Zwei kleine Mankos der eGo-C

  • Seite 1 von 2
27.12.2011 08:45 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2011 08:49)
avatar  Andi.i
#1 Zwei kleine Mankos der eGo-C
avatar

- nach 11 Tagen eGo-C -

Zwei Beobachtungen: austretendes Kondenswasser & (scheinbar) inkonstante Akkuleistung

  • Austretendes Kondenswasser:
    Irgendwann fiel mir auf, dass die Außenseite des Geräts (folglich auch meine Handfläche) ziemlich verschmiert war; bei genauerer Betrachtung waren kleine Tröpfchen nahe den Luftlöchern zu erkennen - da schien also "etwas" auszutreten. Also alles auseinander geschraubt und: auf allen sichtbaren Flächen sämtlicher Einzelteile (also auf der Cone-Innenfläche oben & unten, auf dem Gewinde im Cone, auf der Außenfläche der Verdampfereinheit, auf dem Gewinde an der Body-Außenfläche, auf der Flächen "im" Body oben & unten, sowie auf dem Kontakt des Akkus) war Flüssigkeit - und zwar nicht zu knapp. Ich dachte zuerst an das berühmte "Siffen", im Sinne von "unvorgesehener Austritt von Liquid", jedoch wird die eGo-C ja u.a. auch wegen des sozusagen quasi-unmöglichen Siffens allseits angepriesen. Also hab ich die Sache mal weiter beobachtet und mir den Kopf darüber zerbrochen, was da los sein kann. Falsche Zugtechnik: ausgeschlossen, bin kein Anfänger (mehr) und auch als Anfänger hab ich's nicht vollbracht, mein nun "altes" Gerät, die eGo-T/b, zum Siffen zu bringen. Silikondeckel: ausgeschlossen, Plastikdeckel bringt gleiches Phänomen mit sich. Also hab ich mir das "Innenleben" der Einzelteile, als die eGo-C mal wieder zu "gurgeln" begann, mal angesehen und naja, es scheint so: an der Innenseite des Cone, dort, wo das Tankdepot steckt, bildet sich ein Kondensat des Dampfes; dieses sammelt sich und sammelt sich, bis es irgendwann almählich in geringen Mengen hinab fliest und auf dem kleinen runden Vorsprung "landet"; dort sammelt es sich weiter und fliest irgendwann weiter nach unten, also an diesem Vorsprung (man hält das Ding ja nicht permanent exakt senkrecht) entlang über die Fläche, wo die Verdampfereinheit sich befindet Richtung Body und Gewinde. Es gerät in Kontakt mit der Verdampfereinheit und sucht nach und nach auch dort seinen Weg herab. Schließlich erreicht es das Gewinde im Cone, dadurch auch das Gewinde am Body und seine Innenseite. Letztlich tritt es jedenfalls u.a. an den Luftlöchern aus. Das sind die Vermutungen, die ich aufgrund meiner Beobachtungen anstellen kann. Sicher, wenn man beim Auffüllen des Tanks direkt mal eben alles abwischt, hat man das Problem nicht - von der eGo-T war ich das allerdings nicht gewohnt, also hab ich anfangs durchaus auch ne ganze Weile vor mich hingedampft, sodass das ganze Kondensat sich auf die Reise auf meine Handfläche machen konnte. Ich nehme an, diese Sache passiert bei der C aufgrund dessen, dass der VD aus mehr Einzelteilen ohne richtige Verdichtung besteht... eine genauere Betrachtung der eGo-T bewegt mich zur Annahme, dass es dort weniger Möglichkeit für derartige Prozesse gibt.


  • Inkonstante Akkuleistung:
    Akku frisch geladen, weiße LED: dampft wie hulle, kann geschmacklich leicht kokelig werden, wenn man nicht aufpasst. Danach ganz "normal". Nach einem Weilchen bei hellblauer LED: etwas weniger Dampf als vorher. Kurz vor der dunkelblauen LED & während dunkelblauer LED: im Vgl. zu "weiß" eher wenig Dampf. Kurz bevor der Akku den Geist aufgibt und bevor das Depot leer ist: ganz wenig Dampf, man muss spürbar länger drücken/ziehen, damit man auf seine gewohnte Menge kommt. Das fällt einem wie ich finde richtig krass auf, wenn man einen leer gewordenen Akku abschraubt und dann den vollgeladenen verwendet: wummms, ne Dampfmenge, die sich echt gewaschen hat. :) Nun, ja, ich weiß, eiiiiigentlich ist es etwas absurd, einen ungetakteten Akku anzunehmen, wo ein getakteter versprochen wird, jedoch hab ich im Netz einige Berichte anderer User gefunden, welche die gleichen Beobachtungen machen (übrigens auch, was das vermeintliche "Siffen" anbelangt).



  • Naja, das sind mMn zwei kleine "Schwachpunkte" der eGo-C, denn ich hab nicht gern viel Aufwand, zumindest nicht bei einem Gerät im Vgl. zu seinem Vorgänger und ich hätte auch gern eine durchweg konstante Dampfmenge. Ich möchte außerdem anmerken, dass ich dadurch noch lange kein Feind o.ä. der eGo-C bin - ich mag das Gerät, es sieht toll aus, liegt gut in der Hand und hat natürlich gegenüber seinem Vorgänger einige bekannte Vorteile, welche ich sehr schätze.

    Falls jemand ähnliche oder ganz andere oder ganz konträre Erfahrungen mit der eGo-C gemacht hat, ruhig mitteilen, bin neugierig, so ein neues Gerät kennen zu lernen kann ja doch hier und da recht interessant sein. :)


     Antworten

     Beitrag melden
    27.12.2011 08:57 (zuletzt bearbeitet: 27.12.2011 09:00)
    #2 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Da ich das Innenleben bei jeder Tankbefüllung trocken lege, bzw. einmal kurz mit einem Tuch alles abwische, ist das Kondensat noch nie so weit gekommen bei mir. (Edit: Das mache ich übrigends von Anfang an mit meinen Dampfen weil Professor Doktor Philgood das in seinen Videos so emfohlen hat ;D)
    Das mache ich eigentlich auch schon aus hygienischen Gründen, weil ich nicht will das dort alles ständig feucht ist.


     Antworten

     Beitrag melden
    27.12.2011 11:03
    #3 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Das Problem mit den Akkus der eGo-C ist mir auch schon aufgefallen. Ab hellblau lässt die Dampfmenge langsam nach. Sollte bei getaktetem Akku eigentlich nicht vorkommen. Leider habe ich keine Möglichkeit das mal zu messen. Würde mich schon intressieren, welche Spannung ab hellblau noch anliegt.

    Klaus


     Antworten

     Beitrag melden
    27.12.2011 11:28
    avatar  lonan
    #4 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Das Innenleben wische ich auch täglich trocken, da sich immer Kondensat bildet. Wartungsfrei in dem Sinne, scheint auch eine EGO-C nicht zu sein. Bin sonst sehr zufrieden mit meiner Dampfmaschine. Das Problem mit den Akkus kann ich auch so bestätigen.

    Lonan


     Antworten

     Beitrag melden
    27.12.2011 20:26
    avatar  ( gelöscht )
    #5 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar
    ( gelöscht )

    Das ist mir auch aufgefallen. Am Anfang dampfen die Dinger wie Hölle und ab hellblau wird's weniger.


     Antworten

     Beitrag melden
    27.12.2011 20:50
    #6 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Zitat von Andy-C
    - nach 11 Tagen eGo-C -

    Nun, ja, ich weiß, eiiiiigentlich ist es etwas absurd, einen ungetakteten Akku anzunehmen, wo ein getakteter versprochen wird, jedoch hab ich im Netz einige Berichte anderer User gefunden, welche die gleichen Beobachtungen machen



    Jetzt, wo ich das so lese, ist mir auch schon aufgefallen. Habs aber Mangels "Fachwissen" garnicht so als Problem empfunden. Wenns an dem ist, was Andy-C vermutet, wäre das doch eigentlich ein rechter Grund für ne Reklamation oder ?

    Gruß, Andreas


    Signatur ? ... Jau, hatte ich mal.


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 07:17
    #7 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Kondenswasser

    Nach dem Knopf-loslassen noch ein wenig ziehen/saugen

    Base ⅔VG / 6er-N / ca 1,0Ω SC / 10W
    Bin ein Dampfer und kein Liquidvernichter


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 07:27
    #8 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Zitat von el taxista
    Kondenswasser

    Nach dem Knopf-loslassen noch ein wenig ziehen/saugen



    Habe ich auch versucht, bei der C scheinen aber solche Mengen Kondenswasser zu entstehen, das daß nicht komplett abzustellen ist.
    Wenn man einen ganzen Tank durchdampft ist es bei mir wirklich so, das der Verdampfer im Kondensat gewässert ist.


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 07:29
    avatar  Lilalil
    #9 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Da bin ich zum Glück nicht allein was den Akku betrifft.
    Hab mich aber nicht wirklich getraut darüber was zu sagen.
    Außerdem hätte es ja nur Einbildung sein können weil man weiß das der Akku leer geht.

    Gut zu wissen das es wohl doch keine Einbildung ist.

    Mich stört es aber nicht wirklich...nur was hat man dann für einen akku in den Händen?
    Doch einen kaputten, oder doch keinen getakteten?


    Zum Kondenswasser
    Da kann ich auch ziehen, aber bei mir bleibt es ebenfalls drin.


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 07:33
    avatar  samol
    #10 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Zitat
    Zitat von Andy-C- nach 11 Tagen eGo-C -

    Nun, ja, ich weiß, eiiiiigentlich ist es etwas absurd, einen ungetakteten Akku anzunehmen, wo ein getakteter versprochen wird, jedoch hab ich im Netz einige Berichte anderer User gefunden, welche die gleichen Beobachtungen machen



    Jetzt, wo ich das so lese, ist mir auch schon aufgefallen. Habs aber Mangels "Fachwissen" garnicht so als Problem empfunden. Wenns an dem ist, was Andy-C vermutet, wäre das doch eigentlich ein rechter Grund für ne Reklamation oder ?



    Das fällt euch jetzt nur mehr auf, da ihr ja in etwa wisst wie voll der Akkus ist.
    Bei meiner Ego-T is das auch so. kurz bevor der Akku blinkt kommt fast nix mehr und der frisch geladene dampft wie Sau.
    Ich denke mal wo nix is kann auch nix getaktet werden :-D


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 07:43
    #11 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    ^^ Kann ich nur bestätigen is bei meien ego-t akkus alle samt so!

    Rechtschreibfehler Sind stehts gewollt und dienen zur belustigung!

    Hardware: LT,eLea(passthrough),eGo-t/c und div. Tanks und Cartos und Flamm Neu LS-T
    Software: Selbst versorger seit anfang dezember 2011
    Sogar meine Füsse dampfen ab und zu!!!!


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 08:11
    #12 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Naja, es ist ja eigentlich so das die Akkus bei unter 3.2 oder 3.3V abschalten und das reicht erstmal aus um zu Dampfen. Der Akku bringt aber frisch aufgeladen mehr Volt, hier setzt die Taktung ein und schneidet kurzzeitig den Akkus ab, so das efffektiv die gleiche Voltzahl (zB 3.2V) anliegt wenn man ein Meßgerät dranhält.
    Ich habe keine eGo-C, sonst hätte ich die auf der Arbeit mal kurz ans Oszilloskop gehängt - dann sieht man ob die taktet oder nicht. Da die meisten hier ja sicher schon ein anderes Gerät genutzt haben und Ihnen jetzt allesamt ein Unterschied auffällt könnte ja auch einfach was dran sein, oder?


     Antworten

     Beitrag melden
    28.12.2011 08:28
    avatar  Lilalil
    #13 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Zitat von samol

    Zitat
    Zitat von Andy-C- nach 11 Tagen eGo-C -

    Nun, ja, ich weiß, eiiiiigentlich ist es etwas absurd, einen ungetakteten Akku anzunehmen, wo ein getakteter versprochen wird, jedoch hab ich im Netz einige Berichte anderer User gefunden, welche die gleichen Beobachtungen machen



    Jetzt, wo ich das so lese, ist mir auch schon aufgefallen. Habs aber Mangels "Fachwissen" garnicht so als Problem empfunden. Wenns an dem ist, was Andy-C vermutet, wäre das doch eigentlich ein rechter Grund für ne Reklamation oder ?



    Das fällt euch jetzt nur mehr auf, da ihr ja in etwa wisst wie voll der Akkus ist.
    Bei meiner Ego-T is das auch so. kurz bevor der Akku blinkt kommt fast nix mehr und der frisch geladene dampft wie Sau.
    Ich denke mal wo nix is kann auch nix getaktet werden :-D




    Naja, ich hab zwar kein T Akku, aber soweit ich weiß, wenn der Blinkt, ist er auch leer.
    Oder ganz kurz davor.
    Wenn mein ego Akku leer ist, ist er leer, da merk ich aber eigentlich nichts von Leistungseinbruch.
    Bei dem c Akku ist er angeblich bei Hellblau noch zu 50% voll.
    Warum hab ich dann aber bei 50% schon Leistungseinbruch?


     Antworten

     Beitrag melden
    21.05.2012 21:06 (zuletzt bearbeitet: 21.05.2012 21:07)
    #14 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Habt Ihre eine Lösung für die Kondenswasserbildung gefunden? Kann es am Liqiud oder der fehlerhaften Reinigung von VF/Tankdepot liegen? Meine beiden Ego-C sind komplett durchnässt (bis zum Akku hin) bevor ein Tankdepot verbraucht ist. Das zischeln bei durchnässter Ego-C kann ich bestätigen... Das nervt irgendwie :(

    Sorry, das ich hier einen alten Thread ausgegraben habe! Aber dieses Thema interessiert mich seit gut einer Woche ziemlich intensiv.


     Antworten

     Beitrag melden
    21.05.2012 21:24
    avatar  ( gelöscht )
    #15 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar
    ( gelöscht )

    Eine komplette Verhinderung von Kondenswasserbildung ist schon rein physikalisch nicht möglich.

    Der Tip von el taxista #7 hat auch bei mir die Kondenwasserbildung reduziert, aber komplett ist halt nicht möglich.
    Bei jeder Gelegenheit (Tankauffüllung etc. mit Zewa schön alle Teile) innen, aussen, Kontakte etc. reinigen/abwischen, dann hat`s bei mir mit dem Nachbarn geklappt.

    Bis zum Akku durchnässt habe ich auch schon erlebt. Aber dort hat es an der nicht mehr richtig abdichtenden Kappe des Tanks gelegen.

    LG
    Tom


     Antworten

     Beitrag melden
    21.05.2012 21:40
    avatar  Cstefan
    #16 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Haben bei uns 6 Ego-C und 6 Ego-USB Akkus (alle original Joyetech) in unserem Haushalt.

    Auch wenn es theoretisch nicht sein kann/darf - Alle haben einen spürbaren Leistungsabfall ab hellblau!


    ProVari V2, eVic, King Kong, LavaTube, eGo-C USB,
    Kanger ProTank, MT3, Vivi Novas, DCTs.

     Antworten

     Beitrag melden
    21.05.2012 21:44
    avatar  ( gelöscht )
    #17 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar
    ( gelöscht )

    Mann o Mann seit ihr kleinlich,das Ding ist die -Sorglosdampfe-schlechthin.Hab nen billig C Verdampfer von Lyquid Stube auf 650er t Akku,nix siffen,nix Kondenswasser,nix Kokel.Damit macht dampfe wieder Freude.


     Antworten

     Beitrag melden
    21.05.2012 21:56 (zuletzt bearbeitet: 21.05.2012 21:56)
    avatar  ( gelöscht )
    #18 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar
    ( gelöscht )

    Zitat von dappes
    Mann o Mann seit ihr kleinlich,das Ding ist die -Sorglosdampfe-schlechthin.Hab nen billig C Verdampfer von Lyquid Stube auf 650er t Akku,nix siffen,nix Kondenswasser,nix Kokel.Damit macht dampfe wieder Freude.



    Wir sind wirklich nicht kleinlich, halt nur anspruchsvoll.

    Wenn bei Dir nichts von den TE-Problemen auftritt. Glückwunsch.

    Benutzt Du die Ego-C auch?

    LG
    Tom


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 14:27
    #19 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Ja, bei mir ist auch immer Kondenswasser um den ganzen Depot.
    Auch bei mir passiert es öfters, daß das Kondenswasser bis zum Kontakt des Akkus kommt.
    Scheint ein allgemeinen Problem bei der Ego-C zu sein.

    Mit dem schwächeln der Akkus habe ich auch meine Probleme ;oD


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 14:32
    #20 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    das mit dem schwächeln ist mir auch schon aufgefallen und ist recht lästig
    hoffe dass es bei den twist nicht so ein Problem ist.
    werd mir davon bestellen. dann brauch ich die normalen nur noch im Notfall


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 14:48
    #21 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Zitat von zoidberg
    das mit dem schwächeln ist mir auch schon aufgefallen und ist recht lästig
    hoffe dass es bei den twist nicht so ein Problem ist.
    werd mir davon bestellen. dann brauch ich die normalen nur noch im Notfall



    Also, eine Twist(1000er) habe ich seit gestern auch und bin soweit zufrieden.

    Der Leistungsabfall soll eigentlich nicht sehr gross sein und sollten die Leistung bis es ausgeht halten.

    Werde es noch weiter testen, aber wie gesagt, bisher bin ich vollkommen zufrieden.


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 14:52
    #22 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    also ich nutze meinen C verdampfer auf normalen T 1000er akkus.
    kein leistungseinbruch bis zum ende.
    bei mir ist durchgehend die gleiche leistung da.

    was das kondenswasser angeht, ist doch vollkommen normal.
    im prinzip ist es ja eben wie wasserdampf, und da das nicht
    alles zu 100 % in die lunge wandert, bleibt etwas in der ego zurück.
    lässt sich kaum verhindern, es sei denn man zieht immer den gesamten dampf
    aus der ego.
    und wenns bis zum kontakt durchsickert, ist das eher ein problem vom user
    denn bis das zum kontakt durchkommt, dauerts wirklich ne weile...
    da muß man schon zwischendrin mal sauber machen ;)

    aber seit froh das ihr die biansi nicht nutzt, die kann man alle
    10 züge ausblasen wegen der extremen dampfentwicklung.


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 14:58
    #23 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Wieso denn ausblasen?

    Viel zu viel fürs Dampfen ausgegeben. Überblick verloren

     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 15:00 (zuletzt bearbeitet: 23.05.2012 15:01)
    avatar  Tanuka
    #24 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Hallo,

    hab die ego-c nun den fünften Tag und hab mit dem Kondenswasser eigentlich keine Probleme.. Klar, beim Tank auffüllen ist er außen leicht feucht aber irgendwo raussiffen tuts bei mir nicht.
    Akkus habe ich den 650er der bei der ego-c dabei war und einen 1000er. Bei beiden hab ich einen Leistungsabfall fest gestellt kurz nachdem sie anfangen hellblau zu leuchten.
    Bin auch am überlegen mir einen Twist Akku zu kaufen, ist nur die Frage ob es bei denen nicht auch das selbe Problem ist. Habe auch die Befürchtung das der sich durch das Rädchen am Ende leicht von selber verstellen kann. Wie sind dahingehend deine Erfahrungen JohnnyDampfer?

    Liebe Grüße aus Hamburg

    Tanuka

    Bisher fürs Dampfen ausgegeben: 1200,- Euro

    Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
    Ernst R. Hauschka


     Antworten

     Beitrag melden
    23.05.2012 15:04
    #25 RE: Zwei kleine Mankos der eGo-C
    avatar

    Bei mir sift es ganz gut. Das Kondenswasser kommt durch den Schlitz zwischen Depot und Verdampfer Body raus.

    Das Rädchen der Twist kann sich nicht so leicht verstellen.

    Man hat schon einige Schwierigkeiten es mit der Hand zu verstellen und wenn du es in Hosentasche trägst wurde ich behaupten das dies nicht möglich ist.


     Antworten

     Beitrag melden
    Bereits Mitglied?
    Jetzt anmelden!
    Mitglied werden?
    Jetzt registrieren!
    Auswahl Marktübersicht