15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !

16.09.2015 11:27
#1 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
Moderatorin

Das wird wohl der PöLa schlaflose Nächte bescheren

Eine gemeinsame Erklärung der Gesundheitsorganisationen in England pro e-zig !

https://www.gov.uk/government/news/e-cig...ealth-consensus


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 11:36
#2 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 11:50
#3 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Tja, die Briten hatten aber auch schon immer ihre eigene Meinung. Splendid Isolation eben. Aber vielleicht strahlt ja ein bisschen Vernunft zu uns rüber, hoffentlich...


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 11:52
#4 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
Moderatorin

Huch - da kommt doch noch eine Antwort ;)

Sorry, aber ich fruste so vor mich hin zur Zeit. Jeder negative Bildartikel wird zich Seiten lang kommentiert, kritisiert, auseinander genommen etc. Jeder hat da irgendwas zu sagen, auch wenns nur Gefluche ist.

Sobald aber Studien oder noch so positive Meldungen eintrudeln, die uns neue Hoffnung geben und uns eigentlich motivieren sollten, weiter zu kämpfen, kommt kaum was. :(

siehe z.B.:
Sept. 2015 - Neue Studie über Dual Use (rauchen + dampfen) oder auch
11.09.15 - Euractiv.com - Kardiologen fordern neue Vorgehensweisen bei kardiovaskulärer Prävention
oder auch das:
08.09.15 - Videotalk VapingBastards mit einem (dampfenden) Rechtsanwalt zur TPD2 (ist sogar auf DEUTSCH !)

sorry, aber das musste jetzt mal raus. Kann halt auch nicht immer alles runter schlucken, was mich ärgert. Auch wenn der ReferentenENTWURF so demotivierend klingt und sie in irgendeiner Weise umgesetzt werden wird, bedeutet das doch nicht, dass wir jetzt aufhören sollen unsere Präsenz durch Petitionen, Aktionen etc. zu zeigen, und uns einfach zurücklehnen und zusehen sollen.

NEIN da mache ich nicht mit.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 12:17
#5 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

@heimchen
Deine links sind einfach so interessant. Von der Meldung aus bin ich dann auf https://www.gov.uk/government/publicatio...evidence-update
Die erste Studie oben ist 111 Seiten lang aber sehr sehr interessant. Da lese ich noch gerade quer durch ;-).

Die ist so gut und so dick, die kann man zusammenrollen und jemandem bestimmten auf den Kopf.... . Soll das Denkvermögen ja anregen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 13:01
#6 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
Moderatorin

Ich meinte ja nicht nur diese "Schinken", die auch noch auf englisch sind. Klar schrecken solche Dinger die meisten Dampfer hier ab, schon wegen der sprachlichen Barriere. Ich hatte ja früher noch eine dt. Zusammenfassung dazu geschrieben, v.a. bei Farsalinos oder Hajeks oder auch bei kurzen News aus den englischen Bättern. Aber ehrlich gesagt, mag ich irgendwann auch nicht mehr, bei der Resonanz, wenn nicht mal interessante Pro-Dampf Sachen auf deutsch einen Kommentar wert sind.

Gäbe ja noch sooo viel. Das British Medical Journal hat z.B. alle Kommentare von Gesundheitsexperten veröffentlicht. In diesen Kommentaren erklären sie warum ein Überregulierung schlecht für die Zukunft der e-cigs wäre etc.etc.
http://www.bmj.com/content/351/bmj.h4863

http://www.bmj.com/content/351/bmj.h4863/rapid-responses

Die Dampfaktivisten machen aus den Zitaten dann schöne Grafikrahmen und teilen das. So wie die IG-ED z.B. ihre Zitatensammlung gebündelt auf der Seite hat.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 13:50
#7 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

@heimchen
Meines Respekts und meiner Dankbarkeit kannst Du gewiss sein - ich glaub schon, dass die meisten deine Mühen wahrnehmen und schätzen.

Ob und wie weit ich die Sachen lese, hängt aber tatsächlich sehr stark von der persönlichen Tagesform ab - insbesondere bei internationalen Seiten.

Die Internetübersetzer mit sehr fragwürdigen deutschen Resultaten sind meist anstrengender als es in englisch zu lesen, da aber bin ich auch nicht mehr ganz auf der Höhe.

Ideal wäre halt jemand, der es in den google-Übersetzer schmeisst und dann wenigstens die groben Verdreher korrigiert.
Dass Du das aber nicht ständig auch noch machen willst, kann ich bestens nachvollziehen :-(


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 14:39
avatar  Sabine
#8 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

oje @heimchen

ich kommentiere eh nur noch wenig, meistens klicke ich nur auf Danke


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 14:55
#9 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
Moderatorin

Ich meinte jetzt wirklich nicht nur meine Links von positiven Meldungen, egal in welcher Sprache. Ich meinte das allgemein auf die News bezogen. Ich verlinke einfach keine Sensationsmeldungen (negative), deshalb fällt mir das ja so auf.

Ich warte nur, bis Jemand das hier in den News reinsetzt E-Zigarette explodiert, Opfer im Koma! (ist donotlink, keine Sorge)
und dann versteht man meinen Vergleich und den Frust vielleicht etwas besser

(bitte jetzt hier nicht über diese Explosion diskutieren)


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:03
avatar  ( gelöscht )
#10 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
( gelöscht )

Zitat von heimchen im Beitrag #4

Sorry, aber ich fruste so vor mich hin zur Zeit. Jeder negative Bildartikel wird zich Seiten lang kommentiert, kritisiert, auseinander genommen etc. Jeder hat da irgendwas zu sagen, auch wenns nur Gefluche ist.

Sobald aber Studien oder noch so positive Meldungen eintrudeln, die uns neue Hoffnung geben und uns eigentlich motivieren sollten, weiter zu kämpfen, kommt kaum was. :(



Was genau hast Du denn erwartet? 5.000 Einzelpostings, die dann einen Daumen-Hoch-Smiley als Inhalt haben? Interessiert mich jetzt. Würdest Du nicht so frusten, wenn jetzt alle Member hier "Hell yeah, zeigt´s denen! Jawoll![hierbitteunbestimmteZahlanAusrufezeichenanfügen]" schreiben würden?

Nimm es bitte nicht persönlich, aber nur aus meiner Sicht der Dinge:
Ich mag es schon nicht, wenn man aus Dr. Pötschke-Langer "PöLa" macht. Ich finde es aber auch bescheuert, wenn Angela Merkel nur noch "Mutti" bezeichnet wird. Ist meiner Meinung nach ein ganz schlechter Stil. Díe haben Namen - die muss man nicht abkürzen oder ähnliches. Und ob die deshalb schlaflose Nächte hat mag ich zu bezweifeln, und es ist mir ehrlich gesagt auch egal - würde mir, selbst wenn, auch kein Glücksgefühl verschaffen. Aber gut. Davon abgesehen enthält das Eingangsposting einfach nur einen link. Auf etwas, das da wohl in England vor sich geht. Wenn Du enttäuscht davon bist, daß hier kein entsprechender Zuspruch kommt gehst Du also davon aus, dass das jetzt auch viele anklicken und lesen, und implizierst damit, daß die Leute das gleiche Interesse haben müssen was da so im Ausland abgeht, wie Du es scheinbar hast. Und da ist Deine Erwartungshaltung imho einfach zu groß. Ansonsten gibt´s da nicht viel worauf man reagieren könnte.

Und hinzu kommt natürlich, daß man sich an Negativschlagzeilen viel besser "abreagieren" (wieder die Sache mit den Ausrüfezeichen, und dem virtuellen Gegröle) kann. Egal was, motzen geht immer einfacher als alles andere. Sei also nicht gefrustet, wenn hier jetzt gerade keine Party gefeiert wird, sondern es maximal zur Kenntis genommen wird - das ist eher der normale Lauf der Dinge.

Ich selbst neige dazu solche Sachen einfach zu überlesen. Also solche Threads. Klappt auch in den meisten Fällen, aber halt nicht immer. Das hier habe ich nur geschrieben, weil mich Deine Erwartungshaltung interessiert, die Du scheinbar an die Member hier hast.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:03
avatar  W. t N
#11 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:20
avatar  Sabine
#12 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

@Animateur

ich bin zwar nicht Heimchen, aber vielleicht kann ich Dir helfen.

Wenn man ehr im Kampf für die Dampfgeräte engagiert ist, dann freut man sich riesig wenn auch mal positive berichte, Studien, Meldungen zu lesen sind.
Natürlich hätte man da auch gerne Reaktionen bzw. Ideen, wie man mit diesen positiven Ergebnissen umgehen kann (weiter verlinken etc.)

Wenn keine Reaktion kommt befürchtet man halt, dass es niemanden interessiert.

Tatsächlich kann man von der Anzahl der Klicks schon einen gewissen Grad desInteresses ableiten, schöner wäre es allerdings dann zumindest ein "like" oder "danke" zu erhalten.

Außerdem schiebt jeder Post dieses Thema wieder hoch und Leute die nicht regelmäßig im Forum lesen können diese Nachricht sofort sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:32
avatar  Rudi66
#13 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Ich kann den Frust von Heimchen sehr gut verstehen!
Wenn man sich dermassen engagiert wie sie es tut sind solche Berichte Seelenbalsam.
Was aber jeder tun kann ist den Link auf FB oder den sonstigen Social-Medias zu Teilen und so für Verbreitung sorgen.
Denn die Mainstreammedien haben kein Interesse ihre Sponsoren ( Pharma und Tabakkonzerne ) mit solchen Studien zu vertreiben.......
Darum: teilen, teilen, teilen und nochmals teilen!


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:34
#14 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Zitat von Animateur im Beitrag #10


Nimm es bitte nicht persönlich, aber nur aus meiner Sicht der Dinge:
Ich mag es schon nicht, wenn man aus Dr. Pötschke-Langer "PöLa" macht. Ich finde es aber auch bescheuert, wenn Angela Merkel nur noch "Mutti" bezeichnet wird. Ist meiner Meinung nach ein ganz schlechter Stil. Díe haben Namen - die muss man nicht abkürzen oder ähnliches. Und ob die deshalb schlaflose Nächte hat mag ich zu bezweifeln, und es ist mir ehrlich gesagt auch egal - würde mir, selbst wenn, auch kein Glücksgefühl verschaffen. Aber gut. Davon abgesehen enthält das Eingangsposting einfach nur einen link. Auf etwas, das da wohl in England vor sich geht. Wenn Du enttäuscht davon bist, daß hier kein entsprechender Zuspruch kommt gehst Du also davon aus, dass das jetzt auch viele anklicken und lesen, und implizierst damit, daß die Leute das gleiche Interesse haben müssen was da so im Ausland abgeht, wie Du es scheinbar hast. Und da ist Deine Erwartungshaltung imho einfach zu groß. Ansonsten gibt´s da nicht viel worauf man reagieren könnte.




Nur zur Info.
Die Dame selbst möchte hier im Forum nicht mit Ihrem Namen in Zusammenhang mit der E-Zigarette erwähnt werden. Hat dagegen (wenn ich mich recht erinnere) schon rechtliche Schritte eingeleitet. Somit ist jegliche Verballhornung, Abkürzung, Pseudonym-Gebung vollkommen in Ordnung.

Vielleicht hat ja noch jemand den Link dazu


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:39
avatar  ( gelöscht )
#15 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
( gelöscht )

Zitat von Sabine im Beitrag #12

Wenn man ehr im Kampf für die Dampfgeräte engagiert ist, dann freut man sich riesig wenn auch mal positive berichte, Studien, Meldungen zu lesen sind.



Nachvollziehbar, klar. Aber das Eingangsposting lädt nicht gerade dazu ein, daß man sich länger als 10 Sekunden damit beschäftigt - wobei ich natürlich nur für mich spreche. Da stehen zwei Zeilen, und dann ein link. Sonst nix. Keine Informationen, daß da gerade dasunddas vor sich geht, oder irgendwas was den Leser sofort mal ansprechen würde. "PöLa", link. Und jetzt interessiert euch. Ich erähle euch nicht was da passiert, weshalb mich das freut oder etwas derartiges - nein, einfach nur ein link. Sorry, aber dass darauf keine La Ola durch die Reihen geht dürfte einen nicht weiter wundern. Zumal man imho schon recht deutlich an den Leuten schütteln muss um auf sowas eine Reaktion zu bekommen, weil es die meisten Leute schlicht und ergreifend nicht wirklich interessiert. Oder aber nur oberflächlich.

Was jetzt Kritik ist, aber kein Angriff. Also bitte nicht in den falschen Hals bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:39
#16 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Nachtrag
War an die IGED. Aber damit geht das hier doch in Dortmund

Androhung einer Unterlassungs-und Schadensersatzklage


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:42
avatar  Rudi66
#17 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Zitat von Animateur im Beitrag #10
Zitat von heimchen im Beitrag #4

Sorry, aber ich fruste so vor mich hin zur Zeit. Jeder negative Bildartikel wird zich Seiten lang kommentiert, kritisiert, auseinander genommen etc. Jeder hat da irgendwas zu sagen, auch wenns nur Gefluche ist.

Sobald aber Studien oder noch so positive Meldungen eintrudeln, die uns neue Hoffnung geben und uns eigentlich motivieren sollten, weiter zu kämpfen, kommt kaum was. :(



Was genau hast Du denn erwartet? 5.000 Einzelpostings, die dann einen Daumen-Hoch-Smiley als Inhalt haben? Interessiert mich jetzt. Würdest Du nicht so frusten, wenn jetzt alle Member hier "Hell yeah, zeigt´s denen! Jawoll![hierbitteunbestimmteZahlanAusrufezeichenanfügen]" schreiben würden?

Nimm es bitte nicht persönlich, aber nur aus meiner Sicht der Dinge:
Ich mag es schon nicht, wenn man aus Dr. Pötschke-Langer "PöLa" macht. Ich finde es aber auch bescheuert, wenn Angela Merkel nur noch "Mutti" bezeichnet wird. Ist meiner Meinung nach ein ganz schlechter Stil. Díe haben Namen - die muss man nicht abkürzen oder ähnliches. Und ob die deshalb schlaflose Nächte hat mag ich zu bezweifeln, und es ist mir ehrlich gesagt auch egal - würde mir, selbst wenn, auch kein Glücksgefühl verschaffen. Aber gut. Davon abgesehen enthält das Eingangsposting einfach nur einen link. Auf etwas, das da wohl in England vor sich geht. Wenn Du enttäuscht davon bist, daß hier kein entsprechender Zuspruch kommt gehst Du also davon aus, dass das jetzt auch viele anklicken und lesen, und implizierst damit, daß die Leute das gleiche Interesse haben müssen was da so im Ausland abgeht, wie Du es scheinbar hast. Und da ist Deine Erwartungshaltung imho einfach zu groß. Ansonsten gibt´s da nicht viel worauf man reagieren könnte.

Und hinzu kommt natürlich, daß man sich an Negativschlagzeilen viel besser "abreagieren" (wieder die Sache mit den Ausrüfezeichen, und dem virtuellen Gegröle) kann. Egal was, motzen geht immer einfacher als alles andere. Sei also nicht gefrustet, wenn hier jetzt gerade keine Party gefeiert wird, sondern es maximal zur Kenntis genommen wird - das ist eher der normale Lauf der Dinge.

Ich selbst neige dazu solche Sachen einfach zu überlesen. Also solche Threads. Klappt auch in den meisten Fällen, aber halt nicht immer. Das hier habe ich nur geschrieben, weil mich Deine Erwartungshaltung interessiert, die Du scheinbar an die Member hier hast.



Findest Du denn den Stil des IS in Ordnung? Ich auch nicht!
Wieso ich Dich das frage?
Weil die von Dir genannte Dame aus Heidelberg genauso fundamentalistisch, radikal und uneinsichtig ihre Halbwahrheiten bezüglich Dampfen, die fern jeglicher wissenschaftlichen Basis sind, absondert!
Gruss Rudi


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 15:43
avatar  ( gelöscht )
#18 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
( gelöscht )

Zitat von Grandpa Hemah im Beitrag #16
Nachtrag
War an die IGED. Aber damit geht das hier doch in Dortmund

Androhung einer Unterlassungs-und Schadensersatzklage


Gerade dann habe ich dafür eigentlich kein Verständis. Sie schon rein aus Prävention dann nicht beim Namen zu nennen gibt ihr mehr Macht als sie ohnehin schon hat. "Der, dessen Namen man nicht nennen darf."

Ist aber auch zweitrangig, und nur meine Sicht auf die Dinge. Also aus Dr. Pötschke-Langer PöLa zu machen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 16:28
avatar  Frolic
#19 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Heimchen, deine Links haben bei mir stets ungeteilte Aufmerksamkeit und helfen mir durchaus auch in der Bewertung, was zu dem Thema sich ggfs an Trends entwickelt. Gerade bei UK muß man jedoch sagen, das man dort, unerwartet für viele Antitabakaktivisten weltweit, sehr pro e-Zigaretten ist, weil man anscheinend tatsächlich nicht nur nachgedacht hat, sondern auch von dieser Seite aus Lobbyismus betreibt. Die Auswirkungen sind bislang wahrscheinlich geringer als gehofft, aber immerhin. Trotzdem erwarte ich nicht und die bisherige europäische Entwicklung gibt mir recht, das es eine ähnliche Entwicklung in naher Zukunft im Resteuropa gibt. Logik und eine Flut von Studien hin oder her. Hier geht es nun mal um Fundamentalismus.
Ich gebe Animateur aber prinzipiell recht. Es sind zu viele Artikel, ob positiv oder negativ, ob in Englisch oder Deutsch, wo man jubeln oder maulen kann. Und es sind, wie schon in anderen Threads angemerkt, viiiiiiiiel zu wenige in diesem Forum, die das interessiert. Wichtig sind Rabatte, wie gewickelt wird und wie der Liquidgeschmack ist. Daher fürchte ich, kannst du tatsächlich nur wenige Danke oder Likes erwarten; halt wie immer. Und wenn du morgen schreibst, das der Gesetzgeber das Dampfen vollkommen uneingeschränkt frei gibt, wird es auch nicht viel mehr Aufmerksamkeit geben. Da bin ich mir sicher. Ich bin noch in einem anderen Forum, Tabakprodukte, und erlebe genau das Gleiche. Ich erzähle vom Sterben der Tabak- und Nikotinindustrie und -handel, wegen TPD2, und es interessiert ebenfalls nur, wo man was kaufen kann, wie die Produkte aussehen usw.. Wer stirbt? Was für Gesetze? Egal. Geht doch immer alles gut.
Nein, tut es diesmal nicht für alle...
LG, Frolic


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 16:29
avatar  Frolic
#20 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Zitat von Rudi66 im Beitrag #17


Findest Du denn den Stil des IS in Ordnung? Ich auch nicht!
Wieso ich Dich das frage?
Weil die von Dir genannte Dame aus Heidelberg genauso fundamentalistisch, radikal und uneinsichtig ihre Halbwahrheiten bezüglich Dampfen, die fern jeglicher wissenschaftlichen Basis sind, absondert!
Gruss Rudi


Echt jetzt?


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2015 16:46
#21 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar
Moderatorin

Zitat
Auf etwas, das da wohl in England vor sich geht. Wenn Du enttäuscht davon bist, daß hier kein entsprechender Zuspruch kommt gehst Du also davon aus, dass das jetzt auch viele anklicken und lesen, und implizierst damit, daß die Leute das gleiche Interesse haben müssen was da so im Ausland abgeht, wie Du es scheinbar hast. Und da ist Deine Erwartungshaltung imho einfach zu groß. Ansonsten gibt´s da nicht viel worauf man reagieren könnte.



@Animateur und others

Irgendwie versteht Ihr mich falsch. Es geht nicht um mich und meine Links, Likes oder so, sondern das Interesse an Mediennews allgemein. Schlechte News = grosses Interesse - gute News = wenig bis kein Interesse egal WER sie reinstellt.

Was mich z.B. sehr überrascht hat, dass auf das deutsche Video mit einem Rechtsanwalt, der ziemlich detailliert erklärt wie und was da gemacht werden kann, klagemässig, vor oder nach der Umsetzung der TPD in Deutschland, trotz der Zusammenfassung (damit nicht jeder zuerst das ganze Video anschauen muss) niemand kommentiert hat.
Da hier so oft gefordert wurde, dass doch endlich eine Klageschrift (auch von Verbraucherseite her) vorbereitet werden sollte und warum nicht endlich mal was gemacht wird in Richtung Klage etc., dachte ich wirklich, jetzt wo ein Anwalt mal aus dem Nähkästchen plaudert, da auch entsprechend ein Echo kommen würde (vor allem von denen, die ständig danach rufen), nix, nada, nicht mal eine klitzekleine Kritik.

Es wurde doch hier immer wieder nach einem dampfenden Rechtsanwalt gesucht und da findet man einen, den man mit Fragen löchern konnte, und....

Was soll ich Eurer Meinung nach daraus schlussfolgern? Das hat jetzt nicht mal was mit meiner sonstigen Aktivität in der Szene zu tun.

Nochmals, es hat nichts mit MEINEN Threads zu tun, sondern ist meine Meinung allgemein zu den News aus Medien.


 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2015 00:39
#22 RE: 15.09.2015 - UK: Einigkeit bei den Gesundheitsorganisationen !
avatar

Ich fand den Artikel lesenswert und er gibt mir die Hoffnung, dass sich das Blatt auch in die andere Richtung wenden kann. Im übrigen stimme ich Dir zu, dass es leider meistens die hässlichen, schrägen Töne sind, über die man stolpert, anstatt sich an den schönen zu erfreuen.
Und dass es aufreibend ist, Aktivismus in irgendeiner Form zu betreiben, da man in den meisten Fällen nichtmal direkte Auswirkungen erfährt, aber dafür im schlimmsten Fall noch angefeindet oder zumindest für blöd erklärt wird, kenne ich aus eigener, leidvoller Erfahrung in anderen Zusammenhängen. ich jedenfalls habe mich gefreut und finde es spannend, wenn solche Nachrichten weiter verbreitet werden. Bitte mach weiter damit, es wird schon nicht völlig umsonst sein.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht