Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#26 von mericon , 26.10.2012 19:33

Hallo

ich habe seid heute morgen meine Vivi V2.5 mini in betrieb und muss sagen neben den 2 CE5+ die ich habe gefällt mir die vivi sehr sehr gut.
Ich dampfe aufm Ego twist bei 4,2 V (unbelastet) den 2,4 Ohm Werkskopf. Liquid: Zazo 9mg Kirsche.

Dampf: Jede menge mehr als beim CE5+
Flash: etwas mehr als beim CE5+
Geschmack: Etwas GF geschmack mit drin aber wahrscheinlich wegen der werkswicklung... hier also nen punkt abzug.

8 von 10 Punkten für mich ein top gerät.


 
mericon
Beiträge: 169
Registriert am: 03.09.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#27 von elfdrei , 27.10.2012 22:29

Ich hab mir heute so'n 2ml Vivi Nova zugelegt, um einen preiswerten, kleinen Verdampfer für Geschmackstest diverser Liquidmischungen zu haben. Nach den vielen Lobpreisungen waren meine Erwartungen vielleicht etwas hoch, denn die Probedampfrunde mit bewährtem Aroma verlief erstmal ernüchternd.

Bisher habe ich nur den 1,8 Ohm-Kopf gedampft, aber das Teil scheint nur im ersten Gang zu laufen. Die Dampfentwicklung ist maximal befriedigend, während ein ausreichend beim Geschmack noch schmeichelhaft ist. Einen Flash vermag ich wohl erst zu verspüren, wenn ich den Klarsichttank anzünde und den Rauch einatme. Lediglich der Befüllvorgang ist angenehm schnell und einfach.

Für mich war das Ganze eine Fehlinvestition und ich werde das Set vermutlich einem Freund schenken, der zufrieden Vivi Nova auf Odyssey dampft.


 
elfdrei
Beiträge: 187
Registriert am: 10.06.2011


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#28 von Yuna , 27.10.2012 22:58

Ich habe meine Vivi (die große mit 2,8 ml Füllvolumen) vor etwa 1 Std. in Gebrauch genommen, mit dem 1,8-Ohm-Coil. Dampft gut, flasht auch wie ich es von CE4+ und CC gewohnt bin. Nur der Geschmack passt noch nicht, schmeckt noch arg nach - weiß nicht genau, wahrscheinlich ist es die neue GF. Das Befüllen geht wirklich einfach und schnell, aber zwei Dinge stören mich: Zum einen ist sie nicht gerade ein optisches Highlight, außerdem ist sie durch ihre Größe und Gewicht arg kopflastig (meine Ego-CC-Verdampfer fassen nur 0,4 ml weniger und haben dennoch erheblich weniger Gewicht und ein gefälligeres Aussehen). Zum anderen ist das Umsetzen auf anderen Akku ziemlich umständlich, weil man ja auch jedesmal den Cone ab- und wieder draufschrauben muss. Ohne Cone geht zwar auch, sieht aber blöd aus. Als weiteren Nachteil empfinde ich, dass man sie beim Befüllen wegen des Gewindes nicht auf dem Tisch abstellen kann. Naja, war ein Experiment, weil ich die Vivi günstig bei ebnferro geschossen habe. Aber meine Lieblingsdampfe wird sie wohl eher nicht werden.


LG
Yuna
-----


 
Yuna
Beiträge: 2.091
Registriert am: 06.02.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#29 von azurlord , 27.10.2012 23:01

naja der VD kann auch 2,8Ohm haben statt wie angegeben 1,8, wenn möglich mal nachmessen, Geschmacklich ist auch so eine Sache manchmal ist er gleich da, manchmal erst nach der 2-3 Füllung, Flash ist beim VIVI sowieso immer etwas weniger aber guter Geschmack, geh mal mit mehr Volt an die Sache aber langsam


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#30 von elfdrei , 27.10.2012 23:12

Bei mir hat der PV die 1,8 Ohm bestätigt. Ich hab die Stromleiter rauf und runter gespielt, aber Geschmack kommt da nicht sehr viel (5% Aroma!). Dafür hat die GF definitiv einen starken Eigengeschmack.


 
elfdrei
Beiträge: 187
Registriert am: 10.06.2011


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#31 von Yuna , 28.10.2012 08:49

Mit dem Geschmack bin ich auch immer noch nicht zufrieden. Habe jetzt 1,5 ml weggedampft, aber der GF-Geschmack ist immer noch da.


LG
Yuna
-----


 
Yuna
Beiträge: 2.091
Registriert am: 06.02.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#32 von andy.dark , 28.10.2012 16:11

das war witzig - hab mal mal 2 vivi 1,8 ohm köpfe auf nem treffen vermessen (provari) lassen.
einer von ner original vision mini und einer von ner vivi nova revolution.
erst der von vision und eine anderer hinten am tisch orakelte schon sichere 2,3 ohm für den 1,8ter kopf - was zeigt der provari an - glatt 2,3 ohm
dann der von der revolution und der war ehrlich - 1,8 ohm so wie draufsteht.

entsprecchend dampfte das dann auch ohne twisten auf ego akkus.

wer vivi's kauft sollte auch einen twist oder einstellbaren akkuträger haben. dann krieg man mit testen da auch was fettes raus

@yuna
befüllen geht prima - hab immer einen cone am befüllplatz rumliegen. da stell ich die vivi dann drauf und sie steht wie andere.


 
andy.dark
Beiträge: 1.425
Registriert am: 25.07.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#33 von azurlord , 28.10.2012 23:12

Zitat von elfdrei im Beitrag #30
Bei mir hat der PV die 1,8 Ohm bestätigt. Ich hab die Stromleiter rauf und runter gespielt, aber Geschmack kommt da nicht sehr viel (5% Aroma!). Dafür hat die GF definitiv einen starken Eigengeschmack.


da hilft dann nur ne reinigung oder neuer VD, habe jetzt den 4 umgebaut auf ESS, kann dir nur sagen der Hammer, sifft nicht, schmeckt super, flash hmmm mir reicht er, das must du testen. Wahrscheinlich must du viel probieren hatte da am Anfang große Probleme immer nur unter 1 OHm gekommen. 9x 20er Draht, Plusleitung mit Silberdraht verlängert, minus oben am Nuppsi 2x drumherum.
Dann mit 3V eindampfen so 10-20 Züge zur Not nur baffen, erneut messen. Sollte der Ohmwert stimmen, logisch einfach dampfen. Wenn nicht die Wicklung etwas andrücken(nicht seitlich verschieben)paar mal feuern, sie mus schön gleichmäßig aufglühen tut sie es nicht wieder bissel drücken. Komme mit der Methode auf 1,4-2,4ohm. Wicklung schmeckt ca. 1-1,5 Wochen super, dann habe ich gereinigt. (Wasser und Zahnbürste)Dauert dann ca 10-20 Züge bis wieder alles normal ist.es gibt auch ein extra Thread dazu.

Natürlich kannst du an dein GF Kopf auch te
sten durch verschieben ect. vieleicht funzt er dann.


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#34 von Dampfphönix , 10.11.2016 01:44

Ich kann es mir nur so erklären:
Dadurch dass so schnell immer Neues kommt und alles auf immer mehr Dampf ausgelegt ist wurden die guten alten Backendampfclearomizer einfach vergessen.
Dabei sind es heut noch genau so viele Umsteiger die gerne ein simples Gerät das man prima auf Backen ziehen kann haben möchten, viele wären mit einer ViVI Nova
glücklicher als mit dem was die in den Shops angedreht bekommen. Die ViVI Nova hat sogar topfill, macht warmen Dampf, die Köpfe kann man selber wickeln.
Ganz simpel, ganz einfach, kein Spritzen, kein Liquid im Mund, ein vergleichsweise TPD konformer Verbrauch, zuverlässig, leicht und dicht.
Die aktuellen Probleme haben mit dem Wunsch nach immer mehr Leistung angefangen, wer eine gute Backendampfe möchte kann sich den alten Verdampfer mal
für ein Schnäppchengeld besorgen. Selbst im Pipeline Shop gibt es sie noch in Metallausführung. Für die Arbeit, die Hunderunde, fürs Auto fahren...und wenn man einen 18650er Akku drunter hat
reicht der sicher für den ganzen Tag und den Abend noch dazu. Man muss nur schaun das der Akkuträger noch Luftschlitze hat, die Luft wird über den 510 gezogen.
Oft suchen Umsteiger genau diese Leistung und diese findet man nicht bei den aktuellen Verdampfern. Die VivI Nova war länger ein Hype und beliebt als Cubis, AIO und I care zusammen. Nicht umsonst.
Daher gibt es sie immer noch.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.664
Registriert am: 10.03.2014


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#35 von Chandra , 10.11.2016 08:50

Ja, gibt sie aber nur noch vereinzelt, es sei denn, das hat sich nach meiner letzten Bunkerrunde vor einem Jahr geändert. Ich dampfe Vivis nämlich immer noch regelmäßig auf meinem Provari. Das Liquid schmeckt intenbsiv durch den warmen Dampf und sie sind einfach zu befüllen.


 
Chandra
Beiträge: 1.488
Registriert am: 29.01.2012


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#36 von Blaudampfer , 10.11.2016 09:16

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #34
Ich kann es mir nur so erklären:
..., viele wären mit einer ViVI Nova
glücklicher als mit dem was die in den Shops angedreht bekommen. Die ViVI Nova hat sogar topfill, macht warmen Dampf, die Köpfe kann man selber wickeln.
Ganz simpel, ganz einfach, kein Spritzen, kein Liquid im Mund, ein vergleichsweise TPD konformer Verbrauch, zuverlässig, leicht und dicht.
... Selbst im Pipeline Shop gibt es sie noch in Metallausführung. Für die Arbeit, die Hunderunde, fürs Auto fahren...und wenn man einen 18650er Akku drunter hat
reicht der sicher für den ganzen Tag und den Abend noch dazu. ...


Jaaa DA ist sie noch aber @Dampfphönix - aber würdest Du sie hier einem Einsteiger empfehlen? Da würde man hier doch sicher nur hämische Kommentare ernten.



 
Blaudampfer
Beiträge: 3.128
Registriert am: 17.12.2010


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#37 von lenichen , 10.11.2016 09:42

Hämische kommentare werden aber bestimmt nur von denen kommen, die keinen plan davon und den anfängen des dampfens haben.
Mein freund hatte mir die vor jahren als startergeräte "untergejubelt" und mit genau diesen dingern hatte ich meinen pyrokonsum um 80 % reduzieren können.
Mit egos typ a und evod habe ich mich dann langsam aus der tabaksucht ausgeschlichen.

Also schlecht sind die keinesfalls. Wir haben noch eine ganze schachtel voll, hihi...
Ich hab auch noch 3 als backup hier rumstehen und nehme die, wenn mal wieder einer von den tollen neuerscheinungen rumzickt.
Bis männe die wieder neu bewattet hat oder so komme ich mit denen problemlos über den tag.


"Zum großen Bösen kamen die Menschen nie in einem Schritt, sondern mit vielen kleinen, von denen jeder zu klein schien für eine große Empörung.
Erst wird gesagt, dann wird getan."
Michael Köhlmeier (österr. Schriftsteller) am 4. Mai 2018 in seiner Rede vor dem Parlament

“In Zeiten universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt.“


 
lenichen
Beiträge: 5.799
Registriert am: 27.12.2015


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#38 von Dampfphönix , 10.11.2016 09:51

@Blaudampfer

Die Wahrscheinlichkeit das ein aktueller Umsteiger einen solchen Rat ernst nimmt ist gering, da hast du recht, gleichzeitig gäbe es Häme von Dampfern die diese Sorte Verdampfer nicht mehr kennen lernen konnten oder wollten.
Ich sags mal so. Die Häme macht den Verdampfer zum Glück ja nicht schlechter. Es gibt sie noch sehr häufig. Ich scanne öfter mal den kompletten deutschen Markt so tief ich hinein komme und und finde da ab und an noch alte Schätze.
Da sind gefühlt bestimmt 20 Shops aufgetaucht wo es die noch gibt, teilweise wird sie und vergleichbares für 1 eu rausgeworfen zur Zeit. Köpfe für 99ct habe ich auch schon gesehen,
http://www.e-dampfer-könig.de/epage...jectID=27125717
hier bekommt man die Infos das es die gleichen Köpfe sind die in den CE4 V3 passen, sind mit die Köpfe die am einfachsten zu wickeln sind und der CE4 V3 ist auch ein zuverlässiger Verdampfer der genügsam dampft.
Die Köpfe kann man auf 15 Watt Selbstwickler Niveau bringen wenn man sie selber wickelt.
Einfach mal ausprobieren wenn es billig sein soll, lange dampfen und man mit 8 Watt-Dampf auskommt.


Dampfer-Manfred hat das geliked!
Blaudampfer hat sich bedankt!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.664
Registriert am: 10.03.2014


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#39 von Dampfer-Manfred , 10.11.2016 10:22

Vielleicht bischen provokant, aber schuld daran ist Fastecht und unser Empfinden über das Thema Geld sparen.

Irgendwann ist jedes System mal an einem Punkt, an dem es ausgeleiert, ausgelutscht und sowas ähnliches wie LAngweilig ist, obwohl uns der Verstand eigentlich sagt: geht doch noch ganz prima...

So gesehen hätte sich nach Ego-510, Ego-T, Ego-C die Welt garnichtt mehr bewegen müssen, wenn...

...nicht eben damit irgendwann mal die Vernunft aussetzte, man (Frau meisstens auch) wollte mal was neues, der NAchbar hatte da was doch sich letztens gekauft?
Wieso war jetze FAstecht daran schuld? Oder vielleicht auch Gearbest? Ich sehe das so, das diese Shop ganz deutlich ein Feld bedienen, in denen es den Käufern schlichtweg egal ist, ob sie dem Erfinder etwas gönnen, indem sie etwa mehr für was echtes bezahlen.
Ist ja auch irgendwie verständlich, man wurde eigentlich schon als Kind zur Sparsamkeit erzogen. Wo spart man denn mehr? Wenn man ein 130-Euro-Verdampfer für 11 Euro kauft, oder einen 15-Euro-Verdampfer für 4 Euro?
Da braucht man nicht mal Rechengenie zu sein, um zu sehen, warum in Rudi's Resterampe selbst der 'Billigkrams' liegenbleibt.

Dabei wäre es doch sowas von einfach: ''die da'' verkaufen uns ohnehin nur ''das'', was wir wollen. Entweder aus freien Stücken heraus, oder weil uns wer einredete, das wir echt nur noch Mitspracherecht hätten, wenn wir den allerneuesten XYZ hätten. Alles darunter ist 'boah, du Opfer...''.

Hat man Vivi-Nova-Fans jemals heulen hören? Nee. Und deswegen sind die Dinger nahezu vom MArkt verschwunden. Wenn bei SvoeMesto wer vor der Haustüre steht und bettelt ''mach doch mal nen vernünftigen Verdampfer'', dann machen die das. Also sie versuchen es zumindestens.

Grosskotzichkeit, Überheblichkeit und Grössenwahn. Angeberei und *noch irgendwas ganz schlimmes, das bestimmt eh ausgesternt würde* sind der massgebliche Keil, der auch die Dampferwelt spaltet. Wir sind halt nicht besseres und auch nichts anderes, meisstens nur ganz normale Menschen.

Die Welt wäre nicht besser, wenn es mehr Vivi-Nova-Dampfer gäbe - aber das Liquid würde durchschnittlich länger halten.

Es gibt ziemlich viele, die mit weitausweniger als Vivi es schafften, mit dem rauchen aufzuhören. Für andere war genau diese Vivi ''das Teil'', das zum Erfolg führte.
Ein bischen ist der Fortschritt (wenn man das so nennen kann) ein schleichender, aber fortlaufender Prozess, der manchmal in eine falsche Richtung läuft, so das die Entwicklung auch mal kontraproduktiv sein könnte.

Wir alle sind fremdgesteuert, sollen mehr 'von irgendwas' verbrauchen, damit die Kassen nicht aufhören zu klingeln.
Da es allem Anschein zufolge NICHT das Nikotin ist, das preisbestimmend für das Endprodukt ist, sonst würde bei Fertigliquids es wesentliche grössere Preisunterschiede geben in Sachen Nikotingehalt.
Könnte es nicht vielmehr die ''böse Werbung'' ein paar schlitzohriger Händler sein, die uns naiven Menschlein erzählt, was wir denn wirklich brauchen? Also angeblich bräuchten? Und wir Deppen fallen natürlich drauf rein, weil's so edelstahlgeil silbern glänzt?
Mittlerweile zieht ja selbst Edelstahl keinen totes Fisch mehr vom Teller, obwohl genau das mal das Nonplusultra war? Wann kommt die komplette Farbpalette von Maynelline Newjork auf den Verdampfermarkt? Wäre doch geil und passend zu den Silikonkrallen der Damen, den passenden Verdampfer dazu zu haben?

Nein, fremd- oder ferngesteuert ist geil. MAn muss nämlich nicht mehr selber entscheiden, was man tatsächlich baucht und was nicht. Nicht, das dann noch dabei rauskäme, das so ziemlich alles, wofür Youtuber 'bezahlt' wurden, vollkommener Plöötsinn wäre. Erfunden und verteilt, damit schwächelnde Shopbetreiber sich nicht nächsten Monat beim Arbeitsamt als arbeitssuchend müssten?
Man lebt nicht schlecht vom Geld. Vornehmlich vom Geld der anderen...

Mit 2ml pro Tag konnte man umsteigen. Als starker Exraucher durfte es dabei dann aber auch mal 24er sein. Na und? Was ist/war falsch daran? Garnichts, absolut nichts.
Ich sehe es aber als falsch an, den heutigen Frischlingen Dinge unterzujubeln, die unterhalb der magischen 10ml-Grenze ausser dieser Megawolken absolut keine Wirkung haben, weil eben das notwendige Nikotin fehlt. Das anscheinend nicht bis kaum was kostet.
Ihr finanziert damit lediglich einen Shop (oder mehreren) einen passablen Umsatz. Nicht mehr und nicht weniger.

Und nimmt man diesen Frischlingen dann auch nur ein bischen ihrer neuerworbenen Weissheit weg - vielleicht, weil etwas davon verboten würde - dann rennen sie alle wieder. NA, wohin denn nun? Wo laufen sie denn? Ich tippe hierbei mal zum Zigarettenautomaten.


So, und bevor ich mich in RAge schreibe: Sachen wie die VivaNova würden nicht als Restposten in Regalen verstauben, wen mehr Leute sie noch dampfen würden. Bei wirklicher NAchfrage würden auch die Shops mal wieder welche bestellen, wenn man denen sagen würde, das man ihre überfrachteten Liquidpumpen nicht mehr kaufen würde...



Dampfphönix und Vipera haben das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.995
Registriert am: 13.08.2013


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#40 von Dampfphönix , 10.11.2016 11:36

Liquidpumpen? ;) .... :)

Ich würde die Situation so ähnlich beschreiben, mit anderen Worten natürlich.
Diese VIVI's, CE4/%, Evod, die alte Protankserie, Screw Tank von Smok, Justfog-Clearomizer,........alle Firmen hatten damals die nächst kräftigere Stufe nach der Ego-T gebaut, da kommt schon das doppelte an Dampf was eine dicke selbstgedrehte an Rauch raus haut.
Da 18ner Liquid rein und selbst der stärkste Raucher sollte nicht zu viele Züge nehmen.
Hier sind wunderbare Infos über diese Geräte
http://www.e-cig510.com/clearomizer/vivi-nova/index.php

Das wirklich komische ist das diese Verdampfer im Gegensatz zu den aktuellen keinerlei wirklich unangenehme Zicken machen. Es kann mal etwas zu wenig Liquid nach fließen, ist aber nicht schlimm, kokelt dann leicht aber dem Glasfaserdocht macht das nichts,
der kann nicht ansengen, also auch nicht dauerhaft danach koklig schmecken. Dann lockert man das Silikonkäppchen in 19 sek indem man einfach aufschraubt und das etwas hoch zieht so das die Glasfaser weniger eingequetscht wird.
Der Geschmack ist optimal weil die produzierte Dampfmenge genau zur Intensität der fertigen Liquids passen. Grade am Anfang mischt man ja noch nicht selbst.
Es soll ja auch genügsame Menschen geben die froh sind eine Alternative zum Rauchen gefunden zu haben und da die Priorität setzen.
Gesetzt den Fall das ein Umsteiger keinen Verdampfer findet der zieht wie eine Zigarette und nicht zu stark ist und möglichst wenig Zicken macht, also nur das tut was er tun soll, dann kann es sich lohnen sich mal bei dieser Verdampfer-Ära um zu schaun,
wenn man damit zu frieden ist und sich einige, auch die mit dem Metalltank nebst ausreichend Köpfe die man alle 5-10x selber wickeln kann in den Bunker legt hat man eine wirklich gute Antwort auf eine etwaige Apothekalypse.
Dann reichen 5ml am Tag was bedeutet das der Bunker weniger Liquid beinhalten muss. Wem diese Verdampfer schmecken der kann sich so für recht wenig Geld einen sicheren Vorrat anschaffen.
Die Vivi Nova haut gut das 3 fache einer Vipe von big T raus, gesetzt den Fall das BIg T den Markt übernimmt und nur noch Kartuschengeräte produziert hat man mit diesen Verdampfern einen täglichen Luxus am Start.

Das gleiche gilt auch für die Selbstwickelverdampfer aus dieser Zeit. Leider sind da die meisten schon nicht mehr auf dem deutschen Markt, in China kann man noch Glück haben.
Die waren alle samt sparsame M2L Verdampfer mit einem prima Geschmack. Der Markt könnte wirklich vielfältig sein, aber das ist er nicht, er ist nur unübersichtlich,
schaut man sich einen aktuellen Shop an hat der das gleiche wie der Konkurrenzshop, grade mal die Modelle welche grade "gehen". Nur diese Modelle werden von den Läden noch geordert.
Und nur noch über diese wird in den Foren geredet und in den Shops angeboten.
Das wird jedoch der Nachfrage nicht gerecht denn die Anzahl derer die keine große Wolken brauchen ist im Verhältnis höher als der "sichtbare" Markt diese befriedigen könnte.
Daher diese Beitrag. Es gibt tatsächlich noch einfache Verdampfer die nicht zicken und zuverlässig dampfen. Die sind in keiner Disziplin schlechter als die aktuellen, nur sie dampfen weniger.
Genau richtig für einige die auf dem aktuellen Markt nicht fündig werden.


Vipera hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.664
Registriert am: 10.03.2014

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#41 von Prof. Pinocchio , 10.11.2016 14:13

.




naja,

ist doch alles Piper-wurst-egal,

die Jugend möchte und will immer und nur das Super neuste Hipster Zeug ( siehe Smartphone)

...ist doch egal und iwie gut und verständlich. Die Welt entwickelt sich weiter........also.....weiter......

Die alten Vivis etc.pp. bleiben somit nur noch uns olle gestrige gut in Erinnerung,

und werden von uns immer noch (richtigerweise) geschätzt und beobachtet.

Ich habe auch eine ganze Kiste davon gebunkert, voll bis oben.

Mal sehen für was sie noch gut und hilfreich sein werden ! Nostalgie muss auch noch gefüttert werden.....

Die Vivis waren gut, ja, aber selbst ich und alle meine Künstler Freunde haben, vor Jahren, komplett auf neue moderate VD umgestellt. (keine Pinoy oder Hyp-teilen)

Es lebe die Dampfe und alles wird gut...........sowieso











.


Orthografie,hmmm....jö,....Große Sorry !



 
Prof. Pinocchio
Beiträge: 3.852
Registriert am: 09.09.2012

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#42 von Vipera , 10.11.2016 14:43

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #39
V
Wir alle sind fremdgesteuert, sollen mehr 'von irgendwas' verbrauchen, damit die Kassen nicht aufhören zu klingeln.



Es geht einzig und alleine darum ... und klar ist das herstellergesteuert. Wer heute einsteigt, kennt diese Verdampfer gar nicht mehr.

Jedenfalls, die Vision Vivi, die ja eine richtige Legende war, ist auch hier zu bekommen:
https://pink-mule.com/ViVi-NOVA-SMALL-SE...rch=Vivi%20nova

Nicht dasselbe wie Aspires späterer Vivi Nova Mini BDC.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


Dampfer-Manfred hat sich bedankt!
 
Vipera
Beiträge: 792
Registriert am: 21.03.2014


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#43 von Dampfphönix , 10.11.2016 15:03

Hm....wenns nur die Jugend wäre die Umsteigt.....aber es sind auch schwächliche hustende alte Säcke und Säckinnen die nicht mehr Fordern als eine Zigarette an Rauch abgibt.
natürlich sind die moderaten Selbstwickler eine andere Nummer, aber kommt man eben über solche Clearos hin.

Es gibt sogar eine BVC VIVI Nova,
https://www.besserdampfen.de/5x-aspire-b...nova-/-ce5-/-k1
wo wir dann schon in der Nähe des Nautilus wären.....das war die weiter Entwicklung.....
so richtig für Backe und genüsslich empfinde ich die BDC oder deren Singel Coil Version besser, die ziehen anders, näher an den Zigaretten dran....


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.664
Registriert am: 10.03.2014


RE: Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

#44 von Frank Wange , 10.11.2016 15:53

Moin
also ich dampfe in letzter zeit neben meinen nautis immer gerne meine beiden iclear 30,
habe die glasfaser gegen dünne wattetränge ausgetauscht,schmeckt und flasht ausgezeichnet.
nachteil ist,dass da nicht mehr allzuviel liquid reinpasst,weil die watte doch ordentlich platz im tank braucht.
die vivi nova verdampfer werde ich mir jetzt auch besorgen,nachdem ihr mir hier den mund wässrig gemacht habt.
überhaupt stelle ich fest,dass ich mit den in den letzten monaten angesammelten "dampf-antiquitäten"richtig zufrieden bin.
meine zuerst angeschafften modernen geräte liegen mittlerweile im bunier.
eine vamo oder ein itaste vtr mit dem nautilus bei 12 watt,das hat schon was..
und man kann seinen hwv für wirklich kleines geld befriedigen.
die dampfentwicklung ,geschmack und flash bei diesen geräten ist völlig ausreichend.
die dicken nebelwolken,mit denen ich mal angefangen habe zu dampfen,brauche ich echt nicht mehr.
schönen feierabend
frank


Ego one,ijust 2,kbox40,istick 100,istick pico,evic supreme,vamo v5,vamo v6,hellhound mech mod, i taste vv,itaste arachnid mech mod,sir lancelot mech mod,lavafire stand,itaste vtr,siegelei legend v2,vision deus,aspire triton,trons ,ego one mini u.mega,melo2+3,protank,nautilus,nautilus mini,lemo drop,lemo 2,kayfun 3.1,big german tank,wismec theorem,iclear 30,smok trophy v2 ,hellboy tröpfler,subvod kit ....und 2 kleine evods


Dampfphönix hat das geliked!
 
Frank Wange
Beiträge: 501
Registriert am: 02.07.2016


   

Steamcrave Aromizer V2
So könnte bei uns in Zukunft eine Ezigarette aussehen...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht











e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz