Fragen zu Mentholkristallen.

01.12.2018 00:17
avatar  Ayvape
#1 Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Hallo liebe Dampferinen/-er,
ich hab heute meine Mentholkristalle von Dragonspice. Hier der Link zum Produkt: https://www.dragonspice.de/Duftwerk/Damp...kristallin.html

Es ist mein erster Versuch Koolada selbst herzustellen.
Daher hab ich trotz vorheriger recherche ein paar Fragen:
1. Die MK sind i-wie freucht/klebrig - ist das Normal?
- Dadurch das sie so feucht und damit klebrig waren, war es echt ein krampf die kristalle in die Flasche mit einer 18mm Öffnung rein zu kriegen (mit Papiertrichter)
- Wollten die die MK dadurch schwerer machen? War zumindest mein erster gedanke...
2. Ich hab in einer Glasflasche das PG in der Mikrowelle erwärmt, dabei wurde das PG doch sehr heiß (es entstand tw Dampf als die Kristalle rein fielen) - hab ich damit eventuell es versaut? also unbrauchbar gemacht oder gar gesundheitlich bedenkliche Stoffe die bei ca 80? 90? °C entstehen? dürfte aber nicht, da beim Dampfen das viel heißer wird?
- Aufgelöst haben sich die Kristalle auch ohne schütteln binnen Sekunden und sich oben abgesetzt in flüssiger Form. Nach dem schütteln hatte ich eine homogene Flüssigkeit.
3. Sollte ich die restlichen MK in einem Glas aufbewahren? Was ich mit dem Aroma was ich angemischt hab, kann das in die 10ml PET Flaschen?
4. Muss man bei dem selbstangemischen Koolada was beachten, wenn man es Dampft - natürlich in kleinen Dosis. Ich meine ehr ist es aggressiv gegen bestimmte Materialien?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich da etwas aufklären könntet.

Gemischt hab ich im Verhältnis MK zu PG mit 1:2 auch wenn die meisten da 1:1 sagen/schreiben. Ich wollte erst mal etwas vorsichtiger dosieren und hab auch kein Problem damit, wenn ich statt 1% 2% davon zu nehmen. so ist es eventuell auch einfacher die richtige Balance zu finden, wo vllt nicht gleich 1 Tropfen im VD schon zwischen "Gut" und "Böse" entscheiden^^

Das Zimmer musste ich übrigens nach dem Mischen von ca 100ml kurz verlassen bei offen Fenstern, da es wie in einer Sauna gerochen hat und einem auch so schon leicht die Augen gebrannt haben durch den Geruch. An eine Geschmacksprobe hab ich mich noch nicht getraut...

Ansonsten fand ich das Produkt preislich sehr günstig und schön fein, nicht so große kristalle dabei also. Und wie gesagt aufgelöst hat es sich in sekunden in PG bei mir, was aber eventuell an der (zu hochen?) Temperatur des PGs lag.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 02:01
avatar  SMS
#2 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar
SMS

Hi,

mal was Allgemeines zur Info:

Zitat
WS-23 wurde 1996 von Wilkinson Sword entwickelt und hat einen stark kühlenden Effekt auf der Haut und im Mund. WS-23 kommt sowohl in kosmetischen Produkten als auch in Lebensmitteln zur Anwendung. Die Gruppe der sogenannten Cooling Agents ist relativ umfangreich, wobei nicht alle Cooling Agents zum Dampfen geeignet sind. Der kühlende Effekt von WS-23 gilt als besonders rund und geschmeidig und erzeugt ein sehr angenehmes Mundgefühl. Andere, ebenfalls zum Dampfen geeignete Cooling Agents, wie z.B. WS-3, WS-5 und WS-12 sind teilweise harscher, haben einen unangenehmen, bitteren Beigeschmack oder die kühlende Wirkung hält einfach zu lange an. WS-23 ist bereits seit über 20 Jahren im Markt und damit ein ausgereiftes und vielseitig erprobtes Produkt. Weiterhin ist WS-23 hervorragend in Propylenglycol (PG) löslich, d.h. bei normaler Raumtemperatur braucht man keine Sorge haben, dass es ausflockt..


Quelle: https://www.smokestop-berlin.de/AromenZu...3-pure-cristals

Zu deinen Fragen:

1.) Menthol, wie auch seine Derivate WS-3 und WS-5, waren bisher bei mir auch etwas 'klebrig'. Ich hatte mal Menthol in einem Glas aufgehoben. Mit der Zeit verdampfte es und es bildeten sich überall im Glas neue Kristalle. WS-23 hat zwar auch eine Kristallstruktur, ist aber eher Pulver-artig.

2.) Ich kann mir nicht vorstellen, dass die hohe Temperatur etwas versaut haben sollte. Ich lege meine Mischung einfach auf die Heizung oder lasse sie im warmen Wasser baden. Kleine Mengen kann man auch einfach unterm Wasserhahn erwärmen.

3) Ja, kannst Du jeweils so machen. Was halt angenehmer Dir erscheint...

4) Es könnte sein, dass Menthol manche Kunststoff-Tanks angreift. Da alle meine VD einen Glas- oder Stahl-Tank haben, hatte ich noch nie ein Problem damit.

Ich decke mich gelegentlich bei DripHacks ein: https://www.driphacks.com
Da bekommt man WS-23 relativ günstig:
20g für 3,50£
50g für 7,50£
1kg für 110£


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 09:30
avatar  tuxmuck
#3 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Zitat von Ayvape im Beitrag #1

Es ist mein erster Versuch Koolada selbst herzustellen.


Menthol ist kein Koolada.

Zitat
1. Die MK sind i-wie freucht/klebrig - ist das Normal?



Ja. Mentholkristalle schmelzen schon bei ca. 36°.

Zitat
2. Ich hab in einer Glasflasche das PG in der Mikrowelle erwärmt,



Das ist nicht nötig. Die Kristalle lösen sich in PG auch bei Zimmertemperatur. Es dauert nur etwas länger, ca. eine halbe Stunde.

Zitat
3. Sollte ich die restlichen MK in einem Glas aufbewahren?



Muss man nicht, ist aber empfehlenswert. Ich selber lagere sie auch in einem kleinen Schraubglässchen im Kühlschrank.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 14:34
#4 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Meine Menthol-Kristalle wurden trocken, nicht klebrig geliefert. Allerdings kleben die im nachherein etwas zusammen, wenn warme und insbesondere normale, feuchte Raumluft darauf einwirkt.
Das tut den Kristellen aber nicht wirklich schaden, zum Abfüllen ist es allerdings blöde.

Um die Feuchtigkeit raus zu bekommen wäre ein100% verschlossenes Behältnis notwendig, und ein zusätzlicher Stoll, der die Feuchtigkeit gerne aufnehmen möchte, und den Kristallen entzieht. trockener Reis fällt mir da ein. Aber vielleicht gibt es noch bessere Stoffe.

Da ich die Kristalle eh in einem geschlossenem Glas horte, so hält sich das zusamenkleben in Grenzen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 21:31
avatar  HarryB
#5 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Wie @tuxmuck schon anführte, ist Koolada nicht das selbe wie Menthol-Aroma, welches sich @Ayvape angemixt hat.
Beides hat sicherlich eine kühlende Wirkung auf die Schleimhäute im Rachen, wie ich aus eigener Erfahrung feststelle, allerdings hat Menthol-Aroma eben den typischen Mentohlgeschmack/-geruch, wohingegen Koolada weitgehend geschmacks-/geruchsneutral ist.
Der TE möge sich bitte anhand der Suchmaske mittels Eingabe "Koolada" und/oder "Menthol-Aroma" über die Eigenarten informieren, da hier an Ort und Stelle ein wirklich umfangreiches Thema aufgemacht würde, was an anderer Stelle bereits ausgiebig erörtert wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 21:56
avatar  Ayvape
#6 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Danke für die Zahlreichen und tollen Antworten.

Inzwischen hab ich auch schon das selbst angemischte Menthol-Aroma als Zusatz benutzt und festgestellt das es nicht das gleiche ist wie Koolada...
Dieses Menthol-Aroma hat wie Harry schon schreibt einen Eigengeschmack und der Kühleffekt ist auch nicht so stark, wie beim WS-23, welches ich zuvor hatte (von Riccardo) und damit diesen eigentlich ersetzen wollte... hinterher ist man immer schlauer auch, wenns mich bissel ärgert, das ich offensichtlich nicht intensiv genug mich da im Vorfeld eingelesen hab. Zumindest ist das Menthol-Aroma was ich aus den Kristallen hergestellt hab eigentlich trotzdem ganz lecker. Wie gesagt, erinnert es mich an Eisbonbons :) Eventuell holl ich mir dieses WS-23 Pulver, da es ja auch deutlich ergiebiger zu sein schein (Mischverhältnis 1:4 laut Webseite)

Jedenfalls Danke euch noch mal für die schnelle und sehr hilfreichen Antworten!
Ich werd die restlichen MK in ein einmachglass mit Reis oder Salz geben und hoffen das diese die Fruchtigkeit rausziehn. Ich nehme an das die Verpackung in der es geliefert wurde nicht ganz dicht war und deshalb es Wasser aus der Umgebung aufgenommen hat... nicht schön aber kann passieren und ich denke mal auch das es deshalb nicht "schlecht" geworden ist.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2018 22:11
avatar  HarryB
#7 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Yepp...
Auf jeden Fall ist es kein "verbranntes Geld" und nutzbar.
Ich selber füge einige Tropfen Menthol-Aroma zum Beistift beim selbstgemixten ErdbeerLiquid dazu (gekauft nennt sich das Erdtol, Verballhornung von Erdbeer/Menthol).


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2018 13:07
#8 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Für was anderes als es exquisitem erdbeerliquid beizumischen ist mentholaroma sowieso nicht gedacht.
Das wurde doch explizit nur dafür "erfunden", oder nicht ?

Lange zeit lies ich es mir bereits vorab von meinem freund mit ins heilige erdbeerliquid reinmischen, der es aber auch nur bei extremtemperaturen im sommer gelegentlich verwendete, wenn ihm seine tabaksachen hitzebedingt nicht mehr ausreichend geflasht hatten.
Nur "versaute" es ihm aber dabei sMn oft den ursprünglichen tabakgrundgeschmack.

Da ich aber wohl allzu oft rummoserte, es wäre mal zuviel und dann mal wieder zuwenig menthol in meinen erdbeerträumen drinne, hat er mir irgendwann das aroma in einer pipettenflasche auf den tisch gestellt und gesagt, ich solle das künftig einfach doch selber machen. Faulpelz, der....
Nun ja, sei's drum...mittlerweile finde ich das aber ganz ok so.
Je nach tankvolumen und VD mache ich meist 1 oder manchmal auch einen 2. tropfen direkt in den tank, kurz durchschütteln...fettich.
Koolada hatte ich auch mal getestet, aber das ist mir einfach zu seicht/fade. Flash bringt menthol deutlich besser raus.

@HarryB
Gibbet dieses Erdtol wirklich schon so zu kaufen ? (hab zuerst erdöl gelesen...^^)


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2018 21:03
avatar  HarryB
#9 RE: Fragen zu Mentholkristallen.
avatar

Hallo @lenichen
In irgendeinem Shop war vor unter anderem auch Erdtol oder Erdthol (mit oder ohne "h"???); und da ich in meiner Vavoritenliste Shops als "Kunde" bzw. als "sonstige Shops" gelistet habe, kommen da genau 70 Shops zusammen (nur berücksichticht, was Liquid/Aroma führt).
Ob es überhaupt noch gelistet ist, kann ich nicht beantworten, da ich bei Bedarf einfach bisken Menthol-Aroma (50/50 in PG/PrimaSprit gelöst) hinzutröppel, egal ob in Erdbeere oder Himbeere oder anderen Früchtchen.
Nu frag mich nich, wo, wann, warum oder wie oft ich da geguckt habe, das entzieht sich meiner Übersicht.
Ob in einem der Selbstmixer-Rezepte was analoges gelistet ist, müsste man nachforschen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht