MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe

  • Seite 235 von 235
23.07.2022 11:40 (zuletzt bearbeitet: 23.07.2022 11:41)
avatar  Bernie
#5851 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Review des CASPERDINA von Golden Greek


Hier auf meinem SWABIA 1337 passt dieser kleine Verdampfer prima und nahtlos:


Als sehr informativ empfand ich die Ausführungen auf der Golden Greek-Seite, so dass ich diesen englischen Text erst einmal hier übersetzt präsentieren möchte, ehe ich zu meinen eigenen Erfahrungen komme:
https://www.gg-goldengreek.com/product/caspardina-atomizer )

Der Caspardina ist ein RTA - RDTA oder auch SQUONK - Verdampfer
Er ist der Neuzugang in der GG-Dampferfamilie, welcher die Perseus V2-Funktionen mit Neuem kombiniert. Der Dampfer hat viel mehr Fähigkeiten als der Perseus - wie z. B. seine seitliche Luftsteuerung und die BF-Option.

GG hat große Verbesserungen vorgenommen, wie zum Beispiel:
1. Der Austrittsstift, der die Luft NACH der Wicklung reduziert, ist so konstruiert, dass der Benutzer den Körper nicht entfernt und herausdrückt, sondern nur das DripTip entfernt.

2. Die Pfosten auf dem Deck sind wie beim Iatty gemacht. Sie halten alle Drähte, auch die mit dem kleinsten Durchmesser. Das Deck ermöglicht es Ihnen auch, den Draht einfach anzubringen, bevor Sie die Schrauben festschrauben, die ihn an Ort und Stelle halten.

3. Der Körper löst sich nicht, wenn Sie ihn am Ende des Bajonetts nach links drehen, um eine versehentliche Trennung des Körpers von der Basis zu vermeiden, während Sie den Caspardina aufbewahren.

4. Das Deck hat keine O-Ringe mehr, die beschädigt werden können.

5. Die Nachfüllkappe hat keine Schlitze. Es ist total glatt.

6. Weiteres Zubehör wird mit der Caspardina Standard Edition geliefert, wie neue seitliche Luftstifte, neue untere Luftstifte, unter anderem Zubehör wie eine spezielle Nachfüllkappe, Verlängerungen (Extensions) in verschiedenen Längen und damit mit verschiedenen Füllmengen und auch noch ein externes Gehäuse, damit der Caspardina auf größere Mods passt.

Beschreibungen der einzelnen Stücke:
DripTip:
Schwarz, klein und elegant. Der Benutzer hat auch die Möglichkeit, es durch jede andere DripTip (mit der üblichen Standardnorm) auf dem Markt zu ersetzen.

Nachfüllkappe:
Die Nachfüllmethode ist lächerlich einfach. Im Gegensatz zu Verdampfern, bei denen Sie zum Nachfüllen 2 Kappen entfernen müssen, erleichtert Caspardina den Vorgang. Während Sie keine Kappen auf- oder abschrauben müssen, drehen Sie einfach die Kappe, um die Nachfülllöcher entweder freizulegen oder abzudecken. Somit genügt nach dem Nachfüllen eine Drehung, um die Löcher zu schließen. Gleichzeitig müssen Sie die Nachfülllöcher der Kappe nicht mit den Löchern des Hauptkörpers ausrichten, da die Kappe genau an einer Position einrastet, die die Löcher freilegt.(alles vergleichbar mit den Nachfülllöchern beim Perseus)
PS:
...... Nach dem Liquidbefüllen schließt man die Kappe im Uhrzeigersinn (entgegengesetzt zu Perseus), was bedeutet, dass sie sich schließt, wenn man sie nach rechts dreht, wie wenn man eine Kappe zuschraubt.
Wir haben auch eine bekannte Methode zum Entfernen der Nachfüllkappe hinzugefügt, um andere Kunden zufrieden zu stellen, die wissen wollten, wenn sie den Nachfüllvorgang stoppen müssen. So lässt sich die Kappe komplett abnehmen und man kann den Caspardina auch über 2 riesige Löcher nachfüllen.
Das Entfernen der Kappe ist ein einfacher Vorgang. Du drehst ihn gegen den Uhrzeigersinn und ziehst ihn heraus.
Außerdem gibt es keinen Grund, die Kappennachfülllöcher mit den Hauptkörperlöchern auszurichten, da die Kappe genau in der offenen Position stoppt.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Nachfülllöcher keine Schlitze, sondern echte Löcher sind. Auf diese Weise bleibt Ihre Flasche beim Nachfüllen immer stabil, ohne befürchten zu müssen, dass sie nach links oder rechts rutscht und Flüssigkeit aus- oder vorbeiläuft.

Hauptkörper:
Es besteht aus transparentem Kunststoff und ist zwischen 2 Metallteilen (der Glocke und dem Glashalter) eingeschlossen.
Caspardina ist der kleinste Verdampfer auf dem Markt. Seine Länge beträgt 22 mm, wenn er 2 ml Flüssigkeit enthält, und 44 mm, wenn er 8 ml Flüssigkeit enthält.

Erweiterte Konfiguration:
Caspardina kann auch 3 Erweiterungen bekommen, mit denen man die Flüssigkeitskapazität erhöhen kann. Sie funktionieren wie die Verlängerungen von Iatty, bei denen Sie die Verlängerung auf den Glashalter schrauben, ohne dass Sie Ihren Tank entleeren müssen.

Luftstifte (Air pins):
Caspardina gibt Ihnen die Möglichkeit, die unteren und seitlichen Luftstifte zu ändern, um die Luft einzustellen. Es ist eine Technik, die Golden Greek erfunden hat, als Tilemahos Armed auftauchte: Es erfordert nicht, die Flüssigkeit aus dem Tank zu leeren oder den Widerstand zu beschädigen.
Besonders die seitlichen Air Pins trafen die Wicklung von beiden Seiten, im Gegensatz zum Perseus, der nur von einer Seite auf die Wicklung traf.

Die unteren Luftstifte haben Löcher mit den folgenden Durchmessern
untere Luftstifte:
0,8mm, 1mm, 1mm mit Schlitzen herum, 1,2mm, 1,5mm, 2mm, 2,5mm, 3mm, 3,5mm und Null Bodenluft
seitliche Luftstifte:
Null Seitenluft, 1 mm pro Loch und mit DL-Luft

Welche Luftoptionen bietet Ihnen Caspardina:

- Nur untere Luftsteuerung.
- Nur seitliche Luftregulierung.
- Untere und seitliche Luftregulierung.
- Untere Luftsteuerung und Außenluft.

Das Standardpaket von GG Caspardina enthält die unteren Luftstifte 1,2 mm und 3,5 mm und den 0-Luftseiten-Luftstift für den Standard-MTL- und RTL-Dampfstil. Sie können den Rest der unteren und seitlichen Luftstifte separat erwerben, um mehr MTL-Optionen und DL-Optionen zu genießen.
Die unteren und seitlichen Luftstifte können einfach gewechselt werden. Um die seitlichen Luftstifte zu wechseln, entfernen Sie Caspardinas Körper, wechseln den gewünschten Stift und setzen den Körper wieder ein. Um die unteren Luftstifte zu wechseln, schraubst man den Caspardina vom Mod ab, schraubst den vorherigen Stift ab und verschraubst den neuen.

Exit Air Pin:
Es ist allgemein anerkannt, dass Luft eine wichtige Rolle für den Geschmack spielt. Der Geschmack hängt von der Menge der Luft sowie der Art und Weise ab, wie sie auf die Wicklung trifft. Genau aus diesem Grund haben wir Air Pins auf den Markt gebracht. Was noch nicht so bekannt ist, ist, dass die Art und Weise, wie die Luft nach der Wicklung herauskommt, was auch entscheidend ist, insbesondere beim MTL-Dampfstil. Deshalb haben wir einen Stift mit einem speziellen Luftloch auf der Wicklung geschaffen. Auf diese Weise strömt die Luft durch ein bestimmtes Loch, bevor sie den Mund des Benutzers erreicht.
Eine Frage, die sich aus allem zuvor Erwähnten ergibt, ist, warum die Luft, die die Wicklung verlässt, so wichtig ist. Das liegt daran, dass sich je nach Austrittsstift die Luftmenge ändert, die die gesamte Wicklung "umarmt". Dies gilt als Schlüsselfaktor für Geschmacksveränderungen. Weitere auf diese Weise konstruierte Stifte werden erwartet.
Sie können diesen Luftstift hinzufügen oder entfernen, ohne mit der Flüssigkeit in Kontakt zu kommen, und viel einfacher als beim früheren Perseus.

So entfernen Sie den Austrittsluftstift:
Der Austrittsstift sitzt auf dem DripTip von Caspardina. Um diesen Stift zu entfernen, entfernen man einfach das DripTip und drückt ihn heraus.

So fügen Sie den Austrittsluftstift hinzu:
Schieben Sie den Stift einfach in das Loch des DripTips, ohne etwas vom Caspardina zu entfernen.

Dies - u.a. m. - ist im Video schön zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=plXWIZ2pswI

Liquidkontrolle:
Drehen Sie den Körper einfach nach links oder rechts, und die Flüssigkeitslöcher werden entweder freigelegt oder bedeckt bzw. geschlossen.

Glocke:
Ein herausragendes Merkmal ist die Oberseite der Glocke, die viel kleiner ist als der Rest der Glockenkammer. Auf diese Weise konzentriert sich der Dampf, bevor er den Mund erreicht.

Deck:
Das Deck ist komplett sandgestrahlt, um alle CNC-Markierungen zu entfernen, und sieht wirklich schön aus.
Der Wicklungsdurchmesser ist im Vergleich zu den Kanälen gering, wodurch der Watte-Docht schneller und effektiver geführt werden kann. Das Deck hat 2 Schrauben, die den Draht jeder Wicklung an Ort und Stelle halten.
Ein wunderbares Caspardina-Merkmal ist, dass die Basis und der Negativpfosten in einem Stück geliefert werden, sodass Sie nicht befürchten müssen, dass die Basis vom Negativpfosten abgeschraubt wird, während man den Caspardina von Ihrem Mod entfernt.

GG dachte daran, Caspardina auch in einen Dripper zu verwandeln, indem wir den Körper entfernten und ihn durch einen neuen Dripperkörper ersetzten... Aber: Caspardina ist kleiner als ein Dripper, also kein Grund, das zu tun, besonders wenn es den BF-Pin trägt - das funktioniert ebenso mit Squonk-Mods.
Bei Squonk-Mods können Sie unterschiedliche Liquidstärken und/oder unterschiedliche Geschmacksrichtungen auf der Flasche des Squonkers und dem Tank vom Caspardina haben.

Ihre Wahlmöglichkeiten im BF-MODUS sind:
BF mit MTL Seitenluft und ein BF mit DTL Seitenluft.
Die Öffnungen von positiv und negativ, wo Sie die Beine des Drahtes platzieren, sind nicht im gleichen Winkel. Auf diese Weise können Sie Ihren Draht viel einfacher anbringen und/oder längere Drähte verlegen.

WICHTIGER HINWEIS:
SCHLIESSEN SIE IMMER DIE FLÜSSIGKEITSREGELUNG VOR DEM NACHFÜLLEN

Caspardina V2 Eigenschaften - alle Angaben OHNE DripTip-Länge:

Durchmesser: 22 mm
Höhe: 22 mm bei 2 ml Flüssigkeit
Höhe: 32 mm bei 4 ml Flüssigkeit
Höhe: 38 mm bei 6 ml Flüssigkeit
Höhe: 44 mm bei 8 ml Flüssigkeit

Material:
Edelstahl 316
Material zwischen den Pfosten: PEEK

Paket beinhaltet:
1 x Caspardina (Der 1,2mm Bottom Air Pin und der Zero Air Side Pin sind verbaut)
1 x 3,5 mm unterer Luftstift
1 x Ausgangsstift
1 x Satz O-Ringe + 1 x Satz Drahthalter

TIPPS UND TRICKS:
Bauen Sie das Caspardinas Deck nicht auseinander, da alle Gegenstände ineinander geschoben werden. Versuchen Sie nicht, den Kunststoff unter den 510-Gewinden zu entfernen.

Falls Sie den Körper entfernen, um Ihre Wicklung zu überprüfen, und Sie ihn wieder anbringen müssen, drücken Sie ihn einfach auf die Basis und drehen Sie ihn nach rechts, bis Sie ein Klicken hören und der Körper sich ein wenig weiter nach unten bewegt. Dann weiter nach rechts drehen bis zum Anschlag.

Wicklung machen:
Legen Sie die Watte bis zum Boden der Zuführkanäle oder etwas höher. Machen Sie auch Baumwolle flauschig, um die 2 Fütterungslöcher zu bedecken. Schieben Sie die Watte nicht fest bis zum Ende der Zuführkanäle.

Sie können die folgenden After-Sales-Teile später noch erwerben:
- Seitliche und untere Luftstifte mit Löchern in verschiedenen Durchmessern.
- Ultimativer Körper.
- Spezielle Nachfüllkappe.
- Erweiterungen.
- Spezielle Abdeckung, um Caspardina dicker zu machen, damit er auch auf mehreren Mods mit größeren Durchmessern passt.

-------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe nun den CASPERDINA im spanischen GoldenGreek-Geschäft in Barcelona gekauft:
https://shop.gg-store.com/en/160-caspardina
Hier nun das kleine Päckchen mit dem Standardinhalt, den ich ja oben schon ausführlich (von der GG-Seite für euch schon übersetzt) beschrieben habe und ich hier (fast) nur noch die Bilder zeige:



Mitgeliefert wurde also nur die Luftverengungsröhre (rechts oben), die man zur Verjüngung der Absaugluft in das schwarze DripTip schieben kann, die dann auch relativ nahe über der Wicklung steht, wie ich es später gesehen habe.

... und links kam noch ein weiterer Bottom Air Pin hinzu mit einer relativ großen Öffnung von 3,5mm, wahrscheinlich für die DL-Freunde?! Verbaut ist hier jedenfalls der schon oben erwähnte 1,2 mm Bottom Air Pin.

Wenn man will, kann man sich (neben zahlreichen anderen Größen) zum Squonken oder Drippen auch einen Exra BF-Pin besorgen, sollte er dann mal lieferbar sein... ;)



Links die komplett sandgestrahlte Basis mit dem eingeschraubten Bottom Airpin und die beiden Schrauben für die Befestigung der Drahtwicklung. Auch hier ist sehr vorbildlich eine Führung seitlich eingearbeitet (wie auch beim Kaifun!), damit beide eingelegten Drahtenden beim Festschrauben niemals wegrutschen können.

Daneben ist der Zero Air Side Pin, also mit geschlossenen Backen, so dass nur über den Centerpin die Luft um die Wicklung strömen kann. Diese Air Side Pins gibt es aber auch mit verschiedenen großen Lochgrößen, was man in den Filmen gut sehen kann. Damit kann man dann auch das seitliche Anströmen der Luft frei nach seinen Gewohnheiten und Vorlieben einstellen: Das ist vor allem dann interessant, wenn man in der Mitte auch einen geschlossenen Zero Airpin einschraubt, so dass von unten gar keine Luft mehr anströmen kann und alles nur noch von der Seite passiert: Also viele Spielmöglichkeiten, je nach Lust und Laune, je nach Liquid-Konsistenz oder Geschmacksrichtung usw...

Daneben kommt der schon erwähnte 1,2mm Bottom Air Pin und das schwarze DripTip mit (von mir schon) eingeschobenem Ausgangsstift, um das DripTip-Loch zu verkleinern bzw. den Dampf sehr nahe an der Wicklung über der Dampferglocke abgreifen zu können!

Dann sieht man auf dem Bild den Tank mit der geöffneten Liquidzufuhr und verdeckt darunter den transparenten Kunststofftank. Die beiden kleinen O-Ringe verschließen sehr gut die beiden Öffnungen in der TopCap, die einfach nur per Bajonettverschluss eingehakt wird. Eine einfache Idee, die schon beim PERSEUS zu sehen war.



Hier das sandgestrahlte Deck der Basis mit Draht und Wicklung, was auch für Anfänger leicht von der Hand geht.



Am Ende wird die geschlossene Zero-Air Pin (also ohne Loch für ein seitliches Anströmen der Luft) in die Vertiefungen eingesetzt, so dass ab jetzt nur noch von unten über den Center Pin durch die 1,2mm Öffnung die Luft anströmen kann.
Auch das Anbringen des Tanks geht wunderbar einfach durch genau denselben Bajonettmechanismus, wie ich es ja schon vom PERSEUS her kenne.

Geschmack:
Hervorragend! Mein erster Eindruck ist überwältigend. Die jetzige, standardmäßige Konfiguration ist schon eine tolle Sache. Der Luftansaugdruck ist perfekt und schon mit 8 Watt bei meiner Fused Clapton-Wicklung mit 1,67 Ohm schmeckt der Dampf einfach traumhaft. Mein Mango und auch der Ananasgeschmack kommen genauso rüber wie das bisschen Vanille und Zitrone, was ich hier immer gerne beimische!
Trotzdem werde ich mir noch ein paar Zubehörteile (zum Rumspielen) gönnen, was diese seitliche Luftführung betrifft und auch die Möglichkeit nutzen, den Tank auch einmal bis auf 8 ml verlängern zu können, wenn dann irgendwann einmal diese Teile auch vorrätig sein sollten. https://shop.gg-store.com/en/nuevos-productos - oder bei anderen Händlern...
Bis dahin passt der kleine CASPERDINA mit seinem 22 mm Durchmesser wunderbar nahtlos auf meinen SWABIA 1337 und ich bin immer noch vom Geschmack und Handling wirklich begeistert - bei diesem kleinen 22mm-Kerl mit dem erst einmal nur 2ml Tankinhalt!


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2022 11:45
avatar  Bernie
#5852 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

An alle Selbstwickel-Newbies: Wir sind zwar so eine Art Dorf von Verrückten, aber wir verhauen niemanden, sondern freuen uns über Besuch von Neuen. Die Auswahl an MTL-SWVDs kann einen überfordern. Also immer raus mit Euren Fragen, wir helfen auch gerne einen guten VD zu finden, der zu den eigenen Vorlieben passt.

Review zum K6 RTA (BY-KA) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Dvarwf MTL RTA 5ml MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Dvarwf (styled) MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (191)
Review zum Digiflavor Siren V2 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Kayfun mini V3 plus MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (2)
Review zum XHY KF P RTA (Kayfun Prime Clone) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (2)
Review zum Merlin MtL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (6)
Review zum Doggy style von SJMY MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (7)
Review zum Berserker MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (18)
Review zum Shenray V3 (Clone des Vapor Giant mini V3) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (20)
Review zum Flash-e-Vapor V 4.5 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (24)
Review zum Hussar RTA (Coppervape Clone) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (34)
Review zum Hastur RTA von Cthulhumods MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (36)
Review zum Ares RTA von Innokin MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (37)
Review zum Merlin RTA (der alte Merlin mit der Reduzierschraube) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (40)
Erste Eindrücke vom Fumytech Gotank MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (44)
Review zum By Ka V6 und V7 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (46)
Review zum Expromizer V3 Fire MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (57)
Review zum Rose v2s MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (58)
Erste Eindrücke vom Spica RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (72)
Review zum GeekVape Ammit MTL RDA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (76)
Erste Eindrücke vom Nectar MtL-RDTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (82)
Review zum Vapefly Galaxies RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (85)
Review zum Asvape Zeta 22mm RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (96)
Review zum Unfollow Momentous V2.1 Style 316SS 22mm RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (99)
Review zum Coppervape Penodat MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (101)
Review zum Vapefly Galaxies MTL Squonk RDTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (108)
Review zum Ehpro True MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (108)
Review zum VXV Soulmate RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (110)
Review zum Coppervape Ubertoot UTA2 Style MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (115)
Review zum Squape N(duro)-MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (117)
Review zum Reaper V3 MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (120)
Review zum Kayfun Prime von Svoe Mesto MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (123)
Kayfun Prime
Review zum Fumytech Rose MTL RTA (V2 Gold Edition): MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (129)
Review zum Hugsvape Chalice MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (131)
Review zum Damn Fresia MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (153)
Review zum ST Pocket Style RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (159)
Erste Eindrücke vom Troya MV2 RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (167)
Erste Eindrücke vom Expromizer V4 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (182)
Review zum Purity MTL RTA vom Ambition Mods: Ambition Mods - Purity MTL RTA
Erste Eindrücke vom Tripod RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (190)
Review zum Hellvape MD RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (196)
Review zum Ulton Noi style MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (196)
Review zum Fly Tank von Galactika Mods: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (202)
Review zum Shenray 415 Style MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (203)
Review zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review-Erweiterung-1 zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review-Erweiterung-2 zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (219)
Review zum 900 und Barrel Kit style RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review zum Ulton Lilitu RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (206)
Erste Eindrücke vom Auguse Era MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (209)
Erste Eindrücke vom SXK Scylla Style: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (212)
Erste Eindrücke vom Innokin Ares V2: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (215)
Review zur Brunhilde: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (216)
Review zum Dvarw FL: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (216)
Review zum Phevanda Memo MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (217)
Review zum Berserker MTL Version 2: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (217)
Vergleich Ares-1 vs. Ares-2 RTA von Innokin: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (218)
Review zum YDDZ T1 2ml 16mm MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (219)
Review zum Squape A(rise) Stattqualm - SQuape (A)rise
Review zum GG Perseus Perseus vom GG
und GG Perseus V2 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (233)
Review zum Gage RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (225)
Review zum Aqua Master V2 RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (229)
Review zum CABEO RTA von Steampipes: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (229)
Review zum Exvape - Expromizer V5 - MTL: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum Kayfun Lite Plus 2021: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum Skyline-R: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum KUMA RTA von Ennequadro Mods: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (234)
Review zum Casperdina von Golden Greek MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (235)

Wenn Ihr ein Review machen wollt, lest bitte die Anleitung im ersten Beitrag, verlinkt Euer Review hier und postet Euer Review auch in der alphabetischen Liste bei den Bewertungen.
Geräte Bewertungen
Vielen Dank und viel Spass.

PS: Wer über Spezialdrähte für MtL nachdenkt, kann auch hier mal reinlesen: MtL Spezialdrähte - Tipps und Hilfe


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2022 12:47
avatar  Bernie
#5853 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Review zum KAIFUN X von SVOЁ MESTO


Quelle: https://www.svoemesto.de/thumbnail/28/cb...d_1920x1920.jpg

Nachdem er zunächst mit einigen Modellen auf der Stuttgarter Hall of Vape schon einmal vorgestellt wurde und sogar einige Messebesucher ihn kaufen konnten, habe ich zum Glück ohne Stress den Verdampfer gleich nach Verkaufseröffnung um Mitternacht bestellt und er kam dann superschnell innerhalb eines Tages aus München bei mir an:

Vor mir lag dann ein recht einfacher, unspektakulärer Karton, wo außer dem Verdampfer sich neben den üblichen Textbeigaben auch noch ein Ersatzteiltütchen mit allen O-Ringen und Ersatzschrauben befanden. Eine richtige Bedienungsanleitung lag nicht dabei, da man sich diese ja leicht von der Homepage runterladen kann: https://www.svoemesto.de/media/d2/82/e5/...nleitung_DE.pdf

Wie schon oben beschrieben zieht Svoemesto mit dem Kayfun X zum 10. Firmenjubiläum so etwas wie eine Bilanz und vereint in seinem neuen Verdampfer all die Entwicklungen, die sich über die Jahre hinweg entwickelt haben bzw. in die alle Entwicklungen bei den vorherigen Modellen immer wieder eingeflossen sind.



zur Nr. 1 auf dem obigen Bild, das Basisdeck:
Am Basisdeck erinnert vieles auf den ersten Blick an den Kaifun Lite [plus], der wohl als Vorbild für all die Verbesserungen (im Innenleben) Pate stand.
Am meisten aber fällt hier die neue AEROKON Airflow Control auf, wenn man unten in den 510ner Anschluss hineinschaut und eine kleine Schraube entdeckt. Diese kann man stufenlos mit einer kleinen Schaube im Polschluss von 0 bis 1,8mm raus oder reindrehen, so dass -(selbst nach dem Wickeln und einer Liquidbefüllung)- man seine persönliche Zugstärke langsam aber sicher definieren kann! Dabei dichtet ein kleiner O-Ring alles am Ende des Polgewindes wunderbar ab!



Der Luftstrom wird übrigens nicht am Eingang des Luftkanals gedrosselt, sondern erst direkt unterhalb der Wicklung! Diese Innovation führt nämlich besonders beim MTL-Zugverhalten zu einer Beschleunigung des Luftstroms an der Wicklung, so dass der Luftstrom dadurch wohl viel gleichmäßiger abgegeben wird, beschreibt es Svoemesto auf ihrer Webseite genau.

Ich habe die Schraube in halben Umdrehungen - Schritt für Schritt - mehrmals probeweise von total verschlossen bis offen aufgedreht und jeweils dann immer wieder dran gezogen. Das Zuggeräusch war übrigens dabei immer relativ leise - vielleicht war es beim völlig geöffneten Zustand einen Ticken lauter. Aber später dann bei meiner ziemlich restiktiven MTL-Zugvorliebe war und ist alles immer wunderbar leise geblieben!

zur Nr. 2 auf dem Bild oben: die Dampferglocke oder Kammer:
Hier sieht man die klein gehaltene Dampferglocke mit den seitlichen Liquidlöchern, durch die später die Wicklung mit Liquid versorgt wird. Mit dem Gewinde oben am Ende der Dampferkammer wird später die TopCap angeschraubt und dazwischen der durchsichtige Tank festgeklemmt.

zur Nr. 3 auf dem Bild oben: das PSU-Tankglas:
Für den Tank benutzt man aber kein Glas, sondern er besteht aus PSU. Das sind sog. Polysulfone: thermoplastische Hochleistungskunststoffe, die wohl bei allen Tests ihre Brauchbarkeit bewiesen haben und anscheinend auch eine weitaus höhere Bruchsicherheit besitzen als das übliche Borosilikatglas. Mit dem PSU-Glas braucht man aber auch keine O-Ringe mehr, die manchmal nach einiger Zeit durchlässig & mürbe werden können! Tja, so hat halt alles so seine Vor- und Nachteile...
Jedenfalls bleibt alles bei diesem Tank bisher tatsächlich dicht: Das Kunststoffglas auf Edelstahl ohne jeglichen O-Ring läßt absolut keinen Tropfen durch, was mich doch ziemlich erstaunte! Entweder handelt es sich um eine unbeschreiblich gute Präzisionsarbeit, oder etwaige Undichtigkeiten kommen erst später. Da lass ich mich mal überraschen...

zur Nr. 5 auf dem obigen Bild: die TopCap mit dem Befüllungschlitten:

Diese TopCap mit dem Schiebeverschluss, zu dem ich später noch kommen werde, wird ins Gewinde am Kopf der Dampferkammer verschraubt und (wie man in der Nr. 2 sehen kann) mit einem O-Ring abgedichtet. Dazwischen wird der PSU-Tank erstaunlich dicht ohne O-Ringabdichtung auf die beiden Edelstahlhülsen gedrückt.

zur Nr. 4 auf dem obigen Bild: das DripTip aus Edelstahl:
Interessant ist die Abrundung des Driptips im 510ner Anschluss. Dies soll verhindern, dass Kondenzwasser in den Mund kommt und auch kein Blubbern mehr entsteht, was einige User immer wieder mal bei anderen Kaifuns kritisiert hatten.



Die Befestigung der Wicklung ist ganz einfach, zumal die Drahtenden durdh Führungen nicht verrutschen können. Einzig besteht die Gefahr, dass diese Drahtenden unter den Polschrauben nicht gut gekürzt werden, so dass beim Zusammensetzen ein Kurzschluss entsteht. Wie man sehen kann (Pfeil), habe ich es hier erst einmal falsch gemacht: Schon beim Aufschrauben der Glocke (samt Tank und ToCap) merkte ich, dass hier irgendwas hakelte und prompt zeigte der AT beim Feuern auch keinen Widerstand mehr an. Aber schnell war dieses Kurzschluss-Maleur beseitigt, die Watte nicht zu fest in die Wannen gelegt, alles leichtgängig verschraubt und schonmal einen ersten Probezug gemacht, um zu schauen, ob mir der Zugwiderstand auch wirklich behagte. Der Durchmesser der Wicklung ist (wie in der Liteversion) mit 2-3 mm recht gut zu handeln. Für mächtigere DL-Coils ist hier kein Platz, aber dafür ist er ja auch nicht gebaut...Ich nutze da immer noch gerne meine Superfein MTL Clapton Coil mit 1,7 Ohm, die dann i.d.R. bei mir mit max.9-10 Watt befeuert wird.



1. Schließen der Liquidkanäle (linke Bildhälfte oben). Im aufgeschraubten Zustand sieht man nur seitlich die Zähne der wellenförmigen Arretierungen hervorgehoben (linke Bildhälfte unten).

2. Öffnen der Liquidkanäle
(rechte Bildhälfte oben) bzw. die Wellenöffnung am AT-Boden sind dann wieder reingedrückt und damit zu (rechte Bildhälfte unten):

Das Befüllsystem ist einfach nur spitze und einfach zu handeln! Es handelt sich hier um das neue CCS-Füllsystem, durch das ein Befüllen schnell und einfach geworden ist:

Zieht man den ganzen Verdampfer am AT-Boden hoch, dann hört und spürt man, wie die Zacken in der Basis (mit einem Klickgeräusch) herausgezogen werden (siehe linke Bildhälfte). Hier kann man später auch problemlos sein X-Logo so ausrichten, wie man es optisch gerne hätte. Gleichzeitig aber werden dann aber auch die Liquid-Kanäle verschlossen, um in Ruhe von oben das Liquid einzufüllen, ohne dass Liquid unten herausläuft.
Danach muss man nur noch einmal kräftig am Ring oben an der TopCap ziehen, damit die Arretierung aufgehoben wird (bzw. die TopCap mit einem 2. Klickgeräusch einrastet) und man kann mit einem Daumendruck auf das groß-eingravierte X den ganzen oberen Teil der TopCap in einem Rutsch auf Schienen nach hinten verschieben, so dass nun die Befüllöffnung (wie auf dem Bild unten) zu sehen ist:



Danach ist schnell wieder alles verschlossen: Butterweich gleitet die geöffnete TopCap zurück in die Ursprungsstellung und man drückt danach sowohl diesen hochgezogenen Ring an der TopCap schnappend nach unten zu, als auch das Liquid wird wieder freigegeben, wenn man mit einem klickenden Geräusch den gesamten Verdampfer wieder zurück auf den 510ner Anschlussboden drückt: (siehe rechte Bildhälfte oben).

Quintessenz:
Bisher bin ich jedenfalls top zufrieden. Die Handhabung ist wirklich einfach und daher auch für Anfänger durchaus geeignet!
Der Geschmack ist hervorragend und ein wenig mit dem des Kaifun Lite vergleichbar. Einzig der Platzbedarf zum Wickeln ist etwas klein gehalten, wenn man größere DL-Coils nutzen will. Aber dafür ist er ja auch nicht kreiert worden und für mich mit meinem MTL-Verhalten reicht der Platz dicke genug!
Dank der innovativen Befüllidee per verschiebbarem Schlitten samt einer schnellen, internen LC im Basisdeck finde ich diese X-Version auch nicht zu teuer und es ist zu hoffen, dass später nach einem intensiven Gebrauch auch nichts ausleiert - mit möglichen Undichtigkeiten?!
Alle beweglichen Teile habe ich übrigens wieder mit Vaseline gleitfähig gemacht, auch wenn die meisten nur Liquid nehmen. Das ist eine Tipp von Golden Greek, den ich mir seit Jahren bei allen Verdampfern angewöhnt habe und damit immer gut gefahren bin.

Hier nochmal abschließend die wichtigsten, technischen Daten eines typischen MTL-Verdampfers von Svoemesto - SMTEC GmbH:
AFC:
AEROKON-System, über eine Schraube unten im Pluspol von 0mm - 1,8mm, stufenlos einstellbar

Drip-Tip:
510er Edelstahl-Drip-Tip mit 2,5 mm Innendurchmesser

Maße:
Ø 24.0mm, Höhe 42.0mm (ohne. Drip-Tip) und 58.0mm (inkl. Drip-Tip)

Gewicht:
90.0g (ohne Liquid)

Material:
316L Edelstahl, PSU-Tankglas, PEEK-Isolatoren, POM

Kapazität:
4.0ml

Anschluss:
510er

Als kleines DANKESCHÖN an "10 Jahre" Svoemesto bzw. auch an meine mitternächtliche Bestellung dieses Verdampfers habe ich noch ein kleinen Nachtbild vom Kaifun X kreiert, wie er quasi (für mich sinnbildlich) aus den Fluten des Rheins zu mir nach Köln gekommen ist! Es ist wirklich ein toller Verdampfer, der sicherlich viele Entwicklungen der letzen Kaifunmodelle in sich birgt und von mir auch gut und gerne Anfängern empfohlen werden kann!

Bildanhänge
imagepreview

05-Kainfun_X.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2022 12:48
avatar  Bernie
#5854 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Review zum KAIFUN X von SVOЁ MESTO

[[File:Kaifun x.jpg|none|fullsize]]
Quelle: https://www.svoemesto.de/thumbnail/28/cb...d_1920x1920.jpg

Nachdem er zunächst mit einigen Modellen auf der Stuttgarter Hall of Vape schon einmal vorgestellt wurde und sogar einige Messebesucher ihn kaufen konnten, habe ich zum Glück ohne Stress den Verdampfer gleich nach Verkaufseröffnung um Mitternacht bestellt und er kam dann superschnell innerhalb eines Tages aus München bei mir an:

Vor mir lag dann ein recht einfacher, unspektakulärer Karton, wo außer dem Verdampfer sich neben den üblichen Textbeigaben auch noch ein Ersatzteiltütchen mit allen O-Ringen und Ersatzschrauben befanden. Eine richtige Bedienungsanleitung lag nicht dabei, da man sich diese ja leicht von der Homepage runterladen kann: https://www.svoemesto.de/media/d2/82/e5/...nleitung_DE.pdf

Wie schon oben beschrieben zieht Svoemesto mit dem Kayfun X zum 10. Firmenjubiläum so etwas wie eine Bilanz und vereint in seinem neuen Verdampfer all die Entwicklungen, die sich über die Jahre hinweg entwickelt haben bzw. in die alle Entwicklungen bei den vorherigen Modellen immer wieder eingeflossen sind.

[[File:02-Kainfun_X.jpg|none|fullsize]]

zur Nr. 1 auf dem obigen Bild, das Basisdeck:
Am Basisdeck erinnert vieles auf den ersten Blick an den Kaifun Lite [plus], der wohl als Vorbild für all die Verbesserungen (im Innenleben) Pate stand.
Am meisten aber fällt hier die neue AEROKON Airflow Control auf, wenn man unten in den 510ner Anschluss hineinschaut und eine kleine Schraube entdeckt. Diese kann man stufenlos mit einer kleinen Schaube im Polschluss von 0 bis 1,8mm raus oder reindrehen, so dass -(selbst nach dem Wickeln und einer Liquidbefüllung)- man seine persönliche Zugstärke langsam aber sicher definieren kann! Dabei dichtet ein kleiner O-Ring alles am Ende des Polgewindes wunderbar ab!

[[File:06-Kainfun_X.jpg|none|fullsize]]

Der Luftstrom wird übrigens nicht am Eingang des Luftkanals gedrosselt, sondern erst direkt unterhalb der Wicklung! Diese Innovation führt nämlich besonders beim MTL-Zugverhalten zu einer Beschleunigung des Luftstroms an der Wicklung, so dass der Luftstrom dadurch wohl viel gleichmäßiger abgegeben wird, beschreibt es Svoemesto auf ihrer Webseite genau.

Ich habe die Schraube in halben Umdrehungen - Schritt für Schritt - mehrmals probeweise von total verschlossen bis offen aufgedreht und jeweils dann immer wieder dran gezogen. Das Zuggeräusch war übrigens dabei immer relativ leise - vielleicht war es beim völlig geöffneten Zustand einen Ticken lauter. Aber später dann bei meiner ziemlich restiktiven MTL-Zugvorliebe war und ist alles immer wunderbar leise geblieben!

zur Nr. 2 auf dem Bild oben: die Dampferglocke oder Kammer:
Hier sieht man die klein gehaltene Dampferglocke mit den seitlichen Liquidlöchern, durch die später die Wicklung mit Liquid versorgt wird. Mit dem Gewinde oben am Ende der Dampferkammer wird später die TopCap angeschraubt und dazwischen der durchsichtige Tank festgeklemmt.

zur Nr. 3 auf dem Bild oben: das PSU-Tankglas:
Für den Tank benutzt man aber kein Glas, sondern er besteht aus PSU. Das sind sog. Polysulfone: thermoplastische Hochleistungskunststoffe, die wohl bei allen Tests ihre Brauchbarkeit bewiesen haben und anscheinend auch eine weitaus höhere Bruchsicherheit besitzen als das übliche Borosilikatglas. Mit dem PSU-Glas braucht man aber auch keine O-Ringe mehr, die manchmal nach einiger Zeit durchlässig & mürbe werden können! Tja, so hat halt alles so seine Vor- und Nachteile...
Jedenfalls bleibt alles bei diesem Tank bisher tatsächlich dicht: Das Kunststoffglas auf Edelstahl ohne jeglichen O-Ring läßt absolut keinen Tropfen durch, was mich doch ziemlich erstaunte! Entweder handelt es sich um eine unbeschreiblich gute Präzisionsarbeit, oder etwaige Undichtigkeiten kommen erst später. Da lass ich mich mal überraschen...

zur Nr. 5 auf dem obigen Bild: die TopCap mit dem Befüllungschlitten:

Diese TopCap mit dem Schiebeverschluss, zu dem ich später noch kommen werde, wird ins Gewinde am Kopf der Dampferkammer verschraubt und (wie man in der Nr. 2 sehen kann) mit einem O-Ring abgedichtet. Dazwischen wird der PSU-Tank erstaunlich dicht ohne O-Ringabdichtung auf die beiden Edelstahlhülsen gedrückt.

zur Nr. 4 auf dem obigen Bild: das DripTip aus Edelstahl:
Interessant ist die Abrundung des Driptips im 510ner Anschluss. Dies soll verhindern, dass Kondenzwasser in den Mund kommt und auch kein Blubbern mehr entsteht, was einige User immer wieder mal bei anderen Kaifuns kritisiert hatten.

[[File:03-Kainfun_X.jpg|none|fullsize]]

Die Befestigung der Wicklung ist ganz einfach, zumal die Drahtenden durdh Führungen nicht verrutschen können. Einzig besteht die Gefahr, dass diese Drahtenden unter den Polschrauben nicht gut gekürzt werden, so dass beim Zusammensetzen ein Kurzschluss entsteht. Wie man sehen kann (Pfeil), habe ich es hier erst einmal falsch gemacht: Schon beim Aufschrauben der Glocke (samt Tank und ToCap) merkte ich, dass hier irgendwas hakelte und prompt zeigte der AT beim Feuern auch keinen Widerstand mehr an. Aber schnell war dieses Kurzschluss-Maleur beseitigt, die Watte nicht zu fest in die Wannen gelegt, alles leichtgängig verschraubt und schonmal einen ersten Probezug gemacht, um zu schauen, ob mir der Zugwiderstand auch wirklich behagte. Der Durchmesser der Wicklung ist (wie in der Liteversion) mit 2-3 mm recht gut zu handeln. Für mächtigere DL-Coils ist hier kein Platz, aber dafür ist er ja auch nicht gebaut...Ich nutze da immer noch gerne meine Superfein MTL Clapton Coil mit 1,7 Ohm, die dann i.d.R. bei mir mit max.9-10 Watt befeuert wird.

[[File:05-Kainfun_X_2.jpg|none|600px|900px]]

1. Schließen der Liquidkanäle (linke Bildhälfte oben). Im aufgeschraubten Zustand sieht man nur seitlich die Zähne der wellenförmigen Arretierungen hervorgehoben (linke Bildhälfte unten).

2. Öffnen der Liquidkanäle
(rechte Bildhälfte oben) bzw. die Wellenöffnung am AT-Boden sind dann wieder reingedrückt und damit zu (rechte Bildhälfte unten):

Das Befüllsystem ist einfach nur spitze und einfach zu handeln! Es handelt sich hier um das neue CCS-Füllsystem, durch das ein Befüllen schnell und einfach geworden ist:

Zieht man den ganzen Verdampfer am AT-Boden hoch, dann hört und spürt man, wie die Zacken in der Basis (mit einem Klickgeräusch) herausgezogen werden (siehe linke Bildhälfte). Hier kann man später auch problemlos sein X-Logo so ausrichten, wie man es optisch gerne hätte. Gleichzeitig aber werden dann aber auch die Liquid-Kanäle verschlossen, um in Ruhe von oben das Liquid einzufüllen, ohne dass Liquid unten herausläuft.
Danach muss man nur noch einmal kräftig am Ring oben an der TopCap ziehen, damit die Arretierung aufgehoben wird (bzw. die TopCap mit einem 2. Klickgeräusch einrastet) und man kann mit einem Daumendruck auf das groß-eingravierte X den ganzen oberen Teil der TopCap in einem Rutsch auf Schienen nach hinten verschieben, so dass nun die Befüllöffnung (wie auf dem Bild unten) zu sehen ist:

[[File:04-Kainfun_X.jpg|none|600px|900px]]

Danach ist schnell wieder alles verschlossen: Butterweich gleitet die geöffnete TopCap zurück in die Ursprungsstellung und man drückt danach sowohl diesen hochgezogenen Ring an der TopCap schnappend nach unten zu, als auch das Liquid wird wieder freigegeben, wenn man mit einem klickenden Geräusch den gesamten Verdampfer wieder zurück auf den 510ner Anschlussboden drückt: (siehe rechte Bildhälfte oben).

Quintessenz:
Bisher bin ich jedenfalls top zufrieden. Die Handhabung ist wirklich einfach und daher auch für Anfänger durchaus geeignet!
Der Geschmack ist hervorragend und ein wenig mit dem des Kaifun Lite vergleichbar. Einzig der Platzbedarf zum Wickeln ist etwas klein gehalten, wenn man größere DL-Coils nutzen will. Aber dafür ist er ja auch nicht kreiert worden und für mich mit meinem MTL-Verhalten reicht der Platz dicke genug!
Dank der innovativen Befüllidee per verschiebbarem Schlitten samt einer schnellen, internen LC im Basisdeck finde ich diese X-Version auch nicht zu teuer und es ist zu hoffen, dass später nach einem intensiven Gebrauch auch nichts ausleiert - mit möglichen Undichtigkeiten?!
Alle beweglichen Teile habe ich übrigens wieder mit Vaseline gleitfähig gemacht, auch wenn die meisten nur Liquid nehmen. Das ist eine Tipp von Golden Greek, den ich mir seit Jahren bei allen Verdampfern angewöhnt habe und damit immer gut gefahren bin.

Hier nochmal abschließend die wichtigsten, technischen Daten eines typischen MTL-Verdampfers von Svoemesto - SMTEC GmbH:
AFC:
AEROKON-System, über eine Schraube unten im Pluspol von 0mm - 1,8mm, stufenlos einstellbar

Drip-Tip:
510er Edelstahl-Drip-Tip mit 2,5 mm Innendurchmesser

Maße:
Ø 24.0mm, Höhe 42.0mm (ohne. Drip-Tip) und 58.0mm (inkl. Drip-Tip)

Gewicht:
90.0g (ohne Liquid)

Material:
316L Edelstahl, PSU-Tankglas, PEEK-Isolatoren, POM

Kapazität:
4.0ml

Anschluss:
510er

Als kleines DANKESCHÖN an "10 Jahre" Svoemesto bzw. auch an meine mitternächtliche Bestellung dieses Verdampfers habe ich noch ein kleinen Nachtbild vom Kaifun X kreiert, wie er quasi (für mich sinnbildlich) aus den Fluten des Rheins zu mir nach Köln gekommen ist! Es ist wirklich ein toller Verdampfer, der sicherlich viele Entwicklungen der letzen Kaifunmodelle in sich birgt und von mir auch gut und gerne Anfängern empfohlen werden kann!

[center][[File:01Kainfun_X.jpg|none|fullsize]][\center]


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2022 12:59
avatar  Bernie
#5855 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

An alle Selbstwickel-Newbies: Wir sind zwar so eine Art Dorf von Verrückten, aber wir verhauen niemanden, sondern freuen uns über Besuch von Neuen. Die Auswahl an MTL-SWVDs kann einen überfordern. Also immer raus mit Euren Fragen, wir helfen auch gerne einen guten VD zu finden, der zu den eigenen Vorlieben passt.

Review zum K6 RTA (BY-KA) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Dvarwf MTL RTA 5ml MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Dvarwf (styled) MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (191)
Review zum Digiflavor Siren V2 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
Review zum Kayfun mini V3 plus MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (2)
Review zum XHY KF P RTA (Kayfun Prime Clone) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (2)
Review zum Merlin MtL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (6)
Review zum Doggy style von SJMY MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (7)
Review zum Berserker MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (18)
Review zum Shenray V3 (Clone des Vapor Giant mini V3) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (20)
Review zum Flash-e-Vapor V 4.5 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (24)
Review zum Hussar RTA (Coppervape Clone) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (34)
Review zum Hastur RTA von Cthulhumods MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (36)
Review zum Ares RTA von Innokin MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (37)
Review zum Merlin RTA (der alte Merlin mit der Reduzierschraube) MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (40)
Erste Eindrücke vom Fumytech Gotank MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (44)
Review zum By Ka V6 und V7 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (46)
Review zum Expromizer V3 Fire MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (57)
Review zum Rose v2s MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (58)
Erste Eindrücke vom Spica RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (72)
Review zum GeekVape Ammit MTL RDA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (76)
Erste Eindrücke vom Nectar MtL-RDTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (82)
Review zum Vapefly Galaxies RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (85)
Review zum Asvape Zeta 22mm RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (96)
Review zum Unfollow Momentous V2.1 Style 316SS 22mm RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (99)
Review zum Coppervape Penodat MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (101)
Review zum Vapefly Galaxies MTL Squonk RDTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (108)
Review zum Ehpro True MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (108)
Review zum VXV Soulmate RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (110)
Review zum Coppervape Ubertoot UTA2 Style MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (115)
Review zum Squape N(duro)-MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (117)
Review zum Reaper V3 MTL MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (120)
Review zum Kayfun Prime von Svoe Mesto MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (123)
Kayfun Prime
Review zum Fumytech Rose MTL RTA (V2 Gold Edition): MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (129)
Review zum Hugsvape Chalice MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (131)
Review zum Damn Fresia MTL RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (153)
Review zum ST Pocket Style RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (159)
Erste Eindrücke vom Troya MV2 RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (167)
Erste Eindrücke vom Expromizer V4 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (182)
Review zum Purity MTL RTA vom Ambition Mods: Ambition Mods - Purity MTL RTA
Erste Eindrücke vom Tripod RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (190)
Review zum Hellvape MD RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (196)
Review zum Ulton Noi style MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (196)
Review zum Fly Tank von Galactika Mods: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (202)
Review zum Shenray 415 Style MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (203)
Review zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review-Erweiterung-1 zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review-Erweiterung-2 zum YDDZ MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (219)
Review zum 900 und Barrel Kit style RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (205)
Review zum Ulton Lilitu RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (206)
Erste Eindrücke vom Auguse Era MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (209)
Erste Eindrücke vom SXK Scylla Style: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (212)
Erste Eindrücke vom Innokin Ares V2: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (215)
Review zur Brunhilde: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (216)
Review zum Dvarw FL: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (216)
Review zum Phevanda Memo MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (217)
Review zum Berserker MTL Version 2: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (217)
Vergleich Ares-1 vs. Ares-2 RTA von Innokin: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (218)
Review zum YDDZ T1 2ml 16mm MTL RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (219)
Review zum Squape A(rise) Stattqualm - SQuape (A)rise
Review zum GG Perseus Perseus vom GG
und GG Perseus V2 MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (233)
Review zum Gage RTA MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (225)
Review zum Aqua Master V2 RTA: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (229)
Review zum CABEO RTA von Steampipes: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (229)
Review zum Exvape - Expromizer V5 - MTL: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum Kayfun Lite Plus 2021: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum Skyline-R: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (232)
Review zum KUMA RTA von Ennequadro Mods: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (234)
Review zum Casperdina von Golden Greek MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (235)
Review zum Kaifun X von Svoemesto MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe (235)

Wenn Ihr ein Review machen wollt, lest bitte die Anleitung im ersten Beitrag, verlinkt Euer Review hier und postet Euer Review auch in der alphabetischen Liste bei den Bewertungen.
Geräte Bewertungen
Vielen Dank und viel Spass.

PS: Wer über Spezialdrähte für MtL nachdenkt, kann auch hier mal reinlesen: MtL Spezialdrähte - Tipps und Hilfe


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2022 21:02
#5856 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Super gemacht!
Nur 2 Anmerkungen :
Wie lange die Oringe das Geschiebe vertragen, bleibt abzuwarten, Vaseline sicher keine schlechte Idee, ggf. sind sie leicht austauschbar.
Das Oringlose Sichtfenster hat sich schon Jahre im Lite bewährt, nie von Problemen gehört, es sei denn von Tom Klark’s Lakritz Nutzern, das Zeug kriegt alles kaputt. Bedeutet aber leider auch, das ein Glas- oder Stahleinsatz nicht kommen wird, mit harten Materialien ist keine solche Dichtung möglich.
Danke für das Review!👍🏽


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2022 10:44
avatar  Bernie
#5857 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

@Kai Meinhardt: Aber klar, ich schätze meinen Lite auch und schon hier war man ja mehr als sparsam mit dem Einsatz von O-Ringen. Ich hatte nur beim Lite immer mal gegen Ende des Liquidinhaltes mit Siffen zu kämpfen, was aber beim Nachfolger "X" bisher noch nie passiert ist. Also muss hier wohl auch im Innenleben einiges verbessert worden sein!
Mit einem fehlenden Glastank muss und kann man sicherlich ganz gut leben :-) Alles weitere wird die Zeit zeigen, wie langlebig die beweglichen Teile sein werden. Aber wie ich Svoemesto kenne, wird deren Konstruktion uns Usern sicherlich recht lange eine traumhafte Haltbarkeit schenken, vom weiterhin längst bekannten, tollen MTL-Dampfgeschmack mal ganz zu schweigen!


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2022 15:00
avatar  Bernie
#5858 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Ergänzung zum CASPERDINA:
Heute kam meine 2ml-Tankverlängerung schon aus Athen an. Im Tütchen lagen netterweise auch noch einige Ersatz-O-Ringe dabei. Ansonsten war die neue Tankverlängerung ruckzuck aufgeschraubt, danach oben die TopCap wieder im Bajonetverschluss eingeriegelt und schon hatte ich meine nun doppelte Liquidmenge im Tank. Sollte mir dies nicht reichen, (was ich eigentlich nicht befürchte, da ich mit meinem MTL-Verbrauch selten mehr als 4 ml benötige,) könnte ich mir auch noch größere Tankhülsen nachkaufen...

Jetzt fehlt mir nur noch als letztes Zubehör die interne Air-Pin mit diesem 1mm Loch, um auch noch die seitliche Belüftung ausprobieren zu können. Diese interessante Variante ist aber leider noch nicht erhältlich und ich muss halt warten, bis ich per Mail Bescheid bekomme von all den 5 Händlern, die mich dann anschreiben werden. Bei einem werde ich dann auch gleich bestellen - frei nach dem Motto: Wer zuerst kommt, malt zuerst...

Hier mal ein Bild zum Modell-Vergleich: Links der Perseus (mit installierter Tankverlängerung auf 4 ml ) - als Vorgänger bzw. quasi als das Modell für Imeos Weiterentwicklung hin zum Casperdina. Daneben dieser neue CASPERDINA mit der neuen Tankverlängerung auf insgesamt 4ml Inhalt und rechts die gelieferte Standardversion mit nur 2ml Tankinhalt im PSU-Tank:


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2022 12:09
#5859 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

@Bernie Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir den Casperdina zuzulegen. Nun habe ich gehört, dass wohl einige das Problem haben, dass der Isolator am 510 derartig lang ist, dass beim Aufschrauben z.B. auf eine Dani ein doch recht grosser Spalt entsteht. Es wird dann empfohlen, den Isolator selbst abzuschleifen, so dass der Spalt dann verschwindet. Hast Du das Problem ebenfalls?


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2022 19:35
#5860 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Netzfund


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2022 06:21
#5861 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Der Netzfund war mir ja auch bekannt. Meine Frage war, ob es generell bei allen ausgelieferten Exemplaren der Fall ist oder nur vereinzelt. Ich weiss nicht, ob alle Exemplare in Spanien gefertigt und von dort geliefert wurden oder auch welche aus Griechenland. Wenn ausschliesslich aus Spanien, dann sicherlich alle Exemplare.
Der Spalt tritt ja nicht bei allen AT auf, sondern nur bei bestimmten Modellen.
So etwas dürfte eigentlich nicht passieren und als GG-Fan kenne ich so etwas nur vom Amadeus. Da wurden Air Pins ebenfalls aus Spanien geliefert, die dann alle nicht passten.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2022 07:40
#5862 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Produziert Imeo denn noch in Spanien? … oder längst in China? (Regal)
Ich habe nur einen GG , den TA, qualitativ auch nicht oberste Liga.


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2022 19:35 (zuletzt bearbeitet: 05.08.2022 19:39)
avatar  Bernie
#5863 RE: MtL-Selbstwickler - Reviews, Tipps und Hilfe
avatar

Zitat von Elb_Dampfer im Beitrag #5859
@Bernie Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir den Casperdina zuzulegen. Nun habe ich gehört, dass wohl einige das Problem haben, dass der Isolator am 510 derartig lang ist, dass beim Aufschrauben z.B. auf eine Dani ein doch recht grosser Spalt entsteht. Es wird dann empfohlen, den Isolator selbst abzuschleifen, so dass der Spalt dann verschwindet. Hast Du das Problem ebenfalls?

Nein, das Problem habe ich nicht, er kann problem- und lückenlos in meine ATs geschraubt werden - hier im Bild auf meinen SWABIA1337, der keinen gefederten Anschluss hat, der Kontakt aber auch hier sofort genau und spaltlos passte:



Der Spalt oben auf dem Bild ist ja irre. Wie kommt es denn, dass hier diese Hülse so riesig lang übesteht? Ist das ein Arbeitsfehler? Da habe ich vielleicht nur Glück gehabt, dass man bei meinem Exemplar dies schon bemerkt und das Teil gleich ausgetauscht hat?!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht