Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#926 von C-Max , 19.01.2013 19:06

Halte ich für sinnvoll, obwohl ich denke, dass die Fa. Rauschert die Konkurenz-Produkte kennt, falls es nicht von Rauschert selbst kommt.
Schade eigentlich, aber wieder trifft mein Motto : Pessimisten werden seltener enttäuscht :-)



 
C-Max
Beiträge: 5.946
Registriert am: 25.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#927 von BraveStar , 19.01.2013 19:35

... mit dem Thema 'poröse Keramik' hatte sich der Genesis-Pionier 'RAIDY' schon 2009 beschäftigt und war auf folgendes gestossen Zitat:

[Zitat Raidy vom 24.11.2009 in diesem ThreadThread auf Seite 25, Beitrag Nr. 250]
Desweiteren warte ich auf die Proben der Porös-Keramikstifte. Diese haben laut Hersteller eine Porösität von 15-30% und sollen angeblich auch Öle hervorragend transportieren können. Der Techniker aus dem Labor meint, mein Vorhaben dürfte damit gut funktionieren. Er meint auch, dass kein Öl raustropft, wenn man den Stift direkt mit dem Liquidbehäkter verbindet.

und

[Zitat Raidy vom 04.12.2009 in diesem Thread auf Seite 26, Beitrag Nr. 256]
Die porösen Keramikstifte sind eingetroffen. Sie sind 1.5mm dick und 16mm lang. Ich habe 10 Stück als Probe erhalten.
Gleich vorweg: Es funktioniert nicht! :angry:Und das, obwohl die Stifte das Liquid gut aufsaugen, zu gut. Denn die Stifte sind immer nass und die Heizleistung würde rund 15-20 Watt (bei 3,6V also ca. 5A) betragen. Habe eine ganze Nacht damit rumoperiert, aber es jetzt aufgegeben. Selbst wenn man die Liquidzufuhr drosselt, stimmt das Verhältnis Dampf zu Strom einfach nicht.
Also: weiterprobieren, weiterprobieren,weiterprobieren.
Teste gerade eine "Alternative" zum Keramikpapier. Gebe Euch evt. heute abend noch Bescheid, wie es klappt. [Zitat Ende]

Anmerkung: ... klar mit der Akku-Träger-Technologie von 2009 wurde die damalige Wicklung regelrecht im Liquid ertränkt, da gab's auch noch keinen Z-Max und andere Powerteile ...

eventuell hatte Raidy mit sowas experimentiert:

Steatit C230

von dieser Rauschert Website (findet sich weit unten - kurz vor dem Anfrageformular)
'Neben MgO bieten wir auch Brechkeramiken aus Steatit C230, Aluminiumoxid und Spinel an.'

unter Sondersteatit C230, porös mit 35% findet man bei Rauscher diese pdf:
Werkstoffe

Was ist poröser Steatit C230?

Poröser Steatit C230 für die Verdampfertechnik
Die Verdampfertechnik bedient sich bei Speicherung, Tranport, der konstanten
und definierten Abgabe von Wirkstoffen an Luft poröser Keramik
in Form von Stäbchen. Die keramischen Stäbchen tauchen in eine Vorratslösung,
die den Wirkstoff in einer bestimmten Konzentration enthält.
Durch die gezielt hergestellte Porosität im Werkstoff Steatit wird durch
Kapillarwirkung die Lösung im Keramikstab transportiert und damit auch
der Wirkstoff. Das andere Ende des Keramikstabes steckt in einem
Heizer, der mit seiner Temperatur Lösung und Wirkstoff zum Verdampfen
bringt. Die besondere Herausforderung für die Keramik liegt im definierten
Transport von Lösung und Wirkstoff. Dies garantiert eine gleichmäßige
Verdampferrate über die Zeit. Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen
Werkstoffen ist die und die hohe Beständigkeit gegen Temperatur
und Korrosion.

Poren im Steatit
Beim Steatit wird der Speckstein, der fast ausschließlich aus Talk besteht,
zu einer neuen dichteren Phase (Protoenstatit) umgewandelt. Dadurch
bilden sich vor allem durch Ausgasen im Werkstoff Poren, die
während des Brandes nicht mehr vollständig entfernt werden. Durch geschickte
Kombination von Brand und Rohstoffmischung kann die Porosität
gezielt eingestellt werden. Die Porositäten variieren zwischen 15 und
45 Vol%. Die Porengröße wird dabei typischer weise auf <10μm eingestellt,
wobei sich auch bimodale Porenverteilungen herstellen lassen.
Solche Werkstoffe eignen sich hervorragend als Substanzträger in der
chemischen und Apparateindustrie!



 
BraveStar
Beiträge: 1.713
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#928 von animatrix , 19.01.2013 19:42

Das nenne ich mal einen "Lichtblick" in der momentanen situation,wo die Tester imo ein schlechtes ergbniss von den Keramiken berichten.



 
animatrix
Beiträge: 5.085
Registriert am: 18.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: GE-
Beschreibung: ...Maxi-Scooter-Fahrer!


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#929 von BraveStar , 19.01.2013 19:47

Zitat von animatrix im Beitrag #928
Das nenne ich mal einen "Lichtblick" in der momentanen situation,wo die Tester imo ein schlechtes ergbniss von den Keramiken berichten.


... Steatit kennt eigentlich jeder in seiner nichtporösen Form: Früher wurden daraus die Stromsicherungen 16A etc hergestellt bzw. Glühbirnenfassungen ... das Zeug fasste sich schon damals ziemlich rau an ... und Steatit C230 ist dann nur die poröse (offenporige) Variante davon ... also eigentlich recht kostengünstiges Material ...



 
BraveStar
Beiträge: 1.713
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg

zuletzt bearbeitet 19.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#930 von Dampf-Hammer , 19.01.2013 20:21

Das liest sich gut. Sollte Feride beim nächsten Kontakt mit der Firma Rauschert mal mit ansprechen. Wichtig wäre natürlich das auch keine gesundheitsschädlichen Stoffe beim Erhitzen abgegeben werden.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#931 von Dampf-Hammer , 19.01.2013 22:06

Habe die folgende Seite gefunden:

http://www.ceramtec.de/anwendung/silikat...traegertechnik/

Anfrage habe ich schon mal hingeschickt.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#932 von Captain Blackbird , 19.01.2013 23:18

Dochte sind heute angekommen.
Die weißen allerdings zerbröselt...
1 Weißer war noch heile, die anderen alle in der Mitte durchgeknackst.

Unfairerweise nutze ich 92% rein VG, das Ergebnis ist recht mager.
Allerdings killt das Liquid was ich nutze auch 2x2mm HighSilica innerhalb von einer Stunde, nach 15min is das schon total siffig.

Die braunen passten in den Orion, der eine weiße ist leider zu dick, mal testen obs im GLV geht.




Nach ca 5sec feuern



Geschmack kommt schon, mit ESS-Dochten ist das aber kein Vergleich:


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#933 von Fr3chD8chs , 19.01.2013 23:39

Ahoi Captain

Sagmal hast du andere Dochte wie Dampf-Hammer und ich ????
Bei dir sieht es gut aus was da raus kommt.
Ich hatte nur ein laues Wölkchen wenn liquid auf der wicklung getropft wurde.
Sobald das liquid verdampft war fing es zu kokeln an.
Habe dann die dochte ausgekocht und geschrubt wieder ausgekocht gedryburnt und und und aber nix half.
Jetzt stehen sie seid heute mittag im Liquid flaschen des Glv und nix tut sich oben sind sie trocken unten nass aber saugen tun sie garnicht.

Dampf-Hammer hat die Gleichen ergebnisse wie ich sie habe daher wundert mich das nun total.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#934 von Fr3chD8chs , 19.01.2013 23:42

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #916
Zitat von Feride im Beitrag #912
der braune ist gut einzusetzen , wenn es ganz im Liquid steht
für Tank Verdampfer wo der Tank unten ist , ist es weniger geeignet ,


Leider habe ich keinen Genesis , wo das Liquid von oben aufs Docht kommt , da wäre der braune super
oder man dampft ihn immer in der Schräghaltung
Ich überlege grade meinen Glv auseinander zurupfen der eigentlich grade ganz gut Dampft mal sehen werde wenn das dann heute abend machen

weil , wenn ich es schräg halte und der Docht im Liquid steht , kommt allerhand danpf raus
Ich habe einen Eng anliegenden Draht hinbekommen , war mit diesen Keramikdöchten kein Problem , und dampfen tut es solange liquid dran kommt aber bei mir leider nicht wenn ich ihn schräg halte hinlege oder sonstwas er zieht sich trocken und dann kokelt es leider.
Sobalt ich dann die Liquidflasche nehme und Tröpfel ist alles gut aber nur dann sobald er 1 2 mal befeuert ist ist er wieder am kokeln
mal sehen was man da noch machen kann ich weiss es leider noch nicht.





Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #923
So ich habe den Docht nun ausgekocht abgewaschen und dann dryburn zum trocknen das ganze 3 mal er ist nun nicht mehr so richtig braun ehr etwas dunkler als der beige.

Eine kleine glasflasche vom Glv mit liquid gefüllt und docht rein und nix. Keine Kapilaren effecte nur bis zur liquid oberkannte ist er feucht.
Der braune saugt nicht wirklich wenn man ihn schräg legt ist das kaum ein Problem dann tut ein wenig liquid am ihn lang fliessen aber auch das reicht nicht und dauert lange.

Mein Fazit der braune ist noch nicht geeignet.

Aber gerne warte ich noch auf die anderen tester ob sie es schaffen vieleicht über sehe ich etwas.
Den Beigen werde ich erst heute abend so testen da ich nun erstmal los muss.
Bis später

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #914
Zusammen Fassung bis jetzt


Die Dochte sind unbeschadet angekommen wie ich das sehen kann die Braunen sind alle heil die Beige 1 ist genauso groß wie die Braunen und 1 passt noch in den Irony den rest werde ich möglich auf andere verdampfer testen.

Aber nun mal zum ersten eindruck :

Material Braun :
Docht fühlt sich sehr fein an , Dryburn hat er Sehr sehr Gut Überstanden.
Liquid Test

Stehend im Liquid nach 10 minuten noch immer kein Transport leider , Mache ich was Faslch ist 50/40/10 Laden Liquid Erdbeer.
Naja Einbau Draht drum 0.30 kanthal Der Draht Glüht bei 3,0 volt 3,3 volt 3,6 volt 3,9 volt.
Keine Chance , hm Ich gebe liquid auf den docht der Docht dampft kurz dann glüht der Draht auf.
also mit der Flasche in der hand Feuer Liquid drauf weiter feuern es Dampft wie Hulle es Duftet gut es geht solange ich liquid nach tropfe.
Ohne nachtropfen Glüht der Draht auf und es dampft kaum noch.
Also fazit bei mir kein Liquid Fluss.

Keine ahnung der Testdocht der noch im liquid steht ist noch immer nicht voll nach 20 minuten.

Material Beige : :
Docht fühlt sich etwas grober an als der Braune, Dryburn hat er auch sehr Gut Überstanden.
Liquid Test

Stehend im Liquid nach 10 minuten noch immer kein Transport festgestellt , ich versuche es mal mit wasser pur nachher bei beiden Dochten.
Einbau Draht drum 0.30 kanthal.
Der Docht dampft kurz dann glüht der Draht auf.
Also wieder mit der Flasche in der hand Feuer Liquid drauf weiter feuern es Dampft wie Hulle es Duftet gut es geht solange ich das liquid nach tropfe.
Ohne nachtropfen Glüht der Draht auf und es dampft auch hier kaum noch.
Also bei beige nicht wirklich ein Liquidfluss zu erkennen.


Der Selbst hergestellte Graue Docht war noch viel Grober in der Strucktur vieleicht liegt es daran das diese beiden nicht so richtig wollen,
Ich bin aber noch ratlos was es sein kann werde mir nun erstmal nen anderen Verdampfer drauf machen und etwas Dampfen um den Kopf Frei von gedanken zu bekommen und es dann noch mal genauer ansehen was das sein kann.

Tut mir leid das ich hier nicht wirklich was gutes berichten kann.

Aber eines ist klasse wenn man den Docht Voll Tröppelt und dann dampft ist es klasse bis zu dem moment wo der docht trocken glüht und das ist echt ekelig.

Schade eigentlich aber mal sehen

Zitat von Dampf-Hammer im Beitrag #924
Auch bei mir sind die Dochte angekommen und ein erster Versuch wurde gestartet.
Dochte, beide Hell und Dunkel, so wie sie angekommen sind, ohne jegliche Behandlung in Liquid gestellt 50PG/40VG/10Wasser, natürlich nur mit dem unteren Teil. Ergebnis NIX. Das Liquid wird nur sehr minimal nach oben transportiert.
Diese Dochte mit Brenner auf Orange gebracht, Dryburne, danach das selbe nochmal, also in Liquid gestellt. Ergebni NIX.
Diese Dochte mit der Schleifscheibe etwas abgeschliffen, wobei der Helle Docht sehr weich ist und sehr schnell abgearbeitet wird, Dryburne und ab ins Liquid. Ergebnis etwas besser.
Diese Dochte und 2 nicht bearbeitete in der Microwelle ausgekocht und Dryburne. Ergebnis nicht viel besser wie vorher.

Also die Dochte nacheinander in den Verdampfer eingebaut, das Wickeln über eine Wickelhilfe und den Docht dann eindrehen geht sehr leicht, der HZ sitzt gut auf der Keramik, da meine Wickelhilfen immer etwas kleiner sind im Ducrchmesser als der Docht. Auf die Dochte etwas Liquid gegeben, dies zog aber schon sehr zögerlich ein, dann Feuer. Bei allen Dochten egal ob Hell oder Dunkel super Dampf und sehr leckerer Geruch, solange der HZ nicht glüht. Das Dampfen hielt leider nicht sehr lange an und der HZ glühte auf. Kurz warten und wieder Feuer, Verdampfer senkrecht gehalten, HZ glüht sofort, Liquid wird nicht schnell genug nachtransportiert. Also Verdampfer waagerecht gehalten, Liquid läuft aussen am Docht entlang und dampft wieder mächtig.

Mein erstes Fazit zu den Dochten bei Verdampfern mit unten liegendem Tank, AGA und co.,dafür sind sie im jetzigen Zustand nicht geeignet.
Nun werde ich diese Dochte noch im GLV testen, also mit obenliegenden Tank, obwohl ich vermute das hierbei das Liquid nur aussen am Docht abläuft.

Was mich wirklich verwundert hat ist die Tatsache dass die Dochte auch nach dem Schleifen das Liquid nicht besser aufgenommen haben. Dafür könnte es eine einfache Erklärung geben, die aber nur die Firma Rauschert beantworten kann. Wie die meisten wohl wissen ist ja Gasbeton ein sehr poröser Baustoff, aber er nimmt sehr schlecht wasser auf, jedenfalls wenn er kurzzeitig mit Wasser in Berührung kommt. Dies kommt daher das Gasbeton (Ytong u.d.gl.)ein geschlossenes Porenbild haben, also lauter kleine von einander getrennte Blasen. Ein flüssiger Stoff muß nun erst die Luft aus diesen Blasen verdrängen bevor er dort hinein kann. Sollten die Keramikdochte solch ein Porenbild haben, werden sie Liquid oder andere Flüssigkeiten schwer transportieren. Dies müsste mal bei der Firma Rauschert angefragt werden und ob es eventuell eine Keramik mit offenem Porenbild gibt.

Nun werde ich erstmal mit dem GLV weiter testen.

Zitat von Dampf-Hammer im Beitrag #925
Der Test mit dem GLV lief wie erwartet, nur mit körperlichem Einsatz. Wie ihr ja wisst sieht man beim GLV mit aufgeschraubten Tank nicht mehr was an der HZ ankommt.
Also Docht mit Wicklung eingebaut etwas Liquid drauf getröpfelt und Feuer, dampft wie Irre, aber auch nur kurz.
Wieder etwas Liquid drauf und alles zusammen gebaut. Zweimal super Dampf, dann Lunge explodiert.Kokel,kokel.
Also einen Moment warten und den GLV schnell auseinander gebaut. Man sieht wie das Liquid aussen am Docht abläuft, aber nicht eingezogen wird. Gibt man nun Feuer verdampft das wenige Liquid sofort und dann glüht der HZ. Liquid wird auch beim GLV nicht schnell genug nachtransportiert.

Mein Fazit zur Zeit: Die Dochte sind im Moment für das Dampfen nicht geeignet.

Vorschlag, wenn die anderen Tester zu ähnlichen Ergebnissen kommen: Der Firma Rauschert die Ergebnisse mitteilen und ebenfalls Mitteilen woraus wir bisher die Selfmade Dochte hergestellt haben. Eventuell, wenn es von der Firma Rauschert gewünscht wird, ein Probestück der Lüfterkeramik hinschicken. Vieleicht können sie sich an dem Material orientieren.

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #932
Dochte sind heute angekommen.
Die weißen allerdings zerbröselt...
1 Weißer war noch heile, die anderen alle in der Mitte durchgeknackst.

Unfairerweise nutze ich 92% rein VG, das Ergebnis ist recht mager.
Allerdings killt das Liquid was ich nutze auch 2x2mm HighSilica innerhalb von einer Stunde, nach 15min is das schon total siffig.

Die braunen passten in den Orion, der eine weiße ist leider zu dick, mal testen obs im GLV geht.




Nach ca 5sec feuern



Geschmack kommt schon, mit ESS-Dochten ist das aber kein Vergleich:



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#935 von Ellex80 , 19.01.2013 23:45

Ich finde euren Pioniergeist ja echt klasse.
Aber das was ich bisher an Videos, Bildern, etc. gesehen habe finde ich bis dato nicht wirklich prickelnd.
Ich denke das da die Euphorie etwas die Erfahrungen verfälscht.

JUST MY 2 CENTS

Nichts desto trotz freue ich mich auf weitere Ergebnisse.


 
Ellex80
MODDER-Spezialist
Beiträge: 798
Registriert am: 18.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Oberschwaben


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#936 von Fr3chD8chs , 19.01.2013 23:54

Anwendungen

Poröse Keramiken werden u.a. in folgenden Bereichen eingesetzt:

Belüftung in Aquarien
Flüssigkeitsspender in Pflanzenkulturen
Rückzündungssperre in stationären Batterien
Thermoschockbeständiger Heizleiterträger in Haushaltsgeräten
Filtration von Flüssigkeiten
Wärmetauscher
Strömungsgleichrichtung.






@Feride

Ich habe irgendwo gelesen das wir den werkstoff p3 und c530 bekommen sollten ist das richtig.












Link zum PDF
@ Tester


Ich habe da eine vermutung

Laut der Tabelle oben ( von rauschert pdf )

Ist die offene Porösität bei P3 gleich 0 und beim c530 gleich 20-30
dazu der mittle poren durchmesser bei p3 3mü und bei c530 1-10mü

Ich denke das zu wenig an porösität Offenen Poren.

Wenn man da mal die werkstoffe vergleicht dann kommt man glaube ich mit p20 und p15 besser hin was meint ihr dazu.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse

zuletzt bearbeitet 19.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#937 von Fr3chD8chs , 20.01.2013 00:29

So nun erläuter ich noch kurz wie ich auf diesen gedanken komme.

Ich habe vorhin ein Braunen Docht genommen und einen dryburn gemacht da ich ihn aber in der mitte gehalten hatte fiel mir auf das er auf der einen seite heller wurde.
Dann habe ich ihn solange befeuert bis er sehr hell wurde nach dem Löschen.
Das hat 10 minuten gedauert oder so in der richtung und 6 oder 7 mal hab eich ihn befeuert und abgekühlt im nuller liquid ohne aroma 50/40/10.

Danach habe ich mir ein liquid fläschen vomGlv geholt es voll gemacht und den Trockenen docht da rein gestellt.
Jetzt war es Möglich zu sehen wie das liquid in den Docht kletterte.
Allerdings war es nicht wie bei den selbst gemachten der richtig nass war sonder er änderte nur seine Farbe von hell in dunkel.
Nach dem es schien als wenn der doch voll gesaugt war habe ich ihn angesteckt.
Die Flamme war am anfang wie bei den selbst gemachten oben aber anders wie bei den selbst gemachten wanderter sie wie beim ess fackeln nach unten zum liquid hin.
Bei den Selbstgemachten blieb sie oben.
Das erste fazit daraus der docht bringt nicht die menge an liquid die der ausströmer bringt nach oben.
Also mal in der tabelle geschaut den der ausströmer ist ja viel poriger als diese beiden dochte.

Was mich dann stuzig machte war die offene Porösität und der mittle poren durchmesser.

Wenn ich nun davon ausgehe das die Auströmer grober sind vom material und das da gut geklappt hat gehe ich davon aus das wir ein Falsches material haben.
Um Grober zu werden muss also mehr poren und mehr Porösität her was mich dann auf p15 und p20 brachte.

Nun Frage ich mal euch ist meine denk weise Falsch ?
Sollten wir das den Rauschert mitteilen und um die anderen Proben Bitten weil diese nicht so Funzen wie gedacht ?

Sagt mir bitte mal was ihr darüber denkt.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#938 von Feride , 20.01.2013 01:20

mein Fazit ist ,
der Geschmack und Dampf von Rauschert`s Keramik ist unschlagbar ,
solange das Heizdraht mit Liquid benäst ist ,
leider hält es nicht lang genug an


die braunen wären optimal vom Durchmesser her ,
ob man eventuell anderes Heizdraht nehmen sollte , was nicht so schnell glüht ?

saugtest hatte ich gemacht mit einer Kappe von Boge Carto , die dann mit Glycerin befüllt , innerhalb sec hatte es sich vollgesaugt


wenns poröser werden soll , brechen die zu schnell , hat man ja an den porösen hellen gesehen , wo nur eine Handvoll heil geblieben ist




eventuell ist der braune richtig , und man sollte nach anderen Heizdraht für suchen
weil , wenns dampf und nicht brennt , ist der reine saubere Geschmack für mich unschlagbar


Zusammenfassung , alle bis auf C-Max hatten Post ,
Max muß noch seine Post bei der Post abholen


 
Feride
Beiträge: 11.392
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#939 von Fr3chD8chs , 20.01.2013 01:30

Hm haben wir vermutlich dann verschieden Dochte.
Ich habe alle Braunen in Liquid stehen und sie saugen gar nichts.
Die Beigen Sind auch imLiquid und haben sich minimal vollgesaugt aber nicht so das es gut wäre.

Draht habe ich mittlerweile 0.30 , 0.20 , 0.18 durchgetestet.
Morgen wollte ich noch mal silberdraht nehmen und eine wicklung unten eine oben damit ersetzen so das nur in der mitte ein heizdraht ist und die übergänge nicht glühen.

Wie gesagt ich habe 2 braune und den beigen getestet alle drei haben mir keinen Dampf geliefert ausser ich habe die direkt betöppelt.
Ansonsten schmeckte es kokelig und die KEramik war schwarz wo die wicklung saß.

Keine ahnung warum es bei dir geht und bei uns nicht.

Ich sehe nur das bei mir absolut kein Liquidfluss gegeben ist.
Leider.

Somit ist mein Fazit nicht geeignet bis auf weiteres.

Ich denke das das P15 oder P20 das material ist was für die ausströmer benutzt wird weil da luft von innen nach aussen muss.
Dieses Material hat besser funktionier, daher auch die Frage Oben.

Bin aber noch auf die Antworten der anderen Gespannt.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#940 von Winmag , 20.01.2013 04:26

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #939

Ich habe alle Braunen in Liquid stehen und sie saugen gar nichts.
Die Beigen Sind auch imLiquid und haben sich minimal vollgesaugt aber nicht so das es gut wäre.


Danke.
Wie schlagen sich die Selbstgeschnitzen im Dauertest? Kann man diese problemlos, besser als ESS, immer wieder freibrennen ohne Geschmacks- und Dampfverlust?


Mit freundlichen Grüßen

Winmag


V4-P3 / Enigma-Sigelei100W / V2.1-Twist


 
Winmag
Bilder Upload
Beiträge: 562
Registriert am: 16.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#941 von Dampf-Hammer , 20.01.2013 09:10

@ Frechdachs, P3 und C530 hatte ich nur in meiner Mail an Rauschert erwähnt, wegen der Temperaturbeständigkeit. Bei den anderen Materialien hatte ich die Vermutung das sie beim Dryburne zerbröselt. Welches Material von Rauschert genommen wurde weiß ich nicht.
@ Winmag, die Selfmadedochte kann man kommplett sauber brennen, nach einem Dryburne sehen sie aus wie Neu und verhalten sich auch so.

@ captain, ist das unterste Bild mit ESS Dochten?

@ Feride, du hast einen der sich so schnell richtig vollgesaugt hat? Dann haben wir unterschiedliche Qualitäten. Bei meinen hat sich keiner von selbst bis oben voll gesaugt. Wenn ich dann etwas oben raufgeträufelt habe ist der Docht etwas dunkler geworden, aber auch das Liquid welches seitlich am Docht abgelaufen ist, ist kaum in den Docht eingedrungen und ich hatte die Dochte komplett an den Seiten abgeschliffen, dadurch waren sie noch dünner. Ich hatte auch die Dochte mit den Bruchstellen, oder den Braunen selber gebrochen, ins Liquid gestellt, um zu sehen ob eventuell durch das Brennen die Enden versiegelt sind. Kein besseres Ergebnis.

Es dampft natürlich Gewaltig solange Liquid an der HZ vorhanden ist, dies sind aber nur Sekunden, dann muß ich neu Betröpfeln, selber aufsaugen funktioniert nicht und hierbei ist es egal ob AGA oder GLV.
Es hat nur beim AGA funktioniert wenn ich die Braunen Dochte genommen habe und den AGA leicht nach unten geneigt gehalten habe, dann läuft das Liquid am Docht entlang, tropft dann aber auch ab, wenn genug am Anfang angekommen ist. Also auch keine Lösung.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#942 von Raagna , 20.01.2013 10:26

also kann doch nur einer von euch der einen selbstgemachten docht auf 40mm länge hat, den mal komplett dryburnen das
er wirklich trocken ist, in ein gefäß liquid in einer fest bestimmten füllhöhe geben, z.B. 10mm.
stopuhr an und docht reinstellen und die zeit stoppen wie lang das liquid bis hoch braucht.
die länge der dochte hattet ihr ja glaube mit den 40mm selbst vorgegeben, den durchmesser mit 2,5mm ja auch.
dann der firma rauschert eine flasche mit dem verwendeten liquid zusenden und dann haben sie alle infos
um mit ihren unterschiedlichen materialien zu testen.



 
Raagna
Beiträge: 365
Registriert am: 23.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Düben


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#943 von Sandro , 20.01.2013 11:10

Zitat von hansklein im Beitrag #898

Zitat
Und evtl. auch die überzeugen, die es bis dato belächeln ;)


Belächeln nicht. Ich denke das es auch für die Massenfertigunng interessant sein muss und da werden nicht alle User bereit und in der Lage sein die Löcher ihrer ESS Verdampfer aufzubohren oder zum aufbohren wegzuchicken. Einige haben nur ca. 2mm zur Verfügung.

Werden die Dochte zu dick werden sie nur von einigen gekauft werden können die sich auch nicht scheuen evtl. mal nen Verdampfer über den Jordan zu schicken beim aufbohren btw. überhaupt Hand an zu legen. Das müsste schon für die Masse passen. Da schließ ich mich mal ganz aus. Einen meiner Brückstücke hab ich an der Platte bis auf 2.5mm für ESS aufgebohrt und da ist auch meine Grenze. Ich hab zwar noch nen ESS Verdampfer hier aber da würd auch nicht mehr gehen.

Die Dochte haben soweit ich das sehe um 2.5mm. Da müsste man evtl. schon basteln heißt gering was wegschleifen. Sollte sich diese Dicke als zu Instabil herausstellen in euren Tests und sie müssten evtl. noch dicker werden... Nee danke.



Ich würde mich z.B. anbieten, die VD kostenlos auf zu bohren.
Habe das schon einige male gemacht (Irony,AGA,Bo-8,Vivi Tank z.B.), um den Liquidfluss durch mehr oder dickerer GF zu verbessern.
Das einzigste, was auf den Besitzer zu kommt ist halt das Poro.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#944 von Sandro , 20.01.2013 11:14

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #903
Ich sehe das so.

Wir Testen und Beraten für unser anliegen eine neue inovation auf den Dampfermarkt eine Gutes Solides Deutsches Unternehmen.
Wenn sich dann nach der Testphase herausfilter das diese Dochte was taugen werden sie denke ich der Firma weiter verbessert werden.
Zwar nicht vor der ersten auslieferung aber in langer sicht werden sie weiter daran arbeiten.
Dazu kommt das wenn sich genug leute für diese Dochte interessieren sich der verdampfermarkt anpassen wird.
Den die Hersteller von Verdampfer werden dann auf den zug aufspringen wollen und Verdampferentwickeln die extra für diese Dochte gemacht sind also größeres loch vieleicht anderer Liquidfluss zum docht damit dieser kürzer wird und und und.
Es wird eine neuer Modder Zweig gebohren werden , der der anderen Dampfern einen Docht passend macht oder aber den Verdampfer anpasst.
Was wiederum den markt für die Dochte ankurbelt.

Ich gehe auch davon aus das die ersten unternehmen die dochte nicht verschleudern werden sondern da ordenlich dran verdienen und daher die dochte in einen gehobenen Preis liegen werden.
Das wird sich aber schnell bereinigen bei markt einführung ist so etwas üblich.

Was aber viel wichtiger ist , Das es diese Dochte dann für alle gibt, Für die die ihn lieben und genauso für die die sie hassen werden.

Es gibt genug die schwören auf die Tanksysteme andere auf faser und wieder andere wollen nur ess.
Nun wird es genug geben zumindes 5 + die die es hier geschaft haben einen Keramik docht zu testen die sich das gute stück aufheben und bestimmt sehr gerne diese Doche Benutzen.


@ Feride Habe da mal eine Frage hast du in letzter zeit eigentlich mal etwas anderes als das keramik döchtchen gedampft ???.


Das sehe ich alles genauso, kann ich so unterschreiben.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#945 von hansklein , 20.01.2013 11:49

Zitat
Ich würde mich z.B. anbieten, die VD kostenlos auf zu bohren.



Das ist ein Superfaires Angebot für die die sichs nicht zutrauen oder wo das Werkzeug fehlt Sandro.

Meinen hab ich sogar auf 3mm gebohrt, ich hatte mich mit dem Bohrer vertan. Dachte der hätte 2.5mm - da stand nix drauf. Nachgemessen -3mm...

Zitat
der Geschmack und Dampf von Rauschert`s Keramik ist unschlagbar ,
solange das Heizdraht mit Liquid benäst ist



Das versteh ich als denselben Effekt als wenn ich irgendein passendes Material, z.b. ESS, um das ein passender Draht drum ist mit Liquid benetze und als Tröpfler verwende. Das sagt denk ich gar nichts über die Eigenschaften des Materials aus außer das es nicht verbrennt. Aber nichts über die Saugfähigkeit oder wie es schmeckt oder dampft wenn das Material selber dazu dient das Liquid zu transportieren. Sorry für meine Meinung.

Warum schickt ihr keine Muster der selbstgemachten, 100% funtionierenden "AquariumKeramik" Dochte nach Rauschert?

Am besten wäre sogar vorbeifahren mit nem funktionierenden auf Verdampfer und demonstrieren wie es sein sollte und 2-3 Muster dalassen damit sie das vergleichen könen, gerade mit der Saugfähigeit im Liquid.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#946 von Sandro , 20.01.2013 12:00

Einen AGA hatte ich mal auf 5 mm aufgebohrt, der lief einsame Spitze, Viel GF paste da rein, der Geschmack war auch Super, lag wohl auch daran, weil das Lutloch Perfekt paste.
Ärgere mich heute immer noch, das ich den weg gegeben habe.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#947 von GeneralGummibär , 20.01.2013 12:04

Wo sitzt denn die firma? Dann machen wir da ne Visite mit Dampfertreffen =)



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#948 von Feride , 20.01.2013 12:11

einige machen es sich regelrecht einfach

wie stellt ihr euch das vor , daß ich als Otto Normal Verdienenerin meinen Ruckzack Packe mit ein Paar Verdampfern in der Tasche , rein ins Zug und solange der Fa Rauschert auf den Geist gehe , bis wir entlich das non plus Ultra haben ?

ehrlich gesagt hatte ich mit der Antwort von Rauschert kaum noch gerechnet ,
langsam Leute , ihr vergrault sonst mich mit der ganzen Action




so nochmal :
ich hatte die Dochte gereinigt drygeburnt und in Glycerin gepackt , die Dochte ziehen sofort


habe die selben Dochte wie ihr


 
Feride
Beiträge: 11.392
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 20.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#949 von webersens , 20.01.2013 12:26

Könnte tatsächlich mit der Porengröße zusammenhängen.PG ist ja relativ dünnflüssig.Das VG und ggfs.die Aromen machen das Liquid dickflüssiger.
Probiert die Dochte doch mal in Wasser zu stellen und schaut ob sie dann gut ziehen.


Gruß
Christian


Wollt ihr auch so nen Ticker, einfach ne PN an atlan76.


 
webersens
Beiträge: 487
Registriert am: 07.11.2010
Geschlecht: männlich
Ort: Stade


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#950 von Sommerdampf , 20.01.2013 12:58

hallo ihr lieben,

ich finde es toll wie ihr alle versucht hier den keramikdocht für die dampferwelt zu finden.
doch eines muss ich euch allen mal sagen: feride hatte den kontakt zu rauschert, oder? nun lese ich hier, dass immer mehr mit rauschert kontakt aufnehmen? ist das so vereinbart? wenn ja, dann den rest gewissenlich ignorieren.

wenn nicht, dass finde ich es eine unverschämtheit gegenüber den paar iniziatoren hier. und was mein ihr denn wohl wie rauschert das gefällt?!
Wenn ich mal erine meine Bude denke und dann jeden dritten tag, nach einem ersten kontakt und anberaumten feldversuch, eine neue mail eines unbekannten bekomme der sich natürlich hier auf feride beziehen muss würde ich schlichtweg alles einstellen da die paar mücken garnicht interessant sind. Und das sich der verdampfermarkt umstellt, bitte. das ist doch nicht euer ernst?

also, wie gesagt. ich habe wirklich großén respekt vor dem was ihr hier tut und versucht jedoch dieses durcheinander muss nicht sein.

sollte, passiert leider öfters, mal wieder alles falsch gelesen habe entzschuldige ich mich ernsthaft und halte meine klappe.


[url=http://www.quick-ticker.de][img]http://www.quick-ticker.de/ticker/08/1a333b53695e9d3c0be8f3e2a0315774.png[/img][/url]


 
Sommerdampf
wg wiederholten
& Ankündigung zum Regelverstoß
Beiträge: 1.459
Registriert am: 03.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Bielefeld


   

Kombi-Silika-ESS-Wicklung
ESS im EgoVision / ViviNova, Geschmacksproblem?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen