Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#1 von Maik1975 , 24.02.2015 17:28

Hallo,

dieser Thread richtet sich an alle Sub-Ohm Dampfer.
Ich versuche seit geraumer Zeit zu verstehen was Sub-Ohm Dampfen ausmacht, was es halt so interessant und besonders macht. Bin eben neugierig.
Um das zu erfahren muß man es ja dann erstmal ausgiebig testen.
Und genau hier beginnen meine Probleme....

Kurz vorweg zu meinem "normalen" Dampfverhalten:
Ich dampfe für gewöhnlich so bei 1,5-2,0 Ohm und einer Leistung von ca 7-9 Watt. Das Ganze dann mit 18er Nic-Liquid (selten auch mal24er). Ich wickel schon seit 2 Jahren selbst, bin also wirklich nicht ganz unerfahren was SW angeht. Selbstwickleverdampfer habe ich reichlist Auswahl an verschieden Wickelvariationen und Arten zur Hand. Auch leistungsstarke Akkuträger und passende Stromlieferanten sind im Haus.
So, vorhanden ist alles. Nur scheinbar bin ich echt zu blöd dafür.

Wenn ich einen meiner SW-VD auf meinetwegen 0,5 Ohm wickel und dann sagen wir mal mit 20 Watt befeuer, dann haut es mir beim Inhalieren dermaßen die Lunge raus dass ich mich weghuste.. Ich muß Watt-technisch so stark reduzieren das kaum noch ein Lüftchen rauskommt.
Nun war ich dann mal so schlau und habe mir einen Sub-Ohm Verdampfer mit fertigen Köpfen (Kanger Sub-Ohm Mini) zugelegt und das Nic auf 12 reduziert. Zum Wickeln bin ich wohl zu dämlich....
Aber leider bin ich dem Tod beim inhalieren immer noch sehr sehr nahe !

Also liebe Sub-Ohm Gemeinde, klärt mich bitte auf:

Ist Sub-Ohm Dampfen doch eher für 0 Nic gedacht ?
Ist das gar nicht zum inhalieren, sondern eher für ausschließlich viel Dampf ?
Oder bin ich doch einfach zu blöde oder ein Weichei ?

Bitte versteht mich nicht falsch, ich will das wirklich testen, nur kanns mir keiner erklären....
Für vernünftige, hilfreiche Antworten im Voraus vielen Dank !


Ach ja, dieser Thread ist keinesfallls zugelassen für eine erneute Pro und Contra Diskussion zum Sub-Ohm Dampfen ! Will ich hier nix von lesen



 
Maik1975
Beiträge: 12.231
Registriert am: 17.05.2012

zuletzt bearbeitet 24.02.2015 | Top

RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#2 von Bob_1986 , 24.02.2015 18:00

Also ich Dampfe in meinen ganzen Sub Ohm Dampfen mit 3mg Nikotin da es mir sonst wie dir die Lunge weghaut.

Wenn ich dagegen nennn Kanger Evod nehme... 12mg Nikotin.

Da kam ich aufs gleiche Lungengefühl.
Da durch die hohe Leistung auch mehr Liquid verdampfst kann man das Level stark reduzieren.
Also wenn ich mir vorstellen 12er in meine Tröpfler :D
Ne das würd mich um hauen :D

Auch ziehe ich auf Lunge also inhalier voll.
Bei mir ist die Luftzufuhr quasi Scheunen Tor als würde ich so einatmen.

Bin auch der Meinung das nicht jeder SWV für Subohm gebaut ist.
Beispiel Taifun GT, Kayfun etc.
Den Kayfun z.b Dampfe ich auf 1,5 Ohm und 15-25watt da einfach zuwenig Luft trotz s-kit durch geht.

Aber da könnte man Abende mit fachsimpeln zubringen :D


Verdampfer: Magma, Magma Reborn, Quasar, Lotus, Plum Veil, The Prodigy, AX1, Velocity, Kennedy, Cyclone
Akku Träger: Hana Mod Box,Evic VTC, Black Hawk Panzer, Nemesis, Phenom
Hybrid: Spyrax


 
Bob_1986
Beiträge: 140
Registriert am: 24.09.2013

zuletzt bearbeitet 24.02.2015 | Top

RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#3 von frank e. , 24.02.2015 18:17

Ich finde den Geschmack beim Sub Ohm dampfen voller und intensiver mein Nik.Gehalt ist überall 6mg. Egal ob 1.5 ohm oder 0.5 Ohm. Zum Subohmdampfen nehme ich einen Tröpfler und für das normale FEV.


frank e.  
frank e.
Beiträge: 175
Registriert am: 16.12.2014


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#4 von Bob_1986 , 24.02.2015 18:20

Zitat von frank e. im Beitrag #3
Ich finde den Geschmack beim Sub Ohm dampfen voller und intensiver mein Nik.Gehalt ist überall 6mg. Egal ob 1.5 ohm oder 0.5 Ohm. Zum Subohmdampfen nehme ich einen Tröpfler und für das normale FEV.




Ja da muss ich zustimmen finden den Geschmack auch voller und intensiver beim Subohmdampfen


Verdampfer: Magma, Magma Reborn, Quasar, Lotus, Plum Veil, The Prodigy, AX1, Velocity, Kennedy, Cyclone
Akku Träger: Hana Mod Box,Evic VTC, Black Hawk Panzer, Nemesis, Phenom
Hybrid: Spyrax


 
Bob_1986
Beiträge: 140
Registriert am: 24.09.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#5 von oreg2 , 24.02.2015 18:37

Begrifftserklärung Subohmdampfen:
Bis vor kurzem bedeutete Subohmdampfen automatisch dampfen mit viel Leistung.
Damals (vor 1-2 Jahren) gabe es noch keine gereglten Akkuträger,die niederohmige Wicklungen befeuern konnten.
Wer damals mit mehr als 15 Watt dampfen wollte,konnte nur mechanische ATs benutzen und über niederohmige Wicklungen mehr Leistung herausholen.
Deswegen galt damals :Subohmdampfen=Dampfen mit viel Leistung

Heutige gereglte Ats können teilweise schon Wicklungen mit um die 0,15 Ohm Problemlos mit
nur 5 bis 7 Watt befeuern.
Subohmdampfen bedeutet heutzitage also nicht mehr zwangsweise Hochleistungsdampfen.


DampfZilla hat sich bedankt!
 
oreg2
Beiträge: 4.558
Registriert am: 30.12.2011


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#6 von DampfZilla , 24.02.2015 18:59

Danke @oreg2 !
Und deshalb sollte das Thema wohl eher "Hochleistungsdampfen, aber wie ?" heißen. Oder wohin soll die Reise gehen @Maik1975 ?
Denn bei 2 identischen Setups auf einem geregelten Akkuträger ist es ziemlich egal ob der Verdampfer 0,2 oder 2,0 Ohm hat.

Mein Tipp deshalb:
Nic reduzieren (da würde ich für den Versuch mal auf 3 oder 6 gehen), für ausreichen Luftzufuhr sorgen (lieber erstmal zu viel als zu wenig) und dann mit der Leistung hochgehen bis es zur Luft passt. Sofern die Wicklung bzw der Verdampfer das mitmacht. Und wenn es mit der Leistung nicht mehr höher geht (aus welchen Gründen auch immer, Wicklung oder AT) wieder die Luft etwas abdrehen. So taste ich mich an meinen Sweet Spot.

Ich find das ist auch ein wenig Gewöhnungssache. Anfangs fand ich es auch zu stark, mittlerweile kratzt es mich bei Backenzügen und viel weniger Leistung mehr im Hals als bei Lungenzügen mit viel Leistung.


Wissenschaftler haben herausgefunden
nachdem man ihnen den Ausgang zeigte.


 
DampfZilla
Beiträge: 311
Registriert am: 09.05.2014


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#7 von DangerDan , 24.02.2015 19:26

Ich merke auch einen großen Unterschied im Liquid. Mit viel Leistung auf Lunge komme ich zb. auf Liquids mit hohem PG Anteil nicht klar, auch sind viele Liquids völlig überaromatisiert wenn man sie so Dampft. Meine Favoriten zum drippen sind Liquids ab 80% VG, 3-6MG und eher reduziertem Aroma.


DangerDan  
DangerDan
Beiträge: 79
Registriert am: 28.09.2012


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#8 von MarkPhil , 24.02.2015 19:37

Mal von Anfang an.

Ursprünglich kam der Begriff aus dem ungeregelten Dampfen.
Damals gab es geregelt nur bis maximal 15 Watt und wer mehr wollte musste ungeregelt dampfen.
Ungeregelt hängt die Leistung der Dampfe am Widerstand des Verdampfers und über 15 Watt bekommt man ungeregelt erst bei einem Widerstand < 1,0 Ohm, also SubOhm.

Daraus entwickelte sich schon fast ein Sport, mit immer kleineren Widerständen immer mehr Power zu ziehen.
Allerdings muss man mit zunehmender Power auch den Nikotingehalt reduzieren.
Doppelte Leistung halbes Nikotin, ergibt doppelte Dampfmenge aber gleichen Flash.

Dummerweise ging das damals praktisch nur mit Tröpflern, weil Tank-Verdampfer bei über 15 Watt kokeln.
Darum haben die Hersteller dann die DualCoils erfunden, also doppelte Menge Draht und Docht, weil das zumindest theoretisch doppelt so viel Leistung verträgt bevor es kokelt.
(Da muss man dann auch doppelt so grosse Luftzufuhr haben.)

In einem DualCoil-Setup halbiert sich aber der Widerstand, 2x 1,5 Ohm ergibt 0,75 Ohm.
Darum bauen Kanger & Co. neuerdings Verdampferköpfe mit 0,5 Ohm oder so, einfach weil 2 (oder noch mehr) Wicklungen drin sind.

Für jemanden der 7-9 Watt dampfen will, ist das alles völlig sinnfrei.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.430
Registriert am: 19.02.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#9 von Maik1975 , 24.02.2015 21:39

Das sind doch schon mal ne Menge Ansätze mit denen ich was tun kann !

Ich werds dann erstmal mit deutlicher weniger Nic testen.

Und wohin die Reise gehen soll weiß ich selbst noch nict. Ich sag ja, das ist erstmal pure Neugier mit der Hoffnung auf exzellentes Aroma.



 
Maik1975
Beiträge: 12.231
Registriert am: 17.05.2012


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#10 von rapoo , 24.02.2015 21:57

Ich bin auch auf Sub-Ohm umgestiegen und bin begeistert.

Allerdings mit max. 3-4% Nikotin, sonst brauche ich Pampers .

Geschmack und Dampf sind wirklich ausgezeichnet und es macht von Tag zu Tag immer mehr Spaß


*** ich mische selber ***
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Gruß Frank
"Es kommt im Leben nicht darauf an, wer Du bist, oder was Du tust, sondern was Du daraus machst"


 
rapoo
   
Beiträge: 10.556
Registriert am: 03.02.2015


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#11 von oreg2 , 24.02.2015 21:59

Bei mir hat sich das Dampfen mit mehr Leistung auch nicht von heute auf morgen entwickelt.

Erst war meine Egozeit,dann die Bulli A2 Zeit,wo ich mich dann schon bei 8-9 Watt befand ,danach ging es dann weiter mit dem Genesis LV,der noch mehr Leistung vertrug und so weiter.

So hatte ich viel Zeit,meine Wickelkünste zu verbessern,bessere Akkus und andere Hardware zu besorgen,mit meinem Nikotingehalt langsam runterzugehen usw. usw..


 
oreg2
Beiträge: 4.558
Registriert am: 30.12.2011


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#12 von Maik1975 , 24.02.2015 22:16

Dann buxel ich mich da mal nach und nach ran. Also eins hab ich außerdem bemerkt, der Liquidverbrauch steigt schon ganz enorm ;-)



 
Maik1975
Beiträge: 12.231
Registriert am: 17.05.2012


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#13 von Medion78 , 24.02.2015 22:21

6mg Nikotin ist schon heftig beim Sub-dampfen!! Habe letztens beim Kumpel auch mit 'ner Box Sub gedampft (0,3 Ohm) mit 6'er Nikotin bei 50 Watt und war nach 3 "kräftigen" zügen erstmal "Platt"!!! Ich weiß nicht ob wirklich mein Körper das Nikotin benötigt, daher gehe ich runter auf 3mg Niko. oder sogar ganz weg vom Nikotin!!



Gerätesammlung?? Ich glaube es findet eh kein Ende...Daher schenken wir uns das einfach mit der Hardware Auflistung ;-)
------
Hier geht es zum "Blödeln..." Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Medion78
Beiträge: 8.709
Registriert am: 12.10.2014


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#14 von Medion78 , 24.02.2015 22:22

Zitat von Maik1975 im Beitrag #12
Dann buxel ich mich da mal nach und nach ran. Also eins hab ich außerdem bemerkt, der Liquidverbrauch steigt schon ganz enorm ;-)

Wäre von Vorteil wenn man sein Liquid selber mischt!! Dann kann auch eher den "Verbrauch" verkraften



Gerätesammlung?? Ich glaube es findet eh kein Ende...Daher schenken wir uns das einfach mit der Hardware Auflistung ;-)
------
Hier geht es zum "Blödeln..." Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Medion78
Beiträge: 8.709
Registriert am: 12.10.2014


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#15 von Maik1975 , 24.02.2015 22:25

Jo, kein Thema. Ich mische schon lange selbst. Ich hab mich nur schon häufig gefragt wie manche Leute sviel Liquid verdampfen können ;-)



 
Maik1975
Beiträge: 12.231
Registriert am: 17.05.2012


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#16 von Bob_1986 , 24.02.2015 22:54

Och mit nem gut gewickelten Tröpfler steigt der Liquid Verbrauch expotenziell nach oben :D

Da kann schon mal viel weg gehen wo man denkt "ich hab doch jetzt erst Liquid abgemischt wo dieses denn nu hin" :D


Verdampfer: Magma, Magma Reborn, Quasar, Lotus, Plum Veil, The Prodigy, AX1, Velocity, Kennedy, Cyclone
Akku Träger: Hana Mod Box,Evic VTC, Black Hawk Panzer, Nemesis, Phenom
Hybrid: Spyrax


 
Bob_1986
Beiträge: 140
Registriert am: 24.09.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#17 von Medion78 , 24.02.2015 23:06

Zitat von Bob_1986 im Beitrag #16
Och mit nem gut gewickelten Tröpfler steigt der Liquid Verbrauch expotenziell nach oben :D

Da kann schon mal viel weg gehen wo man denkt "ich hab doch jetzt erst Liquid abgemischt wo dieses denn nu hin" :D

Das stimmt...



Gerätesammlung?? Ich glaube es findet eh kein Ende...Daher schenken wir uns das einfach mit der Hardware Auflistung ;-)
------
Hier geht es zum "Blödeln..." Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Medion78
Beiträge: 8.709
Registriert am: 12.10.2014


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#18 von Hoeppi , 24.02.2015 23:26

Hallo,
Also ich Wickel meine vd auch alle so zwischen 0,7 bis 1 Ohm.
Auch beim kayfun. Just for fun hab ich mir den kanger Mini geholt..... also der schmeckt mir nicht so bei 0,5 . Minze geht da schon mal garnicht :) vom nic habe ich mittlerweile alle auf 6mg.
Mein tröpfler (Cyclone) Wickel ich so bei 0,4 Ohm. Aber da bin ich auch nicht so überzeugt...entweder liegt es an der Wicklung oder ich muss mir mal ne neuen zulegen.


 
Hoeppi
Beiträge: 3
Registriert am: 23.02.2015


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#19 von MarkPhil , 24.02.2015 23:42

Eigentlich steigt der Verbrauch nicht exponentiell, sondern nur linear, 50% mehr Leistung = 50% mehr Verbrauch.

Wenn einem dann allerdings die höhere Leistung so gut schmeckt, dass man doppelt so viel dauernuckelt, dann kommt man auf 3fachen Verbrauch.
Ich persönlich habe es geschafft von der anfänglichen eGo-C mit 4,5 Watt und 2ml pro Tag auf heute 25 Watt die Leistung fast zu ver6fachen und dabei auch noch fast die 3fache Zeit dauerzunuckeln, so dass ich heute in etwa den 15fachen Verbrauch vom Anfang habe.
Das ist dann von exponentiell nicht mehr weit entfernt.

SubOhm brauche ich dafür aber nicht, denn 25 Watt schafft mein KFL+ sogar auf einem gestackten Vamo bei gemütlichen 1,4 Ohm.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.430
Registriert am: 19.02.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#20 von Dampflok shagy , 25.04.2015 10:09

Moin,
alles unter 1Ω wird als Sub bezeichnet. Es ist wichtig das die Luftführung genügen Luft durchlässt,
ich nutze z.B. den Orchid V4 zum Subohm dampfen mit 0,5Ω ( 2x 1Ω) auf ungeregelten Mods dabei gibt er anfänglich etwa 32 W raus.(Bitte nur geeignete Akkus verwenden min. 10 A !)
Mein Nico habe ich auf max 4mg begrenzt-der Verbrauch ist gestiegen-aber ob ich nun täglich 2ml 12er Dampfe oder 8ml 3er bleibt von der Menge das gleiche!

Direkte Lungenzüge möchte ich aber nicht mehr missen, denn nur so gibt mir das Dampfen das sensorische und flashmäßige Gefühl das ich lange gesucht habe...

Wer nicht selber wickeln möchte kann auch fertige Microcoils benutzen, die passen hervorragend und lassen sich gut mit Watte füllen.

Viel Erfolg
LG Shagy


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Menschenverächter. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag Wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 7.215
Registriert am: 25.11.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#21 von MarkPhil , 25.04.2015 12:11

Zitat von Dampflok shagy im Beitrag #20
... mit 0,5Ω ( 2x 1Ω) auf ungeregelten Mods dabei gibt er anfänglich etwa 32 W raus.


Naja, shagy, deinen Optimismus möchte ich haben.
Bei 8 Ampere bricht dir jeder Akku um mindestens 0,5 Volt ein und auch der allerbeste Akkuträger bringt einen Eigenwiderstand von so etwa 0,1 Ohm mit.

Aus deiner Dampfe kommen ungeregelt und bei vollem Akku für die ersten 3 Züge oder so
3,7 Volt / 0,6 Ohm * 3,7 Volt = 22,8 Watt
raus.

3 Züge später, wenn der Akku nur noch 3,9 Volt Leerlaufspannung hat bist du schon unter 20 Watt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.430
Registriert am: 19.02.2013


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#22 von provarimark , 26.04.2015 16:14

Bin eher zufällig zum Subohm-Dampfen gekommen. Ich wollte Dualcoils mit größerer Fläche bauen und mit dickeren (gezwirbelten/geflochtenen) Drähten. Da gingen die Widerstandswerte der Coils automatisch in den Subohm-Bereich. Nikotin zu reduzieren, war für mich ein weiteres wichtiges Ziel. Ich dampfe lieber auf Lunge als auf Backe und wollte trotzdem viel und guten Geschmack erhalten. Dieser bleibt nach meinen Erfahrungen besonders dann erhalten, wenn ich nicht zu lange den Dampf einziehe und ihn kurz nach dem Inhalieren nahezu druckvoll ausatme. Dazu muss der Dampf schon beim Inhalieren "drücken".

Nach und nach landete ich bei Wicklungen (DC), die sich im Bereich zwischen 0,15 und 0,3 Ohm bewegen.

Weiterhin habe ich die besten Ergebnisse mit mechanischen Boxen mit zwei oder gar drei parallel geschalteten High Drain Akkus gemacht, sowohl was druckvollen Dampf, als auch was Akku-Laufzeiten angeht.

Tankverdampfer sind in diesen niedrigen Widerstandsbereichen nach meinen Erfahrungen eher weniger tauglich, also bekamen Tröpfel-Verdampfer bei mir immer höhere Anteile in meinem Gesamtdampfverhalten. Inzwischen liegt der Anteil des Dampfens mit Tankverdampfern bei mir unter 50%. Verdampfer mit zu geringer Luftzufuhr (Kayfun/Taifun) sind deshalb aus der praktischen Benutzung mehr und mehr heraus gefallen.

Mein Nikotinanteil in den (selbst gemischten) Liquids ist durch Subohm-Dampfen von 12mg auf 3mg - 0mg abgesunken. Ich dampfe insgesamt weniger, seit ich immer mehr in den Subohm-Bereich vorgestoßen bin.

Schlussendlich heißt für mich Subohm-Dampfen, dass ich gute Dripper mit Dual Coil auf mechanischen Boxen mit parallel geschalteteten Akkus nutze, wobei 0,1 Ohm für mich die vertretbare Grenze in Sachen Sicherheit und Genuss darstellen. Meine Zugtechnik hat sich von "endlosem" Lungenfüllen oder gar Backendampfen auf kurze Lungenzüge mit nahezu stoßweisem Ausatmen verändert. Ob Subohm für mich das letzte Wort in Sachen Dampfgenuss darstellt, kann ich jetzt noch nicht sagen. Erste Versuche mit dem Hochvolt/Hochohm-Dampfen sind bisher nicht so vielversprechend.

Grüße von provarimark


 
provarimark
Beiträge: 804
Registriert am: 29.11.2012

zuletzt bearbeitet 26.04.2015 | Top

RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#23 von g3kko , 09.05.2015 02:11

Hallo,
ich denke hier bin ich richtig. Ich würde gerne backe dampfen, aber dies geht sehr oft schief und ich huste nur kurz und der Geschmack ist hin.
Meine erste dampfe ist nen iStick30 + melo was mir in nen Shop empfohlen wurde.

Direkt Lunge geht ohne Probleme von 20-30 Watt. Kann das die 10 Sekunden einatmen und genießen... aber ausm wasserhahn kommt ja bekanntlich kein liquid zum auffüllen.

Will mit Genuss backe dampfen, nur kann ich es in der Wange einlagern aber sobald es runter soll kommt der Hustenreiz.
egal ob 20 oder 30, ich schaffs nur mit ganz doller selbstbeherrschung. Was ja nicht Sinn der Sach ist.

Auf dem melo steht ja 20-30 Watt, kann oder darf man da runter gehen ohne irgendwelche Nachteile zu haben?

Wäre für Tipps sehr dankbar.


g3kko  
g3kko
Beiträge: 21
Registriert am: 08.05.2015


RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#24 von vito79 , 09.05.2015 02:33

also hab mir lange überlegt ob ich hier meine Meinung äußern soll..aber.. wie auch immer..
heutzutage Subohm ist nicht mehr "u.1 Ohm". die dual Parallel mit 0,05Ohm - das solls Subohm heißen, natürlich, kein Kinderspiel, passende Akkus dafür sorgen und und und.. und auch nicht für alltag geeiegnet (mMn). und wenn ich mein KayLite mit 0,8Ohm dampfe wundert heutzutage niemanden und damit bin ich kein Subohmdampfer, sorry


 
vito79
Beiträge: 498
Registriert am: 03.01.2014

zuletzt bearbeitet 09.05.2015 | Top

RE: Sub-Ohm Dampfen, aber wie ?

#25 von Che Guevaper , 09.05.2015 02:44

Zitat von vito79 im Beitrag #24
also hab mir lange überlegt ob ich hier meine Meinung äußern soll..aber.. wie auch immer..
heutzutage Subohm ist nicht mehr "u.1 Ohm". die dual Parallel mit 0,05Ohm - das solls Subohm heißen, natürlich, kein Kinderspiel, passende Akkus dafür sorgen und und und.. und auch nicht für alltag geeiegnet (mMn). und wenn ich mein KayLite mit 0,8Ohm dampfe wundert heutzutage niemanden und damit bin ich kein Subohmdampfer, sorry


also nur wenn es jemand wundert ist man sub-ohm dampfer :) genial

sub-ohm ist eine Herleitung von

sub = unter/unterhalb
und des grundwerts 1 bei Ohm.

sub-ohm = unter 1ohm


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 09.05.2015 | Top

   

Dampfen in REHA-Kliniken verboten
Dauerdampfen - Geht das wirklich?




Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz