Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#1 von Heinerich , 07.01.2012 13:54

Hier soll es darum gehen, das Bewertungsschema für die "Beurteilung/Beschreibung" von Aromen, sowie die Umsetzung zu besprechen.

Angeregt wurde diese Vorgehensweise von Mischu. Wenn "Channi" aus dem Urlaub zurück ist, könnten wir dann hier auch beraten, wie und wenn ja wo (Forenbereich) das ganze umgesetzt werden soll.

Ich bitte alle Interessierten darum, konstruktiv und diszipliniert mitzuwirken, damit wir zu einem schnellen Ergebnis kommen.

Ich würde vorschlagen, dass wir folgendermaßen vorgehen:
1. Vorschläge, Besprechung und Entscheid über das Bewertungsschema (daraus würde später dann die Kopiervorlage)
2. Inhalt der einzelnen Bewertungsthreads (Threads nach Hersteller oder Threads nach Geschmak)
3. Forenbereich für die Bewertungsthreads (da wird sicher die Forenleitung/-moderation die gewichtigsten Wörtchen haben.... )

Wir sollten mit 1. beginnen und zu den anderen Punkten erst kommen, wenn wir einen "Beschluss" haben. Aus meiner Erfahrung werden solche Prozesse unübersichtlich, wen es durcheinander geht.

Zu 1. gab es bisher folgende Vorschläge:

dampfMOschine:

Zitat von dampfMOschine

Header (z.B.): Flavourart / Watermelon

Schmeckt wie (z.B.): eindeutig Wassermelone, schmeckt mehr nach Wasser als nach Melone oder einfach nur süß
Geschmacksdeutung (z.B.): künstlich, real, eher neutral
verwendete Konzentration (z.B.): 1%, 2%, ...%, ( 10%, solche Mischer solls ja auch geben ;) )
Intensität (z.B.): schwach, mittel, stark

Präferiere sonst (z.B.): eher Tabakliquids, Fruchtliquids, Mentholliquids, süße L., herbe L., ...
Fazit: ....




Heinerich:

Zitat von Heinerich

Der Betreff würde die Geschmacksrichtung beinhalten, Z.B: Erdbeer / Strawberry
Der eigentliche Beitrag könnte dann so aussehen:

-------------------------------------------------------------------------------
Hersteller: (z.B.) Flavourart

Basis: PG55, VG35, H²O10. 9mg
Aromenanteil: x%

Geschmack: (z.B.) eindeutig Wassermelone oder schmeckt mehr nach Wasser als nach Melone oder einfach nur süß oder ......
Geschmacksdeutung: (z.B.): künstlich oder real oder eher neutral oder......
Intensität: (z.B.) schwach oder mittel oder stark oder .....
Fazit: ......

Präferiere sonst: (z.B.) eher Tabakliquids, Fruchtliquids, Mentholliquids, süße L., herbe L., ........
-------------------------------------------------------------------------------




monas Erweiterungsvorschlag:

Zitat von monas
ich würde noch die Reifezeit mit rein nehmen,da das bei manchen Aromen echt wichtig ist



Bitte äußert euch doch zunächst zu den Vorschlägen.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#2 von Karlo , 07.01.2012 14:23

Mischungsverhältnis von PG/VG/Wasser und Nicstärke muss mit rein. Sonst siehst schon gut aus.

edit: habs überlesen, ist in Deinem ja schon drin ;-)



 
Karlo
Beiträge: 602
Registriert am: 04.12.2010

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#3 von aerlinn , 07.01.2012 14:32

Der Vorschlag gefällt mir – halte ich für einen echten Mehrwert fürs Forum.

Mir persönlich sagt die Vorlage von Heinerich inkl. der Erweiterung von mona zu.
Eventuell könnte man noch Dampf und Flash bewerten.



 
aerlinn
Beiträge: 13
Registriert am: 15.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#4 von kion , 07.01.2012 14:43

Die Idee finde ich super. Die Vorlage von Heinerich ist sehr gut.

Was vielleicht auch noch gut wäre, ein Hinweis mit was man das jeweilige Aroma kombinieren kann. Es gibt sicher einige die da auch schon etwas experimentiert haben. Auf diese Weise würde man sehr viele Infos pro Aroma bekommen. So nach dem Motto Eierlegendewollmilchsau


dampfende Grüße
Marion

Alles was ich nicht brauche hab ich schon.


 
kion
Beiträge: 391
Registriert am: 11.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#5 von Ridcully , 08.01.2012 03:42

Zitat von Heinerich

.....
Heinerich:

[quote="Heinerich"]
Der Betreff würde die Geschmacksrichtung beinhalten, Z.B: Erdbeer / Strawberry
Der eigentliche Beitrag könnte dann so aussehen:

-------------------------------------------------------------------------------
Hersteller: (z.B.) Flavourart

Basis: PG55, VG35, H²O10. 9mg
Aromenanteil: x%

[......



die angabe über die verwendete basis ist ok zur beurteilung eines fertigen liquids. für eine aromabewertung halte ich das nicht für sinnvoll. basen mit hohem vg anteil brauchen meist mehr desselben aromas als basen mit hohem pg anteil.
wenn eine allgemeingültige aussage getroffen werden soll , dann muss ein gemeinsamer nenner her. der ist aber nicht gegeben wenn nicht diselbe basis als grundlage dient.

mein vorschlag dazu:
alle aromen werden auf 0er basen getestet ( je mehr nicotin drin ist umso mehr verändert sich der geschmack)
damit man die aromen verleichen kann sollte man auch die nuller basen in 3 grundarten einteilen pg - pvg - vg
hierbei wärs sinnvoll für jeden bereich eine basis festzulegen damit auch wirklich alle verkostungen identisch sind zb 80pg 20vg für pg basierend // 50pg 50 vg für pvg // 80 vg 20pg für vg basierend.
die einteilung hierfür ist jetzt willkürlich und soll nur als beispiel dienen.was man tatsächlich als grundlage für die vorgaben nimmt sollte im konsens entschieden werden.

auch sollte klar sein, das man zur bewertung nicht weniger als 10ml einer probe anmischt, da sonst die abmessung für aromen ziemlich ungenau werden kann , da bei aromen ja im zentel ml bereich abgemessen wird ( 5% aroma bei ner 2ml probenmenge ist schwerlich genau zu ermessen)

mfg
ridcully


.......

mfg
ridcully


 
Ridcully
Beiträge: 262
Registriert am: 30.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#6 von Heinerich , 08.01.2012 17:10

Zitat von Ridcully

die angabe über die verwendete basis ist ok zur beurteilung eines fertigen liquids. für eine aromabewertung halte ich das nicht für sinnvoll.



Hallo Ridcully,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich selbst kann zu Deinen Einschätzungen nichts sagen, da ich erst am Anfang der Mischerei stehe. Das überlasse ich daher gern erfahreneren KollegInnen.

Zitat von Ridcully
mein vorschlag dazu:
alle aromen werden auf 0er basen getestet ( je mehr nicotin drin ist umso mehr verändert sich der geschmack)



Ok. Hab ich erst mal verstanden. In welche Richtung geht die Veränderung bei mehr Nikotin? Wird der Geschmack dann kräftiger?

Zitat von Ridcully
damit man die aromen verleichen kann sollte man auch die nuller basen in 3 grundarten einteilen pg - pvg - vg
hierbei wärs sinnvoll für jeden bereich eine basis festzulegen damit auch wirklich alle verkostungen identisch sind zb 80pg 20vg für pg basierend // 50pg 50 vg für pvg // 80 vg 20pg für vg basierend.
die einteilung hierfür ist jetzt willkürlich und soll nur als beispiel dienen.was man tatsächlich als grundlage für die vorgaben nimmt sollte im konsens entschieden werden.



Wenn die Basis solchen Einfluss auf die Ausprägung des Aromas hat, frage ich mich, ob wir nicht die mittlere Mischung (50/50) "vorschreiben" sollten. Der "Weg einer Interpretation" von einer PG-lastigen Basis zu einer VG-lastigen Basis wäre "länger, als wenn wir uns bei der Basis "in der Mitte" befinden.

Zitat von Ridcully
auch sollte klar sein, das man zur bewertung nicht weniger als 10ml einer probe anmischt, da sonst die abmessung für aromen ziemlich ungenau werden kann......



OK! Dann sollten wir auch das festlegen!

Da wir im Moment aber noch bei Punkt 1 der Beratung sind, wäre es nett, wenn Du zu dem Aufbau der bisherigen Bewertungsschemata noch kurz etwas schreiben würdest.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#7 von Kimmi , 08.01.2012 17:11

Hallo zusammen,
nachdem ich die Tage interessiert mitgelesen habe, melde ich mich nun auch mal zu Wort:
Die Idee von Heinerich find ich sehr gut, v.a. das jeder seine Erfahrungen auch in seiner Nic-Stärke wiedergeben kann.
Das Anmischen von 0er Liquid würde mir persönlich absolut nichts bringen, da ich im Moment 18er verdampfe und die Base auch gleich als solche bestelle, also was sollte ich mit einem 0er Liquid anfangen?
Der Geschmack verändert sich ja auch mit der Nikotinstärke, also dient es mir genauso recht wenig wenn Aroma XY von AB mit 18,793% in nem 0er Liquid super schmeckt. Tuts das dann auch noch in nem 18er?
Ich denke, als Vorlage könnte sowas wie Alex das gemacht hat dienen,z.B.
User 1: 60Vg/30PG/10Wasser 12mg:
Erdbeere von XY
schmeckt nach: Erdbeere

User 2: 50VG/50PG 0mg
Erdbeere von XY
schmeckt eher wie Erdbeermarmelade

User 3: reines VG 15mg
bla
bla
bla
Ich hoffe ihr wisst wie ich es meine.
Dann wäre es meines Erachtens nach auch ganz gut, wenn es möglich wäre das verschiedene Tester eines Aromas dies auch gemeinsam machen können, also nicht so, das es irgendwann 70 Beiträge von 70 verschiedenen Leuten über die Erdbeere von XY gibt, sondern so das 70 Erdbeermischer ihre Meinung abgeben können.
Wie das ganze umsetzbar sein soll, überlasse ich denen Leuten die etwas davon verstehen :-)

Schönen Sonntag Abend euch allen
LG Kimmi


Kimmi  
Kimmi
Beiträge: 219
Registriert am: 09.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#8 von Heinerich , 14.01.2012 13:36

Hallo??????



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#9 von Kimmi , 18.01.2012 17:57

Ja meine Lieben,
was ist nun los hier? Nix mehr? Das wär echt schade, wo seit ihr denn alle??
Hab ich euch etwa so erschreckt? Das war nicht meine Absicht... *schäm*
Kein Interesse mehr oder woran liegt es?

LG Kimmi


Kimmi  
Kimmi
Beiträge: 219
Registriert am: 09.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#10 von Ridcully , 18.01.2012 19:07

hallo zusammen.
komme leider erst jetzt dazu hier zu antworten, aber besser spät als nie.

...
v.a. das jeder seine Erfahrungen auch in seiner Nic-Stärke wiedergeben kann.
Das Anmischen von 0er Liquid würde mir persönlich absolut nichts bringen, da ich im Moment 18er verdampfe und die Base auch gleich als solche bestelle, also was sollte ich mit einem 0er Liquid anfangen?
[/quote]
nur als info, nicht als kritik.
36er liquid kostet unwesentlich mehr als 18er liquid.
mithilfe eines 0er liquid kann man für wenige cent sich die nikotinstärke die man möchte selber runtermischen.
zumal ich anmerken sollte, das sich meine eigene stärke innerhalb von wenigen wochen von 20 auf etwa 10 mg/ml reduziert hat. so konnte ich jederzeit meinen nikotinbedarf anpassen.

Zitat von Kimmi

Der Geschmack verändert sich ja auch mit der Nikotinstärke, also dient es mir genauso recht wenig wenn Aroma XY von AB mit 18,793% in nem 0er Liquid super schmeckt. Tuts das dann auch noch in nem 18er?



ich verstehe was du mir sagen willst, aber deine version führt zu noch mehr unbekannten in derselben gleichung.

wenn die grundlage auf der getestet wird überall gleich ist, dann bekommt man ein vergleichbares ergebniss.
wenn man allerdings an 4 reglern gleichzeitig dreht, weiss man am ende gar nicht mehr was jetzt der einzelne regler bewirkt hat.

für das liquid gibts also 4 faktoren, die den geschmack des aromas beeinträchtigen können.
menge an pg
menge an vg
menge an wasser
und menge an nikotin.

wenn wir annehmen, das mit steigendem anteil an vg auch die menge des aromas steigt ( nachzulesen in vielen selbstmischberichten einzelner user im forum) dann können wir sagen das man zb mit der doppelten menge an vg etwa x % mehr aroma braucht um denselben geschmack zu erzielen wie bei 0 vg.

wenn wir jetzt noch das vg als solches ändern indem wir den wasseranteil im vg erhöhen oder senken, dann sieht das ergebniss schon anders aus, da wir die konsistenz des liquid deutlich verändern und warscheinlich auch seine reaktion auf das aroma. evt entfaltet es mehr geschmack wenn mehr wasser vorhanden ist.(das ist nur ein beispiel)

wen ich zusätlich noch nikotion ins spiel bringe, dann kann man mit sicherheit sagen, das je mehr nikotin in der lösung ist , auch der aromageschmack deutlich nachlässt. das heisst also das ich mehr aroma brauche je mehr nikotin ich zugebe.

und als letztes gibts ja auch noch die sogenannten "dirty bases" und "universal bases" die schon als basis einen tabacgeschmack (also ein eigenes aroma) mitbringen. wenn die auch noch ins spiel kommen, dann weiss man überhaupt nicht mehr ob der geschmack vom aroma kommt oder von der liquid basis.


von daher der gedanke das ganze auf eine einheitliche grundlage zum testen zu bringen. und da es 3 hauptrichtungen gibt macht es sinn diese 3 als grundlage zu nehmen.

zum verkosten eines aromas braucht es ja nicht 100 ml von jeder liquidbasis.

alternativ könnte man auch ein aromapaktet zusammenstellen und zu testzwecken verschicken.

erdbeere 20ml in allen 3 0er varianten
vanille....
mango....
capuchino....


das ganze in eine kleine plastikbox und wird von tester zu tester geschickt. dieser tröpfelt dann ein paar tropen zum testen und notiert das ganze auf einem zettel und das paket wandert zum nächsten.
so testen alle ein und dasselbe aroma auf der gleichen basis wie alle andern.

nachteil einer solchen methode ist natürlich , das hierbei auch eine "reifezeit" des liquids entsteht, die man gar nicht verhindern kann.

alles also nicht so einfach.

Zitat von Heinerich
In welche Richtung geht die Veränderung bei mehr Nikotin? Wird der Geschmack dann kräftiger?



je mehr nikotin umso schwächer wird das aroma.

Zitat von Heinerich

Wenn die Basis solchen Einfluss auf die Ausprägung des Aromas hat, frage ich mich, ob wir nicht die mittlere Mischung (50/50) "vorschreiben" sollten. Der "Weg einer Interpretation" von einer PG-lastigen Basis zu einer VG-lastigen Basis wäre "länger, als wenn wir uns bei der Basis "in der Mitte" befinden.



das wäre eine zu überlegende alternative, wenn man sich auf eine mitte einigen kann.

Zitat von Heinerich

Da wir im Moment aber noch bei Punkt 1 der Beratung sind, wäre es nett, wenn Du zu dem Aufbau der bisherigen Bewertungsschemata noch kurz etwas schreiben würdest.

Gruß
Bernd



falls es ursprünglich nicht deutlich wurde, ich bevorzuge die heinrich variante.


.......

mfg
ridcully


 
Ridcully
Beiträge: 262
Registriert am: 30.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#11 von Heinerich , 18.01.2012 21:33

Hallo Ridcully,
zunächst mal Danke, dass Du Dich noch einmal in die Beratungen einschaltest.
Im Moment bezweifle ich allerdings ein wenig, dass noch genügend "fundiertes" Interesse an Aromenbewertungen besteht.
Ich warte allerdings noch mal ein wenig ab, bevor ich alles "zu den Akten lege".....

Vielleicht mache ich heute mal ne Kleinergänzung zu der Bewertungsliste.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#12 von Ridcully , 18.01.2012 21:42

im moment ist ja ziemlich viel bewegung in den news in nrw und allgemein.

sich durch das forum zu ackern nach 1-2 tagen dauert ja schon ewig ... denke das solche themen hier etwas hinten anstehen.

alldings könnte man sowas auch mal in ner kleinen runde auf einem stammtisch besprechen .. wenn ich mich recht entsinne kommst du doch aus dem raum bochum/herne.
wie wärs mal mit nem treffen auf dem herner stammtisch ?


.......

mfg
ridcully


 
Ridcully
Beiträge: 262
Registriert am: 30.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#13 von Heinerich , 18.01.2012 22:00

Da zum Bewertungsschema keine weiteren Erweiterungsvorschläge mehr gekommen sind, habe ich nun mal den Vorschlag von mona (Reifezeit) eingebaut.
Dann würde die einzelnen Bewertungen so aussehen:

Zitat
Hersteller: (z.B.) Flavourart

Basis: PG50, VG50 (VG-Wasseranteil 15%)
Aromenanteil: x%
Reifezeit: x Tage

Geschmack: (z.B.) eindeutig Wassermelone oder schmeckt mehr nach Wasser als nach Melone oder einfach nur süß oder ......
Geschmacksdeutung: (z.B.): künstlich oder real oder eher neutral oder......
Intensität: (z.B.) schwach oder mittel oder stark oder .....
Fazit: ......

Präferiere sonst: (z.B.) eher Tabakliquids, Fruchtliquids, Mentholliquids, süße L., herbe L., ........



Basierend auf den Ausführungen von Ridcully, die ich als ziemlich einleuchtend empfinde (bin allerdings absoluter Mischanfänger...), würde ich dafür plädieren, dass die Benutzung einer Basis PG50, VG50 (VG-Wasseranteil 15%) ohne Nikotin, verpflichtend vorgeben. Sonst sind die Bewertungen nicht vergleichbar!
Die Anfertigung einer solchen Basis ist letztlich ja auch nicht soooooo teuer!
Die erfahreneren Mixer können sich dazu ja noch austauschen, falls das nur für mich einleuchtend ist.
Dabei wäre es aber m.E. wichtig daran zu denken, dass die Bewertung nur die "Güte" von Aromen wiedergeben soll und keinen Ersatz für Mixrezepte darstellen soll. Dazu gibt es Anderes/Besseres! Die Bewertungen sollen letztlich nur denen helfen, die auf der Suche nach einem guten Aroma einer bestimmten Geschmacksrichtung sind.
Aus dem Grund würde ich es auch nicht soooooo gut finden, wenn auch noch Tips zur Kombination mit anderen Aromen dazukämen. Dann wären wir wieder in der Richtung von Rezepten. Ich finde, wir sollten uns da beschränken.

Bin mal gespannt, obs hier mit den Beratungen weiter geht.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#14 von kion , 18.01.2012 23:04

Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt etwas nunbeliebt mache, mal meine Gedanken.
Ich hab mal zurückgedacht als ich mich übers mischen informiert habe, bzw. auf der Suche nach Informationen zu den Aromen war.

Was interessierte mich:
- Geschmack des Aromas, schmeckt es nach dem gewollten usw.
- mit welcher Nikotinstärke wurde gemischt
- mit welcher Basis wurde gemischt
- Hinweise auf die Reifezeit

Ich habe mich dafür tagelang durchs Forum gewälzt und war immer heilfroh wenn ich mehrere Aussagen zu einem Aroma gefunden habe. Sprich nur eine Info zu 0mg Nic hätte nicht unbedingt meinen Wissensdurst befriedigen können.

Jeder der mit der Mischerei anfangen will und sich Infos zu den Aromen sucht, hat mit Sicherheit schon über die unterschiedlichsten Basen gelesen und sich so ein bestimmtes Grundwissen zugelegt. Ich finde es sehr interessant und vor allem lehrreich wenn ich lesen kann wie unterschiedlich ein Aroma mit den verschiedenen Basen und Nikotinstärken verhält. Außerdem bekommt man von vielen Aussagen einen besseren Eindruck zum Aroma. Schließlich wollen wir doch Informationen um uns ein leckeres Liquid zu mischen.

Letztendlich sollte überlegt werden, für wen diese Bewertung sein soll, für Anfänger oder Profis. Und ein Anfänger freut sich immer darüber wenn es Infos zu seinem speziellen Fall gibt. Überlegt doch einfach mal was euch bei der Suche nach Information helfen würde.

Eine Struktur für diese ganze Geschichte könnte z.B. so aussehen:

Hersteller (FA)
.... Aroma (Erdbeere)
....... Einzelne Bewertungen der User (kann doch ruhig 1 oder mehrere Seiten sein)
.....Aroma (XXXX)
....... Einzelne Bewertungen der User
Hersteller (Inawera)
.... Aroma .....
...... Einzelne ....

Somit könnte jeder direkt bei seinem Lieblingshersteller nach dem gewünschten Aroma suchen.

Mein Hinweis auf evtl. Kombinationsmöglichkeiten war nicht als Rezept gedacht. Der Gedanke war, dass es Aromen gibt die alleine einfach nix taugen aber mit einem anderen Aroma der Hammer sind. Ebenso gibt es Aromen die alleine einfach zu mächtig/stark/penetrant oder wie auch immer sind aber mit einem Begleiter hervorragend.

So das wars erst mal. Schimpfe nehme ich gerne entgegen


dampfende Grüße
Marion

Alles was ich nicht brauche hab ich schon.


 
kion
Beiträge: 391
Registriert am: 11.11.2011

zuletzt bearbeitet 18.01.2012 | Top

RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#15 von Heinerich , 19.01.2012 09:08

Zitat von kion
So das wars erst mal. Schimpfe nehme ich gerne entgegen



Quatsch!

Zitat von kion
Was interessierte mich:
- Geschmack des Aromas, schmeckt es nach dem gewollten usw.
- mit welcher Nikotinstärke wurde gemischt
- mit welcher Basis wurde gemischt
- Hinweise auf die Reifezeit

Ich habe mich dafür tagelang durchs Forum gewälzt und war immer heilfroh wenn ich mehrere Aussagen zu einem Aroma gefunden habe. Sprich nur eine Info zu 0mg Nic hätte nicht unbedingt meinen Wissensdurst befriedigen können.



Wäre das anders gewesen, wenn Du eine fundierte Info über die Geschmacksveränderung bei Zugabe von Nic. gehabt hättest?
Ich sehe (in der Zwischenzeit) folgendes Problem:
Im Thread "Erdbeer" beurteilt jemand das Aroma der Fa XY, bei 15mg als "sehr zurückhaltend". Der nächste Erdbeer von einem anderen Hersteller, bei 0mg, als "sehr vollmundig"!
Diese beiden Aussagen sind nun nicht vergleichbar!

Wenn die Aromen beider Hersteller, mit einheitlicher Basis und 0mg, einmal als "vollmundig", zum Anderen als "eher flach" beschrieben wird, dann ist eine Vergleichbarkeit (um Auszuwählen) eher gegeben. Geschmackliche Veränderungen müssten dann halt aus Hinweisen (mehr Nic = weniger Geschmack... usw.) "abgeleitet" werden. Wobei eine Ableitung ja ohnehin immer notwendig wäre!!! Wenn jemand mit 15 mg dampft, dann muss er bei einer Beschreibung mit 6 mg. auch ableiten, wie sich das geschmacklich auswirkt.

Zitat von kion
Jeder der mit der Mischerei anfangen will und sich Infos zu den Aromen sucht, hat mit Sicherheit schon über die unterschiedlichsten Basen gelesen und sich so ein bestimmtes Grundwissen zugelegt.



Abgesehen davon, dass ich mir da nicht ganz so sicher wäre, bezieht sich das "Basiswissen" aber recht wenig darauf, wie sich der Geschmack bei verschiedenen Basen verändert. Davon habe ich jedenfalls nix gefunden.

Zitat von kion
Ich finde es sehr interessant und vor allem lehrreich wenn ich lesen kann wie unterschiedlich ein Aroma mit den verschiedenen Basen und Nikotinstärken verhält.[quote="kion"]

Finde/fände ich auch interessant aber das wären dann für mich Aspekte, die was mit den Rezepturen zu tun haben.
Beisp.: Ich mixe auch Cocktails. Wenn da Vergleiche gemacht werden (z.B. Cachaca), dann ist die Basis, in der die Spirituose getestet wird immer gleich und vrgeschrieben!!
Alles andere bezieht sich auf Rezepte, bei denen ggf. andere Zuckesorten (beim Caipi...) benutzt werden.

[quote="kion"]Eine Struktur für diese ganze Geschichte könnte z.B. so aussehen:

Hersteller (FA)
.... Aroma (Erdbeere)
....... Einzelne Bewertungen der User (kann doch ruhig 1 oder mehrere Seiten sein)
.....Aroma (XXXX)
....... Einzelne Bewertungen der User
Hersteller (Inawera)
.... Aroma .....
...... Einzelne ....



Im Moment blicke ich noch nicht so ganz durch, ob wir beide über die gleiche Struktur schreiben.
Also, bisher vorgeschlagen ist:
- Bereich Aromenbewertung
- darin je ein Thread für die jeweilige Geschmacksrichtung
- in dem jeweiligen Thread dann die Beurteilungen verschiedener Hersteller (aber immer zum gleichen Aroma)

Das heißt, dass es im Bereich "Aromenbewertung" Threads gibt zu "Erdbeer", "Capuccino", "Apfel"....
Im jeweiligen Thread, befinden sich dann zwar immer mehrere Bewertungen aber immer bezogen auf eine Geschmacksrichtung!

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#16 von Lilalil , 19.01.2012 10:08

Da kann ich Heinerich zustimmen.

Wenn wir eine Aromenbewertung machen, finde ich eine Grundlage die für alle gleich ist treffender.
Das ein Aroma durch Nikotin etc. beeinflußd wird, weiß man, bzw. bekommt man auch als anfänger in kurzer Zeit mit.

Ich denke es geht ja darum zu wissen ob zb. ein Zitronen Aroma eher in die "süße" oder "saure" richtung geht.
Wenn ich dann dort lese "süß" bei 12mg VG Nikotin
oder "nur Zitronig" bei 6mg PG bringt mir das leider abolut nichts.
Jeder hat irgendwann "seine" Basis und (auch wenn es länger dauert) weiß man dann auch wenn ein aroma als sehr süß bewerte wird (auf einer einheitlichen Basis), ob es in seiner Basis noch süßer wird oder abgeflacht.
Diente jetzt nur als beispiel und hoffe man hat mich verstanden worauf ich hinaus wollte.


 
Lilalil
Beiträge: 679
Registriert am: 04.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#17 von kion , 19.01.2012 10:14

Zitat von kion
Eine Struktur für diese ganze Geschichte könnte z.B. so aussehen:

Hersteller (FA)
.... Aroma (Erdbeere)
....... Einzelne Bewertungen der User (kann doch ruhig 1 oder mehrere Seiten sein)
.....Aroma (XXXX)
....... Einzelne Bewertungen der User
Hersteller (Inawera)
.... Aroma .....
...... Einzelne ....



Im Moment blicke ich noch nicht so ganz durch, ob wir beide über die gleiche Struktur schreiben.
Also, bisher vorgeschlagen ist:
- Bereich Aromenbewertung
- darin je ein Thread für die jeweilige Geschmacksrichtung
- in dem jeweiligen Thread dann die Beurteilungen verschiedener Hersteller (aber immer zum gleichen Aroma)

Das heißt, dass es im Bereich "Aromenbewertung" Threads gibt zu "Erdbeer", "Capuccino", "Apfel"....
Im jeweiligen Thread, befinden sich dann zwar immer mehrere Bewertungen aber immer bezogen auf eine Geschmacksrichtung!

Gruß
Bernd
[/quote]

Wir reden nicht über die gleiche Struktur. Mein Vorschlag geht dahin die Aromen nach Hersteller aufzulisten. Da die meisten Shops fast nur von 1-2 Herstellern Aromen im Angebot haben, könnte ich so unter dem Hersteller die Beurteilung der einzelnen Aromen finden und danach meine Bestellung abschicken. Ich finde es einfacher, so habe ich mich durchgewurschtelt für meine Bestellung bei Inawera. Welche Aromen kamen gut an bzw. schmeckten nach dem was drauf stand und liegen sie in meiner Geschmacksrichtig.


dampfende Grüße
Marion

Alles was ich nicht brauche hab ich schon.


 
kion
Beiträge: 391
Registriert am: 11.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#18 von Lilalil , 19.01.2012 11:14

Hm, ok.
Nur das ich es verstehe.

Wenn ich jetzt aber nach Vanille suche.
Müßt ich doch zuerst sämtliche Hersteller einzeln abklappern von der Struktur, oder?
Wäre für mich ein ziemliches herumgerudere..Thread vor, zurück, vor...hach, hab ich den hersteller schon durch.

Wenn ich jetzt aber nur einen Vanille Thread hätte, wären doch dort alle Hersteller zusammen und kann mir (auch mit ner Strichliste) ein Gesamtüberblick verschaffen.

Hm, weiß nicht was besser wäre.
Ich schaue aber auch nicht nach Hersteller, sondern erstmal was über den Geschmack gesagt wird, um mir dann im überblick den Hersteller zu suchen.


 
Lilalil
Beiträge: 679
Registriert am: 04.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.01.2012 | Top

RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#19 von kion , 19.01.2012 11:20

Zitat von Lilalil


Hm, weiß nicht was besser wäre.
Ich schaue aber auch nicht nach Hersteller, sondern erstmal was über den Geschmack gesagt wird, um mir dann im überblick den Hersteller zu suchen.




Tja wie ist es nun sinnvoller. Jeder hat so seine Vorgehensweise. Wenn ich Lust auf neue Aromen habe, ist mir die Suche nach Herstellern lieber. Ich blättere dann durch und lese die einzelnen Beurteilungen usw.

Ich gestehe, auf die Idee mit einer Strichliste bin ich noch gar nicht gekommen


dampfende Grüße
Marion

Alles was ich nicht brauche hab ich schon.


 
kion
Beiträge: 391
Registriert am: 11.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#20 von Lilalil , 19.01.2012 11:33

Hm, ich glaube wir sollten vielleicht auch erstmal wissen wieviel Platz man uns dafür zur Verfügung stellt.
Im 1. Thread hatte ich ja schon erwähnt das es dann 100te Threads benötigt wenn wir sämtliche Aromen einzeln auflisten.

Oder ob wir auch wie bei den Shops eine Bewertungsfunktion bekommen.
Aber dann wirds wohl von der Menge noch mehr?

Ich find das schon etwas fizzelig.


 
Lilalil
Beiträge: 679
Registriert am: 04.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#21 von leeloo , 19.01.2012 11:45

... meine Meinung: Geschmack ist Geschmackssache und von unendlich vielen Faktoren abhänging.
Ich würde mir niemals anmaßen wollen allgemeingültige Aussagen über diese oder jenes zu geben.
Egal ob Liquid, Aroma oder Döner mit Pommes.
Jeder Mensch tickt anders, jeder Tag ist anders, jeder Verdampfer ist anders und sogar die Raumtemperatur ist
jeden Tag anderes. Das Wetter auch :) Wie gesagt meine Meinung.


Ob A2 Classic, Lavatube-Screwdriver-EGO-T oder EGO-C das dampft und tut nicht weh :)
und Vorbeugen ist immer besser als auf die Schuhe kotzen :)


 
leeloo
Beiträge: 90
Registriert am: 02.10.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#22 von Heinerich , 19.01.2012 18:05

Zitat von Lilalil
Hm, ich glaube wir sollten vielleicht auch erstmal wissen wieviel Platz man uns dafür zur Verfügung stellt.
Im 1. Thread hatte ich ja schon erwähnt das es dann 100te Threads benötigt wenn wir sämtliche Aromen einzeln auflisten.

Oder ob wir auch wie bei den Shops eine Bewertungsfunktion bekommen.
Aber dann wirds wohl von der Menge noch mehr?



Irgendwie blicke ich nicht durch......
Mischu hatte, an anderer Stelle, vorgeschlagen, dass wir hier die Planung machen und die Administration dann entscheidet, ob ein Bereich eingerichtet wird.
Sinnig wäre es m.E., wenn wir ein Unterforum im Bereich "Kunden Rezensionen & Bewertungen" bekommen würden.
Dort würde dann je ein Thread für jeden Geschmack eingerichtet werden.
In dem jeweiligen Thread wären dann die "Bewertungen" der Hersteller drin, von denen das jeweilige Aroma angeboten wird.
Es kann also durchaus sein, dass da 5 Beiträge für Aroma Erdbeer von FA, 3 für Erdbeer von CBV und 2 für Erdbeer von Inawera drin stehen. Also insgesamt 10 bei Erdbeer. Und für andere Aromen ebenso.
Natürlich könnte sowas umfangreich werden.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#23 von Lilalil , 19.01.2012 18:43

Ja, ich hab mich halt nur gefragt, was ist wenn wir uns was großes vorstellen und ausbauen und danach heißt es..
ne, ihr bekommt nur so nen kleinen mit 5 Threads zb.

Aber gut, lassen wir das. Ich hab nix gesagt.
Machen wir ne ganz große Ausarbeitung.

Wie wäre es denn mit sowas wie bei den Shop Bewertungen.
Also zb. Bewertet Vanille - welcher Hersteller kommt für euch an Vanille am besten ran.
Abstimmungen nur mit begründung...da drunter kann dann ja jeder das "Formular" das hier schon als beispiel gepostet wurde ausfüllen.

Und in der abstimmung/umfrage werden alle bekannten hersteller aufgelistet.
Inkl. dem Punkt sonstige Hersteller.

Grund warum ich so dachte...ich hab meine Strichliste (welcher hersteller am besten dafür ist) gleich sichtbar

War jetzt aber nu ne Idee.


 
Lilalil
Beiträge: 679
Registriert am: 04.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#24 von Lilalil , 19.01.2012 18:46

Ne, ganz blöde Idee.
Wenn ich dann ja plötzlich von einem anderen Hersteller ein Aroma für besser befinde, kann ich ja meine Stimme nichtmehr zurück nehmen.
Ich kann ja dann nur mein neues Ergebniss so mitteilen....wenn das dann mehrere so machen, ist das ergebniss auch wieder falsch.


 
Lilalil
Beiträge: 679
Registriert am: 04.12.2011


RE: Aromenbewertung: Struktur und Umsetzung

#25 von Heinerich , 20.01.2012 18:29

Liebe Lilalil,
was machst Du eigentlich mit Deinem Auto???? (Avatar....)

Zitat von Lilalil
Ne, ganz blöde Idee.
Wenn ich dann ja plötzlich von einem anderen Hersteller ein Aroma für besser befinde, kann ich ja meine Stimme nichtmehr zurück nehmen.
Ich kann ja dann nur mein neues Ergebniss so mitteilen....wenn das dann mehrere so machen, ist das ergebniss auch wieder falsch.



Die Idee der Bewertungsliste entstand, weil es im Moment gar keine Anhaltspunkte für die "Güte" von Aromen gibt. Es sei denn, man beschäftigt sich gern und ausgiebig mit der unzureichenden Suchfunktion in Foren....

Natürlich kann es sein, dass einem ein Aroma, nach einiger Zeit "nicht mehr gefällt". Bewertet man allerding einigermaßen fair, dann kommen ja keine Präferenzen zustande, sondern eine einfache Beschreibung. Die besagt dann, ob das Aroma nun wirklich in Richtung (z.B.) "Schwarze Johannisbeere" geht oder nicht. Das "Urteil" wird ja nicht falsch, weil man es nicht mehr mag.
Ich hatte z.B. mal ein Liquid "Cream" von Hightechsmoke. Das Zeug schmeckt (für mich) in der Tat nach "Cream". Ich mag es allerdings einfach nicht. Ich könnte also die Geschmacksrichtung beurteilen ohne das Aroma zu mögen.

Gruß
Bernd



Hardware: eVic VTC Mini + Uwell Crown, VAMO VV/VW + BT-V1 + Vivi Nova
Softiges (selbstgemischt): Schw. Johannisbeere, Wassermelone, Erdbeer-Menthol und ......


 
Heinerich
Beiträge: 454
Registriert am: 01.11.2011


   

Katastrophale Zustände im Offline-Handel...langsam wird es gefährlich




Auswahl Marktübersicht







e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz