Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#51 von TKK-Dampfer , 22.08.2019 10:54

Zitat von Dampfwolke11 im Beitrag #50
Was ich noch nie nachvollziehen konnte waren Berichte über "throat-hit". Ich kenne den Begriff - weiss aber nicht wie sich das anfühlen sollte. Ich habe das auch damals zum Anfang meines Dampfens, mit 10+10+10+10+2mg/ml nicht gehabt. Ich bekomme nichtmal nen throat-hit - was ich aus eigener Erfahrung weiss,


Naja das ist eine subjektive Erfahrung welche genügend Spielraum für BEschreibungen enthält.
Ganz allgemein kann man sage:"Es ist ein mehr / weniger starkes kratzen im Hals"
Einfluss darauf haben die Faktoren:
- VG / PG Anteile > PG hoch viel Flash > VG hoch > wenig bis kein Flash
- Nikotinstärke
- Verdampfer bei SWVD die Höhe der Wicklung über der Düse, Airflow (3D, Lochmuster...)
- Zugtechnik
- Steuerungsmodus VV / VW durch Leistung, bei TC kann durch die Temperatur der Flash in Grenzen geregelt werden.

MTL
Bei dieser Zugtechnik hast du beim einatmen des Dampfes einen Schlag im Hals > Lunge, weil die ganze Menge Dampf auf einmal eingezogen wird

DL
Bei dieser Zugtechnik hast du ein kratzen im Hals sowie einen Druck auf der Lunge der mit Dauer des Zuges ansteigt.

Die meisten Umsteiger mögen eigentlich Flash, weil sie den vom Rauchen gewohnt sind. Natürlich ist die Stärke klar von Zigarettentyp und Stärke
abhängig. Wer Ultralight Dinger gewohnt war kannte auch keinen Flash. Wer Gitannes Gelb rauchte hatte nen heftigen Flash.
Genau diese Spanne finden wir auch wieder bei den Dampfen. Es gibt Setup welche keinen / kaum Flash erzeugen sowie Setup welche
heftigen Flash erzeugen.

Du verwendest glaube ich high VG Liquid dann ist es mit Flash eh aus und vorbei. Glaube nicht dass man das mit Nikotin ausgleichen kann.

Aber ich bin eh ein Auslaufmodell, weil ich dampfe meist immer noch mit 9 mg / ml und 13-16 Watt. Wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.
Aber ich habe / brauche immer gut Flash. Deswegn sind 98% der POD Saystem für mich auf Dauer zu flach. Da hilft auch kaum 18er Nik.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.523
Registriert am: 09.11.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#52 von Michigan , 22.08.2019 11:04

Menschen sind nun mal nicht gleich, und die Vorlieben halt unterschiedlich.
Dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt macht es einfacher für sich das passende zu bekommen. Und das steht für mich im Vordergrund.
Ob jemand mit oder ohne Aroma Dampft, mit 5W oder 100W, mit Niksalt oder freier Bas, PG oder VG lastig...
Das spielt doch keine Rolle, wenn es um "Schadenminimierung" geht.

Ich bin da jemand, der diesen Flash überhaupt nicht mag. Aber dank der vielen Möglichkeiten bin auch ich fündig geworden. Auch, wenn jemand anderes damit gar nicht zurecht kommen sollte - darum geht es nicht.


Ayvape hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.289
Registriert am: 29.04.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#53 von Ayvape , 22.08.2019 13:14

@Ralf24
Danke für den Hinweis. Ist mir im Nachhinein auch schon aufgefallen, leider kann ich meine Beiträge nicht mehr Nachträglich editieren.

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #43
Naja der Unterschied zwischen 0,33 und 0,25 ist nicht besonders hoch bei einem Thema wo es sowieso nicht
ganz genau sein muss
.

Ist mir auch erst im nachhinein aufgefallen bzw mir die Frage gestellt, was du damit meinst @TKK? Warum sollte es egal sein, wenn du hier so Übertriebene Dosierempfehlungen für Nikotinsalz ausspricht - da sie ja angeblich nur ein Bruchteil der Wirkung von freien Nikotin haben!? Ich finde schon das das ein Sensibles Thema ist, wenn es um die Dosierung des Nikotins geht... wenn einem selbst ein Thema nicht so wichtig ist, versteh ich das aber da sollte man sich vllt. auch zurück halten.

Zum Throat Hit - Druck/Kratzen im Hals. Da sind die Vorlieben und Empfinden sehr Individuell, so wie Michigan schon schreibt.
Bei DL ist er generell milder als MTL, was wohl unter anderem mit dem Nikotingehalt zusammen hängt.
Ich Persönlich finde einen gewissen grad an Throat Hit zumindest beim MTL OK. Spüren das man was Inhaliert. War also für mich nicht ausschlaggebend Nikotinsalz zu nutzen, weil ich das freie Nikotin nicht Dampfen mag. Reine Neugier bei mir. Werde auch weiterhin freies Nikotin nutzen


 
Ayvape
Beiträge: 219
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#54 von Silverhead , 22.08.2019 13:28

Mein Resumee zu Nikotinsalz und NicShots.

Nikotinsalz, also diese herkömmlichen kleinen 10ml Fläschen für zwischen 0,59 und 0,99 € verwende ich zum mischen von Liquids.
Warum? Nun, weil es a) nicht eintrübt (bei mir haben sich die Liquids mit nikotinsalz immer eingetrübt, obwohl alle 4 Komponenten als Einzelnes immer klar waren (VG, PG, Aroma und NicSalz).
Nach ner Zeit war das gemischte Liquid eben trüb und zog so - ich kanns nicht anders ausdrücken - Ouzo ähnliche Fäden (wenn er Ouzo kalt ist..) bzw. so Trübungen halt. Was vielleicht nicht gefährlich ist, hat mich davon aber abgebracht, Liquid mit NicSalz zu mischen, finde das äußerst unansehnlich und kein gutes Gefühl.
NicSalz dampfe ich gerne pur, einfach nur NicSalz, dann im Pod-System MTL. Da geb ich mir dann die Nikotin-Schübe. 2-3 tiefe Züge und nikotin-verlangen gestillt. Dann kann ich wieder mit der anderen Dampfe dampfen, wo bspw. gar kein Nic drin ist...
Problem: Immer 2 Dampfen dabei haben müssen.
Weitere Vorteile NicSalz: Viel verträglicher, viel sanfter, "smooth Vaping", es kratzt nicht so sehr im Hals, es ist nicht ekelhaft scharf sollte man nen Tropfen auf die zunge bekommen...
Nachteil: Es ist deutlich teurer wie die billigen NicShots.


NicShots: Gut, günstig, zum DL Vaping pur nicht geeignet. Kann MTL maximal mit 6mg und DL maximal mit 4mg vapen, sonst zerfetzt es mich innerlich.
NicShots nutze ich zum mischen für Liquid, weil es nicht eintrübt. NicShots kann ich auch mal - wenn es nicht anders geht - nachträglich in den Verdampfer tropfen, wenn ich es stärker haben möchte.
Könnte ich mit NicSalz aber auch..sinnfrei die letzte Zeile *lach*

NicSalz teuer, NicShot günstiger.
Zum mischen nur nicShots,

Am liebsten wäre mir ehrlich gesagt - was ich aber noch nicht geschafft habe bei mir - wenn ich liquid selbst mischen könnte mit nicsalzen und das weder eintrübt noch irgendwie die farbe, geruch, konsistenz, aussehen und co. verändern würde und mindestens so lang haltbar wäre wie mit nic shots...
Ist bei mir aber leider nicht der Fall...

Werde aber jetzt mal probieren, ob ich 20mg NicSalze pur DL dampfen kann.
Das habe ich noch nie probiert, mal schauen, ob das möglich ist !

Weil MTL bekom ich keinen Lungen Hit oder dass ich husten muss, wenn ich pur NS dampfe

NS = Nikotinsalz und - in Bezug zum dampfen - auch nur nikotinsalz gemeint und keine anderen Flüssigkeiten
Throat Hit hat nichts mit Deep Throat zu tun

Wollte das nur mal klar stellen.


 
Silverhead
Beiträge: 595
Registriert am: 18.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#55 von TKK-Dampfer , 22.08.2019 13:36

Zitat von Ayvape im Beitrag #53

Ist mir auch erst im nachhinein aufgefallen bzw mir die Frage gestellt, was du damit meinst @TKK? Warum sollte es egal sein, wenn du hier so Übertriebene Dosierempfehlungen für Nikotinsalz ausspricht - da sie ja angeblich nur ein Bruchteil der Wirkung von freien Nikotin haben!?


Wieso sollte es wichtig sein, einen exakten Wirkungsgrad von Niksalz zu normaler Base zu haben?

Egal ob du in EU Niksalz oder Normale Base kaufst. Max. 20 mg / ml sind die Richtschnur.
Somit habe ich keinerlei Dosierempfehlung für Nikotonsalz ausgesprochen. Ich habe nur versucht eine einigermaßen vernünftige Relation
der Wirkungsweise zu benennen. Das was du gerne hättest können nur aufwendige und teure Untersuchungen leisten.

Wie das bei dem einzelnen in der Wirkung wahrgenommen wird ist doch ein relatives Pflaster.
Meinst du wirklich du könntest etwas ändern wenn du genau wüsstest der Faktor = 0,5 oder 0,25?
Wer meint er muss sich das Zeug selber herstellen handelt eh auf eigene Verantwortung und muss mit möglichen Fakten rechnen.
Das bedeutet aber auch, Er darf sich nicht auf andere User verlassen sondern muss selber wissen was Er tut.

Anscheinend gefällt dir nicht, das ich an Niksalzen kein gutes Haar lasse. Das ist dein gutes Recht, genauso wie es mein Recht ist
kein gutes Haar dran zu lassen. Die Gründe dafür habe ich dir glas klar aufgezeigt. Wenn du die nicht annehmen willst ist das deine
Entscheidung.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.523
Registriert am: 09.11.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#56 von Tamaskan , 22.08.2019 13:41

Ich kann nur eine Sache Schlechtreden wenn ich Nachweise bieten kann. Subjektive Anschauungen sind unerheblich.
Die Wirkung von Nikotin bzw. Salz wird bei jeden anders sein.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


Ayvape hat das geliked!
 
Tamaskan
Beiträge: 13.105
Registriert am: 03.03.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#57 von TKK-Dampfer , 22.08.2019 13:48

Zitat von Tamaskan im Beitrag #56
Ich kann nur eine Sache Schlechtreden wenn ich Nachweise bieten kann. Subjektive Anschauungen sind unerheblich.


Das selbe gilt dann auch für die welche das gut und schön reden.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.523
Registriert am: 09.11.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#58 von Tamaskan , 22.08.2019 14:02

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #57
Zitat von Tamaskan im Beitrag #56
Ich kann nur eine Sache Schlechtreden wenn ich Nachweise bieten kann. Subjektive Anschauungen sind unerheblich.


Das selbe gilt dann auch für die welche das gut und schön reden.

Ich habe das Zeug schon getestet, da war in Deutschland noch keine Rede davon. Nach der Hype sind halt die Preise etwas angezogen.
150ml Flasche bei 100mg mit PG kosten 10,99 Dollar.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 13.105
Registriert am: 03.03.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#59 von Michigan , 22.08.2019 14:28

Meinungen darf und muss jeder haben, wie auch eigene Erfahrungen kundtun.
Ich bin aber auch etwas empfindlicher bei Verallgemeinerungen durch eigene Meinung und Erfahrungen.
@TKK-Dampfer hat sicher seine Gründe für seine Einschätzung, aber deshalb muss ich sie nicht teilen.

Es geht irgendwie um "recht haben" dabei spielt das beim Thema eher eine untergeordnete Rolle. Es geht, für mich zumindest" um Schadenminimierung und die Möglichkeiten, insbesondere bei individuellen Bedürfnissen oder Problemen mit Dampfen Infos zu geben, die weiterhelfen können. Da hilft es niemanden "nur so ist das richtig"


Ayvape hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.289
Registriert am: 29.04.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#60 von Tamaskan , 22.08.2019 14:42

Ich bin der Meinung, man sollte selber div. Sachen erst einmal testen um sich ein Bild zu machen. Klar, der individuelle Geschmack kommt noch
hinzu. Für mich hat das Nikotinsalz keinen großen Mehrwert. Interessant eher für Einsteiger die billig einkaufen möchten.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


Ayvape hat das geliked!
 
Tamaskan
Beiträge: 13.105
Registriert am: 03.03.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#61 von Qualmwichtel , 22.08.2019 14:48

Zitat von Michigan im Beitrag #44
Mich wundert schon sehr, das es bislang keine Studien/Untersuchungen zur Wirkung freie Base und Nik-Salt gibt. Ich meine, das ist so schwierig doch nicht die Wirkung und Blutkonzentration zu messen. (im direkten Vergleich beider Stoffe mit identischem Setup)
Ich wäre mit Schätzungen auch sehr vorsichtig. Nicht nur über die Lunge kann Nikotin aufgenommen werden, auch über die Schleimhäute. Diese Sprays, Kaugummi, SNUS.




...und über die Schleimhäute im Enddarm.
Nikotinsalz wird auch erwähnt...und natürlich gibt es dementsprechende Studien etc.
Nikotin rektal - hab mich eh gewundert, warum es noch keine Nicorette Zäpfchen gibt zur "medizinischen Raucherentwöhnung".
Hier ist es allerdings für entzündliche Darmstörungen.
Zitat (Patentschrift):
Detaillierte Beschreibung der Erfindung Nikotin ist eine organische Substanz, die aus Tabakblättern gewonnen wird, und einen Pyridin- (hydrophilen) und einen Pyrrolidin- (hydrophoben) Ring enthält, was es ihm ermöglicht, Lösungen in einer breiten Reihe an Lösungsmitteln einschließlich Wasser, Alkohol, Ether, Chloroform, Kerosin und Ölen zu bilden. Die Nikotinbase (flüssig bei Raumtemperatur) ist ziemlich flüchtig und wird leicht durch Schleimhäute und intakte Haut absorbiert. Nikotinsalze (kristallin bei Raumtemperatur) sind im Gegensatz dazu sehr stabil und werden durch die Haut nicht aufgenommen. Nikotinbitartratsalz besteht beispielsweise aus einem einzelnen Nikotinmolekül in Verbindung mit zwei Tartratmolekülen und einem einzelnen Wassermolekül. Diese Substanz wurde kürzlich in oralen und i. v. Untersuchungen der Pharmakokinetik verwendet. (Miller et al., Chest 5: 527 (1982); Benowitz of al., Clin. Pharmacol. Ther. 49: 270 (1991)).
Nikotinsalze, wie z. B. Nikotinchlorid, bilden stabile, wasserlösliche Komplexe mit Carbomeren bei ungefähr pH 3,5 und werden stabilisiert bei einem optimalen pH von ungefähr 5,6.
..
Das Nikotin oder Nikotinsalz kann verdünnt werden mit jedem pharmazeutisch annehmbaren organischen Lösungsmittel. In einem bevorzugten Ausführungsbeispiel ist das Lösungsmittel ein Alkanol, wie z. B. Ethanol. Die Mischungen können sich in einem Bereich erstrecken von z. B. 0,01 bis 10 Gramm Nikotin pro cm3 Lösungsmittel, vorzugsweise von 0,5 bis 5 Gramm Nikotin pro cm3 Lösungsmittel.
Pharmazeutisches Kombinationsprodukt, umfassend Nikotin oder ein Salz oder ein pharmazeutisch annehmbares Derivat davon, angepasst an die Übermittlung an das Ende des Ileums oder den Darm (Kolon), und eine Verbindung, ausgewählt unter 5-ASA, Sulphasalazin, Asalazin, Prednisolon oder Budesonid, für die gleichzeitige getrennte oder sequentielle Verabreichung.
..
In einem weiteren Ausführungsbeispiel kann das Nikotin wirksam an das Kolon appliziert werden durch rektale Applikation einer Einlaufformulierung oder eines rektalen Schaums, der Nikotin enthält. Nikotin kann auch an das Ileum oder das Kolon eines IBD-Patienten durch Applikation einer magensaftresistent überzogenen Einheitsdosisform übermittelt werden. Die vorliegende Erfindung stellt ebenso eine neue Komposition bereit, die insbesondere geeignet ist für die Applikation von Nikotin über das Kolon, welche ein Carbomer komplexiert mit Nikotin umfasst.
[0016]
Demgemäß ist in einem ersten Aspekt der Erfindung Nikotin oder ein pharmazeutisch annehmbares Salz oder Derivat davon bereitgestellt für die Herstellung eines Medikaments für die Applikation an das Rektum, Kolon und/oder Ende des Ileums eines Patienten für die Behandlung, Prophylaxe oder Aufrechterhaltung der Remission von entzündlicher Darmerkrankung.
https://patents.google.com/patent/DE69720985T2/de



Ist natürlich nur etwas für Fachleute zum Auseinanderdröseln, was genau die da entwickelt haben.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.447
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#62 von Michigan , 22.08.2019 15:07

Ich wollte es gar nicht so kompliziert machen, mir würde ja schon bei identischem Setup der Vergleich Niksalt und freie Base reichen.

Da finde ich keinen Nachweis, außer den Behauptungen aus der Juul-eigenen Forschung "Niksalt kickt wie blöde im Vergleich zu freier Base". Was jedoch sehr zweifelhaft ist bei identischem Setup.


heimchen hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.289
Registriert am: 29.04.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#63 von Qualmwichtel , 22.08.2019 15:40

Japp.
Grundsätzlich müssten wir noch nicht einmal nachweisen, dass Nikotinsalz nicht stark suchterzeugend ist.
Das "normale" Nikotin gilt ja bereits als "so suchterzeugend wie Heroin"....schlimmer gehts gar nicht mehr,
wenn man das Ganze auf einer Skala von 1-10 (1 für keine Suchterzeugung; 10 für "suchterzeugend wie harte Drogen") bewertet.
Das DKFZ hat seit spätestens 2014 bereits eindeutige Beweise vorliegen, dass noch nicht einmal das "normale" Nikotin "stark suchterzeugend" ist, sondern als "suchterzeugende Droge" völlig nutzlos ist.
Zitat DKFZ:
"Dauerkonsum von E-Zigaretten
Viele probieren E-Zigaretten aus (Jemalskonsum)
•Nur wenige verwenden E-Zigaretten dauerhaft
8,5% haben E-Zigaretten probiert
Nur 0,4% nutzen sie dauerhaft"
https://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/do...ettenkonsum.pdf
(ein kleines Dankeschön an Frau Dr.Katrin Schaller )


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.447
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#64 von Tamaskan , 22.08.2019 16:43

Ich habe getestet, 2% normales Nik. und 2% Salz in 50/50 PG/VG. Starke Unterschiede habe ich nicht festgestellt.
Wegen des Hustenreiz kann ich nichts sagen, weil ich den bei normalen Nik. auch nicht hatte.
Jeder kann es ja selber testen.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


Ayvape hat das geliked!
Ayvape hat sich bedankt!
 
Tamaskan
Beiträge: 13.105
Registriert am: 03.03.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#65 von heimchen , 22.08.2019 17:13

Erstaunlich dass die Pharma das noch nie auf dem Schirm hatte ;)

Sie verwenden ja z.B. "Salzsäure" (ja, da schreien jetzt wieder einige auf), ebenfalls für die Einstellung des pH Wertes, also offenbar gehts auch so. Nennen es aber nicht Nikotinsalz. Was nun aber diese Einstellung des pH Wertes mittels Hinzugabe von Salzsäure bewirkt beim Spray weiss ich nicht mehr (Bernd hat es mal erklärt). Und welcher Unterschied zwischen Salzsäure und Benzoesäure ist, weiss ich auch nicht.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 29.773
Registriert am: 04.05.2010

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#66 von Qualmwichtel , 22.08.2019 17:26

Zitat von heimchen im Beitrag #65
Erstaunlich dass die Pharma das noch nie auf dem Schirm hatte ;)




Nicht?
Hier kann man ein wenig stöbern...
https://www.google.com/search?tbm=bks&q=nikotinsalz

Was für uns ein völlig neuer Begriff war ("Nikotinsalz"), ist für die Wissenschaft ein alter Hut.
Nikotinsalz kannte man bereits im 19. Jahrhundert.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.447
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#67 von Tamaskan , 22.08.2019 17:42

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #66
Zitat von heimchen im Beitrag #65
Erstaunlich dass die Pharma das noch nie auf dem Schirm hatte ;)




Nicht?
Hier kann man ein wenig stöbern...
https://www.google.com/search?tbm=bks&q=nikotinsalz

Was für uns ein völlig neuer Begriff war ("Nikotinsalz"), ist für die Wissenschaft ein alter Hut.
Nikotinsalz kannte man bereits im 19. Jahrhundert.

Ich dachte am Anfang, dass wäre wie echtes Salz. Beim Zoll keine Probleme.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 13.105
Registriert am: 03.03.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#68 von Dampfwolke11 , 22.08.2019 18:39

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #51
Zitat von Dampfwolke11 im Beitrag #50
Was ich noch nie nachvollziehen konnte waren Berichte über "throat-hit". Ich kenne den Begriff - weiss aber nicht wie sich das anfühlen sollte. Ich habe das auch damals zum Anfang meines Dampfens, mit 10+10+10+10+2mg/ml nicht gehabt. Ich bekomme nichtmal nen throat-hit - was ich aus eigener Erfahrung weiss,


Naja das ist eine subjektive Erfahrung welche genügend Spielraum für BEschreibungen enthält.
-> Genau das habe ich ausgedrückt.
Ganz allgemein kann man sage:"Es ist ein mehr / weniger starkes kratzen im Hals"
-> Habe ich nicht und hatte ich nie, egal was inner Dampfe drin war.
Einfluss darauf haben die Faktoren:
- VG / PG Anteile > PG hoch viel Flash > VG hoch > wenig bis kein Flash
-> Angefangen mit Dampfen habe ich mit Dem, was es gab in dem Laden meiner Wahl und das war Liquid von Dekang im Verhältnis 70 PG und 30 VG
- Nikotinstärke

-> Angefangen halt mit den erwähnten Stärken an Nikotin
- Verdampfer bei SWVD die Höhe der Wicklung über der Düse, Airflow (3D, Lochmuster...)
-> Angefangen mit eGo-T
- Zugtechnik
-> Ja wie sagt man das - habe halt an eGo-T so stark gezogen wie es es ging und die Abschaltautomatik hat immer aktiviert.
- Steuerungsmodus VV / VW durch Leistung, bei TC kann durch die Temperatur der Flash in Grenzen geregelt werden.
-> Was haben ego-T eigentlich gemacht - nur die Akkuleistung durchgereicht, richtig?. Nach ego-T kam bei mir der erste Kayfun und bei dem hatte ich schon die Löcher, für Luft und Liquid, etwas grösser gebohrt. Zeitgleich die ersten Akkuträger, was bei mir eine Tube mit Yihi-Chip war. Einstellen konnte man Watt- oder Voltdampfen und das jeweils dann hoch und runter. Die Tube die ich da hatte war von Yihi selbst produziert und komplett richtig dickes Edelstahl. Das Ding hatte einen Schwerkraftsensor - man konnte es durch Handbewegungen steuern. Unglaubliche 30 Watt hat es maximal rausgehauen und der Kayfun war vom Nutzen als auch von der Optik her einfach klasse dadrauf.

MTL
Bei dieser Zugtechnik hast du beim einatmen des Dampfes einen Schlag im Hals > Lunge, weil die ganze Menge Dampf auf einmal eingezogen wird

DL
Bei dieser Zugtechnik hast du ein kratzen im Hals sowie einen Druck auf der Lunge der mit Dauer des Zuges ansteigt.
-> Ich hatte weder bei MTL mit eGo-T und Kayfun noch dann später mit DTL irgendwelche besonderen Empfindungen ausser eben dem Liquidgeschmack.

Die meisten Umsteiger mögen eigentlich Flash, weil sie den vom Rauchen gewohnt sind. Natürlich ist die Stärke klar von Zigarettentyp und Stärke
abhängig. Wer Ultralight Dinger gewohnt war kannte auch keinen Flash. Wer Gitannes Gelb rauchte hatte nen heftigen Flash.
Genau diese Spanne finden wir auch wieder bei den Dampfen. Es gibt Setup welche keinen / kaum Flash erzeugen sowie Setup welche
heftigen Flash erzeugen.
-> Wie gesagt - nix "flash" bei mir. Ich habe im Freien mit Bier und Ghettoblaster (Clique) Camel ohne Filter und Gitanes ohne Filter geraucht, in geschlossenen Einrichtungen wie Kneipe beim Darten und Billard
habe ich Camel Filter und Gauloises Filter geraucht. Bei den Franzosen waren es die "Echten" und keine angepassten Produkte.
Ich bin später dann, als ich selbst gedreht und gestopft habe sogar dazu übergegangen, Zigaretten- u. Pfeifentabake zu mischen und als Zigarette zu rauchen, um geschmacklich mal tatsächlich was Anderes zu haben Kohle-Eisenbahnschwellen-Aroma :)
Ich muss dazu aber sagen, was ich anderswo schonmal angesprochen hatte. "Damals" ist aus den Kippen tatsächlich noch Etwas "herausgekommen" - also an sichtbarem Rauch. Und das ist Heute nicht mehr so. Ich hatte es vor ein paar Wochen sogar - nach einem Gespräch mit einem Noch-Raucher - provoziert und ettliche Kippen hintereinander geraucht. Es ist echt so. Mich kann an Kippen rein gar nichts mehr reizen, nichtmal wenn ich den Filter mitrauche.


Du verwendest glaube ich high VG Liquid dann ist es mit Flash eh aus und vorbei. Glaube nicht dass man das mit Nikotin ausgleichen kann.
-> wie gesagt - angefangen 2009 mit Dem was es gab und das war high-PG mit high nik. Zum Selbswickeln habe ich auch angefangen selbst zu mischen und das war dann eine Entwicklung. Ich habe bemerkt,
das mehr VG mehr Dampf bringt, aber bei hohen Nikotingehalten bin ich immernoch geblieben. Ich hatte, das war so gegen Anfang 2014, das Glück, an einer Sammelbestellung teilgenommen zu haben und habe 10 Flaschen a 100ml einer Nikotinbase erhalten, deren Nikotingehalt in mg pro ml im dreistelligen Bereich war. Den letzten Tropfen davon habe ich im Dezember 2018 verbraucht.
Fazit: In meinen 10 Dampfjahren hatte weder MTL noch DTL, weder viel noch wenig Nikotin und auch das Mischungsverhältnis von PG zu VG, irgendeinen Einfluss auf mein Empfinden. Das einzige, was ich wahrnehmen kann ist, dass ich den Grundgeschmack von VG lieber mag, als den von PG. Und ich mag keine sehr flüssigen Liquids, weil das irgendwie nicht zu meinem Wickelvermögen passt (siffen).


Aber ich bin eh ein Auslaufmodell, weil ich dampfe meist immer noch mit 9 mg / ml und 13-16 Watt. Wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.
Aber ich habe / brauche immer gut Flash. Deswegn sind 98% der POD Saystem für mich auf Dauer zu flach. Da hilft auch kaum 18er Nik.
-> Nee, ich finde nicht, dass Du ein "Auslaufmodell" bist. Das hört sich zu negativ behaftet an für mich. Du bist einfach wie Du bist und fertig, Du hast Deine Art zu dampfen gefunden genau wie ich Meine.
POD ist nix für mich, weil mir da zu wenig Dampf rauskommt, ganz einfach.
Dieses "bäh - Du machst zu wenig Watt" und "bäh - Du machst zuviel Watt, Nikotin, Wolke", blabla stinkt mich eh an. Da war Tabakrauchen noch irgendwie "sozialer" damals als Dampfen heute. Da wurde Niemand blöd angemacht von anderen Rauchern, wenn er mehr Kippen geraucht hatte als die Umstehenden oder ne "exotische" Marke usw.






Ich bin dann, wenn ich vom Zitat ausgehe - völlig daneben Ich habe meine Antworten jetze mal in grüner Farbe direkt reingetippselt.


(\__/) This is Bunny. Copy and paste Bunny into your
(=’.’=) signature to help him gain world domination!
(“)_(“)


 
Dampfwolke11
Beiträge: 815
Registriert am: 04.04.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#69 von Ayvape , 22.08.2019 19:34

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #55

Wieso sollte es wichtig sein, einen exakten Wirkungsgrad von Niksalz zu normaler Base zu haben?

Für die Dosierung und Orientierung, wenn man vom freien Nikotin auf Nikotinsalz Umsteigt.

Zitat
Egal ob du in EU Niksalz oder Normale Base kaufst. Max. 20 mg / ml sind die Richtschnur.
Somit habe ich keinerlei Dosierempfehlung für Nikotonsalz ausgesprochen. Ich habe nur versucht eine einigermaßen vernünftige Relation
der Wirkungsweise zu benennen.


Es gib genug Leute mit Bunkerbase auch, wenn man das Risiko eingehn möchte weg sich deutlich höher Angereicherte Nikotinbase (250mg/ml) zu besorgen. Was ist den die logische schlußfolgerung, wenn du sagst der Wirkungsgrad beträgt 1/4 oder 1/3? Richtig, ich muss 3-4 mal soviel an Nikotinsalz nehmen um die gleiche Nikotinsättigung zu erzielen - und genau das macht deine so Achtlos/Ahnungslos dahin geschrieben Dosierempfehlung so gefährlich... Im Günstigsten Fall ist das Liquid einfach undampfbar, im schlimmsten hat man eine Nikotinvergiftung und dadurch wieder schlechte Presse/ruf für das Dampfen.

Zitat

Meinst du wirklich du könntest etwas ändern wenn du genau wüsstest der Faktor = 0,5 oder 0,25?
Wer meint er muss sich das Zeug selber herstellen handelt eh auf eigene Verantwortung und muss mit möglichen Fakten rechnen.
Das bedeutet aber auch, Er darf sich nicht auf andere User verlassen sondern muss selber wissen was Er tut.


Ja siehe Oben, würde das Nikotinsalz in der stärke anmischen, wie ich es bei freiem Nikotin gewohnt bin. Wie oben geschrieben, kann man auch Bunkerbase in der Salzform bekommen muss es sich also nicht selbst anmischen. Auf der anderen Seite, hat Prof. Dr. Bernd Mayer in dem Besagtem Video auch eine Anleitung gegeben, wie das Mischverhältnis Nikotin und Benzoesäure sein muss...

Zitat

Anscheinend gefällt dir nicht, das ich an Niksalzen kein gutes Haar lasse. Das ist dein gutes Recht, genauso wie es mein Recht ist
kein gutes Haar dran zu lassen. Die Gründe dafür habe ich dir glas klar aufgezeigt. Wenn du die nicht annehmen willst ist das deine
Entscheidung.


Ich gehe stark davon aus, das du Nikotinsalz gar nicht selbst getestet hast. Das ist also für mich so, als würde ein Nicht-Damper mir sagen; "Das ist ja pure Chemie und sicherlich nicht gesünder wie die Zigarette!!!"
Ich sehe auch hier keine Fundierten Gründe die "Glas Klar" gegen das Nikotinsalz sprechen.
Also mir
Und Ohne deine Falschbehauptung zum Wirkungsgrad, welche ich einfach für gefährlich halte, wäre ich erst gar nicht auf deinen Beitrag eingegangen. Jeder kann von Nikotinsalz halten, was Er/Sie will. Ich verdien daran nichts noch sag ich, das es das einzige richt ist fürs Dampfen. Jeder wie er mag. Und jetzt lass ich das auch gut sein.


 
Ayvape
Beiträge: 219
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 22.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#70 von Michigan , 22.08.2019 21:42

Willkürlich kommt es mir vor, wenn Niksalt zwischen 20% und 100% effektive Wirkung nachgesagt wird.
Und das halte ich auch für nicht wirklich hilfreich.

Hilfreich ist Niksalt da, wo Unvertrâglichkeiten wie Hustenreiz das Umsteigen sonst nicht ermöglicht. Nicht jeder ist betroffen, und da ist die freie Base wahrscheinlich denn die bessere Wahl. Oder aus anderen, individuellen Gründen.

Ich mische auch freie Base mit Niksalt, um etwas schärfe noch in den Dampf zu bekommen. In kleinen Gerâten. Wer 18mg\ml benötigt, aber das zu heavy ist, würde ich einen Mix empfehlen. Beziehe mich hier auf die zugelassenen Konzentrationen.

Es gibt nicht nur schwarz-weiss.
Wer hier als Einsteiger liest, der wird so einfach nur verunsichert.

Eine gute Freundin von uns hat ihre Dampfe in die Ecke gelegt, weil für sie das Husten nicht hinnehmbar war. Daher bin ich auch etwas angefixt, wenn pauschalisiert wird.

Und solange es keine klaren Vergleiche gibt, gehe ich auch von einer geringeren Wirkung von Niksalt aus .- aus eigener Erfahrung. Aber das muss nicht heißen, dass es bei jedem so empfunden wird.

Wer also Probleme mit freier Base hat, versuche Niksalt, oder eine indivuduelle Mischung beider. Was sich am besten eignet kann nur jeder für sich entscheiden


Ayvape hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.289
Registriert am: 29.04.2015


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#71 von hochnebel , 24.08.2019 00:18

Hallo zusammen!

Ich bin so frei und klinke mich hier auch mal kurz ein mit einer kleinen Schilderung meiner Erfahrungen. 😇 Leider habe auch ich keine exakten (bzw. überhaupt keine 😅) Informationen zum Wirkungsgrad bzw. wieviel stärker (oder schwächer) Nikotinsalz wirkt im Vergleich zu Nikotinbase. Jedoch benutze ich beide Arten von Nikotin regelmässig und habe mir natürlich auch ein paar Gedanken dazu gemacht:

Was die Stärke (Wirkung) des Nikotins anbelangt, ist es für mein Empfinden eigentlich so, dass keine der beiden Nikotin-Arten signifikant stärker ist als die andere. Also ein Liquid mit 3mg/ml Nikotinsalz ist für mein Empfinden nicht spürbar stärker (auf die Wirkung bezogen, versteht sich) als ein Liquid mit 3mg/ml Nikotinbase, und wirkt auch nicht schneller (jedenfalls nicht signifikant). Wenn ich so überlege, kann ich eigentlich nichtmal sagen, was mir von diesen beiden Optionen jetzt stärker vorkommt - rein auf die Nikotinwirkung bezogen, nicht auf das Gefühl im Hals.

Bei diesem gibt es nämlich entscheidende Unterschiede, und genau das ist der springende Punkt: ein Liquid mit 3mg/ml Nikotinbase etwa ist für mich bei "meinen" Leistungen (60-100W) kein angenehmes Dampferlebnis, da viel zu kratzig. Demgegenüber fühlt sich ein Liquid mit 3mg/ml Nikotinsalz im gleichen Setup an wie 0mg/ml. Das macht das Nikotinsalz - zumal im o.g. recht dampfintensiven Setup - in gewisser Weise etwas "heimtückisch", da man das Nikotin wirklich überhaupt nicht bemerkt und entsprechend munter drauf los dampft. Es ist ein bisschen wie mit diesen zuckersüssen Tiki-Cocktails, die zur hälfte aus Rum bestehen aber schmecken wie Fruchtsaft. Ich jedenfalls hatte bisweilen leichte Kopfschmerzen von den Salz-Liquids, wenn ich die zu energisch (und/oder zu lang) gedampft habe. Daher bin ich - bei den Liquids, die ich in den "grossen" Dampfen (RDAs, Brunhilde) benutze - nach einiger Zeit wieder zur Base zurückgekehrt, allerdings jetzt auf 1,5mg/ml und das passt mir wunderbar.

Der Umstand, dass das (bis zu einem gewissen Mass erwünschte) "Kratzen" im Hals beim Nikotinsalz viel weniger ausgeprägt ist, kann allerdings auch zum Vorteil genutzt werden, und zwar für Liquids mit sehr hohen Nikotinkonzentrationen, welche mit Nikotinbase für die allermeisten Dampfer schlicht ungeniessbar wären. Aus diesem Grund ist das Nikotinsalz auch das bevorzugte Nikotin für Podsystem-Liquids: bei diesen Dampfen geht es ja eigentlich darum, ein Zigaretten-ähnliches Dampferlebnis (viel Nikotin, wenig Rauch bzw. Dampf) zu erreichen, und genau dort ist Nikotinsalz äusserst vorteilhaft, da so, trotz sehr hohen Nikotinkonzentrationen, ein verhältnismässig überaus smoothes Halsgefühl möglich bleibt. Das ist auch der einzige Bereich, in dem ich noch Salz-Liquids benutze, und hier machen sie auch absolut Sinn und keine Kopfschmerzen.

Machts gut und vape on! 😁☁️

LG
Hochnebel


Ayvape hat das geliked!
Ayvape hat sich bedankt!
hochnebel  
hochnebel
Beiträge: 122
Registriert am: 08.04.2018

zuletzt bearbeitet 24.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#72 von Ayvape , 24.08.2019 08:26

Danke für dein Beitrag @hochnebel

Ja, deshalb wird empfohlen Nikotinsalz in Podsystemen zu nutzen und abgeraten es im DL betrieb zu nutzen. Da man hier schnell eine Überdosis Nikotin holen kann.

Was die Aufnahmegeschwindigkeit des Nikotins angeht, wird mal schneller mal langsamer gesagt. Das hat zumind. meine Recherche im Internet ergeben. Mir pers. ist es eigentlich egal, obs etwas schneller oder etwas langsamer ankommt. Hauptsache sie kommt und das tut sie in der tat auch als Nikotinsalz.

Wobei die Sättigung/befriedigung durch Nikotinsalz länger anhalten soll, sprich man hat nicht so schnell wieder "schmacht" auch, das wäre ein Pluspunkt für mich.

Mir ist noch ein kleiner Vorteil von Nikotinsalz aufgefallen. Das so angemischte Liquid ist länger Haltbar und verfärbt sich nicht so schnell Dunkel. Was ja beim Abbau von Nikotin resultiert... Sprich die Liquids die man mit freiem Nikotin mischt, verlieren an Wirkung deutlich schneller.

Ein weitere Positiver Punkt - der Geschmack. Ich empfinde diesen Präsenter und ohne störende "Schärfe"
Wie empfindet Ihr das?

Ich denke auch das Besonders Umsteige willigen, der umstieg mit Nikotinsalz einfacher fallen würde. Wenn ich das erste mal an so einer "Elek. Zigarette ziehe und meine Lungen dabei fast auskotze, werde ich wohl ehr nicht noch mal dran ziehen! Das ist aber auch gleichzeitig eine willkommener Aspekt der Kritiker, die sagen, damit Verführt man Minderjährige... Schwierig also bzw beschert es dem Nikotinsalz ein seinen tw schlechten Ruf.

Weiterer Nachteil von Nikotinsalz ist der im Vergleich höhere Preis - meist mindestens! doppelt so Teuer!
Dabei ist der Rohstoff Benzoesäure die der freien Base nur zugegeben wird sehr günstig... kann mir den Preisunterschied so zumindest nicht erklären...

Wollte einfach mal die mir bekannten Vor- und Nachteile zusammenfassen, für interessierte Leser. Kann gern Erweitert,korrigiert und um eigene Erfahrungen dazu ergänzt werden.


 
Ayvape
Beiträge: 219
Registriert am: 18.09.2018


RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#73 von heimchen , 24.08.2019 15:28

Die Gegner wissen und kennen nicht mal Nikotinsalz für sie ist alles dasselbe, sie schreiben immer nur von der exorbitanten Nikotinmenge in der Juul.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 29.773
Registriert am: 04.05.2010

zuletzt bearbeitet 24.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#74 von Qualmwichtel , 24.08.2019 15:52

Zitat von heimchen im Beitrag #73
Die Gegner wissen und kennen nicht mal Nikotinsalz für sie ist alles dasselbe, sie schreiben immer nur von der exorbitanten Nikotinmenge in der Juul.


Schon mal in Betracht gezogen, dass manche sich nur blöd stellen?
Ist eine der beliebten Taktiken von (bezahlten) Desinformanten.
Punkt 6:
Stelle dich blöd
https://de.slideshare.net/SergeantSchult...-desinformanten

Da gehts zwar vorwiegend um Diskussionen - kann man aber auch auf Medienartikel etc. übertragen.
Allerdings wurde diese "neuartige Nikotinsalz" (welches man seit Jahrhunderten kennt) überwiegend als zig-fach gefährlicher dargestellt, als "normales" Nikotin.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.447
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 24.08.2019 | Top

RE: Nikotinsalze, Nikotinstärke und Nikotinaufnahme

#75 von hochnebel , 24.08.2019 19:22

Gern geschehen @Ayvape!

Zum Geschmack: ich benutze für RDAs, Brunhilde etc. ja mittlerweile wieder Base, jedoch mit 1,5mg/ml. Das stimmt für mich geschmacklich (keinerlei negative Auswirkungen durch Nikotin) und ich kann bedenkenlos auch etwas länger dampfen, ohne Kopfschmerzen oder so zu bekommen. 😊


Ayvape hat sich bedankt!
hochnebel  
hochnebel
Beiträge: 122
Registriert am: 08.04.2018


   

Wieviel Grad Celsius errechenbar?
Einfluss von Widerstand, Spannung, Leistung auf Akkulaufzeit

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz