Kosten: Rauchen vs. Dampfen

  • Seite 1 von 7
18.12.2018 22:02
avatar  Schimi
#1 Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Motiviert vom heutigen Gewinnspiel möchte ich gerne meine persönliche monetäre Bilanz zum Thema Rauchen vs. Dampfen mit euch teilen. Vielleicht hilft es auch zögerlichen Umsteigern in eurem Bekanntenkreis die Augen zu öffnen - also gerne teilen. Seit ich angefangen habe, protokolliere ich alle meine Dampf-Ausgaben in einer Excel Tabelle pedantisch.

Rahmen:
- ich dampfe ernsthaft seit Oktober 2017 (15 Monate)
- bis Dezember 2017 Dual, seit Dezember 2017 gar keine Kippen mehr (12 Monate)
- seit April 2018 mische ich alle Liquids selbst (8 Monate)
- seit Mai 2018 wickel ich selbst und nutze keine Fertigcoils mehr (7 Monate)
- geraucht hab ich früher konstant eine Packung rote Gullis am Tag (6,50 Euro)
- gedampft werden nun ca. 10ml am Tag bei 5mg Nikotin (DL)

Bestand:
- drei Akkuträger (Evic Primo Mini, Revenger X, Invoke)
- fünf aktive Verdampfer (zwei Ammit 25, Pharaoh Mini, Zeus, Blitzen)
- drei eingemottete Verdampfer (zwei Ego AIO, ProCore Aries)
- ca. 50 Fläschchen Aroma stehen im Keller (z.T. angebrochen, z.T. zu)
- ca. 80 Nikotinshots stehen im Keller (das reicht ca. ein weiteres Jahr)
- 12 Akkus im Einsatz
- zwei Ladegeräte
- eine Schublade voll mit Zeugs wie Watte, Drähte, etc...

Fazit:
In den vergangenen 12 komplett kippenfreien Monaten hätte ich ca. 2400 Euro für Zigaretten ausgegeben.
In den 15 Monaten seit ich dampfe, habe ich dafür genau 1437,91 Euro ausgegeben.
Macht eine Differenz von ca. 1000 Euro! Und das mit vollem Keller, ausreichend Dampfen und im ersten kostenintensiven Orientierungsjahr!

Meine Tipps zum Sparen:
- testet Hardware aktiv! Beim Offliner, bei Freunden, auf Stammtischen, etc. Ich quatsche fremde Leute in der Kneipe an und biete meine Dampfe gegen einen Zug aus ihrer, was manches gehypte Gerät entzaubert hat
- testet Liquids und Aromen aktiv! Z.B. beim Offliner oder mit den Wundertüten hier aus dem Forum
- wenn ihr vom HWV befallen seid, dann kuckt euch keine Videos dieser Hype-Youtuber an. Gebt lieber bei Google sowas wie "Crown 3 Problems" oder "neuer Verdampfer xyz vs Ammit" ein und lest die Forenbeiträge 'echter' Menschen dazu durch
- mischt eure Liquids selber! Das ist wirklich kinderleicht und bedeutend billiger als fertige Liquids oder Shake&Vape
- haltet Ausschau nach günstigen Nikotin-Shots. Die kosten oft um 1 Euro, bei dampfer-taxi aber z.B. nur 59 Cent. Dieser Thread von Gliese ist dabei sehr hilfreich.
- selber Wickeln ist evt. nicht für jeden geeignet, da man sich doch etwas einlesen sollte. Trotzdem bietet es im Vergleich zu FertigCoils ein enormes Sparpotential. Und ich bin eine absolute Handwerker-Niete mit zwei linken Händen und ich hab das auch recht problemlos hingekriegt.
- zazo bietet auf Anfrage hier im Forum einen 20% Rabatt Code an
- macht keinen Dual-Use und lasst das Rauchen ganz bleiben. Solange ihr Kippen kauft und rumliegen habt ist die Rückfall-Gefahr sehr groß

Und wenn ihr noch mehr sparen wollt als ich es tue:
- besorgt euch woher auch immer ganz böse Base
- dampft MTL mit wenig Watt
- haltet die Augen hier im Forum nach evt. gebrauchter Hardware offen


So, hoffe das interessiert den ein oder anderen hier
Gerne dürft ihr eure eigenen Tipps und Geschichten und Bilanzen hier anschließen


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 14:48
avatar  channi
#2 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
Admini

Man sollte das vielleicht ins Newbieforum verschieben und oben anpinnen
Vielen Dank @Schimi für deine Mühe

Bitte verschieben

Unsere letzten Beiträge: *** Klick ***


Bitte bewertet Eure LIEBLINGS: Shops + Geräte, Zubehör, Aromen und Liquids

Ich spiele hier nur







Facebook:
Aktionen auf Facebook und Dampfertreff bewerten
Termine, Stammtische und Messen
Channi auf Facebook



Die elektrische Zigarette im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen!

Dr. Martina Pötschke-Langer am 12. März 2012 im Fernsehstudio: Fernsehbeitrag des Gesundheitsmagazins Telemed des Senders Rhein-Neckar-Fernsehen.
Link Videoausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE



Geiz ist nicht geil, sondern eine ernsthafte, aber therapierbare Persönlichkeitsstörung.


Je leiser man ist, umso mehr kann man hören...


Wir sind was wir denken.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 15:52
avatar  Dette
#3 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

was bei der Rechnung nicht berücksichtigt wurde ist der HWV! Was der mich schon gekostet hat!!!
Ich hab früher selbstgedreht, so ca. 2 Packungen die Woche. Wenn ich das gegensetzte, bin ich mit dem Dampfen eher teurer unterwegs bis jetzt!
Aber die Gesundheit ist mir viel wichtiger als die Euronen.....


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 16:58
#4 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Meine Bilanz war im ersten Jahr stark negativ, hatte mich nach kurzer EGo eVod Phase auf originale VDs vom Smokerstore und SvoëMesto gestürzt, Akkuträger nur von ProVape gekauft. Dann kippte die Bilanz ins Positive und wurde immer positiver.
...und das Beste ... es ist alles noch da und hat seinen Wert!
Die 1000senden Kippen in den 50 Jahren vorher haben sich einfach in Luft aufgelöst!


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 17:08
#5 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
Moderator

Zitat von Kai Meinhardt im Beitrag #4
Die 1000senden Kippen in den 50 Jahren vorher haben sich einfach in Luft aufgelöst!


So rechne ich auch

Die gekaufte Hardware hat immer noch einen Wert und wird genutzt. Die Kippen sind einfach vernichtet.

Meine Bilanz liegt bisher bei gesparten 27.000 Kippen und meine Gesundheit hat sich bedankt.

LG


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 19:07
#6 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

...und die Tips zum Sparen sind auch gut👍🏼
(Wenn ich auch mit dem ausprobieren fremder Kombis vorsichtiger geworden bin, habe mir damit mal ne nette Grippe geholt)
„- selber Wickeln ist evt. nicht für jeden geeignet, da man sich doch etwas einlesen sollte. Trotzdem bietet es im Vergleich zu FertigCoils ein enormes Sparpotential. Und ich bin eine absolute Handwerker-Niete mit zwei linken Händen und ich hab das auch recht problemlos hingekriegt.“
Das ist der wirksamste. So früh wie möglich! ...keine Schwellenangst... nicht schwerer als eine teure Fertigcoil reinzudrehen!
https://youtu.be/kXSY_qhrLiM


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 19:11
#7 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Naja, hab hier auch noch einige ATs und Verdampfer rumliegen die absolut nicht mehr benutzt werden. Stimmt schon, man kann auch mit Dampfen ordentlich Kohle sinnlos in den Sand setzen. Ich hab mir mal ne Software geschrieben, die die Kosten pro Tag anzeigt. In der Anfangszeit sind da auch Werte im Zigarettenbereich und darüber rausgekommen. Jetzt bin ich bei 1,68€ / Tag. Die Kurve macht jedesmal zur Hall of Vape einen Zacken nach oben. Aber was solls :-)


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 19:19
avatar  ( gelöscht )
#8 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
( gelöscht )

Ich habe ca. 300 Euro im Monat damals verqualmt. Dampfgeräte kaufe ich gezielt ein. Da juckt mich nicht der Kauf von Deutschen, Griechen oder Schweizer
Geräte.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 20:34
#9 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Bei mir waren es "nur" 100-150€ im Monat.
Da ich am Tag so um die 30-40ml dampfe mit 1,5mg Nikotin komm ich im Monat so auf 50-60 €. An Elektronik habe ich im letzten Monat nach 2 Jahren mal wieder knapp 150€ investiert und das reicht vorerst auch mal. Naja oder vielleicht doch mal ein mtl Gerät versuchen 🤔 damit scheinen ja viele an liquid und somit an Geld zusparen.
Ich komm aber mit gut 100€ im Monat mehr auf dem Konto weg als mit rauchen😁


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 20:44 (zuletzt bearbeitet: 16.01.2019 20:45)
avatar  snibble
#10 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Bei mir sind die Ausgaben mittlerweile auch recht niedrig, mal ein paar Aromen und das war es. Das war auch mal ganz anders...
Die wenigen Sachen die ich mir noch kaufe, sind dann Originale von meinen Lieblings-Offliner. Allerdings fahre ich da wohlweislich nur selten hin, sonst wird es wie üblich recht teuer wenn ich was Spannendes sehe... wie den GT3, den GT4, oder der arme Genuis² der so einsam im Schauregal rumstand...

Wenn ich auf der Arbeit nach den Anschaffungskosten für meine Arbeitsdampfe (VG Kronos auf VTC Mini) gefragt werde, sage ich den Leuten immer ca. 20 Schachteln Kippen. Meist kommt sowas in der Art "Was, so teuer ?". Worauf ich dann nur noch entgegne: "Richtig ! Billig ist die Erstaustattung nicht, aber ich drücke meine Kohle auch nicht im Aschenbecher aus, oder schnippe sie auf die Strasse...."

"Der Wirkstoff Nikotin ist weder krebsauslösend noch verursacht er Herz-Kreislauferkrankungen. Gesundheitsschädlich sind die zahlreichen anderen Inhaltsstoffe vom Tabakrauch."

Zitat aus der Nicorette-FAQ

 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 20:48
#11 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
Moderator

Bei mir hat sich das doch nach den ganzen Anschaffungen extrem zum positiven entwickelt. Seit 6 Monaten kaufe ich nur noch wenig Hardware und die finanziere ich oft mit Verkäufen aus dem Bunker.
Mit am teuersten war mein Bunker mit böser Base. Der reicht aber jetzt bis ans Ende.
Aktuell benötige ich vielleicht 1,--€ am Tag. Mische selber und VG/PG sind in Kannistern vom Pferdehändler.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 20:56
avatar  ( gelöscht )
#12 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
( gelöscht )

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #11

Mit am teuersten war mein Bunker mit böser Base.


Wer zu spät kommt, bestraft das Leben.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 21:00
#13 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
Moderator

Eigendlich nicht. Habe alles zum EK Preis aus Anfang 2017 bekommen. Die Dampfer sind nett zueinander
Alles privat erworben.
5 Liter Kannister böse Base für 100,--€. War doch spottbillig kurz vor TPD2.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 21:48
#14 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Zazo 10ml 2€ - MtL Verbrauch/Tag 4ml = 80Cent
Dafür mische ich nichts zusammen mit try and error,
Tagesverbrauch Marlboro 6-8€


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 22:31
avatar  LoQ
#15 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
LoQ

Irgendwann bin ich ins Plus gekommen....wann war mir eigentlich egal, weil ich sehr schnell gemerkt habe, dass es mir besser geht und was geben manche Leute nicht alles für ihre Gesundheit aus?
Ich wäre jetzt auch nicht nachhaltig besorgt, wenn ich teurer als beim rauchen wegkäme....das wäre es mir absolut wert ))

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 22:32 (zuletzt bearbeitet: 16.01.2019 22:34)
#16 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Was ich auch empfehlen kann, ist der Aromen-Eppi-Verkauf von Suppamutti. Da kann man echt günstig neue Aromen testen, was mir so manchen Fehlkauf ersparte.
Auch gucke ich gerne bei Shops, die Probeeppis verkaufen. Ist zwar manchmal etwas teurer, aber besser, als wenn das Aroma später rumstehen hat, weil man es nicht mag. Gerade bei Aromen, die niedrig angesetzt werden, bekommt man einiges an Liquid raus.

mehrere Picos, Wismec P80 mit Berserker + Mini, FEV 4, Dvarw V2, Ammit MTL RTA, Expromizer V3 + V4 (und der Bunker ist voll ;) )

 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 22:42
#17 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar
Moderator

Ein sehr guter Tipp und preiswert. Aber nur für den Selbstmischer.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 23:19
#18 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Zitat von Watanuki91 im Beitrag #9
Naja oder vielleicht doch mal ein mtl Gerät versuchen 🤔 damit scheinen ja viele an liquid und somit an Geld zusparen.



Mach mal , das hier

Zitat von Watanuki91 im Beitrag #9

Da ich am Tag so um die 30-40ml dampfe


kriegst Du mit einem MTLer selbst bei einer 24-Stunden-Automatik-Bedampfung vermutlich nicht hin


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 23:47
#19 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Wenn ich bei mir mal so überleg...

Früher locker 40 Selbstgestopfte am Tag, das lief auf 2 - 3 Dosen Tabak die Woche + Hülsen raus - keine Ahung was das heut kosten würde. Dazu tütenweise Hustenbonbons, alle paar Monate Grippemittel weil ich fast schon dauererkältet war, immer wieder Medis für den Magen, der hat nämlich auch gelitten...

Heute alle 5 - 6 Monate ein 5l-Kanister Base, dazu ein 50ml-Fläschchen Aroma, Mentholkristalle von Ebay und wenn ichs mir leisten kann, mein gutes Frosty Freak und das wars, wenn mich der HWV nicht packt oder ich mal Akkus oder sowas brauche

Angefangen hat bei mir alles mit 5€, die ich bei Woolworth für ne Cigalike und passende Kartuschen ausgegeben hab und das war die besste Investition meines Lebens, abgesehn von meinen Autos Das Ding war Mist, schmeckte mies, aber hat mir bewiesen, das ich ohne Rauch klarkomm. Danach gings dann richtig los: ein Ego-C-Set für nen 10er und ne Sprühfarbe, div. Liquids ausm Netz und vom Offi, mit denen ich nicht so wirklich zufrieden war. Ziemlich fix also Selbstmischkram und Aromen - auch Proben von Supamutti - und vom ersten halbwegs Eingesparten dann ein paar Evods... da kann man ja die Köpfchen selber wickeln und so musste auch sehr schnell der erste Wickelkram ins Haus.
Naja... wie das dann so läuft - der erste regelbare AT, der erste richtige Selbstwickler, dem dann noch so einiges folgte. Manches davon wieder verkauft oder verschenkt, anderes hab ich immer noch, ein paar gute Sachen hab ich auch bei Gewinnspielen gewonnen... alles in Allem hab ich locker 1000€ für alle mögliche Hardware ausgegeben, nen 100er für pöhse Base... aber fürs Rauchen und die bestmögliche Gesunderhaltung dabei wär es weit mehr gewesen. Auf jeden Fall geb ich jetzt nichtmal das was ich vorher in einem Monat verraucht hab, in nem halben Jahr aus, wenn ich wirklich nur das kauf, was ich brauche.

Gespart hab ich neben jeder Menge Kohle locker 50´000 Kippen und all die rauchbedingten Wehwehchen der letzen Raucherjahre, die mehr wert sind als all das Geld


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 23:59 (zuletzt bearbeitet: 17.01.2019 00:00)
#20 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Mich hat irgendwann interessiert, ob ich bei all dem HWV noch immer billiger aussteige. Also habe ich angefangen, jedes Stück Watte und Draht, jede Packung Fertigcoils, jedes Liquid, jede Base und jedes Aroma und selbstverständlich auch jeden Akku, jedes Ladegerät, jeden Akkuträger und jeden Verdampfer....also einfach jeden Cent, den ich fürs Dampfen ausgebe, mitzunotieren.

Parallel dazu habe ich jeden Cent mitnotiert, den ein rauchendes Familienmitglied für Zigaretten ausgibt.

Der Vergleich mag nicht perfekt sein, weil dieses Familienmitglied gefühlt ein paar Zigaretten mehr am Tag raucht als ich früher, aber als wir noch beide rauchten war der Unterschied nie groß, also ist der Vergleich schon in einem ca. realistischen Rahmen.

Ergebnis nach knapp 2,5 Jahren:
Dampfen ~1550€
Rauchen ~4000€

Also ich meine das jetzt überhaupt nicht böse oder so, aber wenn jemand mir erzählt, Dampfen ist für ihn teurer als Rauchen, dann frage ich mich schon WTF??!! Muss jemand mit echt vielen High-End Geräten sein, anders geht sich das doch gar nicht aus oder? Oder vielleicht sind das nur die Leute, die erst seit zwei Wochen dampfen und die Anschaffungskosten noch nicht wieder reingeholt haben?

„Use the Force, Harry!“
-Gandalf, from The Chronicles of Narnia: Catching Fire

„Das Blöde an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen.“
-Leonardo da Vinci

 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 00:20
#21 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Zitat von Reisender im Beitrag #20


Also ich meine das jetzt überhaupt nicht böse oder so, aber wenn jemand mir erzählt, Dampfen ist für ihn teurer als Rauchen, dann frage ich mich schon WTF??!!


och Das geht problemlos: ein SMOKsches Dampfmonster + "Premium"Liquids un d vorher garnicht oder nur 1 - 2 - 3 Schachteln Kippen die Woche: voila

Wenn man nicht selber mischt und selber wickelt und trotzdem dicke Wolken macht, ist das überhaupt kein Problem gleichviel oder mehr fürs Dampfen auszugeben - das gesundheitliche Plus ist dan eben der Gewinn an der Sache und das ist es immer wert.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 00:43
#22 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #13
Eigendlich nicht. Habe alles zum EK Preis aus Anfang 2017 bekommen. Die Dampfer sind nett zueinander
Alles privat erworben.
5 Liter Kannister böse Base für 100,--€. War doch spottbillig kurz vor TPD2.


echt jetzt?
das nenne ich mal nen Kurs

Fang nie an aufzuhören,

hör nie auf anzufangen.

 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 00:51
#23 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

ich hatte auch mal damit angefangen es aber leider nicht in der Tabelle weitergeführt
schön blöd, jetzt wüsste ich es schon gerne....
Ich habe zwar die Rechnungen alle aufbewahrt und die Originalkartons mit EK Preisen versehen, aber das ich diese Liste nicht weitergeführt habe dafür könnte ich mir heute echt in den Hintern beißen!

Noch ein Spartip:
die ungeliebten Liquids (einer Stärke oder berechnen) aufbewahren und irgendwann dann eins drauß machen
manchmal ist das supi und manchmal ein Griff ins Klo

Wenn der HWV mich nicht packt habe ich definitiv ein Plus auf dem Konto, wenn......

Fang nie an aufzuhören,

hör nie auf anzufangen.

 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 06:30
#24 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #21
Zitat von Reisender im Beitrag #20


Also ich meine das jetzt überhaupt nicht böse oder so, aber wenn jemand mir erzählt, Dampfen ist für ihn teurer als Rauchen, dann frage ich mich schon WTF??!!


och Das geht problemlos: ein SMOKsches Dampfmonster + "Premium"Liquids un d vorher garnicht oder nur 1 - 2 - 3 Schachteln Kippen die Woche: voila

Wenn man nicht selber mischt und selber wickelt und trotzdem dicke Wolken macht, ist das überhaupt kein Problem gleichviel oder mehr fürs Dampfen auszugeben - das gesundheitliche Plus ist dan eben der Gewinn an der Sache und das ist es immer wert.



Ja, nach eingehender Analyse Deiner Daten kann ich bestätigen, dass es unter bestimmten Voraussetzungen (Wechsel vom eher schwachen Raucher zur dauernuckelnden Dampflok, gekoppelt mit übermäßigem Konsum von Premiumliquids in extrem durstigen Wolkenwerfern) tatsächlich auch möglich ist.

Aber sobald Du von einem durchschnittlichen Raucher (6-8 Päckchen pro Woche) ausgehst, kommt der sogar mit Premiumliquids wahrscheinlich billiger weg als mit Kippen, zumindest nicht teurer.

„Use the Force, Harry!“
-Gandalf, from The Chronicles of Narnia: Catching Fire

„Das Blöde an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen.“
-Leonardo da Vinci

 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 07:52
#25 RE: Kosten: Rauchen vs. Dampfen
avatar

Die ersten 2 Jahre waren bei mir ganz schlimm was den HWV betrifft also Ersparnis eher bei 0... ABER dank Chinesien habe ich jetzt Hardware für die nächsten 400-500 Jahre, ich meine die verschleudern ab und an zeug wie einen eTank S2 um 90cent und die passenden coils auch um 90cent pro Schachtel wenn man da um 70-100€ mal einkauft ist man recht gut versorgt und ich muss nicht mal mehr selbst die coils drehen

Dank dem damaligen "Bunker Hype" hab ich auch Basentechnisch für einige 100 Jahre ausgesorgt und selbst wenn die schlecht werden sollte sind die kosten dafür noch recht überschaubar...

die letzten 1,5-2 Jahre wurde ich vom HWV völlig befreit, habe nicht ein einziges Teil an Hardware gekauft also hab ich nun ein ganz dickes + am Konto, das einzige was ab und an mal anfällt ist ein Liter 0er und Aroma da ich aber aus Prinzip auch dieses sehr sparsam verwende reicht mir so ein 10ml Aroma Fläschchen für 1L Base

Das schöne ist das die Hardware selbst nach den 4,5 Jahren die ich dampfe immer noch da ist und funktioniert

Es existiert ein Interesse an der generellen Rezension der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht