Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#226 von Prof. Pinocchio , 25.05.2018 23:55

.






naja.......

ich bleibe dabei,

die BigT hatte keine andere Wahl oder Chance als diese IQOS Missgeburt zu erfinden, die standen wegen die Dampfe regelrecht an der Mauer.....

Ergebnis ?

weder Hot noch Top,

weder Dampfe noch Zig,

weder Oh noch Hui,

weder Brot noch Peitsche,

weder Wow noch Yeah !

eine Illusion,

eine Fata Morgana.

Hätte die BigT bloß ne richtige neuartige Dampfe erfunden......... (wäre besser gewesen, aber das wissen sie selber )

naja, ich denke das letzte Wort ist noch nicht gesprochen,

iwann ,wird bestimmt diese IQOS von denen selbst mit was neues abgelöst, zum Glück.

abwarten........











.


Orthografie,hmmm....jö,....Große Sorry !



 
Prof. Pinocchio
Beiträge: 3.815
Registriert am: 09.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Rödel...:-)))...heim
Beschreibung: PICTORIBUS ATQUE POETIS , QUIDLIBET AUDENDI SEMPER FUIT AEQUAS POTESTAS.

zuletzt bearbeitet 26.05.2018 | Top

RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#227 von Romilia , 26.05.2018 22:45

na ja, das system der ploom ist ja schon ziemlich anders und deutlich näher an der dampfe.
streng genommen ist es dampfen.
und auch big t, nur eben nicht pm.

natürlich ist die iqos eine krücke, um die die tabakindustrie am laufen zu halten - ich weiß nicht, ob die wirklich glauben, mit dem system ihre raucher dauerhaft halten zu können?


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#228 von Hans_H , 27.05.2018 00:53

Für jemanden der nichts anderes kennengelernt hat, wird das schon eine Alternative sein. Womöglich ist es auch ein vermeintlich rettender Strohhalm für manch gescheiterten Dampfanfänger.


Viele Grüße aus der norddeutschen Provinz
Hans


 
Hans_H
Beiträge: 4.502
Registriert am: 13.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zeven
Beschreibung: Mensch


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#229 von heimchen , 30.05.2018 18:42

Gerade Live:
http://www.deutschlandfunk.de/hintergrund.723.de.html
Bernd Mayer bei FB:

Zitat
Damit es niemand verpasst: Im Deutschlandfunk kommt am Mittwoch den 30. 5. 2018 (Weltnichtrauchertag) um 18:40 Uhr auf dem Sendeplatz "Hintergrund Politik" eine Radiosendung über alternative nikotinhaltige Produkte mit Fokus auf den iQOS von Philip Morris. Arbeitstitel: "Rauchen ohne Reue - der Tabakkonzern Philip Morris läutet die rauchfreie Zukunft ein."
Die Redakteurin hat auch mich interviewt, wer sonst noch zu Wort kommen wird, weiß ich nicht. Bin jedenfalls gespannt wie die berühmte Feder, zu welcher Schlussfolgerung sie gelangt ist.


https://www.facebook.com/Belidampft/posts/2112317699049808


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#230 von heimchen , 30.05.2018 19:35

Ich habe mir jetzt das Originalvideo von 1994 von dem da gesprochen wurde in der Sendung, "1994 - Tobacco Company CEOs Testify Before Congress"
Die wurden aber nicht gefragt ob Tabak oder Rauchen süchtig macht, sondern ob NIKOTIN abhängig macht, bzw. die 7 CEOs wurden vom Kongress gefragt: "Do you believe that nicotine is not addictive"
und jeder einzelne sagte: "Yes, I believe that nicotine is not addictive" Die wussten das damals schon, weil paar Jahre vorher ja explizit darauf von der Pharmaindustrie darauf getestet wurde für deren deren Nikotinersatzprodukte ;)
https://youtu.be/e_ZDQKq2F08


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#231 von Michigan , 30.05.2018 20:29

Korrekt, die Darstellung im Radio war definitiv falsch, da hat die Tabakindustrie nicht gelogen. Es ging nicht um Tabaksucht.

Der Begriff Nikotinsucht wurde auch in der Radiosendung benutzt, in einem anderen Teil. Auch das ist nachweislich nicht belegt. Die Tabaksucht wird kontinuierlich als Nikotinsucht ausgelegt, was entweder nicht erkannt wird, oder bewusst so dargestellt wird. Bei der Anti Raucher Organisation habe ich Vorbehalte, die kennen das und wissen das. Und sagen dennoch etwas falsches. Das sie belogen wurden, das Video ist der Beweis.


heimchen hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 5.111
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 30.05.2018 | Top

RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#232 von heimchen , 30.05.2018 21:33

Und es geht munter so weiter, denn in der nächsten Sendung:
SRF1 (Radio) mit Philgood: Zur Sache - Dampfen mit der E-Zigarette
steht auch wieder:

Zitat
Im «Treffpunkt» begegnen sich zwei Experten. Der eine kam mit der E-Zigarette von seiner Nikotinsucht los. Der andere warnt vor deren Gesundheitsrisiken.



Mir ist nicht bekannt, dass Phil kein Nikotin mehr dampft...


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Michigan hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#233 von Romilia , 30.05.2018 21:33

natürlich haben die antz dieser welt sich umgepolt: niemand wäre früher auf die idee gekommen, von nikotinsucht zu sprechen - auch wir rauchen wussten immer, dass wir von so viel mehr als nur vom nikotin abhängig waren - spätestens ab dem zeitpunkt, wo es jeder mal mit pflaster versucht hat.
das gute an der neu erfundenen nikotinsucht ist doch, dass alle substiutionsprodukte mit diskreditiert. und wir wissen doch, dass dinge, die süchtig machen, mindestens in die apotheke gehören, mindestens. auf jeden fall aber geächtet.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#234 von Michigan , 30.05.2018 22:22

Wenn Nikotin ein stark abhängig machender Stoff wäre, dürfte es Pflaster und Co nur auf Rezept geben. Immerhin wird das viele Wochen eingesetzt, bei einigen Tabletten wird darauf aufmerksam gemacht, nicht länger als 3 Tage einnehmen oder ähnlich, und ggf. einen Arzt aufsuchen.

Ein Punkt ist mir in der Radiosendung noch aufgefallen. Die Antz Tabak Organisation sprach von Studien, und Gegenstudien. Und die Tabakindustrie hatten a!le belogen\getäuscht. Dass diese Mittel heute umgekehrt angewendet werden ist leider auch war, und die Antz machen Gebrauch davon, was sie der Tabakindustrie vorwerfen. Wer im Glashaus sitzt sollte besser nicht mit Steinen schmeißen.


heimchen hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 5.111
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#235 von Romilia , 31.05.2018 00:23

mit dem glashaus hst du zweifelsohne recht.

meine wander-iqos ist back home, weil ein dampfmädel sich selbst ein bestellt hat. und zwar nicht für sich, um die kippe zu ersetzen, sondern für den mann.
der mann war ja ein "abfallprodukt" meiner dampfberatung bei den mädels.
zu gesicht bekommen habe ich ihn nie.
anders als seine frau hat er die glimmstengel sofortig beiseite gelegt und auch nicht mehr geraucht seither.
er hatte sich von allen von mir angeschleppten gerätschaften und verdampfer für das kleinste modell entschieden - einen evod-toptank und den tatsächlich auch auf einem evod-akku. also kaum 8w. wenns gut läuft und meistens weniger.
er hat sich auch emanzipiert und angefangen, aroma zu dampfen :-))), schlingel, der.
aber es geht ihm wie mir: auf dauer fehlt etwas: etwas, dass den moment besonders macht. dampfen ist ja immer, die welt steht nicht still, wenn man an der dampfe nuckelt
und da kippen für ihn schice schmecken, macht es wenig, wenn die iqos auch schice schmeckt.
und es hat die irgendwie technische komponente, an die man sich als dampfer ja auch gewöhnt hat.
meine dualusenden mädels konnte ich also nicht überzeugen, wenigstens das kleinere übel zu wählen. aber männe, der an der schwelle eines rückfalls stand - eigene einschätzung (wie auch immer der ausgesehen hätte - eine kippe, eine schachtel...) - will es mal so versuchen.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#236 von Romilia , 03.06.2018 19:06

so, ich habe jetzt ein wochenende mit der iqos hinter mir und keine echte kippe geraucht:

anfang juni trifft sich immer ein alter freudeskreis aus studium und schule.
viele davon sind relativ unangepasste menschen - also gibt es auch noch etliche raucher.
ohnehin ist dieses wochenende "besetzt" mit erinnerungen an viel alkohol (der bei mir nun eher weniger) und viele kippen.
ich wusste, ich hätte es nicht ohne rauchen geschafft, hat die letzten jahre, seit ich dampfe, auch nie funktioniert.

ich hatte kein bedürfnis nach echten kippen, habe auch keine geschnorrt - auch wenn etliche heets drauf gegangen sind.
von den rauchern interessiert sich seit jahren keiner so recht für mein dampfen - alles gerne-raucher.
eher noch die anwesenden kinder (alle so im alter um 10 +/-). nicht, weil sie sie selber dampfen wollen, rein technisch gesehen. die generation smartphone hat keine technik-berührungsängste.
die sind ganz offen und interessiert - sind natürlich auch so erzogen mit dieser freiheit. sie sind die kinder ihrer eltern.

eine hat sich allerdings für die iqos interessiert, ich würde sie eher als leichte raucherin einstufen. sie hat auch schon mal ne weile nicht geraucht - ist aber seit etwa gut einem jahr rückfällig geworden.
sie hat sie ausprobiert und für gut befunden und wird sich eine kaufen.
dampfen kommt für sie nicht in frage - ist ihr zu kompliziert. sie hat ein handy, mit dem man auch sms schreiben kann...so eins von damals. weder laptop noch tablet...
na ja, vielleicht nächstes jahr, wenn sie dann immerhin technisch raucht. zur diskussion stand auch der kauf eines tablets für die unterrichtsvorbereitung eventuell :-))) (jaaaa, lehrerin)


Hans_H, Sabine, heimchen und Dampfwolke11 haben das geliked!
Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016

zuletzt bearbeitet 03.06.2018 | Top

RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#237 von Romilia , 04.06.2018 09:20

ps: da ich ja jetzt einige heets sozusagen en block abgearbeitet habe:

die haben echt schwankungen in der dampfleistung: die meisten (ich beziehe mich nur auf amber) sind einigermaßen okay, es gibt aber auch welche, die lassen anfänglich kaum dampf raus und nach hinten raus dann auch wieder auch nicht.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#238 von Romilia , 28.06.2018 22:08

da ich grade im urlaub bin, heete ich auch:
in polen gibts heets flächendeckend, auch blau und türkis, aber kein rot. amber aber schon.
nicht hier im dorfkonsum, aber in jedem halbwegs sortierten tabakgeschäft
heute bin ich beim wandern an einer baude vorbeikommen mit gut gefülltem aschenbecher vor der tür - fast die hälfte davon waren heets, obwohl ich noch keinen mit einer iqos gesehen habe.
es muss sie aber geben...und zwar einige.
preislich natürlich deutlich billiger, 15zl, das sind etwa 3,75 euro. tuerer aber als preiswerte filterzigaretten, die bei um 12-13zl liegen.
geräte zum kauf habe ich noch keine gesehen, nicht hier in der provinz hinter den sieben bergen des riesen-eulen-iser und sonstiger gebirge.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#239 von TKK-Dampfer , 01.07.2018 10:28

Naja KUrze Feedback von meiner Heets dampfenden Frau.
Also bei kann man auch nicht sagen es immer so oder so. Mal dampft sie in einer Woche nur 2-3 Heets in der nächsten Woche wieder 5-7 Heets.
Selten mal 2 Stück am Tag. Ich bin damit zufrieden, denn Rauchen ist damit anscheinend wirklich vom Tisch.


TKK


Sabine hat das geliked!
 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.802
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#240 von Dampfphönix , 01.07.2018 11:31

Ich vermute es sind nicht nur die Maos oder was auch immer substanziell besser wirkt in den Heets, es ist auch die Psyche die sagt "fast Kippe" was sie bei der Dampfe eben nicht sagt.... das sollte man nicht unterschätzen weil es eben noch weniger jeden betrifft als die Qualitäten einer Dampfe.
Es wäre in meinen Augen nicht richtig/gerecht/objektiv wenn in der Landschaft der noch Raucher der Eindruck entstünde das diese Tabakstängel auf jeden Fall besser wirken als Dampfe, darauf hat es eventuell PM abgesehen. Wie bei vielem muss das alles den Tatsachen entsprechend kommuniziert werden.
Es ist vieles einfach nicht wirklichkeitsnahe fassbar für Raucher, wenn die zB ein unpassendes Gerät angedreht bekommen dann mag Tabaksaftnebel prinzipiell besser wirken, eben den Umständen entsprechend und diese werden nie! an Äußerungen drangehängt.


Die Ungewissheit und mangelnde Vorgabe der Möglichkeiten, zu viele Unbekannte auf dem Weg, versuchen beide; PM und die Dampfgeräteindustrie auszunutzen. Mir scheint denen ists grade recht wenn Raucher nicht den Tatsachen/Möglichkeiten entsprechend aufgeklärt werden,
es wäre zB für PM und für die Dampindustrie ein Horror wenn sich rumsprechen würde wenn als Rauchersatz (das wollen die meisten Raucher erstmal) ein alter CE4 das fast optimale Gerät ist wenn er auf einem 18650 betrieben wird bei dem man die Watt einstellen kann. Oder was ähnliches aber moderneres, egal. Wer in ein Forum oder auf ein YTZ Kanal gerät und noch gar nichts weiss bekommt erstmal Gehirnwäsche, danach wissen sie schon mal was aktuell so angesagt ist und was auf gar keinen fall niemals nicht funktionieren kann.

Die ganze Industrie macht einen Großteil ihres Gewinnes durch das Schaffen der Community und ihrer Werbung von Illusionen, Pseudo Innovationen und aufputschen von nebensächlichen Parametern, die sogenannte Community trägt dazu kräftig bei, ohne die ginge das gar nicht womit ich nicht nur die YTer+Influenzer meine, sondern auch die Foren und sonstige Schreiberlinge die alle ihre persönliche Vorstellung zu ihrem Vorteil äußern.
Gestern bekam ich ein Werbemail vom E-Dampf Shop weil ich das Kunde bin (war) als die noch vor TPD2 Geräte hatten. Ich schau mir also das Angebot an , die Neuzugänge an Hardware und stelle fest das da kein einziger AT dabei ist der keine über 200 Watt kann.
Das sind absolut keine Bedingugen für den deutlich größten teil der Raucher die die Kippen los werden wollen. Ich schreib hier das gleiche wie schon 2014. Die Community ist in der Verantwortung, da kommt die große Unsicherheit her mit denen die Umsteigewilligen zu kämpfen haben und oftmals dann weiter rauchen.
Beides, Dampfen und Tabaksaftnebel sind immer besser als weiter zu rauchen, nur muss es passen und ein einziges Video eines/er YTer/in reicht schon um in eine nicht funktionierende Richtung gestupst worden zu sein.
Ich meine ja, das die älteren Raucher besonders berücksichtigt werden sollten, die Jungs mit 20 haben noch Zeit bis der Rauch sie töten könnte, die alten eben nicht mehr....da zählt jedes Jahr und jede Kippe mehrfach...und deren Beratung ist unterpräsentiert, da läuft gewaltig was falsch.


Prof. Pinocchio hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.610
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#241 von Romilia , 06.07.2018 10:13

zur qualität der heets kann ich nach meinem polnischen test ein urteil abgeben: sie schwankt stark.
ich hatte heets aus einem laden, die waren eigentlich für die tonne: man merkt das schon beim reinstecken - die gehen ganz schwer rein, werden dann auch sehr heiß und dampfen sehr wenig.
die aus einem anderen laden waren dann top.
das deckt sich mit meinen erfahrungen aus deutschland.
ich habe ja mittlerweile zwei geräte - die eine gratisstange ist i.o., die andere eher nicht.
natürlich liegt das nicht am laden, sondern offenbar an unterschiedlichen chargen - so schwankende produktqualität darf einem großkonzern nicht passieren, nicht für diese preise.
ich habe den eindruck, dass die schlechten heets zu fest sind und zu wenig feucht. manchmal hilft rollen auf dem tisch, was ich mir mittlerweile als feste vorbereitung angewöhnt habe.

ein freund von mir urlaubt gerade in der schweiz, von ihm werde ich mir eine ploom mitbringen lassen - was wesentlich näher an der dampfe als system ist und deutlich preiswerter. mal schauen...


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#242 von Romilia , 06.07.2018 10:35

@Dampfphönix

ich verstehe deinen text nicht wirklich: pm ist ein tabakkonzern. konzerne müssen geld verdienen, so ist der lauf der welt. pm produziert übrigens, falls das eine rolle spielt, nach wie vor in deutschland und beschäftigt da so einige mitarbeiter.
natürlich weiß pm, dass viele raucher aufhören wollen und natürlich weiß pm auch, dass die dampfe dafür gut geeignet ist. und natürlich weiß pm ebenso, dass dampfer verlorene tabakkonsumenten sind.
dass man versucht, diese konsumenten beim tabak zu halten - wo bitte ist das problem?
ich war letztens aus interesse in meiner alten heimat im auge des orkans: iqos-store dresden, glashütter str., pm-fabrik. genau da, wo schon uroma zigarren gedreht hat. natürlich nicht für pm, das hieß damals anders.
ich stürmte da rein, dampfe im gesicht und traf auf eine dampfende verkäuferin :-)))
wir haben uns dann übers aromafreie dampfen unterhalten, ich habe einen roten heet ausprobiert, alles easy.
das personal ist jung und hipp und offenbar gibt es keine dienstanweisungen, dampfen zu verteufeln, noch ist dampfen im geschäft verboten
dass dampfen schlecht beworben wird - ist das die schuld von pm?
ich glaube nicht.
dieser tolle händlerverband könnte ja auch mal was anleiern und nicht jede werbefläche der iqos überlassen. noch ist die werbung ja erlaubt - aber die chance wird vertan.


heimchen hat das geliked!
Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#243 von heimchen , 06.07.2018 10:50

Zitat von Romilia im Beitrag #242

dieser tolle händlerverband könnte ja auch mal was anleiern und nicht jede werbefläche der iqos überlassen. noch ist die werbung ja erlaubt - aber die chance wird vertan.



Siehe meinen selben Satz im anderen Thread
04.07.2018 eGarage: Mortler fordert Werbeverbot – auch für E-Zigaretten

Die "Ausrede" - die armen Dampfhändler hätten für Plakat oder sonst. erlaubte Werbung einfach nicht genug Geld lasse ich auch hier nicht gelten....


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#244 von Volker Hett , 06.07.2018 11:10

Zitat von heimchen im Beitrag #243


Die "Ausrede" - die armen Dampfhändler hätten für Plakat oder sonst. erlaubte Werbung einfach nicht genug Geld lasse ich auch hier nicht gelten....



Beim Marketing KnowHow liegen Welten zwischen einem internationalen Konzern wie PMI und einer Vereinigung von kleinen Einzelhändlern :D


Ich war's nicht!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 4.082
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#245 von heimchen , 06.07.2018 12:11

Zitat von Volker Hett im Beitrag #244
Zitat von heimchen im Beitrag #243


Die "Ausrede" - die armen Dampfhändler hätten für Plakat oder sonst. erlaubte Werbung einfach nicht genug Geld lasse ich auch hier nicht gelten....



Beim Marketing KnowHow liegen Welten zwischen einem internationalen Konzern wie PMI und einer Vereinigung von kleinen Einzelhändlern :D

Dafür gibts Spezialisten bzw. das kann man "outsourcen" und in Auftrag geben Mache ich auch so.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#246 von SPMS , 06.07.2018 12:29

Habe gestern mal die 'glo' ausprobieren können.




Überrascht war ich von dem Ding schon, wenn auch nicht überzeugt. Geschmacklich war es mehr an "Heu" dran.
Für Umsteiger sogar eine Überlegung wert, insofern es anders nicht klappt. Die Dampfentwicklung war sogar erstaunlich. Etwas zu warm für meinen Geschmack.
Der Stick war danach gebräunt und um einiges dunkler. Ob Slim-Zigaretten oder sogar Selbstgedrehte hineinpassen müsste sich herausfinden lassen.


 
SPMS
Beiträge: 1.507
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#247 von Dampfphönix , 06.07.2018 13:33

Ich mag prinzipiell Großkonzerne nicht, je größer um so weniger.
Eben weil denen absolut alles egal ist wenn sie nur dran verdienen.
Mörder sind es wobei sich Big P und Big T nichts geben außer das Big P auch immer
Lebenserhaltendes mit angeboten hat, wenn auch nur wenn es sich lohnt, bei seltenen Krankheiten weniger. Das grundsätzlich.
Es ging in erster Linie darum das WIR als Kommunity eine Mitverantwortung tragen
wie sich die Situation für Umsteiger entwickeln wird, jeder einzelne der schreibt mit jedem Wort.
Es wäre nicht fair wenn der Eindruck entstünde diese Tabaksaftvernebler wären die stärkere Waffe, das ist sie nicht.
Da will ich erstmal Daten sehen wie viele denn wirklich ihre Kippen komplett mit so einem Ikos langfristig los werden.
Die Umsteiger stehen nun mal vor der Entscheidung, das gabs bei mir und allen die schon ein paar Jahre dampfen noch nicht.
Wir waren nicht in dieser Entscheidungszwickmühle, am besten ist es beides zu probieren, jetzt wo es nunmal da ist.

Der Gedanke liegt nahe dass es leichter sein könnte eben mit echtem Tabak echten Tabak auszutreiben. So hätte ich vermutlich gedacht.
Das soll jedoch schön jeder Umsteiger für sich selbst raus finden und keine gelesene Meinung übernehmen. Es gibt Millionen Dampfer die von Anfang an ganz ohne Ikos klar gekommen sind.
Ich zweifele sogar daran, dass es für alle möglich ist "ohne das was fehlt" zu dampfen oder zu Ikosen.
Wenn der Tabaksaft-PG-Nebel die stärkere Waffe wäre, müssten wir dann nicht alle sofort auf die Ikos umsteigen? Müssen wir eben nicht.
Ohne eine ausgewogene Betrachtung beider Systeme als durchschnittliche Ansicht in der Kommunity werden manche Raucher eventuell auf nicht funktionierende Wege geraten und je nach dem was das Marketing von PMI fertig bringt müssten wir sogar korrigierend ein greifen.
Sofern die Verantwortung die man als einzelner hat überhaupt begriffen wird.
Solche Aussagen wie "Mit der Ikos bin ich meine letzen 3 Kippen los geworden" — ohne zumindest hinter her zu schicken dass die Bedürfnisse und was man braucht genau so individuell sind wie beim SEX und dass man das ausprobieren muss weils bei jedem anders ein kann. Zwar ist es wichtig das jeder seine Erfahrungen und seffaständlich auch die positiven äußert, aber wenn möglich so dass Raucher die das lesen nicht den Eindruck bekommen "besser gleich mit der Ikos anfangen weils die Schmacht besser weg macht". Ist es so besser zu verstehen worauf ich hinaus wollte, genau hier, in diesem Beitrag und bei den Aussagen egal wo sie geäußert werden?


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.610
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#248 von heimchen , 06.07.2018 14:31

@Dampfphönix Es ist aber auch nicht fair, wenn Du pauschal Grosskonzerne nicht magst, darunter dann nur Big P und Big T nennst und BigD weglässt. Es gibt ja eben auch Big D(ampfbusiness), und wer meint, denen ist es nicht auch absolut egal, was wir denken oder wollen, solange sie nur an uns verdienen, ist mMn sehr naiv ;)


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Romilia hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.819
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 06.07.2018 | Top

RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#249 von channi , 06.07.2018 15:04

Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)
Mir ist die Heizspirale kurz nach dem Kauf einer roten IQOS abgebrochen. Habe kurz hingeschrieben, mich registriert (Überprüfung des Alters) und dann zügig eine Ersatz-Iqos bekommen.
Da gab es keine Probleme...


Bitte keine PNs. Ich spiele hier nur...


Facebook:
Aktionen auf Facebook und Dampfertreff bewerten
Termine, Stammtische und Messen
Channi auf Facebook

Letzte Forums-Beiträge kompakt






Die elektrische Zigarette im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen!
Dr. Martina Pötschke-Langer am 12. März 2012 im Fernsehstudio: Fernsehbeitrag des Gesundheitsmagazins Telemed des Senders Rhein-Neckar-Fernsehen.

Link Videoausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE




Geiz ist nicht geil, sondern eine ernsthafte, aber therapierbare Persönlichkeitsstörung.

Je leiser man ist, umso mehr kann man hören...
Wir sind was wir denken.



[center]


Bitte bewertet eure Geräte & Zubehör


 
channi
Admini
Beiträge: 35.782
Registriert am: 02.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Zug, CH


RE: Erfahrungen und Austausch zur IQOS (PMI - Philip Morris)

#250 von Romilia , 06.07.2018 15:17

yepp. war bei mir ja auch so - obwohl ich nicht verholen habe, dass ich mich selber ein bissl dusselig angestellt habe.
das ist natürlich sehr kulant.
aus erfahrung weiß ich aber, dass auch handyfirmen mal nett waren - damals 1994, als ich mein erstes kaufte. damals, so ich mich recht erinnere, als man aber auch für eine minute! anruf noch schlappe 1,79 (d-mark selbstredend) gelöhnt hat :-)))


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.582
Registriert am: 16.06.2016


   

IQOS 3 Kit (PMI - Philip Morris)
IQOS Heets in Spanien?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen