Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#26 von ArtSteamer , 12.03.2013 08:38

Der Gysi ist ein genialer Retoriker und hat damit optimale Vorausetzungen zum Politiker. Ich sehe es, wie unsere etablierten Politiker. Wir Dampfer brauchen jede Unterstützung ohne wenn und aber. So betrachtet ist einzig und allein wichtig, das wir unser politisches Ziel erreichen.

Blub hat vollkommen recht. Egal welche der etablierten Partein, welche Politiker oder Politikerinnen. Letztenendes werden wir doch belogen und betrogen, egal worum es in der Politik geht. Für mich sind das nur noch korumpierte Marionetten der Wirtschaft. Wenn ich jemals noch mal wählen sollte, gibt es für nur noch Piraten, die einzige Partei, die sich klar gegen die Gesetzesänderung ausgeprochen haben. Sie mögen zwar kein sogenanntes "politsches Programm" haben, aber was nützt denn ein politisches Programm, wenn es nach der Wahl keine Relevanz mehr hat. Transparenz und Ehrlichkeit sind das Fundament für eine glaubwürdige Politik.


 
ArtSteamer
Beiträge: 499
Registriert am: 13.12.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ettlingen
Beschreibung: Wanna Vapor Händler privat on tour


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#27 von XBabsX , 12.03.2013 08:41

Jede Stimme ist eine gute Stimme !
Klar versucht man Gysi nun wieder mit der Stasi in Verbindung zu bringen ...ist ja kurz vor der Wahl.....



 
XBabsX
Beiträge: 14.724
Registriert am: 03.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Thüringen
Beschreibung: Dampfknuddel


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#28 von Gartenjoe , 12.03.2013 08:46

Ich finde die Tatsache, dass Gysi sich für die Dampfe ausspricht schon deshalb gut, weil er jemand ist den man ernst nimmt.
Wenn ich sage es gibt keinen Passivrauch wird das weniger Beachtung finden, wie wenn ein Gysi so etwas sagt.
Er hat einfach eine viel breitere Zuhörerschaft. (Meine besteht aus ca 10-15 Leuten)


Stellt euch vor, ihr wärt eine Frau... oder vier Männer, is ja egal.


 
Gartenjoe
Beiträge: 2.642
Registriert am: 15.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: KA
Beschreibung: nur mit leerem Schädel leuchten die Augen


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#29 von Nebelschein , 12.03.2013 08:49

Ich denke man sollte sich hier nicht von "Parteizugehörigkeit" oder ähnlichen Symphatien leiten lassen. So funktioniert das heute auf der aktuellen Stufe des medialen Zeitalters sowieso nicht mehr. Also ich finde das Interview ok. Immerhin werden hier Dinge ausgesprochen, die sonst nirgends in der Öffentlichkeit zu vernehmen sind und die ich auch nicht als Politikergewäsch bezeichnen würde. (Tabaklobby, "Steuerproblem" - da würde hier im Forum ja viel ähnliches "Gewäsch" verbreitet werden). Ich schieße mir wegen ein paar Mimositäten doch nicht selbst in's Knie! Also, ich erzähle auch vielen Nachfragern, das sei wie "Wasserdampf". Das ist einfacher als die präziese Erklärung und etwas, was neugierige Intressenten sofort nachvollziehen können. Wenn sie's tatsächlich eingehender interessiert, können sie die Feinheiten selbst heraus finden.


Woran merkt man, dass ein ehemaliger Raucher einer neuen Sucht verfallen ist?
...Er hat einen 2. Kühlschrank für kleine Flaschen aufgestellt.


 
Nebelschein
Beiträge: 45
Registriert am: 31.01.2013
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: FFM


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#30 von hansklein , 12.03.2013 09:07

Zitat
Da erwartest Du zuviel von den Politikern und in diesem Fall vom Gysi erst recht. Nicht mal die Otto-Normal-Dampfer (ohne Forum etc.) wissen das und auch sehr wenige Händler mMn befassen sich derart intensiv mit der Materie.



Hallo Heimchen,

da kannst du recht haben das ich zuviel Erwarte von Politikern und Rechtsanwälten die keine Otto-Normal-Dampder sind sondern unsere Interessen (oder die des Volkes) vertreten sollen. Meine Erwartungshaltung ist halt wenn sich jemand mit dem Thema auseinandersetzt, Entscheidungen treffen soll über ein Thema oder damit gar an de Öffentlichkeitt geht- so muss er sich damit auskennen und entsprechend Informieren. Wenn er das nicht tut, wozu brauch ich ihn dann? Wenn er doch nur dazu da ist brav das Händchen zu heben wenn jemand behauptet das und das wäre Fakt und er macht sich gar nicht kundig ob das auch so sein kann - Ja dann kann ich doch Hans und Franz (Das ist symbolisch gemeint) einsetzen um meine Interessen zu vertreten und die verdienen dann ganz gut Kohle fürs Händchenheben. Das dann nichts vernünftiges dabei rauskommen kann - sollte klar sein. Aber vielleicht ist das heute auch so. Ich selber hätte schonmal viel Geld verloren wegen einem Fall. Ich kannte mich nachher besser aus wie mein "Fachmann" der studiert hatte. Traurig sowas. Du hast schon recht, ich erwarte wahrscheinlich zuviel heute - Engagement nämlich das es wohl nicht mehr so häufig zu geben scheint.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#31 von bernds , 12.03.2013 09:07

eine partei gründen.DIE DAMPFER.


 
bernds
Beiträge: 611
Registriert am: 02.08.2012
Geschlecht: männlich
Ort: ruhrgebiet


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#32 von Nebelschein , 12.03.2013 09:16

P.S.: Hat schon mal jemand daran gedacht, dass dieser Hersteller ganz bewusst einen Politiker zur Rechtsberatung heran zieht? Ich denke mal, auch Gysi kann sich seine Klientel auswählen und muss da nicht für jeden arbeiten.


Woran merkt man, dass ein ehemaliger Raucher einer neuen Sucht verfallen ist?
...Er hat einen 2. Kühlschrank für kleine Flaschen aufgestellt.


 
Nebelschein
Beiträge: 45
Registriert am: 31.01.2013
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: FFM


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#33 von arachnid1970 , 12.03.2013 09:30

Ach Gottchen... anstatt sich drüber zu freuen, dass sich überhaupt einer für uns einsetzt, wird jetzt drüber spekuliert was er für eine Vergangenheit hat... die ist mir ehrlich gesagt vollkommen wurst...und dem zu unterstellen, dass er keine Ahnung hat, von was er schwätzt ist ja auch ein Witz...er ist Anwalt, und als solcher wird er seine Munition nicht in einem komplett unbedeutenden Interview verschiessen sondern dann wenns drauf ankommt...




Signaturen werden überbewertet ;-)


 
arachnid1970
Beiträge: 1.112
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hemsbach

zuletzt bearbeitet 12.03.2013 | Top

RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#34 von elkland ( gelöscht ) , 12.03.2013 09:36

Angeblich sind es doch 2 Milionen Dampfer.
Wenn wir organisiert wären und jeder pro Monat auf ein Liquid verzichten würde, um die 5 € in eine gemeinsame Kasse einzuzahlen.
Dann hätten wir im ersten Monat bereits 10 Millionen € für Lobbyarbeit.
SPD, CDU werden bei Spenden um 300.000 € geschmeidig, die FDP ist preiswerter.
Die Grünen fallen aus und die Linke nimmt keine Großspenden an.

Man bekommt in diesem Land nämlich nur das, wofür man bezahlt!

Ich sage mal Mehrwertsteuersenkung für Hotels.

Es kommt nicht auf die Größe der Gruppe an, sondern auf ihre finanzielle Potenz.

Bevor ich es vergesse, ich würde mein Konto für den Übergang zur Verfügung stellen.


elkland

RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#35 von arachnid1970 , 12.03.2013 09:40

Stimmt...wenn, wären und hätten :)




Signaturen werden überbewertet ;-)


 
arachnid1970
Beiträge: 1.112
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hemsbach


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#36 von Gelöschtes Mitglied , 12.03.2013 09:40

Ja genau ;) Und welche glaubwürdigkeit hätten Dampfer nach solch einer "Spendenaktion" ..... keine.
Ich bezahle nicht für das Recht mich frei zu entscheiden , dieses Recht steht mir einfach zu.


zuletzt bearbeitet 12.03.2013 09:41 | Top

RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#37 von elkland ( gelöscht ) , 12.03.2013 10:05

Auf welches Recht berufst du dich?
Es geht hier nicht um Rechte, sondern um Lobbying.
In Berlin schleichen ca. 15.000 Vertreter der unterschiedlichsten Berufsgruppen, Verbänden, Industrien um die Herren und Damen Politiker herum.
Dem Bundestag gehören irgendwas um 640 Abgeordnete an.

Wer hat die Gesetzentwürfe für die Bankenrettung geschrieben?
Im Finanzministerium arbeiteten Angestellte der Banken, die wurden hierfür von ihren Arbeitgeber, bei Lohnfortzahlung, dafür freigestellt.
Das war während der Finanzkrise unter Finanzminister Steinbrück und der Kanzlerin Merkel in der Groko.


elkland

RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#38 von Markus1972 , 12.03.2013 10:41

Hallo.

Man muss sich echt Wundern. Mir Persönlich ist es doch Sch..... egal im Zusammenhang mit dem Dampfen,ob der Gysi mal wen Informiert hat.Der war beileibe nicht der Einzige. Bring mal einen her der in etwas gehobener Position war, der KEIN Informant gewesen ist. Dann wär es das gewesen mit der gehobenen Position! Zeigt mir mal den Politiker, der absolut " Sauber " ist und nicht darauf bedacht seine Position zu sichern oder zu Verbessern.

Fakt ist, das es um Unsere Sache gehen sollte.Natürlich wäre es auch am Besten, wenn sich mal ein Politiker richtig in die Materie einarbeiten würde damit Falsche " Tatsachen " nicht vorkommen.

Auch wenn ich einen Politiker nicht leiden kann, der aber sagt: "Dampfen ist Super, bin ich voll dafür", soll es mir doch Recht sein,oder??? Ich muss Ihn ja nicht Wählen


Ich habe keine E- Zigarretten.......... aber Dampfgeräte!

Selberwickelmischer und Selbermischwickler....


Wer nie einen Fehler macht, der macht Überhaupt nix.


 
Markus1972
Beiträge: 583
Registriert am: 14.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Ebermannstadt


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#39 von heimchen , 12.03.2013 10:43

BTT...

So ein Interview ist nicht schlecht, wenn es die "breite Masse" auch lesen würde..... so wie die verschiedenen Pressemitteilungen, die dann rasend schnell per C+P im Netz verteilt werden, wie es um negativ Schlagzeilen gegen die Dampfe geht....

Was wir brauchen ist ja bekanntlich das Interesse der Öffentlichkeit bzw. überhaupt Öffentlichkeit.

Deshalb meine Frage an Shop: Könnte dieses Interview nicht auch als PM ins Netz oder ist es vielleicht schon?


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.495
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#40 von AlexTM , 12.03.2013 11:29

Das Interview finde ich besser als nix, aber besser informiert könnte es schon sein.

Zitat von elkland im Beitrag #18
Weiterhin hat er auf die finanziellen Verluste für die Tabakmafia und den Fiskus als mögliche Triebfeder hingewiesen.
Mehr kann man wohl nicht erwarten.


Doch, man kann zum Beispiel auf die in dieser Hinsicht wesentlich aktivere Pharmalobby verweisen - die Tabakindustrie steht nämlich schon in den Startlöchern Dampfer anzubieten, aber Nicorette ist tot wenn die Dampfer so auf dem Markt bleiben.

Aber natürlich gibts noch viele Mandate von der Pharmalobby zu holen, und auf die Tabaklobby einzudreschen ist immer für eine Stimme oder zwei gut.

Zitat von elkland im Beitrag #18
Übrigens ist die Chef- Lobbyistin des Tabak- Verbandes eine ehemalige Grüne.

War, sie war Vorsitzende - die ist vor Monaten zurückgetreten worden. Sie ist aber m.W. durchaus noch Mitglied der Grünen.
Und auch wenn ich dank Steffens ganz sicher nicht mehr grün wählen werde - jede Partei hat Mitglieder die sie lieber nicht hätte. Gefeiert wurde das unter Grünen damals nicht, die neue Arbeitsstelle der Dame.


 
AlexTM
Bilder Upload
Beiträge: 3.818
Registriert am: 10.05.2010
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#41 von Gelöschtes Mitglied , 12.03.2013 20:06

Zitat von elkland im Beitrag #37
Auf welches Recht berufst du dich?



Selbstbestimmung

Darauf berufe ich mich ;) Und genau das wird seit geraumer Zeit versucht weiter einzuschränken.
Es geht hier nicht nur um ne Einschränkung des Rauch/Dampfverhaltens der Bürger sondern um ne
Entmündigung der Bürger aber vieleicht seh ich das auch nur ein wenig anders.

gruss



RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#42 von UhrigerTyp , 12.03.2013 20:29

Zitat von heimchen im Beitrag #39
BTT...

So ein Interview ist nicht schlecht, wenn es die "breite Masse" auch lesen würde..... so wie die verschiedenen Pressemitteilungen, die dann rasend schnell per C+P im Netz verteilt werden, wie es um negativ Schlagzeilen gegen die Dampfe geht....

Was wir brauchen ist ja bekanntlich das Interesse der Öffentlichkeit bzw. überhaupt Öffentlichkeit.

Deshalb meine Frage an Shop: Könnte dieses Interview nicht auch als PM ins Netz oder ist es vielleicht schon?



Gut gesprochen heimchen !

Ein guter Weg dahin ist meiner Meinung nach die Gründung eines Dampferstammtisches ,d.h. nicht nur immer Andere machen lassen sondern auch mal selber etwas tun damit das Dampfen bekannter wird in der Öffendlichkeit.

Wenn Wir monatlich unseren Stammtisch abhalten setzen sich immer öfters Raucher zu uns und wollen das Dampfen erklärt haben.


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 36.809
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: Meister Popper


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#43 von Dampf-Lucky , 12.03.2013 20:46

Zitat von Markus1972 im Beitrag #38


Man muss sich echt Wundern. Mir Persönlich ist es doch Sch..... egal im Zusammenhang mit dem Dampfen,ob der Gysi mal wen Informiert hat.


Mich wundert eher das es überhaupt jemanden egal ist. „mal wenn Informiert hat“ Eine verharmlosende Darstellung! Solche Informationen haben Menschen zu unrecht ins Gefängnis gebracht. Und viele sehr junge Menschen zu unrecht in militärische Straflager und so genannte Jugendwerkhöfe.

Zitat von Markus1972 im Beitrag #38

Der war beileibe nicht der Einzige. Bring mal einen her der in etwas gehobener Position war, der KEIN Informant gewesen ist. Dann wär es das gewesen mit der gehobenen Position!


Das stimmt so auch nicht: Es gab auch genug Leute die geradlinig geblieben sind und sich nicht mit diesem verbrecherischen System eingelassen haben. Mag ja sein das man vielleicht nicht jede Position erreichen konnte aber für viele war der Preis eben deutlich zu hoch.

Aber was bitte macht es besser das er nicht der Einzige war? Schweres Unrecht wird ja nicht weniger schlimm um so mehr es praktizieren!


Zitat von Markus1972 im Beitrag #38

Zeigt mir mal den Politiker, der absolut " Sauber " ist und nicht darauf bedacht seine Position zu sichern oder zu Verbessern.


Ich denke es gibt und gab es sicher ehrliche Politiker. Und natürlich streben sie nach Macht und Einfluss. Der springende Punkt ist aber wie weit man dabei geht und wie schwerwiegend die Folgen für Menschen dabei aussehen. Manche Informationen welche an die Stasi oder andere Staatsorgane gegeben wurden bedeuteten nicht nur Gefängnis oder Straflager sondern es waren Todesurteile. Nicht per Gericht sondern es sind dann eben Unfälle passiert.

Und bei aller berechtigten Kritik an der heutigen Politik solche folgen verursachen selbst die unehrlichsten Politiker heute nicht. Das ist für mich ein gewaltiger Unterschied. Deshalb hinken solche Vergleiche gewaltig.

Zitat von Markus1972 im Beitrag #38

Auch wenn ich einen Politiker nicht leiden kann, der aber sagt: "Dampfen ist Super, bin ich voll dafür", soll es mir doch Recht sein,oder??? Ich muss Ihn ja nicht Wählen


Man kann sich seine „Mitstreiter“ manchmal nicht aussuchen sie gelangen einem aber oft zum Nachteil. Deshalb muss ich mich als Dampfer nicht über jeden Zuspruch freuen. Käme dieser Zuspruch von rechts außen ginge es mir genauso.

Zitat von Markus1972 im Beitrag #38

Ich muss Ihn ja nicht Wählen


Wäre ja auch noch schöner.

Ja Gysi ist ein intelligenter Mensch und ja er ist charismatisch und ein guter Rhetoriker. Aber für mich ist er vor allem eines, ein gefährlicher Verführen.


Viel besser wäre Unterstützung von Ärzten welche über Erfahrungen mit Umsteigern usw. berichten. Aber die haben wohl noch zu viel Scheu sich über die Political Correctness hinweg zu setzen.


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
Erich Kästner


 
Dampf-Lucky
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2013
Geschlecht: männlich


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#44 von Taranis , 12.03.2013 20:59

Wenn ich mir unsere westlichen korumpierbaren Politiker angucke, wovon viele ihre akademischen Titel erlogen haben, könnte ich mir vorstellen, dass sie viel bessere Informanten gewesen wären, als die Stasi jemals gehabt haben


Taranis  
Taranis
Beiträge: 137
Registriert am: 08.03.2012


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#45 von Dampf-Lucky , 12.03.2013 21:13

Es wäre wohl ähnlich gelaufen wenn Westdeutschland den Russen in die Hände gefallen wäre.


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
Erich Kästner


 
Dampf-Lucky
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2013
Geschlecht: männlich


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#46 von Taranis , 12.03.2013 21:17

Na, ob die Russen unbedingt schlechter gewesen wären als unsere "so geliebten" Amis, wage ich zu bezweifeln.


Taranis  
Taranis
Beiträge: 137
Registriert am: 08.03.2012


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#47 von Nebelschein , 12.03.2013 21:21

Zitat von Dampf-Lucky im Beitrag #43
[quote=Markus1972|p1593554]Viel besser wäre Unterstützung von Ärzten welche über Erfahrungen mit Umsteigern usw. berichten. Aber die haben wohl noch zu viel Scheu sich über die Political Correctness hinweg zu setzen.


Meine Hausärztin hat mich hier unterstützt. Sowas wirkt dann halt eher im Stillen. Nicht öffentlich. Kann aber auch sehr machtvoll sein, wenn Hausärzte ihren "Bronchitis-Spezialisten" anstatt ein schlechtes Gewissen einzureden, den Schritt zur Dampfe bekräftigen.


Woran merkt man, dass ein ehemaliger Raucher einer neuen Sucht verfallen ist?
...Er hat einen 2. Kühlschrank für kleine Flaschen aufgestellt.


 
Nebelschein
Beiträge: 45
Registriert am: 31.01.2013
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: FFM


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#48 von AlexTM , 12.03.2013 21:31

Zitat von UhrigerTyp im Beitrag #42
Ein guter Weg dahin ist meiner Meinung nach die Gründung eines Dampferstammtisches ,d.h. nicht nur immer Andere machen lassen sondern auch mal selber etwas tun damit das Dampfen bekannter wird in der Öffendlichkeit.

Wenn Wir monatlich unseren Stammtisch abhalten setzen sich immer öfters Raucher zu uns und wollen das Dampfen erklärt haben.



Ich schätze ja Stammtische durchaus, aber ihre politische Wirkung dürfte eher überschaubar sein. Lass das in Köln im Laufe von + 2 Jahren mal ein halbes Dutzend Leute gewesen sein, die gefragt haben - und da ist dann schon der Koch des Restaurants mit eingerechnet.

Da müßte so ein Stammtisch dann schon aktiver werden - nur rumsitzen und öffentlich dampfen bringt jetzt nicht soooo viel ;)


 
AlexTM
Bilder Upload
Beiträge: 3.818
Registriert am: 10.05.2010
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#49 von blackhide , 12.03.2013 21:32

Also, schonmal gut, das ein bekannterer Politiker zur e-Zigarette stehen könnte. Aber die Aussagen sind schwammig und er legt sich nicht fest. Sollte es eines Tages mal dazu kommen das DIE LINKE mit einer anderen Partei eine Koalition eingeht, könnte Gysi gefahrlos den Punkt "Verbot von e-Zigaretten" mit befürworten oder sich enthalten.

Beispiele aus dem Text:

"Es könnte eine gewisse Reglementierung geben,"

Auf deutsch: Er setzt sich weder für eine starke, keine oder geringe Reglementierung ein - das machen Andere.

Weiter:

"Auf jeden Fall bin ich dafür, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher umfassend informiert werden." als Antwort auf die Frage, ob Gysi die Begrenzung der Nikotinmenge für sinnvoll hält.

Auf deutsch: Leute informieren, und Gysi kann jederzeit die Nikotinmenge begrenzen (oder auch nicht).

Weiter:

"Man muss sie als ein Genussmittel anerkennen"

Übersetzt: Ein rhetorisches "Man" - also irgendwer soll e-Zigaretten als ein Genußmittel anerkennen - Gregor Gysi hat dadurch keine Aussage getroffen.

"Zunächst muss rechtlich durchgesetzt werden"

Übersetzt: Gysi wird sich nicht dafür einsetzen, sondern wiedererum sollen sich andere die Finger schmutzig machen.

Dies waren nur einige wenige Beispiele. Man, sollte, muß usw. sind rhetorische Aussagen die keinerlei Bedeutung haben. Halt leere Sprechhülsen.


 
blackhide
Beiträge: 3.745
Registriert am: 31.07.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: Die elektronische Zigarette – Interview mit Gregor Gysi

#50 von Dampf-Lucky , 12.03.2013 21:38

@Nebelschein
Das ist wirklich sehr gut und man hört so etwas öfter mal. (Gibt eigentlich schon eine Liste mit dampferfreundlichen Ärzten.)
In der Öffentlichkeit hätten Ärzte als relativ neutrale echte Fachkräfte sicher mehr Gewicht. Sie sollen ja nicht in die Politik gehen sonder einfach Berichte über ihre Erfahrungen veröffentlichen.
Es gibt ja sehr positive Verläufe z.B. bei COPD Patienten.
Aber Du hast recht Ärzte die sich trauen die E-Zigarette zu empfehlen sind Gold wert.


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
Erich Kästner


 
Dampf-Lucky
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2013
Geschlecht: männlich


   

Top-Gesundheitsexperten sagen der Regierung: EZigaretten retten leben!
rursus blob: Brief in der englischen Times




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen