BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer

30.03.2022 22:13
avatar  Schimi
#1 BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Zitat von bvra.info
Am 01.07.2022 tritt die Steuer auf alle Flüssigkeiten zum Dampfen in Kraft. Das wird wohl sehr viele Käufer und Konsumenten dazu veranlassen, sich näher zu informieren, wie man Steuern sparen kann und auch entsprechende Vorräte anzulegen.

Damit wir besser einschätzen können, wie euer derzeitiger Wissensstand in der Steuerfrage ist und wir zielgerichteter handeln können, haben wir eine Umfrage an alle Verbraucher erstellt. Die Umfrage ist anonym. Es werden keine persönlichen Daten abgefragt oder gespeichert und sie läuft bis zum 30. April 2022. Die Ergebnisse werden wir entsprechend öffentlich aufbereiten.



Hier gehts zur Umfrage: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScx5_J8U2Y3mmuQpPKmGt9LnsPINK2lhxSrLPOnbMeskCBUpQ/viewform

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 02:11
#2 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Ich habe mir die Fragen angesehen und die Befragung abgebrochen. Da wird tatsächlich gefragt, ob und wie viel wir gebunkert haben, über das Selbstmischen und die steuerfreie Beschaffung der Basegrundstoffe. Das sind für mich Fragen, um sämtliche Schlupflöcher zu schließen und nicht, um uns zu helfen. Sorry, davon lasse ich die Finger...

mehrere Picos mit Mato, Vapor Giant V2.5, V4 bis V6 und mehrere Brunhilden mtl

 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 08:37
avatar  Schimi
#3 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Dampflotte, es gibt keine Schlupflöcher, die geschlossen werden könnten.
Sich vor dem 1. Juli literweise Zeug zu kaufen ist legal und kann nicht verboten werden. Dieses aber nach dem 1. Juli zu verwenden ist bereits mit dem beschlossenen TabStModG eine Steuerstraftat. Auch die Beschaffung und Verwendung steuerfreier Komponenten ist bereits geregelt, sprich verboten. Es gibt also nichts was noch verschlimmert werden könnte.
Was hingegen fehlt ist eine solide Datengrundlage um im politischen Diskurs auf die Kriminalisierung hundertausender Nutzer aufmerksam zu machen.

Ich respektiere deine persönliche Entscheidung, wollte sie aber auch nicht unkommentiert stehen lassen. Ich hoffe du verstehst das
Im übrigen kannst du auch Fragen unbeantwortet lassen und das Formular trotzdem abschicken.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 10:18
#4 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Danke Dir für Deine Antwort. Trotzdem würde ich mich nicht wohl fühlen, die Umfrage auszufüllen und einfach alles weglassen, was ich nicht beantworten möchte.... dann kann ich es ganz lassen. Es muss jeder für sich entscheiden, was er/sie preis gibt.

mehrere Picos mit Mato, Vapor Giant V2.5, V4 bis V6 und mehrere Brunhilden mtl

 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 10:42
#5 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Was ist eigentlich mit Otto Normalo, der Fertig Liquids kauft? Glatt vergessen?
Daß in der Blase Basen, VG, PG, Aromen eine große Rolle spielen ist ja unbestritten, aber der Anteil der Fertigliquid-Dampfer ist so klein nicht, in Nichtsocialmedia vermutlich sogar die Mehrheit.
Auch diese von ausreichend bis Betrug aufgedröselten Fragen nach Informationsquellen lassen sich kaum exakt beantworten, schon garnicht lassen sich aus diesen Fragen irgendwas sinnvolles herausarbeiten.
Btw. …natürlich mitgemacht! ;)


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 12:46
avatar  peppone
#6 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 22:59 (zuletzt bearbeitet: 31.03.2022 23:02)
#7 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Zitat von Schimi im Beitrag #3
Sich vor dem 1. Juli literweise Zeug zu kaufen ist legal und kann nicht verboten werden. Dieses aber nach dem 1. Juli zu verwenden ist bereits mit dem beschlossenen TabStModG eine Steuerstraftat. Auch die Beschaffung und Verwendung steuerfreier Komponenten ist bereits geregelt, sprich verboten.

Ausschnitt aus dem heutigen Newsletter vom e-dampfshop:

Zitat
Wird ab dem 01.07.2022 alles schlagartig teurer?
Nein, eher nicht. Denn wir werden versuchen, uns bei allen relevanten Flüssigkeiten einzudecken, um diese möglichst lange ohne zusätzliche Steuer verkaufen zu können, also maximal bis zum 13.02.2023. Voraussetzung dafür ist, dass die Hersteller es schaffen, ihre Kapazitäten entsprechend hochzufahren. Aber gerade sehr beliebte Produkte werden sicherlich nicht bis zum letzten Tag verfügbar sein.


.. und weiter:

Zitat
Da vor dem 01.07.2022 produzierte Ware - also ohne Steuermarke - in einer Übergangsfrist bis zum 13.02.2023 abverkauft werden darf, werden wir alles daran setzen, euch bis Anfang 2023 möglichst viele Produkte zum alten Preis anbieten zu können.

Beste Grüße, radelife

Von meinem Amiga 500 gesendet

 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2022 23:11
avatar  LoQ
#8 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar
LoQ

Klar es gibt die Übergangsregelungen, allerdings muss der Shop dann auch genug große Lager haben und wenn ich mir die allgemeinen Hamsterkäufe der letzten Zeit so anschaue kommen mir da schon Zweifel....

Btw. Ich finde die Fragen tun nicht weh und deshalb auch mitgemacht....

__________________________________________________________________
"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden
"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2022 10:10 (zuletzt bearbeitet: 01.04.2022 10:15)
avatar  snibchi
#9 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Siehe Informationsschreiben der Generalzolldirektion vom 14. Oktober 2021 unter '5. Abverkaufsfrist' (PDF Download-Link auf der Seite).
Diese Information ist also bereits länger bekannt. Warum das nicht thematisiert wurde, erschließt sich mir nicht. Bitte weniger Umfragen, dafür mehr Informationen.

--------------------------------------------
Das war schon Quatsch vor der Wahl und ist jetzt noch quätscher (Herbert Wehner, 1969)

 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2022 10:55 (zuletzt bearbeitet: 01.04.2022 11:02)
avatar  snibchi
#10 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Zitat von Schimi im Beitrag #3
Dieses aber nach dem 1. Juli zu verwenden ist bereits mit dem beschlossenen TabStModG eine Steuerstraftat. Auch die Beschaffung und Verwendung steuerfreier Komponenten ist bereits geregelt, sprich verboten.

Diese Information ist m.E. nicht richtig. Wenn der Abverkauf für vor dem 1.7.22 vom Händler beschaffte Ware steuerfrei bis 2023 möglich ist, kann die Nutzung durch den Endkunden nicht strafbar sein.

--------------------------------------------
Das war schon Quatsch vor der Wahl und ist jetzt noch quätscher (Herbert Wehner, 1969)

 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2022 13:07
avatar  Schimi
#11 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Zitat

Die Steuerentstehung für Substitute für Tabakwaren richtet sich gemäß § 1b Satz 2 TabStG (Gültigkeit ab 1. Juli 2022) nach dem Kaffeesteuerrecht. Folglich wäre der im Kaffeesteuergesetz geplante Steuerentstehungstatbestand durch Inbesitzhalten ab seinem Inkraftreten auch für Substitute für Tabakwaren anwendbar, die nicht mit deutschen Steuerzeichen versehen sind, also die sog. „Altwaren“.



Aus dem von dir verlinkten Schreiben des Zolls. Mit "Altwaren" ist hier das gebunkerte Liquid gemeint.
Eigentlich gehen tatsächlich alle davon aus, dass es eine Abverkaufsfrist bis Februar geben wird. Nur ist das halt erstens nicht sicher, weil das im Gesetz gar nicht definiert wird und zweitens hat eine eventuelle Abverkaufsfrist auch nichts mit der Umfrage an sich zu tun.
Es wird zwar vieles in der Blase interpretiert, aber sicher ist davon nichts. Der BVRA hat deswegen eine spezialisierte Anwaltskanzlei damit beauftragt ein rechtssicheres Gutachten für Verbraucher zu erstellen. Wenn dieses fertig ist, mach ich bestimmt wieder darauf aufmerksam ;-)

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2022 21:01
avatar  Schimi
#12 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Kleines Update und kleiner Push:
Bisher haben um die 1500 Dampfer an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank an alle dafür
Das ist eine, verglichen mit anderen Umfragen in unserem Bereich, schon respektable Zahl nach einer Woche. Aber mehr wären natürlich besser. Deswegen würden wir uns freuen, wenn noch mehr Leute teilnehmen und wenn ihr den Link auch auf euren eigenen Kanälen verbreiten würdet
https://bvra.info/allgemein/bvra-umfrage-zur-liquidsteuer/
Vielen Dank!

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2022 19:14 (zuletzt bearbeitet: 07.04.2022 19:17)
#13 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Wie so oft bei diesen Umfragen kann ich sie nicht ausfüllen, weil kaum eine Frage eine Antwortmöglichkeit bietet die für meine Situation zutreffend wäre.
Ich könnte nu eine ellenlange Liste von Punkten aufschreiben, aber das habe ich alles vor 7 Jahren schon hier im Forum aufgeschrieben, es hat damals so gut wie Niemanden interessiert und wird wohl heute immer noch kaum wen interessieren, darum mache ich halt weiter mein eigenes Ding und fasse mich hier kurz mit dem für mich entscheidenden Punkt:

Schadensminimierung? Hallo?
Dampfen ist gesünder als nicht rauchen, weil das dabei inhalierte PG (bei grossen Geräten und entsprechend grossem Liquid-Verbrauch) viele Infektionen der Atemwege verhindern oder zumindest mildern kann, ein wissenschaftlicher Fakt der seit 1942 in der Wissenschaft bekannt ist und jederzeit im Web nachgelesen werden kann.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2135271/
1947 wurde obendrauf noch nachgewiesen, dass PG für den Menschen vollkommen harmlos ist.
https://jpet.aspetjournals.org/content/91/1/52
Es ist NOCH NIE ein Mensch durch sachgemässe Verwendung einer Dampfe zu Schaden gekommen, darum ist jede einzelne Erkältung die ein Dampfer nicht bekommt und/oder jeder einzelne Tag den ein Erkältungsverlauf verkürzt wird, ein Beweis dafür, dass dampfen gesünder ist als nicht rauchen und wenn irgendwelche Deppen mit Säure gestrecktes THC dampfen wollen und sich dabei die Lunge verätzen, kann die Dampfe nichts dafür.
Meinereiner verbraucht bei 16 Stunden pro Tag 100 Watt dauernuckeln > 50ml pro Tag und ich hatte in den letzten 8 Jahre absolut GAR KEINE Infektion der Atemwege, oder zumindest keine mit Symptomen.

Jeder Versuch DAS zu besteuern ist blanke Korruption zwischen Politik und Tabakindustrie, geht mir persönlich aber trotzdem am A.... vorbei, weil ich schon seit 2015 Vorräte im Keller habe die mir bis deutlich nach meinem 100. Geburtstag reichen werden, nicht nur Liquid-Bestandteile, auch Geräte, ich kann mich nicht mal mehr erinnern wann ich das letzte Mal Geld fürs Dampfen ausgegeben habe, dementsprechend sind die Fragen ob ich jetzt bunkern will für mich sinnfrei, weil ich sie irreführenderweise mit "nein" beantworten müsste.

Allerdings hilft dies alles den Neueinsteigern von heute nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2022 13:53
avatar  Schimi
#14 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2022 20:52
avatar  Schimi
#15 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Ab Minute 18 geht es um die BVRA Umfrage und die RauS Studie:

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2022 20:55
avatar  Schimi
#16 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

So, die Antworten tröpfeln nur noch langsam herein. Bisher grob 1650 Teilnehmer.
Noch bis Ende April ist Zeit.
Wer sich noch abseits des eigenen Bunkers für den Verbleib jetziger und zukünftiger Dampfer interessiert, der sollte Teilnehmen.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
24.04.2022 16:45
#17 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Ich habe jetzt auch mal teilgenommen obwohl ich da jetzt keinen Sinn mehr drin sehe. Aber schaden tut es jetzt auch nicht, denke ich.
Nur noch so viel: Ich habe 35 Jahre geraucht und auch (meistens) die Tabaksteuer abgedrückt. Jetzt, vor sieben Jahren, hab ich damit aufgehört was ja überall, auch und vor allem von den politischen Entscheidungsträgern, propagiert wurde und wird. Und dafür gibt's jetzt wieder eine Steuer, die an Unverhältnismäßigkeit nicht zu übertreffen ist. Erstens habe ich meine Lager voll und zweitens wird es immer eine Möglichkeit geben das Zwangsgeld zu umgehen.
Was da genau zu tun ist sollte eigentlich hier und von den Verbänden viel mehr kommuniziert werden. Vor allem für die die neu dazukommen. Aber nein, es wird Angst verbreitet wegen dem Verbrauch von eigenen Beständen.
Ich fasse es nicht....


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2022 23:06
avatar  Schimi
#18 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Danke für die Teilnahme!

Andreas, ich verstehe dich voll und ganz. Die meisten von uns haben den Keller voll oder wissen, wie man Regularien umgeht. Ich möchte an dieser Stelle aber auch nicht aufgeben. Das schöne ist doch, dass wir in einer Demokratie leben, die gewisse Abläufe anbietet und vorgibt. Entgegen der Meinung einiger, passiert das aber nicht über Twitter oder FaceBook oder das DTF oder anderer Foren. Das passiert über Parteien, Verbände, Hinterzimmer und Lobbyismus. Das ist zwar nicht schön, aber Realität.
Die Verbände (oder in diesem Fall der BVRA) wurden genau zu dem Zweck gegründet diese Wege zu gehen. Wenn du an dieser Arbeit tieferes Interesse hast, werde Mitglied, oder frag ganz offen hier.
Ansonsten bleibt nur die allgemeine Empfehlung, die die Verbände auch seit geraumer Zeit genau so äußern: schau wer deine lokalen Bundestagsabgeordneten sind und schreib sie an. Schau wer die zuständigen Abgeordneten im Finanzausschuss sind und schreib sie an. Und das ganze bitte in einem angemessenen Tonfall, weil sonst hört dir sowieso keiner zu und du landest in der Verschwörungsecke. Wenn man aber ordentlich schreibt, setzt sich damit auch jemand auseinander und man erhält eine Antwort.

Ob etwas "Angst verbreiten" oder "Aufklärung zu Fakten" ist, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass wir im BVRA ein juristisches Gutachten zu eben deiner Frage des Verbrauchs von eigenen Beständen in Auftrag gegeben haben. Damit wollen wir der Aufklärung der Konsumenten dienen und keine Angst verbreiten. Ganz nebenbei: sowas kostet mehrere tausend Euro. Da wir jegliche Zuwendungen aus der Industrie ablehnen, sind wir hier auf jeden Mitgliedsbeitrag angewiesen.
Neben der Bunkerfrage, wird unser Gutachten noch weitere Fragen klären. Um damit dann aber auch wieder in die Hinterzimmer zu gehen, braucht es auch eine gewisse statistische Datengrundlage. Deswegen diese Umfrage. Weil ohne Daten könnte halt auch jeder alles behaupten.

Ganz allgemein und ohne Bezug auf Andreas, muss sich die Dampferszene auch irgendwann die Frage gefallen lassen, ob sie tatsächlich politisch engagiert gegen Big Tobacco & BigP & NGOs & WHO oder sonstige monetäre Interessen aktiv geworden ist - oder ob man sich damit zufrieden gab, sich im Internet auszuflennen.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2022 14:10
#19 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

@Schimi
Sorry, das meine Antwort so spät kommt.. Ich schaue jetzt auch nicht jeden Tag hier rein.
Ich hatte meinen Bundestagskandidaten im Rahmen einer Veranstaltung zur Bundestagswahl darauf angesprochen und natürlich wurde mir "vollstes Verständniss" entgegengebracht. In wie weit das dann Wirkungen (nach der Wahl) hatte entzieht sich jetzt meiner Kenntniss. Aber ich denke man muss kein Prophet sein um zu erkennen, daß gerade andere Probleme anstehen. Ist ja in der jetzigen Zeit auch irgendwie verständlich. Die Steuersache läuft halt im Background weiter. Davon mal abgesehen, was würde es mir jetzt nützen wenn ich von meinem Abgeordneten eine Antwort bekommen hätte?

Ein juristisches Gutachten zu Bunkerbeständen??? Glaubt wirklich jemand das nach einem negativen Ausgang jetzt hektoliterweise Bunkerbase im Ausguss landet?
Sorry, mir fehlen jetzt gerade die Worte... Ich muss noch mal drüber schlafen


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2022 17:17
avatar  Schimi
#20 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Zitat von andreas_1960 im Beitrag #19
Aber ich denke man muss kein Prophet sein um zu erkennen, daß gerade andere Probleme anstehen. Ist ja in der jetzigen Zeit auch irgendwie verständlich. Die Steuersache läuft halt im Background weiter.


Das ist ein Problem der öffentlichen Wahrnehmung (genau wie hier im Forum). Es laufen gerade sehr viele Dinge und die wenigsten sind zum Vorteil der Konsumenten. Der Referentenentwurf, der den Verweis auf Cafe streichen will, EU-weite Mindestbesteuerung, Vorbereitung von Aromaverboten, Umdeutung des Rauchstoppbegriffes und damit ein Angriff auf das Cochrane-Review, die Disposables sind in der Politik angekommen und damit das Müll und Jugendproblem, und so weiter.

Zitat von andreas_1960 im Beitrag #19
Ein juristisches Gutachten zu Bunkerbeständen??? Glaubt wirklich jemand das nach einem negativen Ausgang jetzt hektoliterweise Bunkerbase im Ausguss landet?
Sorry, mir fehlen jetzt gerade die Worte... Ich muss noch mal drüber schlafen


Ja, weil auch hier muss jeder Konsument rechtssicher aufgeklärt werden. Wie dann damit umzugehen ist, bleibt ja jedem selber überlassen. Wir haben aber den Anspruch hier korrekt zu informieren und uns nicht auf Blasengeschwafel, Blogs oder Communitybeiträge zu verlassen.
Darüberhinaus ist das ja auch nur eine Teilfrage. Weitere wären z.B. wie es mit Auslandsbestellungen aussieht, Grenzverkehr, Zweckentfremdung, usw.

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2022 00:32
avatar  Schimi
#21 RE: BVRA - 30.03.22: Umfrage zur Liquidsteuer
avatar

Kurzes Update, weil grad schwer in Arbeit:
über 1700 Menschen haben an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank dafür. Diese Zahl ist respektabel, aber es hätten gerne auch noch mehr sein können ;-)
Wir arbeiten daran die Ergebnisse aus unserer Sicht am 30. Mai (dem World Vape Day) zu veröffentlichen.
Dementsprechend gibt es bald konkretes!

____________________________________________________________________________________
bvra.info
Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht