Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)

29.12.2021 14:50
#1 Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Das ist sie. Was ein grandioses Teil.
Zuvor hatte ich die Argus X und die Argus GT.

Das ist wirklich ein Sprung.
Super Verarbeitung und das Dampfen macht richtig Spaß. 😊😊😊

Hat sie noch jemand von euch?

Bildanhänge
imagepreview

20211229_135807.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 16:03
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar
( gelöscht )

Meinen Glückwunsch zum Erwerb
Wieviel Akkus kommen da rein? Bei 200W solltest du keine einfachen Akkus nehmen, und die momentan stärksten Akkus VTC5A schaffen gerade mal 75W pro Stück, also sollten es mindestens 3 Akkus sein.
Nur als Info für dich und viel Vergnügen


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 16:29
avatar  Schimi
#3 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Die größten Coils für diesen Verdampfer werden mit maximal 90 Watt betrieben. Das ist zwar auch deutlich über meinem Bereich, aber mit zwei vtc5a machbar.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 16:30
avatar  Wupper
#4 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Das ist ein schönes Gerät. Habe die Aegis 2 neben der Vaporesso Target 200 als Hauptgeräte laufen. Leider ließ sich mein 1. Aegis Legend 2 nach 4 Wochen nicht mehr einschalten. Mein Onlinehändler hat zum Glück den AT umgetauscht. Das Austauschgerät funktioniert ohne Probleme.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 17:11 (zuletzt bearbeitet: 29.12.2021 17:13)
#5 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

@Faschma @Schimi @Wupper

Ich danke euch für eure Beitrage.
Also ich bin echt überwältigt von dem Teil.
Der Dampf gleitet bei dem Zug richtig angenehm. Bin echt hoch zufrieden.

Jetzt muss ich zu meiner Schande aber mal was gestehen. Ich habe mir vor kurzem Akkus bestellt, bevor ich wusste das ich mir die GeekVape kaufe.

Es sind Akkus aus dem Sonderposten.
Ich Dampfe mit der GeekVape nur zwischen 30 und 60 Watt. Hab es mal getestet. Das reicht mir. 😉

Kann ich die Akkus erstmal nutzen oder meint ihr ich soll die gleich Umtauschen.
Evtl. bekomme ich von Akkuteile auch ein Rüksendeschein. Muss mal schauen wie das läuft.

Hier mal de Link zu den Akkus:

https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...nmc_100838_2866

Und ich weiß, eine schöne Dampfe braucht auch gute Akkus genau wie ein Porsche gute Reifen 😉

Es geht mir nur drum ob ich die GeekVape überhaupt zum Übergang damit nutzen sollte.

Vielleicht habt ihr ja auch Links zu guten Akkus die genau zu meiner aktuellen Dampfe passen 😉😊


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 17:33
avatar  Schimi
#6 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Ich bin kein Akkuguru da müssen andere ran.
Nur soviel: Fürs Dampfen sollte man schon so 25A bis 35A maximale Last haben. Deine haben 15A. Da muss jetzt ein Profi ausrechnen wie sich das zu deinen Watt und Ohm verhält.
Was schonmal gut ist, dass du bei Akkuteile bestellt hast, weil das ein seriöser Shop ist und sich gerade auf dem Akkumarkt viele Fälschungen tummeln (https://bvra.info/allgemein/warnung-vor-gefaelschten-akkus/).
Es gibt auch andere, aber eigentlich werden immer die vtc5a empfohlen: https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...35a_100808_1328

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 17:43
avatar  ( gelöscht )
#7 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar
( gelöscht )

Es kann 100x gut gehen, und dann macht es bumm!!!
Habe es bereits selbst erlebt.
Es ist übrigens egal, ob nun 30 oder 200W, auch die beste Elektronik kann versagen.
Das war damals auch der Grund, mit DtL überhaupt nicht anzufangen.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 17:50 (zuletzt bearbeitet: 29.12.2021 17:53)
#8 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

@Faschma

Ok dann ist für mich klar
UMTAUSCH.

Muss mal schauen wie ich die Akkus zurück schicke. Evtl. bekomme ich auch nen Rücksendeschein.

Es bewahrheitet sich doch immer wieder:
Wer billig kauft, kauft 2x 😏

@Schimi
Dank dir für die Info.
Werde mal schauen das ich andere bestelle
Du hast mir ja die VTC5A verlinkt. Denke damit bin ich gut bedient. Oder gibt es da evtl. noch was Besseres?


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 17:56
avatar  Schimi
#9 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Es gibt andere, aber nicht wirklich merklich bessere.
Das Problem bei den vtc5a wird sein, dass die zur Zeit überall ausverkauft sind. (und wenn irgendwo nicht, dann evt. Fake).
Mach mal keine Panik und warte bis ein Akkuprofi hier reinschaut - andere können da bedeutend besser Auskunft geben als ich.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 18:01 (zuletzt bearbeitet: 29.12.2021 18:03)
avatar  Wupper
#10 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Steamtime hat noch Akkus habe gerade heute welche bekommen. Viele Onlineshops haben zwischen den Jahren leider geschloßen. Würde da auch VTC 5 A Akkus empfehlen.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 18:49 (zuletzt bearbeitet: 29.12.2021 18:51)
#11 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

@Wupper

Dank dir. Habe da gerade mal geschaut
und will mir die VTC 5 eigentlich auch kaufen ABER jetzt nur mal so in den Ring geworfen WEIL diese eben auch mehr Kapazität haben:

Würde gegen die hier etwas sprechen:
https://www.steam-time.de/de/ladegeraete...ionen-akku.html

Ich will hier nicht rumschreiben der oder der Akku. Um Gottes Willen. Bin froh über eure Empfehlungen. Das ist wirklich nur nochmal die eine Frage.

Achso fast vergessen....
Was bedeutet eigentlich in der Beschreibung
"ungeschützt"

Sorry aber ich lerne noch von euch 😉😊

@Schimi
Dank dir👍


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 18:55
avatar  Wupper
#12 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Du kannst immer nachfragen, weiß noch als ich damals angefangen habe hatte ich von nichts Ahnung. Als ich 2016 mit dem dampfen angefangen habe hat mir mein damaliger Offliner den Samsung Akku aus der Pico genommen. Er sagte damals zu mir nehm entweder Sony VTC 5 A oder Sony VTC 6.

Wenn du bei Steam Times heute noch bestellst hast du Freitag deine Sachen die sind im versenden ziemlich schnell.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:01
avatar  Schimi
#13 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Zitat von Jörg5000 im Beitrag #11
Würde gegen die hier etwas sprechen:
https://www.steam-time.de/de/ladegeraete...ionen-akku.html


Die von dir verlinkten haben wieder nur 15A maximale Last. Wie die, die du schon hast.

vtc5a oder vtc6. Die 5a haben mehr maximale Last, die 6er weniger aber dafür mehr Kapazität. Bei den von dir angegebenen 30 bis 60 Watt sollten auch zwei 6er gehen.

Hier auch nochmal zwei Links zu den 5a und 6er:

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...30A-Akkubox-189

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...mAh-35A-Akkubox

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:03
avatar  Wupper
#14 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Habe da was zum Thema Akkus gefunden stand bei Liquid-news.com


Die Wahl des richtigen Akkus für Akkuträger
Akkuträger erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit unter Dampfen. Sie halten einen nicht unerheblichen Zeitrahmen länger, haben nicht selten weit mehr Power und einige Modelle kann man mittlerweile sogar punktgenau über den Computer modifizieren. Und gerade das, also das punktgenaue Modifizieren, erfreut sich einer recht ansehnlichen Fangemeinde. Da wird der Spieltrieb beim Dampfer – und auch der Dampferin – geweckt.
Doch für all das braucht man auch anständige Akkus, mit denen die Akkuträger befeuert werden können. Mit dem Akku steht und fällt nämlich das gesamte Konstrukt. Und gerade die richtige Wahl dieser Akkus fällt oftmals schwer, denn der Markt ist groß und die Qualitätsspannen sind leider riesig groß. Zudem gibt es viele verschiedene Arten (geschützt, ungeschützt, etc.) von Akkus, sodass den richtigen Akku zu finden zu einer wahren Herausforderung werden kann. Und unter Umständen lästige sowie teure Fehlgriffe mit sich bringt, wenn man sich nicht umfassend informiert. Diese Lücke versuchen wir ein wenig zu schließen.
Akku ist nicht gleich Akku
Der Begriff Akku kann gerade bei Dampf-Zubehör sehr verwirrend sein, denn er wird für zwei verschiedene Produkte gleichermaßen genutzt. Auf der einen Seite wird der Name nämlich für die fix und fertigen Batterien mit Elektronik genutzt – wie zum Beispiel die Ego-Cs, Biansi Imists oder Kanger Evods. Diese müssen zum Aufladen nicht auseinandergebaut, sondern einfach ans Ladegerät angeschlossen werden. Um diese Form und Art der Akkus geht es heute allerdings nicht.

Die Akkus, die man für Akkuträger nutzt, sehen aus wie wirklich mächtig dicke Batterien. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, wie zum Beispiel die 18350er, 18650er oder 16850er. Sie unterscheiden sich sowohl in der Größe als auch in der Kapazität. Einer der großen Vorteile solcher Akkus ist die wesentlich höhere Kapazität. Während die Ego-Akkus meist nur eine Leistungskapazität von 650 mAh bis 1100 mAh haben, verfügen die Akkus, die in Akkuträger eingelegt werden, zumeist über eine Leistung von bis zu 3600 mAh – und damit halten sie wesentlich länger. Doch auch innerhalb der Akkus gibt es nochmals Unterschiede: geschützte und ungeschützte Akkus.

Was ist der Unterschied zwischen Protected und Unprotected?
Geschützte Lithium Ionen Akkus (protected) verfügen über verschiedene Schutzmechanismen. Zum einen sind sie gegen Überspannung (höher als 4,2 V) und gegen Unterspannung (weniger als 3 V) geschützt. Zum anderen verfügen sie zusätzlich über einen Kurzschluss- und Verpolungsschutz. Natürlich sind auch geschützte Akkus nicht vor Störungen und Problemen gefeit, deshalb sollte man sich nie vollkommen auf den Schutz verlassen und trotzdem Vorsichtsmaßnahmen walten lassen. Wird ein geschützter Akku zum Beispiel lange im entladenen Zustand gelagert, wird er automatisch „tot gelegt“, denn er ist nicht mehr als sicher zu betrachten.
Durch den Schutz verlängert sich der Akku, denn er steckt in einer Platine am Pol – dadurch entstehen die sogenannten „Nuppel“ oder „Nippel“, wie sie in Dampfkreisen liebevoll genannt werden. Doch gerade durch diesen Nippel kann es dazu kommen, dass der Akku nicht mehr in alle Akkuträger passt. Die Lavatube zum Beispiel ist oftmals zu eng für die geschützten Akkus. Viele Akkuträger umgehen dieses Problem durch eine Feder im Deckel, mit der alle Akkus Platz finden können – auch die mit Nuppel.

Ungeschützte Lithium Ionen Akkus (unprotected) verfügen, wie der Name schon erahnen lässt, über keine dieser Vorsichtsmaßnahmen. Eine Ausnahme dabei bilden dabei IMR-Zellen in LiMnO2 oder LiNiMnCoO2 Chemie, denn diese verfügen über einen Eigenschutz.
Wenn man mit ungeschützten Akkus zu sorglos umgeht, können sie ausgasen – und damit den Akkuträger zu einer kleinen Bombe werden lassen. Die meisten Akkuträger verfügen deshalb über ein Entgasungsloch (der sich meist im Deckel des Akkuträgers befindet), um dieses nicht ungefährliche Ausgasen zu verhindern.

Die gängigsten Akkus, die von Dampfern für ihre Akkuträger genutzt werden sind:

ICR Lithium-Cobalt / Li-Co: meist ungeschützt, außer wenn gesondert gekennzeichnet
ICR Lithium-Cobalt / Li-Co: geschützt
IMR Lithium-Mangan / Li-Mn: ungeschützt, aber gelten als chemisch ziemlich sicher
IMR Li-Ni-Co-Mn Mischchemie: ungeschützt, gelten aber auch als chemisch relativ sicher

Mechanische und geregelte Akkuträger
Ein Akkuträger ist eigentlich fast nichts anderes als eine Taschenlampe. Sie besteht aus einer Akkuhülse (dem Body) und einer Elektronikeinheit mit Schalter. Statt einer Birne wird bei Akkuträgern eben der Verdampfer aufgeschraubt und befeuert. Dabei unterscheidet man bei Akkuträgern zwischen zwei verschiedenen Arten: mechanisch und geregelt. Der mechanische Akkuträger verzichtet komplett auf unnötigen Schnickschnack und verfügt nur über einen Feuertaster. Geregelte Akkuträger sind da schon etwas komplizierter. Sie gibt es mittlerweile mit zahlreichen Funktionen – von der einfachen Volt-Einstellung bis hin zu komplexen Einstellungsmöglichkeiten über den PC, bei denen man sowohl Volt- als auch Wattzahlen auf das eigene Dampfverhalten punktgenau abstimmen kann (zum Beispiel bei der eVic von Joyetech).

Generell gilt eine einfache Regel:
Mechanischer Akkuträger –> geschützter ICR Akku
Geregelter Akkuträger –> ungeschützter IMR

Allerdings ist diese Regel sehr einfach gefasst – und unter bestimmten Umständen können auch andere Akkus genutzt werden.

Marken und chinesische Klone
Wie bei fast allem, was mit dem Dampfen zu tun hat, gibt es zum einen die „Markenprodukte“ und dann noch die wesentlich günstigeren Klone. Gerade bei Akkus lohnt es sich, etwas mehr auszugeben. Denn wo am Geld gespart wird, wird dies auch meist bei der Sicherheit getan. Doch nicht jeder gute Akku muss auch teuer sein. Als „gute“ Namen gelten unter Dampfern Akkus von Sanyo, Panasonic, Samsung und Ultrafire. Trustfire sind Akkus, die oft bei Akkuträger-Sets mitgeliefert werden (meist auch mit dem passenden Ladegerät). Allerdings gelten beide Varianten nicht als besonders begehrenswert und drum werden sie oft nach einem kurzen Zeitraum des intensiven Gebrauchs durch eine andere Marke ausgetauscht.

Chinesische Klone können zwar oft durch ihren günstigen Preis überzeugen, aber besonders bei ihnen gilt: Nicht immer ist das, was dem Klone aufgedruckt zu lesen ist, auch tatsächlich innen enthalten. So werben manche Hersteller mit Leistungskapazitäten von bis zu 4000 mAh – können diese allerdings in Tests nicht einmal annähernd bringen. Leistungstechnisch haben wir es also mit einer echten Mogelpackung zu tun.

Leider gibt es keine Zauberformel oder Tabelle, wo man für jeden Akkuträger den einen, perfekten Akku ablesen kann. Am Ende des Tages muss man sich selbst ein wenig in die Materie einarbeiten und vielleicht einen erfahrenen Dampfer, der sich auch mit Chemie und Elektronik auskennt, um Rat fragen. Oder es wirklich auf „Gut Glück“ ausprobieren und vielleicht hat man ja am Ende des Weges „das Rad neu erfunden“.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:12
#15 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

@Wupper

Ich dank dir für den ausführlichen Bericht. Sehr lesenswert 👍

@Schimi
Vielen Dank. Auch der Link zu Riccardo. Wollte da eh was bestellen und die haben momentan 15% auf alles wie ich ja schon erwähnt habe 👍😉


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:15
avatar  Wupper
#16 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Das habe ich gerne gemacht. Ich an deiner Stelle würde bei Steam-Times bestellen. Bei Riccardo kann es sein das man bis zu sieben Tagen warten muss. Deswegen hat Riccardo mich als Kunden verloren.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:18
avatar  ( gelöscht )
#17 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar
( gelöscht )

Zitat von Wupper im Beitrag #14
Durch den Schutz verlängert sich der Akku, denn er steckt in einer Platine am Pol – dadurch entstehen die sogenannten „Nuppel“ oder „Nippel“, wie sie in Dampfkreisen liebevoll genannt werden. Doch gerade durch diesen Nippel kann es dazu kommen, dass der Akku nicht mehr in alle Akkuträger passt. Die Lavatube zum Beispiel ist oftmals zu eng für die geschützten Akkus. Viele Akkuträger umgehen dieses Problem durch eine Feder im Deckel, mit der alle Akkus Platz finden können – auch die mit Nuppel.

Dieser Nippel hat mit der Art des Akkus nichts zu tun, es gibt die gleichen Akkus mit oder ohne Nippel.
Denn die Platine liegt im Minuspol, die Verbindung des isoliertem Drahtes ist von der Platine in Richtung Minuspol zu ertasten!


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:22
#18 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Nee.. entweder die VTC5A oder nen "Nachbau" davon... die VTC6er sind auch nur 15A Zellen...

Guck:
https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...akku_12022_1026 - sind umgeschrumpfte VTC5A. Die Hülle ist nur nen Tick dicker und das kann bei sehr engen Akkuplätzen schon mal zuu eng werden... im Pico sollen die z.Bsp. kaum passen.
https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...mAh-35A-Akkubox - die auch
https://www.nkon.nl/de/sony-us18650vtc5a-flat-top.html - die Originalen

ebenfalls noch vernünftig sind die VTC5 und die VTC5D Murata Konion und die 25S von Samsung... die Molicell P26A https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...-7v_100815_2654

Wenn du noch weiter gucken willst/musst, dann guck dir mal die Tabelle hier bei Mooch an: https://www.e-cigarette-forum.com/blog-e...ngs-table.7447/ - wenn du dir die Tabelle abspeicherst, kannst du die besser angucken... wichtig sind IMMER so viel Ampere wie möglich (findest du da in der Spalte "estimated CDR")


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:26
avatar  daRoxX
#19 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Mit den 2 Akkus 15A kann man bedenkenlos bis 80W dampfen und mit einer nur bis 40W. Da der L200 2 Akkus braucht verdoppelt sich die Leistung bzw. man hat dann 30A zu Verfügung.

https://www.flotter-dampfer.de/e-zigaret...ere-rechner.php


HW: Lost Vape Grus Mod 100W | OBS Cube-S Mod 80W | Geekvape Aegis X Mod 200W | Sigelei Kaos Z Mod 200W | Smok Arcfox Mod 230W | Geekvape L200 Mod 200W
Geekvape Z Nano Tank RDL | Vapefly Brunhilde RTA | Wotofo Profile RDTA | Geekvape ZX II RTA | Vandy Vape Kylin M RTA | Wotofo Profile M RTA
Xtar X4 | 6x LG HG2 50W | 4x Sony VTC5A 80W | 2x Molicel P42A 80W | Geekvape 521 Master Kit V3
Rezepte: liquidmaker.de dampflexikon.net


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2021 19:59
avatar  daRoxX
#20 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Habe gerade bei den Akkus noch was bemerkt * SONDER POSTEN Der offizielle Schrumpfschlauch wurde gewechselt, verwirrende angaben auf dem Akku 7,5A ist der empfohlene Entladestrom.

Da würde ich andere Akkus nehmen, weil so hat man nur mit 2 Akkus 40W zur Verfügung. Die HohmeTech sind die ersten Akkus, die für E-Zigaretten speziell dafür entwickelt worden sind.

https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...-7v_100842_2908

Die haben auch eine große Kapazität und man braucht nicht so oft nachzuladen.


HW: Lost Vape Grus Mod 100W | OBS Cube-S Mod 80W | Geekvape Aegis X Mod 200W | Sigelei Kaos Z Mod 200W | Smok Arcfox Mod 230W | Geekvape L200 Mod 200W
Geekvape Z Nano Tank RDL | Vapefly Brunhilde RTA | Wotofo Profile RDTA | Geekvape ZX II RTA | Vandy Vape Kylin M RTA | Wotofo Profile M RTA
Xtar X4 | 6x LG HG2 50W | 4x Sony VTC5A 80W | 2x Molicel P42A 80W | Geekvape 521 Master Kit V3
Rezepte: liquidmaker.de dampflexikon.net


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2021 01:46 (zuletzt bearbeitet: 30.12.2021 01:46)
avatar  LoQ
#21 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar
LoQ

Zitat von Schimi im Beitrag #13


Die von dir verlinkten haben wieder nur 15A maximale Last. Wie die, die du schon hast.

vtc5a oder vtc6. Die 5a haben mehr maximale Last, die 6er weniger aber dafür mehr Kapazität. Bei den von dir angegebenen 30 bis 60 Watt sollten auch zwei 6er gehen.

Hier auch nochmal zwei Links zu den 5a und 6er:

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...30A-Akkubox-189

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...mAh-35A-Akkubox


die, die er hat haben 15A konstant.....d.h. im Taschenlampenbetrieb etc....sie haben aber auch: max. Entladestrom (Puls 3s) 30A
das ist schon ne ganz andere Nummer, oder?
Ich bin immer vorsichtig was die Last angeht, aber 2 von denen und zwischen 30 und 60 Watt gedampft: ich würde sagen schickt so.
Akkuteile.de ist eine der renommiertesten Adressen für Dampfakkus die wir in Deutschland haben. Mithin die einzigen die alle Tests mit den Akkus auch verlinken.

Nebenbei:
Ich weiß nicht was Wupper gegen Riccardo hat, meine Sachen kommen je nach Bezahlung, sprich: bei Sofortkauf umgehend....
Ich kaufe auch bei SteamTime um jetzt irgendwelchen Fanboykram einfach mal auszuschließen. Ich empfinde beide als schnell.

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden
"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 Antworten

 Beitrag melden
30.12.2021 02:16 (zuletzt bearbeitet: 30.12.2021 02:17)
avatar  Schimi
#22 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Ja LoQ, hab ja mehrmals betont, dass ich kein Akkuexperte bin und ihm von Panik abgeraten. War ja auch mit Bezug zu Faschmas "boom".....
Über alle Werte hinweg halte ich es für sinnvoll, Neulingen die Standartempfehlung zu geben: vtc5a oder vtc6. Damit ist man auf der sicheren Seite und wird nicht von unzähligen Werten erschlagen, von denen man als Anfänger sowieso schon genug hat.

Zum Nebenbei: Ich mag Riccardo wegen deren Nähe zu Big Tobacco nicht. Trotzdem kann ich mich über deren Service in keinster Weise beschweren. Meine Bestellungen kamen immer zügig, das Konzept von Fertigliquid = Aroma ist super, selbst Umtäusche liefen immer super einfach.

Danke für die Aufklärung :-)

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
13.01.2022 23:11
avatar  LoQ
#23 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar
LoQ

Zitat von LoQ im Beitrag #21
Zitat von Schimi im Beitrag #13


Die von dir verlinkten haben wieder nur 15A maximale Last. Wie die, die du schon hast.

vtc5a oder vtc6. Die 5a haben mehr maximale Last, die 6er weniger aber dafür mehr Kapazität. Bei den von dir angegebenen 30 bis 60 Watt sollten auch zwei 6er gehen.

Hier auch nochmal zwei Links zu den 5a und 6er:

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...30A-Akkubox-189

https://www.riccardo-zigarette.de/2er-Se...mAh-35A-Akkubox


die, die er hat haben 15A konstant.....d.h. im Taschenlampenbetrieb etc....sie haben aber auch: max. Entladestrom (Puls 3s) 30A
das ist schon ne ganz andere Nummer, oder?
Ich bin immer vorsichtig was die Last angeht, aber 2 von denen und zwischen 30 und 60 Watt gedampft: ich würde sagen schickt so.
Akkuteile.de ist eine der renommiertesten Adressen für Dampfakkus die wir in Deutschland haben. Mithin die einzigen die alle Tests mit den Akkus auch verlinken.


ACHTUNG:
Es gibt ein Update bei Akkuteile.de:

Die Industrie Zelle ist für den Einsatz im Anwendungen wo der Akkuwechsel und Ladevorgang der einzelnen Zellen stattfindet ungeeignet (z. B. E-Zigaretten, Taschenlampen usw..)
https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...-7v_100839_2904

Also ziehe ich meine Position zurück, sorry

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden
"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 Antworten

 Beitrag melden
14.01.2022 11:38
avatar  nischel
#24 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Mal ne Frage zum Geekvape, wieviel ml durchfluss kann der Coil vertragen bis er hin ist?


 Antworten

 Beitrag melden
14.01.2022 14:22
avatar  daRoxX
#25 RE: Geekvape L200 - Sie ist daaaaa :-)
avatar

Mesh Coils halten in der Regel recht lange, wenn man nicht gerade nur süße Liquids dampft, so ca. 250ml.


HW: Lost Vape Grus Mod 100W | OBS Cube-S Mod 80W | Geekvape Aegis X Mod 200W | Sigelei Kaos Z Mod 200W | Smok Arcfox Mod 230W | Geekvape L200 Mod 200W
Geekvape Z Nano Tank RDL | Vapefly Brunhilde RTA | Wotofo Profile RDTA | Geekvape ZX II RTA | Vandy Vape Kylin M RTA | Wotofo Profile M RTA
Xtar X4 | 6x LG HG2 50W | 4x Sony VTC5A 80W | 2x Molicel P42A 80W | Geekvape 521 Master Kit V3
Rezepte: liquidmaker.de dampflexikon.net


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht