Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?

  • Seite 2 von 2
10.05.2015 23:29
avatar  ankh
#26 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

@samus ich meine die Eu hat geschrieben die Geräte müssen auslaufsichersein dürfen nicht mehr als 2ml fassen usw..... und dazu noch noch egal ob mit nik oder ohne sprich
Die swvd buy buy genauso müssen alle neuen verdampfer immer die gleiche Menge an nik abgeben zukünftig. Laut Beschreibung ist es was ich rauslese aus dem gesetzt das nur noch kartuschen am besten verkauft werden sollen und alles andere ist nicht Auslauf sicher ,kann manipuliert werden usw

Hoffe mal das ich mich da vertue aber ich befürchte das dies nicht der Fall ist


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:32
avatar  Samus
#27 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Danke für die schnelle Antwort ankh.

Noch eine kleine Bitte an Dich: Könntest Du etwas an deiner Darstellung ändern? Musste das Ganze dreimal lesen... :-D


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:32
avatar  HarryB
#28 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Hi @Samus
Du liegst mit deinen Vermutungen nicht ganz daneben.
Neuentwicklungen werden nur zugelassen, wenn sie der Richtlinie entsprechen, d.h. alle bisherigen SWVD fallen weg, da sie ja nicht manipulationssicher sind (wir müssen ja an ihnen schrauben und tun und machen, um sie zu konfigurieren).
Sie sind nicht kindersicher (irgendwann haben die Kiddys den Dreh - im wahrsten Sinne des Wortes- raus).
Sie haben ein zu großes Tankvolumen.
Selbstmischer: Jaja, wir bösen Alchimisten sind die wahren Teufel mit unserem Gebräu!
Nikotinhaltige Liquids/Basen soll's ja angeblich weiterhin geben, allerdings nicht in den bisherigen umfangreichen Abstufungen des Nic-Gehaltes.
Nikotinfreie Liquids und Basen gibbet auch weiterhin.
Alledings ist nix mehr in unseren bisherigen Größenordnungen vorgesehen, die Verpackungsindustrie will ja schließlich auch leben; und eventuell werden ja Rücknahmestationen für die Mini-Püllecken eingerichtet.
Dies alles trifft auf Basen und Liquids speziell für den Dampfergebrauch zu.
Allerdings werden PG und VG vielfach in anderen Bereichen verwendet, so dass man sie nicht einfach mal so verbieten kann.
Falls unsereiner im Landwirtschaftsbedarf einkauft, muss er auf Qualität nach DAB / EuPh und co. achten.


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:34
avatar  Samus
#29 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Dementsprechend müsste es ja mit Aromen gut aussehen, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:36
#30 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Zitat von Samus im Beitrag #25
... Wie wirkt sich das ..... aus?


Das kommt drauf an, wie die Umsetzung im genauen Wortlaut aussehen wird, wie weit dieser Wortlaut dann tatsächlich durchgesetzt wird und wie schnell die sicher zu erwartenden Klagen dagegen sein können.
Das ist alles nur Spekulation und da ist alles möglich.

Kann sein, dass fast alles verboten wird, weil z.B. das Verlangen nach "auslaufsicher" und "manipulationsgeschützt" so ausgelegt wird, dass alles was keine Einweg-Minis sind verboten wird.
Kann aber auch sein, dass alles bleibt wie gehabt und alles was grösser als 2ml ist als nikotinfreie Dampfe unreguliert bleibt.
In der Richtlinie steht irgendwie beides drin und beides jeweils so schwammig, dass es Auslegungssache ist, einmal wird betont, dass nikotinfrei nicht betroffen ist und einmal steht da, dass alles was dazu geeignet ist auch mit Nikotin zu dampfen betroffen sein soll (oder so ähnlich, nagelt mich nicht auf den Wortlaut fest, ich habe es nicht über mich gebracht das Ganze genau zu studieren und es ist lange her, dass ich das gelesen habe).

Mit Liquids ist es dasselbe, bzw. da haben wir andere Möglichkeiten.
Nikotinfreie Bestandteile inkl. aller Aromen wird es ausserhalb von Dampfshops in unbegrenzten Mengen auch nach der Regulierung noch zu kaufen geben, weil Kuhfutter und Backzutaten beim besten Willen auch im weitesten Sinne keine Tabakprodukte sein können.
Nikotinbase sollte man gebunkert haben, um PG, VG und Aromen mache ich mir (noch) keine Sorgen, weil ich noch nichts darüber gehört habe, wie die Eurokraten uns alle alternativen Bezugsquellen sperren könnten.

Edit, Nachtrag:
Ich persönlich sehe das von der praktischen Seite.
Was ich habe, das habe ich, schlecht wird das Zeug nicht und ob ich es heute oder in 5 Jahren kaufe macht bei NULL Zinsen auf der Bank keinen Unterschied, darum kaufe ich heute schon alles was mein Bankkonto sich leisten kann, da kann es mir egal sein, ob ich es später noch bekommen könnte oder nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:40
avatar  HarryB
#31 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Jepp!
Es gibt diverse Aromenanbieter, denn unsere Dampfaromen sind eigentlich gar keine Dampfaromen!
Wir "würzen" mit stinknormalen Lebensmittelaromen, allerdings müssen diese bestimmte Anforderungen erfüllen, d.h. sie müssen wasser- oder alkoholbasiert sein und dürfen einige Zusatzstoffe nicht enthalten.
Da gibbet einige spezielle Threats von.
Leider sind die meisten Aromen ölbasiert, das führt beim verdampfen unweigerlich zu einer Lungenentzündung (der Fachbegriff speziell hierfür fällt mir nicht ein).
Baccararose, Dragonspice ... sind Aromenhändler, die teilweise bei den einzelnen Aromen die Geeignetheit für uns angeführt haben.
Also eher weniger was bei AldiPennyKaiserReweEdeka&Co abgreifen!


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2015 23:46
#32 RE: Unternehmen-heute.de/ EU-Tabakrichtlinie: Sorgt sie ab 2016 für das Verschwinden der E-Zigarette?
avatar

Zitat von HarryB im Beitrag #31
Also eher weniger was bei AldiPennyKaiserReweEdeka&Co abgreifen!


Da sehe ich kein Problem.
Nur dass man halt selber Etiketten lesen und Inhaltsstoffe studieren muss, wenn die Regulierung uns die Beratung in den Dampfshops wegnimmt.

Es ist überhaupt das (für mich) Absurdeste an der ganzen Regulierung, dass nach Inkrafttreten der Regulierung genau die Sicherheit mit der die Notwendigkeit der Regulierung begründet wird das Einzige ist, was im Zuge der Regulierung effektiv verboten wird.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht