21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)

  • Seite 23 von 27
02.05.2015 17:44
avatar  ( gelöscht )
#551 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Hi,
ich find schon dass man Forschung unterstützen sollte.
Die, die Forschungsergebnisse dann für ihre Zwecke missbrauchen muss man angehen.

So und diese Studie ist halt anders und gemacht wird sie so oder so.

dann ist mir natürlich noch aufgefallen, warum es nach der anfänglichen die macht ja alles falsch Auffassung, Probleme mit der Lösung gab.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 18:06
avatar  ( gelöscht )
#552 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

In den USA wird Kiffen jetzt normal, warum es ist erlaubt.
Warum ist es das? Weil sie das wissen über die guten Eigenschaften angenommen haben.
Forschung schafft wissen und wissen sowie Unwissenheit birgt gefahren.

Diejenigen die hier ihr wissen erweitern wollten, hätten wohl besser Vorschläge für die extreme des Dampfens gemacht.
Alles dazwischen ist nämlich normal.

weiter will ich es nicht ausweiten

es soll auch nicht heissen das wir grundlegende Fehler gemacht haben.
Nein ist schon alles Ok.

Aber der Blickwinkel hat sich bei mir erweitert.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 18:11
#553 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderator

In Deutschland ist kiffen auch normal.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 18:25
avatar  ( gelöscht )
#554 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Hast es wohl, ach was auch immer


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 18:28
avatar  ( gelöscht )
#555 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Frau Scheffler kann sich ihre Ergebnisse holen.
Die Sache ist für mich im Forum erledigt.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 19:03
avatar  Devassa
#556 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Ich verstehe irgendwie die ganze Aufregung nicht.

Die Frage war doch, ob "unser" Dampf, d.h. Liquids mit Aromen, PG,VG sich irgendwie negativ
auf Lungengewebe auswirkt, oder?
Wofür braucht man da Verdampfer?
Es reicht ein "Automat", der die Liquids verdampft, bei einer festen Temperatur, die auch
von den Verdampfern nicht überschritten werden sollte. Ist das soweit richtig?

Wenn man nun eine Umfrage startet, die danach fragt, wieviele Züge jeder nimmt, bevor
z. B. 3 ml verdampft sind, kann man doch auch ausrechnen, wieviel Dampfvolumen jeder
einzelne Zug beinhaltet. Ich weiß, ich weiß, jeder dampft anders. Deshalb die Umfrage.
Das kann dann jeder für sich testen. Dann nimmt man den mittleren Wert und hat ein Zugvolumen.

Wenn man für solch eine Studie, Verdampfer und Akkus oder AT`s nehmen will, kommt man
nie dazu, die Studie anzufertigen. Denn die Vielfalt ist einfach zu groß.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 19:22
avatar  Mischu
#557 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
S-Mod & Ehrenamtlicher
Rabattjäger des DTF

schon beeindruckend, dass wir überhaupt
Raketentechnik haben, oder Autos weiterentwickelt worden sind,
oder was auch immer, was den Menschen nach vorne bringt

Aber eins bilde ich mir ein zu wissen,

mehr als ein Dampfer auf mal, oder in einem Raum,
waren daran mit Sicherheit nicht beteildigt.

.. ein nicht ganz soo ernst gemeinter post von mir, trift es aber recht gut, den thread


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 21:28
avatar  Hansel
#558 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Im e-rauchen-forum gab es einen Hinweis das dieser Thread ganz interessant sein könnte. Hierin zu lesen erinnert mich daran warum ich am Anfang meiner Dampferkarriere lieber zum ERF gegangen bin.
Haters gonna hate, lovers gonna love ;-)


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 22:26
#559 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Hansel im Beitrag #558
Im e-rauchen-forum gab es einen Hinweis das dieser Thread ganz interessant sein könnte. Hierin zu lesen erinnert mich daran warum ich am Anfang meiner Dampferkarriere lieber zum ERF gegangen bin.
Haters gonna hate, lovers gonna love ;-)


Was soll uns das jetzt sagen?

Hier spiegelt sich das reale Abbild der Gesellschaft wider.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 22:39
avatar  zwinkl
#560 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Devassa im Beitrag #556
Ich verstehe irgendwie die ganze Aufregung nicht.

Die Frage war doch, ob "unser" Dampf, d.h. Liquids mit Aromen, PG,VG sich irgendwie negativ
auf Lungengewebe auswirkt, oder?
Wofür braucht man da Verdampfer?
Es reicht ein "Automat", der die Liquids verdampft, bei einer festen Temperatur, die auch
von den Verdampfern nicht überschritten werden sollte. Ist das soweit richtig?



Ja, alles soweit korrekt. Ich komme gerade vom SPRING VAPE aus oberfranken heim.
War stammi, grillfest und party in einem, inkl. einer tombola zugunsten von IG-ED, paar neue mitglieder wurden auch geworben und der highlight für mich war
ein einstündiger vortrag von Peter C. Dartsch. Eine koryphäe mE...der mann hats echt drauf komplizierteste sachverhalte auch für leute wie mich verständlich zu erklären. Der ist übrigens am 11.5. auch in berlin dabei, wenn die DIN-sachen fürs dampfen verhandelt werden. Ich halte normal nicht so wirklich viel von titelträgern,
er hat etliche vor seinem namen stehen, aber ein richtig normaler kerl, mit dem man sich klasse austauschen konnte. Hut ab ! Solche leute brauchen wir mehr...

In seinem vortrag wurde eben auch die frage beantwortet, ob und wie sich Dampf auf Lungengewebe auswirkt und auch weitere richtigstellungen zu
Neue Studien behaupten: Hardware-Metalle und Liquid-Aromen gefährden die Gesundheit von ihm gemacht wurden.
Ich bin auch der ansicht, daß man sich das sparen könnte...die biochemie kann das prima testen und er hat solche versuchsaufbauten auch in seinem institut gemacht und tabakrauch und dampf in bezug auf zellveränderungen verglichen. Nur wenn man solche testreihen gezielt ignoriert und leugnet,
wie monika, ihre WHO und das DKFZ und BfR, kann man weiter versuchen der bevölkerung ein gefahrenpotential zu suggerieren.
Hier eine kurze zusammenfassung seines einstündigen referats... http://liquid-news.de/deutscher-wissensc...aretten-studie/

Zitat von Streareg im Beitrag #559
Zitat von Hansel im Beitrag #558
Im e-rauchen-forum gab es einen Hinweis das dieser Thread ganz interessant sein könnte. Hierin zu lesen erinnert mich daran warum ich am Anfang meiner Dampferkarriere lieber zum ERF gegangen bin.
Haters gonna hate, lovers gonna love ;-)


Was soll uns das jetzt sagen?


Das der Hansel einfach alles glaubt... Im hinweis stand ja "könnte"...ich kenne da noch jmd., die gerne konjuntiviert.
Da du, @Hansel , aber trotzdem hier mitliest sieht es wohl doch so aus als wäre unser thread hier dann ja doch nicht ganz uninteressant, oder ?
Am anfang der dampferei reicht das ERF ja auch aus, aber irgendwann, wenn man sich frei ausdrücken und konstruktiv diskutieren will,
kommt man eben dann letztendlich doch nicht am DTF, dem größten dt. fachforum, vorbei. Hier gibts weder "denkpausen" für nicht liniengetreues
argumentieren noch nostalgisches vergangenheitsgeschwärme, sondern mehr oder weniger gute versuche konstruktiv an unseren problemen zu arbeiten.
Und solange man nett bleibt darf man hier so ziemlich alles zum besten geben...

Zitat von Streareg im Beitrag #559


Hier spiegelt sich das reale Abbild der Gesellschaft wider.


Hättste das mal früher getippselt, dann hätte ich mir den letzten absatz sparen können...


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:07
#561 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Liebe Frau Scheffler,

keine Angst, ich unterstelle Ihnen nichts...gebe Ihnen aber aus meiner Sicht einer nichtaufhörwilligen Nikotin-Qualmerin einiges zu bedenken:
Ich hab 32 Jahre lang Nikotinwolken generiert und inhaliert.
Darin war auch Glyzerin (und PG), was ich nicht einmal wusste.
Beides wurde nicht einmal verdampft, sondern verbrannt....neben tausenden weiteren Verbrennungsgiftstoffen, welche ich freiwillig inhalierte.
Für MICH bräuchten sie also nur erforschen, ob für meine Gesundheit verbranntes oder verdampftes Glyzerin "weniger schädlich" ist.
Ich denke, wir sind uns einig, dass man hierzu keine Studie benötigt.

Sie möchten vor zu viel Glyzerin warnen in Liquids, da das "giftig" sei.
Hierzu gebe ich Ihnen ein Gegenbeispiel, was das für Folgen für alle Liquids haben kann...und zwar im Vergleich zu Shisha-Tabak.
Shisha-Nutzer WOLLEN einen hohen Glyzerinanteil haben, aber "um ihre Gesundheit zu schützen", fängt der Zoll alle Shisha-Tabaksorten ab, welche
einen höheren Glyzerinanteil haben....und sie machen Razzien....:
Zitat:
"In erster Linie will der Zoll durch die Beschlagnahmung die Endverbraucher schützen: "In den ausgewerteten Tabakproben, die wir im Vorfeld bei Grenzkontrollen beschlagnahmt hatten, ist der gesetzlich erlaubte Wert des krebserregenden Feuchthaltemittels Glycerin erheblich überschritten", warnt Ückert."
https://www.youtube.com/watch?v=ckATorAusb0

Wohl gemerkt: In Shisha-Tabak sind sogar noch tausende Giftstoffe drin....die fallen bei uns automatisch weg, aber der Zoll wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft auch um meine Gesundheit "Sorgen" dahingehend machen, wenn es um Liquids geht.
Welcher Shisha-Tabak "sicher" ist, liest man hier heraus:
Zitat:
"Der Zoll warnt: Der hohe Glyzeringehalt berge gesundheitliche Risiken.
In Deutschland ist ein Glycerinanteil von fünf Prozent erlaubt. In illegaler Ware liege er meist bei 20 bis 40 Prozent.
Sicherheit gebe Ware mit Steuerbanderole. Sie werde geprüft."
http://www.derwesten.de/region/illegale-...l#plx1797971609

Falls sie nun schmunzeln.....das machte ich auch (...aber nicht lange).
Nix für Ungut...aber Ihre Studie wird mehr schaden, als das sie jemandem nützt.
E-Raucher wissen, dass sie ein Risikoverhalten haben ("Nikotinwolken generieren") und gehen diese (Rest-)Risiken bewusst ein.
Wer alles "unbedenklich" haben möchte, verwechselt die E-Zigarette mit einem Nikotinersatzprodukt (welches natürlich sicher und reguliert sein muss).
Allerdings "dampfte" nie etwas bei Nicorette-Produkte, denn das Risikoverhalten "Wolke generieren" musste in erster Linie entwöhnt werden.
Dank Prof. Dr. Bernd Mayer sind die E-Raucher bereits aufgeklärt, dass Glyzerin möglicherweise nicht ganz so unbedenklich ist.
Wer das Risiko nicht möchte, kann somit eigenständig Liquids ohne VG wählen.

Aber schliesslich inhalieren wir keine "Alpenluft", sondern bewusst weiterhin das Genussmittel "Nikotin".
Bei Nikotin fallen für mich nun bereits alle tödlichen Risiken weg (Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs...all das dachte ich, würde es verursachen).
Dann sind mir Restrisiken auch relativ egal.
Wem es nicht egal ist, muss eben aufhören zu dampfen.

Es gibt übrigens schon Studien zu inhaliertem Glyzerin..
Zitat:
" So schrieb er in der „Neuen Ärztlichen“ am 18.12.1988 überschwänglich:
Der 700-seitige Forschungsbericht zur Premier-Zigarette wurde von vielen Wissenschaftlern des Bundesgesundheitsamtes als Nobelpreis verdächtig eingestuft.... Während normale Filterzigaretten 10 000 verschiedene Komponenten enthalten, besteht Premier lediglich aus 400 Komponenten."
http://econstor.eu/bitstream/10419/41550/1/635902117.pdf

In dieser "Premier" war auch bereits Glyzerin (welches verdampft wurde).. Evtl steht in der 700-Seiten starken Studie dazu etwas drin. Fragen Sie einfach mal beim Bundesgesundheitsamt nach, wo sie abgeblieben ist...sie wird sich schon finden in irgend einer Schublade.

LG, Megan


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:17
#562 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von zwinkl im Beitrag #560
...

Ich komme gerade vom SPRING VAPE aus oberfranken heim.
War stammi, grillfest und party in einem, inkl. einer tombola zugunsten von IG-ED, paar neue mitglieder wurden auch geworben und der highlight für mich war
ein einstündiger vortrag von Peter C. Dartsch. Eine koryphäe mE...der mann hats echt drauf komplizierteste sachverhalte auch für leute wie mich verständlich zu erklären. Der ist übrigens am 11.5. auch in berlin dabei, wenn die DIN-sachen fürs dampfen verhandelt werden. Ich halte normal nicht so wirklich viel von titelträgern,
er hat etliche vor seinem namen stehen, aber ein richtig normaler kerl, mit dem man sich klasse austauschen konnte. Hut ab ! Solche leute brauchen wir mehr...

In seinem vortrag wurde eben auch die frage beantwortet, ob und wie sich Dampf auf Lungengewebe auswirkt und auch weitere richtigstellungen zu
Neue Studien behaupten: Hardware-Metalle und Liquid-Aromen gefährden die Gesundheit von ihm gemacht wurden.
Ich bin auch der ansicht, daß man sich das sparen könnte...die biochemie kann das prima testen und er hat solche versuchsaufbauten auch in seinem institut gemacht und tabakrauch und dampf in bezug auf zellveränderungen verglichen. Nur wenn man solche testreihen gezielt ignoriert und leugnet,
wie monika, ihre WHO und das DKFZ und BfR, kann man weiter versuchen der bevölkerung ein gefahrenpotential zu suggerieren.
Hier eine kurze zusammenfassung seines einstündigen referats... http://liquid-news.de/deutscher-wissensc...aretten-studie/ ...


Mit Monikas Worten gesprochen, befandest Du dich also vielleicht in einem sehr sehr gesundheitsgefährdenen Massenversuch, einer potentiell möglicherweise zellzerstörenden Gruppe der von der Doktrin Abweichenden. So so!
Und jetzt willst Du uns mit dem unregulierten Happeningsgleichen, eventuell zellgefährdenden, Informationscocktail verwirren. Das war doch eine Gehirnwäsche, möglicherweise . Wer weiss was man euch da für einen Giftcocktail in die angebotenen liquiden Flüssigkeiten gemischt haben könnte.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:27
avatar  Hansel
#563 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat
Da du, @Hansel , aber trotzdem hier mitliest sieht es wohl doch so aus als wäre unser thread hier dann ja doch nicht ganz uninteressant, oder ?


Naja, halt sehr anstrengend, da es zu 80% Sachen sind die nichts mit dem Thema zu tun haben bzw. Leute ihrem anscheinend ausgemachten Feindbild (jeder der nicht dampft ist böse) die Meinung geigen wollen etc. Da fängt man dann den 20. längeren Beitrag an zu lesen um dann nur wieder mitten im Text zu merken...argz...
Im ERF gibt's natürlich auch das ganze gespamme -aber die threads kann man dann ja meiden. Zu diesem Thema bezogen aber ich würde meinen die Mods hätten da zumindest etwas aufgeräumt und zu OT verschoben o.ä.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:30
#564 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Hansel im Beitrag #563

Zitat
Da du, @Hansel , aber trotzdem hier mitliest sieht es wohl doch so aus als wäre unser thread hier dann ja doch nicht ganz uninteressant, oder ?

Naja, halt sehr anstrengend, da es zu 80% Sachen sind die nichts mit dem Thema zu tun haben bzw. Leute ihrem anscheinend ausgemachten Feindbild (jeder der nicht dampft ist böse) die Meinung geigen wollen etc. Da fängt man dann den 20. längeren Beitrag an zu lesen um dann nur wieder mitten im Text zu merken...argz...
Im ERF gibt's natürlich auch das ganze gespamme -aber die threads kann man dann ja meiden. Zu diesem Thema bezogen aber ich würde meinen die Mods hätten da zumindest etwas aufgeräumt und zu OT verschoben o.ä.




Tja @Hansel ... falsch gemeint. Sowas nennt man freie Meinungsäusserung. Da hat mein Opa seinerzeits sogar noch für gekämpft.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:31
avatar  Hansel
#565 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

ne, sowas nennt man Chatroom
Aber jetzt spamme ich ja auch schon... bitte verschieben ;-)


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:41
avatar  Frolic
#566 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat
[quote=heimchen]
Ich glaube ich verstehe nicht, was Du meinst. Ist dieses "Flow activated mod" nun ein neuer Begriff für "Autoakku" ?


[/quote]
Es gibt verschiedene Begrifflichkeiten, um zu unterscheiden, welches eProdukt gemeint ist. Unter Mods verstehe nicht nur ich alle Geräte, die keine Cigalikes sind. Wahrscheinlich ist das, was du Autoakku nennst. Vielleicht habe ich dich missverstanden, aber schriebst du nicht, das du ein Gerät verwendest ohne Knopf drücken? Muss vielleicht mehr deutsch schreiben! An so etwas wäre ich interessiert!


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2015 23:52
avatar  zwinkl
#567 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Hansel im Beitrag #565
ne, sowas nennt man Chatroom
Aber jetzt spamme ich ja auch schon... bitte verschieben ;-)

Hier wird nix aufgeräumt oder verschoben...selbst dein "spam" bleibt hier erhalten.
Wenn es zu sehr ausartet zieht uns einer unserer geliebten moderatorInnen kurz die ohren lang und weiter gehts...


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2015 00:27
#568 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Dirk555 im Beitrag #552
In den USA wird Kiffen jetzt normal, warum es ist erlaubt.
Warum ist es das? Weil sie das wissen über die guten Eigenschaften angenommen haben.
Forschung schafft wissen und wissen sowie Unwissenheit birgt gefahren.

Diejenigen die hier ihr wissen erweitern wollten, hätten wohl besser Vorschläge für die extreme des Dampfens gemacht.
Alles dazwischen ist nämlich normal.

weiter will ich es nicht ausweiten

es soll auch nicht heissen das wir grundlegende Fehler gemacht haben.
Nein ist schon alles Ok.

Aber der Blickwinkel hat sich bei mir erweitert.


Mööp! Falsche Antwort.
In Amerika ist Kiffen nicht normal weil sie das Wissen über die guten Eigenschaften angenommen haben.
Zumindest nicht in dem Sinne, den dieser Satz bei mir erstmal impliziert.
Als ob es in Amerika soetwas gäbe.
In Amerika ist Kiffen jetzt normal, weil die Wirtschaft am A*** ist.
Amerika hat geschaut, wie es in Colorado (Edith: "Colorado recorded 3.8% GDP growth in 2013, 6th highest growth rate in nation"
angefangen hat und seither weitergegangen ist. Und hat dann flächendeckend Umgesetzt.
Und in ein paar Jahren werden sie sich damit saniert haben. ;)

Edith: Muss man sich mal vorstellen: Amerikas Wirschaft wird durch Hanf gerettet....


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2015 06:48
avatar  ( gelöscht )
#569 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

@Tonmister
Ja so kann man es auch erklären, als die Kohle Floß war nur noch dass wichtig.
Mit der Begründung es hilft doch egal in welcher Weise.
Aber aufzeigen wollte ich was anderes, na ja egal

In den USA finde ich aber nicht alles Schlecht.
So weit ich weiß müssen da z.b. Ärzte nach ner Medikamenten Studie offen legen für wehn sie alles Arbeiten und woher sie ihr Geld bekommen.
Sowas sollte wohl auch in anderen Bereichen Pflicht sein.


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 08:44
avatar  Stef_H
#570 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Guten Morgen zusammen! Nach dem langen Wochenende hab ich nun erst einmal ein biscshen was nachzuholen, möchte aber erstmal auf den Beitrag von @heimchen eingehen:

Zitat
@Stef_H WIR WAREN/SIND RAUCHER! Unsere Lunge und ihre Epithelien und sonstigen Organe wurden ja schon (möglicherweise) geschädigt durch jahrelanges Rauchen, manche (möglichen) Schäden bleiben auch nach einem Rauchstopp irreparabel. Warum werden dann Zellen/Zellkulturen oder Epithelien oder sonstige Organe genommen, die noch nie im Leben mit irgendwelchen Abgasen, Teer, Rauch oder sonstigen Giftstoffen in Berührung gekommen sind? (bitte korrigieren Sie mich, wenn ich in der Studie was überlesen haben sollte, was meine Behauptung hier widerlegt).

Und wenn nun anstatt giftigem Rauch nun Dampf auf so eine schondurch jahrelanges Rauchen vorgeschädigte Zelle trifft, und diese sich möglicherweise in irgendeiner Form verändert aber bei weitem nicht so wie mit Rauch - wieso werden dann Schlüsse daraus gezogen, dass der Dampf für einen Raucher giftig sein könnte??

Wie Sie sehen, kann ich diese (Un)Logik bei all diesen Studien einfach nicht nachvollziehen als langjährige Dampferin (7 Jahre jetzt) und davor 35 Jahre lange Raucherin . Es ist und bleibt ein Genussmittel, eine Alternative zum Rauchen und KEIN Arznei oder RAUCHERENTWÖHNUNGSMITTEL. Sie muss nicht gänzlich unschädlich sein, nein sie darf sogar, wie bei allem, was an Feinstaub und Partikeln in unserer Luft überall umherschwebt, Stoffe enthalten, damit wird unser Körper bekanntlich fertig, sonst wären wir schon lange tot, wenn unsere Lungen jede kleinsten Partikel nicht abstossen könnte.

Sorry für die Grossbuchstaben, aber ich hätte von Ihnen gerne eine Antwort dazu. Denn mir ist Ihre (genau wie die von allen Studien) Motivation zu solchen Studien immer noch nicht klar.



Zuerst einmal ist es wichtig festzustellen, dass eine Schädigung der Lunge bis zu einem gewissen Maße reparabel ist. Ansonsten würdet ihr als Dampfer jetzt ja auch keine Besserung des Gesundheitszustandes feststellen. Lungenzellen befinden sich also immer im Wandel; aus Vorläuferzellen entstehen wieder vollständig ausgereifte Zellen, die dann eben auch wieder die normale Funktion besitzen. Der typische Raucherhusten kommt z.B. dadurch zustande, dass u.a. Zellen mit Flimmerhärchen zerstört werden und so der Schleim nicht gut abtransportiert werden kann. Die Folge ist, dass man Husten muss, um Schleim loszuwerden. Dieser Effekt ist aber reversibel, wie mit Sicherheit die meisten von euch merken.
Daher macht es Sinn, gesunde Zellen, die sich gerade im Wandel befinden, zu testen. Und genauso testen wir in unseren akuten Untersuchungen. Frische Zellen, die sich noch in andere Zellen entwickeln können, werden exponiert. Diese sind natürlich empfindlicher als solche, die schon ausgereift sind. Aber diese Zellen spiegeln eben auch die Situation in der Lunge wider, in der ein ständiger Wandel vonstatten geht.

Ich hoffe, dass ich die Frage einigermaßen verständlich klären konnte. :)


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 08:46
avatar  Stef_H
#571 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Mscbiker im Beitrag #512
@Stef_H

Ist es nicht sinnvoll in erster Linie zu untersuchen, ob der Dampf den wir produzieren überhaupt irgendwelche schädliche Stoffe produziert bevor wir über die Menge und Leistung sprechen ?

Die Diskussionen über Leistungsgrößen, Liquidverbrauch usw. sind doch zum jetzigen Zeitpunkt eher sekundär.
Für mich hört sich das so an als gehe man davon aus, dass Leistungsstärkere Geräte mehr Schadstoffe produzieren, nur weil mehr Dampf bei evtl. höheren Temperaturen produziert wird !

Meiner Meinung nach reicht es zum jetzigen Zeitpunkt absolut aus mit ganz normalen Einsteigergerät wie z.B. Kanga EVOD V2 (die ja sehr weit verbreitet sind) den Dampf zu untersuchen.
Wenn man dann feststellt, dass da etwas ist, kann man weiter gehen und größere bzw. Leistungsstärkere Dampfgeräte testen um festzustellen ob da evtl. ein Delta sein könnte.



Eigentlich war das der Sinn unserer Studie, ja. Die Diskussion über die Wattzahlen entstand hier im Forum. Und ich bin als Nicht-Dampfer mit den vielen Anregungen in der Tat ein wenig überfordert. ;)


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 08:47
avatar  Stef_H
#572 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von blackhide im Beitrag #521


Bei den Verdampfer muß darauf geachtet werden das die Intervalle einem typischen Dampfverhalten entsprechen und die Leistung einem gewissen Spektrum entsprechen (zwischen kommt fast nichts raus bis hin zu schmeckt nicht). Tolleranzen der Verdampfer müssen hierbei ebenfalls beachtet werden.

Es nützt keinem etwas wenn die Maschine Dampf produziert die ein Dampfer aber nicht über 1 x weiter dampfen würde (Dry Hit o. ä.).


Aber genau das ist leider das Problem. Wie ist denn das Intervall für ein typisches Dampfverhalten? Das ist eine, wie wir inzwischen denke ich herausgefunden haben, nicht so einfach zu beantwortende Frage..


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 08:52
avatar  W. t N
#573 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Stef_H im Beitrag #571


Und ich bin als Nicht-Dampfer mit den vielen Anregungen in der Tat ein wenig überfordert. ;)




Na ja... eine Studie ist eben nicht über Nacht zu bewerkstelligen. Aber im Grunde sagt mir die Aussage dass eine Studie die alles abdeckt im Grunde nicht möglich ist. Ich denke es müssten verschiedene Bereiche als Studienobjekt herhalten, da es sonst den Rahmen sprengen würde. Sprich, die Studie müsste gesplittet werden.

@Stef_H

Sehe ich das so richtig, oder könnte man doch (fast) alle Wünsche in einer Studie unterbringen?


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 09:00
avatar  W. t N
#574 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Stef_H im Beitrag #572
Zitat von blackhide im Beitrag #521


Bei den Verdampfer muß darauf geachtet werden das die Intervalle einem typischen Dampfverhalten entsprechen und die Leistung einem gewissen Spektrum entsprechen (zwischen kommt fast nichts raus bis hin zu schmeckt nicht). Tolleranzen der Verdampfer müssen hierbei ebenfalls beachtet werden.

Es nützt keinem etwas wenn die Maschine Dampf produziert die ein Dampfer aber nicht über 1 x weiter dampfen würde (Dry Hit o. ä.).


Aber genau das ist leider das Problem. Wie ist denn das Intervall für ein typisches Dampfverhalten? Das ist eine, wie wir inzwischen denke ich herausgefunden haben, nicht so einfach zu beantwortende Frage..


@Stef_H

Ich denke alles das was einen Verdampfer nicht kokeln lässt. Sobald er trocken läuft, oder die Watte kokeln lässt ist kein typisches Dampfverhalten.

Ich denke die Errechnung wäre eventuell einfach, wenn auch vielleicht nicht auf jeden Dampfer zutreffend.

Man nimmt verschiedene Werte von den Dampfern. Der eine zieht am Tag 500 mal, der andere 800, dann 1000, der Nächste 1200, und so weiter. Alle Summen zieht man zusammen und teilt die durch die Anzahl der Befragten. So hat man einen Durchschnitt der für das typische Dampfverhalten steht.

Wäre für mich die einfachste Lösung.


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2015 09:01
avatar  Stef_H
#575 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Nein, das denke ich nicht. Zunächst wollen wir uns, wie oben schon erwähnt, darauf konzentrieren, ob wir toxische Effekte sehen. Danach könnte man dann die Wattzahlen variieren. Ich denke, in der Reihenfolge macht die Testung am meisten Sinn.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht