Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt

  • Seite 6 von 7
23.06.2015 00:44
avatar  ( gelöscht )
#126 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar
( gelöscht )

Zitat von funkyruebe im Beitrag #70

Titan muss mit Vorsicht behandelt werden. Nicht ausglühen, da sonst schädliches Titanoxid entsteht. Der Draht an sich ist auch ähnlich wabbelig wie Ni200, man braucht aber weniger Windungen und weniger Platz. Titandraht von zivipf


Nachklapp vom Gefahrstoffspezialist (leicht off topic):
Was habt ihr für ein Problem mit Titanoxiden? Keines der bekannten Titanoxide ist nach heutiger Erkenntnis ein gefährlicher Stoff. Eigentlich sprechen wir von dem weißen Titan(IV)-oxid, und das ist chemisch inert und sogar als Lebensmittelzusatzstoff unter E171 zugelassen. Anders mag es mit hohen Konzentrationen von Titan(IV)-oxid-Nanopartikeln aussehen, aber die sind im Dampf nicht zu erwarten.
Also: Keine Angst vor Titandraht.
Guter Infopunkt: Wikipedia...


 Antworten

 Beitrag melden
23.06.2015 22:32
#127 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Ich habe meinem heute V2A 0,35mm von Zivipf verpasst und das geht richtig gut. Der Koeffizient von 105 für Edelstahldraht haut in etwa hin.


 Antworten

 Beitrag melden
24.06.2015 16:25
#128 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Heute angekommen der V2 und was soll ich sagen...geniales Teil. Wie immer sehr gut verarbeitet, Menu kennt man in der Art ja. Temperaturregelung ist ja echt mal genial.

Den V1 ziert jetzt der Sub-Mini und der V2 darf den MK2 übernehmen.

Ich glaub ich bin erstmal zufrieden, klare Empfehlung (auch wenn für viele die "nur" 40W wohl ein Hinderungsgrund sind evtl., ich brauche nicht mehr.. (noch)).


 Antworten

 Beitrag melden
24.06.2015 19:04
#129 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Ich dampfe 215° mit 15 Watt; 13 würden wahrscheinlich auch reichen. Für welche Temperatur braucht man also 40 Watt? Selbst für DC auf dem Origen Genesis nehme ich nicht mehr als 20 Watt - alles über 25 Watt ist meiner Meinung nach geistiger Dünnschiss. Es macht nämlich nur den Unterschied zwischen schmecken und nicht schmecken, wenn man da mehr als 25 drauf kloppt.


 Antworten

 Beitrag melden
24.06.2015 19:55
avatar  Weld
#130 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Ich schwanke noch zwischen dem PPV 2 und der YiHi SXmini M Class.
Da ich kein wirklicher "Box-Fan" bin, geht die Tendenz eigentlich zum PP, aber:
Mit meinem "alten" PP Pro bin ich zwar grundsätzlich sehr glücklich (Optik, Haptik, Zuverlässigkeit).
Was mich allerdings ein wenig stört, ist das sich unter Last relativ früh die Leistungsbegrenzung einschaltet, also runtergeregelt wird.
Und ich befeuere selten mit mehr als 12 Watt, wickle im Bereich um 1,2 ohm und verwende ordentliche Akkus (Sony-Konion, Samsung, AW).
Aber wenn ich mal - just for fun - mit 18 oder 20 Watt rumspiele. ist sehr bald Schluss. (Die Lauflicht-Disco geht an.)
Was soll ich da mit einem PP 2 der 40 Watt kann?


 Antworten

 Beitrag melden
24.06.2015 20:11
#131 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Der Vorteil @Weld ist, je höher du deine Watt einstellst umso schneller erreichst du deine Temperatur. Ab da wird bei der PP2 absolut sauber geregelt. Für mich klar das beste Dampfen. Möchtest du per eigenem Gusto lieber langsam auf Temperatur kommen stellst du deinen Sweetspot ein in dem du langsam mit den Watt hoch gehst wie bei einem normalen geregeltem AT bis dir dein Liquid am besten schmeckt und siehst dann wieviel Temperatur dabei entsteht. Die wird dann eingestellt +10° . Sollte dann kein oder zu wenig Liquid da sein, regelt die TC ab.
Alles in Allem ein gänzlich anderes Dampfen.


 Antworten

 Beitrag melden
24.06.2015 21:11
#132 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

@Weld Ich kann deine Bedenken nachvollziehen,da ich anfänglich auch dachte,wie da Spaß mit höheren Wattzahlen aufkommen soll.Mit dem,,alten"PP oder Dani konnte ich auch nicht länger als gefühlte 5Minuten Dauerdampfen,auf mehr als 14Watt dampfen,da sonst runtergeregelt bzw. das Geblinke anfing.Nun aber mit den neuen Dicodesprodukten dampfe ich permanent 18Watt mit Verdampferwiderstand von ca.1Ohm mit NiCro-Draht gewickelten Verdampfer bei selben Dampfverhalten wie vorher und wechsel am Tag 2x den Akku.Deine Bedenken sind unberechtigt,will ich damit sagen.Vom Gefühl her würde ich sagen,das nun ab 30Watt mit Nicro,die Elektronik vergleichsweise die selben AkkuLow Meldung gibt,wie vorher ab 15Watt,nach gefühlten 5Minuten.Hoffe verstehst wie ich das meine xD
Hab zwar kein Vergleich zur SX Mini M,aber habe eigendlich kein Bedürfnis mir eine zu kaufen.Mein erster Tempgeregelter Mod war nen Vaporflask.Den Shark habe ich getestet und wieder abgegeben und nun habe ich mir noch zu meinen PP2 ne Dani V2 gekauft.Sx Mini reizt mich nicht.Obwohl sie bestimmt auch super funzt.Wenn du mit der Menueführung vertraut bist und damit zurecht kommst und du von der Optik Tubemods lieber magst als Boxmods,kann ich dir bedenkenlos den DaniV2 oder PP2 empfehlen.Tolles Produkt.
Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 07:35
avatar  bepe
#133 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zitat von crackett im Beitrag #129
Ich dampfe 215° mit 15 Watt; 13 würden wahrscheinlich auch reichen. Für welche Temperatur braucht man also 40 Watt? Selbst für DC auf dem Origen Genesis nehme ich nicht mehr als 20 Watt - alles über 25 Watt ist meiner Meinung nach geistiger Dünnschiss. Es macht nämlich nur den Unterschied zwischen schmecken und nicht schmecken, wenn man da mehr als 25 drauf kloppt.


Genau das ist doch der Denkfehler, den viele hier machen.
Die eingestellte Leistung wird bei der Temperaturkontrolle nur zum anheizen der Wicklung benutzt.
Das heißt, sie ist schneller auf Temperatur.
Ob ich nun 15 Watt oder 40 Watt einstelle hat nur mit der Geschwindigkeit des Anheizvorganges zu tun.
Mit dem Dampfen selbst, also schmecken und nicht schmecken haben nur die 215°C zu tun...

Edit: Hab gesehen, daß es schon beantwortet wurde, egal, dann eben nochmal zur Bestätigung...


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 09:15
avatar  ( gelöscht )
#134 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar
( gelöscht )

Die Leistung zu benutzen um ein schnelleres Aufheizen zu erhalten, erkauft man sich bei einem VD mit gutem Nachfluss aber auch mit erhöhter Leistung, da er ja nicht zwingend runterregeln muss sofern der Nachfluß und der Luftstrom vorhanden sind. Ich bin nicht sicher ob die Dicodes Teile keinen Preheat haben - kann mich an die Bilder bei Obi nicht mehr erinnern - aber die Konkurenz macht es ja mehr oder weniger ( SXmini nicht, nimmt im TC Mode eher Leistung raus bei den Power Settings ).
Man kann natürlich bei hoch eingestellter Leistung die Temperatur etwas absenken damit man nicht mehr Liquid weghaut als man will, aber dann schmeckt es vielleicht etwas anders.


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 09:42
#135 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zitat von crackett im Beitrag #129
Ich dampfe 215° mit 15 Watt; 13 würden wahrscheinlich auch reichen. Für welche Temperatur braucht man also 40 Watt? Selbst für DC auf dem Origen Genesis nehme ich nicht mehr als 20 Watt - alles über 25 Watt ist meiner Meinung nach geistiger Dünnschiss. Es macht nämlich nur den Unterschied zwischen schmecken und nicht schmecken, wenn man da mehr als 25 drauf kloppt.


Japp, ich habe das mit diesen "ich will 200 Watt" auch noch nie verstanden. Aktuell fahre ich den MK2 auf 25W bei 190° und bin ganz einfach zufrieden (schmeckt mir "mein" Liquid am besten...).


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 09:59
avatar  Weld
#136 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Danke Euch für die Erläuterungen!
Dann wird´s wohl der PP V2.


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 11:23
#137 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zitat von Weld im Beitrag #130
Ich schwanke noch zwischen dem PPV 2 und der YiHi SXmini M Class.
Da ich kein wirklicher "Box-Fan" bin, geht die Tendenz eigentlich zum PP, aber:
Mit meinem "alten" PP Pro bin ich zwar grundsätzlich sehr glücklich (Optik, Haptik, Zuverlässigkeit).
Was mich allerdings ein wenig stört, ist das sich unter Last relativ früh die Leistungsbegrenzung einschaltet, also runtergeregelt wird.
Und ich befeuere selten mit mehr als 12 Watt, wickle im Bereich um 1,2 ohm und verwende ordentliche Akkus (Sony-Konion, Samsung, AW).
Aber wenn ich mal - just for fun - mit 18 oder 20 Watt rumspiele. ist sehr bald Schluss. (Die Lauflicht-Disco geht an.)
Was soll ich da mit einem PP 2 der 40 Watt kann?



Deine Bedenken kannst Du zu den Akten legen. Das Problem mit der mangelnden Leistung beim ersten Pipeline hing mit der Wechselspannung zusammen - Fanboys haben das immer abgestritten - war aber trotzdem so und auch physikalisch logisch zu erklären. Beim PP2 gibt es dieses Problem nicht mehr, weil er mit Gleichspannung arbeitet. Auch Dicodes hat das Problem erkannt und darauf reagiert, wofür die Fanboys natürlich keine Erklärung haben.....

Kein anderer AT bietet die Möglichkeit so viele verschiedene Drähte zu nutzen. Ich habe gerade V2A drauf - wickelt sich besser, als Kanthal, darf ausgeglüht werden und funktioniert mit der TC einwandfrei - da wollte ich hin und da kommt man momentan nur mit dem PP2 hin. Nickel und Titan sind von gestern.......


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 11:32
avatar  ( gelöscht )
#138 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar
( gelöscht )

Zitat von crackett im Beitrag #137


Kein anderer AT bietet die Möglichkeit so viele verschiedene Drähte zu nutzen. Ich habe gerade V2A drauf - wickelt sich besser, als Kanthal, darf ausgeglüht werden und funktioniert mit der TC einwandfrei - da wollte ich hin und da kommt man momentan nur mit dem PP2 hin. Nickel und Titan sind von gestern.......


Stimmt fast, denn die SXK Teile können das auch, obwohl es der Hersteller gar nicht angedacht hatte.
Ob Koeffizient auf 100 bzw 105 oder die Nickel Purity auf 10 oder 11, kommt auf das gleiche raus.
Evolv pennt aber auch nicht und wird beim DNA200 nachbessern, vielleicht sogar mit Custom Kennlinien, denn der Temperaturloeffizient ist eigentlich nur in manchen Bereichen linear. Dass Yihi auch weitere Updates in die entsprechende Richtung bringen wird ist auch klar. Egal, momentan ist Dicodes klar der Chef im Ring. Man könnte aber noch ein paar Sachen implementieren, damit es so bleibt.

Ach ist das spannend und so schnelllebig


 Antworten

 Beitrag melden
25.06.2015 11:41
avatar  bepe
#139 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zitat von funkyruebe im Beitrag #138

und so schnelllebig


Ja leider


 Antworten

 Beitrag melden
26.06.2015 00:54
avatar  ( gelöscht )
#140 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar
( gelöscht )

Zitat von funkyruebe im Beitrag #138

Evolv pennt aber auch nicht und wird beim DNA200 nachbessern, vielleicht sogar mit Custom Kennlinien, denn der Temperaturloeffizient ist eigentlich nur in manchen Bereichen linear. Dass Yihi auch weitere Updates in die entsprechende Richtung bringen wird ist auch klar. Egal, momentan ist Dicodes klar der Chef im Ring. Man könnte aber noch ein paar Sachen implementieren, damit es so bleibt.

Ach ist das spannend und so schnelllebig



Ick jelobe: Ick will mir jedes neuen ATs enthalten, solange kein neuer Dani oder pipeline rauskommt...

Ick jelobe: Ick will nicht an de Temperatur rumfummeln, nur weil et nicht so sehr im Hals kratzt un nich Scheiße schmeckt...

Ick jelobe: Ick kauf mir kein neuen Verdampfer mehr, bis er besser is, als der Schweizer Offizier-Dampfer; (un in die Delta II kommt solange nur Plörre)...

Ick jelobe...


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2015 22:15
avatar  Nat-go
#141 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zitat von TerrasighT im Beitrag #107
Frge am Rande: Hat jemand zufällig nen Shop parat für Unterlegscheiben falls sich ein Spalt ergeben sollte zwischen PP & Verdampfer?
Hab jetzt schon öfter gelesen das kommt vor... das wird mich nicht abhalten vom Kauf, aber man wil ja gewappnet sein.


Von Steampipes gibt es welche, kosten jeweils €5:

Enigma Zierring - Glattes Design
http://www.steampipes.de/hybrid/lock-zie...g-smooth-design

Produktinformationen "Enigma Zierring - Glattes Design"
Der Zierring im Glatten Design.

Hergestellt aus 1.4301 Edelstahl.

Lieferumfang:

1x Zierring - Glattes Design

-------------------------------------------------

Enigma Zierring - 22mm Cone
http://www.steampipes.de/hybrid/lock-zie...-21mm-cone?c=90
Zierring mit 22mm Durchmesser für die 510er TopCap der Enigma/VapeGate.

Optimal für alle Verdampfer mit 22mm Durchmesser.

Hergestellt aus 1.4301 Edelstahl.

In Machined und Blasted Optik verfügbar.


Gibt es auch mit 21mm.


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2015 22:28
#142 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

@Nat-go Haste die denn schon mal ausprobiert?Ich habe die hier und ohne die nun rauskramen zu wollen,um das auszuprobieren,denke ich das die zu dick sind.Das sind doch die,die auf die EnigmaTopcap gesteckt werden.Die sind ohne nachgemessen zu haben mindestens 5mm dick und so ein Spalt hat man doch eigendlich nicht.Es sei denn man dreht den Pluspol noch mindestens 3mm weiter raus,oder?
Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2015 22:36
avatar  Nat-go
#143 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Ich habe die nicht. Es fragte nur jemand nach einen Shop für passende Unterlegscheiben. Un diese passen zumindestens von der Breite her auf den Pipeline Pro.


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2015 22:49
#144 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Ah oki.Ja von der Breite ja,aber die sind meines Erachtens zu dick.Hab eben mal nachgemessen mit nem ,,Zollstock" ca.3mm.Da sind die Scheiben von pb-Dampfer besser.Oder die genannten Kunststoffscheiben.Idee find ich ja prima,aber denn Pluspol des Verdampfers noch weitere mm rauszudrehen um dann die Enigmaringe zu verbauen!? Weiß nicht xD


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2015 00:28
#145 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2015 00:13
#146 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Tach auch,

ich hab da mal eine Frage...nreihe!
Ich finde die Dicodes-Chips und Geräte super. Ich habe je eine lmtd. Edition vom Dani Extreme (18650) und von der PP (18500). Die TC verwende ich im VS rDNA vorrangig als Kokelschutz, denn als Leistungsbegrenzung.

Mich reizt z.Zt. die 18350-große Dani V2...für Ausflüge lässt sich das bestens verstauen. Besser als der VS rdna...
Macht denn der 18350 ansatzweise Sinn bei Verwendung der TC? Wie weit kommt man bei 0,5 Ohm, ca. 20 Watt in ml? Ich bin im Rechnen in der Freizeit Laie (-_-)
Es gab doch mal extensions aus einem ital. Shop, um die Mods auf "Reisedauer" zu bringen. Leider ist da nichts mehr verfügbar und mehr Übergänge machen ja nun auch immer mehr Widerstände. Wird es da was Originales geben? Passen denn Ersatzteile der 2380? Für die 18650-Laufzeit habe ich den VS, für Unterwegs soll/muss es kleiner werden...Das Thema der kleineren Dani V2 war hier nich gar nicht vertreten, ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen...

Achja, eine habe ich noch...bei unveränderter Leistung, wie wirkt sich der Widerstand der Wicklung auf die Laufzeit des Akkus aus, also...hält der Akku bei einer Leistung von 20Watt bei 0,5 Ohm oder bei 1,0 Ohm länger und wie wirkt sich das auf den Geschmack aus?

Ohmann...Danke schonmal!


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2015 12:14
avatar  bepe
#147 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Zur Leistung/Widerstand: ist egal ob 0,5 oder 1 Ohm. Die Unterschiede bei der Verlustleistung des Dani dürften hier vernachlässigbar sein.

Ich komme bei 40W (wird hier nur zum aufheizen des Drahtes benutzt) und 220°C (der Wert der die Leistung während des Dampfens bestimmt) mit Dicodes Draht (0,46 Ohm kalt) auf ca. 4ml (auf Lemo 2) pro 1000mAh.
Ein guter 18350er (z.B. AW) hat 800mAh, effektiv (was Du wirklioch rausbekommst) vielleicht 80%, also 640mAh -> bei meinem Setup wären es also ca. 2,5ml...
Wobei natürlich jedes Setup je nach Verdampfer und Belieben sehr unterschiedlich ist...


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2015 17:54
#148 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Die Frage, ob 18350 Sinn macht oder nicht hängt davon ab, ob es vernünftige Akkus dafür gibt, also welche, die hohe Ströme bringen. AW hätte da den hier: http://www.aw-akku.de/AW-18350-IMR-Li-Mn-Akku-37V-800mAh im Angebot und der sollte gehen.... 15C entsprechen wohl 16,5 Ampere. Da ich aber mit einem Samsung 25R (den mir der PP2 am Ende mit nicht mal 2000mAh anzeigt) nicht über den Tag reiche, würde ich mindestens 18500 verwenden, denn was bringt die Kürze, wenn man dafür noch zwei extra Akkus mitschleppen muß. Also kauf mal den Dani V2 in 18350 und teile uns dann mal Deine Erfahrungen mit


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2015 21:36
#149 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Wenn es extension-Hülsen gäbe, hätte ich das Problem gar nich, dann wär der 18350 die erste Wahl...ich überlege noch
Und auf die Laufzeit des Akkus hat der Widerstand echt kaum Auswirkungen? Spannendes Thema wie ich finde...


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2015 21:59
#150 RE: Pipeline Pro V2 Temperaturgeregeltes Dampfen mit 40Watt
avatar

Die Laufzeit hängt von der Leistung ab und die Formel lautet P=U x I Ob sich die Leistung nun aus 2x5 oder 5x2 zusammensetzt ist egal.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht