Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Oder ist es relativ egal, welchen man kauft -eher Wickeltechnik entscheidend?

#1 von Balsamico , 12.01.2018 16:13

Ich werde mir wohl bald einen RTA zulegen, aber erst kommenden Monat. Nun hat man hier ja die Qual der Wahl und auch die Preisunterschiede sind ja nicht unbedingt gering. Allerdings heißt es ja überall, dass man sich seinen Verdampfer so wickeln kann, wie es einem schmeckt. Der Kreativität seien "keine Grenzen gesetzt". Ist es also garnicht so wichtig, welchen Verdampfer und Hersteller man sich aussucht, da man die Qualität des Dampfes sowieso selber in der Hand hat? Wie groß sind die Unterschiede eurer Meinung und Erfahrung nach? Lohnt sich ein teures Modell? Oder ist es mit einem "schlechten" Gerät genauso möglich ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Und noch... irgendwo wurde dieser Pharao-RTA als Nebelwerfer bezeichnet. Aber man kann doch jeden RTA auch mild oder eher heftiger bestücken, oder nicht?

oder kurz: Wie entscheidend ist die Wahl?

Danke!



Balsamico  
Balsamico
Beiträge: 38
Registriert am: 06.01.2018

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#2 von smoked , 12.01.2018 16:25

Billig heisst heute nicht mehr unbedingt schlecht. Eigentlich gibt es für jeden Dampftypen für um die 40€ Verdampfer die das was sie sollen sehr gut können. Auch nicht jeder sehr teure Verdampfer ist unbedingt sein Geld wert, soll heissen von der Bedienbarkeit und Dampfqualität sind manche günstigen sogar besser. Einem Einsteiger würde ich raten erstmal in der unteren Preisklasse einen der guten VDs für seinen Dampftyp zu besorgen, mehr Geld ausgeben kann man später immer noch.

Zitat
irgendwo wurde dieser Pharao-RTA als Nebelwerfer bezeichnet. Aber man kann doch jeden RTA auch mild oder eher heftiger bestücken, oder nicht?


Nur in gewissen Grenzen. Die Luftführung (damit meine ich nicht die AFC) und die VD-Kammer entscheiden darüber was gute und schlechte Setups in einem Gerät sind. ZB mit einer m2l Coil und fast geschlossener AFC wirst Du im Pharao eher wenig Spaß haben.
Andersrum macht auch eine Alien Clapton im Prime bei voll geöffneter AFC wenig Sinn und Du hast kein gutes d2l Ergebnis.

Also lieber entscheiden ob man es tendenziell lieber offener oder lieber restriktiver mag und dann ein entsprechendes Gerät aussuchen.



LoQ hat das geliked!
 
smoked
Beiträge: 2.479
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#3 von LoQ , 12.01.2018 16:26

Irgendwie hast du es mit den Preisen und dem gut-weniger gut Vergleichen ;-))
Bei Verdampfern ist es noch schwieriger wie bei Aromen, Liquids, Basen und anderen Verbrauchsmaterialien etwas allgemein verbindliches zu schreiben.
Da gibt es Menschen die kaufen teuer und leben mit den individuellen Macken ihrer Verdampfer wie eben andere die billig kaufen. Manche kaufen fast nur noch in Clonesien, weil die Preise für Clowns eben besonders attraktiv erscheinen und dann noch das ganze mittlere Segment so um die 50 Euronen.
Ich könnte dir sagen was mir gefällt, aber allgemein verbindliches loslassen? Eher nicht.
Je nachdem wie die Architektur ist kann der jeweilige RTA auch nur ein bestimmtes Segment von Dampfer*innen zufrieden stellen für andere ist er nix, völlig preisunabhängig.
"Form follows function" oder doch eher schick? Es gibt so viele Parameter.
Welche Decks bevorzugt mensch? Einzelteile nachbestellbar (also nicht nur Glas und O-ringe)?


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.975
Registriert am: 07.05.2016


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#4 von Monty Burns , 12.01.2018 16:51

Sagen wir mal so: Aus einem eher Geschmacks-schwachen Verdampfer wird man niemals ein Flavour-Biest machen können und umgekehrt wird man bei einem sehr gut gebauten Verdampfer immer einen mehr oder weniger annehmbaren Geschmack haben.
Generell ist das ganze Thema aber zu komplex, um eine einfache Antwort geben zu können!

Das ganze hängt vom Liquid ab, von der Wicklung, von der Watte, von der Watteverlegung, vom Verdampfer selbst, von der Leistung die man draufgibt, usw...

Mein "Haupt-Verdampfer", der Manta RTA, funktioniert z.B. mit meiner "Haus&Hof Wicklung" und dem Solar Strawberry auf 75 Watt ganz hervorragend. Die gleiche Wicklung im OBS Engine funktioniert ganz ok aber nicht sensationell. Und im Vapor Giant kommt gar kein Geschmack. Manche Liquids (z.B. das Serpent) kommen erst ab rund 90-100 Watt gut - zuvor schmeckts flach - egal welcher Verdampfer, egal welche Wicklung.
Dann hab ich richtig aufwändige Helix Coils - im Manta find ich sie ganz ok, im Vapor Giant hingegen ist die Coil ne absolute wucht.
usw., usw. - das könnte man quasi unbegrenzt so weiterspielen.

Mein Tip: Kauf Dir für den ANfang an einfach zu wickelnden RTA zu dem es viele Erfahrungen und Berichte gibt (OBS Enginge, Manta RTA, Zeus RTA, Pharao RTA...) und fang einfach an. Und dann verändere Schrittweise EINEN Parameter. Wenn Du nämlich mit 2 oder 3 verschiedenen Verdampfer anfängst, weisst Du nie, ob es an Deiner Wicklung oder einfach nur am RTA liegt, wenns ned so klappt. Ganz wichtig: auch immer mit dem selben Liquid. Von meinem Allday hab ich mittlerweile so viel verdampft, dass ich genau weiss, wie es zu schmecken hat und mir bei Problemen sicher sein kann, dass es nicht am Liquid liegt!

Und, ganz wichtig: Wickeln, wickeln, wickeln! Ich hab Anfangs teilweise nach einer Tankfüllung oder sogar noch öfters neu gewickelt. Je mehr Du machst, desto mehr bekommst Du auch ein Gefühl dafür und um so schneller findest Du dann das für DIch passende!

Viele Grüße und viel Spass beim Draht & Watte vernichten
Charlie


Dampf der Titanen!

Was ist das wichtigste? Verstehst, dass nicht ich am Ende der Depp bin, sondern die anderen! (Monaco Franze)


 
Monty Burns
Beiträge: 1.565
Registriert am: 24.09.2017
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aichach
Beschreibung: Normal sind so viele - das muss ich nicht auch noch sein!

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#5 von Sternenwolf , 12.01.2018 17:06

Nuja - für so ein liebes "Backenhörnchen" ist ein "Pharaoh" natürlich ein "Nebelwerfer" ... weil er recht offen ist (viel und leicht Luft durchlässt) und mit mehr als 8 Watt betrieben wird.

Neben einem SMOK TFv12 Beast King ist ein Pharaoh wie ein Golf neben einem Ferrari ...

Und natürlich gibt es auch in der "Selbstwickel-Szene" Unterschiede. Dezente Wicklungen - Spaß-Wicklungen - Kunstwicklungen - Geschmack-Wicklungen. Jeder Verdampfer hat eine gewisse Bandbreite - innerhalb der kann man durch seine Wicklung einiges beeinflussen.


Der (echte) Pharaoh ist übrigens nicht billig (und der Clone zu teuer) - und ein SteamCrave Aromamizer ist auch nicht billig ... ein echter Grieche oder ein Taifun von Smokerstore liegt über 100 Euronen. Das wäre mir jetzt zu teuer - aber das muss jeder selbst wissen. Gute VD jeder Kategorie gibt es zwischen 20 und 30 Euronen in China - dieselben VD kosten dann in D knapp das Doppelte - der Staat und der Händler wollen ja auch leben ...

Auch ältere VD müssen keineswegs schlecht sein ... wenn du hier in den Beiträgen liest, findest du sicher etwas, das zu dir passt. Wie z. B. ein Pharaoh ... den kannst du ganz angenehm mit 30W dampfen und er ist leicht zu wickeln ... oder einen Ammit ... oder einen Aromamizer von SteamCrave ... oder ... oder ... oder


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.679
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#6 von Balsamico , 12.01.2018 17:25

Danke euch

@LoQ
Klar, wenn man bedenkt, wieviel wir jeden Tag an unserem Gerät kleben, da vergleiche ich lieber fleißig bevor ich mich entscheide. Nur ist das garnicht so einfach, ich wüsste es nichtmal wenn ich was schlechtes gekauft hätte weil mir der Vergleich fehlt -ihr habt schon verglichen, drum werde ich bestimmt noch öfters Vergleichsfragen stellen :). Mir gings garnichtmal so um die Preise sondern mehr generell um die Unterschiede, wie groß sie sind. Hab das teuer=besser? aus dem Titel gleich wieder entfernt aber ihr ward ganz schon schnell :) . Nach dem was du so schreibst, werde ich um das Ausprobieren und hoffen kaum herumkommen was den Verdampfer angeht, richtig?

@smoked
Interessant! Das Volumen des Verdampfers ist wichtig, ja? M2L kann ich mir kaum vorstellen, dass mir das gefallen würde. D2L = großes VD-Kammer-Volumen? Spricht es für größere oder kleinere Volumen, dass mir der Geschmack wichtiger als fette Wolken ist?

@Monty Burns
Danke für so ne große Antwort! Das ist wohl ein super Kriterium, einen Verdampfer über den viel diskutiert wird. Ansonsten bist du auch für probieren und experimentieren geht über studieren, wenn ich das richtig sehe.

@Sternenwolf
Ah okay "recht offen"=Nebelwerfer? Woran sehe ich, welche Verdampfer "recht offen sind? Sind Geschmack und fette Wolken Gegensätze? Wenn mir der Geschmack wichiger ist, sollte der VD dann nicht so offen sein?


Das Volumen der VD-Kammer ist entscheidend und wie "offen" die VDs sind. Die beiden Kriterien betreffen aber eher die Wolken, oder? Was macht einen Verdampfer geschmacksintensiv? Das würde mich am Allermeisten interessieren.


.



Balsamico  
Balsamico
Beiträge: 38
Registriert am: 06.01.2018


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#7 von Monty Burns , 12.01.2018 17:30

Zitat von Balsamico im Beitrag #6

Danke für so ne große Antwort! Das ist wohl ein super Kriterium, einen Verdampfer über den viel diskutiert wird. Ansonsten bist du auch für probieren und experimentieren geht über studieren, wenn ich das richtig sehe.


Korrekt, ja!
Wenn mal was ned so klappt wie es soll (...und das wird es am Anfang ;) ) dann ist es recht ernüchternd, wenn man das in die Community postet und nur ein: "Poah, kann ich Dir nicht helfen - ich kenne das Ding nicht" erntet ;)

Zitat von Balsamico im Beitrag #6

Ah okay "recht offen"=Nebelwerfer? Woran sehe ich, welche Verdampfer "recht offen sind? Sind Geschmack und fette Wolken Gegensätze? Wenn mir der Geschmack wichiger ist, sollte der VD dann nicht so offen sein?


So pauschal kann man das nicht sagen. Gerade Tröpfler machen ja in der Regel brachiale Wolken, bringen aber auch den besten Geschmack...
Zitat von Balsamico im Beitrag #6

Das Volumen der VD-Kammer ist entscheidend und wie "offen" die VDs sind. Die beiden Kriterien betreffen aber eher die Wolken, oder? Was macht einen Verdampfer geschmacksintensiv? Das würde mich am Allermeisten interessieren.


Ich würd mal sagen: Eher die Airflow machts.
Wenn die Coils direkt angeströmt werden und der Dampf dann sofort "rauskommt" ist das eigentlich immer besser, als wenn die Luft erstmal quer durch den halben Verdampfer gezogen werden muss und der Dampf dann nochmal über 3 Ecken zum Driptip kommt...

Wie Du schon richtig erkannt hast: Probieren geht über studieren! Es kann langwierig sein, es kann teilweise auch entnervend sein. Aber es lohnt sich!

Charlie


Dampf der Titanen!

Was ist das wichtigste? Verstehst, dass nicht ich am Ende der Depp bin, sondern die anderen! (Monaco Franze)


 
Monty Burns
Beiträge: 1.565
Registriert am: 24.09.2017
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aichach
Beschreibung: Normal sind so viele - das muss ich nicht auch noch sein!


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#8 von Nrwskat1 , 12.01.2018 18:13

@ Balsamico
Wie dampfst du denn zur Zeit? MTL oder DTL?

Bei DTL wäre meine Empfehlung, als Anfänger einen eher preiswerten Verdampfer kaufen und mit einem Single Coil anzufangen. Das wickeln und wattieren kann man dann schon mal etwas üben und die Unterschiede sehen.
Die Unterschiede können schon recht gross sein, bei ein und dem selben Verdampfer.

Einen Vapor V4 dampfe ich aktuell bei 12 Watt mit SS316 Draht. Den habe ich aber auch schon bei 40 Watt mit einem Alien Wire Draht gedampft. Ganz unterschiedliche Wicklungen und Leistungen bei einem Verdampfer. Geschmack ist jeweils anders mit dem gleichem Liquid. Aber besser/schlechter könnte ich nicht sagen.

Bei mir ist das alles eine Sache des lernens und natürlich Spass damit haben.


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 385
Registriert am: 11.08.2015


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#9 von Sternenwolf , 12.01.2018 18:21

Nuja - "Nebelwerfer" ist nur ein Wort ... (das du hier häufiger liest)

Und ich habe in der Tat viele VD, die einige so bezeichnen würden - ich mag einfach persönlich MtL weniger. Bei anderen ist es umgekehrt - und auch völlig in Ordnung. Wichtig ist, was du selbst möchtest.

Auch aus einem Beast King kann man einiges an Geschmack zaubern - aber eben nicht so einfach wie aus einem Ammit oder einem Pharaoh.

Wenn du weißt, dass du gern viel Dampf inhalierst, dann empfehle ich dir erst mal einen mittelgroßen VD - und wenn du nur einen Akku im Mod hast, dann einen Single-Coil-VD. Du findest hier im Forum dazu viele Tipps und Empfehlungen.


Und wenn du später mal richtig viel Spaß am Wickeln hast, dann empfehle ich dir einen Quad-Coil-VD wie den OBS CRIUS PLUS oder den alten TF-RTA ... die geben (richtig gewickelt) einen wundervollen dichten Dampf mit ordentlich Geschmack.


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.679
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#10 von Dirandos , 12.01.2018 18:30

Für den Anfang halte ich einen Single-Coil Selbstwickler am sinnvollsten. Die Probleme mit gleichmäßigen Glühen zweier Coils fallen damit schon raus. Paar Drahtsorten testen, was man dann eher mag ist auch sehr praktisch.




Yosta Livepor 160, Fuchai 213, Smoant Charon, Ammit 25, Pharaoh Mini, Ijoy Captain RTA, Kylin Mini


Dirandos  
Dirandos
Beiträge: 105
Registriert am: 02.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#11 von Balsamico , 12.01.2018 22:00

Ich dampfe dtl.

Mein AT ist ein Vaporesso Revenger mit 2 Akkus. Liquidverbrauch ist auch egal, morgen kommt mein Selbermischen-Paket an :). Aber trotzdem eher Single-Coil sagt ihr? Das scheint mir ein wertvoller Rat zu sein, hab gerade nachgelesen, deren Dampf soll kühler sein. Momentan habe ich 2 Fertigcoils zur Auswahl und den kühleren der beiden mag ich viel viel lieber.

Wenn ich raten müsste würde ich aber sagen, dass mehere Coils bei weniger Hitze mehr Dampf erzeugen als ein Single-Coil und damit kühler und milder sein sollten. Oder geht die Rechnung so nicht auf?

Kann man einen Dual-Coil nicht auch nur mit einer Spule betreiben und hat so einen Dual- und Single-Coil in einem?

Mit dem Ammit oder dem Pharao ist es einfacher einen guten Geschmack hinzubekommen @sternenwolf , ja? Deren Mundstücke würden mir auch gut gefallen und viele andere scheinen die auch zu haben. Wie steht es bei denen mit dem von @smoked angesprochenen Volumen der VD-Kammer? Das scheint nicht in den Produktbeschreibzungen nicht mit angegeben zu sein...


Danke nochmals für die vielen tollen Antworten, und so schnell auch noch. echt klasse hier!



Balsamico  
Balsamico
Beiträge: 38
Registriert am: 06.01.2018

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#12 von LoQ , 12.01.2018 22:17

Zitat von Balsamico im Beitrag #11


Kann man einen Dual-Coil nicht auch nur mit einer Spule betreiben und hat so einen Dual- und Single-Coil in einem?

Mit dem Ammit oder dem Pharao ist es einfacher einen guten Geschmack hinzubekommen @sternenwolf , ja? Deren Mundstücke würden mir auch gut gefallen und viele andere scheinen die auch zu haben. Wie steht es bei denen mit dem von @smoked angesprochenen Volumen der VD-Kammer? Das scheint nicht in den Produktbeschreibzungen nicht mit angegeben zu sein...

Danke nochmals für die vielen tollen Antworten, und so schnell auch noch. echt klasse hier!


Nicht jeden Dualcoil kann mensch an Singlecoiler benutzen, Architektu- und Bypackabhängig. Es gibt Dualcoiler in denen so ein Stück Silikon oder was auch immer dabei ist, dass die weiteren Liquidkanäle und die Airflow verschließt, die kann mensch dann sowohl als auch nutzen, ansonsten musst du selber richtig viel basteln und das ist selten befriedigend.
Ammit und Pharao sind derzeit als "Geschmacksverdampfer" hip. Das Volumen der Verdampferkammer wird nirgendwo angegeben, verringert sich natürlich auch durch eingebrachte Wicklungen / Watte....aber auch als objektiver Wert vor Wicklung kenne ich keinen Hersteller der dies angibt.
Dazu: das Volumen der VD Kammer könnte identisch sein, allerdings basierend auf einem anderen Querschnitt (18-30mm), anderen Höhen und anderer Luftführung....du hast damit einen absolut nichtssagenden Wert.....


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.975
Registriert am: 07.05.2016


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#13 von smoked , 12.01.2018 22:17

Mooooment, ich habe zwar von VD Kammer geredet aber nicht von Volumen an sich. Das steht hinter dem Aufbau der Kammer zurück, was Monty anspricht ist die richtige Richtung: es geht darum welchen Weg die Luft nimmt.
Je weniger Platz die Luft hat um in der Kammer stationäre Wirbel zu generieren desto besser, dh eine eng am Luftstrom gebaute Kammer wird wahrscheinlich besseren Geschmack hergeben als eine die verschwenderisch mit dem Innenraum umgeht (zB ist das auch der Grund warum Du bei modernen VD über der Wicklung so einen Dom hast statt einer scharfen Kante).
Das hat aber direkt mit dem Volumen an sich nicht viel zu tun, man kann auch einen grossen/geräumigen VD haben mit gutem Geschmack solange die Kammer entsprechend gut aufgebaut ist. Du kannst Dir zB mal den AURA Tröpfler anschauen - viel Platz für Wicklungen und Liquid, sobald die Wicklung drin, richtig bewattet ist und Deckel drauf kann die Luft aber nur noch einen Weg nehmen (naja oder 2 wenn man die seitliche AFC aufdreht ;).

Übrigens ist das auch einer der Gründe (neben der unteren Luftführung) warum eine kleine m2l Wicklung in einer grossen Kammer nicht so toll ist - dadurch dass die Wicklung+Watte kleiner ist gibt es plötzlich "toten" Raum der bei einer grösseren Wicklung mit mehr Watte nicht da wäre.
Die Wicklung produziert nicht nur den Dampf sondern hilft auch dabei die Luft richtig zu führen. Daraus folgt dann direkt dass nicht jede Wicklung in jedem VD Sinn machen kann, sie muß zur Luftführung passen.

Also: das Volumen selbst ist weniger entscheidend (bis unwichtig) als ein ausgefeilter Aufbau der VD-Kammer.



LoQ hat das geliked!
 
smoked
Beiträge: 2.479
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#14 von Sternenwolf , 12.01.2018 22:45

Nun - ich habe sowohl den kleinen Ammit, als auch den größeren Pharaoh in Betrieb. Beide haben für mich ein sehr schön ausgewogenes Verhältnis zwischen Dampf und Geschmack - und sind sehr einfach zu wickeln.

Bei Dual-Coilern gibt es zuweilen Einsätze, die den VD zum Single-Coiler machen. Sie "halbieren" ihn. Aber ich nutze Dual-Coiler fast immer als Dual-Coiler.


Wenn ich in einem Dual-Coiler etwas verändern will - z. B. zum Betrieb auf einem schwachen AT, dann baue ich entsprechende Wicklungen ein, die auf den AT "Rücksicht" nehmen. Ich versuche, immer eine möglichst große Fläche zum Verdampfen zu erreichen ...

Top-Coiler sind auch etwas Feines - aber mir ist der Dampf eher etwas zu warm. Ausnahme ist da z. B. der Iron Maiden oder der Gelite ... aber eigentlich mag ich wegen des kühleren Dampfes längere Kamine. Aber das ist ebenfalls Geschmackssache.

In einen 30er Aromamizer PLUS eine Single-Coil zu bauen, halte ich für nicht so gut. Mir gefällt das nicht.

Viele der schönen VD von früher sind kaum noch zu bekommen ... der Fumytech Windforce zum Beispiel - ein ganz feiner VD in meinen Augen ...

Und der neue SMOK TFv12 Prince ist auch endlich mal etwas Feines von SMOK - mit RBA sehr flexibel.


Wenn du hier im Forum schaust, findest du noch mehr Empfehlungen - und nur Ausprobieren macht wirklich klug. Auf den ersten Griff den für sich perfekten VD zu finden, das ist wie ein Sechser im Lotto ... aber sehr gut ist doch auch schon ganz gut ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.679
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#15 von Nrwskat1 , 12.01.2018 23:19

Wenn man anfängt zu wickeln und merkt es macht einem Spass immer erst ein Single Coil wäre mein Ratschlag.
Alleine Coil´s zu testen dauert ja schon sehr lange. Mit einem Single Coil mache ich alles eben nur einmal. Coil bauen und Watte verlegen.

OBS Nano, Ammit 22 und 25, Govat, Pharao, Vapor V4 würde ich mir ansehen. Mein Pharao hat eine Tankerweiterung und somit 8ml.

Diese Verdampfer mit einem Coil sind für mich als Anfänger am einfachsten zu wickeln. Narrensicher eher der OBS und der Pharao, da ausreichend Platz für die Watte in die Löcher zu verlegen. Die anderen haben schon ihre Zicken. Beim Ammit zB. lege ich die Watte nur auf.

Aber eben alle Versuche nur einmal.

Wer Spass an der Sache findet versucht dann auch noch unterschiedliche Drähte. Wie ss316, Alien, Clapton, Nickel, Kanthal und wickelt vieles neu. Wenn dann auch noch der Abstand zur Luftführung und die Höhe der Coil´s dazu kommt

1000 Möglichkeiten und alle Versuche nur einmal


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 385
Registriert am: 11.08.2015

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Wie verschieden sind Selberwickel-Verdampfer? Teurer=besser o ist es relativ egal,welchen man kauft -eher Wickeltechnik wichtig?

#16 von nellewalli , 14.01.2018 11:36

Also so pauschal kann man solch eine Frage sicher nicht beantworten. Ich habe VD´s von 8-160 € und keiner ist wirklich schlecht. Sie sind eben alle verschieden. Dann kommt es auch auf´s Liquid an. Manche brauchen eher kleine Kammern, andere eher Große um das komplexe aus dem Liquid zu ziehen. Am Anfang sind wohl eher so bescheidene Frage wie Single- oder Dualcoil, Scheunentoroffene Airflows oder eher restrikitiver, kühler oder bisschen wärmerer Dampf. Wenn diese Fragen mal geklärt sind, dann kann man weiter an einer Empfehlung feilen.

Wenn man die Qualität anschaut, da haben die hochpreisigen das Driptip vorne. Wenn ich an meinen SQuape oder mein TankDing denke, das sind sehr hochwertige Verdampfer wo alles zusammenpasst. Da laufen die Gewinde super, sind sehr stabil und langlebig. Es gibt aber auch 40 € VD´s, die zwar komplett anders aufgebaut sind, aber sicherlich auch genauso langlebig sind. Bei meinen Avocados z.B. würde ich auch eine gewisse hochwertigkeit bescheinigen. Beim Zeus von GeekVape hingegen sind manche Bauteile so dünn, das ich mir echt Sorgen mache, wie lange so etwas heben kann. Andere Bauteile wiederrum sind so dermaßen massiv gebaut (TopCap und das Wickeldeck) da kann man bedenkenlos mit dem Panzer drüber fahren.


Das Forum bitte ab sofort unter: www.dampfertreff.ch nutzen


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis, eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati


 
nellewalli
Moderator
Beiträge: 1.263
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen Im DTF-Team seit Mai 2016


   

TFV8 Baby 3ml - RBA oder entsorgen?
Problem mit Vapor Giant Go Professional

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen