Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#1 von Bernie , 26.09.2019 13:04



https://dotmod.com/collections/dotaio
(Mittlerweile kann man diesen AIO überall in Deutschland bestellen.)

Das Kit ist extrem kompakt, der dotAIO spielt mit seiner exzellenten Verarbeitungsqualität auch in diesem AIO-Bereich in der Oberliga mit, sie vielleicht sogar anführt.

Wie bei der Billet Box, wird auf einer Seite ein separater 18650er Akku eingelegt, der dann wiederrum die Auswahl aus vier Leistungsstufen (per LED-Leuchten rund um den Feuerknopf) ermöglicht. Die Wattmenge passt sich außerdem automatisch an den Widerstand des eingelegten Coils an. Zudem verfügt der Mini Mod über eine Funktion, die automatisch erkennt, wenn der Tank leer ist und sich abschaltet, um die Gefahr zu beseitigen, dass die Watte verbrannt wird.
Nimmt man auf der anderen Seite des Gehäuses den spaltlos fest-sitzenden Deckel ab, so ist hier dann ein 2,7ml großer Tank zu sehen, der wie bei der Bilet Box herausnehmbar ist und in dem die dotAIO Coils von unten eingesetzt werden. Die Coils halten dank der O-Ringe recht fest an der Tankwand. Neben den DotMods eigenen Coils mit 0,3 Ohm (Mesh) und 1,6 Ohm (Keramik) gibt es auch einen Adapter, mit dem man Nautilus BVC Coils von Aspire benutzen kann.

Wenn die Coil in die AFC-Halterung eingeschaubt ist, wird diese Combi dann durch eine Feder am Gehäuse-Pol unten der Tank gut festgeklemmt. Mit einem stufenlos einstellbaren Airflow-Ring kann man jederzeit seine Luftzufuhr bestimmen. Der Tank selbst wird genauso wie das Akkufach durch einen magnetischen Deckel geschützt. Dieser muss zum nachfüllen des Tanks bzw. zum Austausch des Akkus und zur Einstellung der Wattstufe (4 Varianten) immer entfernt werden, sitzt aber danach wieder wunderbar bündig auf dem Gerät.
Außerdem passt dotAIO die Leistung automatisch dem verwendeten Widerstand des eingesetzten Verdampferkopfes an.
Sollte mal kein externes Ladegerät zur Hand sein, kann der 18650er Akku über den integrierten USB-C Ladeport wieder flott gemacht werden.
Über einen Silikonnippel kann dann Liquid oben eingefüllt werden. Der Nippel schließt gut ab. Zur Sicherheit liefert DotMod aber noch ein Ersatzteil mit, sowie zahlreiche O-Ringe.

Features:
Integrierter 2,7ml Liquid Tank
Betrieb mit 18650er Akku
Vier vordefinierte Leistungsstufen: very soft, soft, medium, strong
Stufenlose Airflow für MTL oder DTL brauchbar
Wechselbare dotAIO Coils oder Nautilus BVC Coils (per mitgeliefertem Adapter)
510er Drip Tip Anschluss samt zwei DripTips, die mir aber zu klein und zu kurz sind (siehe Bild mit längerem DripTip)
Extrem kompakte Bauform, liegt gut in der Hand mit abgerundeten Ecken, ein echter Handschmeichler!
Integriertes Ladegerät via USB-C

Lieferumfang:
1x dotMod dotAIO Tank
1x dotAIO 0,3 Ohm Coil (vorinstalliert)
1x dotAIO 1,6 Ohm Coil
1x 510er MTL Drip Tip
1x USB-C Ladekabel
1x Echtheitszertifikat
1x Bedienungsanleitung
---------------------------------------------
DotAIO RBA:


oben: die Dampferkammer mit und ohne Wicklung
unten: links die RBA - rechts der Tank mit Fertigcoil


https://dotmod.com/collections/featured-...=20228705550409
Mittlerweile kann man auch bei DotMod direkt die RBA kaufen (ca.1 Woche Trackingzeit per FedEx), falls man nicht warten will, bis die RBA auch in Deutschland zu haben ist.

Die dotAIO RBA enthält einen eigenen Tankbehälter für den dotAIO, mit einem recht breiten Deck, das selbst die verrücktesten Mikrospulen aufnehmen kann. Unten ist auch hier dieselbe Luftzufuhrregelung vorhanden, wie bei den Fertigcoils schon gesehen.

Die Lieferung beinhaltet:

Den dotAIO RBA-Tank
Einen dotAIO RBA-Schornstein, der über die Wicklung samt Watte wie eine Haube eingeschraubt wird, so dass unten über eine Lücke die verbaute Watte Liquid bekommt.
Ein Luftstromregelring (gleiches Prinzip wie bei den Fertigcoils)
Zwei Madenschrauben als Reserve wie auch fünf O-Ringe als Ersatz.
Ein 0,9 mm Inbusschlüssel für das Anschrauben der Wicklung.
Ein 510 Feueradapter zum Freibrennen der Wicklungen an jedem AT aufschraubbar
Ein Silikonstopfen als Ersatz


Quelle

-------------------------

erste Erfahrungen:
Als MTL-Dampfer habe ich nur die Keramikcoil mit 1,6 Ohm genutzt. Hier fand ich die Stellung auf SOFT bei der Akkuanzeige am besten.
Der Geschmack ist sensationell gut. Recht bald bei wenigem Liquid merkt man die Abschaltungsautomatik, wenn die Coil zu heiß wird. Dies kann man aber auch abschalten am gleichen Knopf, mit dem man auch die Wattstärke einstellt.
Man kommt gut mit den optischen Zeichen beim Feuern aus, wo man an der Farbe (von grün (voll) bis rot (fast leer) mehrere Stufen durchläuft.

Leider gehöre ich auch zu den Usern, die mit diesem Gerät Siffprobleme haben. Der Austausch der O-Ringe hat nichts gebracht. Ich vermute, dass je nach AFC-Einstellung zuviel Liquid angesaugt wird, das dann über die Luftführung unten in der AFC ausläuft. Da probiere ich noch das beste Verhältnis aus zwischen Luftzufuhrmenge und meiner Dampfansauggewohnheit aus.
-------------------
Mittlweile habe ich auch die DotAIO RBA gekauft und mit einer Vandyvape superfine MTL fused Clapton Coil mit 0,7 Ohm bestückt. Da leider auch hier das Siffen erneut auftrat, habe ich meine Vermutung auch hier nachverfolgt:
Die Watte liegt ja unten in zwei Schlitzen im Liquid. Damit hier nicht zuviel Liquid angesogen wird, habe ich hier nochmals vorsichtig Watte zusätzlich in diese Schlitze gestopft und die Luftzuführung nicht zu eng gestellt.
Die O-Ringe brauchte ich nicht erneuern, da im Gegensatz zu dem Tank für die Fertigcoils der RBA-Teil hier sehr fest im Tankloch drinsitzt, so dass hier kein Liqid auslaufen kann.
Am DripTip habe ich einen Schlauch angeschlossen, um während des Dampfens gleich (ohne Schutzdeckel) beobachten zu können, wo denn das Liquid überhaupt ausläuft...
Und siehe da:
Der Siffpunkt ist ganz klar das Loch der Luftzuführung. So ist meine Vermutung wohl doch richtig, dass hier ein Überschuss an Liquid durch die Luftöffnung (unter der Wicklung in der Dampferkammer) nach unten läuft und über diese AFC-Löcher austritt. Dabei sind die ersten Züge bis fast zur Hälfte des Tankinhaltes problemlos bzw. sifffrei. Erst dann scheint hier irgendwie zuviel Liquid in die Dampferkammer zu kommen, die dann nicht mehr verdampft werden kann (dank MTL-Einstellung bzw. deshalb mit wenig Wattleistung) und leider über die Luftführung nach unten abfließt und sich in der Gehäusewanne ansammelt! Je weniger Liquid im Tank ist, desto weniger tritt hier auch Liquid aus: Auch ein Zeichen für mich, dass hier wohl alles an der Liqwuidzuführung liegt.
Hier muss ich noch ein wenig die Wattemenge neu richten, so dass hier die Liqidmenge beim Dampfen bzw. Luftansaugen herausgeführt wird.

Ein anderer User hat als Trick ganz oben mit einem Geldstück mal die DripTip-Halterung abgeschaubt, um den darunter liegenden O-Ring auszutauschen. Dies hat wohl bei ihm das Siffen beendet. So habe ich auch das gemacht, der Tausch dieses O-Ringes brachte aber bei mir leider nicht die erhoffte Siff-Freiheit.
Auch der Siliconstopfen am Auffüllloch kann nicht Siffpunkt sein. Er sitzt genauso wie die beiden O-Ringe am AFC-Ring unten so fest, dass hier alles dicht bleibt!

Dies ist meiner Meinung nach der schlimmste Schwachpunkt dieses ansonsten exzellenten AIO-Dampfgerätes, das sollte nicht sein und bedarf vielleicht noch einer technischen Lösung ab Werk. Denn ansonsten ist das ein tolles Gerät, das sehr edel aussieht, recht klein ist und für meine Billet Box eine echte Konkurrenz darstellt!



bunny hat das geliked!
Kiro1401 und *_ein-fach-ich_* haben sich bedankt!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 26.09.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#2 von Conner Mc Lord , 26.09.2019 13:56

aber für 99 € + Porto, kommt mir kein siffendes Teil ins Haus. nö.


 
Conner Mc Lord
Beiträge: 116
Registriert am: 04.03.2019


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#3 von Bernie , 27.09.2019 00:15

Kann ich verstehen. Aber für mich ist diese Combi so schön, dass ich das temporäre Siffen quasi als interessante Aufgabe und Herausforderung sehe, sowohl die Ursache zu erforschen, als auch dies in den Griff zu bekommen. Nur so sind Verbesserungen möglich, die auch von DotMot gerne aufgegriffen werden. Lassen wir uns überraschen, noch ist es nicht angesagt, dieses ansonsten schmucke Kästchen aufzugeben...
Aber das muss halt jeder selbst wissen, ob er nur problemlos dampfen will oder auch Interesse an Verbesserungen hat, seine detektivische Ader ebenso zu befriedigen hi hi hi!
Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich mich gerne an meine Anfängerzeiten vor 10 Jahren erinnere, wo es völlig normal war zu lernen, mit vielen siffenden Verdampfern erfolgreich umgehen zu können...



bunny hat das geliked!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 27.09.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#4 von Gelöschtes Mitglied , 27.09.2019 06:02

Zitat von Bernie im Beitrag #3
Kann ich verstehen. Aber für mich ist diese Combi so schön, dass ich das temporäre Siffen quasi als interessante Aufgabe und Herausforderung sehe, sowohl die Ursache zu erforschen, als auch dies in den Griff zu bekommen. Nur so sind Verbesserungen möglich, die auch von DotMot gerne aufgegriffen werden. Lassen wir uns überraschen, noch ist es nicht angesagt, dieses ansonsten schmucke Kästchen aufzugeben...
Aber das muss halt jeder selbst wissen, ob er nur problemlos dampfen will oder auch Interesse an Verbesserungen hat, seine detektivische Ader ebenso zu befriedigen hi hi hi!
Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass ich mich gerne an meine Anfängerzeiten vor 10 Jahren erinnere, wo es völlig normal war zu lernen, mit vielen siffenden Verdampfern erfolgreich umgehen zu können...


Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Wenn ein VD mir schmeckt, dann sind so "kleine" Unannehmlichkeiten doch eine echte Herausforderungen. Man kann mit den O-Ringen spielen, eventuell z.B. eine Adernendhülse einsetzen oder auch den Hersteller anschreiben, der, wenn der Service gut ist, Feedback gibt und Verbesserungen anbietet. Bei mir ist es der Amadeus, den ich gern als Singlecoiler im Einsatz hätte. Er läuft bei mir immer noch nicht so, wie er sollte, er sifft!. Ich mache mir unentwegt Gedanken darüber, wie ich seine "Schwachstelle" beseitigen könnte und mir fällt bestimmt auch noch etwas dazu ein. Er ist vom Geschmack aussergewöhnlich und hat es verdient, sich um ihn zu "kümmern".
Einige VD haben ja auch das Kondenswasser-Problem, konstruktionssbedingt durch die AFC. Auch das nehmen wir ja hin. VD ohne überhaupt ein Problem? Da fallen mir spontan nur der n[duro] oder aktuell der Millennium ein. Einige haben sicherlich noch andere VD im Sinn, aber das soll ja auch nicht Thema sein.
Ich hoffe, dass eine Lösung für den DotMod gefunden wird. Dann hat man einen VD, den man sicherlich so schnell nicht mehr vom AT schraubt.
Voraussetzung dabei ist natürlich immer, dass man zu Bastelarbeiten bereit ist. Die Einstellung, nur "problemlose" Geräte zu kaufen, ist natürlich ebenso legitim. Wir haben ja die Wahl.


*_ein-fach-ich_* hat das geliked!
Bernie hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 27.09.2019 06:12 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#5 von Be-Bop , 27.09.2019 10:55

Hübsch ist das dotAio, gefällt mir sehr...!

Leider wieder nichts für die extrem restriktiven MtL Freunde, es fehlt halt die Liquid Control (LC)
die nur bei hochwertigeren Verdampern vorhanden ist...
Also entweder man öffnet mehr die Luftzuführ das weniger Unterdruck entsteht und
die Brennkammer nicht überflutet wird, oder man sucht einen möglichen Kompromiss
zwischen streng und etwas öffener Einstellung am Luftzuführ Ring, was leider nicht messbar ist und
bleibt für immer nur individuel...

(für mich aber kein Problem, ich mag nämlich kein exteremer Zugwiderstand,
ich will beim ziehen nicht ersticken... Ich wurde mit der
dotAIO bestimmt gut klar kommen - ohne Siffen )


 
Be-Bop
Beiträge: 5.360
Registriert am: 24.05.2010


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#6 von Bernie , 27.09.2019 11:59

Zitat von Be-Bop im Beitrag #5
... (für mich aber kein Problem, ich mag nämlich kein exteremer Zugwiderstand,
ich will beim ziehen nicht ersticken... Ich würde mit der
dotAIO bestimmt gut klar kommen - ohne Siffen )

Abwarten, ich hoffe ja auch auf Lösungen, da ich von dieser AIO genauso überzeugt bin - (wertiges Gehäuse und prima Idee!) wie auch von meiner Billet Box, der ich das Siffen auch abgewöhnen konnte!
Jetzt habe ich einfach mal nach SanDiego an den Support von DotMod geschrieben und warte auf eine Antwort, die ich Euch dann selbstverständlich gleich hier mitteilen werde!



bunny hat sich bedankt!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#7 von Gelöschtes Mitglied , 27.09.2019 12:56

Da steckt echt Herzblut dahinter



RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#8 von Bernie , 29.09.2019 12:15

Genau, ich bin echt verliebt in dieses kleine Kästchen, wunderbar schlicht und ein echter Handschmeichler von der Haptik her - und leckerer Dampf sowohl mit den Ferigcoils, als auch mit der RBA!... Somit finde ich es echt schade und es ergibt sich unnötiger Stress, dass hier der Tank nicht ab Werk immer trocken bleibt - bei einigen Usern wie auch bei mir eben - oder bei allen???

Stand meiner weiteren Nachforschungen: Hat man den Tank (ohne Deckel und dank eines längeren Schlauchs am DripTip angeschlossen bei seinen Dampfzügen) immer im Blink, so konnte ich bisher folgendes feststellen:
1.
Schön sieht man (bei den Fertigcoils wie auch bei der AIO-RBA), wie nach einiger Zeit von unten Luftbläschen aufsteigen, um den enstandenen Unterdruck im Inneren der Dampferkammer per Liquidzufuhr auszugleichen. Selbst bei strengstem Zug (Airflow völlig zu!) passiert unten am Polanschluss nichts, alles bleibt trocken. So komme ich zu dem Schluss, dass doch die Ursache des Siffens oben entstehen muss! (Ursprünglich meinte ich ja, dass man durch zu viel Unterdruck zuviel Liquid hochsaugt, was dann unten über den Polanschluss abfließt! Dem ist also nicht so!)
2.
Nimmt man nach wenigen Zügen den Tank aus der Verankerung kann man schon erste Tröpfchen an der oberen Plastiktankfläche am Kaminloch sehen, die sich dann mehr und mehr über die ganze Fläche des Plastiktanks verteilen. Reagiert man nicht mit Wegwischen dieser Anfangstropfen, wird diese obere Tankfläche mit dem Kaminloch immer nasser, so dass bald von hier aus das Liquid mit einer ausreichend-angesammelten Menge nach unten kriecht und sich dann (dank der fortschreitenden Menge unweigerlich) über den Deckel samt Innenraum verteilt. Also muss hier der Fehler in der Konstruktion liegen: Der mitgelieferte O-Ring, der in einer Nut des Chassis um die DripTip-Aufnahme herum eingelassen liegt, ist nicht dick genug, um den Tank wirklich und damit effektiv abzudichten!
3.
Schon auf Anraten von anderen Usern, die dies wohl schon zurecht bemerkt haben, half mir nicht, nach Aufschrauben der DripTiphalterung den innenliegenden O-Ring auszutauschen, weil vielleicht mit einiger Toleranz womöglich der Ersatz-O-Ring aus dem Zubehörpäckchen minimal dicker sei. Also ist quasi hier die Dichtung grundsätzlich nicht optimal!
(Witzigerweise kann man problemlos den herausgenommenen Tank auf den Kopf stellen: Da tritt kein Liquid aus, was bedeutet, dass der O-Ring am Abschluss des Kamins durchaus die kurze Röhre oben zum DripTip gut von innen her abdichtet.)
4.
In Ermangelung einer noch größeren Dichtung oben im Chassis am DripTip-Anschluss, nahm ich einen passenden O-Ring, der zusätzlich von unten in diese Öffnung (durch Benetzung mit Liquid gut haftend) "geklebt" wurde und dann wie gewohnt der Tank eingesetzt: Erster Erfolg war, dass nicht mehr so viel Liquid oben austrat, so dass nach einer Tankfüllung nur der obere Teil der Tankerhöhle im Chassis leicht mit Liquid immer noch benetzt ist, aber keineswegs wohl soviel Liquid ausgetreten ist, dass die "Suppe" nach unten abfloss und dann sich über das Innenleben und dem Denkel verteilte!
5.
Um den O-Ring-Trick noch ein wenig zu verstärken habe ich einen 2. O-Ring gefunden, der nun noch kleiner ist als der erste und gut von oben eingeführt werden kann. Er passt gut in die Öffnung der DripTiphalterung und wird mit dem Einsetzen des DripTips quasi zusätzlich auf diesen vorher schon (von innen eingesetzen) O-Ring gepresst.
Das Ergebnis ist nun so gut, dass nun wirklich nur noch sehr, sehr wenig Liquid austritt, was kein Auslaufen mehr bedeutet, sondern eher eine leichte Benetzung der Tanküberseite, ohne dass das Chassis naß wurde., Dies kann man nun prima bei jedem Tankwechsel beim Auiffüllen kurz abwischen und gut ist es.

Soweit - sogut ... Mal sehen, ob sich DotMod auf meine Schilderung dieser Leckstelle melden wird... Für meinen Gebrauch ist aber nun die lästige, permanent-beobachtende und damit forschende Anspannung bei jedem Dampfzug einer nun entspannteren Beobachung während des Dampfens gewichen, so dass ich nur noch ab und zu den Deckel aufmache, um den Tank nach ausgetretendem Liquid zu untersuchen. Zum Glück scheint bisher hier nun Ruhe eingekehrt zu sein... Hoffentlich bleibt es und hoffentlich ändert DotMod die Stärke des obigen O-Ringes, der in der Nut des Chassis liegt! Das wäre in meinen Augen wohl die einfachste Lösung!
Was ich noch testen will:
Eigentlich ist dies ein unnötiger Aufwand und ich überlege mir doch noch einen Versuch, nämlich den O-Ring oben am Kamin mit einem noch dickeren O-Ring zu versehen, so dass hier alles fest in der Plastikröhre steckt und alles mehr als ausrechend abgedichtet sein sollte. Vielleicht wäre dies noch eine einfachere Lösung dieses Siffproblems? Mal sehen - ich werde berichten. Aber erst einmal genieße ich diese herrlich kleine und dabei sehr schmackhafte Dampfkombi - vorzugsweise mit meiner RBA!



*_ein-fach-ich_* hat das geliked!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 29.09.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#9 von Bernie , 29.09.2019 14:29

Hallo Ihr Dotmod AIO-User:
Gibt es hier denn noch andere Antisiff-Erfahrungen oder sifft es bei keinem von Euch da draußen? Das wäre toll, vielleicht noch etwas berücksichtigen zu können, was ich vielleicht übersehen habe?!



 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#10 von Bernie , 30.09.2019 12:10

Zitat von Bernie im Beitrag #8
... Was ich noch testen will:
Eigentlich ist dies ein unnötiger Aufwand und ich überlege mir doch noch einen Versuch, nämlich den O-Ring oben am Kamin mit einem noch dickeren O-Ring zu versehen, so dass hier alles fest in der Plastikröhre steckt und alles mehr als ausrechend abgedichtet sein sollte. Vielleicht wäre dies noch eine einfachere Lösung dieses Siffproblems? Mal sehen - ich werde berichten. Aber erst einmal genieße ich diese herrlich kleine und dabei sehr schmackhafte Dampfkombi - vorzugsweise mit meiner RBA!

Kleiner Zwischenbericht:
Die etwas umständlichere Methode mit den 2 unterschiedlich großen O-Ringen ist so erfolgreich, dass ich momentan seit mittlerweile der 7. Füllung nichts ändern will, da bisher kein Siffen mehr stattfand. Ich komme aber aus Neugier bestimmt nochmal darauf zurück, eine einfachere Siffsperre mit einem dickeren O-Ring um den Abschluss des Kamins für die obere Tanköffnung auszuprobieren... Jetzt aber genieße ich erst einmal meine Siff-Freiheit, obwohl ich es mir leider angewöhnt habe, immer mal wieder den Deckel zum Nachschauen zu lüften, um neugierig zu gucken, ob hier alles im Inneren immer noch trocken geblieben ist!



*_ein-fach-ich_* hat sich bedankt!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 30.09.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#11 von Bernie , 01.10.2019 23:59

Jetzt hat sich der Support gemeldet und ich habe denen die gewünschten Bilder gesendet, was ich hiermit versucht habe und Euch gleich hier ebenfalls zeigen möchte:

Hier sieht man gut, wie das Liquid, nachdem es sich hinter dem Tank angesammelt hat, dann irgendwann vorne herausfließt:



Hier sieht man vielleicht, wie nass die obere Fläche des Tanks ist:



Hier kann man vielleicht erahnen, wie naß dann die Oberfläche außen am Tank ist:



Und am Ende die vermutliche Ursache: Die Dichtung, die oben den Tank zum Chassis abdichten soll ist zu dünn. Mein eingelegter O-Ring verhindert je nach Lage fast völlig das Siffen, aber auch kommt mal wieder was raus, wenn wahrscheinlich beim Einsetzen des Tanks dieser O-Ring verrutscht sein könnte?!


Mal sehen, was der dotmod-Support antworten wird. Ich hoffe, sie überarbeiten diesen oberen, eingeschraubten O-Ring und statten ihn ein wenig dicker aus?!



bunny hat das geliked!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 02.10.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#12 von Dette , 02.10.2019 08:44

Kannst Du nicht einfach einen dickeren O-Ring, aber mit gleichem Außendurchmesser verbauen????


 
Dette
Beiträge: 2.581
Registriert am: 05.11.2015


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#13 von Bernie , 02.10.2019 15:04

Zitat von Dette im Beitrag #12
Kannst Du nicht einfach einen dickeren O-Ring, aber mit gleichem Außendurchmesser verbauen????

Nein. Der O-Ring sitzt mit einer größeren Fläche im Loch des Driptips in einer speziellen Nut und ragt nur ein wenig mit dem Rest O-Ring in den Tankraum hinein. (siehe Bild)
(Mit anderen Worten: Es ist nicht einer der vielen O-Ringe, die nur rund sind in verschiedenen Größen und Dicken!)



Schraubt man danach die Halterung wieder ein, wird die kleine Gummilippe in die Tankkammer gedrückt, so dass diese dann oben den Plastiktank abschließt und kein Liquid mehr austreten kann. Mit einem 2. dickeren O-Ring habe ich ja zum Teil auch erfolgreich diese Erhöhung so gut hinbekommen, dass ich streckenweise über mehrere Füllungen nie mehr Siffprobleme hatte. Voraussetzung ist aber, dass mein eingefügter 2. Ohring genau mittig liegen bleibt, wenn ich den Tank wieder einsetze. Das gelingt mir immer besser, genau zu wiessen, wie tief ich über die Feder am Polende den Tank runterdrücken muss, damit vor dem Einsatz mein 2. O-Ring auf der Tankoberfläche verrutscht! (siehe oben im Bild: https://files.homepagemodules.de/b518637...n5_cBXmKkHA.jpg )

Mittlerweile hat aber dotmod schon geantwortet: Echt klasse deren Service! Sie schrieben mir nämlich sehr nett und hilfsbereit:
"Sie erhalten ein Ersatz-Kit mit einem neuen O-Ring, einem Silikonkissen und einem neuen Tank. Im Anhang finden Sie ein Video zum Ändern des Orings und ein Bild, das Ihnen zeigt, wo Sie das Silikonpad anbringen müssen"
Na, das nenne ich aber echt einen tollen Service - und vor allem das kleine Video zeigt gut, was man nacheinander machen muss, um den O-Ring oben unter dem schraubbaren DripTip-Ring einzusetzen!
... und damit scheinen Sie wohl indirekt auch zugegeben haben, dass hier wahrscheinlich der Siff-Übeltäter liegt. Dann bin ich mal gespannt, wie es nach Einsatz der neuen Teile ohne Siffen funktioniert!



DjReedoo hat das geliked!
 
Bernie
Beiträge: 5.031
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 02.10.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#14 von Dette , 04.10.2019 11:51

Zitat von Bernie im Beitrag #13

... und damit scheinen Sie wohl indirekt auch zugegeben haben, dass hier wahrscheinlich der Siff-Übeltäter liegt. Dann bin ich mal gespannt, wie es nach Einsatz der neuen Teile ohne Siffen funktioniert!





Dann viel Glück


Bernie hat sich bedankt!
 
Dette
Beiträge: 2.581
Registriert am: 05.11.2015


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#15 von Be-Bop , 07.10.2019 20:28

Achja... Ich habe das Siffrisiko angenommen und gerade jetzt bei inTaste den dotAIO bestellt...!
Nach ein paar Videos bei YT bin ich echt weich geworden.
(Leider ohne den SW RBA, der ist z.Z.
kaum bestellbar und wenn, knapp €50,- teuer. Überlege mir noch ob sich es lohnen kann, eher nicht.
Die Aspire BVD Köpfe passen dort und ich kann sie selber auch wickeln.)

Ich melde mich bald wie es ist mit dem dotAio, vielleicht schon am Mittwoch/Donnerstag. Bis dann


 
Be-Bop
Beiträge: 5.360
Registriert am: 24.05.2010


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#16 von Volker Hett , 08.10.2019 11:25

Ich hab mich dann auch mal einer Sammelbestellung angeschlossen und das Kit plus RBA und zweitem Tank bestellt. Mal sehen ...


Ich war's nicht!


 
Volker Hett
Beiträge: 4.394
Registriert am: 09.03.2015


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#17 von Be-Bop , 09.10.2019 12:56

Yes, angekommen ist der dotAiO schon gestern Mittag, also wirklich extrem schnelle Lieferung von iTaste...!
Nun, was soll ich noch sagen, wenn Bernie alles so wunderbar schon beschrieben hat...?

Vielleicht nur noch das: wirklich schick, super verarbeitung, fühlt sich sehr wertig an,
kein einziger klein Fehler entdeckt... Und... mein dotAiO Sifft nicht! Nicht mal kleinste Tropfen bisher,
ansonsten würde sich schon längst was zeigen! Also ich gehe davon aus, das es auch weiterso bleibt.

Ich habe beide Köpfe probiert, wobei mein Favorit ist klar der Keramik 1,6 Ohm (- ohne Luftbegrenzung
und auf Stuffe 2 = Soft.) Der Mesh Kopf ist für mich nicht so gut, er schmeckt nicht so toll wie der Keramik,
ist etwas flach und wärmer. Macht aber etwas mehr Dampf sowie der Zugwiderstand ist nochmal geringer.
(Absolut kein vergleich mit anderen Mesh Verdampfer wie z.B. der Doom oder Kylin M.)

Kurz: kann ich nur weiter empfehlen, gefällt mir sehr...!


Mokwai63 hat das geliked!
 
Be-Bop
Beiträge: 5.360
Registriert am: 24.05.2010


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#18 von bunny , 11.10.2019 10:21

den Thread hatte ich nicht gesehen ... Lesezeichen


* I went to the garden of love and saw what I never had seen*


 
bunny
Beiträge: 74.147
Registriert am: 06.05.2013


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#19 von Tamaskan , 11.10.2019 10:54

Zitat von bunny im Beitrag #18
den Thread hatte ich nicht gesehen ... Lesezeichen

Haste nüscht verpasst.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 12.040
Registriert am: 03.03.2018


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#20 von bunny , 11.10.2019 10:56

warum, hast Du sie auch? Wenn die das "ausbessern" würden und somit sicher wäre, dass nichts sifft, würde ich wirklich sehr interessiert sein.

Den Preis finde ICH schon abschreckend, da ich leider schwer so zu begeistern bin, dass ich lange bei einem Gerät hängen bleibe, wenn überhaupt.


* I went to the garden of love and saw what I never had seen*


 
bunny
Beiträge: 74.147
Registriert am: 06.05.2013


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#21 von Tamaskan , 11.10.2019 11:04

Zitat von bunny im Beitrag #20
warum, hast Du sie auch? Wenn die das "ausbessern" würden und somit sicher wäre, dass nichts sifft, würde ich wirklich sehr interessiert sein.

Den Preis finde ICH schon abschreckend, da ich leider schwer so zu begeistern bin, dass ich lange bei einem Gerät hängen bleibe, wenn überhaupt.

Ich habe eine Billet Box. Das reicht.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 12.040
Registriert am: 03.03.2018


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#22 von Be-Bop , 11.10.2019 11:38

Zitat von Tamaskan im Beitrag #21
Zitat von bunny im Beitrag #20
warum, hast Du sie auch? Wenn die das "ausbessern" würden und somit sicher wäre, dass nichts sifft, würde ich wirklich sehr interessiert sein.

Den Preis finde ICH schon abschreckend, da ich leider schwer so zu begeistern bin, dass ich lange bei einem Gerät hängen bleibe, wenn überhaupt.


Tamaskan schrieb:Ich habe eine Billet Box. Das reicht.


Tamaskan, die alte Gurke? Nein, das reicht nicht! Die dotAiO ist neu entwickelt und hat viele andere
Zutaten, die BilletBox nicht wirklich bieten kann. Punkt. (Dot)

@bunny, ja es ist teuer, auf andere Seite aber jeder Cent wert! (denkt dran, Frau/Man muss nicht alles
haben, nur das wirklich eine (oder 2) gute Dampfe...

Wegen den Siffproblem: wenn das vorkommt, gibt es zwei möglichkeiten immerhin,
man zieht von aussen/oben die Afnahme für DripTip mit einem 1Cent Stück bombenfest rechts zudrehen.
2) ich habe in der Ersatztüte ein spezielle flache O-Ring gefunden (Durchmesser 9mm)
der schiebt man von unten einfach in den vorhandenen Dichtungsring ohne demontage, fertig.

Trotzdem ärgerlich, wieso DotMod nicht gleich ein richtiger einteilger Dichtungsring montiert hat?
Keine Ahnung, halt US Ingenieure...


bunny hat sich bedankt!
 
Be-Bop
Beiträge: 5.360
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 11.10.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#23 von Tamaskan , 11.10.2019 11:45

Zitat von Be-Bop im Beitrag #22
Zitat von Tamaskan im Beitrag #21
Zitat von bunny im Beitrag #20
warum, hast Du sie auch? Wenn die das "ausbessern" würden und somit sicher wäre, dass nichts sifft, würde ich wirklich sehr interessiert sein.

Den Preis finde ICH schon abschreckend, da ich leider schwer so zu begeistern bin, dass ich lange bei einem Gerät hängen bleibe, wenn überhaupt.


Tamaskan schrieb:Ich habe eine Billet Box. Das reicht.


Tamaskan, die alte Gurke? Nein, das reicht nicht! Die dotAiO ist neu entwickelt und hat viele andere
Zutaten, die BilletBox nicht wirklich bieten kann. Punkt. (Dot)







Welche Zutaten wären das. Wäre mal interessant.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 12.040
Registriert am: 03.03.2018


RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#24 von Be-Bop , 11.10.2019 11:53

Tamaskan, vor allem die Elektronik, TC einfach automatish an (Edelstahl Wiklung) manuell aus.
4x Leistung Stuffen. Extrem lange laufzeit. Hrvorragede Dampfentwicklung und exzelente Geschmack,
neue spezielle Keramik Köpfe, RBA Verdampfer für selber wickeln (muss man extra kaufen) kleiner
als BilletBox, undundund... Du kannst alles bei YT nachschauen, da hätte Billet keine Schanze!


 
Be-Bop
Beiträge: 5.360
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 11.10.2019 | Top

RE: DotMod dotAIO Kit - 2,7 ml

#25 von Tamaskan , 11.10.2019 11:59

Zitat von Be-Bop im Beitrag #24
Tamaskan, vor allem die Elektronik, TC einfach automatish an (Edelstahl Wiklung) manuell aus.
4x Leistung Stuffen. Extrem lange laufzeit. Hrvorragede Dampfentwicklung und exzelente Geschmack,
neue spezielle Keramik Köpfe, RBA Verdampfer für selber wickeln (muss man extra kaufen) kleiner
als BilletBox, undundund... Du kannst alles bei YT nachschauen, da hätte Billet keine Schanze!

Billet Box hat einen DNA60, der Boro hat 5,5 ml. einen RBA nutze ich nur. TC nutze ich nie.
Für mich wichtig, die Billet ist ein ausgereifter Akkuträger
YT ist für mich keine Messlatte.


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 12.040
Registriert am: 03.03.2018

zuletzt bearbeitet 11.10.2019 | Top

   

MTL (mouth to lung) Vapefly Brunhilde

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht







e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz