Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade

  • Seite 2 von 2
28.12.2014 21:03
avatar  ( gelöscht )
#26 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar
( gelöscht )

Das schüppchen Mehr sähe bei mir so aus :

1) ein Akkuträger mit separat wechsel- u. ladbaren Akkus, damit man bei Akkutod nich das gesamte Gerät wegwerfen und neu kaufen muss. Auch etwas ohne USB, womit ich nicht unnützerweise die Spannungswandler von PC oder Laptop mit dem so tollen USB-Lader belaste.
http://www.edampf-shop.com/epages/472134...s/4260347378675
Das Gerät ist nicht übertrieben teuer, bringt 15 Watt Maximalleistung. Besitzt beide gängigen Anschlussarten - Du könntest quasi jeden Verdampfertyp dadrauf dampfen, also sowohl Geräte die mit fertigen coils / Verdampferköpfen arbeiten als auch Selbstwickler. Die Telescope-Funktion des Gerätes bietet Dir die Möglichkeit, sowohl die "Standardbaugröße " 18650, als auch eine kleinere Version, die Baugröße 18350 zu nutzen. "18650 / 18350 " : die 18 steht für denDurchmesser in mm, die 65/35 für die Länge in mm. Zum Verwenden unterschiedlicher Akkus sind keine Montagearbeiten nötig - das wird über eine Verschraubung der Hülsenteile untereinander geregelt.
Alternativ mit etwas mehr Leistung und auf die Akkus 18650 festgelegt : http://www.edampf-shop.com/epages/472134...s/4260347378859
bringt 20 Watt Maximalleistung - auch alle Verdampferarten verwendbar.

2) Dann mal einen Selbstwickelverdampfer, der jetzt günstig ist, aber immernoch gut und der, so sage ich es mal, relativ fehlerresistent ist : http://www.intaste.de/kayfun-lite-plus.html. Den kannman mit so ziemlig allem wickeln was saugt - arbeiten würde der auch mit nem Stück Stoff aus ner alten Baumwollsocke funktionieren würde- wobei es da allerdings dann abgehärteter Geschmacksnerven bedarf :)

3) Für Punkt 1 dann diese : https://www.akkuteile.de/imr-18350-800mah-3-7v/a-100401/ oder diese : https://www.akkuteile.de/samsung-icr-18650-26f/a-100609/, halt je nach dem, welchen Träger Du nun nutzt.

4) Akkus brauchen ein Ladegerät. Hier würde ich eines empfehlen, welches die genaue Art des eingelegten Akkus erkennt und automatisch die korrekte Ladestrategie auswählt :
https://www.akkuteile.de/xtar-xp4c-ladeg...dapte/a-500218/ Das reicht schon aus; es hat alle nötigen Schutzmechanismen, erkennt die eingelegten Akkus und lädt richtig. Mehrwert : Du kannst damit auch die herkömmlichen Ni-MH/NiCd. Akkus laden - das wären die klassischen " wiederaufladbaren Batterien " für elektrische Kleingeräte wie Wecker, Uhren, Taschenlampen usw.

Allgemein : Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass man einem Dampfer, bei dem klar ist " Ja, dampfen is was für mich und dabei bleibe ich " wirklich das Selbstwickeln nahelegen kann, ausser er sagt " ich habe zwei linke Hände - geht nich bei mir ". Das ist bitte nicht falsch zu verstehen, sondern ernst und sachlich. Ich zum Beispiel kann wickeln oder wenns nötig wäre nen T34-T37 fahren, aber ich kann keine Tapete an die Wand bringen oder Folien aufkleben - da hätte ich nich nur zwei linke Hände, sondern eher wie garkeine Hände...
@mortimer : MarkPhil hat sich drastisch ausgedrückt, das is richtich; aber sachlich richtig. Was er Dir vorgerechnet hat kommt hin - unterschreibe ich so. Zu mir sage ich Dir einfach mal, dass ich von derzeit ( habe Erhöhung bekommen ! ) 368 € netto komplett lebe seit über 2 Jahren. Ne Erstanschaffung mit kosten von 120-150 Euro tut wahnsinnig weh -lohnt sich dann aber in den Folgekosten massiv. wenn man sowenig hat, wie du sagst oder ich habe, dann muss man eventuell 2-3 Monate einfach mal jeden Monat 40 euro richtig echt beiseitepacken. So bin ich zu meinem ersten Sigelei-Akkuträger Anfang diesen Jahres gekommen.

LG


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 21:03 (zuletzt bearbeitet: 28.12.2014 21:12)
#27 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar

Zitat von mortimer im Beitrag #25
Wie wäre Deiner Meinung nach das "anders"?


Nun, wenn beim selber machen der 10fache Verbrauch immer noch billiger ist als alles fertig kaufen, dann ist das bei weniger Verbrauch noch ganz drastisch viel sparsamer.
Darum ist das "anders" für mich die Tatsache, dass ich nicht am Verbrauch spare, sondern am Liquid, wo ich als Selbstmischer nicht nur weniger als 1/10 vom Preis bezahle sondern auch noch 1A-Premium-Qualität garantiert habe.
Wenn du mit einem Selbstwickler und selbst gemischtem Liquid bei 3ml pro Tag bleibst, dann kostet dich das statt knappe 350€ pro Jahr nur noch

120 das Grundgerät.
Watte ein paar Cent.
Draht ein paar Cent.
365 x 3ml Liquid = 1,1 Liter = 22€

oder auch 143€ pro Jahr.

Dafür musst du dann nicht bei der Anschaffung der Hardware knausern, sondern kannst dir was Gutes gönnen, was vor allem die Sucht nach der Gewohnheit deutlich besser befriedigt als eine Minidampfe mit hochdosiertem Nikotin das könnte.
Mit einer kleinen Fertig-Dampfe wirst du dauernd auf die Kosten schielen, weil nur 1ml mehr Verbrauch pro Tag mit Fertig-Liquid bei 2,50€ pro 10ml schon 91,25€ mehr pro Jahr ausmacht.
Mit selbstgemachtem Liquid lachst du nur über mehr Verbrauch, weil selbst der 3fache Verbrauch pro Tag nur etwa 70€ in Jahr ausmacht.

Dazu kommt, dass "ein Schüppchen drauf" mit diesen Fertig-Dampfen durch die Bank nicht machbar ist, zumindest nicht für 60€.
Mit Fertig-Dampfen landet man sehr oft bei Kanger, weil die Ersatzköpfe deutlich billiger sind als bei anderen Herstellern, da ist man geneigt mit 1,50€ für einen Ersatzkopf zu rechnen und kommt dann bei sehr sparsamer Nutzung auf 2€ im Monat.
Aber alle Kanger-Verdampfer, vom EVOD bis zum AeroTank Giant haben immer dieselben Köpfe drin, haben immer exakt dieselbe Leistung, da ist nix mit "ein Schüppchen drauf", das ist immer das Selbe.
Willst du effektiv mehr Leistung, brauchst du andere Verdampfer, z.B. einen AeroTank Turbo mit 2 DualCoil Köpfen auf einmal drin oder einen Joyetech Delta oder sowas in der Richtung, die sind von Haus aus teurer und wenn du dann auch noch dunkle Aromen und/oder hohen Nikotingehalt dampfst, wo du einmal pro Woche oder noch öfter neue Köpfe brauchst, dann kommst du mit 2€ pro Monat bei Weitem nicht hin, da kannst du alleine für Ersatzköpfe locker 20€ pro Monat oder auch 240€ im Jahr rechnen.

Ich persönlich spiele mit Sicherheit nicht in einer hohen Liga.
Ich habe mich gut informiert und vor allem mal nachgerechnet, aber was meine Ausrüstung angeht bin ich ein Extrem-Sparfuchs.
Tatsächlich hat die Erste von meinen Riesen-Dampfen schon in der Anschaffung WENIGER als 60€ gekostet und die Ersparnis am Liquid hatte ich noch obendrauf.
Dass ich später einen Teil vom gesparten Geld in den HWV investiert und mir in den letzten 2 Jahren eine gewaltige Sammlung von Dampfgeräten zugelegt habe ist für mich ein praktischer Nebeneffekt, denn obwohl ich wirklich ein ganz extremer Fall von HWV bin habe ich am Ende weniger bezahlt als mich eine einzelne Fertig-Dampfe mit Fertig-Liquid gekostet hätte.
Davon dass ich mit einer kleineren Dampfe immer das Risiko gehabt hätte, dass es mir nicht reicht und ich wieder mit dem Rauchen anfange mal gar nicht zu reden.

Wenn du nu einen Einstiegspunkt suchst und echte Empfehlungen konkreter Geräte willst, bittesehr, hier ist eine Grundausstattung inkl. Liquids für 1 Jahr (bei angenommenen 10ml Verbrauch pro Tag) für komplett unter 250€.

Akkuträgerc 20€
http://www.fasttech.com/p/1491700
2 gute Akkus (die würde ich nie in China kaufen, egal wie billig die dort sein könnten) 9,50€
http://eu.nkon.nl/samsung-inr18650-25r.html
Ein gutes Ladegerät 15,95€
http://eu.nkon.nl/charger/multichemistry...charger-d2.html
Akku und Ladegerät zusammen plus 4€ Versand
Selbstwickl-Verdampfer 14€
http://www.fasttech.com/p/1552300
1 Liter PG mit 36mg/ml (mit Foren-Rabatt) 62,91€
http://www.twisted-vaping.de/epages/6347...ducts/5704-0030
1 Liter PG nikotinfrei (mit Foren-Rabatt) 8,91€
http://www.twisted-vaping.de/epages/6347...ducts/5701-0006
2 Liter VG nikotinfrei (mit Foren-Rabatt) 17,82€
http://www.twisted-vaping.de/epages/6347...ducts/5702-0006
100 ml Aroma (reicht bei Herrlan-Aromen präzise für 4 Liter Liquid) in 10 Sorten zu je 10ml 49,50€ plus 3,95€ Versand.
http://www.dampf-licht.de/herrlan-aromen
10 Meter Kanthaldraht zum wickeln (reicht für 1 Jahr bei einer neuen Wicklung alle 3 Tage) 4,40€ plus 1,70€ Versand
http://www.zivipf.com/epages/63862298.sf.../KANA1-0.30-10m
Watte kostet so wenig, das kann man fast nicht ausrechnen, sagen wir 1€ pro Jahr.
Fehlen noch ein paar Spritzen, ein Messzylinder und ein Trichter, alles zusammen maximal 10€.

Komplettpreis 223,64€

In Fertig-Liquids gerechnet bekommst du für den Preis nicht mal einen Liter, also weniger als 3ml pro Tag, selbst wenn du überhaupt keine Hardware kaufst.

Edit: Wenn dir das günstig genug ist und du noch Luft im Budget hast kannst du wegen der Sicherheit auch einen besseren, oder einen zweiten Akkuträger und einen zweiten Selbstwickler kaufen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 21:12
avatar  Patriot
#28 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar

Lieber Mortimer,

ich empfehle immer noch das EMOW Set :)

ich finde es auch beeindruckend wie viel Mühe sich die User machen. Vielen Dank dafür.

Ich hoffe nur durch so viele Worte wirst du nicht etwas verwirrt werden.

Gut Dampf - Vape on.

Mit freundlichen Grüßen


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 21:31
avatar  ( gelöscht )
#29 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar
( gelöscht )

Ich danke auch für die Infos! Besonders die Links sind mir sehr hilfreich; ich werde sie alle verfolgen.
Die Message ist auch bei mir angekommen........
Dank auch Dir, Castro für Deine Nachricht. Du hast nicht unrecht. Ich dampfe seit ein paar Wochen und es fällt mir aus einigen Gründen nicht leicht den Durch- und Überblick zu bekommen.
Selbstwickeln wird trotz allem Zuspruch wohl nicht in Frage kommen.
Aber ich werde versuchen, das auszugleichen.
Am selbst-mischen will ich mich mit SIcherheit versuchen; rechtzeitig bevor sich mein Liquidvorrat dem ENde zuneigt.
Nochmals vielen Dank für all die Infos!


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 21:43
#30 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar

Zitat von mortimer im Beitrag #29
...
Am selbst-mischen will ich mich mit SIcherheit versuchen; rechtzeitig bevor sich mein Liquidvorrat dem ENde zuneigt.
...


Damit wirst Du bereits das größte Einsparpotenzial bergen, eine weise Entscheidung!

Mit dem Selbstwickeln kann ich verstehen ;-) Trotzdem ist Selbstwickeln nicht nur aus Kostengründen zu empfehlen, es bietet Dir die Möglichkeit, zu 100% ganz exakt DEINEN Sweetspot zu finden, das wird Dir kein Fertigverdampfer jemals bieten können, dazu ist die Serienstreuung schon zu groß.

Dampfst Du schon oder rauchst Du noch?

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 22:24
avatar  ( gelöscht )
#31 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar
( gelöscht )

@mortimer, selber dampfe ich jetzt etwas mehr als sechs Monate und blickte anfangs auch überhaupt nicht durch. Angefangen hab ich mit der eGo-CC, nach ein paar Tagen ersetzt durch die Kanger EVOD 2. Recht schnell hatte ich dann die iJust Steam, die ich heute noch benutze. Wickeln wollte ich auch nie, weil ich das für viel zu kompliziert hielt. Kein Wunder, ich wusste ja von allem wenig bzw. nichts. Mischen wollte ich dagegen schon.

Wie sieht es heute aus? Ich mische noch nicht, wickel aber selber. Hab einfach mal angefangen. Es ist einfacher als ich zunächst gedacht hatte. Das Lesen in diesem Forum, ein paar Filmchen bei Youtube (sind nicht wirklich nötig) und Fragen erleichterten die Sache ungemein. Meine Sammlung umfasst nun den Flash-e-Vapor 3 (teuer, aber das Geld wert), zwei Tröpfler-Clones, zwei eGrips (mit RBA zum Selberwickeln) und den Lemo. Ach ja, einen Aspire Nautilus und eine gebrauchte Vivinova Mini hab ich auch noch neben diversen Akkuträgern. Dazu noch ein paar kleine Verdampfer, die bei einem Liquid-Angebot dabei waren, sowie den Delta von Joyetech.

Im Laufe der Zeit sammelt sich einiges an, auch Wissen. Nur wenn man am Anfang steht, sieht alles so undurchdringlich aus und man möchte viel Wissen aufnehmen. Dafür ist das Angebot aber zu groß und die Geschmäcke zu unterschiedlich. Du kannst mir glauben, das Wissen wächst im Laufe weniger Wochen, ohne dass man sich groß anstrengen muss. Wenn das Interesse vorhanden ist, klappt das fast von allein dank dieses Forums.

Also geh die Sache ruhig und gemächlich an. Der HWV schlägt früher oder später sowieso unbarmherzig zu, er versucht es zumindest. Ich hab auch schon manchen Euro für Dinge ausgegeben, die ich nur kurz ausprobiert habe.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 22:35
avatar  ( gelöscht )
#32 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar
( gelöscht )

Danke Hans
für Deine wirklich aufbauenden Sätze!!
Deine Geräte hab ich mir schon zum googeln notiert ;-)
Ja, Du hast recht - die Info-Welle schlägt manchmal über mir zusammen.....
Ganz nebenbei: was heißt eigentlich "HWV"? Kenn den Ausdruck nur aus meinem Job in der Kardiologie. Da bedeutet es "Herz-Hinterwandverschluss"


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 22:39
#33 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar

HWV = Haben-will-Virus. Der, der dafür sorgt, dass Dampfen mitnichten "billiger" ist als Rauchen, wenn man infiziert ist. Und das Virus ist leider extreeeeeeeeeem ansteckend!

Dampfen ist: gleichzeitig "Rauchen" und Bonbons lutschen bei 0 Kalorien.

'S Läbbe is koin Schlotzer - Unterstützt die OidA Iniative!

 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2014 22:41
avatar  ( gelöscht )
#34 RE: Bitte um Entscheidungshilfe zum Upgrade
avatar
( gelöscht )

Ist ja klasse! Dann kenn ich den Vogel schon von anderen Dingen.......


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht