Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Akku und Verdampfer - nur was?

#1 von Der.Phil , 23.09.2015 21:12

Nabend,

da es mit dem Umstieg voran geht, schau ich mich schon einwenig nach anderen Teilen um.
Bei der Auswahl an Akkus und Verdampfern, hat man schnell den überblick verloren... weshalb ich hier mal bissl um Rat & Meinungen frage.

Noch dampfe ich auf meinem Starterset der KangerTech EVOD 2, was sich evtl. bald ändert, da ich evtl. morgen mal in einen offline Shop schaue und mich dort mal so umsehe, was diese so an Hardware anbieten (laut Homepage zeugs von "Avion").

Hab mich auch schon den ganzen Tag umgesehen... bei der Menge... und dem "Gefällt mir / Gefällt mir nicht" Prinzip, is da kaum was hängen geblieben
Das einzige, dass hängen geblieben ist... ist der "iStick TC40W" und der "Kanger ProTank3".
(Wobei mir der ProTank3 auch nicht wirklich zusagt... aber Preislich is mir das andere zu hoch)

Da ich erst mal bei den fertigen Verdampferköpfen bleiben möchte... bieten sich die von Kanger gut an, da sich bisher die günstigsten sind, die ich so in diversen Online-Shops gesehen habe.
Etwas später dann eventuell doch der wechsel zum selbstwickeln. Weshalb der Akku natürlich auch für die Zukunft taugen soll. (evtl. auch mal zum Testen von Subohm und Temperaturgeregeltes).

Kann man das so nehmen?


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#2 von harro , 23.09.2015 21:24

schau dir mal diesen an,Eleaf GS Air-M Atomizer preislich und technisch sehr interessant, würde vom protank abraten,


 
harro
Beiträge: 876
Registriert am: 14.01.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#3 von Der.Phil , 23.09.2015 21:41

Schöne Alternative. DripTip gefällt mir jetzt nicht so vom sehen... aber is ja eig. kein Prob mit wechseln.


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#4 von wobiwilli ( gelöscht ) , 23.09.2015 22:49

Auch das technisch vielleicht beste Gerät nützt dir nichts, wenn du es nicht wirklich gerne in der Hand hältst. Ich kenn das zur Genüge und habe auch 2 Jahre gebraucht, bis ich MEINE Form gefunden habe. Du solltest aber ein wenig Struktur in deine Anforderungen bringen.

Was soll es technisch können
Welche Form soll es haben
Wie soll die Oberfläche beschaffen sein
Welche Farbe soll es haben
Geregelt oder ungeregelt
Akkus zum wechseln oder fest verbaut
Wie hoch darf der Preis sein

Und selbst wenn du dann ein Gerät kaufst, was all deine Andorderungen erfüllt, kann es dir das immer noch passieren:
Du nimmst es in die Hand und stellst gleich, oder nach ein paar Tagen fest, das es DAS noch nicht ist. Aber da musst du durch. Von daher ist es fast nicht möglich, eine wirkliche Empfehlung abzugeben. Technik und Leistung sind eben nur ein Teil der Anforderungen. Es muss absolut gefallen (Geht mir jedenfalls so.) Um kleine Kompromisse wirst du dennoch nicht umhin kommen. Sonst musst du dir das Teil von Grund auf selbst bauen. Und auch dann wirst du noch eine Weile daran herumwerkeln bis es DEINS ist. Aber dann gibst du es nicht mehr her.

Ich habe nur EIN Gerät, mit dem ich 95% zufrieden bin. Eine winzige Kante stört mich noch. Aber da ich weder eine Drehmaschine, noch die nötige Fachkenntnis besitze, kann ich damit leben. Ein Kompromiss halt.

Viel Erfolg bei deiner Suche.


wobiwilli
zuletzt bearbeitet 23.09.2015 22:53 | Top

RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#5 von harro , 23.09.2015 23:08

Zitat von wobiwilli im Beitrag #4
Auch das technisch vielleicht beste Gerät nützt dir nichts, wenn du es nicht wirklich gerne in der Hand hältst. Ich kenn das zur Genüge und habe auch 2 Jahre gebraucht, bis ich MEINE Form gefunden habe. Du solltest aber ein wenig Struktur in deine Anforderungen bringen.

Was soll es technisch können
Welche Form soll es haben
Wie soll die Oberfläche beschaffen sein
Welche Farbe soll es haben
Geregelt oder ungeregelt
Akkus zum wechseln oder fest verbaut
Wie hoch darf der Preis sein

Und selbst wenn du dann ein Gerät kaufst, was all deine Andorderungen erfüllt, kann es dir das immer noch passieren:
Du nimmst es in die Hand und stellst gleich, oder nach ein paar Tagen fest, das es DAS noch nicht ist. Aber da musst du durch. Von daher ist es fast nicht möglich, eine wirkliche Empfehlung abzugeben. Technik und Leistung sind eben nur ein Teil der Anforderungen. Es muss absolut gefallen (Geht mir jedenfalls so.) Um kleine Kompromisse wirst du dennoch nicht umhin kommen. Sonst musst du dir das Teil von Grund auf selbst bauen. Und auch dann wirst du noch eine Weile daran herumwerkeln bis es DEINS ist. Aber dann gibst du es nicht mehr her.

Ich habe nur EIN Gerät, mit dem ich 95% zufrieden bin. Eine winzige Kante stört mich noch. Aber da ich weder eine Drehmaschine, noch die nötige Fachkenntnis besitze, kann ich damit leben. Ein Kompromiss halt.

Viel Erfolg bei deiner Suche.


genau so ist das


 
harro
Beiträge: 876
Registriert am: 14.01.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#6 von Kuschelweich , 23.09.2015 23:54

Was sagt dir denn am Kanger Protank nicht zu? Mir als "Geschmacksdampfer" haben sie sehr gut gefallen vor dem Umstieg auf Selbstwickler und tun es noch. Die Ersatzköpfe sind günstig und können auch mit wenig Geschick selbst gewickelt, sozusagen "regeneriert" werden. Technisch sind sie allerdings nicht mehr up to date bzw. liegen nicht im Trend.
Der iStick als Akku wird dir leider nicht auch für die Zukunft taugen, da er aufgrund des fest verbauten Akkus ein Wegwerfgerät mit begrenzter Lebensdauer ist, genau wie die Geräte in den Startersets. Unabhängig davon erlaubt er dir aber, diverse Arten des Dampfens an- und auszutesten.


Dampfen ist: gleichzeitig "Rauchen" und Bonbons lutschen bei 0 Kalorien.

'S Läbbe is koin Schlotzer - Unterstützt die OidA Iniative!


 
Kuschelweich
Beiträge: 460
Registriert am: 18.06.2014


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#7 von Der.Phil , 24.09.2015 00:46

Aufjedenfall möcht ich erst mal "normal" dampfen, ohne Subohm, Temperaturgeregelt etc. Also würd mir ein einfacher Akku / Akkuträger bei dem ich die Spannung selbst regeln kann... aber viel mehr brauch ich auch erst einmal nicht.
Zu dem Ding mit dem Akku. Z.b. in richtung "IPV2s" darfs gehen, Akku kann man wechseln, aber man kann auch per USB laden. Aber das scheint es nicht wirklich viele zu geben, hab zu mindest nur den IPV2s bisher gesehen.
Bei der Form bin ich offen... Tube oder Box... gibt in beide Richtungen welche die mir gefallen, nur der EVOD2 Akku is mir etwas zu dünn.

Naja, der ProTank3 sieht einfach zu schlicht aus...
wenn ich mir so die Subtank Plus/Mini/Nano ansehe, die mach schön was her vom aussehen, aber ja leider SubOhm.

Evtl. bin ich mit 50€ - 60€ zu niedrig?
Aber bin bisher nur auf Online-Shops gestoßen die nicht wirklich eine große Auswahl an Akkus und/oder Akkuträger haben.


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#8 von Erneuertes Widerstandsmodul , 24.09.2015 00:57

Evic VTC Mini - tauschbarer Akku, über USB ladbar, handlich, funktioniert, Kostenpunkt ca. 50 Euro, 70 Euro als Set mit dem Ego One Mega-Verdampfer (dem ich etwas zwiespältig gegenüber stehe). Mit dem Ding ist man aber auch für die Zukunft gewappnet, falls es dann doch Richtung temperaturgeregeltes Dampfen gehen sollte (was viele Vorteile hat, auch und gerade für Anfänger).
Leider SubOhm stimmt nicht so ganz, es gibt 1.2 Ohm-Coils für den SubTank Mini. Und den Ego One Mega kann man auch mit den 1 Ohm-CLR-Coils betreiben, backendampftauglich ist der aber nicht wirklich.
https://www.edampf-shop.com/evic-vtc-min...oyetech/a-1249/ (Full Kit)
https://www.edampf-shop.com/evic-vtc-min...oyetech/a-1251/ (nur die Box)


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Squape E(motion), Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.856
Registriert am: 16.01.2012


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#9 von Pappnaas , 24.09.2015 00:58

Schau Dir als Akkuträger die evic VTC Mini an und ignoriere für den Moment, dass sie auch TC kann. Denn die IPV2 kann z. B. kein step down.

Und eventuell angelst Du Dir hier im Flohmarkt einen gebrauchten FeV3-Clone oder einen anderen netten Verdampfer, da gibt es dann auch sogesehen ein Überraschungsmoment.


Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
Konfuzius


 
Pappnaas
Beiträge: 1.478
Registriert am: 13.05.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#10 von colonius , 24.09.2015 01:13

Zitat von Erneuertes Widerstandsmodul im Beitrag #8

https://www.edampf-shop.com/evic-vtc-min...oyetech/a-1249/ (Full Kit)
https://www.edampf-shop.com/evic-vtc-min...oyetech/a-1251/ (nur die Box)

Und wenn man "nur die Box" mit
https://www.edampf-shop.com/joyetech-ego...dampfer/a-1155/ (nur der Verdampfer)
kombiniert, bekommt man noch einen zusätzlichen Verdampfereinsatz und spart auch noch 1,05€.
OK, den Verdampfer einzeln gibt's nicht in diesem, ja, was ist das für eine Farbe, schimmelgrünblau, und derzeit auch nicht in schwarz, dafür aber in einem schönen posthorngelb.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
S-Mod verstorben am 18.8.2017
Beiträge: 8.379
Registriert am: 23.11.2011


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#11 von Der.Phil , 24.09.2015 01:33

Also auf den eVic VTC Mini bin ich auch gerade gestoßen.

Aber nun überleg ich mir.
evic + akku + adapter 510er auf eGo und erst mal die EVOD2 verdampfer weiter nutzen, bis ich einen verdampfer gefunden hab der mir gefällt
oder doch gleich umsehen, bevor ich mir neue Verdampferköpfe fürn EVOD2 hole...


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#12 von Kuschelweich , 24.09.2015 02:01

Zitat von Der.Phil im Beitrag #7
Aufjedenfall möcht ich erst mal "normal" dampfen, ohne Subohm, Temperaturgeregelt etc. Also würd mir ein einfacher Akku / Akkuträger bei dem ich die Spannung selbst regeln kann... aber viel mehr brauch ich auch erst einmal nicht.
Zu dem Ding mit dem Akku. Z.b. in richtung "IPV2s" darfs gehen, Akku kann man wechseln, aber man kann auch per USB laden. Aber das scheint es nicht wirklich viele zu geben, hab zu mindest nur den IPV2s bisher gesehen.
Bei der Form bin ich offen... Tube oder Box... gibt in beide Richtungen welche die mir gefallen, nur der EVOD2 Akku is mir etwas zu dünn.

Naja, der ProTank3 sieht einfach zu schlicht aus...
wenn ich mir so die Subtank Plus/Mini/Nano ansehe, die mach schön was her vom aussehen, aber ja leider SubOhm.

Evtl. bin ich mit 50€ - 60€ zu niedrig?
Aber bin bisher nur auf Online-Shops gestoßen die nicht wirklich eine große Auswahl an Akkus und/oder Akkuträger haben.

Nein, bist du nicht, gerade in diesem Moment gibt es gefühlt täglich neue Geräte, die leistungsmäßig noch mal einen draufsetzen, dabei aber günstig sind. Schau dich einfach mal nach den Vorgängermodellen um, da sind durchaus Schnäppchen drin. Z. B die Ipv Mini 30 Watt, bei Smokesmarter gerade für 37 Euro im Angebot. Oder schau mal bei der letzten Produktankündigung vom e-Dampfshop von gestern hier im Forum nach. USB haben darüber hinaus nunmehr eigentlich alle im unteren bis mittleren Preissegment. Ob es aber empfehlenswert ist, seine guten Akkus darüber zu laden, ist ein anderes Thema, und die Experten hier wissen mehr darüber. Ich persönlich tue das nicht.
Und bei den Verdampfern gilt genau das gleiche. Dir gefällt der Subtank? Dann hol ihn dir. Was interessiert dich, dass der subohm ist, wenn du Fertigköpfe benutzen möchtest. Ist Wurscht, Hauptsache es funzt und dampft, du musst die doch nicht wickeln. Und solltest du dich für die Selbstwickeleinheit entscheiden, dann kannst du die auch ganz normal wickeln, ohne dass dir der Verdampfer und/oder Akkuträger um die Ohren fliegt. Alles andere musst du jedoch selbst herausfinden, also welche Vorlieben du hast und welches Setup für dich das beste ist. Ob es dir bei 10 oder 100 Watt besser schmeckt usw.


Dampfen ist: gleichzeitig "Rauchen" und Bonbons lutschen bei 0 Kalorien.

'S Läbbe is koin Schlotzer - Unterstützt die OidA Iniative!


 
Kuschelweich
Beiträge: 460
Registriert am: 18.06.2014

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#13 von Kuschelweich , 24.09.2015 02:21

Zitat von Der.Phil im Beitrag #11
Also auf den eVic VTC Mini bin ich auch gerade gestoßen.

Aber nun überleg ich mir.
evic + akku + adapter 510er auf eGo und erst mal die EVOD2 verdampfer weiter nutzen, bis ich einen verdampfer gefunden hab der mir gefällt
oder doch gleich umsehen, bevor ich mir neue Verdampferköpfe fürn EVOD2 hole...

Gleich umsehen. Schöner Verdampfer für deinen neuen Akkuträger. Und die EVODs dazu weiter parallel auf den Kanger-Akkus betreiben, also erstmal auch neue Köpfe dafür. Kein Adapter.


Dampfen ist: gleichzeitig "Rauchen" und Bonbons lutschen bei 0 Kalorien.

'S Läbbe is koin Schlotzer - Unterstützt die OidA Iniative!


 
Kuschelweich
Beiträge: 460
Registriert am: 18.06.2014


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#14 von Der.Phil , 24.09.2015 02:57

So. Mal die Shopliste hier durch gesehen um evtl. Rabatt zu ergattertn.
Aber hat den evic nicht jeder und die Preise so unterschiedlich... sogar mit Rabatt noch mehr als diverse andere Seiten Oo

Bis jetzt siehts so aus
das evic VTC herkommt
mit nem ProTank3, brauch ich keine versch. Köpfe... solang bis ich denn doch mal das selbst wickeln anfange.

Nur noch ´n Shop finden, der alles zu einem nicht überteuertem Preis hat ôo


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#15 von DraminaFuxfell , 24.09.2015 04:18

Ich kann immer nur als echt großartige Verdampfer die Teile von Aspire empfehlen. Den ganz kleinen K1 (ca.10 Euro), den mittleren (und meiner Meinung nach der geschmacklich beste) Nautilus Mini (ca. 20 Euro) und den großen Nautilus (ca. 25-30 Euro). Zum Mini geht der Vision Spinner 2 super (ca. 25-30 Euro- fest verbaut), der Vapros Nunchaku (ca. 40 Euro-fest verbaut) oder jeder Akkuträger, der nicht für Subohm ausschliesslich ausgelegt ist. Die Ersatzköpfe für die Nautilus liegen bei ca. 12 € für 5 Stück.

Die evic vtc mini hab ich auch getestet- tolles Ding, wenn man in den Niedrig/Subohmbereich will, aber für mich z.B. ist das auf Dauer nix. Was das Ding (mit dem Ego One Mega Verdampfer) an Liquid frisst ist unglaublich.



 
DraminaFuxfell
Beiträge: 194
Registriert am: 24.06.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#16 von Pappnaas , 24.09.2015 09:14

Aber Du kannst doch den Nautilus Mini drauf machen und den Mega in den Keller verbannen....


Wer fragt ist ein Narr - für 5 Minuten.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
Konfuzius


 
Pappnaas
Beiträge: 1.478
Registriert am: 13.05.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#17 von DraminaFuxfell , 24.09.2015 13:10

Das hab ich noch nicht ausprobiert! Guter Hinweis, Pappnaas :-) Aber ich liebäugele grade eher mit dem innokin itaste 134 mini- hab den gestern bei nem Gast gesehen und der HWV is sofort angesprungen....



 
DraminaFuxfell
Beiträge: 194
Registriert am: 24.06.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#18 von Grandpa Hemah , 24.09.2015 13:53

@Der.Phil

Hi erstmal.
Für den Verdampfer, wenn dir der Protank zwar zusagt aber nicht gefällt:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...CFQLxFAodVDUDEA
Hier kommen die gleichen Köpfe wie in die Evod oder den Protank rein. Bei den Singlecoil eine zweite Gummikappe umgekehrt auf die erste dann sind die Super. Dualcoil passen so.

Oder du nimmst einen Subtank mini mit 1,0 Ohm Kopf.
https://www.google.de/search?q=subtank+m...w=1920&bih=1055

Sehr günstig aber gut ist die EGO ONE http://www.dampferbude.de/E-Zigaretten-Z...2-5ml::978.html
(gibt es mit Vollglastank als Wismek Amor http://www.dampferbude.de/E-Zigaretten-Z...2-5ml::992.html)


Gruß Grandpa Hemah


Entwickle dich weiter, aber gib dir auch Zeit dafür.
Denn wer gleich rennen will ohne gehen zu können wird straucheln.

Und ich dampfe immer noch zwischen 15und 20Watt


 
Grandpa Hemah
Beiträge: 1.036
Registriert am: 08.11.2013


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#19 von Der.Phil , 24.09.2015 15:34

Ich hab die nacht noch mal drüber nachgedacht.
Da ja beim SubTank eingies dabei ist, 0,5ohm und 1,2ohn VD und ein RBA, ist das ja obtimal um Temperaturgeregelt zu testen und auch das Wickeln an zu fangen.
Somit wird es also entgültig der eVic VTC + SubTank Mini.

Beim Akku bin ich beim Samsung Li-Ion 20A INR 18650 25R
und Draht NiChrome 0,16 oder Kanthal 0,16 (laut nem Dampfspuhlenrechner sollte das passen für 1,2ohm - 1,5ohm)

Bezugsquelle wird der edampf-shop, sollte es nen anderer draht sein... sollte es den dort geben, da ich dort alles, außer den SubTank, bestelle.

Wenns nix zu mekern gibt, vorallem beim Draht, werd ich dann heut oder die Tage bestellen. :D


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015


RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#20 von colonius , 24.09.2015 18:33

Zitat von Der.Phil im Beitrag #19
und Draht NiChrome 0,16 oder Kanthal 0,16 (laut nem Dampfspuhlenrechner sollte das passen für 1,2ohm - 1,5ohm)

Hä?

Welcher Rechner hat Dir denn das verraten?
Wenn Du auf mehr als 1,5 mm Innendurchmesser wickeln möchtest, und mehr als 2einhalb Umdrehungen haben möchtest, brauchst Du dickeren Draht.
So rein aus dem Bauch heraus (ich habe keinen Subtank), würde ich mal mit Deinem vorgegebenen Widerstand auf 4 bis 6 Windungen hinzielen, auf einer 2,5mm Wickelhilfe. Dann käme (zumindest mit diesem Rechner) ein Kanthal von 0,25mm raus. Mit NiCr brauchst Du 7-8 Windungen für Deinen Widerstand.
Aber ich prophezeie Dir, Du wirst mit dem Widerstand bald runtergehen, dann bist Du mit dickerem Draht besser bedient.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
S-Mod verstorben am 18.8.2017
Beiträge: 8.379
Registriert am: 23.11.2011

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

RE: Akku und Verdampfer - nur was?

#21 von Der.Phil , 24.09.2015 21:22

Ich hab mir jetzt zu allem, nen Kanthal 0,32 bestellt. 0,80€ für 2m fürn Anfang zum Testen is mehr als okay, würd ich behaupten.
Und wenn das klappt und der RBA nicht in die ecke fliegt... kann ich mir immer noch mehr draht holen.

Und zum Thema wickeln, hab ich mir auf Youtube schon paar Videos angesehen speziell für SubTank, aber da machts auch jeder etwas anders....


Der.Phil  
Der.Phil
Beiträge: 28
Registriert am: 21.09.2015

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

   

E Smoking World Stände

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen