Akkuträger mit 4x18650er Akkus

  • Seite 2 von 2
01.08.2018 18:07
#26 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Zitat von Survival62 im Beitrag #23

Habe mir schon einen Ersatz 510er bestellt und werde ihn vermutlich mal auswechseln. Allerdings ist es schwieriger als bei Anderen, denn da muss einiges weggeschliffen werden.



Ich habe mir den Spaß mit einem "Fat Daddy" bei einer RX200 gegönnt - dazu einen Dremel zu haben, ist Pflicht. Bei der RX300 ist es nicht anders. Allerdings mag ich die RX200-Form auch ... für VD bis 25mm. Aber ein "Vierzeller" sollte mMn schon von sich aus anbieten, VD bis 30mm zu tragen - was die RX300 nicht tut - wie viele andere auch nicht. Darum habe ich auf den Kauf einer RX300 verzichtet - wie auf die anderen von SMOK und IJOY auch, die da ziemlich ähnlich waren.

Für meine 28-30mm VD sollten es schon drei Akkus sein. Oder ein Mod wie z. B. der Ijoy Captain 20700 ... und ich finde die 2#700er Akkus klasse.

Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...

 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2018 18:35
avatar  der665
#27 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Ich muss mich hinsichtlich des rx300 ter 510er Gewindes nur mal einmischen / zugesellen.
Mein Eindruck der gesammten Verarbeitung dieses Akkuträgers ist gemessen an den Kaufpreis ein so hoher, dass ich Diese mit der einer Miele WMS von 1972 zu vergleichen in Versuchung komme. Zudem sieht es wohl so aus als könne man die Gewindebuchse austauschen.
Als Tischgerät nutze ich den Rx bei um die 70watt mit einem Crown2 0.3ohm fertigcoil oder bei 150 watt melo300 dual clepton mit 0,12 ohm.
Die Akkus geben sehr lange bis zum Ende sehr gleichmäßig ihre Leistung ab.
Da ich nix zu meckern gefunden habe über das Gerät, dachte ich lob es doch mal.
Ggf. lohnt ja ne Reparatur.


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2018 22:05
#28 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Zitat von der665 im Beitrag #27
Zudem sieht es wohl so aus als könne man die Gewindebuchse austauschen.


Es hadelt sich nicht um eine Gewindebuchse! Ist leider eingepresst. Vielleicht schaffe ich es ja, in die Einpressbuchse ein Gewinde einzuschneiden um einen Ersatz 510er ordentlich dort fest hineinzuschrauben.

Zitat von der665 im Beitrag #27
Da ich nix zu meckern gefunden habe über das Gerät, dachte ich lob es doch mal.
Ggf. lohnt ja ne Reparatur.


Halt nur schade, dass er gerade beim 510 die Schwachstelle hat! Bin ja ansonsten auch sehr zufrieden damit.

Gruß
Christian
All day use: Wismec Reuleaux RX300, Pharaoh RTA, 0,2 Ohm, Kaktus PG 47,5 - VG 47,5 - 5 H²O mit 4% Aroma und 2mg Nic.
Neuer Versuch seit 2016 (nach 2011-2012):

 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2018 23:46
avatar  LoQ
#29 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar
LoQ

naja meistens ist es ja nicht nur der 510er sondern auch die Verkabelung und die mangelnde Effizienz, die sich bei 4 Akkus wahrscheinlich kaum/spät bemerkbar macht.......

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden
"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2018 23:50
#30 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar
Moderator

Zitat von LoQ im Beitrag #29
n und die mangelnde Effizienz, die sich bei 4 Akkus wahrscheinlich kaum/spät bemerkbar macht.......


Die Effizienz gibt mir auch oft zu denken.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2018 21:55
#31 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

@LoQ Hm, ja.. von mir liest man grad nicht mehr viel. Ist einerseits dem super Wetter geschuldet wo ich lieber meine Freizeit draussen verbringe als in der Werkstatt. Andererseits.. die beiden Dinger, die Ich gebaut habe. eins steht am PC, das andere in der Werkstatt und die funktionieren einfach. Es gibt keinen Grund mehr da weiter zu machen.
Eine Anmerkung noch zu der Idee einen Akkuträger mit einem Netzteil zu versorgen. Prinzipiell funktioniert das ohne Probleme mit einem 1-Akku Träger und einer Versorgung um die 4 Volt. Bei Akkuträgern mit parallelgeschalteten Akkus ist es das Gleiche. Werden Träger benutzt, die 2 oder mehr Akkus in Reihe geschaltet haben, muß die Eingangsspannung 4 mal die Anzahl der zu ersetzenden Akkus betragen. Einen Haken gibts aber noch: Der Akkuträger misst in der Regel die Spannung der einzelnen Akkus, die es ja so nicht mehr gibt. Es kommt ja nur noch die Summe der Akkuspannung rein. Abhilfe: Da diese Messungen relativ hochohmig sind, kann man mit einem Widerstandsnetzwerk den Akkuträger verarschen. Bei der Wismec mit 3 Akkus funktionieren zB. 3 mal 470 Ohm. Also 3 Widerstände in Reihe, den Oberen Anschluß an 12 V, den Unteren an 0 und die beiden Verbindungen an die ehemaligen Brücken zwischen den Akkus. Das habe ich mal getestet. Vielleicht hilfts ja jemand :-)


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2018 22:52 (zuletzt bearbeitet: 04.08.2018 22:54)
avatar  LoQ
#32 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar
LoQ

schön dich zu lesen @andreas_1960 ;-))
So wie es dir mit den stationären Dampfen geht, geht es mir in Ermangelung dieser auf jeden Fall mit dem squonken. Seit ich das für mich entdeckt habe sind mir so ziemlich alle anderen Verdampfer erstmal wurscht und sie sitzen im Regal. Da ich mehr draußen als drinnen bin, hab ich immer Ersatzakkus dabei... Ich wechsel lieber Akkus als ständig Liquid nachzuschütten ;-)))
Das Wetter ist mir schon manchmal etwas ville, aber jenseits jeglicher Beschwerde. Lieber so einen Sommer, als den ganzen Sommer nass und 20 Grad. Dennoch: z.B. paddeln kann einen derzeit auf mittelgroßen Flüssen schon echt an die Substanz gehen.
Genug Offtopic, aber soviel Freude muss sein ;-))

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden
"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2018 15:51
#33 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Hallo @LoQ ,
Du paddelst also ab und zu? Hier eine Empfehlung von mir: https://de.wikipedia.org/wiki/Biebrza Zu paddeln sind da ca 150km, der Fluss ist gemütlich, und die Landschaft super. Der Nationalpark ist für Zugvögel einer der wichtigsten in Europa und doch hier recht unbekannt.


zurück zum Thema, Hab mir auf der Hall of Vape auch einen Squonker gekauft, nutze ihn aber nur sporadisch. Und mit den 8 ml in der Flasche komme ich auch nicht übern Tag. Mit dem einen 18650er schon gar nicht. Mein Allday ist die Aegis mit dem Griffin drauf. Normal sifft der nicht, aber bei diesen Temperaturen dann doch manchmal. So unterscheiden sich die Geschmäcker. Glücklicherweise gibts ja heut für jeden was :-)

Ich bin eigentlich grad (seit 5 Monaten) an einer Konstruktion eines Verdampfers dessen Aufbau es bisher so noch nicht gibt.. Aber nicht bei diesem Wetter. Wenn es kälter wird und ich weiterkomme, stelle ich den vielleicht mal vor. (Wenn bis dahin nicht ein anderer auf das Prinzip gekommen ist:-) )


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2018 19:17 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2018 19:20)
#34 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Wir hatten ja schon über die 510er Schwachstelle beim RX300 gesprochen und ich hatte ja auch mitgeteilt, dass ich mir schon einen 510er Ersatz bestellt hatte.
Habe ihn gestern eingebaut und dem RX300 wieder Leben eingehaucht.
Wer aber kein handwerkliches Geschick hat, sollte vielleicht die Finger davon lassen.
Im Gegensatz zu anderen Youtubern habe ich keinen Drehmel, nicht einmal eine Bohrmaschine, gebraucht.
Der 510er ist ja eigentlich eingepresst und die Hülse hatte erstens genug Material für ein 10er Gewinde und zweitens passt das vorhandene Loch zu einm M10x0,5 Gewindebohrer (Aliexpress, um die $5), sodass man nicht bohren muss. Da ich das Kabel aber nicht von der Platine löten wollte, wirds mit dem Anlöten des Kabels etwas tricky. Dazu habe ich dann das Innenleben wieder so weit in das Gehäuse geschoben und das Kabel entsprechend so gebogen, daß die vorverlöteten Enden vom 510er und des Kabels sich berührten. Dann habe ich, durch das Loch vom Firebutton, die Beiden miteinander verlötet.
Leider war ich so heiß darauf, meinen RX300 wieder in Betrieb zu nehmen, dass ich vergessen habe Fotos von der Aktion zu machen! :-( Aber vielleicht hilft ja meine Erklärung.

Ich vermute mal, dass, wenn der RX300 weiterhin so gut funktioniert wie früher und momentan, mein neuer iJoy Maxo Quad wieder mehr in der Ecke stehenbleiben wird.

Übrigens bekomme ich noch einen neuen iJoy Maxo zugeschickt. Das Display läuft manchmal durch oder friert ein.
Hatte ihn über Aliexpress bestellt. Wenn er demnächst ankommt, dann war der Service der Asiaten nicht schlecht.

Gruß
Christian
All day use: Wismec Reuleaux RX300, Pharaoh RTA, 0,2 Ohm, Kaktus PG 47,5 - VG 47,5 - 5 H²O mit 4% Aroma und 2mg Nic.
Neuer Versuch seit 2016 (nach 2011-2012):

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 20:36
#35 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #5
Ich habe die F4s (alle Farben) seit es sie gibt. Und ich behandle meine Mods pfleglich ... auch meine billigen IJOY Captains (für die Aromamizer PLUS) hatten keinerlei Ausfälle.

Ok - eine F4 ist mal "durchgegangen" - aber sonst gibt es nicht viel Klagen in der Laisimo F4 Group auf Facebook. Ein paar gelegentliche Misfires (ist ein Fehler bei vielen Sigelei-Mods) - und TC nur bis 120W - aber das ist schon alles.

Zur Zeit warten wir darauf, dass Laisimo Wort hält und Mitte August wirklich eine verbesserte Firmware rausbringt.

Ist natürlich nicht vergleichbar mit einer Triade oder einer Paranormal - und auch die neuen Finder DNA250C sind sehr gut ... aber die DNA-Mods kosten auch das Doppelte

Alles in allem bin ich mit meinen F4 zufrieden - und sie tun, was sie sollen ... nämlich meine TITANs versorgen. Zu mehr brauche ich sie nicht.


Warum soll es denn bei dir ein Mod mit vier Akkus sein?


Offensichtlich bist du recht zufrieden mit dem Laisimo F4 den ich mir grade schwer einbilde da mein HOG v3 leider ungeregelt ist, wie lange kommst du da mit deinen Akkus aus bei so 60-80 Watt ?


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 20:51
#36 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

@gonzonese ...

Ich dampfe nun nicht ausschließlich meine Titans ... aber du kannst ja rechnen: 35.000 mWh mit 50 bis 100mWh pro Zug ... oder je nach VD, Wicklung und Nutzung zwei bis vier Tage

Du könntest auch auf den Variabel-Volt-Mod von Steamcrave ausweichen ... die haben den speziell für ihre Titans auf den Markt gebracht - aber ich möchte auf TC eigentlich nicht verzichten (trotz der doofen Beschränkung auf max 120W bei TC)

Du kannst auch die 3000mAh Akkus von Samsung oder LG nehmen - der Titan ist ja sehr flexibel, was Wicklungen und Widerstände betrifft (LEGO-Deck)

Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 21:40
#37 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

@Sternenwolf

Da siehste mal den kannte ich gar nicht, erinnert mich stark an den HOG V1, danke für den Tip aber der F4 gefällt mir da besser. Den Titan hatte ich mir schon vor dem Release aus Chinesien bestellt und schon viel rumgespielt aber dann auf der "Brücke" hängen geblieben (Dual Coils die sich die Ohm nicht teilen).
Um genau zu sein hat das bei mir die Ohm sogar verdoppelt ( was er meines wissens nicht sollte) und seitdem nie mehr verändert, fällt bei 1,00 ohm raus bei 70-80 watt ist er perfekt für mich.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 21:54
#38 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Ja - die Addition der Widerstände macht auch Sinn, wenn man zwei fette 0.08 Ohm Wicklungen verbauen möchte ...

Ich nutze relativ zivile Wicklungen via Dual Post ohne LEGO ... zusammen 0.38 Ohm mit 100W TC ... das passt schon ganz gut ...

Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...

 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 22:16
#39 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Mit dem TC bin ich nie richtig warm geworden, ich bin da mehr Spielkind, solange am Watte/Coil setup rumdrehen bis es macht wie ich das will :-)
Wobei ich dir recht geben muss, der Titan lässt kaum wünsche offen, Tröpfler, Monströse Builds, "ziviles Tc " , 18ml-28ml und
wenns einem grad zu blöd ist kannste dein Liquid direkt im Tank mischen und wenn das grosse Glas mal kaputt ist stellst du einfach ein Senfglas drauf - Spitze !


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2018 22:34
#40 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Nuja - ich bin ja auch ein Spielkind und Perfektionist, was die Wicklungen meiner diversen VD betrifft ... und mache alle meine Drähte selbst. Aber ich mag es, mit ordentlichem Preheat voll auf die Wicklung zu gehen, dass sie sehr schnell anspringt - und der Mod dann von selbst runter regelt.

Die F4 von Laisimo hält natürlich keinem Vergleich mit meinen DNA250 und DNA250C Mods stand - aber es reicht ... ... und wenn mal eine den Geist aufgibt, kommt eine neue Front mit DNA250C-Board rein

Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2021 18:25
#41 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Hallo,
nach langer Abstinenz, bin ich mal wieder hier und grabe diesen alten Thread wieder aus.
Ich verwende nun seit mittlerweile 4 Jahren den Wismec Reulaux RX300. Also einen Mod mit 4 x 18650er.
Mittlerweile bin ich recht immun was das HWV angeht. Somit habe ich meine Kombi mittlerweile seit mehr als 3 Jahren in Gebrauch.
Neben meiner Bunkerbase und 8 (!) Pharaoh RTA's habe ich somit auch noch eine neue RX300 im Schrank gebunkert.
Nun funktioniert die alte RX300 nicht mehr so richtig und ich muss auf die Letzte im Bestand zugreifen.
Um jetzt im worst case weiterhin einen Ersatz zu haben, suche ich wieder einen Akkuträger mit 4 Akkus., was aber immer noch recht schwierig ist, bzw. sogar schwieriger geworden ist.
Wenn ich intensiv nach Neugeräten suche, bekomme ich den RX300 oder den Laisimo F4 bei den etablierten Händlern als "momentan nicht verfügbar" angezeigt.
Beide Geräte sind ja auch recht betagt. Daher suche ich eigentlich nach etwas aktuellem.
Aber das scheint ein schwieriges Unterfangen zu sein und die Suche danach ist auch sehr mühselig (oder ich suche falsch).

Hat jemand von Euch da einen Tipp, nach welchen Akkuträgern ich noch suchen sollte?

Gruß
Christian
All day use: Wismec Reuleaux RX300, Pharaoh RTA, 0,2 Ohm, Kaktus PG 47,5 - VG 47,5 - 5 H²O mit 4% Aroma und 2mg Nic.
Neuer Versuch seit 2016 (nach 2011-2012):

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2021 18:43 (zuletzt bearbeitet: 04.04.2021 18:48)
#42 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Nachsatz: Es sollte auf jeden Fall ein geregelter Akkuträger sein.
Habe mittlerweile auch schon den Steam Crave PWM Mod gefunden. Muss ich mir noch genauer anschauen.
Aber bin weiterhin an Tipps interessiert.

Gruß
Christian
All day use: Wismec Reuleaux RX300, Pharaoh RTA, 0,2 Ohm, Kaktus PG 47,5 - VG 47,5 - 5 H²O mit 4% Aroma und 2mg Nic.
Neuer Versuch seit 2016 (nach 2011-2012):

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2021 19:35
avatar  Schimi
#43 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Ich weiß, danach hast du nicht gefragt :-p
Mittlerweile sind ATs mit 2x21700 in Mode. Vielleicht könntest du dir die mal anschauen, ob die deinen 4x Bedürfnissen wenigstens nahe kommen.
Mit 4x kenn ich mich leider gar nicht aus.


 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2021 19:42 (zuletzt bearbeitet: 04.04.2021 19:47)
#44 RE: Akkuträger mit 4x18650er Akkus
avatar

Hatte mir mal den Smok GX 350 angeschaut.

Fand ich ganz interessant, weil der mit 4x oder 2x 18650 betrieben werden kann (kann der RX 300 auch 2x?)

Den GX gab es bei diversen China-Shops im Abverkauf für +-10€ plus Porto, aber ehe ich mich entscheiden konnte (doch zu gross, zu schwer usw.), war der schon überall ausverkauft. Wer zu spät kommt ...

Auf die Schnelle finde ich den gerade nur noch zum "Normal- oder Mondpreis", wenn überhaupt.

Mal schauen, was die Kollegen noch so für Vorschläge haben. *Lesezeichen*

*edit*
Lese gerade, dass der Betrieb über zwei Zellen von Smok entfernt wurde. Da hätte ich aber gestaunt


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht