Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#26 von Dampfnudel16 , 26.03.2019 13:46

Moin fefarine,

empfehlen kann ich Dir bei den Angaben nichts, aber ich versuche mal, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Zu 1: Beides. Mit 2 oder mehr Akkus kann man mehr Leistung fahren, bleibt die Leistung gleich, halten sie entsprechend länger durch. Wenn es nicht so klobig werden soll, dann schau Dir mal Akkuträger mit den neuen 20700/21700 Akkus an. Die haben eine deutlich längere Laufzeit als 18650er.

Zu 2: Squonker sind aufgrund ihrer Kompaktheit und des Liquidvolumens natürlich interessant, aber dann bist Du beim Selbstwickeln, das muss Dir klar sein. Wenn hier von Fertigwicklungen die Rede ist, dann sind damit keine Köpfe zum Einschrauben gemeint, sondern kleine, fertige Drahtspulen. Du musst also den Draht nicht mehr selbst um einen Bohrer oder so wickeln. Du musst die Spule aber in den Verdampfer bauen, Watte durchziehen und verlegen. Wenn Du jetzt z.B. sehr schlechte Augen oder Gicht in den Fingern hast, könnte das vielleicht schwierig werden. Da würde ich auch in einen Shop gehen und das mal ausprobieren, es gibt ja heutzutage sehr einfach zu wickelnde Verdampfer.

Zu 3: Welche Coils benutzt Du denn im Melo und wieviel Watt stellst Du ein? Schonmal temperaturgesteuert probiert? Die Meloexperten könnten dann vielleicht weiter helfen.

Zu 4: Beim ungeregelten Dampfen wird einfach die Akkuspannung durchgeschaltet. Das heißt, dass es dann vom Widerstand des Verdampfers abhängt, wieviel Leistung das ergibt. Je kleiner der Widerstand, umso höher die Leistung und umgekehrt. Da musst Du dann mit dem Ohmschen Gesetz rechnen. Ich würde Dir also auch unbedingt zu etwas Regelbarem raten.



WatchWinder und Gliese777Ac haben das geliked!
Dampfnudel16  
Dampfnudel16
Beiträge: 581
Registriert am: 04.01.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#27 von Tamaskan , 26.03.2019 13:47

Wegen des befüllen



"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


 
Tamaskan
Beiträge: 9.605
Registriert am: 03.03.2018

zuletzt bearbeitet 30.07.2019 | Top

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#28 von Tamaskan , 26.03.2019 14:04

Zitat von fefarine im Beitrag #24
Ich hab das Video grad beim Lesen & Recherchieren gefunden. Wickeln für den Prince (der wirklich 8ml aufnimmt??)

The SMOK TFV12 Prince RBA

Wenn ich das exakt so mache wie im Video, die Dräte da rein, Watte durch, anpassen...
WIE OFT muss ich da WAS wechseln? Also Watte und Drähte.
Wenn nur alle paar Monate... dann könnte ich mir das schon vorstellen. Hat ja scheinbar echt Vorteile bzw. macht ihr ja alle :D



Die Drahtwicklung wechsele ich ganz selten. Glühe sie ohne Watte mal aus und reinige sie. Die Watte wechselt man je nach Liquid.
Die Watte durch die Drahtwicklung zu ziehen und passend abschneiden ist auch kein Akt.


"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


 
Tamaskan
Beiträge: 9.605
Registriert am: 03.03.2018


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#29 von TKK-Dampfer , 26.03.2019 15:01

Zitat von fefarine im Beitrag #24
@TKK-Dampfer: bei diesem Gerät ist der Akku verbaut, würde mich also wieder zurück werfen.


Das war als Alternative für den Vater gedacht.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.310
Registriert am: 09.11.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#30 von Dampfwolke11 , 26.03.2019 16:04

Lieber Wolfshund, ich habe mich mit diesem Einwand auf die Aussage von fefarine bezogen, sie sei eher grobmotorisch veranlagt. Bei einem Squonker öffnet man das Gerät, muss die Squonkerflasche herausnehmen, die Flasche öffnen, wieder schliessen, die Flasche wieder in den Squonker hinein. Bei einem Tankverdampfer öffnet man den Tank, kippt rein und schliesst den Tank wieder. Der stinknormale Tankverdampfer ist definitiv einfacher. Es kommt aber auch immer auf die sonstigen Randbedingungen an und ich gehe auch davon aus, dass Leute selber denken. Also zur Vervollständigung: WENN ein Dampfer morgens zu Hause seinen Squonker befüllt und diese Füllung reicht aus, bis er wieder heimkommt, DANN ist der Squonker einem Tankverdampfer mit 3ml Tankvolumen überlegen. Ich bin bei meiner Antwort auch davon ausgegangen, dass fefarine gerne doch zwei akkus hätte, um nicht nur eine längere Liquid- sondern auch eine längere Akkureichweite zu erhalten. Geregelt + 2 Akkus, da wird die Luft schon dünner und die Preise höher.


(\__/) This is Bunny. Copy and paste Bunny into your
(=’.’=) signature to help him gain world domination!
(“)_(“)


 
Dampfwolke11
Beiträge: 626
Registriert am: 04.04.2018


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#31 von sunnymarie32 , 26.03.2019 16:22

Zitat von fefarine im Beitrag #24
Ich hab das Video grad beim Lesen & Recherchieren gefunden. Wickeln für den Prince (der wirklich 8ml aufnimmt??)

The SMOK TFV12 Prince RBA

Wenn ich das exakt so mache wie im Video, die Dräte da rein, Watte durch, anpassen...
WIE OFT muss ich da WAS wechseln? Also Watte und Drähte.
Wenn nur alle paar Monate... dann könnte ich mir das schon vorstellen. Hat ja scheinbar echt Vorteile bzw. macht ihr ja alle :D



Ähhh.... nix für ungut, aber vom Melo auf DAT Ding ist etwa so wie eim Umstieg von Polo auf Porsche und das der 8ml Fassungsvermögen hat, ist auch nicht wirklich ein Kaufargument - die brauchste mit dem Ding auch, denn der zieht einiges mehr an Liquid weg als dein Melo und der ist auch offen wie ein Scheunentor.

Beim Selberwickeln ist das aber eigentlich immer so wie im Video: man baut sich selber ne Heizspule oder kauft die fertig hier z.Bsp.: https://www.intaste.de/Vorgefertigte-Wicklungen ), baut diese in den Verdampfer ein, richtet sie ein wenig aus und dann passt das schonmal für Monate wenn man will. Ist der Draht verkrustet, glüht man den trocken ohne Watte aus und bürstet ggf. anhaftende Reste ab und dann geht der wieder.
Damit so ein Verdampfer auch funktioniert, braucht der natürklich noch nen Docht und dafür nehmen wir Wattestreifen und selbst die gibts mittlerweile schon vorportioniert: https://www.intaste.de/COTN-Threads - damit musst du dir keinen Kopp machen, wieviel du denn nun brauchst, wenn du Wicklungen mit 3mm Durchmesser hast und das haben die meissten fertigen. Für nen absoluten Wickelanfänger ist das ne gute Idee, allerdings wirds auf Dauer etwas teuer, denn je nach Art und Menge des verdampften Liquids hält die Watte zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen... bei einem meiner Allday-Liquids kann ich alle 2 Tage die Watte tauschen, weil die Wicklung verdreckt ist. Aber das ist kein Problem, braucht nur ein wenig Geduld und Übung und tauschste die Watte genauso schnell wie nen Verdampferkopf beim Melo

Was du als Selbstwickler noch brauchst, sind ein kleiner Seitenschneider für den Draht, ne scharfe Schere für die Watte (Fadenschere für 1€ bei TEDI ist top) und ne spitze Pinzette zum Watteverlegen... kannst ja mal bei Intaste gucken, unter Wickeln - Wickelhilfen & Werkzeug siehste das alles.

Zitat von Dampfwolke11 im Beitrag #30
Bei einem Squonker öffnet man das Gerät, muss die Squonkerflasche herausnehmen, die Flasche öffnen, wieder schliessen, die Flasche wieder in den Squonker hinein. Bei einem Tankverdampfer öffnet man den Tank, kippt rein und schliesst den Tank wieder. Der stinknormale Tankverdampfer ist definitiv einfacher.


Nö... nicht so wirklich Ich hab ja nur den Pico Squeeze 2, aber da ist das Füllen nicht schwerer oder komplizierter als bei meinem Ammit z.Bsp.: beim Squeeze Abdeckung abnehmen, Flasche abziehen, Liquid reinkippen, Flasche aufstecken, Abdeckung drauf machen... Beim Ammit LC schließen, Deckel aufschrauben, Füllen, Deckel zuschrauben, LC aufmachen.
Wenn ich mir dann überleg, die TE hat den SMOK Prince in den Raum geworfen wegen der 8ml Füllvolumen, dann kommste mit dem Squeeze deulich besser weg: auch 8ml "Tank", Verdampfer aber nur Singlecoil und auch für moderatere Wicklungen prima geeignet, so das man da mit den 8ml weitaus weiter kommt als beim Prince mit den Monsterwolken.


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


fefarine hat sich bedankt!
 
sunnymarie32

Beiträge: 2.906
Registriert am: 08.04.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#32 von Nrwskat1 , 26.03.2019 20:26

Das ist jetzt nicht als Kritik zu verstehen.

Aber du scheints dich bisher wenig in die Materie eingearbeitet zu haben und hast wenig Kenntnisse. Wir können dir hier 100derte Vorschläge machen, ob die dann passen sei dahingestellt. Alleine der Gedanke sich einen TFV 12 Prince mit RBA anzuschauen sagt mir einiges. Das ist etwas für gelernte Selbstwickler und Dampfer die jenseits von 100 Wat dampfen und das mögen. Wie sunnymarie32 schon schrieb, wäre das einem Fahranfänger einen Hochleistungssportwagen in die Hand zu geben.

Mein Rat währe. Geh in einen Offlineshop und schaue und teste life. Warte mit der Anschaffung noch einige Zeit oder kauf als übergang etwas sehr preiswertes. Lese dich weiter hier in die Materie rein.

Lass erst mal die Finger vom Squonker und Tröpfler. Dampf deinen Melo mit etwas weniger Leistung.

Du bist ja auf dem richtigen Weg und bekommst hier sehr gute Hinweise. Einfach weiter so mit etwas Zeit dabei.



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 1.584
Registriert am: 11.08.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#33 von Sternenwolf , 26.03.2019 21:17

Hach - ich liebe solche Threads ...

Und ja - ich habe den "Prince" erwähnt - allerdings nicht unbedingt wegen seiner RBA.

Und nochmals ja - ich kenne den Prinzen gut - schließlich sammele ich ja die smok'schen Übeltäter. Aber ich empfahl den Prinzen, weil seine moderaten (Fertig-)Coils zum einen inzwischen ganz annehmbar sind - und außerdem schon ab 50W brauchbar laufen ... also durchaus auch Anfänger tauglich sind.

Was die kleine RBA betrifft: ich würde sie "mittel"-schwierig einstufen ... aber an eine RBA hatte ich zu dem Zeitpunkt auch gar nicht gedacht. Ist ja eine Option und man kann sie benutzen - oder auch die entsprechenden Fertigküpfe (die natürlich einige zusätzlichen Kosten verursachen), wenn man nicht (oder noch nicht) selbst wickeln will.


Aber ich will auch gar nicht dem Prinzen das Wort reden. Doch die TE hat den Wunsch recht viel Dampf - und nicht nach MtL. Also ein möglichst einfacher, offener und ordentlicher VD der mittleren Leistungsklasse.


Was den Vaporesso Veco betrifft: Habe ich nicht - aber wenigstens sind die Köpfe nicht so wahnsinnig teuer - und mit SS316 taugen sie für Temperatur gesteuertes Dampfen, das ich einem (relativen) Anfänger raten würde. Oder einem, der es (wie ich übrigens auch) bequem möchte. Richtig gesteuert steht TC einem "nur nach Watt" Dampfen keineswegs nach - und macht auch genauso viel Spaß. Und die Akkus haben mehr Laufzeit, bis sie wieder ins Ladegerät müssen.


Außerdem wüsste ich jetzt nicht, was gegen ein stufenweises Aufstocken der Geräte peu à peu sprechen würde. Einfach nach Bedarf - man merkt schon, wenn nach einer Weile etwas fehlt.

Von fest eingebauten Akkus würde ich abraten ... die haben in der Regel zu geringe Ausdauer und Lebensdauer - Ersatz ist gegebenenfalls nicht unproblematisch und lohnt sich eher nur in wenigen Fällen.


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.749
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 26.03.2019 | Top

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#34 von Nrwskat1 , 26.03.2019 21:25

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #33
Doch die TE hat den Wunsch recht viel Dampf - und nicht nach MtL.


Das habe ich nicht gelesen.



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 1.584
Registriert am: 11.08.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#35 von Tamaskan , 26.03.2019 21:27

Wenn man beim Dampfen bleiben will, finde ich das man sich gleich ordentliche Geräte zulegen sollte. Wer billig kauft, kauft meist doppelt.


"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


 
Tamaskan
Beiträge: 9.605
Registriert am: 03.03.2018


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#36 von Sternenwolf , 26.03.2019 21:34

Ist doch alles gut ... ich übersehe auch vieles bei solch einer Menge.

Und da wir recht viele sind, wird sich schon etwas Brauchbares heraus kristallisieren.


Jau - es ist nicht unbedingt das Billigste das Beste. Aber: es gibt auch gute preiswerte Geräte. Und auch mit einem Wahnsinnsteil zu 150 Euronen kann man Pech haben.

Wie du gesehen hast, lasse ich meine geliebten DNA-Geräte auch außen vor. Und ich gehe davon aus, dass die TE in Deutschland kauft - mit entsprechender Gewährleistung. So ein Gerät für 30-40 Euronen muss ja nicht unbedingt fünf Jahre halten - tut es aber gelegentlich doch ...

Außerdem muss die Kombi der TE gefallen ... wenn sie nicht gefällt, nützt es nichts, selbst wenn sie auch noch so gut ist ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


sunnymarie32 und WatchWinder haben das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 3.749
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 26.03.2019 | Top

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#37 von fefarine , 26.03.2019 23:34

Guten Abend ihr Lieben,

soo, vielen vielen Dank erstmal für die ganzen Vorschläge, Hinweise und Empfehlungen!!
Bringt schon mehr, als sich allein durch die ganzen Beiträge, Themen und Videos durchzuschlagen!

Aalso, Thema Selbstwickeln:
Ich hab jetzt einige Videos geschaut, einiges gelesen. Ich denke, von all dem, was man bei so einem Kauf beachten muss, könnte das noch ein einfacherer Teil werden. Ich war wie gesagt nie so tief drin in den Themen, hab mir was gekauft, Anleitung gelesen, mich umgehört, recherchiert und es funktionierte. Und ich denke, ich werde mir definitiv einen VD holen, der beides kann! Muss kein Prince sein (es stand hier in einem Beitrag und dieses Video war eins der ersten, die ich gefunden hatte). Aber ausprobieren möchte ich es jetzt irgendwie doch mal :P

Dann... hab ich mich nun gegen Squonker entschieden. Empfehlungen dagegen überwiegen einfach, ich stell es mir teilweise "klebriger" vor als jetzt (und Liquid nachgeben finde ich mit topfill sehr angenehm) UND es scheint doch noch größere Tanks zu geben als meiner jetzt mit 2ml.

Ich bleib bei einem geregelten Mod, danke für Aufklärung und Hinweis!

Und ja, ich dampfe DL.

Zitat von Gliese777Ac im Beitrag #23
Dann noch ein Wort zu den Akkus. Diese hier haben viel Kapazität und halten deshalb lange durch:
https://www.nkon.nl/de/rechargeable/1865...ut-warning.html
Diese hier sind gute Alternativen:
https://www.nkon.nl/de/rechargeable/1865...a-flat-top.html
https://www.nkon.nl/de/rechargeable/1865...r18650-25r.html

Davon kannst Du Dir auch gleich z.B. 4 Stük holen, dann hast Du immer Strom und musst unterwegs nur kurz den Akku wechseln...



Eine Frage zu den Akkus: Ist es egal, welche Ampere-Zahlen hier stehen? Habe bisher nur auf die Kapazität geachtet, da wären dann wohl 3000mah angebracht?

Ansonsten denke ich, schaue ich nach einem nicht zu prolligen Mod mit 2 Akkus. Ich bin da durch den Prince auf die X-Priv Serie gestoßen. Ist wahrscheinlich wieder zu "Porsche" für mich, aber einen Smok hatte ich schon mal, Ailen mit Baby Beast oder so ähnlich? Wäre wohl keine gute Option? Gibt es auch als Baby Edition :P Ach ja, temperaturgesteuert kann ersterer auch und ja, das klingt gar nicht mal so doof, danach statt nach Wattzahlen zu gehen. Würd ich auch gern ausprobieren.

Der Melo ist für draußen eigentlich perfekt. Er sifft kein bisschen in meiner Jacke! Nachteil ist wirklich nur der doofe Coil bzw. ich, weil ich die Leistung so hoch pushe (gerade zuhause). Hab den Abend jetzt schon öfter an dem Airflow-Ding gespielt, jetzt bin ich statt auf 50W auf 40W.. aber halt sehr seltsam, weil auf dem Coil steht 30-75W.

Kurz was zur Grobmotorik: sagen wir lieber tollpatschig. Ich mein, ich kann PCs zusammen bauen, (Notfall-) nähen, mit nem Schraubenzieher umgehen aber sowas macht man in der Regel einmal, nimmt sich Zeit, bereitet alles vor. Befüllen muss ich täglich, spontan, mal eben, ihr würdet mir nicht glauben, wie viel Liquid dabei schon draufging ... vor allem, als man den Tank noch ab- und umdrehen musste!! Und zB bei den Squonkern oder Squonks ist ja oftmals noch so eine Kanüle bei.. nee, gar nichts für mich, leider.

@sunnymarie32: Danke für die Wickler-Infos, seeehr nützlich!
Der Prince aus dem Video war erstmal kein Vorschlag, mir gings eigl nur um das Wickeln, weil ich es da gut verstanden hab. Ich wollte nur wissen, obs richtig ist :P Aber doch, ja, den Tank find ich auch toll, hör aber auf euch, wenn ihr sagt, der ist zu krass.

Zitat von Nrwskat1 im Beitrag #32
Das ist jetzt nicht als Kritik zu verstehen.

Aber du scheints dich bisher wenig in die Materie eingearbeitet zu haben und hast wenig Kenntnisse. Wir können dir hier 100derte Vorschläge machen, ob die dann passen sei dahingestellt. Alleine der Gedanke sich einen TFV 12 Prince mit RBA anzuschauen sagt mir einiges. Das ist etwas für gelernte Selbstwickler und Dampfer die jenseits von 100 Wat dampfen und das mögen. Wie sunnymarie32 schon schrieb, wäre das einem Fahranfänger einen Hochleistungssportwagen in die Hand zu geben.

Mein Rat währe. Geh in einen Offlineshop und schaue und teste life. Warte mit der Anschaffung noch einige Zeit oder kauf als übergang etwas sehr preiswertes. Lese dich weiter hier in die Materie rein.



Klar, darum gehts mir ja, dass ihr mir sagt, dass dies und das nicht geht. Ich weiß, ich steck noch nicht drin, dabei dampf ich seit 4 Jahren. Aber eben auch nur Einsteigergeräte, so wies passt und hab bisher eben nur das recherchiert, was ich grad brauchte. Jetzt muss ich ein bisschen aufholen, die Dinger haben sich entwickelt, manche Themen hier klingen wie Fachliteratur, bis man da erst mal alle Abkürzungen, Slangs usw raus hat.. aber heute wieder einiges dazugelernt :D Offlineshop komm ich erst Ostern hin und werd ich auch, aber bis dahin fallen mir bestimmt noch genug Fragen für euch ein :P

Uund, nochmal zum "Porsche": Ich möchte ja schon gern was besseres, weiterentwickeltes haben. Nicht das gleiche in grün. Bin auch bereit, was dafür zu lesen :P und tausend Fragen zu stellen. Was ich nämlich nicht soo toll finde, ist, dass das Dampfen noch nicht "normal" genug ist, sprich, wenn du was Spezielles suchst, kommen nur wenige Antworten. Und es gibt DEFINITIV viel zu viele Mods und VDs. in tausend Editionen, Größen usw.. Vllt bin ich deshalb bisher einfach bei irgendeinem Gerät geblieben, das tut, was es soll. Aber jetzt will ich halt mehr. Soo, entschuldigt bitte, ist ein bisschen chaotisch geworden. Ich schau mir am Wochenende eure empfohlenen Mods/VDs/Kits genauer an und vllt habt ihr ja noch den ein oder anderen Vorschlag. Ich wünsch euch einen schönen Abend und danke für die Hilfe! :)


fefarine  
fefarine
Beiträge: 8
Registriert am: 24.07.2014


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#38 von Gliese777Ac , 26.03.2019 23:59

Hi fefarine,

wenn es ein Verdampfer sein soll, der Fertigcoils nutzt und den man auch selber wickeln kann, da kenne ich mich nicht gut aus.

Wenn es ein reiner Selbstwickler sein soll, dann würde ich Dir einen single Coiler für den Anfang empfehlen. Die machen genug Dampf und sind einfacher in der Handhabung.
Der Zeus (single coil Version) und der Crius 2 (ebenfalls die single coil Version) sind gut geeignet. Beim Zeus kann sich der Tank nicht durch die Airflow leeren, denn er hat eine Top Airflow, da kann schlimmstenfalls die Verdampferkammer absaufen, aber es läuft nichts aus (zumindest so lange er steht).
Der Crius ist noch etwas einfacher zu wickeln und dadurch ist die Gefahr von siffen auch wirklich wirklich klein. Der Crius schmeckt etwas besser.

Ich würde 0,4mm SS316 Draht nehmen, einen Innendurchmesser von 3,5 oder 4,0 mm wählen und 9-11 Windungen machen. Bei 30-40 Watt kommt da ordentlich Dampf raus.

Akkus:
Wichtig ist, dass ein guter Dampfakku 20 Ampere oder mehr abgeben kann und eine Kapazität von 2500mAh oder mehr hat. Die Ampere sind wichtig, damit er üerhaupt als Dampfakku geeignet ist und die Kapazität ist wichtig, damit er auch ausreichend lange arbeitet.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.207
Registriert am: 08.10.2016

zuletzt bearbeitet 27.03.2019 | Top

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#39 von sunnymarie32 , 27.03.2019 00:39

Gliese777A hats ja schon geschrieben - bei den Akkus IMMER auf möglichst viel Ampere achten - je mehr um so besser, denn die sagen aus, wieviel Strom du auf einmal aus dem Akku ziehen kannst. Stell dir so nen Akku einfach wie ne Flasche vor: die mAh sind der Inhalt und die Ampere die Größe der Öffnung. Wenn du sehr durstig bist, nützt es dir nix, wenn du zwar 10 Liter in der Flasche hast, aber die Öffnung so klein ist, das kaum was rauskommt oder ? Die bessten 18650er Akkus derzeit sind einfach die Konion VTC5A.

Und zum Thema "ein Verdampfer der beides kann" - tja... da gibts leider nicht sooo viele, die beides auch (vernünftig) können und bei fast allen muss man den Selbstwickelkopf (RBA) auch extra dazukaufen... beim Baby Beast vom SMOK sogar noch ein anderes Tankglas. Von daher wärs echt überlegenswert, gleich nen echten Selbstwickler zu kaufen - wird auch nicht viel teurer als ne extra RBA und RBAs sind oft fummeliger als echte Selbstwickler. Guck dir mal den Ammit 25 von Geekvape an, der ist echt simpel und macht gut Dampf.

Akkuträger (wir kürzen da gern ab auf AT)... SMOK ist ja so "naja..." Optik schick, Technik nicht besonders. TC können die ATs übrigens mittlerweile fast alle.
Ich bin ja eher ein Freund von Wismec oder Eleaf - die sind top im Preis-Leistungsverhältnis, optisch nicht übel, technisch recht brauchbar (besser als SMOK auf jeden Fall) und was für mich ne große Rolle spielt - die laufen auch mit der alternativen Firmware "Arctic Fox", die besser ist und mehr kann als die Originalen. Solltest du dir allerdings nen Verdampfer (VD) von SMOK aussuchen, dann nimm auch nen AT von SMOK dazu, denn SMOKsche VDs vertragen sich nicht soooo prickelnd mit ATs von Eleaf oder Joyetech.

Und was du nicht ausser Acht lassen solltest: bei 2 oder mehr Akkus im Gerät empfielt sich immer ein extra Ladegerät... möglichst eines, das auch mit den Formaten 21700 und 20700 klarkommt, denn diese Akkuformate sind immer mehr aufm Vormarsch.


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.906
Registriert am: 08.04.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#40 von Sternenwolf , 27.03.2019 00:40

Liebe Güte ...

... nu lass dich mal nicht Bange machen wegen Porsche und Co ... ein Porsche fährt in der Stadt 50km/h - wie die Ente auch ... nur eben anders. Und darum liebt der eine seine Ente - und der andere seinen Porsche. Und manche fahren nur Fahrrad oder gehen zu Fuß ... ist doch völlig egal.

Meine stärksten Akkuträger schaffen satte 360W (angeblich) mit vier Akkus - aber auch da brauche ich selbst bei sehr großen Verdampfern selten mehr als 110W ... und die nur, um die Drähte schnell auf die gewünschte Temperatur zu bringen.

Ich würde mir an deiner Stelle mal unseren Foto-Thread mit den ganzen Kombis ansehen. Da findest du aus jedem Dorf 'nen Hund - und aus größeren Dörfern sogar mehrere. Da schaust du mal, was dir so gefällt - dann kannst du bezüglich denen ja recherchieren ...

Fotothread "Die Dampfe die sich gerade in eurer Hand befindet" (446)

Viel Spaß dabei ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


WatchWinder hat das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 3.749
Registriert am: 25.08.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#41 von Gliese777Ac , 27.03.2019 00:48

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #39
Guck dir mal den Ammit 25 von Geekvape an, der ist echt simpel und macht gut Dampf.



Neigt der nicht zum siffen oder verwechsel ich das mit dem Ammit MTL RTA?


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.207
Registriert am: 08.10.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#42 von Sternenwolf , 27.03.2019 00:50

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #39
Solltest du dir allerdings nen Verdampfer (VD) von SMOK aussuchen, dann nimm auch nen AT von SMOK dazu, denn SMOKsche VDs vertragen sich nicht soooo prickelnd mit ATs von Eleaf oder Joyetech.



Öhm ... ja ... ist das so? Meinst du vielleicht wegen der Länge der 510er Anschlüsse? Ich erinnere mich da an Wismec - die hatten mal Probleme. Aber bei mir kommt jeder "Smok" auf einen beliebigen Akkuträger und funktioniert da, wie er soll ...

Aber natürlich packe ich keinen "Beast King" auf einen kleinen Invoke - das sieht mir zu witzig aus ...

Doch bei den "smok'schen" Akkuträgern gebe ich dir völlig recht - von denen lasse ich die Finger (zumal ich ja direkt in China kaufe)


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.749
Registriert am: 25.08.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#43 von sunnymarie32 , 27.03.2019 01:11

Zitat von Gliese777Ac im Beitrag #41
Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #39
Guck dir mal den Ammit 25 von Geekvape an, der ist echt simpel und macht gut Dampf.



Neigt der nicht zum siffen oder verwechsel ich das mit dem Ammit MTL RTA?




also meiner nich... jedenfalls wenn ich nicht die LC beim Befüllen vergess...
Aber der ist in der Klasse einfach recht gut: der kann recht viel Dampf bei nur einer Wicklung, geschmacklich isser nicht übel, viel falsch machen kannste mit der Wickelei und der Watte bei dem auch nicht... und der ist recht preiswert zu haben: https://www.riccardo-zigarette.de/GeekVa...5-mm-%d8-5-ml-1 + 2,95 Versand, ab 29€ sogar kostenfrei und die kriegste da ja schnell zusammen, wenn du noch Watte und/oder Werkzeuch mit in den Warenkorb packst, fertige Wicklungen sind da nicht sooo prickelnd im Angebot - zumindest keine TC-tauglichen zu fairen Preisen.


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


Gliese777Ac hat das geliked!
 
sunnymarie32

Beiträge: 2.906
Registriert am: 08.04.2015


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#44 von Reisender , 27.03.2019 08:35

Ich misch mich mal ein und um das vorweg zu nehmen: ich habe einige der Posts gelesen aber einige auch nur grob überflogen, daher sorry für etwaige Wiederholungen.

An Ferticoilern benutze ich nur noch zwei: Den Prince und den Baby Prince. Da Du viel Tankvolumen suchst, würde ich in Deinem Fall zum großen Prinzen tendieren, wobei der kleine Bruder aufgrund seiner Handlichkeit durchaus was für sich hat. Geschmacklich nehmen sie sich (mit den richtigen Coils) nicht viel, wobei ich den großen einen Tick besser finde. Die RBA empfehle ich Dir erstmal nicht: Ich habe sie zwar, aber das ist nur als Notreserve, falls ich mal unbedingt den Prince brauche aber keine Fertigcoils mehr habe. Einen Fertigcoilverdampfer mit einer RBA selbst wickeln ist meist eine Lektion in Fummeligkeit (wobei der Prince durch seine Größe eh noch ein eher angenehmes Beispiel ist....klarerweise gilt: je kleiner desto fummeliger).
Die Coils halten wahrscheinlich nicht wirklich länger als bei Deinem Melo, aber wenn man den Tank nicht leer dampft, kokeln sie nur sehr selten. Sie sind allerdings nicht billig, ich empfehle Bezug aus Chinesien. Erwähnenswert heiß wird der Tank nicht.

Du schreibst, ein Tröpfler wäre für Dich uninteressant aber ein Squonker würde Dir gefallen. Ich weiß nicht, ob es bereits erwähnt wurde, oder ob es Dir ohnehin selbst klar ist, aber ein Squonker ist ein Tröpfler mit Loch im Boden (im Pluspol, um genau zu sein) bei dem das Liquid von unten (aus einem Tank im Mod) heraufgedrückt wird, statt von oben draufgetropft. Den meisten Tröpflern liegt ein wechselbarer Pluspol bei, damit man sie auf einem Sauonking Mod betreiben kann.
Von daher ist jeder Squonker ein Tröpfler und fast jeder Tröpfler ein Squonker und somit allesamt Selbswickler (was Du ja eher ablehnst).
Jetzt, wo das gesagt ist, sie Dir mal die Meshtröpfler an (Wotofo Profile ist mein Favorit). Kein Gefummel mit Draht (wobei das bei einem vernünftigen Wickeldeck sowieso auch nur halb so wild ist, wie diverse Vorposter schon völlig richtig bemerkt haben), das Mesh ist in Sekunden eingespannt und hält bei mir einen guten Monat. Squonking Pin (=Pluspol mit Loch) ist selbstverständlich auch im Lieferumfang enthalten.
Squonking Mod habe ich keinen und kann daher nur schwer eine Empfehlung abgeben (bzw. ist meine Empfehlung nicht durch eigene Erfahrung fundiert), aber sieh Dir, wenn Du Dich wirklich für diese Richtung entscheidest, unbedingt mal den Dovpo Topside an. Davon gibt es auch eine Version mit zwei 18650ern oder einem 21700er.

Akkuträger, jetzt mal abseits von Squonking Mods: Mit zwei Akkus mag ich am liebsten den Asmodus Minikin V2, wenn es stylisch sein soll und etwas mehr kosten darf, und den Smoant Cylon, wenn es gut und günstig sein soll. Wenn Du einen Prince auch mal zwei Tage ohne Akku Nachladen betreiben willst und keine Angst vor dicken Dingern hast, würde ich aber vielleicht sogar zu einem Mod mit drei oder vier Akkus raten, bzw. solltest Du bei einem Mod mit zwei Akkus stets ein volles Ersatzpaar mitführen.

Auch, dass Du ein externes Ladegerät für Deine Akkus verwenden solltest, wurde schon gesagt. Aus eigener Erfahrung (und weil es kaum mehr kostet und auch nicht schadet, wenn man es nicht brauchen sollte) würde ich dazu raten, auf folgende Funktionen zu achten:
- LiIon (4,2V): ist klar, dafür kaufst Du es ja schließlich
- NiCd / NiMH: Das sind die guten alten „aufladbaren Batterien“. Praktisch, wenn man für Fernbedienung, Rasierer usw. nur noch aufladen statt nachkaufen muss
- LiFePo (3,6V): Ist im Dampferbereich nur in großen Mech Mods interessant, die ich niemals einem Anfänger empfehlen würde, aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt
- Minestens 4 Ladeschächte
- Ladeschächte lang genug für XX700 und breit genug für 26XXX
Wie gesagt, Du wirst Ladegeräte mit all diesen Funktionen und Funktionalitäten im selben Preissegment finden wie solche, wo Du nicht all diese Möglichkeiten hast. Wenn Du also einen Teil davon niemals brauchst, hast Du dennoch nicht draufgezahlt.

Zuletzt noch zum Thema Selbswickler: Wenn das doch mal interessant für Dich wird, sieh Dir Brunhilde an. Zwar nicht unbedingt ein Anfängergerät, aber doch einfach genug, dass ein Anfänger mit wenig Hilfe von YouTube und Forum damit klar kommen müsste, und derzeit der für mich beste Verdampfer am Markt, mit Sicherheit der beste unter 50€ im DL-Bereich (imho).


fefarine hat sich bedankt!
Reisender  
Reisender
Beiträge: 739
Registriert am: 21.09.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#45 von Reisender , 27.03.2019 10:10

Jetzt sehe ich, dass ich nicht geschrieben habe, warum ich den Dovpo Topside eigentlich für empfehlenswert halte....und für ein Edit bin ich zu spät. Er ist der einzige von oben befüllbare Squonker. Du musst die Flasche nicht rausnehmen....es ist Deckel auf, Liquid rein, deckel zu, glücklich sein. Also keine Sauerei, wie Du sie von den Squonkern befürchtest. Die Flasche nimmt man nur noch raus, wenn sie kaputt ist oder gereinigt werden muss. Das finde ich absolut genial und der steht auf meiner engeren Wunschliste.


Reisender  
Reisender
Beiträge: 739
Registriert am: 21.09.2016


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#46 von Tamaskan , 27.03.2019 10:31

Zitat von Reisender im Beitrag #45
Jetzt sehe ich, dass ich nicht geschrieben habe, warum ich den Dovpo Topside eigentlich für empfehlenswert halte....und für ein Edit bin ich zu spät. Er ist der einzige von oben befüllbare Squonker. Du musst die Flasche nicht rausnehmen....es ist Deckel auf, Liquid rein, deckel zu, glücklich sein. Also keine Sauerei, wie Du sie von den Squonkern befürchtest. Die Flasche nimmt man nur noch raus, wenn sie kaputt ist oder gereinigt werden muss. Das finde ich absolut genial und der steht auf meiner engeren Wunschliste.

Den Dovpo Topside Topfill Squonk Mod kann ich nur empfehlen. Hat auch eine gediegene Qualität. Es gibt noch Geräte mit ähnlichen Befüllsystem, aber die Preise sind
nicht jedermanns Sache.

DOVPO hat zwei Geräte im Angebot

Schau Beitrag #3 und # 27


"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


Reisender hat sich bedankt!
 
Tamaskan
Beiträge: 9.605
Registriert am: 03.03.2018

zuletzt bearbeitet 27.03.2019 | Top

RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#47 von Dampfwolke11 , 27.03.2019 16:19

Zitat von Tamaskan im Beitrag #46
Zitat von Reisender im Beitrag #45
Jetzt sehe ich, dass ich nicht geschrieben habe, warum ich den Dovpo Topside eigentlich für empfehlenswert halte....und für ein Edit bin ich zu spät. Er ist der einzige von oben befüllbare Squonker. Du musst die Flasche nicht rausnehmen....es ist Deckel auf, Liquid rein, deckel zu, glücklich sein. Also keine Sauerei, wie Du sie von den Squonkern befürchtest. Die Flasche nimmt man nur noch raus, wenn sie kaputt ist oder gereinigt werden muss. Das finde ich absolut genial und der steht auf meiner engeren Wunschliste.

Den Dovpo Topside Topfill Squonk Mod kann ich nur empfehlen. Hat auch eine gediegene Qualität. Es gibt noch Geräte mit ähnlichen Befüllsystem, aber die Preise sind
nicht jedermanns Sache.

DOVPO hat zwei Geräte im Angebot

Schau Beitrag #3 und # 27


Moin - und genau im Video zum Dovpo für zwei Akkus kommt ersma raus, dass der reviewer

a) einen stärkeren Magneten in den Akkufachdeckel einsetzen musste, da er zu leicht ungewollt aufgeht und
b) in die Halterung für diesen Magneten, die von Innen nur eingeklebt ist, ein Loch hineinbohren und mit einer passenden Schraube befestigen musste, da der Kleber nach einiger Zeit nicht mehr hält.

Sowas ist für mich ein No-Go. Kleber wird ja nicht für jedes einzelne Gerät einzeln angemischt und aufgetragen. Das bedeutet im Endeffekt, dass dieser nicht so perfekt geeignete Kleber in tausenden von diesen Geräten steckt, vielleicht sogar in Zehntausenden - Massenproduktion halt. Wenn ich mir jetzt dieses Gerät kaufe - woher weiss ich - falls Dovpo das im Produktionsablauf überhaupt schon gefixt hat mit besserem Kleber - ob ich dann ein Gerät mit gutem oder mit schlechtem Kleber bekommen habe? Und will ich es mir dann antun, erst Werkzeug wie Dremel und/oder Bohrmaschine samt passenden Bohrer anzuschaffen, um ein Loch zu bohren und eine passende Schraube darin zu versenken? Damit ich nicht Gefahr laufe, dass der Akku auf der Strasse einen Fluchtversuch unternimmt? Oder will ich es mir antun, mit dem Händler, von dem ich gekauft habe, solange Geräte hin und herzuschicken, bis ich Eines erhalte, dass "gut" ist?
Dovpo hat zuvor den Topside mit einem Akku herausgebracht und da gab es Probleme im Geräteinneren, mit dem Bauteil, welches das Liquid in den 510ner transportiert. Es gab Leckagen, die die Elektronik dann getötet haben.

November/Dezember 2018 und Januar 2019 hatte ich gleich zwei Fehlschläge mit Tröpflern und Squonkmods. Der erste war eine Box ( Wismec Luxotic nowas...). Da gab es zwei Fehler, Einer von mir und der andere war technischer Natur. Mein eigener Fehler bestand darin, dass ich dazu einen Verdampfer mit zwei coils hatte. Wegen den Dampfmenge halt. In der Box war aber nur ein 18650. Das hat nicht lange gehalten, wenn ich damit so 10 Stunden unterwegs war, musste ich 4 Akkus mitnehmen, hat knapp gelangt mit dem 5. Akku im Gerät. Nach nichtmal 14 Tagen hat das Teil dann komplett den Geist aufgegeben. Ich habe es aufgemacht. Das Gerät hat eine rudimentäre Elektronik. Man kann es an- oder ausschalten und die Elektronik schützt vor Kurzschluss und Tiefenentladung der Akkus. Meine Luxotic ging aber nix mehr. Also aufgemacht und was war? Dort, wo das Stromkabel an das Metallröhrchen angelötet war, befand sich ein winziges Loch. Durch dass ist dann immer beim Squonken ne winzige Menge Liquid herausgekommen bis es soviel war, dass es für die danebenliegende Elektronik genug zum Töten war. Ich war übrigens nicht der Einzige Nutzer, dem das genau so passiert ist.

Mein nächster Versuch war dann eine Wotofo Recurve. Ich dachte "21700er - genug power". Richtig soweit - 5000mAh sind mehr als 3000mAh. Aber 3,7 Volt bleiben 3,7 Volt. Die Recurve hat auch eine einfache Elektronik drinne -An-Aus-Schutz. Allerdings war die Elektronik, sagen wir mal so - sehr konservativ eingestellt. Der Mod hat also sehr frühzeitig die Arbeit eingestellt, ich hätte mit diesem Teil dann neben dem Akku im Mod noch zwei weitere 21700 mitführen müssen. Das war also mein eigener Denkfehler.

Jut - diese beiden Erlebnisse haben mich also vom Thema Squonken wieder abgebracht, obwohl ich den Grundgedanken immernoch gut finde.

Das Prinzip der Dovpo Topside ist geil, das gefällt mir sehr. Aber für mich gehört dann auch dazu, @Tamaskan , wenn Du schon ein englischsprachiges Review dazu postest, dass Du dann vielleicht ein dort angesprochenes Manko kurz auf Deutsch erläuterst. Das im Video geschilderte Manko ist vielleicht für Dich kein Problem und war es für den reviewer nicht - aber vielleicht wäre solch ein Punkt für Andere interessant?
Gruss!


(\__/) This is Bunny. Copy and paste Bunny into your
(=’.’=) signature to help him gain world domination!
(“)_(“)


 
Dampfwolke11
Beiträge: 626
Registriert am: 04.04.2018


RE: Suche neues Kit, Leistung, VD, Sqonkern

#48 von Tamaskan , 27.03.2019 16:38

Das Problem mit den Magneten hatte ich sogar bei der Reo Grand. Die Magneten mit EP Kleber nach geklebt und Ruhe war es.
Das gleiche bei einer eVic-VTC Mini. Zur ProVape Qualität fehlt es so bei etlichen Hersteller.


"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


 
Tamaskan
Beiträge: 9.605
Registriert am: 03.03.2018

zuletzt bearbeitet 27.03.2019 | Top

   

Tube Mod für smok tfv8 big baby
Semi Mech/Protected/Unregulated Tubes

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen