Infos

• Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)
• Letzte Beiträge
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Flohmarkt (ab 18)
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen
• Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen
• Aromen Bewertungen
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!
(Übersicht aus aktuellen Gründen deaktiviert).

X

RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#26 von LoQ , 30.12.2018 03:04

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #18
Ich würde es mal mit einer anderen Base ausprobieren. 70Pg/30VG.
Weniger Dampf ist bei meinen Verdampfern gleichbedeutend mit weniger Geschmack.


70% PG wäre für mich der pure Geschmackstod, sprich es killt mir den Hals/Mund.

Irgendwie glaube ich auch nicht daran, dass alles was vor 2014 gedampft worden ist und mit dem mensch dann Geschmack gesucht hat noch vergleichbar ist mit Verdampfern die heute Geschmack bringen können. Aber gut ich glaube ja auch nur, ich gehöre ja nicht zu diesem erlesenen Kreis.

Ich denke auch umgekehrt schnöde Befriedigung im Sinne des füllens irgendeines Nikotindepots ist auch nicht ein gerade großartiger Tipp.

Ich fand persönlich die Idee mit dem Merlin gar nicht schlecht, denn richtig gewickelt und bewattet bringt er doch mehr Geschmack als ein Nauti z.B. und mensch kann ihn auch DTL im Wohnzimmer einsetzen ohne die Megawolken zu schmeißen (ich habe beide).


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

...die Arche wurde von Amateuren gebaut...die Titanic von Profis...


 
LoQ
Beiträge: 5.279
Registriert am: 07.05.2016


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#27 von Erau , 30.12.2018 09:52

Ich habe nun mal den Nautilus rausgekramt und werde ausprobieren, ob er mich mit meiner Standartmischung 50/50 mit 1 mg Nikotin glücklich macht. Muss ja nicht den ganzen Tag über sein. Damit es abends nicht allzu neblig wird im Wohnzimmer, da nimmt man ja schon einiges auf sich



Smok Alien 220W, Vaporesso Revenger, Eleaf Istick Pico 25, Eleaf Istick Pico 75W, Istick 40W, Ego Aio
Vapefly Brunhilde, Smok TFV12 Prince, OBS Crius plus C2, 2x OBS Engine Nano, Augvape Merlin RTA, Geekvape Eagle (das Siffmonster), Melo 2, Vaporesso Veco Plus, Aspire Nautilus


Gliese777Ac hat das geliked!
 
Erau
Beiträge: 125
Registriert am: 17.05.2016


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#28 von TKK-Dampfer , 30.12.2018 11:11

Innokin Ares kann sowohl DTL als auch MTL betrieben werden. MTL ist zwar etwas streng geht aber noch gut.
Singlecoil und Genisis Prinzip. Dampfmenge kommt so wie du die Coil machst. Mit 1,8er Coil kannst auch mit 8W Dampfen.
Mit 1,er kann man gemütlich bei 15W ordentlich Dampf erzeugen. Der VD gehört jedenfalls nicht zu den Schluckspechten.


LoQ hat das geliked!
 
TKK-Dampfer
Beiträge: 4.034
Registriert am: 09.11.2015


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#29 von Dampfer-Manfred , 30.12.2018 15:59

Zitat von Erin im Beitrag #25
Das ist oft das Problem, oder?
Viele Antworten, unterschiedliche Erfahrungen, speziell erarbeitetes Wissen und richtig viele Ratschläge.....da soll man sich zurecht finden.

Erin




Japp - das ist mitunter nicht immer leicht, bischen Voodoo, bischen Hexenwerk und geile Kräuter, Krähenkrallen, Froschaugen, die zusammen im heiligen Kupferkessel aufgekocht werden.

Der Unterschiet zwischen damals und heute besteht/bestand darin, das es früher (so vor 7-10 Jahren) kaum wirklich vernünftige Sachen gab und man eigentlich nur mit den ersten Selbstwicklern sich etwas von dem globalen ''ist ja nicht viel'' entfernen konnte. Wollte man mehr, oder auch nur ein bischen spezieller, musste man selber was basteln.
Heute gibt es dermassen viel, das auch noch für vergleichlich wenig Geld, das man nur noch schwerlich was passendes finden kann.

Solche Sachen wie der erste FEV, der Kayfun oder Taifun waren tatsächliche Quantensprünge, mit denen man locker und ohne Meckern über den TAg kam. Wer würden denn heute noch von toller Leistung sprechen oder gutem Geschmack, wenn der winzige Tröpfler schon ab den 3ten Liquidtropfen überläuft? 1,5 Ohm war damals noch was für Powerdampfer, einige Shops ermahnten ihre Kunden sogar vor diesen irrig kleinen Widerständen - eben weil die meisst nicht solange durchhielten und ja auch die Akkus schneller leerlutschten.


Wenn ich heute anfangen würde, ehrlich, ich wüsste auch nicht, wo ich anfangen sollte. Ist schwer und eigentlich sehr persönlich.

Zitat
Irgendwie glaube ich auch nicht daran, dass alles was vor 2014 gedampft worden ist und mit dem mensch dann Geschmack gesucht hat noch vergleichbar ist mit Verdampfern die heute Geschmack bringen können. Aber gut ich glaube ja auch nur, ich gehöre ja nicht zu diesem erlesenen Kreis.

Ich denke auch umgekehrt schnöde Befriedigung im Sinne des füllens irgendeines Nikotindepots ist auch nicht ein gerade großartiger Tipp.



Jein. Erlesener Kreis? Ja, der war gut. Das grosse Problem kann auch darin liegen, das man über die JAhre auch so ne Art 'betriebsblind' werden kann, aber eben auch zum Konsumsklaven mutieren kann, weil es ja ständig was neues für den HWV gibt.
Hab ich alles mitgemacht, oder jedenfalls grosse Teile davon. Und je mahr ich gekauft habe, um so unsinniger kam mir das ganze vor. Dampft schliesslich auch nur, ist lediglich nur eine Form der Nikotinsubstitution (oder wie das heisst) - das war's bei mir, und das ist es immer noch. Geschmack ist der zweitwichtigste Faktor, und die Dampfmenge steht ganz hinten an.

Ich würd behaupten, das selbst heute noch so ziemlich alle 'steinzeitlichen Bauwerke' noch funktionieren. Allerdings muss man sich dabei auch klar sein, wo das persönliche Ziel liegt. Heute mit den Geräten von damals angefangen - ich hätte es wahrscheinlich nicht durchgehalten, oder wäre zum grätzigen Dauernuckler geworden, der stets unzufrieden von einem zum nächsten Shot geeilt wäre.
Mit den gestiegenen Dampfmengen sinkt aber auch der Nikotingehalt in den Liquids. Ich persönlich frag mich da aber eher, ob das überhaupt nötig ist, oder eine über Jahre geplante Verkaufsstrategie unser Dampflobbyisten - oder eben denjenigen, die uns den Treibstoff verkaufen.

Vieles ist nicht so, wie es sein könnte, aber allen in in der langen Kette möchten daran mitverdienen. Und irgendwie kann man den Kayfun 4 auch direkt auf Lunge ziehen. Ist halt bischen sparsam, geht aber...



LoQ hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.999
Registriert am: 13.08.2013


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#30 von LoQ , 31.12.2018 00:56

Darin unterscheiden wir uns sehr Manfred, danke für deinen Kommentar. Für mich, und das kann ich sagen, weil ich alle Varianten des dampfens inzwischen zu Genüge probiert habe, steht Dampf vor Geschmack und am Ende kommt Nikotin. Nikotin liefern alle Verdampfer ausreichend, je nachdem was mensch in sie reinschüttet, Geschmack ist etwas diffiziler und da braucht es ein gewisses Geschick (Coils, Verdampferarchitektur uvam.), Dampf wird dann wieder einfacher ;-))
Ich bin ja bekennender Hybridler, d.h. zwischen den Lagern (DTL und MTL Freunde von mir verstehen mich nicht und ich kann es ihnen zeigen und sie kapieren Bahnhof).
Persönlich bin ich glücklich darüber, dass es für mich eben keine PG-lastigen Liquids mehr sein müssen, weil ich es eben nicht ab kann (keine Allergie, aber es schmeckt einfach zum speien).

Dampfen ist für mich schon zu einer eigenen "Kultur" geworden, dass heißt eben ja gerade nicht Ersatzhandlung, sondern etwas eigenständig Neues. Mit allen Irrungen und Wirrungen, die etwas Neues mit sich bringen kann. Auch aus diesem Grund ist mir die "Wegscheide" 2014 bewusst und gleichzeitig auch egal, denn dampfen ist sich immer noch im erfinden, die früher "Finder*innen" in Ehren, aber das Karusell dreht sich schnell und Detailverbesserungen können nicht nur weniger "Besessene" Menschen dem dampfen nähern, sondern auch für langjährige Dampfer*innen große Erleichterungen bringen.

Ihr konntet damals keine großen Wolken machen, Liquid "verheizen"....okay, inzwischen ist es möglich, nicht jeder fährt einen VW Lupo, es mag aus mancher Perspektive her das einzige Auto sein, das ökologisch okay wäre, ich fahre noch nicht mal Auto (aber Pedelec), ich darf das sowieso ;-)))
Meine Batterien erhalten Solarenergie (wie mein Bike), ich verbrauche 10ml am Tag und meine Versuche vor 2014 (und den Geräten) aufs dampfen umzusteigen sind alle gescheitert. Mensch konnte und kann auch immer noch z.B. Melo 3 auf MTL dampfen, dafür ist er nicht gemacht, geht aber...


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

...die Arche wurde von Amateuren gebaut...die Titanic von Profis...


WatchWinder hat das geliked!
Dampfer-Manfred hat sich bedankt!
 
LoQ
Beiträge: 5.279
Registriert am: 07.05.2016


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#31 von Erau , 12.01.2019 13:04

Hallo,

ich will noch schnell ein Feedback geben.
Ich dampfe nun ab und zu abends den guten alten Nautilus MTL mit 0,7 Ohm Coils. So ist er geschmacklich akzeptabel und macht dabei weitaus weniger Dampf, als meine anderen Vedampfer.

Danke an alle, die mit mir nach einer Lösung gesucht haben



Smok Alien 220W, Vaporesso Revenger, Eleaf Istick Pico 25, Eleaf Istick Pico 75W, Istick 40W, Ego Aio
Vapefly Brunhilde, Smok TFV12 Prince, OBS Crius plus C2, 2x OBS Engine Nano, Augvape Merlin RTA, Geekvape Eagle (das Siffmonster), Melo 2, Vaporesso Veco Plus, Aspire Nautilus


Gliese777Ac und LoQ haben das geliked!
 
Erau
Beiträge: 125
Registriert am: 17.05.2016


RE: Verdampfer mit viel Geschmack aber wenig Dampf. Gibts das?

#32 von Rheingold , 16.05.2019 08:17

Moin,

Zitat von WatchWinder im Beitrag #12
Ein Tipp (für Alle) noch am Rande zum Exceed D22, wer es noch nicht weis.
Nehmt auf jeden Fall die vollkommen nachgebesserte "Innocigs" Variante (nur noch 3,5ml)
mit der Kindersicherung. Auf jeden Fall die bessere Wahl, im Gegensatz zu Joyetech.


was wurde denn an der Innocigs Variante konkret nachgebessert? Nur die Kindersicherung?

Gruß

Matthias


Marcellus hat das geliked!
 
Rheingold
Beiträge: 4.927
Registriert am: 13.08.2011


   

Buch: Die E-Zigarette: Geschichte – Gebrauch – Kontroversen
iLEAF istick tria kit - was ähnliches?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz