Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#1 von simon88 , 03.07.2014 19:47

Hallo lieber Dampfer und Dampferinnen,

der erste Tag als Dampfer geht nun zu Ende und ich wollte nun eine kurze Frage loswerden:

Ist es normal, dass man schon am ersten Tag extrem wenig Pyros raucht?
Ich hab noch gestern über den Tag 15 Pyros geraucht und habe heute gerade mal 4 gehabt.

Ich freue mich auf Eure Antworten und Erfahrungen.

Liebe Grüße
Simon


 
simon88
   
Beiträge: 190
Registriert am: 02.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#2 von Kessi , 03.07.2014 19:52

Da ich davon ausgehe, dass du Liquid mit Nikotin dampfst ist das schon normal.
Kommt glaub auch etwas darauf an, ob du von Anfang an komplett umsteigen wolltest. Ich habe seit dem ersten Tag dampfen gar keine mehr geraucht. Viel mir auch nicht sonderlich schwer dank dauernuckeln

Aber wie gesagt kommt das glaube ich drauf an ob man aufhören will Pyros zu rauchen oder mal kuckt wie es sich entwickelt...


 
Kessi
Beiträge: 316
Registriert am: 18.06.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#3 von simon88 , 03.07.2014 19:58

Also ich hab das Dampfen angefangen, mit dem klaren Ziel komplett von den Pyros weg zu kommen.
Deshalb dachte ich: OK dann gleich ohne Nikotin

Aber dass ich dank dauerdampfen dann gleich so wenig Pyros rauche, hat mich gerade doch ein wenig verwundert.


 
simon88
   
Beiträge: 190
Registriert am: 02.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#4 von Iron77 , 03.07.2014 20:02

Tja - rauchen ist auch Kopfsache. Mit einer Ersatzhandlung wird die Sucht halt befriedigt. Ich denke aber auch, dass erst morgen die Entzugserscheinungen verstärkt auftreten. Rauch am besten viel fruchtiges, dann schmecken dir die Pyros am Ende gar nicht mehr...


Iron77  
Iron77
Beiträge: 153
Registriert am: 09.06.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#5 von MarkPhil , 03.07.2014 20:04

Ich habe angefangen nur um das Rauchen zu reduzieren, aber es hat mir auf Anhieb so gut gefallen, dass ich vom ersten Zug an kein Verlangen mehr nach Zigaretten hatte.
Für unterwegs schien mir das zu unpraktisch, darum kam dann der Plan daheim zu dampfen und unterwegs zu rauchen.
Damit ging am zweiten Tag meine Raucherzeit ganz abrupt zuende, denn ich habe nach 36 Stunden nur dampfen eine Pyro angezündet, die schmeckte so unglaublich grässlich, dass ich danach nie wieder Verlangen danach hatte.
Dank anfänglichen 18mg/ml und einem schnellen, steilen Aufstieg zum Selbstwickler und Selbstmischer bin ich heute (19 Monate später) runter auf 2-3 mg/ml Nikotin und rundrum zufrieden damit.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.427
Registriert am: 19.02.2013


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#6 von simon88 , 03.07.2014 20:05

Das ist jetzt ein Problem.
Hab nur Virginia Tabak liquid da...
Da wollte ich mit den fruchtigen ein basisliquid nehmen und da Aroma rein mischen.


 
simon88
   
Beiträge: 190
Registriert am: 02.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#7 von MarkPhil , 03.07.2014 20:07

Ich habe mit American Blend angefangen und die ersten 6 Wochen nichts anderes gedampft, das ist überhaupt kein Problem.
Pyros schmecken im Vergleich trotzdem grässlich, wenn man nur einmal eine Weile (bei mir waren es 36 Stunden) nur gedampft hat.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.427
Registriert am: 19.02.2013


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#8 von DarianC , 03.07.2014 20:07

Ich persoehnlich wuerde mir ueberlegen in der ersten woche noch nikotin im liquid zu haben, in tabak zigaretten ist mehr als nikotin drinne das "gluecklich macht", due machst nicht "nur" nikotin entzug, ich hatte deri bis vier tage ne miese zeit deswegen, und das mit 11er liquid.
Musst du ausprobieren wie es geht natuerlich.


Ein Leben ohne Dampfen ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)


 
DarianC
Beiträge: 832
Registriert am: 05.06.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#9 von MarkPhil , 03.07.2014 20:11

Fehlendes Nikotin kann man durch mehr Dampf ausgleichen, aber um gleich zu Anfang den Entzug zu überwinden fürchte ich, müsste das schon eine 100 Watt Dampfe im Dauernuckelbetrieb sein.
Ich würde dir auch empfehlen, nimm zumindest zu Anfang Liquids mit Nikotin, dann hast du gar keine Entzugserscheinungen und die Sucht verflüchtigt sich trotzdem.
Ich habe nach 6 Monaten dampfen mit Nikotin festgestellt, dass ich auch ohne Nikotin auskomme, ganz ohne dass mir zwischendrin was gefehlt hat.
Seit ich aber weiss, dass Nikotin in den Dosen die wir Dampfer so konsumieren praktisch ungefährlich ist, mische ich trotzdem wieder ein bisschen Nikotin rein, weil ein ganz kleiner Flash im Hals mir einfach gefällt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.427
Registriert am: 19.02.2013


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#10 von Max-eGo , 03.07.2014 20:14

Der erste Tag? Von 40-50 Pyros auf ca. 50%.
Ab dem zweiten Tag nur noch 25-35%.

Zuerst nur Tabak 18 mg, als wirklich brauchbar haben sich Kentucky Blend und Zigrarre für mich erwiesen.

Nach 14 Tagen werden keine Pyros benötigt.

Inzwischen machen mir Kokos, Zitrone und Menthol Spaß.

Sorry Rum habe ich vergessen....


 
Max-eGo
Beiträge: 33
Registriert am: 21.06.2014

zuletzt bearbeitet 03.07.2014 | Top

RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#11 von HongKongFui , 03.07.2014 20:49

Fast exakt wie bei dir- anders als bei den meisten hier, schmecken mir aber Pyros weiterhin- aber meine Schachtel Prince, am Weltnichtrauchertag gekauft, beinhaltet noch 10 Pyros, ich rauche also selten.

Dampfen tue ich fruchtig- süß.


 
HongKongFui
Beiträge: 583
Registriert am: 19.02.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#12 von simon88 , 03.07.2014 20:53

So, hab jetzt mal eine basis und aromen (mango und cool mint) bestellt.
Mal schauen ob das was wird


 
simon88
   
Beiträge: 190
Registriert am: 02.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#13 von Kessi , 03.07.2014 21:10

Also ich hab es jetzt nach einem Monat mal ganz ohne Nikotin versucht. Bei mir kommt jetzt schon nur noch das Verlangen mehr zu dampfen und nicht zu rauchen was ich mal als Erfolg werte!

Pyros hab ich nie wieder probiert. Habe es vorerst mal nicht vor... Aber eine Bekannte macht es gleich 3-4 Pyros am Tag. Wobei sie ihr mittlerweile gar nicht mehr so sehr schmecken! Zum Alkohol schmecken sie aber immer sehr gut glaube ich


 
Kessi
Beiträge: 316
Registriert am: 18.06.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#14 von Neofinetia , 03.07.2014 21:19

Ich bin jetzt seit 9 Tagen ohne Pyros. Und ich muss sagen es fehlt mir garnicht ganz im Gegenteil heute kam eine Kundin in unsren Laden die hat sich vorher noch eine angesteckt gehapt und ich muss sagen es war wiederlich das zu riechen
Ich hab schon Nikotin drin 12er als Tabakgeschmack und hab meine E ständig in der Gosche Aber nicht um dran zu ziehen sondern Ablenkung von dem Schokoladenheisshunger



 
Neofinetia
Beiträge: 23
Registriert am: 01.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#15 von MarkPhil , 04.07.2014 09:28

Zitat von Neofinetia im Beitrag #14
... Ablenkung von dem Schokoladenheisshunger


Da hilft Schoko-Liquid.
Ich bin auch son Schoko-Freak und könnte mich von Schokolade regelrecht ernähren.
Als ich noch geraucht habe war eine Tafel Schokolade abends vorm TV eine Sache von 10 Minuten.
Seit ich fast nur noch Schoko-Liquid dampfe ist das fast weg.
Dumm nur, dass das so schmierig ist, dass man alle 5ml den Kopf wechseln muss, auch ein Grund warum ich selber wickel.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.427
Registriert am: 19.02.2013


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#16 von Be-Bop , 04.07.2014 10:10

also dampfen und zwischendurch eine rauchen, das geht ja überhaupt und garnicht! jedenfalls bei mir, der versuch endete immer gleich:
ein zug aus der zigarette und gleich ausgemacht. widerlich und bitter, tfujteibel!
mein ziel damals war aber hauptsächlich aufhören mit tabak rauchen und das hat auch bestens geklappt ab dem ersten tag.
vor mehr als 6 jahren auch eine sehr schwere aufgabe, damals gab nur pen und mini 901 die kaum richtig dampften.
heute sind alle geräte viel leistungsfähiger und leichter zu handhaben. warum also dabei noch rauchen...?


 
Be-Bop
Beiträge: 5.355
Registriert am: 24.05.2010


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#17 von Chandra , 04.07.2014 10:26

Zitat von simon88 im Beitrag #3
Also ich hab das Dampfen angefangen, mit dem klaren Ziel komplett von den Pyros weg zu kommen.
Deshalb dachte ich: OK dann gleich ohne Nikotin




Wenn es funzt, dann klasse, aber überforder dich nicht. Die wenigsten sind erfolgreich vom Rauchstopp gleich zum Nullerliquid übergegangen, sorry...(aber es gibt sie auch).

Setz dich nicht unter Druck, und beobachte die nächsten Tage, ob dein Pyrokonsum weiter sinkt. Falls du mit Nuller nicht auf keine Pyros kommst, steig halt auf Nikotinliquids um, denn Nikotin ist NICHT das "Böse" im Tabak.


 
Chandra
Beiträge: 1.484
Registriert am: 29.01.2012


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#18 von simon88 , 04.07.2014 12:54

So, habe gerade die erste pyro heute geraucht und es hat mich richtig "weggehauen".
Schwindel wie verrückt....
So richtig das verlangen war garnicht da... wohl eher die Gewohnheit der mittagspause...

Allerdings habe ich heute einen anderen dampfer bei uns im Büro gefunden, der mir gleich mal melonenliquid abgegeben hat
DER WAHNSINN das brauch ich ganz dringend auch.

Wenn ich für heute ein bisschen standhaft bleibe, bleibt es auch bei der einen pyro, was mich unglaublich stolz auf mich selbst macht.

Viele Grüße
Simon


 
simon88
   
Beiträge: 190
Registriert am: 02.07.2014


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#19 von gentlemac , 04.07.2014 14:26

Also ich bin damals von einer Packung Excellent Menthol (Selbstgedrehte) pro Woche, was ca. 20-30 Pyros pro Tag entsprach, auf eine Ego-T Typ B OHNE Nic (Hangsen Menthol, flasht super!) gewechselt und habe damit direkt den Umstieg geschafft ohne rückfällig zu werden. Insgesamt habe ich dann ein Jahr ohne Nikotin gedampft. Am Anfang war ich nur neugierig aber nach der Inbetriebnahme war ich plötzlich Nichtraucher ohne es zu bemerken. Ich hatte meine letzte Pyro bereits geraucht ohne darüber nachzudenken. Die Ego-T war für mich ausreichend und auch ohne Megaleistung befriedigend. Davor habe ich 12 Jahre geraucht, ohne Unterbrechung.

Das ist jetzt über vier Jahre her und die Hardware ist mittlerweile deutlich weiter entwickelt. Heute mische ich zum Spaß Liquids mit und ohne Nic selbst, höchstens dampfe ich 6er, meistens jedoch 3er. Pyroqualm empfinde ich nur noch als brutal ekelhaft und Raucher rieche ich aus zehn Metern Entfernung. Ich bin sehr sehr froh diesen Sch*** entgültig abgehakt zu haben. Aus heutiger Sicht unvorstellbar und wie der Blick zurück in ein anderes, fremdes Dasein. Klingt komisch, ist aber so.

Mir fehlt ohne Pyros nichts, absolut gar nichts. Ich werde in diesem Leben nie wieder eine Zigarette anfassen, das steht fest. Und auch ansonsten kann ich ausschließlich Positives berichten. Wie gesagt, ich bin über vier Jahre dabei. Mir ist klar das meine Geschichte so nicht 1 zu 1 auf jeden übertragbar ist aber es dürften einige sein, denen es ähnlich ging. Ich hätte mich selbst damals als starken Raucher mit erheblichem Suchtpotenzial eingeschätzt. Heute nicht mehr!


Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter...



...just originals, no clone crap...


 
gentlemac
Beiträge: 515
Registriert am: 01.06.2012


RE: Die ersten Erfahrungen nach dem ersten Tag als Dampfer

#20 von nokia6681 , 14.12.2014 02:46

Ich habe damals sofort umgestellt, bin gleich mit 18mg Nikotin mit Radler und Pfirsich eingestiegen , beim süffigen Dauernuckeln hatte ich dann nach paar Stunden gut Kopfweh, also aufhören mit Dampfen, am nächsten Tag dann weniger gedampft, kein Kopfweh, das passt also, habe mir dann noch nuller Liquid besorgt und runtergemischt auf 50/50 jedoch bin ich da nicht mehr klargekommen damit ,zu große Entzugserscheinungen.
Dann bin ich auf 11mg Nikotin wieder rauf und hat auch so weit alles gut gepasst.
Jedoch muss man auch dazu sagen, es kommt sehr viel auf den Verdampfer an , denn ich hatte mit Egos angefangen und bin jetzt aktuell beim Selbstwickler, der dampft natürlich ganz anderst und verdampft auch viel mehr liquid und bin aktuell von heute auf morgen von 12er selbst gemischten jetzt runter auf 6mg Nikotin und ich stelle keinen Unterschied fest zum 12er ausser dass ich jetzt mit dem 12 im Lemo immer ab und an an komischen Kopf hatte, das ist jetzt mit den 6mg komplett weg, da kann ich durchdampfen bis der Akku leer ist .
Demnächst werde ich mal auf 3mg runterverdünnen, mal sehen ob ich das noch geregelt bekomme.

Aber die Pyros von damals die habe ich immer noch hier liegen, eine fast volle Schachte, die habe ich mir kurz vor dem Umstieg damals noch gekauft und liegen hier immer zur Ansicht für mich , dass man so etwas nicht in den Mund nehmen soll.

Zumindest weis ich eines, ich werde nie wieder eine Pyro anfassen, meine Frau ist zwar beratungsresistent die raucht nach wie vor und hustet auch immer noch und immer mehr , mein Husten war nach 1 Monat Dampfen so gut wie komplett verschwunden aber ich bringe Sie nicht dazu es mir gleich zu tun, dafür muss Sie jetzt bei Wind und Wetter auf den Balkon raus und ich dampf hier in der Wohnung lustig weiter.

Dummer aber zeitlich beschränkter Nebeneffekt, durch das umstellen auf dampfen, nimmt man im ersten Jahr gut zu, bei mir waren es über 10Kg, aber die habe ich jetzt wieder weg und habe mein altes Kampfgewicht wieder erlangt ohne irgend wie etwas umzustellen.

Durchs dampfen hat man mehr Luft und Energie und das beste für mich, ich bin seit 3 Jahren nicht mehr wirklich krank gewesen, gut mal eine leichter Anflug von irgend etwas der mich zu Pyro Zeiten am nächsten tag niedergestreckt hätte, ist hier am nächsten Tag gar nicht mehr vorhanden, es bringt also eine ganze Menge mit dem Pyro rauchen komplett aufzuhören, und Ausdünstungen beim Sport gehören jetzt auch der Vergangenheit an , aber es ist unglaublich wie lange der Körper braucht um diesen Pyro Zillen Dreck wieder hinauszubefördern, das hat bei mir über 1,5jahre gedauert bis er sich erholt hatte und man beim schwitzen nimmer nach Zillenduft ausgedünstet hat.

Man riecht auch nach kurzer Zeit plötzlich wieder Sachen die man vorher nicht erfassen konnte , auch der komplette Geschmackssinn wird viel intensiver, da macht essen und erleben wieder viel mehr Freude



nokia6681  
nokia6681
Beiträge: 257
Registriert am: 13.01.2012


   

Dampfer Magazin und Springer Verlag ?
Marlboro-Light-Raucher sucht schlanke E-Zigarette.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht







e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz