wie geht es weiter nach dem Starterkit ?

  • Seite 1 von 2
26.11.2014 17:57
#1 wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

So heute ist mein Starterkit von Zazo gekommen und es ist genial.
Aber wie geht's jetzt weiter?
Was könnt ihr mir empfehlen so als Zweitdampfe.
Wert lege ich auf ausreichend akkupower um durch den Tag zu kommen, beim Tank weis ich nur das ich noch nicht selber wickeln möchte.
Wenn ich das soweit alles verstanden habe kann ich mir fast jede Kombi zusammenstellen wo es mit dem Gewinde passt und mit der Spannung vom Akku oder.

Vielen dank schon mal

@knipsi85
Überschrift angepasst !


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 08:16
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar
( gelöscht )

Zitat von knispi85 im Beitrag #1

Wenn ich das soweit alles verstanden habe kann ich mir fast jede Kombi zusammenstellen wo es mit dem Gewinde passt und mit der Spannung vom Akku oder.



Das siehst du vollkommen richtig. Was aber für DICH das richtige ist, wirst du selbst herausfinden müssen. Ausreichende Kapazität haben leider nur Akkuträger ab 18650er Akkus. Das Angebot ist aber so gross, dass man hier unmöglich eine Empfehlung abgeben kann. Das hängt auch davon ab, was du investieren kannst/willst und worauf du sonst noch Wert legst.

Das wohl preisgünstigste Gerät ist wohl immer noch der Vamo. Dazu ein passender BCC Tank mit 22mm Durchmesser.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 08:37
#3 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Ich würde es schwer davon abhängig machen, was Du bereit bist auszugeben.

Als solide Aufsteiger-Kombination, würde ich als Akkuträger eine Vamo V5 oder V6 mit 18650er Akku empfehlen...das sollte definitiv reichen um durch den Tag zu kommen. Dazu noch ein vernünftiges Ladegerät.
Was die Fertigverdampfer angeht.... Kanger Aerotank Mega oder Aspire Nautilus...passen beide optisch gut auf die Vamo, machen beide gut Dampf.... beide haben ihre Vor und Nachteile und entsprechend Fürsprecher und Gegner.
Beide sind mit Austauschbaren Verdampferköpfen und haben einen ausreichend großen Tank.
Den Aerotank benutze ich selbst noch heute....der Nautilus ist bei mir eingemottet...liegt aber nicht daran, dass er schlecht ist....der Aerotank schmeckt mir persönlich nur besser...Geschmacksache...
Die Vamo V5 benutze ich auch noch...in der Regel aber meistens mit nem Kayfun Lite Plus (Selbstwickelverdampfer)darauf.

Mit so einer Kombination hast Du auf jeden Fall erst mal etwas Luft nach oben, auch wenn ich sagen muss, dass es nicht unbedingt sehr Kompakt ist. Aber Preis und Leistung stimmen.

Alternativ, könnte man auch anstelle eines Akkuträgers einen Akku mit einstellbarer Spannung holen, allerdings finde ich persönlich die Dinger zum einen zu teuer für den gebotenen Mehrwert gegenüber Standardakkus und zum anderen alles andere als umweltfreundlich, weil die halt komplett entsorgt werden müssen, wenn die Akkuzellen dann den Geist aufgeben. Bei einem Akkuträger kaufst Du dann einfach nen neuen Akku und fertig...


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 09:24
avatar  Iron77
#4 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Kann mich Schrauberer zu 100 % anschließen. V5 oder V6 (kenne ich allerdings nicht) und Aerotank oder Protank 3. Ein Akku hält bei mir mind. 3 Tage. Mir persönlich gefällt der Protank 3 besser.

Sämtliche Teile bekommst du günstig bei fasttech, Akku und Ladegerät würde ich aber in Deutschland kaufen. Direkt bei fasttech die passenden Köpfe mitbestellen.

Oder direkt auf einen Selbstwickelverdampfer gehen - habe selbst keinen - aber angeblich sollen die besser schmecken. Kann ich von meinen Microcoil Wicklungen beim Protank 3 allerdings nicht bestätigen.

Nachteil am V5 ist allerdings die Größe. Ich wurde schon allen ernstes gefragt ob das eine Querflöte sei...


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 09:29
#5 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Vielen Dank für die Tipps.
Da hab ich doch mal dirket was gefunden für 80€ inkl. Tank

http://www.dampfplanet.de/Lavatube-Akkut...-Starterset-KSD

Ist der Preis i.O.?


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 11:00
avatar  DJ
#6 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar
DJ

Schau mal hier rein und entscheide dann ob du das bei diesem Shop kaufen willst. *Dampfplanet (D) pro und contra (4)

Preis an sich ist ok. Vamo ca. 40 €, Ladegerät ca. 15 €, Akku ca. 7-8 € und nur 1 x Versandkosten.

Geht aber auch woanders und das sogar günstiger: http://www.meisterfids-paff.de/VV/VW-Vam...tahl-Starter-Se

Oder hier: http://www.ecig-tools.com/vamo-akkutraeger-profi-p-2102.html
Etwas teurer (Forenrabatt noch abziehen) aber dafür mit 2 Akkus (macht Sinn) und mit vernünftigem Ladegerät


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 11:10
avatar  Iron77
#7 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Preis ist für Deutschland in Ordnung. Das Ladegerät an sich ist gar nicht so schlecht, gegen den Akku kann man auch nichts sagen. Den Unterschied zwischen Protank und Aerotank kennst du? Welchen Verdampfer nimmst Du?

Und bestell auf jeden Fall Ersatzverdampferköpfe dazu. Und denk beim Befüllen daran mind. 15 min zu warten bevor zu zum ersten Mal ziehst, besser noch ein wenig länger....


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 11:21
#8 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Zitat von Iron77 im Beitrag #7
Preis ist für Deutschland in Ordnung. Das Ladegerät an sich ist gar nicht so schlecht, gegen den Akku kann man auch nichts sagen. Den Unterschied zwischen Protank und Aerotank kennst du? Welchen Verdampfer nimmst Du?

Und bestell auf jeden Fall Ersatzverdampferköpfe dazu. Und denk beim Befüllen daran mind. 15 min zu warten bevor zu zum ersten Mal ziehst, besser noch ein wenig länger....


Der Unterschied?
Ich weis nur der Aerotank hat Air control, also würde ich zu dem tendieren.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:09
#9 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Ich persönlich habe die Schnauze voll von den Kanger Coils...nur Probleme außer bei den V1. Beim nautilus hat mir bisher nur ein Coil mal Probleme gemacht, sonst läuft er einwandfrei. kanger Emow Tank...unbenutzt...kanger protank 2 mini läuft noch mit v1 coils, kanger protank 3 mini stillgelegt...kein coil läuft.

Aspire Nautilus mini läuft und läuft und läuft.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:18
#10 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Tjoa....und ich hab den Nautilus eingemottet, weil mir ständig Liquid in den Mund gespritzt ist und das Ding geblubbert hat wie ein Whirlpool (BVC Köpfe)...egal bei welcher Leistung....
Deshalb mag ich den Aerotank Mega lieber...Serienstreuung gibt es da natürlich auch bei beiden Herstellern, aber die Kangerköpfe sind günstiger... die Kanger-Köpfe lassen sich zudem leichter neu wickeln, wenn man es denn doch mal möchte...


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:25
avatar  DJ
#11 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar
DJ

Zitat von Pendragon im Beitrag #9
Ich persönlich habe die Schnauze voll von den Kanger Coils...nur Probleme außer bei den V1. Beim nautilus hat mir bisher nur ein Coil mal Probleme gemacht, sonst läuft er einwandfrei. kanger Emow Tank...unbenutzt...kanger protank 2 mini läuft noch mit v1 coils, kanger protank 3 mini stillgelegt...kein coil läuft.

Aspire Nautilus mini läuft und läuft und läuft.


Kann vieles verstehen was du schreibst wegen Protank, etc. Trotzdem ein kleiner Tipp: Wenn du den EMOV sowieso schon zu Hause hast: unbedingt ausprobieren! Nutze ihn mit einem Spinner II bei ca. 4 Volt und bin total begeistert. Seit Wochen meine Top-Unterwegs-Dampfe.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:26
#12 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Das Grundproblem mit Fertig-Verdampfern ist, die haben alle dieselbe Leistung.
Bis so etwa 9 Watt geht prima, drüber kokelt.

Da hilft auch die tolle AirControl am AeroTank nicht, denn die sieht nur von aussen so aus als wäre sie grösser, innen drin verwenden EVOD und AeroTank dieselben Köpfe, mit derselben Grösse von Luftloch und die Luftzufuhr ist nun mal nur so gross wie der Luftkanal an seiner engsten Stelle.
Allerdings hat der AeroTank den grossen Vorteil mit der seitlichen Luftzufuhr, sprich wenn er mal sifft, dann wenigstens nicht gleich auf den Akku.

Anders gesagt, solange du mit deinem Zazo Starterkit zufrieden bist, kannst du 100 andere Verdampfer kaufen, falls dir ein Design besser gefällt oder du eine andere Tankgrösse willst, aber leistungsmässig macht es keinen Unterschied, da kannst du auch beim Starterkit bleiben und als Zweitdampfe ein zweites Starterkit kaufen.

Wenn du (da gebe ich dir 90% Wahrscheinlichkeit drauf) in Kürze etwas weiter hinaus willst als 7-9 Watt, dann musst du die Idee mit "nicht selber wickeln" über Bord werfen, denn erst dann tut sich dir eine andere Welt auf, mit Akkuträgern, reichlich Akku-Kapazität und höherer Leistung, sowie mit Selbstwicklern mit besserem Geschmack.
Ich habe selber damals den Fehler gemacht den EVOD für einen Super-Verdampfer anzusehen, ich war selber damals in der lautstarken Gruppe die dauernd verlauten lässt: "Mehr als 8 Watt braucht kein Mensch".
Darum habe ich heute noch über ein Dutzend Kanger-Verdampfer in der Schublade, die ich alle nicht mehr brauche, denn sobald ich selber wickeln gelernt hatte und wusste wie gut ein grosser Selbstwickler schmeckt, waren die Fertig-Verdampfer schon aus Preisgründen für mich nicht mehr nutzbar.
Da ist es im Prinzip sogar egal, ob du einen echten Selbstwickler kaufst oder deine Kanger-Köpfe selber neu wickelst, Fertig-Köpfe kosten knapp 2€, selber wickeln kostet 5 Cent.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:35
avatar  Sockeye
#13 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Zitat von knispi85 im Beitrag #1

Aber wie geht's jetzt weiter?



Wie es weiter geht? He, he, he
Das kommt ganz auf deinen Geldbeutel an. Der HWV streckt jetzt langsam seine knochigen Finger nach dir aus. Du wirst denken mit den tollen Tipps hier im Forum bekommst du die besten, günstigen Geräte... und kaufst diese. Dann wirst du aber merken, dass es bessere gibt und noch bessere... und es kommen immer neue, noch viel bessere und musst zusehen, dass dir das Geld scheibchenweise aus der Tasche gezogen wird... Oh und du wirst die Seite von Fasttech.com finden, alles voller Glitzerkam mit tollen Logos und da ja die Originale so fürchterlich teuer sind, ist es ja nur logisch hier einzukaufen... 18$ hier und 22$ da... bei dem Preis lohnt es sich ja nicht genauer hinzuschauen.... und 95 Verdampfer sind nicht genug, es könnte ja noch einer dabei sein der ein Fitzelchen besser ist...

Willkommen in der Dampferwelt...


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:44
#14 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Tja....weshalb soll es ihm besser gehen als dem Rest von uns. ;)


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 14:55
avatar  LowIQ
#15 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2014 23:45
avatar  ( gelöscht )
#16 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Sockeye im Beitrag #13
Zitat von knispi85 im Beitrag #1

Aber wie geht's jetzt weiter?



Wie es weiter geht? He, he, he
Das kommt ganz auf deinen Geldbeutel an. Der HWV streckt jetzt langsam seine knochigen Finger nach dir aus. Du wirst denken mit den tollen Tipps hier im Forum bekommst du die besten, günstigen Geräte... und kaufst diese. Dann wirst du aber merken, dass es bessere gibt und noch bessere... und es kommen immer neue, noch viel bessere und musst zusehen, dass dir das Geld scheibchenweise aus der Tasche gezogen wird... Oh und du wirst die Seite von Fasttech.com finden, alles voller Glitzerkam mit tollen Logos und da ja die Originale so fürchterlich teuer sind, ist es ja nur logisch hier einzukaufen... 18$ hier und 22$ da... bei dem Preis lohnt es sich ja nicht genauer hinzuschauen.... und 95 Verdampfer sind nicht genug, es könnte ja noch einer dabei sein der ein Fitzelchen besser ist...

Willkommen in der Dampferwelt...


Achtung! Manchmal ist weniger mehr. Dann lernst du das schätzen, was du hast. Frag dich mal (möglichst jeden Tag): Wozu eigentlich mehr Dampf und Flash als eine Pyro? Mehr Geschmack hast du sowieso.


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2014 10:45
avatar  Iron77
#17 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Also das mit den 7-9 W bei den Kanger Verdampfern kann ich bestätigen. Viel mehr geht nicht. Das mit dem Gedanken, mehr brauche ich nicht, auch ;)

Also ich würde aber trotzdem erst mal einen Standard Verdampfer kaufen und später selbst wickeln. Ich gehe jetzt einfach mal vom Protank 3 aus (es mag bessere geben) aber da bekommst du einen soliden Verdampfer und wenn du die Köpfe über fasttech beziehst auch deutlich unter 2 € das Stück. Und dann kannst du dich langsam schlau machen welchen Selbstwickel Verdampfer du brauchst. Vielleicht überlässt dir sogar MarkPhil einen seiner Kanger Verdampfer gegen Entgelt? Wenn er die eh nicht mehr braucht....

Oder Du bestellst den ganzen Kram gleich in China abzgl. Ladegerät und Akku (Deutschland) sollten dir etwas 55 € verbleiben, das dürfte für den V5, nen Protank und nen günstigen Selbstwickler reichen (mach dich aber vorher schlau was man bei Bestellungen bei fasttech und co beachten sollte.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 15:40
avatar  Zeere
#18 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Knispi,
Hol dir ne Vamo und AeroTank Mega. Dann zwei Batterien und ein Ladegerät. Dann hast du Ruhe und kannst weiter sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 17:08
avatar  mixit
#19 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Also wann immer es um Kaufberatung für Einsteiger geht, wird man hier dutzende von Meinungen hören. Und alle sind sie nicht verkehrt, denn die Nutzer dieser Geräte sind ja damit offensichtlich sehr zufrieden.
Letztlich musst du selber herausfinden, was du eigentlich möchtest und wohin die nächste Reise gehen soll.

Ich persönlich bin auch vom EVOD2 Starterset ruck zuck weiter gegangen auf die größere EMOV Mega, dann zum Aerotank Mega mit dem ZMAX 3 Akkuträger, dann den Nautilus mit einem Pipeline Pro AT, dann den ersten Selbstwickelverdampfer u.s.w.. Und obwohl ich jetzt auch zur Selbstwickelfraktion gehöre, nutze ich unterwegs am liebsten noch den EMOV Mega oder aber auch einen Nautilus Mini mit einem passenden AT (günstig: iPOW 2 von Kanger oder den IMIST x Wind 19, teurer einen Pipeline Pro Slim mit 16650 Akku, dazu ein Ladegerät nötig). Die Erfahrung von MarkPhil kann ich also nicht teilen.

Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile, keines funktioniert immer zu 100%. Jeder von uns hat seine Erfahrungen mit Blubbern, Siffen und Kokeln - auch die Selbstwickler haben jede Menge Tücken... Mein Rat: nimm dir die Zeit und kämpfe Dich durch die Foren und schaue dir die Reviews auf Youtube an. Hier kann man jede Menge erfahren und lernen und dann entscheiden, wie es weiter gehen soll. Wenn Du mich fragst - besorge Dir einen Aerotank 2 oder Genitank, alternativ einen Nautilus Mini - je nach Geschmack, sind alle absolut okay finde ich und dampfen deutlich besser als dein Starterset. Darunter einen von der Größe passenden Akku (wie oben erwähnt) mit 18 - 19mm Durchmesser, also z.B. den iPOW 2 oder X Wind 19 mit 1500 - 1600mAh, Kostenpunkt so um die 30 Euro. Die bringen dich gut über den Tag, sind immer noch taschenfreundlich von der Größe und als Backup Lösung hast du ja immer noch dein Starterset. Und dann lesen, Youtube gucken und überlegen, ob du dich auch irgendwann mal in die Welt des Selbstwickelns begeben willst...

Was das Thema große Akkuträger a la Vamo, Lavatube u.s.w. anbelangt - hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mit der Qualität nicht lange zufrieden war. Funktioniert haben sie, aber wenn man einmal einen Provari, Dani oder ähnliches in der Hand hatte merkt man den Unterschied sehr schnell. Qualitativ liegen da Welten zwischen, preislich allerdings auch. Dafür hat man dann etwas, was einen vermutlich über Jahre problemlos begleitet.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 17:26
#20 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Hi,
Ich dampfe seid guten 3-4Monaten
Angefangen habe ich mit einer eGo-C und eRoll
Zwei Wochen später kam dann eine Vamo mit Nautilus Mini (benutzt meine Freundin bis jetzt noch und ich auch ab und zu)
Seid die Provari P3 auf dem Markt ist, hab ich diese mit Selbswickel Verdampfern.
Die Vamo ist vom Preis/Leistungsverhältnis Top mit dem Nautilus
Wer langfristig beim dampfen bleibt, landet früher oder später bei den Selbswicklern finde ich. :)

LG


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 18:08
#21 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Zitat von Thanatos im Beitrag #20
Wer langfristig beim dampfen bleibt, landet früher oder später bei den Selbswicklern finde ich. :)


... mit der besonderen Betonung auf der Tatsache, dass "den Selbstwicklern" Plural ist


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 18:30
#22 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Mist nu kann ich es nicht mehr ändern :D


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2014 19:04
avatar  ( gelöscht )
#23 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar
( gelöscht )

Zitat von Thanatos im Beitrag #20
Wer langfristig beim dampfen bleibt, landet früher oder später bei den Selbswicklern finde ich. :)


... ich nicht, wenn 2 Jahre schon langfristig genug sind. Im übrigen glaube ich auch nicht, daß dies generell zutrifft. Es gibt halt ne Menge Leute, die einfach nur dampfen wollen. Ich denke sogar, daß das die Mehrheit der Dampfer ist. Nur sind sie halt nicht hier im Forum. Hier sind ja Fertigköpfe verpönt, solange sie nicht mal wieder absolut neu sind. Ich nehm nur noch Fertigköpfe, auch wenn ich sie mit Hilfe von Fertigcoils mit Watte ausstatte. Auch so kann man (in diesem Fall ich) durchaus zufrieden dampfen. Die Selbstwickelei macht mir einfach keinen Spaß mehr. Trotzdem würde ich mich als eingefleischten Dampfer bezeichnen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2014 03:06
avatar  sCaRe4
#24 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Da es grade passt ^^

Arbeitskollege war heute da und hat sich mal mein Equipment angeschaut. Er selbst dampft momentan nen Aspire BDC auf nem alten Ego Akku. Nun hatte er meine Vamo V5 mit Aspire Nautilus mini und meine Sigelei Legend V2 mit dem Aspire Nautilus in der Hand. Während ich seine Liquids gemischt habe, hat er meine Dampfe nicht einmal bei Seite gestellt. Er war am Dauernuckeln und total begeistert. Jetzt will er das auch haben und nun habe ich mich grade quer durch diverse Dampfshops gekämpft ^^

Das günstigste was ich nun gefunden habe:

Akkkuträger: Vamo V5 39,90€
Verdampfer: Aspire Nautilus 22,90€
62,80€ abzgl. 10% Dampfertreffrabatt und Versandkostenfrei (ab 30€ Warenwert) bei bestsmoke.de

Dazu noch
Akku: 3 x Panasonic NCR18650B (3400mAh) 21,60€
Ladegerät: Xtar VC2 19,90€
abzüglich 10% Dampfertreff Weihnachtsrabatt + 3,90Versand

Da liegt man bei 97,77€ mit allem drum und dran und kann mit einer vernünftigen Kombi losdampfen.
Man sollte sich noch Ersatzcoils für den Nautilus besorgen (5 Stück 12,50€ -10% bei bestsmoke.de = 11,25€) versand entfällt wenn man die gleich mitbestellt.

Also absolut sorgenfrei bei unter 110€ =)


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2014 03:21
avatar  sCaRe4
#25 RE: wie geht es weiter nach dem Starterkit ?
avatar

Nachtrag:

Akku und Ladegerät bei www.akkuteile.de


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht