Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#1 von DerZombie , 07.03.2013 22:50

Muß mal wieder sau dumm nachfragen, weil ich mich eigentlich schon lange nicht mehr mit anderen Dampfen beschäftige seit dem ich beim A2 + Provari angelangt bin.

Ein Arbeitskollege hat mich angehauen ihm ein Anfängerset zu bestellen. Es sollt nicht grad das günstigste sein, nicht das er aufgrund eines schlechten Gerätes gleich wieder aufhört.

Cartos, Tanks und Clearos fallen in meinen Augen aus, da man sich da etwas schwer tut anfangs auf´s richtige Liquid zu kommen/ durch zu testen.
Also kam ich auf die Idee ihm einfach zur guten alten eGo (mittlerweile C) zu raten.

Kann ich ihm die ans Herz legen oder gibt es mittlerweile ein besseres oder einfacheres Gerät?

Schon mal danke fürs reinschauen :)



DerZombie  
DerZombie
Beiträge: 1.995
Registriert am: 06.02.2011
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#2 von Captain Blackbird , 07.03.2013 23:10

Prinzipiell schon, wobei ich eher die eCab favorisiere .
Verdampfer und Tank sind gleich, zwar kleinere Akkus aber entscheidender Vorteil sie Akkus sind wechselbar ohne das ganze Gerät lahm zu legen.

schau mal für mehr info in meine Modderecke


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#3 von Conway , 07.03.2013 23:11

Hallo Zombie, eine Kombination aus Ego-Twist und einem Clearomizer ist sicherlich eher der Stand der Dinge. Zumindestens habe ich bei Einsteigern damit gute Erfahrungen gemacht.

VG Conway



 
Conway

Beiträge: 844
Registriert am: 07.03.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: 38700 Braunlage


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#4 von Mundfein , 07.03.2013 23:15

Wie Conway schon sagt, den Twist oder alternativ nen VV-Passthrough und dann ne Vivi-Nova oder nen BCC.



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#5 von Gartenjoe , 07.03.2013 23:20

Provari und Kayfun!
Ok, jetzt ernsthaft: Twist und Vivinova. Damit kann man wenig falsch machen.
Oder einen x-beliebigen Akku mit Tank-Cartomizer +Cone (wenns schön aussehen soll).


Stellt euch vor, ihr wärt eine Frau... oder vier Männer, is ja egal.


 
Gartenjoe
Beiträge: 2.642
Registriert am: 15.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: KA
Beschreibung: nur mit leerem Schädel leuchten die Augen

zuletzt bearbeitet 07.03.2013 | Top

RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#6 von DerZombie , 07.03.2013 23:27

Danke für die raschen Antworten :)

Werd mich morgen mal über die empfohlen Geräte einlesen.

Wobei ich gleich sagen muß dass derjenige keinerlei Interesse an Bastlerein und modden hat bzw. noch nicht :D



DerZombie  
DerZombie
Beiträge: 1.995
Registriert am: 06.02.2011
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#7 von Captain Blackbird , 08.03.2013 08:48

Mein Beitrag mit der eCab ist ja auch nur ein tuning, dann geht die richtig ab.
Das drehen der Silikonscheibe und nutzen eines anderen Tanks ist ja nun wirklich kein akademischer Anspruch
Das kriegt ein 6jähriges Kind hin ;)

Wie gesagt lag mein Augenmerk auf wechselbare Zellen ohne das mir das ganze Gerät ausfällt...

Das nervt mich nämlich beim Twist:
Ist er leer dann kann ich mit dem Verdampfer solange spielen und stundenlang dummes Gesicht ziehen.
Und rechnerisch komme ich mit 2 oder 4 efest Zusatzakkus bei Akkuteile immer noch günstiger weg als ein 2. Twist zu kaufen.
Ach und es gibt auch eCab>510 Adapter oder Miniclearos für das Teil.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#8 von Hacore , 08.03.2013 10:05

ich kann nach wie vor jedem anfaenger die ego-c anz herz legen leicht zu handhaben und n toller geschmack ;) lg



Volldampf Vorraus ;)


 
Hacore
Beiträge: 1.380
Registriert am: 04.04.2011
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#9 von Schwaeblein , 09.03.2013 18:45

möchte mir hier nichts anmasen, da ich selbst Einsteiger bin. Aber evtl. gerade weil ich mit der EGO-C als Starterset eingestiegen und begeistert bin meine ich das man hier nichts falsch machen kann. Sicherlich entwickelt früher oder später jeder Dampfer seine eigenen Vorlieben. Aber alleine schon das doch relativ seriöse Äusere der Ego´s spricht für sich.



 
Schwaeblein
Beiträge: 77
Registriert am: 09.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: im schönen Neckartal


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#10 von Dampfbügeleisen , 09.03.2013 19:54

Ich würde heute auch immer noch jedem die eGo-C empfehlen, oder die eCab natürlich. Am Besten umgerüstet auf Ess-Docht. Aber sicherlich auch, weil mir Clearos überhaupt nicht schmecken. Ich dampfe auch nach über einem Jahr immer noch täglich und gerne eGo-C.


Liebe Grüße vom Dampfbügeleisen


 
Dampfbügeleisen
Beiträge: 661
Registriert am: 15.04.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: NRW


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#11 von heimchen , 09.03.2013 20:32

Auch ich empfehle inzwischen allen Einsteigern auch die C-Verdampfer Systeme (ich schreibe absichtlich nicht Ego-C).

Es kommt immer darauf an, wie ihr Rauchverhalten ist. Die C-Verdampfer sind ja im Prinzip gleich, nur entweder mit grossem oder kleinem Tank, Akkus von 90 mAh bis 1000.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.736
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#12 von Pseudoangel , 09.03.2013 21:39

wenn ich was vorschlagen dürfte: Vivinova mini mit nem twist akku, kostet nichtganz die welt, aber mir als noch ziemlicher neuling macht das dampfen damit richtig spaß :)

mfg



 
Pseudoangel
Beiträge: 121
Registriert am: 15.02.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Hannover


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#13 von Timm , 09.03.2013 21:46

Zitat von Pseudoangel im Beitrag #12
wenn ich was vorschlagen dürfte: Vivinova mini mit nem twist akku, kostet nichtganz die welt, aber mir als noch ziemlicher neuling macht das dampfen damit richtig spaß :)

mfg


Würde ich exakt so unterschreiben. Hab mit Biansi iMist angefangen = Kokelschrott, dann eGo-C schon besser, aber immer noch nicht zufriedenstellend. Mit eGo-Twist und (Mini) Vivi Nova hab ich dann den Umstieg geschafft und hab keine Kippen mehr gebraucht. Fast 6 Monate später nutze ich das gleiche Setup noch täglich, nur das ich die Köpfe jetzt selbst wickle.



 
Timm
Beiträge: 1.687
Registriert am: 28.06.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#14 von AlexTM , 10.03.2013 00:24

Eine Joye eGo-C halte ich auch weiterhin für ein gutes Einsteigergerät, dampft doch ziemlich zuverlässig und ist mit sehr vielem kompatibel. (Wegen dem Kompatibel die eGo-C, meiner Meinung nach.) Man muß sich während der eh schon nicht ganz leichten Umstellung nicht mit großen technischen Problemen rumschlagen und es sieht auch noch anfängerkompatibel aus. Wobei für Anfänger, denen die erstmal ungewohnte Optik nix ausmacht auch die ViviNova kein schlechtes Teil ist. Für den Anfang reichen IMO 1,8er-Köpfe auf normalen eGo-Akkus völlig aus.


 
AlexTM
Bilder Upload
Beiträge: 3.818
Registriert am: 10.05.2010
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#15 von harry1963 , 10.03.2013 01:09

Da ich selber noch Neuling bin und ich nach 14 Tage die EGO-C Verdampfer weggeschmissen habe da sie soffen und wenn man die Spasbremse nicht raus macht immer Liq.am Mund hat.Da sind die Clearos wartungsärmer auch wenn der Liq.-verbrauch höher ist.


[url=http://nst.arkon.org/][img]http://nst.arkon.org/nst8300.png[/img][/url]

Gruß Uwe
Es ist heutzutage echt schwer dumm zu sein; die Konkurrenz ist so unendlich groß.


 
harry1963
Temporär gesperrt zur Klärung
Beiträge: 839
Registriert am: 09.03.2013


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#16 von AlexTM , 10.03.2013 02:25

Kannsch so nicht bestätigen: Saufen tun die Vivis wesentlich mehr, und Liquid im Mund: Spaßbremse raus hat doch geholfen, schreibst du? Dauert 3 Sekunden. Auswischen und wieder reintun hilft übrigens genauso, dauert auch nur unwesentlich länger; ist mir persönlich lieber.

Letztendlich probieren sich die meisten eh irgendwann durch. Und finden raus, womit sie klarkommen. Soll ja auch Leute geben, die mit der Vivi nicht zurecht kommen, nicht wahr. Und auch bei der muß man Liquid unter dem DripTip wegwischen. Sonst hat man da schneller als bei der C Liquid im Mund.

Wobei ich anmerken möchte, daß ich sowohl Cs als auch alte Ts als auch Vivis als auch einen Vapeonly BCC in Gebrauch habe, plus noch ein paar Einzelstücke. Haben alle ihre Vor- und Nachteile.


 
AlexTM
Bilder Upload
Beiträge: 3.818
Registriert am: 10.05.2010
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#17 von Theop , 10.03.2013 18:42

also mit der ego macht man nicht viel falsch, denke ich. habe ja selber damit angefangen und benutze sie zwischendurch immer noch.
ich würde noch einen t2 oded t3 dazu bestellen, mit dem 1,8 ohm kopf passt er auch gut zur ego. sollte man mal auf nen mod oder akkuträger wechseln, kann man die t2 oder t3 weiter verwenden.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.906
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#18 von Ostseedampfer , 10.03.2013 18:51

Also ich hatte mit der eGo T angefangen, dann auf die eGo C gewechselt, aber seit meiner letzten Bestellung Verdampfertöpfchen (org. keine clone), wo von 10 st. lediglich einer leidlich funktionierte ( der Rest kokelte selbst mit neuem Docht), kann ich dem Gerät nichts gutes mehr abgewinnen.
Was mir als Fertig System immer noch recht gut gefällt ist die GoGo, sowie die ViViNova Mini 1,8 Ohm auf eGo-akku.
eGo C würde ich nur Leuten zu raten die ein Grund suchen wieder das Rauchen an zu fangen...



 
Ostseedampfer
Beiträge: 77
Registriert am: 22.04.2012


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#19 von onestep , 11.03.2013 03:31

Leider habe ich mit EgoC ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht wie Ostseedampfer. Zur EgoT hätte ich jedem Anfänger geraten, damit ist mir der Dampfeinstieg ganz prima und relativ einfach gelungen.
Mit den ersten 2 EgoC Verdampfern gab es bei mir auch nicht wirklich Probleme, der eine davon hat ca 4 Wochen ziemlich gut funktioniert, aber der 2te begann schon nach 4 Tagen zu kokeln.
Hab mir dann bei einem offline Händler 10 Verdampferköpfe gekauft, wovon aber 8 innerhalb der ersten Tage kokelten. Einige von Anfang an, einige erst nach einer oder mehreren Tankbefüllungen (3/4 voll) immer nachdem der Tank wieder eingesteckt wurde. Hier im Forum las ich dann, Silikondeckel könnten vielt helfen. Also Tanks mit Silikondeckel gekauft. Leider keine wesentliche Verbesserung.
Ich glaube auch, dass es zum Teil iwie an den Tanks liegt, es fliesst, warum auch immer, nicht genug Liquid nach, und der dann plötzliche Kokelgeschmack ist sehr abschreckend, erstrecht für einen Anfänger.
Als ich meinem offline Händler (Joyetech) von den Verdampfern erzählte wirkte er etwas genervt und machte mir den Eindruck das ich da nicht die Einzige war. Er gab mir einen CE5+ zum ausprobieren und empfahl mir auch den DCT oder ViviNova zu versuchen. Seit ca 3 Monaten nutze ich meine EgoC's nicht mehr, sondern bin bei Ce5+, DCT und ab und zu EgoT hängen geblieben.
Schade, denn die EgoC bringt eigentlich alles mit um einem Anfänger den eh nicht einfachen Start etwas leichter zu machen, ist, nach meinen Erfahrungen, aber viel zu zickig und unzuverlässig.
Aus meiner Sicht würde ich im Moment zur EgoT (zum ausprobieren) raten und dann eben Ce5+(da muss man auch manchmal das kleine Gummi am Verdampfer einschneiden, wenn der Liquidfluss nicht reicht, aber das krieg sogar ich hin
ViviNova oder Dct kann man auch als Anfänger versuchen, ist dann letztendlich ja auch Geschmacksache.


 
onestep
Beiträge: 38
Registriert am: 22.11.2011
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 11.03.2013 | Top

RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#20 von Dampfbügeleisen , 11.03.2013 21:22

Ich weiss nicht, wann bei mir der letzte eGo-C-Verdampfer gekokelt hat. Geschweige denn, wann ich mal einen weggeworfen habe. Ist gefühlte Ewigkeiten her, ehrlich.

Gut - kürzlich mussten drei bei einem Ultraschall-Experiment dran glauben, aber das ist eine andere Geschichte und die waren auch schon ziemlich schmantig.

Die Kokelei ist ganz häufig ein fehlender Kontakt vom Docht zur Heizwendel. Es reicht wirklich meist, den Docht mit Hilfe einer aufgebogenen Büroklammer ein wenig reinzudrücken.

Und meine ultimative Lösung waren echt die Ess-Dochte. Gibts schon für nen 5er/5 Stück fertig gerollt. Einmal investieren und die kann man immer wieder benutzen. Auch hier muss man auf den Kontakt achten, aber dann ist auch Ruhe. Für ganz lang.


Liebe Grüße vom Dampfbügeleisen


 
Dampfbügeleisen
Beiträge: 661
Registriert am: 15.04.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: NRW


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#21 von DerZombie , 11.03.2013 21:32

Erst mal vielen Dank nochmals allen Postern.

Kurzes Feedback meinerseits..........er hat sich jetzt die eGo C bestellt zum Reinschnuppern.
Wenn sie im zusagt und er seinen Geschmack gefunden hat, kann er ja immer noch nen Dual Coil Tank dranschrauben.
Ego Akkus sind ja zu so ziemlich allem kompatibel.

Sein Ziel ist es ehrlich gesagt auch nicht mit dem Rauchen aufzuhören (kommt vielleicht noch??)
Sondern nur mal was anderes auszuprobieren.



DerZombie  
DerZombie
Beiträge: 1.995
Registriert am: 06.02.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 11.03.2013 | Top

RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#22 von Timm , 12.03.2013 00:31

Zitat von DerZombie im Beitrag #21

Sein Ziel ist es ehrlich gesagt auch nicht mit dem Rauchen aufzuhören (kommt vielleicht noch??)
Sondern nur mal was anderes auszuprobieren.


So hab ich auch angefangen. Fast ein halbes Jahr rauchfrei bin ich jetzt



 
Timm
Beiträge: 1.687
Registriert am: 28.06.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

#23 von ajax , 12.03.2013 04:24

Zitat von Ostseedampfer im Beitrag #18

Was mir als Fertig System immer noch recht gut gefällt ist die GoGo ...


Kann ich auch nur empfehlen, ein idiotensicheres Umsteigersystem gibt es imho nicht.
Zwei meiner Kumpels sind damit umgestiegen und nutzen selbst nach über einem Jahr ausschliesslicher
Dampferei nichts anderes und das sogar noch mit nur einem einzigen Liquid ( Joyetech Camel).
Cartos und das besagte Liquid werden immer bei http://e-papierosy-shop.pl/index.php?lan=6&cur=1 bestellt.


 
ajax
Beiträge: 2.685
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh

zuletzt bearbeitet 12.03.2013 | Top

   

"Akkuträger" aus Ego-Akku?
eGo-c sifft!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen