Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?

  • Seite 1 von 2
07.02.2015 15:06
#1 Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Hi,
ich hab seit heute den Vapor Giant v2 in der 32mm Version (Verdampfer + Akkuträger). Beim ersten Zusammenbau ist etwas aufgefallen was mich sehr beunruhigt:

Die Verdampferkammer scheint zu nieder zu sein.
Die Kapsel mit dem Schorstein oben dran ist innen 14,5mm hoch - vom Sockel des Tanks sind bis zum Pol sind es rund 10mm - bleiben also noch 4,5mm für die Wicklung. Bei einer Wicklung mit Innendurchmesser von 3mm liegt die Verdampferkammer oben plan auf der Wicklung auf und schließt diese kurz.

Gerade wenn der Edelstahltank montiert ist, kann visuell keine Kontrolle über die momentane Einstellung der Kapsel erfolgen - diese wird ja als Liquidcontroll hoch und runter geschraubt. Im ,,Stacked" Modus mit 26650er möchte ich ungern pi*Daumen peilen ob das Teil nun nen Kurzen hat oder nicht?!

Was denkt ihr dazu? Wickel ich falsch oder ist da wirklich nicht genug Platz drin?


 Antworten

 Beitrag melden
07.02.2015 19:32
avatar  channi
#2 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar
Admini

__________________________________________________________________________________

Ich spiele hier nur

Unsere letzten Beiträge: *** Klick ***

Bitte bewertet Eure LIEBLINGS: Shops + Geräte, Zubehör, Aromen und Liquids




Facebook:
Aktionen auf Facebook und Dampfertreff bewerten
Termine, Stammtische und Messen
Channi auf Facebook



Die elektrische Zigarette im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen!

Dr. Martina Pötschke-Langer am 12. März 2012 im Fernsehstudio: Fernsehbeitrag des Gesundheitsmagazins Telemed des Senders Rhein-Neckar-Fernsehen.
Link Videoausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE



Geiz ist nicht geil, sondern eine ernsthafte, aber therapierbare Persönlichkeitsstörung.


Je leiser man ist, umso mehr kann man hören...


Wir sind was wir denken.


 Antworten

 Beitrag melden
07.02.2015 19:54
avatar  HarryB
#3 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Hmm ...
Ich habe mir bei inTaste den VG Medium gegönnt, der ganz allerliebst funzt.
Bei gemäßigtem Widerstand der Wick (1,4 Ohm), um eine Wickelhilfe mit d=2,5mm gewickelt, dampft der Gute bei 12,5 Watt hervorragend.
In den Liquidkanälen hab ich ESS-Röllchen zu stehen, auf denen die Watte aufliegt, Dampfkammer, Dom, oder "Kapsel mit Schornstein" ist 3 oder 4 Umdrehungen offen.
Wenn er nicht frisch befüllt wäre, hätt ich ja mal Maß nehmen können (obwohl "nur" der Nächstkleinere).
Du scheinst eine Ausnahme zu sein, da man noch nie nich von derlei Problemen gehört und/oder gelesen hat.
Ich geh mal davon aus, dass du den Verdampfersockel komplett in die Base geschraubt hast?!

________________________________________________

Ohne Dampf keine Leistung

 Antworten

 Beitrag melden
07.02.2015 23:08
#4 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Ich mach die Tage noch bessere Fotos - mit Messschieber dran... Der Verdampfersockel war handfest vormontiert, ich wollte mir da kein Gewinde in die Finger schneiden werde das aber ebenfalls nochmal überprüfen.


Vom Boden des Tanks bis Oberkante Schrauben waren es ca. 11,5mm, Abstand Luftloch->Wicklung: ca 1mm. Ich muss die Liqiudcontroll sehr weit offen lassen - zum Transport schließen fällt leider erstmal aus.
Beim v1 war die Dampfkammer oben kegelförmig (zumindest laut Fotos im Internet), beim v2 ist sie flach.


 Antworten

 Beitrag melden
07.02.2015 23:26
#5 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

bei mir hat die Hülse Innen 14,6mm
und vom Boden bis Oberkante Schrauben 10mm
auf einen 3mm Bohrer gewickelt
mit 0,40 Draht
Liquide Kontrolle 1-2 Umdrehungen auf passt

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 00:42 (zuletzt bearbeitet: 08.02.2015 00:43)
#6 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Habs nicht lassen können und das Teil nochmal schnell zerlegt:
Wicklung
Verdampfersockel ist ganz in die Base geschraubt, gut am Liquidkanal zu sehen.
Innenhöhe der Verdampferkammer. Gemessen am Dorn des Messchiebers, Komposition nur zur besseren Darstellung.
Vergleich zur Kammer eines Kayfun Klons - sogar die ist innen höher.
Höhe über Wicklung - 0,36mm Draht auf 3mm Bohrer gewickelt.
Kurzschluss bei geschlossener Liquidcontrol
Offener Stromkreis erst ab zwei Umdrehungen der Liquidcontrol.



@Tatonkas: schließt deiner denn ebenfalls kurz wenn die Liqiudcontrol ganz zu ist?


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 01:28
#7 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

@serious-cool

habe 4 Stück am laufen
2 x kleine 18650 und 2x 32,5
Kammer ganz geschlossen und keinen Kurzschluss bei allen 4 Stück

gehe mal auf die VG Seite im FB
https://www.facebook.com/groups/554945367922252/

und stell mal die Bilder rein mit deinen Problem

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 01:30
avatar  Duront
#8 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

hab nur den mini v2. mit 0,4 mm kanthal auf 3 mm keine probleme


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 03:02
#9 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Hmm, es kommt mir so vor, als wäre die Wicklung etwas dicke und vielleicht auch etwas weit vom Loch/Sockel weg, also schlichtweg sehr hoch angebracht.
Bin zwar Brillenträger und auf einen Auge ziemlich platt, aber das andere meint, die Wicklung sähe je nach Bild fast so aus, als wäre sie auf halber Strecke doppelt gewickelt - hab ich nur Quark auf meinem 'guten' Auge oder kommt's nur extrem täuschend vor?

Ich würd die Wicklung ja einfach nur weiter runterdrücken, dann bekommt's oben mehr Freiraum. Auf der anderen Seite kann es ja mal wirklich vorkommen, das eine etwas zu kurze Verdampferraumhülse mit ins Programm geraten ist. Allerdings halte ich Messabweichungen von 0,1mm zwar für grob, weil da fast schon die Mütze durchpasst, anderseits sind 0,1mm sogesehen auch wieder nicht, worüber man sich aufregen müsste.


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 03:42 (zuletzt bearbeitet: 08.02.2015 03:43)
#10 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Klar, Messtolleranzen gibts immer - nicht nur dass ich nicht vom Fach bin was den Umgang mit dem Messchieber betrifft, das Gerät selbst mag auch nicht gerade industriellen Ansprüchen genügen - zum peilen reichts aber

Die Wicklung ist etwas krumm vom Zusammenpressen, wirkt schlimmer als es ist. 1mm Abstand zum Luftloch darf bei solchen Wicklungen doch sein?!
Bin eben überrascht das da nur rund 4,5mm für Abstand zur Kapsel + Wicklung + Abstand zum Luftloch bleiben. Ich habe die Wicklung natürlich jetzt entsprechend tiefer angesetzt, ganz wohl ist es mir dabei aber immer noch nicht.
Werde wohl versuchen mir die Kammer von der ersten Version zu organisieren und mit geringerem Innendurchmesser experimentieren.

By the Way: Sollte da nicht eine Befüllschraube unten im Sockel sein?


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 03:49
#11 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

ja sollte sein beim 32,5mm
hmm hast ein Montags Verdampfer erwischt
oder haben die China Männer nicht richtig gearbeitet ( man Munkelt viel im Unter Grund ) :)

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 03:57
avatar  Duront
#12 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

kurz offtopic:
guckt mal, was demnächst erhältlich ist:

stahltank mit glas für den vapor :)


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 04:05
#13 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Duront im Beitrag #12
kurz offtopic:
guckt mal, was demnächst erhältlich ist:

stahltank mit glas für den vapor :)


schon gesehen
und meins

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 08:04
avatar  Gonzo62
#14 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Ich hab mir das Upgrade Kit für den V1 auf den V2 gekauft. Beim Vergleichen fiel mir auch auf, dass die V2 Glocke niedriger ist als die vom v1. Da ich aber die LC nie ganz zu mache und meine Wicklung mit drei Umdrehungen offen Platz hat, habe ich dem keine große Bedeutung beigemessen. Ich habe keinen passenden Schraubenzieher zum Verstellen der LC, wenn er leer gedampft ist werde ich einen Test machen auf dem Ohmmeter und schauen was er sagt wenn ich ganz runter schraube.

Wann wirds denn den neuen Tank geben? Schaut gut aus.

Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.

 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 10:49
#15 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Gonzo62 im Beitrag #14
Ich hab mir das Upgrade Kit für den V1 auf den V2 gekauft. Beim Vergleichen fiel mir auch auf, dass die V2 Glocke niedriger ist als die vom v1. Da ich aber die LC nie ganz zu mache und meine Wicklung mit drei Umdrehungen offen Platz hat, habe ich dem keine große Bedeutung beigemessen. Ich habe keinen passenden Schraubenzieher zum Verstellen der LC, wenn er leer gedampft ist werde ich einen Test machen auf dem Ohmmeter und schauen was er sagt wenn ich ganz runter schraube.

Wann wirds denn den neuen Tank geben? Schaut gut aus.

in 1- ? Wochen
sind aber schon in der Produktion

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 11:07 (zuletzt bearbeitet: 08.02.2015 11:07)
avatar  Dowoam
#16 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von serious-cool im Beitrag #10
Klar, Messtolleranzen gibts immer - nicht nur dass ich nicht vom Fach bin was den Umgang mit dem Messchieber betrifft, das Gerät selbst mag auch nicht gerade industriellen Ansprüchen genügen - zum peilen reichts aber

Die Wicklung ist etwas krumm vom Zusammenpressen, wirkt schlimmer als es ist. 1mm Abstand zum Luftloch darf bei solchen Wicklungen doch sein?!
Bin eben überrascht das da nur rund 4,5mm für Abstand zur Kapsel + Wicklung + Abstand zum Luftloch bleiben. Ich habe die Wicklung natürlich jetzt entsprechend tiefer angesetzt, ganz wohl ist es mir dabei aber immer noch nicht.
Werde wohl versuchen mir die Kammer von der ersten Version zu organisieren und mit geringerem Innendurchmesser experimentieren.

By the Way: Sollte da nicht eine Befüllschraube unten im Sockel sein?


Bei der V2 ist doch keine Befüllschraube. Der wird doch von oben befüllt.
Ich glaube, das hat was mit dem eindrehen der Base zu tun. Check doch mal Gewinde bzw. PLatz unten wo die Base in Sockel eingeschraubt wird.
Auch mal die Dichtung. Ist da auch nur eine Dichtung, oder möglicherweise 2?

Gruß

Dirk


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 20:55
#17 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Dowoam im Beitrag #16
Zitat von serious-cool im Beitrag #10
Klar, Messtolleranzen gibts immer - nicht nur dass ich nicht vom Fach bin was den Umgang mit dem Messchieber betrifft, das Gerät selbst mag auch nicht gerade industriellen Ansprüchen genügen - zum peilen reichts aber

Die Wicklung ist etwas krumm vom Zusammenpressen, wirkt schlimmer als es ist. 1mm Abstand zum Luftloch darf bei solchen Wicklungen doch sein?!
Bin eben überrascht das da nur rund 4,5mm für Abstand zur Kapsel + Wicklung + Abstand zum Luftloch bleiben. Ich habe die Wicklung natürlich jetzt entsprechend tiefer angesetzt, ganz wohl ist es mir dabei aber immer noch nicht.
Werde wohl versuchen mir die Kammer von der ersten Version zu organisieren und mit geringerem Innendurchmesser experimentieren.

By the Way: Sollte da nicht eine Befüllschraube unten im Sockel sein?


Bei der V2 ist doch keine Befüllschraube. Der wird doch von oben befüllt.
Ich glaube, das hat was mit dem eindrehen der Base zu tun. Check doch mal Gewinde bzw. PLatz unten wo die Base in Sockel eingeschraubt wird.
Auch mal die Dichtung. Ist da auch nur eine Dichtung, oder möglicherweise 2?

Gruß

Dirk


so so
mein V 2 - 32,5mm hat eine und die anderen paar Tausend auch
wenn man nichts weis , einfach mal die Füße still halten , schadet ab und an nicht

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 21:27 (zuletzt bearbeitet: 08.02.2015 21:28)
avatar  Dowoam
#18 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Tatonkas im Beitrag #17


so so
mein V 2 - 32,5mm hat eine und die anderen paar Tausend auch
wenn man nichts weis , einfach mal die Füße still halten , schadet ab und an nicht







Und 2, der anderen paar Tausend, sind Prototypen. Meiner hat keine, und der vom TO auch nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2015 22:45
#19 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

dann haste Ausschuss
wir Reden aber schon von gleichen
VG 32,5mm V2 mit Cap zum befühlen von oben
die 23 und 30mm haben keine Befühl schraube unten
da die Basis zu schmal ist

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 07:53
#20 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 13:55
#21 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von serious-cool im Beitrag #20
Reden wir vom gleichen?
Sind ca. 32,5mm, Schieber war hier nur locker angelegt.



das hab ich noch nicht , so gesehen beim 32,5mm
meine und alle von meinen Kumpels und Arbeits Kollegen
haben beim 32,5mm ( Original ) eine Befühl Schraube in der Base

wieder was weg Rationalisiert Ersparnis 30 Cent

Der eine Versauft sein Geld , der andere kauft sich Schnaps dafür


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 14:06 (zuletzt bearbeitet: 09.02.2015 14:10)
avatar  Gonzo62
#22 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

[quote=serious-cool|p2500158
]Reden wir vom gleichen?
Sind ca. 32,5mm, Schieber war hier nur locker angelegt.
[/quote]


Wann hast du denn deinen V2 wo gekauft? Die Fotos auf Intaste - die ich als renommierte Händler betrachte - zeigen immer noch die Bilder mit Befüllschraube unten und sie schreiben auch nichts von einer Änderung. Vielleicht hat man dir einen Clone angedreht?

Edit: Hab die Bestellnummer gegoogelt, die auf deinem Bild zu sehen ist - kommt von Intaste und ist Original. Frag mal bei Intaste nach, was da los ist, interessiert sicher uns alle.

Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.

 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 14:12
avatar  Gonzo62
#23 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Auf diesem Bild von Intaste:
http://images.intaste.de/product_images/...ages/2839_1.png
sieht man, dass der anders als deiner ausschaut.

Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.

 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 14:17 (zuletzt bearbeitet: 09.02.2015 14:24)
#24 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Tatonkas im Beitrag #21
Zitat von serious-cool im Beitrag #20
Reden wir vom gleichen?
Sind ca. 32,5mm, Schieber war hier nur locker angelegt.



das hab ich noch nicht , so gesehen beim 32,5mm
meine und alle von meinen Kumpels und Arbeits Kollegen
haben beim 32,5mm ( Original ) eine Befühl Schraube in der Base

wieder was weg Rationalisiert Ersparnis 30 Cent




Vielleicht betrifft das ja auch nur die echten - die mit dem (ebenfalls kopierten) Echtheitszertifikat zu 99 Euronen?

Ooops, sorry, gerade erst ganz genau gesehen. Hilfe, mein Klon fehlt einer Schraube und die Hülse ist zu kurz?

Kostet nicht das Original so knapp unter 300 Euro? Oder bin ich da (mal wieder) meilenweit von weg? Seit wann ist den ein Klon genauso wie ein anderer? Beispiel, obwohl kein Klon: ich hatte damals zum AGA T5 mir sinnvoller Weise gleich 5 Ersatzgläser mitbestellt, weil die recht günstig waren. Mit dem Ergebnis, das die Höhen der Glasröhren um bis zu 4,5mm Unterschied variierte, von 5 Stück passte gerade mal ein einziger.

Aber wir sprechen ja hier von Originalen, bei denen mal eben nur ne Schraube mit Gewinde fehlt oder ein BAuteil etwas zu knapp geschnitten ist... Selten solch einen lustigen Montag erlebt...


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2015 17:53 (zuletzt bearbeitet: 09.02.2015 18:00)
#25 RE: Konstruktionsfehler beim Vapor Giant v2 ?
avatar

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #24


...Hilfe, mein Klon fehlt einer Schraube und die Hülse ist zu kurz?
Aber wir sprechen ja hier von Originalen, bei denen mal eben nur ne Schraube mit Gewinde fehlt oder ein BAuteil etwas zu knapp geschnitten ist... Selten solch einen lustigen Montag erlebt...






@Dampfer-Manfred Na denn kann ich Dir aber sagen dass ich nicht der Meinung bin einen Klon gekauft zu haben: Ich wollte bewusst das Original, Intaste wurde mir mehrfach empfohlen, die Navigation ,,Selbstwickel Verdampfer » Niko Vapor" legt ebenfalls nahe dass es sich ums Original handelt. Der Preis stimmt mit dem aus einschlägigen Reviews zum Original überein, die v2 ist deutlich günstiger als die v1.


Hab Intaste angeschrieben, mal sehen was sich ergibt. Mein Edelstahltank hat innen auch inakzeptable Produktionsspuren.
Das Set habe ich letzte Woche bestellt, dürfte sich also um den 2.Batch handeln (Akkuträger Nr.2221).


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht