Schreibt an Eure EU-Abgeordneten Zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

  • Seite 38 von 40
01.08.2013 18:58
#926 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an. peter.liese@europarl.europa.eu
Betreff: Vielen Dank für Ihre Mühe!

Zitat
Guten Tag, Herr Dr. Liese!

Das Wichtigste zuerst: Vielen Danke für die Mühe, die Sie sich machen! Ich weiß das sehr zu schätzen. Und das gilt auch für viele andere Dampfer, wie Sie in den Kommentaren in den Foren lesen können und auch die "Empfehlungen" bei Abgeordnetenwatch bestätigen es.

Bei Ihren letzten Antworten dort klangen Sie etwas irritiert ob der vielen - teils etwas schäfer formulierten - Fragen. Das kann ich gut verstehen. Mir ginge es an Ihrer Stelle genauso.

Mit diesem Brief möchte ich nicht nochmal auf die Ihnen sattsam bekannten Dinge eingehen, sondern erläutern, wie sich die Entwicklung aus unserer Sicht - naja, zumindest aus meiner - darstellt und hoffe, dass Sie dann nachvollziehen können, warum der Ton manchmal etwas dissonant scheint. Bitte haben Sie Nachsicht - wir sind auch nur Menschen. Verzweifelte Menschen.


Unsere Situation ist wie die eines in die Ecke getriebenen, schwer verletzten Tieres, dessen Vertrauen in die Menschheit schmählich verraten wurde. Nun schnappt es voller Angst und Mißtrauen auch nach der helfenden Hand.

Den letzten Tiefschlag versetzte Herrn Groote unserem Vertrauen nach der fatalen Abstimmung am 10.7. im ENVI.
Zu Anfang (im Februar) war mein Jubel groß, als Herr Groote in einer Antwort deutlich machte, dass er weiß, worum es geht, und uns klar seine Unterstützung signalisiert hat: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-614...html#pid1287241
Auch bei diversen Stzungen und dem Workshop gaben seine Äußerungen uns die Hoffnung, hier jemanden zu haben, auf dessen Unterstützung wir bauen können. Die mahnenden Stimmen der Skeptiker verstummten alsbald.

Dann kam die Abstimmung und der fatale CA 57 wurde angenommen. Bei der Reaktion aus seinem Büro http://www.e-rauchen-forum.de/thread-668...html#pid1400480 war mein erster Gedanke: Mitleid.
Mitleid mit Herrn Groote, weil er mit ahnungslosen Mitarbeitern geschlagen ist, die nicht verstanden haben, worum es geht und mit diesem Blödsinn seinem guten Ruf schaden.
Ich war erstmal sprachlos und wartete darauf, dass er das richtigstellt. Vergeblich.

Jetzt kommen von ihm nur noch belanglose Floskeln, die diese Katastrophe schönreden sollen, aber allen konkreten Fragen geflissentlich ausweichen: http://www.abgeordnetenwatch.de/matthias...03.html#q383103 und folgende. Auch auf meine Frage http://www.abgeordnetenwatch.de/matthias...29.html#q384729 ist er überhaupt nicht eingegangen. Meine erneute Nachfrage wurde von AW gar nicht erst freigeschaltet: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-614...html#pid1408642
Wenn er wenigstens gesagt hätte, dass er sich einem Fraktionszwang beugen mußte. Das hätte meine Enttäuschung zwar nicht wesentlich verringert, doch so muß ich nun annehmen, dass alle seine früheren Äußerungen nur Lug und Trug waren, um uns Sand in die Augen zu streuen.


Wir wissen natürlich, dass man nicht alle Politiker über einen Kamm scheren kann. Doch solche herben Enttäuschungen prägen und schlagen sich im Ton nieder, egal was uns der Verstand sagt.

Dieser Schlag war auch nur Schmerzlichste in einer langen Reihe von frustrierendem Schweigen und deprimierenden Standardtexten, die wohl beschwichtigen sollen, aber keinerlei Bezug zu den Fragen haben.


Sie bilden hier eine sehr löbliche Ausnahme. Doch da Sie fast der Einzige sind, bei dem man das Gefühl hat, dass Sie die Schreiben wirklich lesen und nicht sofort im Papierkorb versenken, bekommen Sie leider auch vieles von dem ab, was wir eigentlich den anderen - augenscheinlich vergeblich - vermitteln wollen. Wenn Angst, Verzweiflung, Mißtrauen und ohnmächtige Wut in den Fragen durchklingen, dann nehmen Sie dies bitte nicht persönlich.


Immer wieder lese ich von Zweifeln der Abgeordneten bezüglich der Authentizität der vielen Mails. Auch Frau Dr. Sommer zeigte sich in einem Interview ( http://blog.schawenzl.de/die-elektronisc...ette-interview/ ) irritiert. Ich habe versucht ihr in einem offenen Brief die Situation näher zu erläutern: http://blog.schawenzl.de/offener-brief-an-frau-dr-sommer/

Dann kommt ein Paul Murphy daher und phantasiert etwas von "Astroturf" ( http://corporateeurope.org/news/tobacco-...-ahead-key-vote ).
"We get emails from so-called ordinary constituents about electronic cigarettes. But they are really detailed about the Directive.”
Das finde ich reichlich zynisch und anmaßend. Glaubt der werte Herr etwa, dass ein normaler Bürger nicht dazu fähig sei, die eurokratischen Texte zu lesen und die Bedeutung zu erfassen?
Sicher, es ist oft verwirrend und wenn ich schon glaube, ich hätte langsam einen Durchblick, taucht ein weiteres Detail auf und beißt mich in den Allerwertesten. Na und? Auch Abgeordnete sind nur Menschen und (manche) blicken da durch.


Ich wollte mich jetzt noch über die erschreckende Ahnunglosigkeit von Linda McAvan auslassen. Oder wie Herr Florenz nach der Abstimmung uns in der BILD ( http://www.bild.de/news/inland/e-zigaret...15214.bild.html ) noch mit solchem Blödsinn in die Weichteile tritt. Wir liegen doch schon am Boden. Er hatte wohl eine Überdosis Pötschke-Langer ...


Statt dessen möchte ich Ihnen lieber noch ein paar Karrikaturen ans Herz legen, in denen hope (eine Dampferin im ERF) den Nagel genau auf den Kopf trifft:
http://www.e-rauchen-forum.de/thread-67084.html

Oder mit etwas Hintergrundinformationen kommentiert:
http://www.e-zigaretten-lexikon.de/2013/...parlamentarier/
http://www.e-zigaretten-lexikon.de/2013/...groote-spielen/
http://www.e-zigaretten-lexikon.de/2013/...s-dampfer-feld/
http://www.e-zigaretten-lexikon.de/2013/...ur-e-zigarette/


Mit freundlichem Gruß,
xxxx

PS: Ich hoffe, ich konnte Ihnen unsere Sicht der Lage etwas näher bringen. Wenn der Ton mal unangemessen scharf scheint, ist es meist nicht persönlich gemeint. Ich erwarte hierauf keine ausführliche Antwort. Sie haben sicher noch genug anderes zu tun. Aber über eine kurze Bestätigung würde ich mich freuen. Wie üblich würde ich diese dann auch in den Foren veröffentlichen, sofern Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2013 19:57
#927 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Wunderbar geschrieben!


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2013 22:25
#928 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Eifelwicht im Beitrag #927
Wunderbar geschrieben!

KLASSE


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2013 22:24
#929 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Hi @ all,

als Neudampfer, der statt 60 Stinkekippen nun 5ml 18er-Liquid konsumiert und entsprechend begeistert ist, bin ich schwer beeindruckt von der Mühe, die Ihr Euch macht mit dem Versuch, auf der politischen Ebene noch etwas zu bewegen. Aber ich muss gestehen: Mein Optimismus, dass sich die zähflüssige Brüsseler Melange aus Lobbyhörigkeit, Ignoranz und Grenzdebilität mit ein paar 100 oder 1000 Briefen aufweichen lässt, hält sich in recht überschaubaren Grenzen.

Aber jetzt mal im Ernst: Hat denn irgend jemand von Euch vor, das tatsächlich zu respektieren, was die Eurokraten regulieren? Die EU ist nicht die Welt. Und es wird sich definitiv ein Land finden, in dem wir das bekommen, was wir wollen. Wenn jemand danach lechzt, besch... zu werden, dem können wir doch helfen, oder?

Liebe Grüße
Petro


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2013 23:28
#930 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von petro001 im Beitrag #929
Hi @ all,
Aber jetzt mal im Ernst: Hat denn irgend jemand von Euch vor, das tatsächlich zu respektieren, was die Eurokraten regulieren?


Nein
Wir heutigen Dampfer können ja vorsorgen und werden auch noch irgendwie Sachen bekommen.
Allerdings wird das eine haarige Angelegenheit werden, da noch etwas durch den Zoll zu bekommen... geschweige denn Nikotin.
Deswegen wird weitergekämpft.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 00:43
#931 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #930

Allerdings wird das eine haarige Angelegenheit werden, da noch etwas durch den Zoll zu bekommen... geschweige denn Nikotin.



Aber auch nur, wenn die ausländischen Lieferanten gegen Kundenwunsch angeben, dass Nikotin im Liquid ist.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 00:53
#932 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Mundfein im Beitrag #931

Aber auch nur, wenn die ausländischen Lieferanten gegen Kundenwunsch angeben, dass Nikotin im Liquid ist.


Wir sind ja inzwischen schon auf dem Weg dahin, dass sogar Nuller unter das AMG fallen sollen.
Davon abgesehen....ich hatte eine Bestellung aus den USA...da war nirgends etwas von Nikotin zu lesen..trotzdem schlug der Zoll zu und drohte mir mit einer Ordnungswidrigkeits-Dingens wegen Verstoss gegen das AMG.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 01:08
#933 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #932

Wir sind ja inzwischen schon auf dem Weg dahin, dass sogar Nuller unter das AMG fallen sollen.



Nicht wirklich, PG wird extensiv in der Milchwirtschaft und VG im Lebensmittelbereich benutzt.
Das wird nie unters AMG fallen können


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 01:24
#934 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Mundfein im Beitrag #933
[quote=Qualmwichtel|p1865553]
Nicht wirklich, PG wird extensiv in der Milchwirtschaft und VG im Lebensmittelbereich benutzt.
Das wird nie unters AMG fallen können


Jup...aber als fertiges Liquid ohne Nik.
Meine legger USA-Liquids bräuchte ich als Fertig-Liquid...denn der Laden verkauft keine Aromen einzeln *seufz*
Ob ich DAS dann noch bekomme..is zweifelhaft (und ich bin leider von deren Vanille-Zeugs abhängig *sabber*...hab noch kein besseres gefunden )


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 06:53
#935 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

Zitat von petro001 im Beitrag #929
Hi @ all,

als Neudampfer, der statt 60 Stinkekippen nun 5ml 18er-Liquid konsumiert und entsprechend begeistert ist, bin ich schwer beeindruckt von der Mühe, die Ihr Euch macht mit dem Versuch, auf der politischen Ebene noch etwas zu bewegen. Aber ich muss gestehen: Mein Optimismus, dass sich die zähflüssige Brüsseler Melange aus Lobbyhörigkeit, Ignoranz und Grenzdebilität mit ein paar 100 oder 1000 Briefen aufweichen lässt, hält sich in recht überschaubaren Grenzen.

Aber jetzt mal im Ernst: Hat denn irgend jemand von Euch vor, das tatsächlich zu respektieren, was die Eurokraten regulieren? Die EU ist nicht die Welt. Und es wird sich definitiv ein Land finden, in dem wir das bekommen, was wir wollen. Wenn jemand danach lechzt, besch... zu werden, dem können wir doch helfen, oder?

Liebe Grüße
Petro


Wir kämpfen doch nicht nur wegen uns. Es sollen doch auch noch neue Umsteiger (wie Du Dich ja selbst nennst) die Chance bekommen, oder nicht?

Mit dieser EU-Regulierung wird es keine Neudampfer mehr geben und damit auch keine Dampfercommunity so wie sie jetzt ist. Daran sollte man auch mal denken.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 10:49
#936 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Ja, da hast Du natürlich zu 100% Recht. Und wiegesagt: Das Engagement verdient ganz sicher allerhöchsten Respekt. Nur sind Fakten in der Regel das, was in Brüssel (und leider oft genug auch in Berlin) am wenigsten interessiert. Meines Erachtens besteht die einzige noch verbliebene Möglichkeit im gegenwärtigen Stadium darin, so viel öffentlichen Druck aufzubauen, dass er von den Entscheidern tatsächlich wahrgenommen wird - zunächst vielleicht nur als störend, aber wenn alles optimal läuft vielleicht irgendwann sogar als bedrohlich im Hinblick auf die eigene Wiederwahl. Und ich fürchte, das lässt sich mit sporadischen Briefe nicht bewerkstelligen. Im Vergleich dazu erscheint mir persönlich der hier auch schon angesprochene Weg über die Medien weitaus aussichtsreicher.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 11:38
#937 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

wenn das deines erachtens so ist - dann mach doch mal. glaubst du in den letzten JAHREN haben die dampfer nicht versucht einen weg in die medien zu finden? und wer sagt das das im moment nicht paralell zum engagement bei den parlamentariern passiert?
wenns doch "so aussichtsreich" ist - dann hau rein.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 14:27
#938 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

Zitat von petro001 im Beitrag #936
Im Vergleich dazu erscheint mir persönlich der hier auch schon angesprochene Weg über die Medien weitaus aussichtsreicher.

Hast Du schon dazu eine Idee?


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 14:45
#939 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von heimchen im Beitrag #938
Zitat von petro001 im Beitrag #936
Im Vergleich dazu erscheint mir persönlich der hier auch schon angesprochene Weg über die Medien weitaus aussichtsreicher.

Hast Du schon dazu eine Idee?


Ich hatte vor ca 4 Monaten eine Idee wie wir in die Presse Kommen,aber leider stieß das auf wenig Gegenliebe hier.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 15:01
#940 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

Und ich erinnere mich an so manche Initiativen seitens engagierter DampferInnen hier, die Presse Funk und Fernsehen unermüdlich angeschrieben hatten, um auf uns aufmerksam zu machen. Die Antworten: Kein Interesse, Thema nicht von grosser Bedeutung etc. pp.

Man darf dabei eines nicht vergessen: All diese Pressemeldungen seien es Pro oder Contra sind nicht von interessierten Journalisten geschrieben die in Nachtschichten sorgfältig recherchieren, weil sie eine Bombenstory schreiben wollen, sondern werden aus einer von einer Dienststelle aus per C+P verbreitet. Je mehr man bezahlt desto breiter wird es gestreut.

Hier wurde schon mal ein Link zu den Anzeigepreisen z.B. bei der "Blöd" gesetzt, finds nicht mehr, aber eine Anzeige mit fett Titel und so fängt bei 5-stelligen Beträgen an.

Und nun die Gretchenfrage: wer hat wohl mehr Kohle?


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 15:55
#941 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von heimchen im Beitrag #940
Man darf dabei eines nicht vergessen: All diese Pressemeldungen seien es Pro oder Contra sind nicht von interessierten Journalisten geschrieben die in Nachtschichten sorgfältig recherchieren, weil sie eine Bombenstory schreiben wollen, sondern werden aus einer von einer Dienststelle aus per C+P verbreitet. Je mehr man bezahlt desto breiter wird es gestreut.

Hier wurde schon mal ein Link zu den Anzeigepreisen z.B. bei der "Blöd" gesetzt, finds nicht mehr, aber eine Anzeige mit fett Titel und so fängt bei 5-stelligen Beträgen an.


Und das Ganze nennen wir dann "unabhängigen Journalismus"

Zitat
"So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu liegen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte."


Quelle: John Swinton


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 16:49
#942 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Der Artikel zu Swinton geht aber weiter. Da steht ebenfalls: Zitat "Swintons Einsatz gegen die Vertrags-(Zwangs-)Arbeit, hervorgehoben in einer Serie von Artikeln beginnend am 28. Oktober 1883, wird nachgesagt, dass er die Staatsversammlung von New York bewog, eine Untersuchung dieser Vorgänge aufzunehmen, die auf eine Untersagung dieses Systems im Bundesstaat mit Wirkung von 1885 hinauslief." Und ebenfalls: "Swinton versuchte eine ähnliche Wirkung insgesamt gegen das System der Kontrakt-Arbeit von Immigranten zu erzielen. Mit diesem System wurden Arbeiter von Arbeitgebern zur Einreise gebracht, oft, um Streiks zu brechen; sie wurden nur mit einem minimalen Lebensstandard und Unterstützung gehalten, um ihre Gelder für die Daheimgebliebenen zu sparen. Swinton nutzte einen Reporter undercover, einen investigativen Reporter, um die Missbräuche dieses Systems aufzudecken, das dann im Januar 1884 zu einem Beschluss des US-Kongresses führte, der die einschlägige Gesetzgebung in dieser Angelegenheit im Januar 1885 beseitigte." Zitat Ende

Das bedeutet für mich: Selbst wenn es jetzt so ist wie es ist und selbst wenn es im Moment aussichtslos erscheint, wir sollten nicht aufhören zu kämpfen!


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 17:11
#943 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

.... und bräuchten einen investigativen Reporter......;)

apropos investigativ, es wurde sogar die Redaktion von "Akte 20xx" (SAT1) angeschrieben, die werben ja immer mit "Reporter kämpfen für Sie" oder "Akte Investigativ und Akte deckt auf" ja von wegen
Auch da kam die Standard Antwort im Stil: Thema zu uninteressant für die breite Bevölkerung.......

Also nochmals meine Frage an @petro001 : Welche Ideen hast Du, wie wir in den Medien präsenter werden könnten?


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2013 18:56
#944 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Uff, kann es sein, dass Ihr ein bisschen allergisch auf Meinungen reagiert, die nicht zu 100 % kongruent zu Euren eigenen sind? Ich habe lediglich formuliert, dass man all die dankens- und ehrenwerte Zeit und Mühe, die einige von Euch in die Korrespondenz mit Politikern investieren, möglicherweise sinnvoller in den Aufbau und die Pflege von Medienkontakten investieren könnte, weil sich auf der Schiene - im Erfolgsfall, wohlgemerkt - mehr Druck erzeugen ließe. Darf ich das nur sagen, wenn ich gleichzeitig ein fix und fertiges PR-Konzept inklusive Erfolgsgarantie aus dem Hut zaubere? Sorry, aber so funktioniert Öffentlichkeitsarbeit nicht.

Meine Meinung über das aktuelle Qualitätsniveau des deutschen / europäischen Journalismus ist übrigens auch nicht uneingeschränkt positiv. Aber die Pauschalurteile, die hier - bisher unwidersprochen - zu lesen sind, finde ich ziemlich erschreckend. Bei aller Liebe: Aber Ihr könnt doch nicht im Ernst die BILD-Zeitung und ein privates TV-Format stellvertretend für die ganze Branche ansehen. Sooo schlimm ist es nun doch noch nicht. Und was der Hinweis auf Anzeigenpreise damit zu tun hat, hab' ich ehrlich gesagt nicht verstanden.


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2013 12:42
#945 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an: MARC.JONGEN@ALTERNATIVEFUER-BW.DE
Betreff: Ihre Antwort auf Abgeordnetenwatch.de

Zitat
Guten Tag, Herr Dr. Jongen!

Vielan Dank für Ihre Antwort
http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-10...31.html#q394631

allerdings gehen Sie von der verständlichen, aber falschen Annahme aus,
ich wollte aufhören. Dem ist nicht so. Als ich vor etlichen Jahren von
Kaffee auf schwarzen, später grünen, Tee umgestiegen bin, wollte ich
auch nicht das Koffein aufgeben. Ich habe mich nur für eine
bekömmlichere Alternative entschieden.

Ahnlich geht es vielen Dampfern, die ich aus den Foren kenne. Sie dampfen hauptsächlich, weil die E-Zigarette in ihrer heutigen Form der traditionellen Tabakzigarette als Genussmittel einfach deutlich überlegen ist. Dass sie deutlich weniger schädlich ist, ist ein schöner Nebeneffekt. Ein wesentlicher Grund für die Überlegenheit ist die vielfältige Auswahl - sowohl bei den Geräten, als auch beim "Treibstoff", dem (meist) nikotinhaltigen Liquid, das es mit hunderten verschiedenen Aromen gibt. So kann sich jeder genau die Kombinationen zusammenstellen, die den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechen. Die Geschmäcker sind bekanntlich sehr verschieden.

Dass dieses Genussmittel mit den Entwöhnungmittel in einen Topf geworfen wird, liegt auch an der Propaganda des DKFZ und ähnlicher Interessengruppen. Indem immer wieder die potentielle Bedeutung als "Rauchentwöhnunghilfe" hervorgehoben oder in Abrede gestellt wird, suggerieren sie diesen Zusammenhang.

Sollte die Arzneimittelregulierung tatsächlich Gesetz werden, dann wäre das das Aus für die Vielfalt und die momentan rapide Weiterentwicklung. Nur wenige große Firmen (Pharma- und Tabakriesen) könnten sich die nötigen Zulassungen leisten. Doch selbst für diese wären die Zulassungen für so eine Vielfalt finanziell nicht weder möglich noch rentabel. Was bliebe, wären ein paar unbrauchbare, weil unbefriedigende Einheitsgeräte, die die Tabakindustrie bereits in der Schublade hat oder gerade auf den Markt wirft, die dann tatsächlich in der Schublede stecken, in die sie gequetscht werden sollen: Bei den ganzen teuren, aber geschmack- und nutzlosen Entwöhnungspräparaten.

So betrachtet, muß ich Ihren bei Punkt 3 widerprechen:
"3. Die Hersteller sind verpflichtet, über die Wirkungen und Langzeitfolgen ihrer Produkte umfassend und auf der Grundlage unabhängiger Untersuchungen zu informieren."
Bei Arzneimitteln mag diese Form der Beweislastumkehr recht und billg sein.
Hier handelt es sich jedoch um ein Genussmittel. Wenn jemand etwas verbieten will, dann ist es seine Pflicht, die Schädlichkeit nachzuweisen. Entsprechnde Untersuchungen wurden schon etliche angestellt, auch mit dem unverhohlenen Ziel, Schädlichkeit nachzuweisen. Ob FDA, Fraunhoferinstitut und viele andere, sie fanden höchstens irrelevante Spuren potentiell schädlicher Substanzen, von denen man in anderen Genuss- und Lebenmitteln wesentlich größere Mengen findet, wo sie als unbedenklich und nicht erwähnenswert gelten.

Bei Fragen stehe ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern natürich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Bei einer Antwort auf diesen offenen Brief gehe ich davon aus, dass ich sie in den Foren veröffentlichen darf, wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2013 13:17
#946 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Zillatron im Beitrag #945
So betrachtet, muß ich Ihren bei Punkt 3 widerprechen:
"3. Die Hersteller sind verpflichtet, über die Wirkungen und Langzeitfolgen ihrer Produkte umfassend und auf der Grundlage unabhängiger Untersuchungen zu informieren."
Hier handelt es sich jedoch um ein Genussmittel. Wenn jemand etwas verbieten will, dann ist es seine Pflicht, die Schädlichkeit nachzuweisen.



..psssst....das is ja der Gag bei Genussmitteln:
Sie DÜRFEN schädlich sein (siehe Alkohol oder Tabak)....bei beiden ist die Schädlichkeit nachgewiesen, trotzdem nich verboten
Kaffee/Koffein das Gleiche: Ab 3-4 Tassen wirds "nicht mehr unbedenklich"....trotzdem nich verboten^^


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2013 14:40
#947 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Stimmt. Ich hätte schreiben sollen "... eine relevante Schädlichkeit ..."


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2013 15:03
#948 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat:
"3. Die Hersteller sind verpflichtet, über die Wirkungen und Langzeitfolgen ihrer Produkte umfassend und auf der Grundlage unabhängiger Untersuchungen zu informieren."

...die haben bei einem Genussmittel überhaupt keine "Wirkungen und Langzeitfolgen" von den Herstellern zu verlangen und dürften es noch nicht mal verbieten, wenn Dampfen relevante Schäden verursachen würde!
Genussmittel....wie Tabak....(dessen Schäden sind bekannt)
Dampfen darf nur nicht schädlicher sein als Tabakrauch und die renommierte WHO Tabakkollateralschadensfachfrau Frau Dr. Pödings hat dies höchstpersönlich bereits bestätigt (wow....ganz ohne Schdudien weiss die das).
Mehr brauchen wir nicht!


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2013 16:29
#949 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von petro001 im Beitrag #944
Uff, kann es sein, dass Ihr ein bisschen allergisch auf Meinungen reagiert, die nicht zu 100 % kongruent zu Euren eigenen sind?



Nee, hier spricht nur der Frust über die vielen vergeblichen Versuche, die bereits unternommen wurden, die Medien für unser Thema zu interessieren. Neben den Tonnen von Kommentaren, die wir zu den diversen Hetzartikeln abgegeben haben und die ungehört verhallt sind, findest Du hier auch jede Menge ergebnislose Versuche.

Nur ein paar Beispiele:
Noch ein Weg: Comedy & Kabarett
weiterer Versuch - Stern TV
Mail von mir an "Monitor" ARD


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2013 13:58
#950 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Aloah,
ich hoffe ich bin im richtigen Thread?

ich habe heute mal den totalen Email Tag aufgerufen. Ich habe 16 Emails jeweils personalisiert geschrieben (NRW-MdEP). Das sind auch nicht die ersten die ich schreibe es waren schon sehr viele - eigentlich mache ich es etwas verborgener, da ich eigentlich "ohne ergebnis" ungern poste. Aber heute hab ich mir viel arbeit auf einmal gemacht (das war beiweitem nicht der erste vormittag der "draufgegangen" ist) und deshalb teile ich mich heute mal einfach mit.


Hierbei habe ich zwei "Versionen" von Text, die ich dann je nach Abgeordneten noch etwas personalisiere. Aber das Gerüst bleibt.
Florenz und Schulz hab ich ausgelassen.Ersteren weils auf der Hand liegt - den krieg ich mit sonnem Text eh nicht abgeholt. Schulz bedarf auch eines eigeneren Textes.
Außerdem hab ich Alvaro ausgelassen weil er ja noch immer unpässlich ist - und Giegold weil ich mit dem scohn einen recht intensiven Emailkontakt hatte (da werd ich aber diese Woche auch nochmal nachstupsen, nur eben etwas "genauer").
Auch Parlamentarier bei denen eine waage "dagegen" vermutung besteht habe ich jetzt mal als "unpositioniert" angeschrieben - ich bin ja bürger und will ganz frisch und frei wissen was sie dazu sagen.


Hier also meine Texte von heute:
Für die "Freunde" bzw diejenigen bei denen herauszufinden war, dass sie sich in irgendeiner form "für" uns bzw gegen eine arzneimittelregulierung einsetzen wollen (letzteres muss ja nicht unbedingt "für" uns sein.. aber wir interpretieren es jetzt einfahc mal so): Lehne, liese, sommer, reul
(Hier am Beispiel Liese)

Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Liese,
Wir Dampfer sind im Moment in einer Art nervösen "Vorsupergau" Stimmung. Am folgenden Samstag finden "unsere" Demos in Düsseldorf und Berlin statt, und schon bald ist die Aussprache sowie Abstimmung über die Tabakrichtlinie im EU-Parlament.
Mitte Juli versichterten Sie via Abgeordnetenwatch, dass Sie intensiv für ihre Position (keine Arzneimittelregulierung, habe ich das richtig verstanden?) werben wollen.

Wie reagiert ihr Kollegenkreis? Gibt es inzwischen Mitstreiter?

Ist Ihnen der neue Bericht von Casaa (ähnlich unserer IG-ED - Interessengemeinschaft, NON Profit, nicht mit dem Handel verbandelt) aufgefallen?
Link zu Casaa - Bericht

Haben Sie Kenntnis von der Diskussionsrunde zu der alle MEPs eingeladen wurden, welche am 3. September stattfindet? Werden Sie teilnehmen?

Oder wollen Sie uns vielleicht bei einer der Demos unterstützen?
Infos zu den Demos


Was geschieht im Moment und vorallem - was können wir noch tun? Gibt es bestimmte Anlaufstellen die Sie uns empfehlen würden? Können wir Ihnen noch mit irgendetwas weiterhelfen? Ich persönlich bin sicherlich nicht die "Koryphäe" was Infos angeht - aber ich könnte mit Sicherheit Kontakte zu sehr informierten Dampfern herstellen.

Herr Dr Liese, die Zeit läuft uns davon und ich habe wirklich Angst, dass es wenn es so weitergeht wie die Zeichen im Moment stehen in ein paar Jahren nurnoch die "sicheren" dafür aber unbrauchbaren Plastikstängel der Tabakindustrie im Handel geben wird, denn die Arzneimittelregelung würde den Markt wie er im Moment besteht völlig zerstören, auch wenn das vielleicht garnicht beabsichtigt ist.

Abschließend schicke ich Ihnen einen Link zu einem Musikvideo. Sollten Sie die Möglichkeit haben Musik abzuspielen - sehen Sie sich dieses Video bitte an.
Ein Musiker hat gemeinsam mit einem sehr bekannten und beliebten Dampfer einen Song aufgenommen der in der "Szene" einschlägt wie eine Bombe. Der Text spiegelt so sehr wieder was wir im Moment fühlen.
Jayden Lyrics (feat. Philgood) - Mut zur Wut

Mit dampfenden Grüßen (Johannisbeere-Waldmeister-Mix heute )
(mein Name)




Und für die anderen ("status unbekannt")
Am Beispiel von Juergen Klute

Zitat

Sehr geehrter Herr Klute,
Wir Dampfer sind im Moment in einer Art nervösen "Vorsupergau" Stimmung. Am folgenden Samstag finden "unsere" Demos in Düsseldorf und Berlin statt, und schon bald ist die Aussprache sowie Abstimmung über die Tabakrichtlinie im EU-Parlament.

Der uns betreffende Artikel ist Artikel 18.

Dieser sieht in der momentanen Fassung vor alle Nikotinhaltigen Produkte (Liquids) unter die Humanarzneimittelrichtlinie zu stellen. Dies bedeutet das sichere Aus für die E-Zigarette, ein Verbot durch die Hintertür. Was auf dem Papier vielleicht sogar sinnvoll aussieht wird dazu führen, dass Liquid vom Markt verschwindet. Die Zulassungskosten wird kein Hersteller aufbringen können, es ist noch unklar wie die Geräte eingestuft würden - und das alles für ein GENUSSmittel. Alle Versuche die E-Zigarette nun zum Therapiemittel umzudeklarieren würden daran nichts ändern.

Die E-Zigarette ist eine weniger schädliche Alternative zur Tabakzigarette. Eine Regulierung als Arzneimittel würde klar bedeuten, dass diese Alternative stärker reguliert wäre als die Tabakzigarette selbst, die es weiterhin an jeder Ecke zu kaufen gibt.
Gleichzeitig läuft in Deutschland seit Jahren eine beispiellose Negativkampagne in den Medien, in denen Halbwahrheiten und Lügen verbreitet werden, dass sich die Balken biegen.

Und wir Dampfer - kämpfen und versuchen uns für unser Genussmittel einzusetzen.


Wie stehen Sie zur E-Zigarette? Sind/wurden Sie informiert? Und wenn ja - aus welchen Quellen?

Ist Ihnen der neue Bericht von Casaa (ähnlich unserer IG-ED - Interessengemeinschaft, NON Profit, nicht mit dem Handel verbandelt) aufgefallen?
Link zu Casaa - Bericht

Haben Sie Kenntnis von der Diskussionsrunde zu der alle MEPs eingeladen wurden, welche am 3. September stattfindet? Werden Sie teilnehmen?

Oder wollen Sie uns vielleicht bei einer der Demos unterstützen?
Infos zu den Demos


Was geschieht im Moment und vorallem - was können wir noch tun? Können wir Ihnen noch mit irgendetwas weiterhelfen? Sollten Sie Infos benötigen werde ich alles mir Mögliche tun um Ihnen weiterzuhelfen!

Die Zeit läuft uns davon und ich habe wirklich Angst, dass es wenn es so weitergeht wie die Zeichen im Moment stehen in ein paar Jahren nurnoch die "sicheren" dafür aber unbrauchbaren Plastikstängel der Tabakindustrie im Handel geben wird, denn die Arzneimittelregelung würde den Markt wie er im Moment besteht völlig zerstören, auch wenn das vielleicht garnicht beabsichtigt ist.

Abschließend schicke ich Ihnen einen Link zu einem Musikvideo. Sollten Sie die Möglichkeit haben Musik abzuspielen - sehen Sie sich dieses Video bitte an.
Ein Musiker hat gemeinsam mit einem sehr bekannten und beliebten Dampfer einen Song aufgenommen der in der "Szene" einschlägt wie eine Bombe. Der Text spiegelt so sehr wieder was wir im Moment fühlen.
Jayden Lyrics (feat. Philgood) - Mut zur Wut

Mit dampfenden Grüßen (Johannisbeere-Waldmeister-Mix heute )
(mein Name)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht