Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)

08.01.2019 09:23 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2019 09:36)
#1 Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Moin moin.

Ich muss mich hier mal schlau fragen. Ich habe in meinem VaporGiant V5m bisher immer 3 Core Aliens gehabt mit 3mm Durchmesser und zwischen 0,15 und 0,30 Ohm bei 40 bis 60 Watt. Mit denen hatte ich nie Nachflußprobleme. Im Gegenteil sogar, die Dinger spritzten teilweise wie Sau.

Nun habe ich aus Mangel an Wicklungen seit langem mal wieder ne ganz normale Wicklung aus SS316 gehabt, 0,5er, 5 Windungen 3mm Durchmesser, um die 0,3 Ohm. Und die kokelt schon bei 30 Watt. Gleicher Versuch mit selbigem Draht als parallel mit 0,15 Ohm. Auch die kokelt schon bei 30 Watt. Watte ist die gleiche, auch die gleiche Menge. Jetzt stehe ich hier etwas ratlos und weiß nicht weiter.

Mein Ziel ist eigentlich irgendwo bei 0,15 bis 0,2 Ohm und leicht warmer Dampf. Jetzt die Frage, was mache ich falsch? Kann doch eigentlich nicht sein das der Draht so schnell das kokeln anfängt.

Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 09:50
#2 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Moinsen @Lars-oha !

Im ersten Moment nachm Lesen dachte ich auch " hä wie datt denn " - aber dann is mir schon Was eingefallen.
Du hattest vorher custom-Drähte drinne. Dann der Wechsel auf einfachen Rundraht und da liegt das Problemchen, meine ich. Folgende Überlegung:

Die Widerstandswerte und Leistung sind zwar so gut wie identisch, aber etwas Anderes ist absolut anders. Und das wäre die Oberfläche der coils. Beim einfachen Runddraht kommt die ganze Energie nun auf eine wesentlich geringere Oberfläche -> heisser -> Kokeln.
Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 10:13
#3 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Wenn es vorher schon gespritzt hat, läuft da etwas beim bewatten falsch. Könntest du Fotos der Wicklung hier einstellen?


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 10:29 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2019 10:31)
#4 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Kann ich jetzt nicht mehr von der SS316. Hab wieder ne Alien drin. Aber hier eins von der.



So hab ich nen leichtes knistern beim ziehen wie ich es eigentlich haben will.

Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 10:50
#5 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Sieht doch gut aus

Ein leichtes knistern ist oki und ja auch gewünscht.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 11:38
#6 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Joa, mit der ist alles gut. Frage mich halt was ich bei nem simplen Edelstahldraht falsch mache oder besser, was ich anders machen muss um ungefähr das selbe Ergebnis zu bekommen wie jetzt mit dieser Wicklung.

Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 11:51
#7 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Pauschal würde ich sagen, mehr Material nehmen. Sprich mehr Windungen. Eine Clapton hat durch die umwickelten Seele ja mehr Material.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 16:15
avatar  channi
#8 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Admini

ich schubs mal, weil ich vorhin viele neue Threads eröffnet habe, die nur zur Info dienen, und einige ktuellen Threads deshalb nach unten gerutscht sind...
Verzeihung für die Störung, bin schon wieder weg

Unsere letzten Beiträge: *** Klick ***


Bitte bewertet Eure LIEBLINGS: Shops + Geräte, Zubehör, Aromen und Liquids

Ich spiele hier nur







Facebook:
Aktionen auf Facebook und Dampfertreff bewerten
Termine, Stammtische und Messen
Channi auf Facebook



Die elektrische Zigarette im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen!

Dr. Martina Pötschke-Langer am 12. März 2012 im Fernsehstudio: Fernsehbeitrag des Gesundheitsmagazins Telemed des Senders Rhein-Neckar-Fernsehen.
Link Videoausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE



Geiz ist nicht geil, sondern eine ernsthafte, aber therapierbare Persönlichkeitsstörung.


Je leiser man ist, umso mehr kann man hören...


Wir sind was wir denken.


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 22:24
#9 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #7
Pauschal würde ich sagen, mehr Material nehmen. Sprich mehr Windungen. Eine Clapton hat durch die umwickelten Seele ja mehr Material.


Ich hab ja schon zwei Varianten probiert. Einmal nen normaler 5-winder und das ganze als parallel, also insgesamt 10 Windungen. Bei beiden hab ich identische Probleme. Erster Zug ok, beim zweiten Zug kokelt es. Jeweils schon bei 30 Watt.

Aber ich denke mal, das "zurück zu den Anfängen" ist damit erstmal wieder durch und ich bleib bei Aliens oder ähnlichem.

Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 22:41
#10 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

So ganz verstehe ich das nicht. Auf dem Foto hast du 5 Windungen eines Alien Drahtes.
Wenn du jetzt 5 Windungen mit ss316 machst hast du weniger Masse. Müßtest also mit der Leistung runter. Der ss316 springt viel schneller an als die aus mehreren Drähten bestehende Alien.

Da müßtest du dann 7-8 Windungen nehmen, wenn du mit gleicher Leistung dampfen willst.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 22:46 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2019 22:46)
avatar  HarryB
#11 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Ich wickel meine VG seit je her mit 'ner Einfachdrahtwicklung, knipse ca. 9cm von meinem 0,40-er oder 0,50-er Imkerdraht ab und dann auf 'ner Wickelhilfe 2,5mm oder 3,0mm drumrum.
Zielwert sind ca. 0,5 Ohm, bei bisken mehr oder weniger sag ich mir: "Da musste itze durch!"
Befeuert wird mit 15 bis 20 Watt und alles okidoki!
Tanke 50/50

Ohne Dampf keine Leistung

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2019 23:04
avatar  Cawdor
#12 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
SuperModerateuse
Little big cow

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #10
So ganz verstehe ich das nicht. Auf dem Foto hast du 5 Windungen eines Alien Drahtes.
Wenn du jetzt 5 Windungen mit ss316 machst hast du weniger Masse. Müßtest also mit der Leistung runter. Der ss316 springt viel schneller an als die aus mehreren Drähten bestehende Alien.

Da müßtest du dann 7-8 Windungen nehmen, wenn du mit gleicher Leistung dampfen willst.


Hilft jetzt zwar nicht wirklich noch zusätzlich groß weiter aber genau das war auch gerade mein Gedankengang.
5 Windungen mit nem ganz "normalen" Draht sind "sofort" heiß bzw. werden bei gleichem Dampfverhalten wie mit der Alien vermutlich viel heißer was dazu führt das es dann anfängt zu kokeln weil viel mehr Liquid nachfließen müsste.

Muss man halt mögen, oder auch nicht. Genau das ist zum Beispiel der Grund warum ich persönlich immer lieber mit "normalen" Wicklungen gedampft habe bzw. es je nach Verdampfer auch noch tue, die dicken Dinger sind mir einfach manchmal viel zu Träge außer man haut eben ordentlich Leistung drauf.

Wie Harry auch schon gesagt hat bzw. es ja auch tut, da hilft vermutlich einfach nur mit den Watt ein wenig runter zu gehen.



« Hannibal Lecter hat unhöfliche Menschen ja ganz einfach aufgegessen. »
« Ich wollt's nur gesagt haben... »


Flohmarktregeln
Flohmarkt // Bazar // Trödeltreff // Sammelbestellung

 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2019 00:17
#13 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Zwischen einfachem Runddraht, den ich ja auch jahrelang verwendet habe, erst als Kanthal und später als Edelstahl und den "custom"-Drähten bestehen, wie ich schon gesagt habe, Unterschiede. Der einfache Runddraht hat wenig Oberfläche. Kommt da zuviel Leistung drauf, dann schirmt der entstehende Dampf den Draht gegen die Watte erst ab und erhitzt sich dadurch extrem, weil die Enegie nicht abgeführt wird. Es wird also sehr sehr heiß und wenn diese Hitze dann durchschlägt, dann verdampft es das Liquid am Wattestrang und verbrennt ggf. die Watte an dieser Stelle. Ein "Alien" oder so verhält sich da etwas anders. Vergleichbar nämlich wie in den Edelstahlseil-Stückchen zum Liquidtransport. Das Liquid zieht nämlich direkt aus der Watte quasi in den custom-Draht und je mehr Drähte miteinander verwunden sind, je mehr Oberfläche und Zwischenräume gibt es. Je mehr Liquid befindet sich direkt "im" coil.
Wie schon gesagt nachteilig ist, daß in custom-coils überwiegend mehr Leistung benötigt wird. Positiv ist, daß nicht so schnell zuviel Hitze an Watte kommen kann.
Ich habe schon lange keine einfachen Rundrähte mehr benutzt, kann mich aber nicht dran erinnern, daß ich mit einfachem Draht gravierende Probleme mit kokeln oder so gehabt hätte.
Die Thematik macht mich aber neugierig; ich werde mir mal wieder Runddraht besorgen und in meine aktuellen Verdampfer setzen und testen, ob ich da auch Probs bekomme. Mein Hintergedanke dabei ist, daß nicht nur ein Parameter das Dampfvergnügen beeinflußt sondern Mehrere. Also - ist es möglich, daß aktuelle Verdampfer gar nicht mehr darauf ausgelegt sind, optimal für einfachen Draht zu sein? Oder muß man vielleicht bei einfachem Draht Liquidmenge, airflow und Watte tatsächlich anders managen, als bei custom-coils?


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2019 20:07
#14 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Hmm, das ist allerdings etwas mysteriös. Ich benutze schon lange normalen 0,4er oder 0,5er Edelstahldraht und kann im Single-Coil-Betrieb ohne probs 50-60 Watt draufknallen, ohne das es kokelt. 30 Watt bei Dualcoil und kokeln passen einfach nicht zusammen. Hast du die Watte auch angefeuchtet?


Bereiche
Lexikon und Fachbegriffe & Liquids und Aromen & Akkuträger und MODs & Podsysteme
Andere Dampfgeräte, Zubehör, Entsorgung & Produkte der Tabakunternehmen & Selbstwickler Forum





Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6

Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis,
eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini

Mechanische Mods: VGOD (Clone)

VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone,
Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati



 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2019 20:18
#15 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Man benötigt aber auch genug Masse oder anders Windungen um mit 50-60 Watt dampfen zu können.


Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2019 10:17
#16 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Zitat von nellewalli im Beitrag #14
Hmm, das ist allerdings etwas mysteriös. Ich benutze schon lange normalen 0,4er oder 0,5er Edelstahldraht und kann im Single-Coil-Betrieb ohne probs 50-60 Watt draufknallen, ohne das es kokelt. 30 Watt bei Dualcoil und kokeln passen einfach nicht zusammen. Hast du die Watte auch angefeuchtet?


Mit 50-60 Watt brauch ich mit dem Draht garnicht erst anfangen. Das würde wohl schon beim ersten Zug kokeln.

Ja klar. Die Watte hab ich gut feucht gehabt nach dem wickeln. Bei 30 Watt ist es ja so das der erste Zug ok ist und fängt dann ab dem zweiten Zug an erst nach Watte zu schmecken und dann wirds richtig trocken. Lass ich die Dampfe nen paar Minuten stehen, das gleiche Spiel von vorne. An der Watte selber kann es nicht liegen da ich immer die gleiche benutze und auch von der Menge eigentlich identisch ist (Super Sorb). Ich kann mich eigentlich auch nicht daran erinnern das ich früher solche Probleme mit dem Draht hatte. Hab damit ja das wickeln angefangen. Deswegen stehe ich etwas mehr als vor einem Rätsel.

Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.

 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2019 08:07
#17 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar
Moderator

Hmm, also das einzige, was mir dazu einfällt ist, dass durch die größere Coil die du normalerweise verbaust die Position der Watte eine andere ist und dadurch das Liquid besser nachlaufen kann. Von daher würde ich mal versuchen, die Position der Coil zu ändern, um so das Phänomen vielleicht aufzulösen. Theoretisch müsstest du die Coil etwas höher ziehen.


Bereiche
Lexikon und Fachbegriffe & Liquids und Aromen & Akkuträger und MODs & Podsysteme
Andere Dampfgeräte, Zubehör, Entsorgung & Produkte der Tabakunternehmen & Selbstwickler Forum





Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6

Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis,
eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini

Mechanische Mods: VGOD (Clone)

VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone,
Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati



 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2019 09:04 (zuletzt bearbeitet: 12.01.2019 09:05)
#18 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Da ich auch 3 Vapor-Giants habe, hier mein Setting, das sich im laufe von Jahren so als das beste herauskristallisiert hat:

einfacher und billiger SSD Draht 0,4~ mit 12 Windungen ---> 0,7 Ohm - bei 18,5 Watt (!) - mehr kokelt und bringt genau: - NIX (weder mehr Geschmack, noch mehr Dampf noch mehr Kick!)
oder, mein Favorit: Kandal A1 Draht 0,5 mit 10 Windungen ---> 0,75 Ohm bei 18,5 Watt.

Weniger Ohm bringt mir gar nichts, außer ... keine Ahnung, außer gar nix!
Mehr Watt gebe ich nur, wenn ich übervoll gefüllt habe, da der Durchfluss dann eben zu viel Druck hat - aber auch nur bis um 24 Watt max.

Mit 60 Watt oder 0,2 Ohm oder so - nein, das geht gar nicht und ist mE. nach völlig unnötig - aber jeder wie er will.
Will da keinem drein reden, aber weil Probleme sind, gern helfen, wie es bei mir optimal ist!

hoffe Gedankenanstöße gegeben zu haben und vielleicht sogar eine Lösung!?

lg
und viel Erfolg!
Micha

Ach ja, noch etwas zur Watte: wenn ich zu dünn Watte gebe, säuft es ab.
Wenn ich zu eng Wickle kokelt es schnell.
Meine Windungen sind ziemlich dick, was mit den Vapor Giants ja dank großer Dampferkammer ja auch locker geht. Da ist dann viel Watte drin und sehr viel Draht!
Aufdrehen tu ich etwa 6 Umdrehungen nach dem Befüllen. (bei um 7 Umdrehungen würde sich der Kamin lösen, weniger ist zu wenig Durchfluss)

Fazit: dringend mit den Watt runter - parallel dringend mit den Ohm hoch und Kamin gut aufdrehen!

VDs:
Vapor Giants (von 0,7 Ohm nun auf bessere) 1,2 -1,3 Ohm mit 0,41mm Draht mit ~12-15W

ATs:
Geekvape Aegis 100 + Aegis Legend

Christus spricht: "ICH BIN der Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben, keiner kommt zum Vater, als nur durch mich. [Joh. 14.6]

 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2019 13:27
avatar  HomerV3
#19 RE: Nachflussprobleme mit normalem SS316 (VaporGiant)
avatar

Evtl. den Draht der Coil leicht auseinander ziehen (gespaced).
Watte leichtgängig durch die Coil ziehen (nicht zu fest). Die Enden schön auffluffen und nicht in die Kanäle rein zwängen sondern leicht reinlegen. Mit einer Pinzette noch einmal leicht in die Kanäle gehen und nach unten positionieren. Sollte funktionieren.
Falls Du Facebook benutzt kannst Du auch der Vapor Giant Truppe beitreten!

P ersonal E lectronic N icotine I nhaler S ystem User

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht