Schreibt an Eure EU-Abgeordneten Zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

  • Seite 37 von 40
09.07.2013 17:18
#901 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an: jutta.haug@europarl.europa.eu
Betreff: Lobby?

Zitat

Guten Tag, Frau Haug!

In http://corporateeurope.org/news/tobacco-...-ahead-key-vote werden Sie zitiert mit
“strongly lobbied by electronic cigarette users”.

Wie begründen Sie diese despektierliche Klassifizierung?
Ist Lobbyismus nicht stets mit geldwerten Vorteilen für den Ausführenden verbunden?
Haben Sie Belege dafür oder auch nur glaubhafte Hinweise darauf, dass Verfasser der E-Mails von einem Hersteller oder Händler für seine Aktivitäten entlohnt wurde?

Ich kann Ihnen versichern, dass ich alle meine Mails aus eigenem Antrieb verfasse und keinerlei Beziehung zu Händlern oder Herstellern habe (außer als Kunde). Meine Beweggründe habe ich anläßlich einer ähnlichen "Kampagnen"-Vermutung in einem offenen Brief an Frau Dr. Sommer ausführlich erläutert: http://blog.schawenzl.de/offener-brief-an-frau-dr-sommer/

Glauben Sie etwa auch der "Astroturf"-Verschwörungstheorie Ihres Kollegen Paul Murphy?
Ich finde es sehr anmaßend und beleidigend, wenn er mit
"We get emails from so-called ordinary constituents about electronic cigarettes. But they are really detailed about the Directive.”
einfach so unterstellt, dass ein normaler Bürger unfähig sei, den hochgeistigen Höhenflügen der eurokratischen Elite zu folgen.

Und ständig hört man Klagen über die böse Tabaklobby (vermutlich zu Recht) und die E-Zigarettenlobby (vermutlich größtenteils imaginär). Doch was ist mit der Pharmalobby? Hält die sich edelmütig zurück? Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Die Spuren der Einflußnahme der Pharmalobby sind in der TDP meines Erachtens unübersehbar:
- Im Entwurf (18.1.c) ist die Rede von "mean maximum peak plasma concentration". So etwas kann nur über klinische Studien ermittelt werden.
- Zur Beratung beim Thema NCP nutzte die Kommission nach eigenen Angaben die Expertise der Pharmaindustrie. Von unabhängigen Experten wie Dr. Etter war nicht die Rede.
- Bei den Experten im Workshop gab Frau Pisinger an, dass sie keine Abhängigkeiten hätte. Dabei vergaß sie nur zu erwähnen, dass das Institut, für das sie arbeitet, und die Organisation, die sie als "Expertin" ausgewählt hat, zum großen Teil von Pharmafirmen finanziert wird, die NRTs herstellen.
- Dann ist scheinheilig immer die Rede von einem "Level playingfield" (z.B. Martin Seychell beim Workshop 12:52:47). Warum sollten für E-Zigaretten die gleichen - von den Pharmafirmen selbst gewählten - Restriktionen gelten wie für NRTs? Warum nicht "level playingfield" mit Tabakzigaretten?
Und das "level playingfield" existiert doch schon längst, egal wie die Entscheidung ausfällt: Niemand hindert die Pharmafirmen daran, selbst nikotinhaltige Genussmittel auf den Markt zu bringen. Nur wollen sie sich eben nicht selbst Konkurrenz machen, nachdem sie schon so viel für die Zulassungen ausgegeben haben.
Außerdem wissen sie genau, dass sie mit ihrem nutzlosen, widerlich schmeckendem Zeug auf dem freien Markt als Genussmittel keine Chance hätten. Also wird die lästige Konkurrenz von der hilfreichen EU wegreguliert.

Also, wenn mal wieder vorschnell von "Lobby" die Rede ist, bitte an die Bibel denken:
Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?
Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge?
Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; darnach siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!
[Matthäus 7.3-5]

Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Bei einer Antwort auf diesen offenen Brief gehe ich davon aus, dass ich sie in den Foren veröffentlichen darf, sofern Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 11:45
#902 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Auf

Zitat von Zillatron im Beitrag #901
Mail an: jutta.haug@europarl.europa.eu
Betreff: Lobby?



kam tatsächlich eine richtige Antwort, was man daran erkennen kann, dass sie keine Veröffentlichung wünscht.

Kurz zusammengefaßt: Sie fühlt sich im Recht und findet unsere Aktivitäten waren kontraproduktiv.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 11:52
#903 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

( Tja.......... die 2-mg-Grenze ist ja jetzt wohl wirklich vom Tisch... )


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 11:52
#904 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

Zitat von Zillatron im Beitrag #902
Auf
Zitat von Zillatron im Beitrag #901
Mail an: jutta.haug@europarl.europa.eu
Betreff: Lobby?



kam tatsächlich eine richtige Antwort, was man daran erkennen kann, dass sie keine Veröffentlichung wünscht.

Kurz zusammengefaßt: Sie fühlt sich im Recht und findet unsere Aktivitäten waren kontraproduktiv.


Ja klar waren wir kontraproduktiv (aus ihrer Sicht).... wir waren kontra Arzneimittelprodukt logisch


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 12:00
#905 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

So ein Quatsch. Soll das heißen, dass sie ihre Gesetze machen, je nach dem wie brav die Bürger sind?????


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 12:40
#906 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Nein: catch 22

Wenn wir still halten und uns hinterher beschweren ...
-> "Woher hätten wir es wissen sollten, ihr habt ja nichts gesagt"

Wenn wir uns zu Wort melden ...
-> "Das ist Lobbyismus und wir lassen uns zu nichts drängen"


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:04
#907 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar
Moderatorin

@Zillatron: Was passiert jetzt mit diesem Thread?

Wie wärs mit einem neuen Thread mit neuem Kapitel? Nur frag mich jetzt nicht, wie der heissen soll ;)

"Schreibt an Eure Parlamentarier bevor das Schiff ganz gesunken ist?" (sorry.....)


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:12
#908 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Wohin schreibt ihr jetzt? An die Abgeordneten des Bundestages? Oder gibt es noch Hoffnung in Brüssel für den Oktober?
Jetzt ist July. Ich für mich habe draus gelernt, dass ich keinen solchen langen Atem habe. Ich starte also im August. Ab September hab ich kaum Zeit mehr.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:14
#909 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

ich wäre übrigens auch dafür, dass wir jetzt erneut versuchen die presse anzuschreiben.
wenn da vor ein paar monaten kein interesse bestand - vielleicht besteht es nun?


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:16
#910 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Kruemelkeks ich bin auch dafür. Es darf nichts unversucht bleiben.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:51
avatar  lellek
#911 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

ich bin ehrlich gesagt überfordert
die ganzen neuen nachrichten für mich einzuordnen und zu interpretieren...


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 13:56
#912 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

sammele auch noch Neuigkeiten und Spekulationen. Geht mir also nicht anders.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 14:04
#913 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

ich kann euch sagen was ich persönlich machen werde.

erstmal fahr ich heute abend für 4 tage weg - ohne internetzugang ^^. das hat aber mit dem dampfen nichts zu tun *lach*

nächste woche werd ich montags versuchen mir einen überblick zu verschaffen über das was am wochenende so an neuen erkenntnissen dazugekommen ist.
dann fang ich bei "meinen" Eu-abgeordneten an und werde ganz offen um HILFE bitten. bitte auf keinen fall "durchwinken"

parallel dazu werde ich persönlich in der nächsten woche schauen welche "anlaufstellen" wir bei der presse haben könnten und dann dort nach und nach auch um UNTERSTÜTZUNG bitten.


Hilfreich für MICH wären z.b. AUssagen des Händlerverbandes bezüglich der Möglichkeiten die bleiben wenn es bei Arzneimittelrichtlinie bleibt.
Ich als NUTZER und BÜRGER kann nur spekulieren.

Wenn der Händlerverband klipp und klar sagt - die Händler könnten das nicht stemmen - dann kann ich als Bürger auf diese Aussage hinweisen und damit meine Sorge und Bitte um Hilfe begründen.

Ob es aber zu so einer Aussage kommt oder nicht weiß ich nicht da ich tatsächlich die Lage der Händler nicht einschätzen kann und deshalb eigentlich auch keine Rückschlüsse ziehen kann ob die Arzneimittelrichtlinie dem Dampfen das Genick bricht oder nicht. Wir können nur darüber spekulieren.
Um aber irgendwelche Abgeordneten überhaupt dazu zu bringen sich näher damit auseinanderzusetzen oder gar sich für uns einzusetzen brauchen wir mehr als Spekulation, denn sonst wird man von uns nur denken "die machen sich unnötige sorgen" und in ihrer Vorstellung ist dieses Apothekenblablah genau das richtige (siehe Herr Florenz der scheint da tatsächlich von überzeugt zu sein, denn die Möglichkeit, dass es niemand in die Apotheke schaffen könnte scheint für ihn nicht zu bestehen - oder sie besteht für ihn und er beabsichtigt das, aber das ist wieder nur Spekulation).

Eine PöLa mit ihrem DFKZ im Nacken spekuliert ja auch nur. Aber die hat die Möglichkeit das anders zu verpacken. DESHALB sind ihre Argumente "mehr wert" als die eines sich sorgenden Bürgers.
Wir haben diese Möglichkeit nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 16:53
#914 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zillatron, die Antwort von Frau Haug ist aber online. Ich hatte nämlich auf das Knöpfchen gedrückt "bitte bei Antwort benachrichtigen" und habe heute Morgen lesen können, was sie schrieb.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2013 17:02
#915 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Eifelwicht im Beitrag #914
Zillatron, die Antwort von Frau Haug ist aber online. Ich hatte nämlich auf das Knöpfchen gedrückt "bitte bei Antwort benachrichtigen" und habe heute Morgen lesen können, was sie schrieb.


Ja, die Frage auf AW war nicht von mir, auch wenn's um das gleiche Thema ging.
Bei den Antworten hat sie offensichtlich für den ersten Abschnitt C&P verwendet. Die Mail-Antwort an mich war kürzer.


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2013 09:45
#916 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2013 11:44
#917 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Weitere "Fragen-Munition" zu den Behauptungen "..ist ein neuartiges Produkt", "wir wissen nichts...", "haben keine Langzeitstudien":
Das Bundesgesundheitsamt in Berlin hatte bereits 1988 eine 700 Seiten starke Studie zu einer rauchlosen Zigarette vorliegen...und deren Experten (führende Toxikologen) damals bezeichneten sie als "Meilenstein" in der Entwicklung schadstoffarmer ZIGARETTEN:
http://legacy.library.ucsf.edu/tid/zik38...rmany%20quit%22

Die "Premier" war nix anderes als unsere E-Zigarette heute:
Glyzerin, Glykol, Nikotin, Aromen, Wasser....nur die "Hitzequelle" war noch ne andere (brauchen wir nur nochn paar hundert Schadstoffe abziehen).
Das Bundesgesundheitsministerium hat ganz sicher noch diese Studie in einem Schub liegen...

Zeitungsartikel dazu von 1988 "Die neue Ärztliche":
http://legacy.library.ucsf.edu/tid/pnb44...0brandgefahr%22


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2013 22:06
#918 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

noch eine Frage an Groote


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2013 22:16
#919 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Eine Antwort von Frau Schopper

Zitat
Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass, trotz der Gerüchte, die Grünen würden die Regulierung der E-Zigarette als Arzneimittel vorantreiben und durchsetzen wollen, wir die E-Zigarette nicht verbieten wollen.



Ach, seit wann das denn? Ein paar junge Grüne hatten vielleicht zu uns Dampfern geholfen. Aber ansonsten...die Stephens ist doch die Anführerin. Ja, jetzt kann man es ja auf die EU schieben, die diese Auflage vorgibt.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 11:20
#920 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an peter.simon@europarl.europa.eu

Betreff: Abstimmung Tabakrichtlinie am 10.09.2013

Zitat

Guten Tag, Herr Simon.

Gleich nach der Sommerpause (9.9.) soll der Bericht über die Tabak-Produkt-Richtlinie vorgestellt und Tags drauf schon abgestimmt werden. Nicht viel Zeit für eine wohlüberlegte Entscheidung.

Es geht mir hier besonders um den Artikel 18, in dem die E-Zigarette in die Apotheke verbannt werden soll.

Lassen Sie sich bitte nicht von den beschwichtigenden Worten der Befürworter dieser Regelung täuschen. Eine mögliche Apothekenpflicht wäre zwar lästig und unverhältnismäßig, ist aber keineswegs unsere Hauptsorge. Das Hauptproblem ist die Zulassung als Arzneimittel an sich.
Neben den gigantischen Kosten (zur Zeit sind wohl 3 Million pro Zulassung üblich), die sich keiner der vielen kleinen Hersteller leisten kann, ist das Hauptproblem, dass eine brauchbare E-Zigarette heutzutage erst beim Kunden entsteht, der die drei Hauptbestandteile (Akku, Verdampfer, Liquid) oft von verschiedenen Herstellern und Händlern kauft und nach seinen individuellen Wünschen kombiniert. Wie sollte sowas überhaupt als Arzneimittel zugelassen werden können?

Außerdem kann eine Zulassung nur erfolgen, wenn eine Heilwirkung nachgewiesen ist oder der Hersteller eine solche behauptet. Sollen also die Hersteller gezwungen werden, zu lügen?

Auch ist die rechtliche Situation so einer Zwangseinordnung fragwürdig, wie schon der JURI-Ausschuss anmerkte, was aber komplett ignoriert wurde.
Auch dem Rechtsgutachten http://www.vd-eh.de/de/juristisches-guta...chtswidrig.html wurde offenbar keinerlei Beachtung geschenkt.

Wissen Sie schon worum es wirklich geht?
Werden Sie sich die Mühe machen und sich rechtzeitig vor der Abstimmung selbst zu informieren?

Mehr zum Thema finden Sie bei:
http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf
http://blog.rursus.de/
http://ig-ed.org/

Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter Fragen haben, stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Oder sind Sie nur eine abnickende Fraktionsmarionette wie Herr Groote?

Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Ich schicke Ihnen dies als offenen Brief, weil die Veröffenlichung auf Abgeordnetenwatch abgelehnt wurde mit der fadenscheinigen Begründung:
"Wir müssen Ihnen allerdings mitteilen, dass wir Ihre Nachricht in der uns vorliegenden Version nicht freischalten, da sie Links zu anderen Internetseiten enthält, deren Inhalt Sie in Ihrer Nachricht nicht erläutern."
Bei einer Antwort gehe ich davon aus, dass ich diese in den Foren veröffenlichen darf, wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 11:21
#921 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an ingeborg.graessle@europarl.europa.eu
Betreff: Abstimmung Tabakrichtlinie am 10.09.2013

Zitat

Guten Tag, Frau Gräßle!

Nach 35 Jahren mit zwei Schachteln Zigaretten pro Tag bin ich vor über einem Jahr komplett auf die sogenannte E-Zigarette umgestiegen. Erst die heutige Vielfalt der Geräte und Liquid (aromatisierte, nikotinhaltige Flüssigkeit) macht dieses Genussmittel dem Tabak so deutlich überlegen. Jeder Benutzer kann sich genau die Kombinationen zusammenstellen, die seinen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechen.

Mit einer Zwangsregulierung als Arzneimittel würde genau diese Vielfalt vernichtet. Übrig bliebe ein weiteres sehr teures, aber effektiv nutzloses, geschmackloses \"Enwöhnungsprodukt\". Mir bliebe nur, wie vielen anderen Dampfern, die Rückkehr zum stinkenden Tabak mit Raucherhusten und Krebsrisiko.

Darüber sollen Sie gleich nach der Sommerpause abstimmen. Werden Sie vorher mit Ihren Kollegen Frau Dr. Sommer, Herr Dr. Liese und Herr Lehne sprechen, um nur ein paar der gut Informierten zu nennen?

Herr Florenz meint es sicher auch gut, aber seine Antwort auf meine Frage http://www.abgeordnetenwatch.de/karl_hei...99.html#q380599 zeigt deutlich, dass fest an die Desinformation glaubt, die zu diesem Thema verbreitet wird. Ich habe in einem offenen Brief an ihn ( http://www.abgeordnetenwatch.de/karl_hei...99.html#q380599 ) versucht, diese klarzustellen, aber offensichtlich erfolglos.

Stattdessen äußert er haltlosen Quatsch in einem üblen Hetzartikel ( http://www.bild.de/news/inland/e-zigaret...15214.bild.html ). Wie kann sich jemand, der sowas verfasst, Journalist nennen?
Und dieses abstruse Machwerk wird dann gleich von vielen anderen übernommen.

Jeder Jounalist, der noch einen Funken Ehre im Leib hat, sollte seine Fakten prüfen, bevor er so etwas veröffentlicht. Das wäre nicht schwer:
http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf
http://ig-ed.org/
http://blog.rursus.de/

Was halten Sie als Journalistin davon?

Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Ich schicke Ihnen dies als offenen Brief, weil die Veröffenlichung auf Abgeordnetenwatch abgelehnt wurde mit der fadenscheinigen Begründung:
"Wir müssen Ihnen allerdings mitteilen, dass wir Ihre Nachricht in der uns vorliegenden Version nicht freischalten, da sie Links zu anderen Internetseiten enthält, deren Inhalt Sie in Ihrer Nachricht nicht erläutern."
Bei einer Antwort gehe ich davon aus, dass ich diese in den Foren veröffenlichen darf, wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 11:26
#922 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Mail an: franziska.brantner@europarl.europa.eu
Betreff: Abstimmung Tabakrichtlinie am 10.09.2013

Zitat

Guten Tag, Frau Brantner!

Gleich an den ersten Sitzungstagen nach der Sommerpause soll die Tabakproduktrichtlinie durchs Plenum gepeitscht werden. Für eigenes Denken der Abgeordneten soll anscheinend keine Zeit bleiben.

Mich als Benutzer einer sogenannten E-Zigarette betrifft besonders Artikel 18. Egal, mit welchen Worten die Befürworter einer Zwangsregulierung als "Arzneimittel" diese anpreisen wollen, bei nüchterner Betrachtung der Fakten ist dies gleichbedeutend mit einem Verbot.

Nun wurden wir von anderen Mitgliedern der EU-Grünen oft mit dem gleichen unsäglichen Standardtext abgespeist. Der Verfasser war entweder erschreckend ahnunglos oder ein menschenverachtender Zyniker. Im Detail habe ich das Ihrem Kollegen Albrecht ausführlich erläutert: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-605...html#pid1345060

Von den Bundesgrünen gab es dagenen wesentlich vernüftigere Aussagen: http://www.abgeordnetenwatch.de/birgitt_...07.html#q378007
Nur dass diese Haltung für uns nutzlos ist, wenn die EU uns Dampfer plattmacht und den Sargnagel einschlägt.

Anscheinend ist die Mehrheit der EU-Grünen gedankenlos auf den Prohibitionszug aufgesprungen. Die Zeit ist sehr knapp bemessen und die Versuchung sicher groß, sich einfach auf die vermeintliche Kompetenz der Kollegen zu verlassen.

Haben Sie sich schon ausgiebig und unabhängig informiert?
Wenn nicht, werden Sie sich die Mühe einer eigenen Meinung machen?

Informationen zum Thema finden Sie z.B. hier:
http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf
http://blog.rursus.de/
http://ig-ed.org/

Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter noch Fragen haben, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Ich schicke Ihnen dies als offenen Brief, weil die Veröffenlichung auf Abgeordnetenwatch abgelehnt wurde mit der fadenscheinigen Begründung:
"Wir müssen Ihnen allerdings mitteilen, dass wir Ihre Nachricht in der uns vorliegenden Version nicht freischalten, da sie Links zu anderen Internetseiten enthält, deren Inhalt Sie in Ihrer Nachricht nicht erläutern."
Bei einer Antwort gehe ich davon aus, dass ich diese in den Foren veröffenlichen darf, wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 12:01
#923 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Zillatron im Beitrag #920

Neben den gigantischen Kosten (zur Zeit sind wohl 3 Million pro Zulassung üblich), die sich keiner der vielen kleinen Hersteller leisten kann, ist das Hauptproblem, dass eine brauchbare E-Zigarette heutzutage erst beim Kunden entsteht, der die drei Hauptbestandteile (Akku, Verdampfer, Liquid) oft von verschiedenen Herstellern und Händlern kauft und nach seinen individuellen Wünschen kombiniert.



EXTREMST GUTE FORMULIERUNG!!!
"Eine brauchbare E-Zigarette entsteht erst beim Kunden"


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 12:02
#924 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #923
[quote=Zillatron|p1836227]
Neben den gigantischen Kosten (zur Zeit sind wohl 3 Million pro Zulassung üblich), die sich keiner der vielen kleinen Hersteller leisten kann, ist das Hauptproblem, dass eine brauchbare E-Zigarette heutzutage erst beim Kunden entsteht, der die drei Hauptbestandteile (Akku, Verdampfer, Liquid) oft von verschiedenen Herstellern und Händlern kauft und nach seinen individuellen Wünschen kombiniert.



EXTREMST GUTE FORMULIERUNG!!!
"Eine brauchbare E-Zigarette entsteht erst beim Kunden"
(ich hoffe, ich darf das übernehmen.."g"...)


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2013 12:15
#925 RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!
avatar

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #924

(ich hoffe, ich darf das übernehmen.."g"...)



Na klar!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht