Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#1 von Dampfwurzel , 23.09.2015 16:20

Hallo,
Ich habe mir den ST mini gekauft und nun bin ich leider überfordert welchen Akkuträger ich dafür nehmen kann.
Es sollte keine Box sein, und auch den Durchmesser 22mm haben.
Wichtig ist mir das er geregelt ist und das ich auch den Widerstand ablesen kann. Erstmal werde ich nicht unter 1 Ohm gehen, das würde mir reichen.
Natürlich möglichst günstig, der HWV hat mich schon ziemlich ausgesaugt :(
Eine Vamo V7 geht nicht bis 1 Ohm oder? So etwas in der Richtung würde mir gefallen, aber Widerstand wird dort nicht angezeigt?
Ich bin für jeden Tipp dankbar.
(Sufu habe ich genutzt, aber hat mich verwirrt)


Dampfwurzel  
Dampfwurzel
Beiträge: 4
Registriert am: 10.07.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#2 von sunnymarie32 , 23.09.2015 16:53

Doch... die V7er Vamo kann den locker befeuern, die feuert ab ca. 0,5 bis über 2 Ohm und die misst auch den Widerstand des Verdampfers und zeigt den an...

Guck mal die bei GB: http://www.gearbest.com/electronic-cigarettes/pp_151874.html - mit German Express hast du die relativ schnell und supergünstig, brauchst dann nur noch Akkus und ein Ladegerät dafür, die hat keinen USB über den du notfalls laden könntest...

Bei den Akkus möglichst nur die 18650er benutzen (Samsung INR18650 25R sind gute), die 18350er passen nicht wirklich da rein, auch wenn die als mögliche Akkus angegeben sind... ich hatte über Ebay so eine Vamo verkauft und der Kunde hat da 2 18350er reingequetscht und die Vamo so kaputt gemacht...


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.927
Registriert am: 08.04.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#3 von Erneuertes Widerstandsmodul , 23.09.2015 16:56

Vamo V7 geht ab 0.5 Ohm, benutze die selbst öfter mit nem SubTank Mini, der ist meist so auf 0.8-1.2 Ohm gewickelt. Ist solide, relativ günstig, aber auch ein ziemlicher Klopper (also nicht grad handlich). Würde mittlerweile zu einer Box raten, mochte die früher auch nicht, habe aber mittlerweile ne Menge Boxen. Evic VTC Mini wäre da momentan meine erste Wahl, alternativ eine Smok Koopor Mini.


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Squape E(motion), Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.856
Registriert am: 16.01.2012


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#4 von lepo , 23.09.2015 17:45

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #2
Doch... die V7er Vamo kann den locker befeuern, die feuert ab ca. 0,5 bis über 2 Ohm und die misst auch den Widerstand des Verdampfers und zeigt den an...

Guck mal die bei GB: http://www.gearbest.com/electronic-cigarettes/pp_151874.html - mit German Express hast du die relativ schnell und supergünstig, brauchst dann nur noch Akkus und ein Ladegerät dafür, die hat keinen USB über den du notfalls laden könntest...

Bei den Akkus möglichst nur die 18650er benutzen (Samsung INR18650 25R sind gute), die 18350er passen nicht wirklich da rein, auch wenn die als mögliche Akkus angegeben sind... ich hatte über Ebay so eine Vamo verkauft und der Kunde hat da 2 18350er reingequetscht und die Vamo so kaputt gemacht...



also ich möchte mir auch ne vamo kaufen,der preiss bei gb ist echt top,hab mal geschaut wegen versand,wo bitte kann ich den sehen was german express kostet und wo kann ich das überhaupt einstellen????ß die versandkosten die mir da normal angzeigt werden liegen ja bei 20 dollar und dann kann ichs auch hier kaufen.


lepo  
lepo
Beiträge: 38
Registriert am: 15.08.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#5 von Dampfwurzel , 23.09.2015 18:02

Danke für eure Antworten. Muss ich geschützte oder ungeschützte Akkus nehmen, und muss ich bei dem Ladegerät auf irgendetwas wichtiges achten?


Dampfwurzel  
Dampfwurzel
Beiträge: 4
Registriert am: 10.07.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#6 von sunnymarie32 , 23.09.2015 20:09

@lepo - die Versandoption kannst du auswählen, wenn du die Kaufabwicklung startest... dann bekommst du einige Optionen angezeigt... sollte so bei 3 - 4 Dollar extra liegen, normal ist der Versand ja kostenlos bei GB

@Dampfwurzel - für einen geregelten Akkuträger brauchst du ungeschützte Akkus weil der AT ja schon ne Schutzfunktion verbaut hat und die Vamo braucht welche ohne Nuppel also "Flat Tops"... Kauf aber mindestens 2, damit du weiterdampfen kannst,wenn eins läd...
empfehlenswerte Akkus sind die Samsung INR18650 25R, LG INR18650HG2 oder auch Sony Konion US18650VTC 4 & 5 - die haben alle einen Maximalen Entladestrom von 20A oder mehr - brauchst du bei 1 Ohm vielleicht nicht, aber wenn du mit dem Widerstand weiter runter und daher mit der Leistung weiter rauf gehst, sind die schon nötig und vor allem sicherer als nicht viel günstigere mit weniger Maximalstrom...
Beim Ladegerät kommts drauf an, ob du eins mit einem Ladeschacht, eins mit zweien oder für die Zukunft eins mit vieren haben möchtest - wichtig ist, das die für die Akkus auch geeignet sind. Ne Ladestandsanzeige ist toll, muss aber nicht sein... Guck dich mal bei nkon.nl oder akkuteile.de um - da findest du gute Lader und Akkus zu fairen Preisen... Ich hab bei nkon für 2 Samsung-Akkus und ein NitecoreUM10-Einschacht-Ladegerät incl. Versand um die 25€ gezahlt, das ist schon fast die unterste Grenze am Preis....


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.927
Registriert am: 08.04.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#7 von Dampfwurzel , 23.09.2015 20:22

Ok vielen Dank, das hat mir sehr weitergeholfen.


Dampfwurzel  
Dampfwurzel
Beiträge: 4
Registriert am: 10.07.2015


RE: Welchen Akkuträger für Sub Tank mini ?

#8 von stillphill , 25.09.2015 19:20

ich nutz den subtank mit istick 30w und istick 40tc und muss sagen das is solide bring einen über Tag und macht Spass.
ich nutz aktuell amliebsten den occ 0,5 kopf aber auch den 1,2 für süße liquids und ab und zu auch selbstgewickelt :D

Lg Phill


stillphill  
stillphill
Beiträge: 8
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 25.09.2015 | Top

   

HCigar HB DNA40 mit original Evolv Chip
Eleaf/iSmoker iStick 100Watt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen