Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#26 von Qualmwichtel , 08.10.2019 14:46

Weitere Anregung:
Politiker gehen z.B. davon aus, dass Nikotin für alle ein tödliches Risiko darstellt bei Langzeitinhalation - auch bei E-Zigaretten.
Noch dazu soll es so suchterzeugend sein wie Heroin.
Das stellt die Grundlage dar für ihre harten Entscheidungen bzgl. Regulierung von E_Zigaretten.
Was erfahren sie nun über die wahren Eigenschaften zu Nikotin, welches bis zu 97% aller Nutzer dauerhaft inhalieren?
Für gesunde Erwachsen nicht schädlicher als moderater Koffeinkonsum - nur noch für Risikogruppen ein Unsicherheitsfaktor -
Suchterzeugung nicht höher als bei Koffeinkonsum.
Nichts......
https://politiker-bewegen-leben-retten.d...fuer-politiker/


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 08.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#27 von vaping falconer , 08.10.2019 15:26

Zitat von heimchen im Beitrag #20
Freut Euch nicht zu früh, die neue Schlagzeile ist schon in der Pipeline
Nikotin (ohne Tabak) erzeugt Lungenkrebs

Die Experten drehen grad durch und kritisieren natürlich diese komische neue Studie, denn es gibt dazu schon Studien mit Langzeitinhalation von Nikotin im Dauerbetrieb (ohne Rauch und ebenfalls an Nagetieren), die eben keine Schädigung an irgendwelchen Zellen ergeben.
Sollte das jetzt die Runde machen...

aber das ist hier eh Off-Topic.


Auch wenn's hier OT ist - schieb's im Zweifel an die richtige Stelle, bitte - ist schon debunked: https://factsdomatter.co.uk/2019/10/08/predisposed-outcomes/


Michigan hat sich bedankt!
 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#28 von Michigan , 08.10.2019 16:10

Wo doch bekannt ist, das Mäuse und Nikotin ganz andere Auswirkungen haben als bei Menschen - der Stoffwechsel funktioniert völlig anders bei Nikotinkonsum bei Mäusen. Angeblich soll Nikotin das Hirn stark schädigen - bei Mäusen ! nachgewiesen. Warum keine Ratten??? Da funktioniert das nicht, da Ratten das 15 Fache an Nikotin vertragen (Auf Körpergewicht umgerechnet) als Mäuse - anderer Stoffwechsel.

Wenn ich eine Studie mit Mäusen lese, klingelt es gleich im Hinterkopf. Vorsicht ! Mäuse sind keine geeigneten Tiere.


 
Michigan
Beiträge: 6.241
Registriert am: 29.04.2015


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#29 von Qualmwichtel , 08.10.2019 16:59

Was Menschen betrifft, ist ein täglicher Nikotinkonsum von gerade einmal 0,0008mg/kg Körpergewicht gerade noch akzeptabel (ADI-Wert).
Wer drüber liegt, hat wissenschaftlich anerkannt bereits ein Risiko alleine durch Nikotin
Das bedeutet, dass Behörden schon mal für alle keine "Unbedenklichkeit" verlangen können, die mehr Nikotin täglich
konsumieren.
Ich dürfte demnach nur 0,0536mg Nikotin am Tag inhalieren.
Ich zieh mir aber seit fast 40 Jahren um die 30mg täglich in die Lungen - und mir geht es gut.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 08.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#30 von Blaudampfer , 08.10.2019 23:45

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #25
Zitat von Silverhead im Beitrag #24
In wiefern also die ganzen Flüssigkeiten der Liquids und Aromen und Basen auf unser Gesundheitssystem einwirken, welche gesundheitlichen Veränderungen sich während des Konsums einstellen - kann doch von uns überhaupt keiner sagen.


Kann man schon. Ganz sachlich und nüchtern betrachtet kann man sagen
Seit über 10 Jahren wird gedampft. Aktuell weltweit ca. 50 Mio Menschen.
Und noch keine ernsthafte Erkrankung konnte auf das Dampfen zurück geführt werden.

Dann ist eine ernst zu nehmende Gefahr nicht mal mit 0,00001 % an zu nehmen.
Und dann muss man Ursache und Wirkung richtig einschätzen.

98% der Menschen, welche jeden Tag sterben haben graue Haare.
Die Schlussfolgerung grauen Haare sind tödlich ist dennoch falsch.

Ja und wir kriegen jeden Tag zig Meldung bezüglich dampfen. Endlich haben wir was gefunden um sagen zu können E-Zigaretten sind gefährlich.
Weil ständig super kluge Leute den uralten Trick benutzen falsche Korelationen her zustellen.




Das ist so richtig, Tatsache ist daß heutige Dampfer, ehemalige Raucher Jahrzehnte länger leben als wennn sie weiter geraucht hätten.
Das und genau das und dabei viel mehr Geld auf dem Konto reicht uns eigentlich als Erkenntnis während der Eine, dann die Nächste#
mit Lungenkrebs, Zungenkrebs, Magenkrebs etc. neben uns - einfach weiterrauchend einfach so verreckt.

Ich beobachte dies in meinem Alter seit Jahren relativ nüchtern.

Und bin mir sehr sicher - ich wäre nicht mehr am Leben hätte ich weitergeeraucht. Ich war gesundheitlich total fertig.

Heute habe ich das Altersproblem daß mein Bauch immer dicker wird obwohl ich immer weniger esse.......

Ihr diskutiert hier über Probleme die sachlich überhaupt nicht - wissenschaftlich gesehen - ob vorhandener studien - gar nicht
existieren.

Dampfen ist gut und dient All denen welche es brauchen definitiv deren Gesundtheit.

Genau deshalb wird es von "Denen" welche an Euren Krankheiten verdienen den Lobbyisten so sehr bekämpft weil sie an
Euren Krankheiten und Schwächen so viel verdienen.



Libbings, Dampfwolke11 und Seevetaler haben das geliked!
*_ein-fach-ich_* und sunnymarie32 haben sich bedankt!
 
Blaudampfer
Beiträge: 3.128
Registriert am: 17.12.2010


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#31 von sunnymarie32 , 09.10.2019 01:08

Zitat von Silverhead im Beitrag #24

In wiefern also die ganzen Flüssigkeiten der Liquids und Aromen und Basen auf unser Gesundheitssystem einwirken, welche gesundheitlichen Veränderungen sich während des Konsums einstellen - kann doch von uns überhaupt keiner sagen.


Stimmt - aber ebenso kann keiner sagen DAS es negative Effekte gibt. Und unsere zusammengenommenen Erfahrungen und die paar ehrlichen Studien deuten auch darauf hin, das Dampfen keine (gravierenden) negativen Effekte auf unsere Gesundheit hat und das die positiven Auswirkungen eines Umstiegs von Rauch auf Dampf überwiegen.

Zitat
Jedenfalls gibt es wohl in unseren Liquids auch Inhaltsstoffe, die grundlegend auch krebs oder andere krankheiten veursachen, wie bspw. die ganzen Coolada oder cool-Menthol-Zusätze. Dann stehen die Sweetener in unserer Kritik und Succralose.



mmhhh... es besteht der Verdacht, das es sein könnte - und da heisst es auch: die Menge macht das Gift. Wer dem ganzen nicht traut, lässt die verdächtigen Stoffe eben weg, bis es Klarheit gibt. Sowas kann übrigens ÜBERALL passieren, wenn Menschen "Stoffe" konsumieren: was heute als unbedenklich gilt, kann morgen durch neuere Untersuchungen als (möglicherweise) schädlich eingestuft werden oder auch umgekehrt... denk mal an die Empfelung "iss nicht zu viele Eier wegen dem Cholesterin" z.Bsp.

Zitat
Ich glaube desweiteren, dass nicht das Nikotin - im Ursprungszustand - nicht das Schadhafte ist, sondern die ganzen anderen Inhaltsstoffe. Und Base ist nunmal kein Wasser und die Aromen sind nunmal kein Apfelsaft, der aus dem Apfel gewonnen wurde.
Glyzerin und Propylenglycol wird nunmal chemisch hergestellt und eben nicht nur durch technische vorrichtungen oder Maschinen, indem irgendwo, irgendwas ausgedrückt / extrahiert wird.



ja und - was soll das Prolem an "künstlich hergesteller Chemie" sein? Im Endeffekt ist die NICHTS anderes als natürlich enstandene Chemie auch. Glyerin IST z.Bsp. in allen natürlichen Fetten und fetten Ölen – z. B. Pflanzenölen – chemisch gebunden als Fettsäureester (Triglyceride) vorhanden und spielt eine zentrale Rolle als Zwischenprodukt in verschiedenen Stoffwechselprozessen. (aus Wikipedia)

Zitat
Selbst das Nikotin in unseren Shots sage ich nach, dass das auch ncith gut ist, weil es ja seit ca. 2012-2013 von ursprünglichen, natürlichen Tabakblatt vorausgehend, dann auch chemisch hergestellt wurde und wird.



Nö - wirds nicht... das Nikotin kommt noch immer aus der Tabakpflanze

Einen Denkanstoß geb ich dir noch mit: Nikotinspray, das immerhin als so gesund und unbedenklich eingestuft wurde, das es eine Zulassung zum Verkauf in Apotheken bekam, besteht aus den gleichen Inhaltsstoffen wie unsere Liquids + noch ein par Stoffen, die in Liquids nicht drin sein dürfen... nur die Art der Verneblung ist anders.


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


Kuscheldampfer und heimchen haben das geliked!
Dampfwolke11 und Seevetaler haben sich bedankt!
 
sunnymarie32

Beiträge: 2.960
Registriert am: 08.04.2015


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#32 von heimchen , 09.10.2019 08:12

https://www.springermedizin.de/rauchen-u...arette/17240022

Zitat
Anlässlich der schweren und zum Teil tödlichen Lungenerkrankungen von E-Zigaretten-Nutzern in den USA hat die European Respiratory Society (ERS) ihre Kritik erneuert: Auf dem Jahreskongress wurde vor jeglichem Gebrauch der alternativen Nikotinprodukte gewarnt. Außerdem soll künftig aus der Fachgesellschaft ausgeschlossen werden, wer mit den Herstellern kooperiert.



Leider kann ich nicht den ganzen Artikel lesen, da hinter Registrierung.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 29.591
Registriert am: 04.05.2010


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#33 von der665 , 09.10.2019 08:37

Zitat von heimchen im Beitrag #32
https://www.springermedizin.de/rauchen-und-raucherentwoehnung/suchterkrankungen-in-der-hausarztpraxis/europaeische-gesellschaft-fuer-pneumologie-warnt-vor-e-zigarette/17240022

Zitat
Anlässlich der schweren und zum Teil tödlichen Lungenerkrankungen von E-Zigaretten-Nutzern in den USA hat die European Respiratory Society (ERS) ihre Kritik erneuert: Auf dem Jahreskongress wurde vor jeglichem Gebrauch der alternativen Nikotinprodukte gewarnt. Außerdem soll künftig aus der Fachgesellschaft ausgeschlossen werden, wer mit den Herstellern kooperiert.


Leider kann ich nicht den ganzen Artikel lesen, da hinter Registrierung.



@heimchen, dazu zitiere ich Dich:

Zitat von heimchen im Beitrag #7
Sie hat ja alles richtig gemacht, denn es geht ja nur um Geld und Macht und um das Dampfen zu verunglimpfen, dafür geht man auch über "Leichen" und Todkranke. Das ist ja bekanntlich auch nichts neues. Nur wir staunen und können es nicht glauben, nicht wahr?



Wie recht Du hast!!!
Fridays for Fatalismus


 
der665
Beiträge: 321
Registriert am: 15.02.2017


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#34 von vaping falconer , 09.10.2019 14:42

Zitat von heimchen im Beitrag #32
https://www.springermedizin.de/rauchen-und-raucherentwoehnung/suchterkrankungen-in-der-hausarztpraxis/europaeische-gesellschaft-fuer-pneumologie-warnt-vor-e-zigarette/17240022

Zitat
Anlässlich der schweren und zum Teil tödlichen Lungenerkrankungen von E-Zigaretten-Nutzern in den USA hat die European Respiratory Society (ERS) ihre Kritik erneuert: Auf dem Jahreskongress wurde vor jeglichem Gebrauch der alternativen Nikotinprodukte gewarnt. Außerdem soll künftig aus der Fachgesellschaft ausgeschlossen werden, wer mit den Herstellern kooperiert.


Leider kann ich nicht den ganzen Artikel lesen, da hinter Registrierung.



Die gute alte WHO-Methode ... mit den Bösen darf man nicht mal im selben Raum tot überm Zaun hängend erwischt werden.


 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#35 von Qualmwichtel , 09.10.2019 16:52

Zitat von vaping falconer im Beitrag #34

Die gute alte WHO-Methode ... mit den Bösen darf man nicht mal im selben Raum tot überm Zaun hängend erwischt werden.


hihi...der war gut

Zitat von vaping falconer im Beitrag #34

[quote=heimchen|p3411750]https://www.springermedizin.de/rauchen-und-raucherentwoehnung/suchterkrankungen-in-der-hausarztpraxis/europaeische-gesellschaft-fuer-pneumologie-warnt-vor-e-zigarette/17240022


aus dem Link - Betreff:
raucherentwoehnung/suchterkrankungen-in-der-hausarztpraxis

In diesem Kontext "Raucherentwöhnung/Suchterkrankungen" würde ich jedoch auch jeden Hersteller rauswerfen in Sachen "E-Zigarette für mündige Raucher, die nicht aufhören wollen, Nikotin zu inhalieren und sich nicht als suchtkranker Patient an Ärzte wenden".
Schliesslich will die WHO eine nikotinfreie Welt und unterstützte dafür im Rahmen einer "Raucherentwöhnung für suchtkranke Nikotinabhängige" die medizinisch-therapeutische Nikotinersatztherapie zur schrittweisen Nikotinentwöhnung innerhalb von 9 Monaten.
Haben wir fast alle nicht gemacht.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 09.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#36 von Qualmwichtel , 09.10.2019 17:27

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #12
PS: Es wäre hilfreich, wenn die IG-ED einen Hinweis auf die Risikogruppen noch einfügen könnte.
Für Herz-Kreislaufpatienten, Krebspatienten und Schwangere gibt es noch keinen Freifahrtschein für nikotinhaltige E-Zigaretten.
Da gibt es noch Risiken bzw. Unklarheiten bzgl. der Sicherheit dauerhafter Nikotininhalation.
Es ist ungünstig, E-Zigaretten pauschal als "sicher" zu bezeichnen.




Nachfrage zum Hinweis vom 03.10.2019:
Wie weit ist man inzwischen bei der IG-ED gekommen zu dem genannten Hinweis?
Hat man da inzwischen die Stellungnahme nachgebessert?
Hat man vor, das noch zu tun?
Wenn ja:
Wann?
Wenn nein:
Warum nicht?


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 09.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#37 von vaping falconer , 10.10.2019 00:39

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #36
Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #12
PS: Es wäre hilfreich, wenn die IG-ED einen Hinweis auf die Risikogruppen noch einfügen könnte.
Für Herz-Kreislaufpatienten, Krebspatienten und Schwangere gibt es noch keinen Freifahrtschein für nikotinhaltige E-Zigaretten.
Da gibt es noch Risiken bzw. Unklarheiten bzgl. der Sicherheit dauerhafter Nikotininhalation.
Es ist ungünstig, E-Zigaretten pauschal als "sicher" zu bezeichnen.




Nachfrage zum Hinweis vom 03.10.2019:
Wie weit ist man inzwischen bei der IG-ED gekommen zu dem genannten Hinweis?
Hat man da inzwischen die Stellungnahme nachgebessert?
Hat man vor, das noch zu tun?
Wenn ja:
Wann?
Wenn nein:
Warum nicht?


Vielleicht könntest Du netterweise der IG-ED Links zu den entsprechenden Studien zur Verfügung stellen?


 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#38 von Qualmwichtel , 10.10.2019 01:05

Zitat von vaping falconer im Beitrag #37

Vielleicht könntest Du netterweise der IG-ED Links zu den entsprechenden Studien zur Verfügung stellen?



Wenn sie welche benötigen, können sie dementsprechende wissenschaftliche Arbeiten bei Prof. Bernd Mayer erfragen.
Umsonst warnt er nicht diese drei Hauptrisikogruppen vor dauerhaftem Nikotinkonsum.
Zitat:
"Wenn es um Leben oder Tod geht - ich würde es lassen"

Währenddessen kannst du mir netterweise Studien geben die nachweisen, dass dauerhafter Nikotinkonsum in den von E-Zigarettennutzern üblichen inhalierten Mengen für diese Risikogruppen absolut risikofrei ist.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#39 von sunnymarie32 , 10.10.2019 01:13

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #36
Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #12
PS: Es wäre hilfreich, wenn die IG-ED einen Hinweis auf die Risikogruppen noch einfügen könnte.
Für Herz-Kreislaufpatienten, Krebspatienten und Schwangere gibt es noch keinen Freifahrtschein für nikotinhaltige E-Zigaretten.
Da gibt es noch Risiken bzw. Unklarheiten bzgl. der Sicherheit dauerhafter Nikotininhalation.
Es ist ungünstig, E-Zigaretten pauschal als "sicher" zu bezeichnen.




Nachfrage zum Hinweis vom 03.10.2019:
Wie weit ist man inzwischen bei der IG-ED gekommen zu dem genannten Hinweis?
Hat man da inzwischen die Stellungnahme nachgebessert?
Hat man vor, das noch zu tun?
Wenn ja:
Wann?
Wenn nein:
Warum nicht?


Ähh... irgendwie hab ich (und scheinbar nicht nur ich) das Gefühl, das du nicht mehr so richtig weisst, WAS du nun willst: erst predigst du jahrelang gebetsmühlenartig "jeder mündige Bürger hat das RECHT sich zu schädigen, wenn er meint die Risiken zu kennen" und dann kommste auf einmal mit "aber wir müssen doch die Riskogruppen warnen" daher - ja was denn nun?!

Nochmal: es ist NICHT UNSERE Pflicht als Verbraucher, evtl. vorhandene "Risikogruppen" zu warnen und es ist auch NICHT die Pflicht der Hersteller! Wenn Produkte mit dem Hinweis "enthält XY" gekennzeichnet werden, ist das ausreichend, denn die Menschheit besteht nur zu einem geringen Teil aus "Risikogruppen" und die kann/muss man UNMÖGLICH ALLE zu jeder Substanz anprechen, wenn Produkte NICHT explizit für "Risikogruppen" produziert und/oder beworben werden.... VW pappt ja auf seine Autos auch nicht die Warnung "Achtung - nicht für Blinde geeignet" drauf und Ültje druckt keine Warung "Vorsicht Allergiker - enthält Nüsse" auf seine Erdnusstüten! JEDER, der einer "Risikogruppe" angehört, ist selbst in der Pflicht, sich selbst zu informieren, was er mit seinem speziellen "Risiko" machen darf und was nicht.


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.960
Registriert am: 08.04.2015


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#40 von Qualmwichtel , 10.10.2019 01:40

Weisst du, wie sich die Tabakindustrie vor Regressansprüchen schützt, wenn jemand durch ihre (beworbenen) nikotinhaltigen Produkte erkrankt oder sogar stirbt?
Durch Warnhinweise..... ab hier ist der mündige Bürger selbst verantwortlich und haftet selbst für entstandene Gesundheitsschäden.
Das als kleiner Wink mit dem Zaunpfahl.

Momentan haben wir viele Dampfer, die bereits Herzanfälle, Schlaganfälle hatten oder an Krebs erkrankt sind und sie inhalieren weiter Nikotin.
Nach einer Diskussion in einer FB-Gruppe sagte einer von ihnen (Herz- UND Krebserkrankt) dann:
"Nikotin ist doch nicht schädlicher als Koffein!"
"Harmlos wie Koffein" = keinerlei Gefahr mehr für sie.
Das ist ihre Information. Halbwissen, welches wir verbreitet haben und nun viele der Risikogruppen auch auf sich beziehen!
Sie glauben oft auch noch, dass sie nur noch ganz wenig Nikotin konsumieren, wenn sie statt 18mg nur noch 3 mg nutzen.
Dass sie trotzdem noch ähnlich hohe Mengen im Blut haben wie mit 18mg, wissen sie nicht.

Japp - ich habe ab 2012 bis 2017 auch pauschal gesagt, dass Nikotin relativ harmlos ist.
Auch ich habe die Risikogruppen nicht beachtet oder gar aufgeklärt... was ich jedoch seit Juni 2018 mache:
https://www.worldofvaping.de/blog/wissen...en-und-nikotin/

Du scheinst einiges nicht mitbekommen zu haben.
Die Händler tun gut daran, selbst Warnhinweise anzubringen und die IG-ED auch.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#41 von vaping falconer , 10.10.2019 02:17

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #38
Währenddessen kannst du mir netterweise Studien geben die nachweisen, dass dauerhafter Nikotinkonsum in den von E-Zigarettennutzern üblichen inhalierten Mengen für diese Risikogruppen absolut risikofrei ist.


Als wissenschaftlich Versierte weißt Du sicher, dass es nicht möglich ist Unschädlichkeit zu beweisen, oder? Wenn nicht, wende Dich vertrauensvoll an YouTube und das zugehörige Video von Kuscheldampfer, das es Dir erklären kann. Den Link findest Du sicher selbst.

Wenn Du predigst, dass "wir" oder wahlweise die IG-ED zu Warnungen für Risikogruppen "verpflichtet" wären - wozu Sunnymarie ja schon einiges Wertvolles gesagt hat -, dann gib Butter bei die Fische, beteilige Dich praktisch statt predigend an der Arbeit der IG-ED und dieses Forums und stelle hier die Links ein, auf die Du ständig verweist, ohne Ross und Reiter zu benennen.


sunnymarie32 hat sich bedankt!
 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#42 von Qualmwichtel , 10.10.2019 02:32

Zitat von vaping falconer im Beitrag #41

Wenn Du predigst, dass "wir" oder wahlweise die IG-ED zu Warnungen für Risikogruppen "verpflichtet" wären - wozu Sunnymarie ja schon einiges Wertvolles gesagt hat -, dann gib Butter bei die Fische, beteilige Dich praktisch statt predigend an der Arbeit der IG-ED und dieses Forums und stelle hier die Links ein, auf die Du ständig verweist, ohne Ross und Reiter zu benennen.



Schau dir hier mal an, wie Leute behandelt werden, die mithelfen möchten....
Ihr beide seit leider wieder ein anschauliches Beispiel dafür.
Solange das so bleibt, braucht man sich nicht wundern, wenn niemand mitmachen will.
Wenn selbst in einem öffentlichen Forum auf Anregungen so rüde reagiert wird - was sollen Leute hier denken, wie es dann erst intern zu geht? (und da hatte ich bereits 2013 einschlägige Erfahrungen gesammelt - was aber hier weiter keinen etwas angeht).
Ich kann seit langer Zeit jedenfalls die IG-ED niemandem empfehlen - schon gar nicht, solange E-Zigaretten darin noch immer mit Nikotinersatzprodukten der Pharmaindustrie gleichgesetzt werden.
Und selbst die Pharmaindustrie warnt Risikogruppen.

Scheinbar hat sich in den letzten Jahren nichts geändert. Schade.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#43 von heimchen , 10.10.2019 06:54

Ach plötzlich ist es doch kein Genussmittel mehr, welches auch schädigen darf? Ja was denn nun?

Ich kenne kein Genussmittel (Kaffee - Alkohol) wo solche Warnungen drauf stehen. Soweit ich weiss, steht ja schon diese dämliche Warnung vor Nikotin auf allen "Gegenständen", die im Entferntesten was mit Dampfen zu tun haben, auch wenn gar kein Nikotin drin ist. ;) (damit werden auch die Risikogruppen abgedeckt).

Mir erschliesst sich der Grund absolut nicht, warum ein Verbraucherverein solche Warnungen auch noch aussprechen sollte.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


sunnymarie32 hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 29.591
Registriert am: 04.05.2010


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#44 von Qualmwichtel , 10.10.2019 11:13

Zitat von heimchen im Beitrag #43

Mir erschliesst sich der Grund absolut nicht, warum ein Verbraucherverein solche Warnungen auch noch aussprechen sollte.


Dir hat sich 2012 auch nicht erschlossen, warum man über Nikotin aufklären sollte.
Jahre später hast du gejammert, dass fast niemand über Nikotin richtig informiert ist....
War bei dir schon immer etwas schwierig.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#45 von Kuscheldampfer , 10.10.2019 11:24

Hier wird es zunehmend unerträglich! Keine Ahnung ob nur ich leide, oder ob andere mein Leid teilen.

Das DTF braucht dringend ein Ignore-Funktion!


Ralf24 hat das geliked!
CmYk, sunnymarie32, Märzhase und Seevetaler haben sich bedankt!
 
Kuscheldampfer

Bereichsleiter Pharmakologie
und Toxikologie
Beiträge: 685
Registriert am: 17.06.2012


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#46 von cryonix , 10.10.2019 11:50

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #40
Weisst du, wie sich die Tabakindustrie vor Regressansprüchen schützt, wenn jemand durch ihre (beworbenen) nikotinhaltigen Produkte erkrankt oder sogar stirbt?
Durch Warnhinweise.....


Das aber tun sie garantiert nicht freiwillig! Nie und nimmer!
Sondern nur auf massiven Druck der Gesetzgebung hin.

Gerade aus der Ecke stammen die bestgehütesten Geheimnisse über Jahrzehnte.

SHS (second Hand Smoke) oder Passivrauchen. Die Tatsachen aus eigener Forschung darüber waren seit Mitte der 80iger bekannt.
2 - 4 mal toxischer und zwischen 4 - 6 fach krebserregender, als der Hauptstrom, den der Raucher selbst inhaliert. Nicht zu wiederlegen.
Und dennoch wurden in Veröffentlichungen, auf Symposien diese Risiken bis zur Jahrtausendwende heruntergespielt und ignoriert.
Das gipfelte gar in Behauptungen, die Lungenkrebshäufigkeit von Partnern starker Raucher basierten ausschließlich auf deren schlechten Ernährungsgewohnheiten.
Es wurden darauf - genau aus diesem Lager - gar Forschungen initiiert - z.B. Lungenkrebs durch (grünen) Tee!

Das Po210 Problem in Tabak und dessen Lungengängigkeit durch Rauch war seit Mitte der 60er (1965) bekannt! Bis zur Enttarnung allerdings Top Secret!
Vermutlich der Hauptauslöser von Bronchialkarzinomen.
"The Polonium Brief" - gerne mal lesen, dann aber bitte die Langversion (en)

Ebenso die vorwiegend im asiatischen Raum übliche Unsitte, bei der Zigarettenherstellung den Tabak mit ozonabbauenden FCKW zu blähen! Dadurch wurde Gewicht im Milligramm-Bereich eingespart, was bei der Besteuerung aber wesentliche Vorteile einbrachte.

Von all dem erfuhr der Raucher aber rein gar nichts! Über Jahrzehnte!
Aufklärung? Warnhinweise?

Vermeidung von Regress eben weniger durch Aufklärung - solange irgend vermeidbar - , sondern viel lieber durch Ablasshandel, wie im Mittelalter.
Master Settlement Agreement...kalkulierbar, vermutlich steuerabzugsberechtigt und daher in toto viel billiger

Die Glaubwürdigkeit der Tabakbranche rangiert - zitiert in einem Wikipedia-Artikel - nicht von Ungefähr an letzter Stelle.


Wer nichts weiß, muss alles glauben


cryonix  
cryonix
Beiträge: 123
Registriert am: 02.12.2015


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#47 von Qualmwichtel , 10.10.2019 12:11

Zitat von cryonix im Beitrag #46

Das aber tun sie garantiert nicht freiwillig! Nie und nimmer!
Sondern nur auf massiven Druck der Gesetzgebung hin.


Zitat:
"Die bisher - nach Veröffentlichung des Terry-Reports" im Jahre 1964 - ergriffenen Maßnahmen waren nahezu wirkungslos verpufft.
In einem Mitte 1967 vorgelegten Bericht kommt die Federal Trade Commission (FTC) zu dem Schluß:
„Es gibt keinerlei Anzeichen, dafür, daß die Warnung auf den Zigarettenpackungen irgendeine Wirkung gehabt hat."
Daß die Zigarettenindustrie dem Warndruck auf ihren Erzeugnissen überhaupt
zustimmte, hat, so vermutet das US-Verbraucher-Magazin Consumer Reports, plausible Grunde :
"Hinter diesem Schild kann sie Schadenersatzansprüche von Zigarettenopfern mit dem Argument abwehren, rechtzeitig vor den Gefahren des Rauchens gewarnt zu haben."
https://www.industrydocuments.ucsf.edu/t...cs/#id=gqhg0020


Zitat von cryonix im Beitrag #46

Von all dem erfuhr der Raucher aber rein gar nichts! Über Jahrzehnte!
Aufklärung? Warnhinweise?



Passivrauchschäden bezogen sich auch auf Nikotin...Warnungen vor "Nikotinablagerungen" etc
Aber hier kann man sich mal mit Verbraucherschutzverbänden kurzschliessen.
Vielleicht wird diese Idee hier akzeptiert


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.431
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2019 | Top

RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#48 von schluuch , 11.10.2019 13:00

@Qualmwichtel: ich habe keine Ahnung weshalb du dich so darauf mit den Warnhinweisen einschiesst. Aus meiner Sicht gibt es dafür keinen Grund. Finde es eh total bescheuert das auf BoxMods, TripTips etc. Nikotinwarnhinweise gedruckt werden müssen.
Ich selbst werde an dem Text nichts abändern, denn das mit den Warnung wegen Nikotin "muss" die Industrie sowieso machen.
Grundsätzlich sind meine Erkenntnisse weiterhin, dass die E-Dampfe im Vergleich zum Rauchen harmlos ist. Wie Beli schon genügend erklärt hat: ausschliessen kann man niemals nix.
Ansonsten halte ich es mit Royal College of Physicians: https://www.rcplondon.ac.uk/news/promote...-new-rcp-report & https://www.rsph.org.uk/about-us/news/ni...-caffeine-.html


Greetz
Chris


sunnymarie32 hat sich bedankt!
 
schluuch
Beiträge: 207
Registriert am: 28.11.2012


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#49 von vaping falconer , 11.10.2019 13:05

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #42
Zitat von vaping falconer im Beitrag #41

Wenn Du predigst, dass "wir" oder wahlweise die IG-ED zu Warnungen für Risikogruppen "verpflichtet" wären - wozu Sunnymarie ja schon einiges Wertvolles gesagt hat -, dann gib Butter bei die Fische, beteilige Dich praktisch statt predigend an der Arbeit der IG-ED und dieses Forums und stelle hier die Links ein, auf die Du ständig verweist, ohne Ross und Reiter zu benennen.



Schau dir hier mal an, wie Leute behandelt werden, die mithelfen möchten....
Ihr beide seit leider wieder ein anschauliches Beispiel dafür.
Solange das so bleibt, braucht man sich nicht wundern, wenn niemand mitmachen will.
Wenn selbst in einem öffentlichen Forum auf Anregungen so rüde reagiert wird - was sollen Leute hier denken, wie es dann erst intern zu geht? (und da hatte ich bereits 2013 einschlägige Erfahrungen gesammelt - was aber hier weiter keinen etwas angeht).
Ich kann seit langer Zeit jedenfalls die IG-ED niemandem empfehlen - schon gar nicht, solange E-Zigaretten darin noch immer mit Nikotinersatzprodukten der Pharmaindustrie gleichgesetzt werden.
Und selbst die Pharmaindustrie warnt Risikogruppen.

Scheinbar hat sich in den letzten Jahren nichts geändert. Schade.








Ich sehe gar keine Links .... hm ...


 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


RE: IG-ED Stellungnahme: E-Dampf-Produkte sind sicher!

#50 von vaping falconer , 11.10.2019 13:07

Zitat von cryonix im Beitrag #46
Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #40
Weisst du, wie sich die Tabakindustrie vor Regressansprüchen schützt, wenn jemand durch ihre (beworbenen) nikotinhaltigen Produkte erkrankt oder sogar stirbt?
Durch Warnhinweise.....


Das aber tun sie garantiert nicht freiwillig! Nie und nimmer!
Sondern nur auf massiven Druck der Gesetzgebung hin.

Gerade aus der Ecke stammen die bestgehütesten Geheimnisse über Jahrzehnte.

SHS (second Hand Smoke) oder Passivrauchen. Die Tatsachen aus eigener Forschung darüber waren seit Mitte der 80iger bekannt.
2 - 4 mal toxischer und zwischen 4 - 6 fach krebserregender, als der Hauptstrom, den der Raucher selbst inhaliert. Nicht zu wiederlegen.
Und dennoch wurden in Veröffentlichungen, auf Symposien diese Risiken bis zur Jahrtausendwende heruntergespielt und ignoriert.
Das gipfelte gar in Behauptungen, die Lungenkrebshäufigkeit von Partnern starker Raucher basierten ausschließlich auf deren schlechten Ernährungsgewohnheiten.
Es wurden darauf - genau aus diesem Lager - gar Forschungen initiiert - z.B. Lungenkrebs durch (grünen) Tee!

Das Po210 Problem in Tabak und dessen Lungengängigkeit durch Rauch war seit Mitte der 60er (1965) bekannt! Bis zur Enttarnung allerdings Top Secret!
Vermutlich der Hauptauslöser von Bronchialkarzinomen.
"The Polonium Brief" - gerne mal lesen, dann aber bitte die Langversion (en)

Ebenso die vorwiegend im asiatischen Raum übliche Unsitte, bei der Zigarettenherstellung den Tabak mit ozonabbauenden FCKW zu blähen! Dadurch wurde Gewicht im Milligramm-Bereich eingespart, was bei der Besteuerung aber wesentliche Vorteile einbrachte.

Von all dem erfuhr der Raucher aber rein gar nichts! Über Jahrzehnte!
Aufklärung? Warnhinweise?

Vermeidung von Regress eben weniger durch Aufklärung - solange irgend vermeidbar - , sondern viel lieber durch Ablasshandel, wie im Mittelalter.
Master Settlement Agreement...kalkulierbar, vermutlich steuerabzugsberechtigt und daher in toto viel billiger

Die Glaubwürdigkeit der Tabakbranche rangiert - zitiert in einem Wikipedia-Artikel - nicht von Ungefähr an letzter Stelle.


Ähm. Du weißt schon, dass die 80-er ne Weile her sind? Und dass inzwischen selbst (wenn auch nur einige wenige) Leute aus der Tobacco Control zugeben, dass das mit dem Passivrauch bewusst und gezielt verfälscht / maßlos übertrieben wurde um eben Rauchverbote durchzusetzen? Google mal confidence trick ...


schluuch hat das geliked!
schluuch hat sich bedankt!
 
vaping falconer
Beiträge: 4.249
Registriert am: 18.02.2016


   

Info-Line IGED
EU-Parlamentswahl 2019 - Dampf-"Wahl-o-mat"




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen