Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#801 von Qualmwichtel , 03.05.2013 14:56

Zitat von Theop im Beitrag #800
ein bischen ot.
im tv wirbt nicorette mit neuen produkten. aber erst seit dem 1.5. ob das wohl mit dem neuen nrsg zusammen hängt?


*breitgrins* .....jaja...ein Schelm, wer Böses dabei denkt....

PS: Hab die Werbung selbst noch nich gesehen...was genau wird beworben?
Nur interessehalber...


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 03.05.2013 | Top

RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#802 von Zillatron , 10.05.2013 17:17

Mail an: robert.goebbels@europarl.europa.eu
Betreff: Draft opinion on tobacco directive 2012/0366(COD)

Zitat

Dear Mr Goebbels!

I'm sorry, I can't write to you in french.

Thank you very much for your sensible and practical amendments to the proposed tobacco directive in general.

But I'm can't find anything on article 18 - NCPs.

For this question Mr Bernd Lange referred someone else to you: http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-90...95.html#q378295

I know you have a lot of other important work to do, but this will be a disaster for millions of current users of so called e-cigarettes - we'll be forced back to tobacco, which is proven to be unhealthier by magnitudes - and prevent much more current smokers from switching to this alternative when all their cessation attempts failed - as is the norm. It will also kill off lots of small businesses that have just started and totally smother all the development that is characteristic for this fast evolving market.

One problem with this article is that it totally neglects to take into account that what they call "e-cigarette" consists of three seperate parts. Users often even buy them from different dealers and use those combinations that fit their individual preferences.

- Batteries.
Regular rechargeable lithium batteries with controlling and protective electronics. Has absolutely no place in any tobacco or medical regulation.

- Atomizer / Vaporizer.
It's basically a heating wire that vaporizes the liquid. This is where the most developement happens. A way to store the liquid, best airflow, providing just the right amount of liquid to the wire. Some of the more intricate high class models are handmade in europe. Confining this to medical regulation as some kind of "applicator" will surely kill it all. There are even some rather popular models where a hobbyist may create his own kernel by combining differnt types/shapes of wires and wicks to find a personal optimum. Those could obviously never get any medical approval.

- Liquid.
The only part that usually contains nicotine. Some "experts" keep lamenting "we don't know what's in them". Well, we consumers know: Propylenglycol, gycerin, water, food flavours and nicotine. At least, that's what should be in there. Nothing else. Why not just regulate it this way like many other consumer products? Checking random samples should be enough to keep producers honest. Some professionals among the vapers already do tests privately.

One of the most important parts of the liquids is the wide variety of flavours that are available. Everybody has different tastes and even individual preferences change over time. Under medical regulation you need to get a separate licence for each variation. If it were classified as a tobacco product then the ban on flavours would apply which would be quite absurd, since unflavoured base liquid doesn't even taste like tobacco as the reasoning of the commission states.

Yet still Mr Borg and his henchmen keep repeating "It's not a ban". Who is fool enough to believe that?

The proposed nicotine limits in the directive (4 mg/ml) has about the same effect as a total ban. For successfully switching from tobacco to this alternative a smoker usually needs 18 to 36 mg/ml at the beginning. With better hardware and over time most vapers that I know find their personal optimum at 6 to 15 mg/ml. I still like 16-18 mg/ml best where I began a year ago. Some still use higher levels while a few are even down to zero. Others vary it over the course of the day.

As far as I know, there is just one product in the UK (Nicadex) that already got a medical licence. The company is owned by BAT. They invested about 2 million euros for that. And it is a technically outdated obsolete design. Pretty useless and unsatisfying compared to what is currently on the market. No regular user will buy expensive junk like that if he still has a choice.

Mr Seychell of the commission even admitted at the ENVI workshop on may 7th, that they took for the limits the lowest numbers for NRTs that are currently approved as medical products.

Guess who's going to profit from this "not-a-ban" ...

The selection of "experts" at the workshop was almost as badly rigged as at the hearing on february 25th. The only real scientist here was Dr. Etter. All the rest was obviously selected for their opinion in favor of medical regulation. Just the critical comments and good question from a few MEPs like Mr Groote, Ms Ries, Ms Taylor, Mr Davies and Dr Polosa in the audience kept it from becoming the disgusting farce Ms McAvan seems to have planned. ( http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de...TTEE&format=wmv )

I fully agree with Clive Bates' comments: http://www.clivebates.com/?p=1138
The former director of ASH has a lot of other interesting information on this topic.
You may also want to read http://www.europarl.europa.eu/eplibrary/...-cigarettes.pdf - just the map in the annex is very misleading. As the author told me, it is totally based on information from the commission, since he couldn't find any better source. You have to ready the fine print very carefully: If any NCP (not just e-cigarettes) was applied for a medical product this country is listed as "considering it a medical product". Here in Germany there were several attempts by political zealots to force it which they lost at court. But still we are listed as "considering".

Please do, what good journalists used to do: Don't just believe what anyone tells you (be it me or the "experts"), check the facts. And also amend this grossly insensible article 18. Just like JURI did.

Kind regards from a worried vaper
xxxx

PS: If you don't tell me differently, I'll assume that I may publish your answer in forums.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#803 von Zillatron , 13.05.2013 21:56

Mail an: norbert.glante@europarl.europa.eu
Betreff: Antwort auf Abgeordnetenwatch.de

Zitat

Guten Tag, Herr Glante!

Bezüglich Ihrer heutigen Antwort http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-90...29.html#q378829 möchte ich auf ein paar Punkte eingehen, die meines Erachtens von den sogenannten "Experten" nicht unbedingt objektiv vermittelt wurden:


> ein Mittel, sich von gesundheitsschädigender Zigarettenabhängigkeit zu befreien

Es stimmt, es das erste brauchbare nikotinhaltige Genussmittel, das eine echte Alternative zur Tabakzigarette darstellt und dieser sogar so überlegen ist, dass kaum ein Dampfer wieder zurück zum Tabak will. Das ist auch der große Unterschied zu den ganzen Entwöhnungsmittel der Pharmaindustrie: Sie sind nicht nur nicht als Genussmittel zu bezeichen, sie haben sich sogar für den präsentierten Zweck als Entwöhnungsarzneimittel als unbrauchbar erwiesen.
Der wesentliche Grund für diese Überlegenheit ist die Vielfalt an Geräten, Aromen und Nikotinstärken, bei sich jeder Dampfer sich genau die Kombinationen zusammenstellen kann, die seinen individuellen Vorlieben entgegenkommen.

Dabei muß erwähnt werden, dass so eine marktübliche "E-Zigarette" in Wirklichkeit aus 3 Grundbestanteilen besteht, die fast beliebig kombiniert werden können:
- Akku
- Verdampfer
- Liquid
Viele Verbraucher kaufen diese Bestandteile auch oft bei unterschiedlichen Händlern.

Die Akkus sind gewöhnliche Litium-Ionen-Akkus, die entweder fest mit einem Schutz-/Steuerelektronik verbaut sind oder ein "Akkuträger" mit teilweise recht komplexer Steuerelektronik (z.B. Widerstandmessung/ USB) und Display nimmt handelsübliche Akkus auf. Für diesen Bestandteil gibt es bereits ausreichende Regulierungen im Verbraucherschutz.

Ein Verdampfer ist nichts weiter als ein thermoelektrisches Heizelement (volgo: Draht), das bei Stromzufuhr dafür sorgt, dass das Liquid verdampft wird. Wie Sie als Ingenieur wissen, sind es hier die vielen Details im Design, die große Unterschiede machen: Luftzufuhr, Strömungsverhalten, Liquidspeicher und -zufuhr, Geometrie der Heizwendel. Es gibt hier auch einige sogenannte "Selbstwickler", bei denen man sich die Heizelemente selbst konfigurieren kann. Für viele ist die Suche nach der idealen Wicklung ein Hobby. Neben den mehr oder weniger brauchbaren (meist chinesischen) Massenfabrikaten gibt es auch etliche hochwertige Modelle, die teils in Handarbeit gefertigt werden. Hier regelt sich der Markt sehr schnell selbst: Was nicht gut genug funktioniert, verschwindet einfach wieder, weil es niemand mehr kauft. Außerdem gereift auch hier der reguläre Verbraucherschutz. Mehr ist nicht nötig.

Das Liquid besteht aus wenigen Bestandteilen:
- Propylenglykol
- Glyzerin
- Wasser
- Lebensmittelaromen
- Nikotin
Diese werden nur verdampft, also erfolgt auch keine chemische Veränderung wie bei der Verbrennung in der Tabakzigarette. Alle diese Stoffe (bis auf Nikotin) sind als Lebenmittelzusätze zugelassen und oft auch bei Arzneimitteln eingesetzt. So gibt z.B. auch Asthmamittel zum Inhalieren, die Propylenglykol als Trägersubstanz verwenden. Außerdem werden diese beim Kochen entsprechend behandelter Lebensmittel ebenfalls verdampft und eingeatmet. Die Vielfalt an verfügbaren Lebensmittelaromen macht einen wichtigen Aspekt dieses Genussmittels aus. Wie der Volksmund so richtig bemerkt: Die Geschmäcker sind verschieden! Das wird hier besonders deutlich. Und das ist eine der Stellen, wo die vorgeschlagene Regulierung dem Dampfen den Todesstoß versetzen würde:

- Bei einer erzwungenen Zulassung als Arzneimittel (was rechtlich sowieso sehr fragwürdig ist, wie JURI kritisiert) müßte das extrem aufwändige und teure Zulassungsverfahren für jede Kombination erneut durchlaufen werden. Das könnten sich nichtmal die Pharmariesen leisten. Was bliebe übrig: Ein weiteres unbrauchbares Entwöhnungsgimmik.

- Bei einer Regulierung als Tabakprodukt würde dann der Abschnitt über die "charakterisierenden Aromen" zuschlagen und diese verbieten. Das ist so als würde man bei koffeinhaltigen Limonaden auch alle Aromen verbieten. Was bliebe übrig: Koffeinhaltiges Wasser ohne Kohlensäure. Auch nicht unbedingt ein Genussmittel.

Auf das Thema Nikotin gehe ich später ein.


> Die E-Zigarette ist zudem ein relativ neues Produkt, dessen Langzeitwirkung auf die Gesundheit noch nicht absehbar ist.

Nun, relativ neu ist relativ. Es gibt inzwischen Millionen Dampfer wie mich, die schon länger als ein Jahr dampfen und manche sind bereits mehere Jahre dabei. Die Hauptbestandteile des Liquids werden bereits seit Jahrzehnten verdampft und inhaliert. In Diskotheken, bei Konzerten und im Theater arbeiten die Nebelmaschinen genauso wie eine E-Zigarette, nur mit wesentlich größeren Mengen. Diese und Lebensmittelaromen werden, wie schon erwähnt, auch beim Kochen verdampft. Da diesbezüglich noch keine schweren Berufskrankheiten (z.B. bei Bühnentecknikern und Musikern) bekannt wurden, ist hier wohl kaum mit einer ernsten Gefährdung zu rechnen.
Jetzt dürfen Sie dieses durchaus absehbar geringe Restrisko aber nicht separat betrachten, sonder müssen es dem Risiko der einzigen momentan verfügbaren Alternative Tabak gegenüberstellen. Dabei sollten Sie auch bedenken, dass alle diese Stoffe auch im Tabak enthalten sind, durch den Verbrennungsprozess aber teilweise chemisch verändert werden. Und im Tabakrauch sind unzählige sehr schädliche Stoffe nachgewiesen.


> E-Zigaretten enthalten eben Nikotin, ein stark süchtig machendes Nervengift

Das ist eine pauschal verdammende Aussage, die ständig von allen Kanzeln gepredigt wird. Doch wo sind die Fakten, die diesen absoluten Glauben belegen?
Erste Zweifel an der Stärke der Suchtwirkung sollten aufkommen, wenn man den Nikotinpräparaten der Pharmaindustrie liest, dass das Nikotin darin NICHT süchtig macht. Hoppla! Dürfen die lügen? Eher nicht. Wird das teuflische Nikotin auf magische Weise durch die Zulassung als Arzneimittel erlöst?
Es gibt einige Studien, die belegen, dass Nikotin erst im Zusammenspiel mit anderen Stoffen stark süchtig macht. Einzelheiten mit Quellenangaben finden Sie hier: http://blog.rursus.de/2013/03/nikotin-wi...t-wie-sein-ruf/

Koffein ist ebenfalls ein Nervengift, doch es wird nicht so pauschal verteufelt: http://blog.rursus.de/2013/04/professor-...ar-mit-coffein/


> Es ist nicht auszuschließen, dass die E-Zigarette als Einstiegshilfe in den regulären Tabakkonsum verleiten kann, besonders bei schutzbedürftigen Minderjährigen.

Hierzu gibt es bereits ein paar Studien: http://blog.rursus.de/2013/04/einstiegsd...te-pustekuchen/
Zudem sollten Sie bedenken, dass sich nicht so viele Dampfer so vehement gegen dieses Defacto-Verbot wehren würden, wenn die Tabakzigarette dem Dampfen gegenüber irgend einen genusslichen Vorteil hätte. Dann wäre der Tenor eher: Na und - dann rauche ich wieder. Ist es aber nicht.


> Vor diesem Hintergrund kann eine Regulierung als Tabakprodukt gerechtfertig sein, so lange diese zu transparenten und einheitlichen Standards für den Verbraucher führen.

Transparente und einheitliche Standards für Verbraucher: Ja, die hätten wir auch gerne.
Doch auch die Regulierung als Tabakprodukt wäre - wie oben erwähnt - genauso vernichtend wie die Überregulierung als Arzneimittel. Also gerne eine separate Regulierung der Inhaltsstoffe für Liquids im Rahmen des Verbraucherschutzes, aber nicht hier.


Ausführlicher und mit vielen Quellenangaben finden sie diese auch Informationen in http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf

Bitte reichen Sie bis zum 16.5. einen Änderungsantrag für die Stellungnahme des ITRE ein, den Artikel 18 komplett zu streichen und uns vor diesem Desaster zu bewahren.
Auch Herr Groote hat deutliche Zweifel an der Zuständigkeit der Tabakrichtlinie geäußert.

Falls Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen oder Ihren Mitarbeiten natürlich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
xxx

PS: Wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Antwort im Forum veröffentlichen darf.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#804 von Zillatron , 14.05.2013 10:59

Es kam eine Antwort, und sie gibt Anlass zu verhaltener Hoffnung:

Zitat

Sehr geehrter Herr xxx,
vielen Dank für Ihre Stellungnahme und die weiteren Informationen zur E-Zigarette. Der ITRE-Berichterstatter, Herr Goebbels, hat Ihre Anmerkungen ebenfalls zur Kenntnis genommen. Soweit ich aus dem Büro Goebbels gehört habe, ist eine Streichung des Artikels nun im Gespräch.
Sobald es einen Änderungsantrag in diese Richtung gibt, lasse ich es Sie wissen.

Mit freundlichen Grüßen
Petra Manderscheid

Dipl. Ing. (FH) Norbert Glante MdEP


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#805 von Zillatron , 14.05.2013 11:52

Mail an: renate.sommer@europarl.europa.eu
Betreff: Ihr Interview mit Schawenzel.de

Zitat

Guten Tag, Frau Dr. Sommer!

Ich schreibe Ihnen anläßlich Ihres Interviews http://blog.schawenzl.de/die-elektronisc...ette-interview/ und kann Ihnen versichern, dass ich alle Mails aus eigenem Antrieb schreibe und - außer als Kunde - keinerlei Beziehung zu Händlern oder Herstellern von e-Zigaretten habe. Darüberhinaus habe ich keinerei Kenntnis von irgendwelchen Kampagnen, die von Händlern oder Herstellern gesteuert würden. Soweit ich weiß, sind alle Mails, die Sie erhalten, Ausdruck echter Besorgnis realer Bürger.

Ich möchte Ihnen jetzt die Entwicklung aus meiner Sicht schildern, damit Sie die Panik, die viele von uns im Griff hält und motiviert, nachvollziehen können. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, auch wenn es etwas umfangreich wird.

Für mich begann es Ende 2011, als in den Medien immer wieder Frau Steffens aus NRW auftauchte und unterstützt von Frau Dr. Pötschke-Langer allen möglichen - in meinen Augen - offensichtlich übertriebenen Blödsinn erzählten. Da dachte ich noch, bald kämen richtige Wissenschaftler mit Fakten, die objektiv klingen und mir nachvollziehbar erscheinen. Doch diese Hexenjagd ging ungehindert weiter. Selbst die Wissenschaftssendung "nano" verbreitete den Quatsch kritiklos. Da begann ich mich im Internet umzusehen und fand meinen Verdacht bestätigt.

Vorher wußte ich zwar, dass es sowas wie eine e-Zigarette gibt, dachte aber, das sei nur ein weiteres nutzloses Produkt zur Rauchentwöhnung. Die begeisterten Berichte von Nutzern in den Foren zeigten mir, dass ich mich hier vermutlich geirrt habe. Da ich aber grundsätzlich skeptisch bin, habe ich erstmal bei einem Tabakladen um die Ecke so ein Einwegteil geholt, um auszuprobieren, ob das auch etwas für mich sein könnte - in dem Bewusstsein, dass erst die "richtigen" e-Zigaretten die volle Bandbreite des möglichen Genusses bieten. Aber mir ging's ja ums Prinzip. Es hat funktioniert - ganz anders als die teuren Nikotinpflaster, die ich vor Jahren ernsthaft probierte - und ich begann, meinen Zigarettenkonsum zu reduzieren und immer mehr durch eine richtige e-Zigarette zu ersetzen. Bis meine alten Vorräte verbraucht waren. Seitdem habe ich mir keine Zigaretten mehr gekauft.

Derweil wütete immer noch Frau Steffens in NRW. Einige kleine Händler wurden widerrechtlich ihrer Existenzgrundlage beraubt. Die Hetzkampagne dauerte an. Gerichtliche Rügen ließen sie offensichtlich unbeeindruckt. Und Dr. Pötschke-Langer verbreitete weiterhin ungehindert ihre haltlosen Vermutungen.

Erst verfolgte ich das Geschehen mit ungläubigem Staunen, dann begann ich mich zu engagieren: abgeordnetenwatch.de . Da hegte ich noch die Hoffnung, dass auf der EU-Ebene weitgehend der Verstand regiert und solch blinder Fanatismus höchstens eine unbedeutende Randerscheinung ist. Eine Stimme der Vernunft ( http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-57...31.html#q330431 ) nährte diese Hoffnung.

Es wurde ruhiger und Frau Pötschke-Langer wurde zum Hintergrundrauschen. Ich dachte, vermutlich sei das Thema für die Presse einfach nicht interessant genug, da ja nur relativ wenige betroffen waren. Wozu also recherchieren. Promiskandälchen und Katastrophen geben fettere Schlagzeilen. Wer braucht schon kritischen Journalismus ...

Der, mit verhaltener Hoffung auf eine sinnvolle Regulierung, die solche unbelehrbaren Fanatiker wie Frau Steffens in ihre Schranken verweisen möge, erwartete Entwurf der Richtlinie kam schließlich. Und mit ihm ungläubiges Entsetzen und Panik.

Erst langsam wurde mir klar, dass Frau Dr. Pötschke-Langer, die ich bis dahin nur für eine armselige, aufmerksamkeitheischende wissenschaftliche Witzfigur hielt, offenbar maßgeblich an dem Entwurf beteilgt war.

Dann hatten wir, trotz eines mulmigen Gefühls, noch die vage Hoffnung, dass bei der Expertenanhörung am 25.2. wenigstens ein paar richtige Wissenschaftler zu Wort kämen und die Abgeordneten mit objektiven, gut belegten Fakten versorgen würden, die die Grundlagen des Entwurfs als das entlarven würden, was sie sind: Ideologisch geprägte, wissenschaftlich unhaltbare Vermutungen.

Es ist Ihre Antwort auf meine Frage http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-90...67.html#q369267 - die erste klare Aussage von einen EU-Politiker überhaupt! -, die uns klar machte, wie vergeblich diese Hoffnung war und wie berechtigt unsere Panik. Alle Antworten vorher und sehr viele danach bestanden nur aus frustrierenden, nichtssagenden Floskeln, die uns wohl beruhigen sollen, aber nur das Gefühl ohnmächtiger Verzweiflung mehren. Als würde man einen tauben, gefühllosen Riesen anschreien und mit Wattebällchen bewerfen, um seine Aufwerksamkeit zu erringen, nur um wie eine lästige Fliege weggewedelt zu werden.

Lediglich ihre klare Ablehnung der unsinnigen Richtlinie gab uns den Mut, verstärkt weiterzumachen und nach weiteren Spuren intelligenten Lebens in Brüssel zu suchen. Ihre Anwort fand sehr viel Beachtung z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=2qCZ4mEyNZc , wie Sie an der - für Abgeordnetenwatch wohl einmaligen - Anzahl an Empfehlungen sehen können.

Sie wurden dadurch zu einem ersten Licht in der Dunkelheit und zum Hoffnungsträger für viele Dampfer.

Ich hoffe, Sie können jetzt besser nachvollziehen, wo diese Mails ihren Ursprung haben. Und bitte denken Sie daran, dass wir nur eine ganz kleine Minderheit sind. Wir sind lediglich zu stur, den aussichtslosen Kampf gegen die übermächtigen Brüssler Windmühlen aufzugeben. Wenn wir schon untergehen, dann mit dem Wissen, es wenigstens versucht zu haben.


Falls Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen oder ihren Mitarbeitern natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
xxx

PS: Falls Sie nichts Gegenteiliges schreiben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Antwort auf diesen offenen Brief in den Foren veröffentlichen darf.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#806 von semikolon , 14.05.2013 16:33

Ich habe Herrn Glante auch nochmal geschrieben. Ich schreibe aber immer meine eigene kurze Geschichte mit Hinweis darauf, dass Nikotin in diesen Mengen nicht schädlich ist und dass es bereits zahlreiche seriöse wissenschaftliche Studien dazu gibt. Und als Schluss bitte ich um Mithilfe, dass ich nicht zurück zur Tabakzigarette muss.
Ich bin keine große Schreiberin, aber ich versuche zumindest immer etwas abgewandelt zu schreiben. Hoffe, dass ich nichts falsch mache.


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#807 von semikolon , 14.05.2013 16:34

Zitat von Zillatron im Beitrag #804
Es kam eine Antwort, und sie gibt Anlass zu verhaltener Hoffnung:

Zitat

Sehr geehrter Herr xxx,
vielen Dank für Ihre Stellungnahme und die weiteren Informationen zur E-Zigarette. Der ITRE-Berichterstatter, Herr Goebbels, hat Ihre Anmerkungen ebenfalls zur Kenntnis genommen. Soweit ich aus dem Büro Goebbels gehört habe, ist eine Streichung des Artikels nun im Gespräch.
Sobald es einen Änderungsantrag in diese Richtung gibt, lasse ich es Sie wissen.

Mit freundlichen Grüßen
Petra Manderscheid

Dipl. Ing. (FH) Norbert Glante MdEP





~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#808 von Zillatron , 14.05.2013 17:00

Zitat von semikolon im Beitrag #806
Ich bin keine große Schreiberin, aber ich versuche zumindest immer etwas abgewandelt zu schreiben. Hoffe, dass ich nichts falsch mache.


Keine Sorge, Du kannst nichts falsch machen. Wenn der Text von Dir kommt und nicht einfach irgendwoher kopiert ist, dann ist das völlig in Ordnung. Hauptsache, Du schreibst. Wie sollten die Abgeordneten sonst wissen, dass es Dich gibt ...

Und keine Sorge wegen Rechtschreibfehlern. Nur wer nichts tut macht keine Fehler - aber auch nichts richtig. In meinen Texten finde ich nach dem Abschicken auch immer wieder blöde Fehler, auch wenn ich's mir vorher noch doppelt durchlese. Was soll's, kann passieren.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe

zuletzt bearbeitet 14.05.2013 | Top

RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#809 von semikolon , 14.05.2013 17:02

Ich schreibe eigentlich in der Hoffnung, dass die MEPs sich dann genauer informieren und nicht einfach durchwinken.
Hab dir übrigens so ne mail gesandt Zillatron. Ich möcht die nicht veröffentlichen. Vielleicht kannst mal lesen, ob was falsches drin steht.


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#810 von Theop , 14.05.2013 18:52

wer schreibt bekommt aufmerksamkeit. auch wenn die antwort nicht zufriedenstellend sein sollte.
wenn viele schreiben, regt sich vielleicht doch was in den köpfen.
man sollte es zumindest versuchen.
meine schreiben sind auch nicht die besten, aber mir reicht das.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.942
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#811 von Zillatron , 15.05.2013 18:51

Mail an: werner.langen@europarl.europa.eu
Betreff: Ihre Antwort auf Abgeordnetenwatch

Zitat

Guten Tag, Herr Dr. Langen!

Ich hätte da ein paar Anmerkungen zu Ihrer Antwort http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-90...96.html#q378296

Zunächst möchte ich Ihnen danken, dass Sie so klar und deutlich geantwortet habe. Das machen andere Abgeordnete leider recht selten.

In einem Punkt möchte ich Ihnen aber widersprechen: Zwischen uns Verbrauchern und der Wissenschaft gibt es keine echte Kontroverse.
Wir haben nur ein Problem mit den Leuten, die die wissenschaftlichen Daten durch eine ideologische Brille betrachten und so darstellen, dass sie ihre Vorstellungen zu bestätigen scheinen.

Ich weiß, das klingt jetzt nach Verschwörungstheorie, darum bitte ich Sie, das selbst zu prüfen, damit Sie sicher sein können, dass Ihnen hier niemand einen Bären aufbindet.

Bei dem ENVI-Workshop am 17.5. http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de...TTEE&format=wmv hat sich Dr. Etter sehr sarkastisch über die mangelnde wissenschaftliche Qualität der Vorträge und Antworten der anderen Teilnehmer geäußert. Auch Dr. Polosa im Publikum ist ein anerkannter Wissenschaftler, der sich sehr kritisch geäußert hat. Als Antwort auf die ebenfalls kritischen Fragen und Kommentare der Abgeordneten Groote, Ries, Taylor und Davies hatten die anderen keine Fakten zu bieten sondern konnten nur ihre Vermutungen rezitieren. (Seeeehr viele Konjunktive.)

Auch Clive Bates (ehemaliger Direktor des ASH) fand die Auswahl der "Experten" höchst zweifelhaft: http://www.clivebates.com/?p=1138

Dann ist da noch Frau Dr. Martina Pötschke-Langer vom einstmals renomierten DKFZ. Ihre Äußerungen sind wissenschaftlich so wertvoll wie dieser Text: http://www.dhmo.de/fakten.html
Die einzelnen Fakten an sich sind nicht falsch. Nur die Darstellung ist extrem irreführend und ausgeschmückt mit wissenschaftlich klingenden Vermutungen, die jedoch jeder vernünftigen Grundlage entbehren.
Sie haben sicher schnell gemerkt, dass es in dem obigen amüsanten Text um gewöhnliches Wasser geht, doch auf einen Laien kann soetwas durchaus alarmierend wirken.

Für eine objektive Betrachtung der Fakten ist es daher leider unerläßlich, bei allen Aussagen der guten Frau sich ihre Quellen genau zu betrachten und abzuwägen, wie die zitierten Fakten wirklich einzuordnen sind und was sie einfach ignoriert hat, weil es nicht zu ihrer Vorstellung passt. Da sie auch einen große Rolle bei dem Entwurf der Richtlinie gespielt und die Kommission beraten hat, trifft dies auch auf alles zu, was von dort kommt.

Diese Arbeit hat sich Herr Mellin bereits gemacht und in dem vielzitierten Text http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf niedergeschrieben. Im Gegensatz zu machen "Arbeiten" von Frau Pötschke-Langer brauchen Sie hier nicht lange nach den Quellenverweisen zu suchen. Und bitte: Überprüfen Sie die Aussagen!

Mehr Informationen rund um das Thema finden auch hier:
http://blog.rursus.de/
http://ig-ed.org/

Falls Sie oder Ihre Mitarbeiter Fragen haben, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß,
xxx

PS: Bei einer Antwort gehe ich davon aus, dass ich diese veröffentlichen darf, wenn Sie mir nichts Gegenteiliges schreiben.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#812 von semikolon , 15.05.2013 19:12

Ist die Frist für die Änderungsanträge nicht schon lange abgelaufen? Und hat mir nochmal jemand den Link des Dokuments mit den Änderungsanträgen bitte.


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#813 von Zillatron , 15.05.2013 19:40

Frist für Änderungsanträge für die Stellungnahme beim ITRE ist morgen:
http://www.europarl.europa.eu/committees...t-opinions.html

Bei den anderen Ausschüssen ist sie schon abgelaufen.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#814 von semikolon , 15.05.2013 19:41

na dann bin ich gespannt. ITRE will auch noch ändern bzw. streichen :)


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü

zuletzt bearbeitet 15.05.2013 | Top

RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#815 von Zillatron , 15.05.2013 19:46


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#816 von Zillatron , 16.05.2013 11:40

Auf meine Mail Schreibt an Eure EU-Abgeordneten Zwecks Verhinderung der 2mg Grenze! (33) kam gerade ein Antwort aus dem Büro von Herrn Goebbels (Berichterstatter für ITRE):

Zitat
Thank you very much for your useful informations.

Please find attached the amendments we tabled on the e-cigarette.

Best regards,

Rachel Negri
Assistante de Robert Goebbels, MdPE



Und angehängt sind die Änderungsanträge. Besonders wichtig:

Zitat

Amendment 1
Robert Goebbels
Proposal for a directive
Recital 34
Text proposed by the Commission
Amendment
(34) La directive 2001/83/CE du Parlement européen et du Conseil du 6 novembre 2001 instituant un code communautaire relatif aux médicaments à usage humain42 instaure un cadre juridique permettant d'évaluer la qualité, la sécurité et l'efficacité des médicaments, y compris des produits contenant de la nicotine. Un nombre substantiel de produits contenant de la nicotine étaient déjà autorisés au titre de ce régime réglementaire. Leur autorisation tient compte de la teneur en nicotine du produit considéré. Dans le cas des produits contenant de la nicotine dont la teneur en nicotine est égale ou supérieure à celle des produits contenant de la nicotine qui ont été précédemment autorisés au titre de la directive 2001/83/CE, l'application d'un même cadre juridique permettra de clarifier la situation juridique, de niveler les différences entre les législations nationales, de garantir l'égalité de traitement pour tous les produits contenant de la nicotine pouvant servir à des fins de sevrage tabagique et de créer une incitation à la recherche et à l'innovation en matière de sevrage. Ce point devrait être sans préjudice de l'application de la directive 2001/83/CE à d'autres produits couverts par la présente directive, dès lors qu'ils satisfont aux conditions fixées par cette directive.
supprimé

Justification
Il faut souligner que la réglementation proposée ne se base sur aucune étude scientifique consolidée. La cigarette électronique n'est pas un produit du tabac. Elle n'est pas un médicament non plus. Elle est un produit assez nouveau qui appelle à être encadré dans une législation spécifique, une fois que les études actuellement en cours aient abouti à des conclusions valables. La Commission est invitée à proposer une telle législation après une procédure de consultation large et transparente.



Und wenn mich meine rudimentären Französischkenntnisse nicht täuschen, dann heißt das, dass der Entwurf nicht mit einer soliden wissenschaflichen Studie begründet ist und weder Tabakprodukt noch Medikament ist.


und

Zitat

Amendment 2
Robert Goebbels
Proposal for a directive
Article 18
Text proposed by the Commission
Amendment
[...]
supprimé
Or. fr
Justification
Les PCN, notamment les cigarettes électroniques, ne relèvent pas de la DPT. Elles ne brûlent pas de tabac, donc aucune des 60 substances dites cancérigènes du tabac, ne dégagent ni goudron ni monoxyde de carbone ce qui les rend moins toxiques que les cigarettes. Même si elles contiennent de la nicotine, la cigarette électronique semble être un moyen de sevrage tabagique. Comme beaucoup d'études sur les éventuels effets à long terme sont en cours, il est trop tôt de légiférer.



Damit wird der ganze Abschnitt 18 gelöscht, weil NCPs (insbesondere die e-cig) nicht unter die TPD fallen, weil sie keinen Tabak verbrennen und keine der schädlichen Substanzen enthalten.
Da steht anscheinend noch was von Tabakentwöhnung und Langzeitstudien, aber da ist mein Schulfranzösisch schon zu eingerostet.

Die anderen Amendments eliminieren Referenzen auf Abschnitt 18.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#817 von semikolon , 16.05.2013 11:44


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#818 von UhrigerTyp , 16.05.2013 11:51

Das hört sich doch sehr sehr gut an.

Jetzt kann ich mir auch den erneuten Vorstoß von der Pöla erklären: Sie will einfach nur noch verbrannte Erde hinterlassen, selbst wenn es als Genussmittel durch geht sind die Raucher so stark verunsichert das sie wahrscheinlich (erstmal) nicht umsteigen werden !

Diese Frau hat wirklich ganze Arbeit geleistet !


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 37.643
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: Meister Popper


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#819 von Supa_Strela , 16.05.2013 11:54

Dann müssen wir um so mehr aufklären damit aufgezeigt wird das Frau PöLa wissentlich gelogen hat


Fanclubresistent
Dampfen ist geil.....

Mein Avatar ist von dem Member Prof. Pinocchio & wurde von ihm für meinen privaten Gebrauch genehmigt!


 
Supa_Strela
Beiträge: 9.663
Registriert am: 25.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Irgendwo im Norden
Beschreibung: Liquid-Barista & Drahthäkler aus dem hohen Norden


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#820 von Zillatron , 16.05.2013 11:59

Moooment, der Käse ist noch lange nicht gegessen!
Auch wenn es jetzt viel besser aussieht, da wir die Stellungnahmen von JURI und ITRE anscheinend auf unsere Seite haben, gibt's da immer noch die Stellungnahmen von IMCO und AGRI, bei denen die Prohibitionisten voll zugeschlagen haben und alles in die Apotheke verbannen wollen. Und dann ist da noch der wichtige Stolperstein Linda McAvan mit ihrem Bericht des ENVI.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#821 von semikolon , 16.05.2013 12:24

Gut, dann konzentrieren wir uns jetzt vermehrt auf den IMCO und den AGRI und schicken da unsere mails los!


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#822 von Zillatron , 16.05.2013 12:25

Rursus hat's mit Guckel ins Englische übersetzt. Das finde ich wesentlich leichter ...


Zitat
Amendment
Justification
It should be noted that the proposed regulation is not based on any scientific study consolidated. The electronic cigarette is not a tobacco product. It is not a drug either. It is a fairly new product called to be framed in a specific legislation, once the current studies have led to valuable conclusions. The Commission is invited to propose such legislation after a procedure wide and transparent consultation.




Die vorgeschlagene Regulierung haben keine wissenschaftlich fundierten Studien als Grundlage. Die Dampfe ist ist weder Tabakprodukt noch Arzneimittel. Es ist ein recht neues Produkt, für das eine eigene Gesetzgebung geschaffen werden sollte, sobald die laufenden wissenschaftlichen Studien verwertbare Ergebnisse geliefert haben. Die Kommission soll einen entsprechenden Gesetzesentwurf nach öffentlicher Beratung vorlegen.

Zitat
Justification
NCPs, including electronic cigarettes, are not covered by TPD. They do not burn tobacco, so none of the 60 substances called carcinogens tobacco emit no tar or carbon monoxide which makes them less toxic than cigarettes. Even if they contain nicotine, the electronic cigarette seems to be a way to stop smoking. Like many studies on the possible long-term effects are ongoing, it is premature to legislate.



NCPs, einschließlich e-cigs, gehören nicht in die TPD. Sie verbrennen keinen Tabak und erzeugen folglich auch keine der 60 tabakspezifischen krebserregenden Stoffe. Außerdem gibt es weder Teer noch Kohlenmonoxyd, wodurch sie weniger giftig als als Zigaretten sind. Selbst wenn sie Nikotin enthalten, scheinen sie eine Möglichkeit zu sein, mit Rauchen aufzuhören. Da viele Studien über mögliche Langzeitwirkungen noch nicht abgeschlossen sind, wäre eine gesetztliche Regelung voreilig.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#823 von Zillatron , 16.05.2013 12:34

Zitat von semikolon im Beitrag #821
Gut, dann konzentrieren wir uns jetzt vermehrt auf den IMCO und den AGRI und schicken da unsere mails los!


(Fast) zu spät.

Die Zeit, Änderunganträge zu ihren Stellungnahmen abzugeben ist schon abgelaufen. Wir können erst etwas tun, sobald die veröffentlicht sind. Wenn Anträge zu unseren Gunsten dabei sind, dann sollten wir die Abgeordneten rechzeitig vor der entsprechenden Beratung und Abstimmung im Ausschuss anschreiben und bitten, diesen zuzustimmen. Und natürlich prohibitionistische Anträge abzulehnen.


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#824 von semikolon , 16.05.2013 12:36

Nein, es ist noch nicht zu spät. Denn wie du selbst schreibst kommt noch die Abstimmung. Und meine mails klären nicht auf, sondern regen nur nochmal an sich selbst besser zu informieren VOR DER ABSTIMMUNG!


~Lieblingsdampfe: cisco auf Nemesis, Basta!~


 
semikolon
Beiträge: 2.042
Registriert am: 15.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: BaWü


RE: Schreibt an Eure EU-Abgeordneten zwecks Verhinderung der 2mg Grenze!

#825 von Zillatron , 16.05.2013 12:41

So betrachtet hast Du natürlich völlig Recht!

Mir haben die bürokratischen Bäume die Sicht auf den Wald verstellt ...


.
. .
.
  • Einzelne Stimmen verhallen ungehört.
  • Eine Wolke macht noch keine Nebelwand.
  • Nur gemeinsam sind wir stark.


 
Zillatron
Beiträge: 2.497
Registriert am: 29.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


   

3.12.13 - EU Parlament - Tagesprogramm: Pressekonferenz Frédérique Ries
DETalk #23 26.11.2013 - Dampfen wie Gott in Frankreich?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen