Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#51 von Torsten68 , 11.01.2012 13:55

Zitat
DAZ.online-Umfrage zu E-Zigaretten
Große Mehrheit für freien Verkauf

Stuttgart - Die Mehrheit der DAZ.online-Leser sieht die E-Zigaretten im freien Verkauf außerhalb der Apotheke. Bei unserer DAZ.online-Umfrage stimmten lediglich 3,5 Prozent dafür, die elektrische Zigarette wie ein Arzneimittel zu behandeln und unter die Apothekenpflicht zu stellen. Viele Teilnehmer posteten, die elektrische Zigarette sei weniger schädlich als die Tabakzigarette.


http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de...rkauf/6205.html

Da ist mal Danke angesagt für diesen guten Bericht


Torsten68  
Torsten68
Beiträge: 1.808
Registriert am: 12.09.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#52 von Miezmiau , 11.01.2012 17:32

Hallo,
ich hatte mich schon gewundert, daß DerWesten = WAZ-Gruppe so lange still war, nachdem sie ja eine Zeitlang fast täglich einen Artikel online hatten.

Nun gibt es wieder einen:

online: Der Westen (WAZ-Gruppe)
Datum: 11.01.2012 | 16:46 Uhr
Titel: Verbotspläne steigern Verkaufszahlen von E-Zigaretten
Link: Der Westen (WAZ) 11.01.12

Zitat
Essen. Seit Gesundheitsministerin Barbara Steffens erwägt, E-Zigaretten nur noch in Apotheken verkaufen zu lassen, boomt das Geschäft noch stärker als vorher. So sehr, dass die Lieferanten kaum mit der Produktion nachkommen. Ungeachtet der unbekannten gesundheitlichen Risiken.




Das Leben hat keinen Reset-Button.


 
Miezmiau
Beiträge: 3.099
Registriert am: 19.11.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#53 von Torsten68 , 11.01.2012 17:48

Klar und die Tabakhändler springen auf . Würde mich nicht Wundern wenn die Stimmung der Minister um schlägt und alles doch nicht so schlimm ist solange man aber nur Liquids von den Drogenbaronen( Tabakhersteller) in der Pharmalobby (APO) holt


Torsten68  
Torsten68
Beiträge: 1.808
Registriert am: 12.09.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#54 von Torsten68 , 11.01.2012 19:12

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ul...art4329,1288628

Zitat
Doch was ist nun richtig? Das baden-württembergische Sozialministerium beruft sich auf das Nichtraucherschutzgesetz. Und wie die normale Zigarette falle auch die E-Zigarette unter dieses, so eine Sprecherin. Bis geklärt sei, ob die E-Zigarette nun schädlich ist oder nicht, bewerte man sie wie eine normale Zigarette auch.




Wieder ein Ministerium was keine Ahnung hat .

Gibt es den nur noch Politische und Rechtliche Nieten


Torsten68  
Torsten68
Beiträge: 1.808
Registriert am: 12.09.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#55 von Seemann , 11.01.2012 20:05

Zitat von Torsten68
Wieder ein Ministerium was keine Ahnung hat.



Vielleicht entschließt sich der e-Zigarettenverband erneut, eine Abmahnung zuzustellen.
In NRW hatte sich das dortige Ministerium ja jüngst entschlossen, den Informationstext bzgl. Nichtraucherschutz zu kürzen (s. hier: Lest euch das mal durch). Und dem war eine Abmahnung vorangegangen.

In jedem Fall hängt sich das Sozialministerium in B-W verdammt weit aus dem Fenster...


Seemann  
Seemann
Beiträge: 97
Registriert am: 13.11.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#56 von Torsten68 , 11.01.2012 20:15


Torsten68  
Torsten68
Beiträge: 1.808
Registriert am: 12.09.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#57 von Seemann , 17.01.2012 17:23

Senta hatte in einem anderen Thread gerade auf einen neuen Bericht der "Wirtschaftswoche" hingewiesen:
www.wiwo.de .
Der ist aber auch kein Ruhmesblatt für die Redaktion. Beachtet: Er ist 3 Seiten lang.


Seemann  
Seemann
Beiträge: 97
Registriert am: 13.11.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#58 von LarsK , 17.01.2012 17:25

Auch hier, hinterlasst eure Kommentare:

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachr...trotz-Warnungen




„Gesellschaftliche Veränderung fängt immer mit Außenseitern an, die spüren, was notwendig ist.“
Robert Jungk


LarsK  
LarsK
Beiträge: 291
Registriert am: 04.11.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#59 von K-Dampfer , 03.03.2012 00:17

Nabend,

soeben per E-Mail an das Sozialmisisterum gesendet. Es ist recht formlos, alles andere würde es unnötig verkomplizieren:


Guten Tag,

ich habe eben mit Empörung gelesen, dass von Ihne die folgende Aussage zum Thema E-Zigaretten in der Presse veröffentlicht wurde:

"Das Sozialministerium in Stuttgart weist aber darauf hin, dass auch für E-Zigaretten das Nichtraucherschutz-Gesetz gelte. „Wer glaubt, man kann die E-Zigarette in Innenräumen reinziehen, der täuscht sich“, heißt es."

Mit welcher Passage im Landesnichtraucherschutzgesetz begründen Sie diese Aussage? Der Gesetzestext nennt explizit als Begründung den "TABAK-Rauch". Nun handelt es sich bei E-Zigaretten weder um Rauch (weil keine Verbrennung statt findet) noch um Tabak. Es findet also in keinem Falle das NichtRAUCHERschutzgesetz Anwendung auf E-Zigaretten. Ich bitte Sie den Gesetzestext mit einem Rechtsexperten nocheinmal zu überprüfen und Ihre Aussagen bezüglich der Presse entsprechend zu korrigieren. Ich halte es für den falschen Weg, pauschal Verbote auszusprechen, die kein Fundament haben und daher Gefahr laufen, von den Gerichten gekippt zu werden. Es ist besser, solche Dinge erst garnicht vor die Gerichte zu bringen.

Sie sollten beachten, dass in einem Rechtsstaat wie in Deutschland grundsätzlich die Unschuldsvermutung anzuwenden ist, d. h. etwas, was nicht nachweislich einen Tatbestand erfüllt, ist nicht verurteilbar. Ich bitte Sie als verantwortungsvolle Stelle, diesen überaus wichtigen Grundsatz auch in Bezug auf die E-Zigarette zu berücksichtigen und nicht von vorneherein den mündigen Bürger etwas auf Verdacht zu verbieten, über das in keinster weise ein Nachweis über eine Schädigung dritter vorliegt. Ein Neugeborenes Kind wird auch nich nach der Geburt eingesperrt, nur weil es irgenwann in seinem leben eine Straftat begehen könnte.

Nikotin ist übrigens nicht zwingend Bestandteil der E-Zigaretten und selbst wenn - es ist nich krebserregend und in den geringen Dosen wie in E-Zigaretten und auch in normalen Tabakzigaretten nicht Krankheitsverursachend. Schädlich und Krebserregend sind lediglich diejenigen Stofe, die durch eine Verbrennung entstehen - wie Formaldehyd, Blausäure und vorallem Teer. Das alles wird von der E-Zigarette nicht erzeugt und daher weder an den Konsument noch an die Umgebung abgegeben. Der Hauptträgerstoff Propylenglycol, der in E-Zigaretten enthalten ist und derzeit ebenfalls kritisiert wird, ist seit vielen Jahren ein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff und wird unter anderem in Medikamenten (Asthmasprays, Zahnpasta usw.) und auch in Vernebelungsmaschinen in Diskotheken oder im Theater eingesetzt.

Grüße


K-Dampfer  
K-Dampfer
Beiträge: 3
Registriert am: 28.12.2011


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#60 von Jan0815 , 03.03.2012 00:44

Moin ,

ich habe da grad nen schönen Text in einem Blog gefunden : http://theintelligence.de/index.php/gese...-zigarette.html

MfG Jan




Ich hab gerade erst angefangen ... das wird schon noch


Jan0815  
Jan0815
Beiträge: 37
Registriert am: 12.02.2012


RE: Diskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#61 von Mex , 03.03.2012 07:15

Ja so ist das hier in Deutschland , was sagt uns das .....!!!!


Mex  
Mex
Beiträge: 581
Registriert am: 18.02.2012


RE: Disskusionen zu Zeitungsartikeln und Medien

#62 von Bollerfritze , 03.03.2012 08:11

Zitat von Haager
Ich muß doch mal folgenden Link setzen: http://www.tagesspiegel.de/meinung/komme...en/1604452.html
Das klingt nach OT, aber der letzte Absatz zeigt wo ein Teil des Nebels der Medien produziert werden. Interessant ist vor allem auch die Rolle von N. Schellberg - B90/Grüne und auch A. Fischer. Ob die Bündnisgrünen wirklich so gegen die E-Zigarette sind wie ein Teil ihrer Mitglieder sich in den hohen Ämtern und Vorständen darstellen? Ich denke nicht - sondern ich denke, das die Basis darüber gar nicht erfreut sein wird.





… und die Liste der politisch angehauchten Lobbyisten könnte man noch unendlich erweitern.
So ist das nun mal, wo Geld beginnt hört das Gewissen auf.


 
Bollerfritze
Beiträge: 51
Registriert am: 05.02.2012


   

Politiker, Korruption in Deutschland erlaubt
Heise Telepolis Artikel

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht







e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz