21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)

  • Seite 19 von 27
30.04.2015 15:53
avatar  Frolic
#451 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Und denkt dran, die Empfehlung muß laut ihrer Bitte ein flußaktiviertes Gerät sein.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:14
#452 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Dirk555 im Beitrag #447
Nun ja aber hau dass doch lieber echten Lobbyisten um die Ohren.
Es ist nicht so das ich dir nicht recht gebe in vielen dingen, aber bei ihr ist es glaube ich nicht gerechtfertigt.




Der Text war einfach zu lang für einen ganz normalen Beitrag in einem ganz normalen Forum, oder war er nur dir zu lang, um ihn ganzzeilig zu verinnerlichen?

Nebenbei, das ist ein ziemlich guter Text, wenn nicht sogar der beste. Aber mit Sicherheit unter den Top-5.

Nichts gegen Hilfbereitschaft im allgemeinen, in den erstellten Umfragen im besonderen, aber: das bringt nichts. Wie eben übereifriger Aktionismus eh meisst in einer zerfahren Sackgasse endet.

Ich lutsch nochmal bischen am Thementitel rum:

- Dampfen besser als rauchen, aber Dosis wichtig
- Vorsicht vor Glycerol (VG)

Um auf die erste Aussage zu konmmen, bedarf es schwerlich einer weitere Studie, es sei denn, sie könnte ein Ergebnis direkt einordnen - nicht nur eben halt: ja, ist zwar besser als rauchen, anderseits [man geht von sehr wahrscheinlich aus] soll dampfen ja wohl schlechter sein als einfach mit der bösen Gewohnheit des rauchens aufzuhören. Schädlich für BigT ist beides, für den Staat aber auch in Form von wegfallenden Steuereinnahmen.
In welcher Intensität nun BigT sich im dampfenden Markt engagieren will, weiss kaum jemand ausser den Lobbisten und BigT selber. Wie auch immer, darum geht's mir aber auch nicht:
Dampfen ist schon ziemlich schädlich - nämlich für alle und alles, die meine Tabaksucht genährt hat. Im kleinen MAsse vernachlässigbar, in der Summe ein Milliardengeschäft. Seltsam, das BigT für das erste Quartal '15 ein Plus von knapp über 3% meldet. Nicht wirklich seltsam, denn hinter BigT stecken nicht ausschliesslich die bösen Zigaretten - kann ja sein, das die gerade nur unendliche Milliarden von Cigalikes auf den MArkt gebracht haben. Aber auch das ist für mich persönlich recht egal..

Ich könnte auch behaupten, das mir das ganze Thema am Popo vorbeirauscht, denn ich bin ja ausgebunkert bis hin zur Hardware, paar Kilo Watte incl. ein paar Kilometern Heizdraht.
Ich werde definitiv sterben. Hätte ich wie eh und je weitergeraucht, wäre ich schon wech. Verständlich, wenn ich sage: interessiert mich nicht, auch die Warnung vor dem VG, weil ich seit Jahren schon 50:50 dampfe (also mit der Hälfte von dem Zeugs drin, vor dem hier explizit gewarnt wird) und nach 4 Jahren lungentechnisch fast auf dem Stand bin, der einem nie-geraucht-Bürger entspricht in meinem Alter. Nicht ganz, aber fast. Schon von daher trifft mich allein die Überschrift schon etwas von schräg-links.

Legado hat's schon bemerkelt: die Studie wird definitiv zu spät kommen, egal, was sie aussagt oder auch nicht. Die Umsetzung der TPD2 wird kommen, das kann auch kein Bundesgnom oder Studienmensch verhindern. Erstmal wird sie kommen und erst dann, kann man über den Rechtsweg dagegen angehen.

Ich habe absolut nichts gegen Frau Scheffler, in erster Linie ist sie ein Mensch, der versucht, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nicht mehr und nicht weniger. Welchen Antrieb sie zu dieser Studie beflügelt, lasse ich mal ganz aussen vor und sage: ich vertraue nur meiner eigenen kleinen LAngzeitstudie und den Aussagen meiner behandelnden Mediziner.

Und ich mache mir auch in Zukunft keine Gedanken darum, ob eventuell die Rentenversicherungsanstalt meinen verzweifelten Versuch zu überleben toll oder shice findet - wirtschaftlich gesehen können die's ja nur shice finden, weil ich ja nun doch noch etwas länger aus deren Topf leben werde. Obwohl ich dort reichlich und auch lange eingezahlt habe...


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:22
#453 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Frolic im Beitrag #451
Und denkt dran, die Empfehlung muß laut ihrer Bitte ein flußaktiviertes Gerät sein.



Was ist denn das? Ein an den Liquidkanälen aufgebohrter Selbstwickler, der bei zu wenig Watt eher absäuft, anstatt vernünftig zu dampfen, oder mit hohen Leistungen betrieben wird/werden muss, um nicht abzusaufen?

Ja, dann würd ich doch vielleicht nen schönen Tröpfler empfehlen. Oder halt auch technisch gut gemachte Zigalikes. Auf jeden Fall aber Geräte, die nach der TPD2 noch weiterdampfen dürfen. Egal, ob die nun beliebt oder unbeliebt sind.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:26
avatar  Ymir
#454 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Stef_H im Beitrag #443
Hallo zusammen!

Erst einmal danke für die ganze Bereitschaft hier, aber ich glaube in Bezug auf den Verdampfer hat es der Beitrag von @TabulaePictae schon ziemlich gut getroffen:

[quote=TabulaePictae|p2589007]

Mein persönliches Fazit : Es braucht keine hunderte verschiedene Verdampfer oder so, auch nicht palettenweise verschiedene Akkus oder Träger, sondern eigentlich nur einen Fertigverdampfer, der ein möglichst großes Spektrum an Dampfleistungen abkann, einen, den man für wenig Dampf mit 9 Watt betreiben kann, der aber auch mit 20 Watt noch kann und dann entsprechend große Wolken produziert, was gleichzeitig mehr PG/VG bedeutet.

Wir sind in erster Linie an den Wirkungen der Liquide interessiert, und das auch in Bezug auf verschiedene Wattzahlen. Mehrere verschiedene Dampfer zu testen würde für den Augenblick etwas zu viel sein.


Pardon aber so funktioniert das nicht!
Was sie hier suchen wäre tatsächlich eine eierlegende Wollmilchsau!
Mit der Ausrichtung auf Wattregulierung wären sie schonmal bei einem Akkuträger.
Ein elektronisch regulierbarer Akkuträger mit Flußaktivierung? Wo ist da die Logik?
Hatten sie schonmal Physik?
Wie soll das gehen, mit ein und dem selben Fertigverdampfer (folglich auch Wicklung) realistisch alle Wattbereiche zu überprüfen?
Da spielt das Material eine Rolle, Watte/Silikat/Glasfaser, Drahtmaterial Kanthal/NiChro, Drahtdicke und so weiter und so fort.
Wer kommt denn auf die Idee seine Wicklung die auf 9 Watt ausgelegt ist mit 20 Watt zu betreiben?
Schmeckt die Wicklung bei 9 Watt und passt die Dampfmenge, werden sie bei 20 Watt (und jetzt pardon) spätestens nach dem 3. Zug ihr Labor voll kotzen.
Und schließlich stellt sich die Frage, was nutzt es dies zu ermitteln, wenn dann im "Rauchroboter" die Schwerkraft außer Acht gelassen wird?
Und es kann auch nicht Sinn der Sache sein, über ein Forum die realitätsnähe eine Untersuchungsmethode zu konfigurieren!
Wenn sie etwas über die Realitätsnähe ermitteln wollen, dann besuchen sie Dampferstammtische und beobachten sie und hören sie zu.
Oder laden sie sich Dampfer, einzeln, von einem oder mehreren Stammtischen/Foren oder in einem Verein organisiert ein sich ihren Aufbau anzuschauen und mit diesen gemeinsam das zu erarbeiten was sinnvoll ist.
DAS würde ihnen UND uns weiterhelfen.


Edit: Ich vergaß und das ist mir peinlich, Ihnen hier jedoch mal ausdrücklich ein Lob dafür auszusprechen auf uns Dampfer zuzugehen und von uns Informationen einholen zu wollen.
Das wurde schon viel zu lange unterlassen. Meinen Respekt und Dankbarkeit hierfür!


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:36
avatar  GrEy
#455 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

@Ymir
Doch es kann Sinn der Sache sein! Wir haben sie schließlich dazu eingeladen! Und bitte mäßige deinen Ton und beschränke Dich auf konstruktive Kritik!

So langsam bin ich echt genervt, man hat hier die einmalige Chance in einen Dialog zu treten und etwas zu bewirken, und der größte Teil der Leute beteiligt sich gar nicht, die nächst kleinere Gruppe trägt ihre kämpfe mit dem so lang herbeigeredeten "Feind" aus und die nächsten kritisieren nur die Beiträge der kleinsten Gruppe - Die die sich ernsthaft und konstruktiv beteiligen!


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:36
#456 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderatorin

Zitat von Ymir im Beitrag #454

Wer kommt denn auf die Idee seine Wicklung die auf 9 Watt ausgelegt ist mit 20 Watt zu betreiben?


Wir erinnern uns noch an die Horrormeldung aus Japan: Dampf ist schlimmer als Tabakrauch, wo sie einen 2 Ohm kommerziellen Verdampfer, der üblicherweise mit 3.7 Volt betrieben wird mit einem VW Akkuträger auf zich Watt hochdrehten, um damit die Gefährlichkeit des Dampfens zu beweisen...

Daraufhin mussten einige Medien ihre Artikel richtigstellen, was auch Einige gemacht haben. Aber wir wissen, was in den Köpfen geblieben ist, denn wer liest denselben Artikel 1 Woche später nochmals, wo dann die Richtigstellung drin ist???


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:37
#457 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Es funktioniert sehrwohl, werter @Ymir !
Ich habe gerade eine Doppelwicklung auf dem Big German drauf, aus 0,4er Kanthal gesamtohm 0,9. Die habe ich bis eben auf 24 Watt gedampft und jetzt beim Lesen Deines Beitrages mal auf 9 Watt gestellt. Braucht locker mal 5 Sekunden Feuern bis überhaupt was passiert, aber dann kriegt man richtig kühlen "cigalike - Dampf " heraus.
Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:38
avatar  ( gelöscht )
#458 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Ne war nicht zu lang.
Überhaupt nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:42
avatar  Ymir
#459 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von TabulaePictae im Beitrag #457
Es funktioniert sehrwohl, werter @Ymir !
Ich habe gerade eine Doppelwicklung auf dem Big German drauf, aus 0,4er Kanthal gesamtohm 0,9. Die habe ich bis eben auf 24 Watt gedampft und jetzt beim Lesen Deines Beitrages mal auf 9 Watt gestellt. Braucht locker mal 5 Sekunden Feuern bis überhaupt was passiert, aber dann kriegt man richtig kühlen "cigalike - Dampf " heraus.
Gruß


Dann dreh das ganze um so wie von mir geschildert und dampf es mit 44 Watt^^


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:43
#460 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Das Problem das ich hier sehe @Stef_H ist, das der evod ein vielgenutzter Verdamper ist, der aber eher auch den "Standardwattbereich" bis ca. 10 Watt abdeckt. Ich lass mich da gerne korigieren, wenn jemand den mit mehr Watt kokelfrei betreiben kann.

Wenn Hochwattig/Höherwattig getestet werden soll, müssen entsprechend Verdampfer ausgewählt werden, die das auch können. Da kommen eher Verdampfer mit Fertigköpfen ala Delta2 oder Subtank in Frage mit passendem Akkuträger.

Wenn dieser alle Wattbereiche abdecken soll, fällt mir bis 40 Watt nur ein DNA40 AT, wie hier getestet: DNA40 oder Sigelei 100W ein ( dieser aber erst ab 10 Watt, damit nicht für evod in kleinen Wattbereichen geeignet).

Fällt jemand noch was an AT ein, die zuverlässig Down- und upstep beherschen und wo es dementsprechend Testberichte mit Messungen gibt?


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:46
avatar  ( gelöscht )
#461 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Komm mir echt vor wie im Bundestag.
Nur würde Kohle bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 16:53
avatar  ( gelöscht )
#462 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Mach mich nun vielleicht unbeliebt, aber wer von euch weiß denn wie es soweit kam?

Die, die sich beschweren dass andere sie an ihrer Freiheit am dampfen hindern, hinderen andere grade daran ihr ding zu machen.

Gründe sind da 2 rangig.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:00
avatar  Ymir
#463 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Ich möchte niemanden daran hinder zu versuchen sein/ihr Ding zu machen.
Ich sehe nur, dass dies in einer Sackgasse enden wird, weil gewisse Erwartungen nicht erfüllt werden können, da sie den Gegebenheiten widersprechen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:00
avatar  Ralf22
#464 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von hansklein im Beitrag #460
Das Problem das ich hier sehe @Stef_H ist, das der evod ein vielgenutzter Verdamper ist, der aber eher auch den "Standardwattbereich" bis ca. 10 Watt abdeckt. Ich lass mich da gerne korigieren, wenn jemand den mit mehr Watt kokelfrei betreiben kann.

Wenn Hochwattig/Höherwattig getestet werden soll, müssen entsprechend Verdampfer ausgewählt werden, die das auch können. Da kommen eher Verdampfer mit Fertigköpfen ala Delta2 oder Subtank in Frage mit passendem Akkuträger.

Wenn dieser alle Wattbereiche abdecken soll, fällt mir bis 40 Watt nur ein DNA40 AT, wie hier getestet: DNA40 oder Sigelei 100W ein ( dieser aber erst ab 10 Watt, damit nicht für evod in kleinen Wattbereichen geeignet).

Fällt jemand noch was an AT ein, die zuverlässig Down- und upstep beherschen und wo es dementsprechend Testberichte mit Messungen gibt?


Also ich hab grad den EVOD2 1,5 ohm BDCC auf nem SVD 2.0 mit 10 Watt versucht da kokelt er bei mir ziemlich schnell. mit dem Standart Akku wird er mit ca. 8 Watt befeuert.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:03
avatar  rek00ns
#465 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Ralf22 im Beitrag #464

Also ich hab grad den EVOD2 1,5 ohm BDCC auf nem SVD 2.0 mit 10 Watt versucht da kokelt er bei mir ziemlich schnell. mit dem Standart Akku wird er mit ca. 8 Watt befeuert.


Ich glaube Hansklein ging es auch nicht darum, exakte Werte zu benennen, sondern darauf hinzuweisen, dass Verdampfer und Akkuträger auch entsprechend auf einander und an die zu testenden Leistungsbereiche abgestimmt sein müssen. Wenn ein Wissenschaftler keine Ahnung von Technik und Konsumverhalten hat, dann kommt sonst das selbe wie bei der Japanstudie raus.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:05
avatar  Ralf22
#466 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von rek00ns im Beitrag #465
Zitat von Ralf22 im Beitrag #464

Also ich hab grad den EVOD2 1,5 ohm BDCC auf nem SVD 2.0 mit 10 Watt versucht da kokelt er bei mir ziemlich schnell. mit dem Standart Akku wird er mit ca. 8 Watt befeuert.


Ich glaube Hansklein ging es auch nicht darum, exakte Werte zu benennen, sondern darauf hinzuweisen, dass Verdampfer und Akkuträger auch entsprechend auf einander und an die zu testenden Leistungsbereiche abgestimmt sein müssen.




Aah so OK, dachte halt ich teste es mal


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:38
avatar  Legado
#467 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Dirk555 im Beitrag #447
glaube ich nicht gerechtfertigt.



Gut, das ist natürlich ein Argument.

Mal schauen was dein Gefühl sagt wenn zum Jahresende die Schlagzeile lautet:

In Zusammenarbeit mit Cultex und dem Dampfertreff wurde festgestellt das Dampfen tödlich sein kann.

Aber im Ernst, glaubt wirklich jemand dass eine reversible Belastung mit Zellversuchen geklärt werden kann?


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:47
avatar  ( gelöscht )
#468 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Na wenn dies so sein sollte schau ich mir an was gemacht wurde.
Bilde mir meine Meinung lache laut oder komm zum schluss dass sie evl recht haben.

was machst du denn wenn du jetzt nichts tust und dann die meldung ohne dft kommt.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 17:51
#469 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Mir wird das Thema hier zu 'zickig', als das ich es als interessant und verfolgungswürdig einstufen könnte.

Allerdings muss ich gestehen, das es mich schon wundert, das ein eigentlich wichtiges Thema so wenig Beteiligung mit sich zieht.

Wie auch immer: im Grunde genommen wissen oder hoffen wir zumindest ,wie es um die Schädlichkeit im allgemeinen bestellt ist: bis auf wenige Kokler sehr unspecktakulär. Alles nur Propaganda, da im Grunde genommen schon so in etwa 350 Studien klipp und klar nachweisen, das dampfen sehr unspecktakulär - sprich: unschädlich- ist.

Ich persönlich möchte kein Teil dieser Propagandamaschine sein, wundere mich aber stattdessen, wie einige wenige auf den Zug aufspringen und ihre neue Position hartnäckig verteidigen/rechtfertigen und (viel schlimmer) altgedienten Dampfern mit langjähriger Erfahrung ihre Vorschläge unter ad absurdum weglachen und anders denkende verteufeln.

Dabei ist dampfen sooo einfach, aber auch abhängig vom Draht. Dabei kann 0,16er Draht im Verdampfer mindestens genauso intensiv und geschmacklich gut schmecken, wie diese Horror-Wicklungen aus Überbrückungskabeln.
Aber alle Meinungen wird man nie unter einen Hut bekommen bzw. in ein einziges Dampfgerät.

Irgendwo hab ich hier sowas gelesen wie 'eine Schande, 40000 Mitglieder im Forum, aber kaum einer will hier was sagen'

Tja, willkommen im Leben... Vielleicht wollen einfach auch etliche dazu nichts sagen/schreiben, um nicht Teil dieser Propagandamaschine zu werden, einer Maschine, die uns Dampfern im langfristigen betrachtet immer noch zuverlässig den Hhn zugedreht hat. Oder nur das Wort im Halse rum...

Wenn ich meiner alten Wahrsagerin Glauben schenken darf, habe ich mein MHD ohenhin schon seit Jahren überschritten. Menschen sterben, das ist nun mal menschlich. Schlimm aber, wenn das dann auch Dampfer sind?
Wie steht's eigentlich mit all den Grippetoten, den Nikotinopfern , den Verkehrstoten, mit all den Toten wie z.B. Ebola, die schon längst hätte ausgerottet sein können, wenn die WHO es nur richtig eingeschätzt hätte? Die Medizin dazu (dagegen) war wohl nicht lukrativ genug? 1000 anderen Beispielen, bei denen in die falsche Richtung geforscht wurden.? Warum sterben selbst in Deutschland immer noch Obdachlose an Unterkühlung? Warum lieber mal nicht in diese Richtung forschen?

Statt dessen gehen wir uns hier an unsere, ach so dünnen Kehlen und wollen ganz vorne stehn in erster Reihe, wenn es mal wieder heisst: der nächste Propaganda-Zug kommt gleich, steigen sie mit ein, seien sie ein Teil dessen, was wir ohnehin schon wissen? Einsteigen und mit dabei sein - holladiho, der Zug fährt gleich ab...


Ja, nee, iss klar...


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:01
#470 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Hallo,

jeder Dampfer dampft anders - jeder Raucher raucht anders...
Warum werden nicht einfach 2 Gruppen von Dampfern / Rauchern zu einer Studie hinzugezogen zusammen mit den
von ihnen bevorzugten Zigarettensorten / Dampfgeräten.
Über mehrere Wochen / Monate alle möglichen medizinischen Tests vornehmen - Blutwerte, Lungenfunktionstests etc.
und miteinander vergleichen sowie statistisch auswerten.

Dann bekommen wir genau die Ergebnisse, die wir benötigen.

Wird doch bei Medikamenten auch so verfahren - oder?

Grüsse,
Weichraucher


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:03
#471 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderatorin

Naja, dass so wenige sich hier aktiv beteiligen (ich ja auch nicht übrigens) kann auch schlicht und ergreifend die Unwissenheit über die Sache selbst sein, also Chemie, Wissenschaft, Elektronik, Widerstand vs Schlagmichtot und natürlich der Laborteil mit dem Bedampfen von Zellen/Lungenepithelien und was weiss ich... da gehe ich lieber nach Dieter Nuhr... "Wer keine Ahnung hat.... "

Ooooder

Die Dampfer, die (wie ich) mit gesundem Menschenverstand, einfach nicht verstehen können, warum für ein Genussmittel überhaupt so viel Forschung egal ob Pro- oder Contra betrieben werden muss??? Für mich heisst das Zauberwort "Harm Reduction" Punkt. Und nicht "NO HARM AT ALL" wie es die Gegner wollen.

Wozu überhaupt eine Forschung über VG bedampfte Organe? Hauptsache ich kenne die Fakten, dass mein Nikotin-Inhalations-System oder mein eLV (elektronischer Liquid Vernebler) nicht so schädlich ist wie meine Kippe, und das ist Fakt und das sollte der forschenden Gilde, den Medizinern und allen anderen, die sich immer noch "uneinig" sind genügen und nicht gegenseitig versuchen, wer die schlechteren oder besseren Studien macht um der Dampfe die absolute Unschädlichkeit zu bescheinigen.

So, jetzt war ich auch mal wieder zickig ;)


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:06
#472 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Weichraucher im Beitrag #470
Hallo,

jeder Dampfer dampft anders - jeder Raucher raucht anders...
Warum werden nicht einfach 2 Gruppen von Dampfern / Rauchern zu einer Studie hinzugezogen zusammen mit den
von ihnen bevorzugten Zigarettensorten / Dampfgeräten.
Über mehrere Wochen / Monate alle möglichen medizinischen Tests vornehmen - Blutwerte, Lungenfunktionstests etc.
und miteinander vergleichen sowie statistisch auswerten.

Dann bekommen wir genau die Ergebnisse, die wir benötigen.

Wird doch bei Medikamenten auch so verfahren - oder?

Grüsse,
Weichraucher


Ne Studie mit realen Menschen?

Da käme womöglich bei raus, das da nicht dran ist ausser heisser Luft. Propaganda halt. Und nicht mehr.

Wem sollte man dann das Forschungsergebnis verkaufen, wenn da drin stehen würde, das es den Dampfern über den Zeitraum der Studie zunehmens besser ginge?

Nee, dann lieber mit seelenlosen Maschinen irgendwas bis an die Kokelgrenze testen. Genügend irreale Vorschläge gibt es ja.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:27
avatar  Tomte
#473 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Eins steht fest.
Wer früher stirbt ist länger Tod


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:33
#474 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat
Ich glaube Hansklein ging es auch nicht darum, exakte Werte zu benennen, sondern darauf hinzuweisen, dass Verdampfer und Akkuträger auch entsprechend auf einander und an die zu testenden Leistungsbereiche abgestimmt sein müssen.



Stimmt und vielen Dank für den Test an Ralf22. Ich wußte z.B. nicht, das beim evod bei ca. 8 Watt Schluss ist.

Das für viele nicht verständlich ist, warum überhaupt getestet werden muss und wird und geforscht ist klar. Ich behaupte mal, min. 99% kommen aus der Raucherecke und sind vom Rauchen auf Dampfen umgestiegen - entweder komplett oder größtenteils - und machen die Erfahrung, das es ihnen besser geht. Reicht für einen persönlich erstmal.

Auf der anderen Seite gibt es die Dampfer, die umgestiegen sind weil sie dadurch ihre tabakzigarettensucht durch Dampfen ersetzt haben. Sie wollen, das Dampfen gesünder als Rauchen ist. Spricht vieles dafür, das dieses auch so ist.

Dann gibt es Nichtdampfer und Nichtraucher, die Angst haben statt ehemals Tabakrauch jetzt gesundheitsschädlichen Dampf passiv abzubekommen. Einige davon tun alles, um zu verhindern, das Dampfen "normalisiert" wird - aus Angst um Ihre Gesundheit, nicht unsere. Ist durchaus legitim.

Dann gibts noch Staatliche Stellen die unsere Kinder schützen wollen, 3. vor Passivschäden, Dkfz will alle vor alles schützen usw. Die Studien, die belegen was Sache ist, werden so oder so durchgeführt. Ob es uns passt, ob wir es wissen wollen oder nicht. Andere wollen es wissen. Auch mit dem Argument, uns schützen zu wollen, vor evtl. passivschäden. Denn wir zählen für einige zu den Süchtigen - und sie wissen nicht, was sie (sich) tun.

Wenn wir aber so überzeugt davon sind, das keine Schäden durch das Dampfen und die Inhaltsstoffe entstehen können, wieso gibt es dann Angst vor Studien und ihren ergebnissen? Die TPD2 ist kein Argument, der Zug ist erstmal bis auf weiteres abgefahren.
Wenn wir die Möglichkeit haben uns einzubringen, wenn wir nach unserer Meinung gefragt werden, warum sollten wir uns sträuben? Weil wir doch Angst davor haben, das sich was findet? Wenn wir für uns selbst wissen, das wir eh weiterdampfen werden, brauchen wir eh keine Angst zu haben. Lass sie sagen, was sie wollen. Lass sie Gesetze beschliessen, wie sie wollen. "Ich hab ja ausgesorgt"....

Wie Studien ausgelegt werden, ist dann eine andere Sache. Irgendwann, da bin ich mir rel. sicher, wird es auch vor Gerichten gehen und dann sind Studien und Belege für Behauptungen gefragt. Das eine Studie dann richtig ausgelegt und interpretiert wird, da sollte dann ein guter Rechtsanwalt für Sorgen. Wenn untersucht wird, kommt nach meiner Meinung nicht nur negatives dabei raus, sondern auch einiges, das untermauert in welchem Bereich es Risiken gibt und wo nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2015 18:38
avatar  GrEy
#475 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Ich werde morgen noch die letzte Umfrage starten, bin danach aber aus dem Thema raus. Ich danke allen die sich konstruktiv beteiligt haben ( @Dirk555 im besonderen) und das hoffentlich auch noch bei der nächsten Umfrage tun werden, ihr und ich können von uns sagen, etwas in unserer Sache versucht zu haben, egal ob es nun von Erfolg gekrönt sein wird oder nicht. Ich hoffe @Stef_H kann mit den erhobenen Daten etwas anfangen und entschuldige mich voller Scham, die Einladung in das Forum angeregt zu haben. Ich bin enttäuscht von den sonst so aufgeklärt wirkenden Forenmitgliedern. Ihr anderen müsst dann wohl weiterhin nach @Kuscheldampfer rufen und darauf hoffen, dass er EUREN Kampf ALLEINE kämpft, bis auch ihm irgendwann die Motivation ausgeht, was hoffentlich noch seeehr weit in der Zukunft liegt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht