Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!

X

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#51 von *_ein-fach-ich_* , 19.01.2019 10:36

€ 6000
Ich glabe das hab ich in all den Jahren nicht geschafft in denen ich schon Dampfe
Mein HWV hat aber auch erst recht spät angefangen.....zum Glück


Fang nie an aufzuhören,

hör nie auf anzufangen.


 
*_ein-fach-ich_*
Beiträge: 3.952
Registriert am: 01.12.2011


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#52 von 650SS , 19.01.2019 10:55

Ich habe gestern 400ml Liquid mit 18mg Niikotin-Salz, 50/50 PG/VG und XXX CBD-Kristalle gemischt. Um festzustellen ob die Nikotin-Menge ausreicht, hab ich mal 2ml MTL mit einem Triton-Mini gedampft. Mir scheint dass ich als MTL Dampfer das Aroma weglassen kann. Hinzu kommt, dass ich, subjektiv, weniger Husten muss.

Somit habe ich hier Sparpotential.

Mischangaben bitte nur in den dafür vorgesehenen Bereichen, danke.
Cawdor


650SS  
650SS
Beiträge: 52
Registriert am: 26.10.2018

zuletzt bearbeitet 19.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#53 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 11:11

Zitat von *_ein-fach-ich_* im Beitrag #51
Ich glabe das hab ich in all den Jahren nicht geschafft in denen ich schon Dampfe


Ja, aber meine schlaue Excel-Tabelle sagt mir, hätte ich in all den Monaten bis heute weiter geraucht, wären so knapp € 4900,- weg gewesen, von denen mir nur braune Tapeten und eine noch lädiertere Gesundheit geblieben wären. Dann bin ich doch gar nicht so schlecht...


*_ein-fach-ich_* und WatchWinder haben das geliked!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#54 von andreas_1960 , 19.01.2019 12:21

Hier mal meine Kurve umgerechnet auf Kosten je Tag



Ich hab den Cursor mal in die Nähe der letzten "Hall of Vape" gestellt, wo ich da schon ein paar Scheine gelassen habe. Wie man sieht spielt das bei den täglich umgelegten Kosten gar keine große Rolle mehr. Der Ausschlag links.. Klar das ist die Erstausstattung. Danach nochmal ein größerer Einkauf im Netz innerhalb kurzer Zeit. Dann fällt die Kurve stetig ab.
Ich hab in den Kosten wirklich alles drin, was mit dem Dampfen zu tun hat. Also auch die Fahrkarte zur Messe und Holz für ein Regal wo ich die Dampfen drin habe.
Ich denke, es geht vielen hier so wie mir. Ich hätte im Leben nicht gedacht von den Kippen weg zu kommen und dafür, daß das dann so "einfach" war, gönnt man sich halt auch mal was. Ich könnte noch viel billiger unterwegs sein. Aber hey, what the fuck.. Soll ich die Kohle mit ins Grab nehmen?


LoQ, Daira, Bernie, *_ein-fach-ich_*, Beanfart, MagicMike und Sabine haben das geliked!
Daira und *_ein-fach-ich_* haben sich bedankt!
 
andreas_1960
Beiträge: 592
Registriert am: 21.06.2015


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#55 von SPMS , 19.01.2019 13:05

Meine Kurve dürfte so ähnlich aussehen. Die Bunker-Jahre waren kostenintensiv. Musste auch meine ganze Familie und Freunde bekehren, damit ich die Sargnägel los werde. Mit gefülltem Bunker komme ich nun auch so auf 2,-€ täglich. Geht bei mir eigentlich nur noch um Base und Aroma bzw. Kleinzeugs. Auch wenn es mich oft im Finger kitzelt, ich probiere zu widerstehen. Ohne "Black-Outs" würde ich so auf 1,30€ pro Tag kommen.

Was ich mir gegenüber dem Rauchen spare, ist schwer zu ermitteln, da ich sehr gemischt geraucht habe. Irgendwas zwischen 100€ -1800€ pro Jahr.
Die gesundheitlichen Folgekosten mal ganz ignoriert.

Aber so langsam tritt an diesen Fronten etwas Entspannung ein. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mir mit gutem Gewissen was völlig Anderes leisten kann. Gute Investitionen rechnen sich manchmal mehrfach gut.


 
SPMS
Beiträge: 3.533
Registriert am: 25.08.2017


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#56 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 13:14

Zitat von andreas_1960 im Beitrag #54
Hier mal meine Kurve umgerechnet auf Kosten je Tag



Ich hab den Cursor mal in die Nähe der letzten "Hall of Vape" gestellt, wo ich da schon ein paar Scheine gelassen habe. Wie man sieht spielt das bei den täglich umgelegten Kosten gar keine große Rolle mehr. Der Ausschlag links.. Klar das ist die Erstausstattung. Danach nochmal ein größerer Einkauf im Netz innerhalb kurzer Zeit. Dann fällt die Kurve stetig ab.
Ich hab in den Kosten wirklich alles drin, was mit dem Dampfen zu tun hat. Also auch die Fahrkarte zur Messe und Holz für ein Regal wo ich die Dampfen drin habe.
Ich denke, es geht vielen hier so wie mir. Ich hätte im Leben nicht gedacht von den Kippen weg zu kommen und dafür, daß das dann so "einfach" war, gönnt man sich halt auch mal was. Ich könnte noch viel billiger unterwegs sein. Aber hey, what the fuck.. Soll ich die Kohle mit ins Grab nehmen?


Echt Cool! Ja wirklich! Mal schauen ob ich mit meiner schlauen Excel-Tabelle auch mal eine Grafik erstelle. Deine sieht ja schon sehr gut aus, bei mir sieht es wohl im Moment so aus, dass da noch nichts am Abflachen ist, von der Kurve meine ich. Neben der ganzen Dampferei macht es ja auch Spass das ganze mal mathematisch zu sehen. Wenn ich mir so meinen Dampferschrank ansehe, komme ich mir manchmal auch so vor (ich komme jetzt nicht auf den Namen, wie der im Film heisst) wie der Gnom aus "Herr der Ringe": "Mein Schatz". Klar, in meinem Alter denkt man auch schon an die Kohle, die man nicht mitnehmen kann. Mir macht es aber Spass, das Zeugs zu kaufen und dabei gesünder als vorher zu leben.


*_ein-fach-ich_* hat das geliked!
*_ein-fach-ich_* hat sich bedankt!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#57 von andreas_1960 , 19.01.2019 13:31

Jo, das müsste in Excel eigentlich recht einfach zu machen sein. Ich habs halt programmiert, da ich von Excel jetzt nicht die Ahnung habe :-)
Man muss halt bedenken die Kosten erst ab dem Tag zu rechnen, wo sie aufgetreten sind. Der zweite Einkauf im Diagramm waren mehrere hundert Euro, da aber dort schon einige Tage vergangen waren, ist der Ausschlag doch nicht so groß.
Keine Ahnung wie ich das in Excel abbilden sollte. Bin mir aber sicher, daß das irgendwie geht.
Hies der im Herr der Ringe nicht Gollum oder so?


 
andreas_1960
Beiträge: 592
Registriert am: 21.06.2015

zuletzt bearbeitet 19.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#58 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 14:02

Ja ich glaube Gollum hiess der. Meine Excel-Kurve sieht so was von unspektakulär aus, obwohl die Tabelle ab dem ersten Tag geführt wurde. Wir sind ja hier auch auf keinem MS-Kurs, aber meine Kurve sieht kurz beschrieben so aus: Die ersten 2-3 Monate Nautilus (alles im grünen Bereich) dann selbstwickeln und selbstmischen. Neue Hardware: Kurve nach oben. Dann habe ich hier auf dem Board angefangen zu lesen und zu posten: Ganz böser Fehler: Da gibt es so fiese Forenmitglieder, die schnacken Dir tatsächlich neue Geräte an, wie toll die sind und dass Du die auch haben willst :-). Na ja, da ging die Kurve durch die Decke...Und dann gibt es ja auch noch den gemeinen @Gliese777Ac, der fasst dann alle MTLer in einer Liste zusammen und Du kannst dann genau sehen, was Du noch nicht hast :-)


Dampflotte und *_ein-fach-ich_* haben das geliked!
*_ein-fach-ich_* und Gliese777Ac haben sich bedankt!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#59 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 14:30

@Gliese777Ac
Nichts für ungut. Ich mag Deine Liste und vor allem die Arbeit, die Du hier auf dem Board leistest. Löst aber schon mal eins ums andere den HWV aus...


*_ein-fach-ich_* hat das geliked!
Bernie hat sich bedankt!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#60 von Gliese777Ac , 19.01.2019 14:31

Es gab mal einen Thread der hieß "Welche kleinen MTL-SWVDs gibt es?" oder so ähnlich. Auf den bni ich gestoßen kurz nachdem ich hier im DT eingetreten bin. Und plötzlich gab es mehr als nur den Kayfun V3 mini. Da habe ich z.B. den Doggy kennengelernt. Dieser Thread ist aber in den Tiefen des Forums untergegangen und es ging auch explizit um VDs mit kleinen Abmessungen.
Durch diesen Thread kam ich auf die Idee etwas ähnliches zu machen. Einen Thread in dem man viele MTL-SWVDs findet und einen Überblick bekommt, was es denn alles gibt und in dem auch Klassiker in Erinnerung bleiben.

Na ja, was soll ich sagen, ich glaube die Umsetzung hat ganz gut funktioniert...


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


Bernie, Dampflotte, *_ein-fach-ich_* und SPMS haben das geliked!
*_ein-fach-ich_* und SPMS haben sich bedankt!
 
Gliese777Ac
Beiträge: 42.799
Registriert am: 08.10.2016


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#61 von Gliese777Ac , 19.01.2019 14:38

Zitat von Overdampfer im Beitrag #59
@Gliese777Ac
Nichts für ungut. Ich mag Deine Liste und vor allem die Arbeit, die Du hier auf dem Board leistest. Löst aber schon mal eins ums andere den HWV aus...


Ja, bei mir ist es inzwischen echte Sammelleidenschaft geworden. Mir ist klar, dass ich die ganzen VDs die bei mir rumstehen niemals auch nur ansatzweise gleichzeitig in Benutzung haben kann. Selbst wenn ich alle ATs benutzen würde, ca. 40 Stück, würden noch richtig richtig viele VDs ohne AT rumstehen und wie will man 40 Kombis täglich benutzen...
...unmöglich...
Für mich ist Dampfen ganz klar auch Hobby, wobei ich mir sicher bin, dass ich in den knapp 4 Jahren Dampfen weniger ausgegeben habe als wenn ich weiter geraucht hätte. Mit ziemlicher Sicherheit habe ich im 4-stelligen Bereich gespart (ich habe keine Aufzeichnungen über die Ausgaben) und trotzdem eine Sammlung an VDs.

Dampfen ist einfach genial.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


Bernie und *_ein-fach-ich_* haben das geliked!
 
Gliese777Ac
Beiträge: 42.799
Registriert am: 08.10.2016


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#62 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 14:44

Zitat von Gliese777Ac im Beitrag #60
Es gab mal einen Thread der hieß "Welche kleinen MTL-SWVDs gibt es?" oder so ähnlich. Auf den bni ich gestoßen kurz nachdem ich hier im DT eingetreten bin. Und plötzlich gab es mehr als nur den Kayfun V3 mini. Da habe ich z.B. den Doggy kennengelernt. Dieser Thread ist aber in den Tiefen des Forums untergegangen und es ging auch explizit um VDs mit kleinen Abmessungen.
Durch diesen Thread kam ich auf die Idee etwas ähnliches zu machen. Einen Thread in dem man viele MTL-SWVDs findet und einen Überblick bekommt, was es denn alles gibt und in dem auch Klassiker in Erinnerung bleiben.

Na ja, was soll ich sagen, ich glaube die Umsetzung hat ganz gut funktioniert...



Ich habe mich schon einmal für Deine tolle Arbeit bedankt und tue es gern wieder. Ja, für mich als MTLer ist Deine Liste Gold wert, als Orientierung ist sie allemal eine Richtgrösse, wenn man sich, vielleicht auch viele MTL-Neulinge, orientieren möchte. Da kann dann jeder von der der Liste ausgehend recherchieren. Mir hat sie sehr geholfen, aber auch (mea culpa) zu einigen nicht für mich geeigneten Geräten geführt. Bitte unbedingt weiterführen!


*_ein-fach-ich_*, WatchWinder und Gliese777Ac haben das geliked!
*_ein-fach-ich_* und Gliese777Ac haben sich bedankt!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#63 von 650SS , 19.01.2019 15:02

Zitat
Mischangaben bitte nur in den dafür vorgesehenen Bereichen, danke.
Cawdor


OK. Ich wollte damit eigentlich nur das Sparpotential begründen, wegen dem Husten hielt ich die Angaben für unerlässlich.


650SS  
650SS
Beiträge: 52
Registriert am: 26.10.2018


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#64 von Gelöschtes Mitglied , 19.01.2019 15:15

Zitat von Gliese777Ac im Beitrag #61
Selbst wenn ich alle ATs benutzen würde, ca. 40 Stück, würden noch richtig richtig viele VDs ohne AT rumstehen und wie will man 40 Kombis täglich benutzen...
...unmöglich...[1]


Das ist schon ganz schön krass mit dem Zeugs. Ich habe jetzt 50+ ATs und klar, wer will das alles gleichzeitig auf dem Arbeitstisch haben. Das ist ganz klar Sammelleidenschaft. Vielleicht bin ich ja schon wieder krank, ist mir aber lieber als Tabak-krank.


LoQ, Bernie, *_ein-fach-ich_*, andreas_1960 und Gliese777Ac haben das geliked!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#65 von WatchWinder , 19.01.2019 16:13

Zitat von Overdampfer im Beitrag #53
Zitat von *_ein-fach-ich_* im Beitrag #51
Ich glabe das hab ich in all den Jahren nicht geschafft in denen ich schon Dampfe


Ja, aber meine schlaue Excel-Tabelle sagt mir, hätte ich in all den Monaten bis heute weiter geraucht, wären so knapp € 4900,- weg gewesen, von denen mir nur braune Tapeten und eine noch lädiertere Gesundheit geblieben wären. Dann bin ich doch gar nicht so schlecht...

Moin zusammen....."Overdampfer",

nach Deinem drittletzten Eintrag hier (auf Den ich reagiert habe), habe ich mir schon so etwas gedacht.....
bezüglich Deiner Kosten-Aussagen.
Da verwundert es natürlich überhaupt garnicht, den Kostenaufwand mal in die hinterste Schublade zu verfrachten
und Das meine ich jetzt überhaupt nicht im negativen Sinne denn....jedem wie's beliebt und wie er kann.

Auf jeden Fall ziehe ich meinen Hut vor Deiner ehrlich, sowie unverblümten Offenheit...die Du hier an den Tag legst.
Das zollt großen Respekt und muß auch mal Erwähnung finden, denn es gibt wirklich auch genug Leutchen....
die sich selbst was vormachen und garantiert in die eigene Tasche lügen.
Das bekommt man schon im Laufe der Jahre mit und deshalb sind gerade die User für jede(n) Andere(n) wertvoll,
auf deren Aussagen man sich 100%, sowie stetig verlassen kann

Also 6000 in nur 16 Monaten ist schon 'ne Hausnummer und nur mal so zum Vergleich:
mein "jährliches !!!" Rentenaufkommen beläuft sich mal locker auf "8400" Tacken.

Diesbezüglich bin ich jetzt natürlich auch gefordert und es bedarf schon noch einer Erklärung zu meiner Kostenaufstellung,
zumal ich hier schon ein paar mal vernommen habe, daß Einige es sich überhaupt nicht erklären können.....
daß die Dampferei gleiche Kosten bzw. noch ein Mehrkostenanteil gegenüber dem Rauchen in Anspruch nehmen könnte.
Ich glaube...*_ein-fach-ich_* gehörte auch dazu (übrigens schoinen Gruß nach HH werte Dame).

Nun ja.... nehmen wir eben mal meine monatlichen 75 Euro (also 900 jährlich) für beide Kategorien, mit dem Gesamtbetrag
von 3500 für 3 Jahre und 9 Monate, nur für die Dampferei, zur Hand.

Da dürfte es eigentlich Jeder/Jedem klar sein, daß diese Summen: mit ausschließlich "Fertig"- Liquid bzw. Verdampferköpfen
überhaupt nicht realisierbar sind...

Dabei stelle ich mal mein, wirklich bescheiden überschaubares, Equipement beiseite.
Der monatliche Hauptkostenfaktor an laufenden Folgekosten stellt nun einmal
das Liquid und danach die Verdampferköpfe.
Dann wären da natürlich noch die Akkus zu nennen, die ja mittlerweile aber zufriedenstellende Qualitäten
aufweisen und bei entsprechender Behandlung doch recht lang' durchhalten.

So...hätte ich aber nicht zwei geniale Menschen von Anfang an zur Seite gehabt, die mich seit nunmehr
über 3 Jahren vollkommen selbstlos unterstützen....würde ich mir die Dampferei überhaupt nicht
leisten können und müsste komplett drauf verzichten.
Zum Einen ein Online-Shop Betreiber, der letztjährig auch noch sein eigenes Ladengeschäft eröffnen konnte
und zum Anderen mein Liquid-Lieferant, ohne Den schon gleich garnichts gehen würde.

Denn bei einem täglichen Verbrauch von 15-16ml tgl. (also ungefähr 450-500ml monatlich)
belaufen sich meine momentanen Aufwendungen nur dafür auf 50 Euro monatlich (also 600 im Jahr).
Normalerweise wären es nämlich "minimal" 150 Euro/Monat, die eigentlich zu berappen wären.....
wie gesagt nur für Fertigliquid.
Da ich mein erstes Dampferjahr (man kann es eigentlich garnicht als "Dampfen" bezeichen) komplett
knicken konnte, bleiben immernoch 30 Monate über.
Und Das wären dann schon mal summa, summarum 4500 Euro nur für den Liquidverbrauch gewesen.

Dann natürlich noch die Fertigcoils.
Seit Beginn an wähle ich nämlich meine VD ausschließlich nach den Nutzungs- bzw. Haltbarkeits- erfahrungen
der "Verdampferköpfe" aus.
Bei mir sollten "Die", bei tgl. Nutzung, minimal 3 Wochen durchhalten.
Wenn Dem so ist und bei meiner Auswahl trifft Das auch zu....kann ich wunderbar damit leben,
zumal auch bei meinen bevorzugten Coils das Dampfvergnügen absolut nicht zu kurz kommt.

Trotz Allem....wenn bei mir auch niemals (und für was auch immer) solche Bezeichnungen wie "HWV"
im Wortschatz vorgekommen sind ?.....
sollte natürlich auch der Spaß am Ganzen nicht zu kurz kommen.
Da schließe auch ich mich keinesfalls aus und freue mich, ebenso wie alle Anderen, natürlich
über jedes Teil was dann auch mal den Weg zu mir findet....keine Frage also!

Nur...zur "Olympischen Disziplin" wird die "Nebelei" bei mir niemals emporgehoben.
Das sei gesagt...auch wenn ich mich da (sogar gern') wiederhole:

Allein "Mittel" zum Zweck das Ganze und "Die" seien ,in Bezug auf die Gesundheit, absolut geheiligt !!!


LoQ, Bernie, *_ein-fach-ich_* und Gliese777Ac haben das geliked!
 
WatchWinder
Beiträge: 737
Registriert am: 19.03.2016


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#66 von andreas_1960 , 19.01.2019 16:52

Meine Gesamtausgaben belaufen sich seit knapp 4 Jahren auf 2353€ und da ist wirklich alles drin. Hab noch für die nächsten Jahre Bunkerbase und grad 10 Liter Pferdebase gekauft. Das reicht also auch noch ne Weile.
Möglicherweise ist es dem zu Danken, daß ich in der Anfangszeit von einem 5er Pack Verdampferköpfe gleich mal 3 wegwerfen konnte. So ein Schrott war das damals. Ergo hab ich nach 3 Wochen mit Wickeln angefangen und etwa gleichzeitig mit mischen. Ausser ein paar recht teuren Fehlkäufen von Geräten hab ich da nicht so viel in den Sand gesetzt. Kaputt gegangen sind mir bisher 1 Verdampferglas und 2 fest verbaute Akkus in der Smok MX80. Die hab ich mittlerweile ersetzt. Selbst meine 3 Jahre alten Akkus tun es noch. Bei einem Hobby kann man auch mal was selber machen, denke ich :-)


 
andreas_1960
Beiträge: 592
Registriert am: 21.06.2015


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#67 von WatchWinder , 19.01.2019 20:46

Noch Eines, was mir hier wunderbar genau in diesen Thread reinpasst (allerdings wohl eher in den Flohmarktbereich gehört)
und was ich in dieser Story so mitbekommen habe:

Ist zwar momentan nicht absolut von Nöten, wenn jedoch bei Euch "werten Gleichgesinnten" in Eurer Over- bzw. Mega-Sammlung...
(deren Bestand schon Überhand zu nehmen droht)...,
irgendwo in der hinterletzten Schrank-/Vitrinenecke eine neuwertige, kaum oder auch unbenutzte "Aspire Plato" in der Originalverpackung
(egal welche Farbausführung!) auch zukünftig ihr Dasein fristet und Ihr wisst nicht wohin damit ?....
dann meldet Euch doch bitte mal persönlich bei mir.

Leider sind die Teile schon länger nirgends mehr im Sortiment und nachorderbar, was ich sehr bedau're.
Denn bei mir steht dieses Gerät seit Jahr und Tag unter tgl. Dauernutzung, funktioniert aber dank meiner Behandlung
noch einwandfrei. Aber man weis ja nie, was noch so kommt.

Zumindest alle Augenblick irgendwas Neues...schon klar.
Man kann auch alles Mögliche austauschen, nur für dieses Gerät, roundabout, wird es keinen gleichwertigen Ersatz geben.

Ich bin auch nicht derjenige, welcher irgendetwas auf Halde liegen hat.
Aber so ein Teil in der Hinterhand ?...täte mir vermutlich schon ganz gut.

Also liebe Kollegen/-ginnen......wenn mir da Jemand etwas wahrhaft Gutes tun möchte?... wäre ich dankbarer Abnehmer.
Allerdings nur, wenn hier kein ultimatives Geschäft gewittert wird...für Euro's, die sowieso schon in reichhaltiger Auswahl
vorhanden sind.
Ansonsten jederzeit gern'


 
WatchWinder
Beiträge: 737
Registriert am: 19.03.2016

zuletzt bearbeitet 19.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#68 von JG59 , 19.01.2019 23:50

Wenn ich alles, was ich zum Dampfen bisher ausgegeben habe zusammenrechne, dann habe ich seit dem 09.12.14 bis zum heutigen Tag 3.162,23 € ausgegeben. Das ergibt etwa 2,10 € pro Tag. In dieser Summe enthalten ist auch die Bunkerbase, die voraussichtlich noch viele Jahre reichen wird, und auch einige Verdampfer, die ich bisher noch nie benutzt habe (keine teuren Selbstwickler).
Fürs Rauchen hatte ich bei meinem Dampfbeginn etwa 5.90 € pro Tag ausgegeben (etwa 1,5 Stangen Zigaretten pro Woche aus Polen).



LoQ hat das geliked!
*_ein-fach-ich_* hat sich bedankt!
 
JG59
Beiträge: 414
Registriert am: 26.12.2014


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#69 von Gelöschtes Mitglied , 20.01.2019 21:04

Als ich im Juni 2014 das Dampfen mit den eGo C ausprobiert hatte, war auch die letzte Zigarette geraucht nach 47 Jahren Stinkerei und etlichen Aufhörversuchen. E-Zigaretten kannte ich zwar schon Jahre vorher durch Presseveröffentlichungen, doch ließ ich mich leider durch die negative Meinung beeinflussen. Es spielte wohl auch der Gedanke mit, dass einem etwas genommen wird, wenn man die Zigaretten weglässt.

Nun denn, es klappte jedoch problemlos, die restlichen Zigarettenpackungen, die sehr teure Stopfmaschine und den vorhandenen Tabak habe ich dann an Kollegen verschenkt. Bin halt kein Kaufmann. Einige davon sind mittlerweile ebenfalls Dampfer.

Nun zu den Kosten. Ich hatte mir darüber keine Gedanken gemacht, kaufte anfänglich fast alles, was neu angepriesen wurde. Doch mittlerweile ist Vernunft eingetreten. Auch zwangsläufig, denn mit einer Rente von knapp 930,- € kann man keine großen Sprünge machen. Meine FeV (einen im Original) reichen mir vollkommen, sowohl normal, vs als auch dD. An den anderen Fabrikaten nuckel ich nur hin und wieder. Den "Treibstoff" mische ich selber, kaufe nur alle paar Monate mal bei Tom Klark ein.

Zusammengefasst: Ich gebe sehr viel weniger als früher aus. Hab ja auch noch 1,7 l böse 72er Base. Das reicht für eine ganze Weile bei meinen immer noch gebräuchlichen 18 mg/ml Nikodingsbums. Für mich war der Aufstieg ins Dampfen also eine sehr große Ersparnis und ein Gewinn in jeder Hinsicht!


*_ein-fach-ich_*, LoQ, Bernie, xxhappyxx und WatchWinder haben das geliked!
Sabine hat sich bedankt!

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#70 von Prof. Pinocchio , 21.01.2019 00:45

.








Zitat von Hans_H im Beitrag #69


Hab ja auch noch 1,7 l böse.........







upps

manno Hans, biste aber keine BMG........

nicht gerade viel als Bunker........

haste iwie etwas verpasst ?

Ich persönlich rechne schon ohne das Komma, fast

Good Vape










.


Orthografie,hmmm....jö,....Große Sorry !



 
Prof. Pinocchio
Beiträge: 3.852
Registriert am: 09.09.2012

zuletzt bearbeitet 21.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#71 von Bernie , 21.01.2019 01:55

Zitat von WatchWinder im Beitrag #67
... irgendwo in der hinterletzten Schrank-/Vitrinenecke eine neuwertige, kaum oder auch unbenutzte "Aspire Plato" in der Originalverpackung
(egal welche Farbausführung!) auch zukünftig ihr Dasein fristet und Ihr wisst nicht wohin damit ?....
dann meldet Euch doch bitte mal persönlich bei mir....

Lieber @WatchWinder
Bei ebay gibt es noch 2 Aspire Plato TC 50W Boxx Mod Vaporizerr Pen Kit zu kaufen, wenn Du diesen Plato auch wirklich meinst:
https://www.ebay.de/itm/NEWEST-Aspire-Pl...ar=502270472053
Das Angebot endet laut Angabe in 2 Tagen!



WatchWinder hat sich bedankt!
 
Bernie
Beiträge: 5.086
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 21.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#72 von WatchWinder , 21.01.2019 02:39

Jo "Bernie"....genau richtig.

Kenne die Seite auch, nur ist mir die Geschichte ein Wenig unsicher....
zumal ich bei ebay schon so ein gewisses Talent entwickelt habe...
ab und dann ganz dümmlich reinzufallen.
Dann noch ein Chinamann mit dem Bewertungsstatus...? Oh je
Kommunikation gleich Null, sollte mal Etwas sein?
Kann man halt nicht mit GB, FT u.s.w. vergleichen.

Dank' Dir aber trotzdem mein Lieber.

Vielleicht setze ich Das doch nochmal hier in den Flohmarkt,
damit es mehr Leutchen zur Kenntnis nehmen.


 
WatchWinder
Beiträge: 737
Registriert am: 19.03.2016

zuletzt bearbeitet 21.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#73 von Tamaskan , 21.01.2019 18:01

Fürs dampfen direkt, gebe ich fast nichts aus. Jetzt kommt aber das Hobby....


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


WatchWinder hat das geliked!
 
Tamaskan
Beiträge: 13.794
Registriert am: 03.03.2018


RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#74 von LoQ , 21.01.2019 18:47

Mein Kollege ist so der ganz andere Dampfer als ich. Der hat in seiner ganzen Dampfkarriere (4 Jahre) exakt 2 Setups. Das im Betrieb ist ein Nautilus mit einer Wismec Gen3 (als Dauerläufer). Er braucht ca alle 2 Wochen einen neuen Coil und verbrät in der Zeit ca. 50-60ml selbstgerührtes Liquid. Davor waren es bis zu 2 Schachteln Kippen am Tag.

Er hält sich fern von allem was Dampfhype erzeugen könnte und hätte sogar die TPD2 verpennt.....


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

...die Arche wurde von Amateuren gebaut...die Titanic von Profis...


*_ein-fach-ich_*, Bernie, Faschma, Gambler* und WatchWinder haben das geliked!
 
LoQ
Beiträge: 5.166
Registriert am: 07.05.2016

zuletzt bearbeitet 21.01.2019 | Top

RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen

#75 von Gambler* , 21.01.2019 19:31

Zitat von LoQ im Beitrag #74

Er hält sich fern von allem was Dampfhype erzeugen könnte und hätte sogar die TPD2 verpennt.....


Vernüntiger Mann. Bei mir fing das Desaster auch erst an nachdem ich das Forum entdeckt habe.


*_ein-fach-ich_*, Daira und LoQ haben das geliked!
 
Gambler*
Beiträge: 1.373
Registriert am: 15.10.2013


   

Wie mische ich mit Nikotinsalz
Wieviel Grad Celsius errechenbar?




Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz