Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Akkus für SMOK Alien

#1 von NicoGF , 25.04.2017 16:53

Hallo liebe Dampferfreunde,

ich wollte nur mal schnell fragen, ob ihr mir guten Gewissens empfehlen könnt, die Sony VTC6 Akkus im Alien zu benutzen. Ich werde jetzt vorerst (Bis die Akkus da sind) erst einmal mit dem TFV8 Big Baby dampfen, da die Octuple Coils ja eh nur bis 90 Watt recommended sind, sollte das kein Thema sein.
Nächste Woche ist dann der TFV12 und die VTC6 Akkus da. Die TFV12 Verdampfer sind ja teilweise bis 200 Watt ausgeschrieben, kann ich das mit den VTC6 Akkus im Alien auch nutzen, ohne dass ich am Ende eine Hand weniger zur Verfügung habe?

Ich bedanke mich schonmal bei euren Antworten, ich möchte da auf Nummer sicher gehen.

LG
Nico


NicoGF  
NicoGF
Beiträge: 5
Registriert am: 25.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#2 von nellewalli , 25.04.2017 17:20

Aus einem AT mit 2 Akkus 200 Watt rauskitzeln... würde ich die Finger von lassen. 200 Watt bei 0,12 Ohm Coil ergeben knapp 41 Ampere. Geteilt durch 2 wären das dann rund 20,5 Ampere pro Akku. Klar, theoretisch möglich, allerdings werden die Akkus sicherlich sehr warm und mir persönlich würde die Sicherheit bzw. das Polster fehlen. Ist allerdings nur meine Meinung.



Bereiche
Lexikon und Fachbegriffe & Liquids und Aromen & Akkuträger und MODs & Podsysteme
Andere Dampfgeräte, Zubehör, Entsorgung & Produkte der Tabakunternehmen & Selbstwickler Forum





Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6

Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis,
eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini

Mechanische Mods: VGOD (Clone)

VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone,
Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati



NicoGF hat sich bedankt!
 
nellewalli
Moderator
Beiträge: 1.663
Registriert am: 11.03.2016


RE: Akkus für SMOK Alien

#3 von NicoGF , 25.04.2017 17:38

Danke für die Info Nellewalli :-) Laut Datenblatt können die VTC6er ja bis zu 80 Ampere (Puls 6 Sekunden) und 30 Ampere (Wenn man eine Temp-Messung hat) ausgeben. Das möchte ich natürlich nicht ausreizen. Meinst du bis 160 Watt bei 0,12 Ohm wäre das noch einigermaßen sicher? Die SMOK Alien Base hat ja zumindest eine Temperaturanzeige für das Board, und ich denke wenn die Akkus wirklich heiß werden, sollte man das merken oder nicht?
Welche Akkus kannst du mir empfehlen, die bei 0,12 Ohm bis zu 220 Watt aushalten könnten?

PS: Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass SMOK Akkubases für bis zu 220 Watt verkauft, wenn es keine Akkus gibt die das einigermaßen sicher schaffen, oder sehe ich das falsch?


NicoGF  
NicoGF
Beiträge: 5
Registriert am: 25.04.2017

zuletzt bearbeitet 25.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#4 von Teeyop , 25.04.2017 18:46

Hallo Nico, ich betrieb bis heute den Alien und den g-priv mit VTC4 er. Aufgrund der Aufrüstung zum Beast TFV8 habe ich sicherheitshalber
VTC5 gekauft. Wobei bei Belastungen um 100 Watt, die Akkus bisher nicht über Temperaturen von 30- 40 Grad kommen......
Die Wärme wird recht gut über die Gehäuse abgeleitet und damit deutlich wahrnehmbar.
Vermutlich sollte bis 160 Watt alles Safe sein....ob Sinnhaft ist eine andere Story.

Allzeit dicke Schwaden !


Teeyop  
Teeyop
Beiträge: 16
Registriert am: 02.04.2017

zuletzt bearbeitet 25.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#5 von NicoGF , 25.04.2017 19:10

Zitat von Teeyop im Beitrag #4
Hallo Nico, ich betrieb bis heute den Alien und den g-priv mit VTC4 er. Aufgrund der Aufrüstung zum Beast TFV8 habe ich sicherheitshalber
VTC5 gekauft. Wobei bei Belastungen um 100 Watt, die Akkus bisher nicht über Temperaturen von 30- 40 Grad kommen......
Die Wärme wird recht gut über die Gehäuse abgeleitet und damit deutlich wahrnehmbar.
Vermutlich sollte bis 160 Watt alles Safe sein....ob Sinnhaft ist eine andere Story.

Allzeit dicke Schwaden !




Danke für die guten Antworten :-) Ich möchte ja nur mal ab und zu den dicken TFV12 aufschrauben, hauptsächlich werd ich mit dem Big Baby Beast dampfen.


NicoGF  
NicoGF
Beiträge: 5
Registriert am: 25.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#6 von X-R4Y , 25.04.2017 20:44

Zitat von nellewalli im Beitrag #2
Geteilt durch 2 wären das dann rund 20,5 Ampere pro Akku.

Wieso denn geteilt durch 2 ?

Die Akkus werden in Reihe (Serie) betrieben und nicht parallel. Oder bin ich gerade falsch?


 
X-R4Y
Beiträge: 285
Registriert am: 06.12.2014


RE: Akkus für SMOK Alien

#7 von nellewalli , 25.04.2017 20:44

Wenn dann würde ich die VTC5A nehmen, und bis 160 Watt hast einfach noch ein bisschen Reserve



Bereiche
Lexikon und Fachbegriffe & Liquids und Aromen & Akkuträger und MODs & Podsysteme
Andere Dampfgeräte, Zubehör, Entsorgung & Produkte der Tabakunternehmen & Selbstwickler Forum





Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6

Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis,
eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini

Mechanische Mods: VGOD (Clone)

VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone,
Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati



phlegmor hat das geliked!
 
nellewalli
Moderator
Beiträge: 1.663
Registriert am: 11.03.2016


RE: Akkus für SMOK Alien

#8 von NicoGF , 25.04.2017 21:41

Okay, ich ändere meine Bestellung dann mal ;-)


phlegmor hat das geliked!
NicoGF  
NicoGF
Beiträge: 5
Registriert am: 25.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#9 von phlegmor , 25.04.2017 22:32

Kann nelliwalli nur zustimmen. Von Sicherheitsaspekten mal abgesehen, hast Du mit hochstromfähigeren Akkus auch eine größere Chance, Deine gewünschte Leistung auch tatsächlich aus dem Akkuträger herauszubekommen.
200 Watt schaffen 2x18650er Mods eigentlich so gut wie gar nicht, oder vielleicht höchstens mal für ein, zwei Züge mit randvollen, brandneuen Akkus.

Grüße!


 
phlegmor
Beiträge: 2.197
Registriert am: 08.07.2015


RE: Akkus für SMOK Alien

#10 von phlegmor , 25.04.2017 22:48

Zitat von X-R4Y im Beitrag #6
Zitat von nellewalli im Beitrag #2
Geteilt durch 2 wären das dann rund 20,5 Ampere pro Akku.

Wieso denn geteilt durch 2 ?

Die Akkus werden in Reihe (Serie) betrieben und nicht parallel. Oder bin ich gerade falsch?



@X-R4Y

Ja, der Strom bleibt bei seriell geschalteten Mods derselbe, die Spannung verdoppelt sich. Wenn sich die gewünschte Leistung aber nicht auch verdoppelt, sondern gleichbleibt, braucht man bei der doppelten Spannung nur den halben Strom, die Ampere halbieren sich doch wieder. 8)

In der Realität spielen noch andere Faktoren, wie die Effizienz des Akkuträgers beim Spannungswandeln etc. eine Rolle, aber im Grunde und über den Daumen gepeilt, macht es bei der Berechnung der Akkulast (meist) kaum einen Unterschied, ob die Akkus parallel oder seriell geschaltet sind.

Grüße!


 
phlegmor
Beiträge: 2.197
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 25.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#11 von hmmka , 26.04.2017 00:24

Bei geregelten Akkuträgern muss man anders rechnen als bei mechanischen. Ich zitiere mal einen Beitrag den ich mir damals abgespeichert habe:

Zitat von rek00ns im Beitrag Ampere auch bei geregelten AT's wichtig ?!?
Bei Geregelten Akkuträgern bedingt alleine die eingestellte Leistung, wie viel Strom aus deinem Akku gezogen wird. Der Verdampferwiderstand ist irrelevant.
Wenn der Akku leer ist, wird er stärker belastet, als wenn er noch voll ist, da er bei geringerer Spannung die selbe Leistung bringen muss. Entscheidend ist also auch die Abschaltspannung deines Akkuträgers.
Kleines Rechenbeispiel (für AT mit 1 Akku):
65 Watt bei 4,2 Volt = 15,5 Ampere
65 Watt bei 3,7 Volt = 17,6 Ampere
65 Watt bei 2,5 Volt = 26 Ampere

Bei ATs mit mehreren Akkus verteilt sich der Strom natürlich auf die Anzahl der Akkus



Der Alien hat eine Abschaltspannung von 2,8V.

Man kann also zB wie folgt rechnen:

150Watt geteilt durch 2*2,8V also 150/5,6
Das ergibt ohne den Verlust einzurechnen schon 26,78 Ampere pro Akku. Bei angenommenen 10% Verlust also rund 30 Ampere pro Akku.

Hier ist eine Übersicht wie viel die bekannten Akkus so leisten können, der MFR-Wert steht hierbei für die Herstellerangabe und der Mooch-Wert für unabhängige Testergebnisse von Mooch:


hmmka  
hmmka
Beiträge: 29
Registriert am: 03.11.2016


RE: Akkus für SMOK Alien

#12 von Teeyop , 26.04.2017 06:37

Irgendwie schreibt jeder etwas anderes......diese Tabelle passt gar nicht zu den Angaben deutscher Seiten. Hierzu werden eigene Tests und Meßkurven geboten,welche die 35(30) Ampere des VTC5A bestätigen. Beim Hd2 scheint es umgedreht...hier sind es nur 20 Ampere!


Teeyop  
Teeyop
Beiträge: 16
Registriert am: 02.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#13 von X-R4Y , 26.04.2017 07:00

Zitat von phlegmor im Beitrag #10

Ja, der Strom bleibt bei seriell geschalteten Mods derselbe, die Spannung verdoppelt sich. Wenn sich die gewünschte Leistung aber nicht auch verdoppelt, sondern gleichbleibt, braucht man bei der doppelten Spannung nur den halben Strom, die Ampere halbieren sich doch wieder. 8)


Hmm, wenn der Alien mir z.B. 30A beim Feuern anzeigt, dann liege ich bei ca. 15A pro Zelle? Ich war bisher immer der Meinung das der Akkuträger die aktuelle A´s ausgibt :-)


 
X-R4Y
Beiträge: 285
Registriert am: 06.12.2014


RE: Akkus für SMOK Alien

#14 von Teeyop , 26.04.2017 07:14

Gute Frage ...sollten die E-spezies besse erklären können. Mir scheint die Dinger sind in Reihe geschaltet und die Spannung wird jeweils der geforderten Leistung angepasst oder ? Somit auch nix mit Halbierung der Stromstärke..... ?


Teeyop  
Teeyop
Beiträge: 16
Registriert am: 02.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#15 von phlegmor , 26.04.2017 08:56

Das sind alles Sachen, die etwas öfter kommen. 8)

Schaut mal hier:
Welchen Akku benötige ich für meinen geregelten Akkuträger?

Hmmka hat da oben Mooch zitiert. Mooch ist meiner Meinung nach die beste Anlaufstelle, wenn es um Informationen zu Dampfakkus geht (Gibt auch noch den Moutainprophet und ein paar Taschenlampenfreaks..).
Es ist keine schlechte Angewohnheit, einfach "Mooch" und die Akkubezeichnung zusammen zu googlen, wenn man sich über einen bestimmten Akku informieren will.

Die hochstromfähigsten 18650er, die zur Zeit erhältlich sind, haben eine (gemessene) CDR von 32A. Diese Akkus haben aber eine sehr geringe Kapazität und eine etwas explosivere Chemie als die heute am häufigsten verwendeten Hybrid-Akkus.

Die hochstromfähigsten vernünftigen Akkus sind derzeit die VTC5a, die bleiben bis zu einer Dauerbelastung von 25A unterhalb einer Temperatur von 80°C. Die genannten 30A und 35A stammen von einer alten Fehlinterpretation einer Herstellerangabe, die einfach nicht sterben will.

Zitat von phlegmor im Beitrag Bester Akku für höchste Wattzahlen?
Zitat von Volker Hett im Beitrag Bester Akku für höchste Wattzahlen?
Wobei man zu den Sonys noch sagen sollte, dass man die 35A nur abfordern darf solange die Akkus nicht über 80°C heiß werden.


Exakt! Und da wir keine aktive Kühlung in unseren Akkuträgern haben, ist diese Herstellerangabe genauso wertvoll wie diese Aussage:

"Ihr Fiat ist auch bei 250km/h sicher in der Kurve, solange sie nicht schneller als 50km/h fahren."


edit: Eins noch. X-R4Y, das, was Dir Dein Akkuträger anzeigt, ist die Last am Verdampfer, nicht die Last an den Akkus. Steht aber alles in hanskleins Leitfaden, der hat sich da echt ne Menge Mühe gemacht.

Grüße!


hansklein hat sich bedankt!
 
phlegmor
Beiträge: 2.197
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 26.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#16 von phlegmor , 26.04.2017 09:08

Zitat von phlegmor im Beitrag #15

... X-R4Y, das, was Dir Dein Akkuträger anzeigt, ist die Last am Verdampfer, nicht die Last an den Akkus...


Zitat von phlegmor im Beitrag Warum gibt es keine AT mit regelbarem Amp-Limit?

Lass Dir die ungefähr zu erwartene Last auf folgende Weise ausrechnen:
Zitat von phlegmor im Beitrag Sony Konion VTC6

...
1. Geh auf http://www.steam-engine.org/batt.asp, klick auf "regulated" und "power regulated", stell bei "APV efficiency" gutmütige 80% und bei "Battery voltage" die Abschaltspannung Deines Akkuträgers ein (im Zweifelsfall 3V). Jetzt wähle Deine gewünschte Leistung und lies auf der rechten Seite ("Battery Drain") die Stromstärke ab, die Deinem Akku abverlangt wird. Bei Akkuträgern mit mehreren Akkus, kannst Du die Stromstärke durch die Anzahl der Akkus teilen.
...


Überschlagen: 50-60W pro 20A-Akku dürften drin sein.


Im Kasten rechts steht die Last an den Akkus, links die Last am Verdampfer.

Grüße!


 
phlegmor
Beiträge: 2.197
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 26.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#17 von hansklein , 26.04.2017 09:33

Zitat

Hmm, wenn der Alien mir z.B. 30A beim Feuern anzeigt, dann liege ich bei ca. 15A pro Zelle? Ich war bisher immer der Meinung das der Akkuträger die aktuelle A´s ausgibt :-)



Ich halte das für fatal und unsinnig, das die AT überhaupt die Last am Verdampfer anzeigen, das führt naturgemäss wieder schnell zu voreiligen Schlüssen. Für die Hersteller wäre es eher éin geringes Problem, eine Schätzformel für die Last am Akku einzubaun, schliesslich kennen sie die auftretenden Veluste ihrer AT wahrscheinlich. Evolv gibt wenigsteñs nen Wert an, beim DNA75 85% Wirkungsgrad.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


phlegmor hat das geliked!
 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012


RE: Akkus für SMOK Alien

#18 von Sternenwolf , 26.04.2017 09:52

Hmmmmm - angenommen, es wäre kein A-Wert zu sehen, würde sich ein User dann nicht eher überhaupt keine Gedanken machen?

So fragen wenigstens einige da, wo man sich auskennt ...

Die Warnung, nur hoch lastfeste Akkus zu verwenden, steht nicht umsonst an diversen Stellen ... aber kann damit ein Neuling etwas anfangen?


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.572
Registriert am: 25.08.2016


RE: Akkus für SMOK Alien

#19 von hansklein , 26.04.2017 11:00

Gute Frage Sternenwolf. Aber ich seh auch wenig Respekt den Strömen gegenüber, weil sich kaum jemand vorstellen kann, was ein Strom von 20A bedeutet, auch nicht das z.b. 80 Watt eine hohe Leistung sind, wobei ne Glühbirne mit 80 Watt den meisten bekannt sein müste, da wird sogar von manch Youtuber verniedlichend von "Wättchen" gesprochen. Wann schaltet nochma Sicherheitshalber l ne Haussicherung ab, auch wenns wegen der unterschiedlichen Spannungen kein direkter Vergleich sein kann?

Das manch einer nachhakt ist nat. sehr positiv Sternenwolf.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012

zuletzt bearbeitet 26.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#20 von Sternenwolf , 26.04.2017 11:50

Nuja - wann hat Heini-Normaluser oder Mütterchen Mü denn überhaupt mit Stromstärken zu tun? Noch nicht mal, wenn der Fi-Schalter im Bad auslöst ... und nicht jeder hat beim Bund (was war das noch mal ???) gesehen, wie eine MAN-Batterie einen fetten Schraubenschlüssel zum Glühen brachte ...

Da werden etliche Mehrfachsteckdosen billigster Art an einander gesteckt - und dann rein mit den Steckern, soviel Platz da ist - wie das geht, haben sie ja in dem US-Weihnachtsfilm "Schöne Bescherung" 1989 gesehen ... hi hi hi

Die 100-Watt Birne haut ja auch keine Sicherung heraus ... ... und haben nicht alle sowieso inzwischen überall LEDs ?


Nein - die wenigsten, die sich heute einen ersten Akkuträger online bestellen, haben da wirklich eine Ahnung, womit sie umgehen. Und wenn der Verkäufer im Offline-Shop ihnen dazu Akkus verkaufen, die nicht gleich explodieren, dann ist das doch schon mal gut.

Sie werden schon merken, dass ihnen der TFv12 bei 150 Watt mehr um die Ohren haut, als sie vertragen ... und spätestens dann fangen sie an zu fragen ... ... wen auch immer ...

Und das Schöne ist doch: Auch mit einer RX200S oder einem 350W-Akkuträger kann man bequem und angenehm TC mit 30 bis 60 Watt dampfen ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.572
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 26.04.2017 | Top

RE: Akkus für SMOK Alien

#21 von Teeyop , 26.04.2017 12:04

Also als Ahnungsloser war mir schon bei Kauf klar...die 220 Watt braucht es nicht. Immerhin hat man aber ein Gerät welches in diesem Bereich zuverlässig regelt und bei Leistungen bis 50 Watt nicht schon wieder an die nächste Lademöglichkeit denken läßt.....


phlegmor hat das geliked!
Teeyop  
Teeyop
Beiträge: 16
Registriert am: 02.04.2017


RE: Akkus für SMOK Alien

#22 von X-R4Y , 27.04.2017 06:38

Zitat von hansklein im Beitrag #19
Wann schaltet nochma Sicherheitshalber l ne Haussicherung ab, auch wenns wegen der unterschiedlichen Spannungen kein direkter Vergleich sein kann?
Das manch einer nachhakt ist nat. sehr positiv Sternenwolf.


16A im Regelfall. Da dürfen dann aber auch "maximal" 3260 Watt an einer Steckdosenleiste hängen :-) *g*. Aber, da geht es ja über zwei Faktoren - Überlast und Kurzschluß.

Ich finde es immer sehr interessant wenn die Youtuber Liquids oder Verdampfer testen "0.15 Ohm bei 100 Watt" ... Schaut dann mal z.b. beim Alien auf die Ampere Anzeige...


 
X-R4Y
Beiträge: 285
Registriert am: 06.12.2014


RE: Akkus für SMOK Alien

#23 von danielN , 01.05.2017 09:13

Zitat von NicoGF im Beitrag #3

PS: Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass SMOK Akkubases für bis zu 220 Watt verkauft, wenn es keine Akkus gibt die das einigermaßen sicher schaffen, oder sehe ich das falsch?


ja das sieste völlig falsch, das hat leider überwiegend mit den falschinformationen die üblich sind zu tun.

faktisch ist es fast anders herum,
das du jeden x-beliebigen "hochstrom"-fähigen akku in den alien packen kannst und diese absolut betriebssicher betrieben werden.
mal angenommen du kaufst dir nen echten IMR der nur in ner schwarzen geschrumpft ist und du weißt sonst nix über den akku.
dieser ist im alien absolut betriebssicher und es ist dir nicht möglich diesen schwarzen IMR in irgend ner art falsch zu nutzen!

wenn dieser schwarz geschrumpfte IMR akku dann beispielsweise leistung xx nicht fahren kann, kommt die meldung "weak battery" und der AT feuert einfach nicht oder stopt wärend dem feuern.

das einzige worauf du beim akkukauf einzig achten musst, das es kein reiner ICR akku ist.

Zitat von NicoGF im Beitrag #3
Danke für die Info Nellewalli :-) Laut Datenblatt können die VTC6er ja bis zu 80 Ampere (Puls 6 Sekunden) und 30 Ampere (Wenn man eine Temp-Messung hat) ausgeben.


das ist falsch!

akkus sind verschleißteile bei dehnen sich ihre eigenschaften laufend ins negative verändern, sie altern und werden immer schlechter.
es gibt aber grundlagen wie akkuchemie grundsätzlich immer 100% richtig genutzt wird und diese nie überlastet wird.

akku belasten sobald dieser unter last auf 2,5V gefallen ist muss der entladeprozess gestoppt werden, sonst wird die akkuchemie überlastet.

soll im fall des VTC6 bedeutet:
du entlädst ihn, sollte er bei sekunde 6 noch nicht auf 2,5V gefallen sein sind 6 sekunden für diese in diesem fall ok.

nun sind aber akkus nun mal verschleißteile:
jetzt kaufste 2 stück:
der ein bricht nach 4 sekunden auf 2,5V ein nun muss abgeschaltet werden.
der zweite bricht sogar nach 2 sekunden auf 2,5V ein also muss dieser eben dann schon abgeschaltet werden.

um so älter die 2 akkus nun werden um so schneller werden diese nun jedes mal bei 80A strom auf ihre 2,5V einbrechen.....

wichtig für dich bei der ganzen sache ist zu wissen das genau darauf fast alle geregelten ATs schaun und mehr als früh genug abschalten, und es aus diesem grund:

1. nicht möglich ist für dich irgend nen akku in deinem AT auch nur irgendwie zu überlasten.
2. du jeden akku nach lust und laune in deinen alien packen kannst.
3. sobald es ATs gibt die 400watt+ aus 2 akkus ziehen die genauso betriebssicher sind wie der alien, solang diese einfach li-ion akkugrundlge eingehalten wird.
4. sollte der alien sich mal weigern zu feuern obwohl du meinst wunderakkus gekauft zu haben, akkus sind immer verschleißteile, der AT weiß was der eingesetzte akku wirklich noch kann und wenn die verfassung des akkus nun mal so schlecht geworden ist.........


Paxilexifixi hat sich bedankt!
danielN  
danielN
Beiträge: 649
Registriert am: 07.04.2016


RE: Akkus für SMOK Alien

#24 von hansklein , 01.05.2017 11:22

Nun, es würde nur keinerlei Sinn machen, ungeeignete Akks einzusetzen, die bei kleiner Belastung einbrechen und dên AT lfd. Weak Akku anzeigen lassem oder wenig nutzbare Kapazität aufweisen, statt einfach mit geigneten Akküs zu dampfen. Die Sony VTC 5A gehören zu den geeignetesten für hohe Lasten.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012

zuletzt bearbeitet 01.05.2017 | Top

   

Samsung-S7 Schnelladegeräte & VTC5A
Akku zu schwach

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen