Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#1 von Dampfi77 , 08.09.2019 09:12

Können Akkus auch entgasen und brennen, wenn diese nicht im Betrieb sind?
Also in einer Plastik-Aufbewahrungsbox oder im Akkuträger (ausgeschaltet, nicht im Betrieb)?
Oder ist das "entgasen mit brennen", ggf. ausschließlich möglich bei aktiver Benutzung?


 
Dampfi77
Beiträge: 63
Registriert am: 29.08.2019


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#2 von kosch , 08.09.2019 09:20

Möglich ist praktisch alles - nur sehr unwahrscheinlich.
Fakt ist damit ein Akku engast muss:
1. Beide Pole kurz geschlossen werden zB.: Schlüssel, Geld usw.
und/oder
2. Der Akku innen beschädigt werden so das es einen internen Kurzschluss gibt.

Sprich ein Akku im Ruhezustand (ohne Nutzung) kann nur durch eine Beschädigung entgasen. Als plumpes Beispiel: Wenn man einen Stahlnagel rein haut.


Dampfi77 und Gliese777Ac haben das geliked!
Dampfi77 und Bernie haben sich bedankt!
 
kosch
Beiträge: 795
Registriert am: 26.08.2015


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#3 von Dampfi77 , 08.09.2019 09:26

@kosch Vielen Dank dir! Liest sich sehr gut, bis tatsächlich fast nicht möglich.
Hatte nämlich immer den theoretischen Albtraum, die Akkus entgassen im Akkuträger
und die ganze Bude steht in Flammen. Da bin ich beruhigt, dass dem so nicht sein kann.


 
Dampfi77
Beiträge: 63
Registriert am: 29.08.2019


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#4 von Gambler* , 08.09.2019 09:37

Garantieren wird Dir niemand, das ein Akku sicher ist.
In Handys sind so Dinger schon explodiert, obwohl das Gerät ausgeschaltet war, die Akkus waren fehlerhaft.

Das ist aber die absolute Ausnahme. Ich persönlich nehme Akkus immer aus dem AT wenn ich ihn längere Zeit nicht nutze, egal ob mechanischer oder elektronisch überwachter AT.
Die Geräte können - auch hier als absoluter Ausnahmefall - auch einmal eine Macke haben.
Wenn Du sicher sein willst lagere sie im Badezimmer oder in irgendwas nicht Brennbarem : Keramik z.B .


Sternenwolf, Dampfi77 und Gliese777Ac haben das geliked!
Dampfi77, Bernie und Cat_Chinaski haben sich bedankt!
 
Gambler*
Beiträge: 1.371
Registriert am: 15.10.2013

zuletzt bearbeitet 08.09.2019 | Top

RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#5 von Dampfi77 , 08.09.2019 10:43

@Gambler Da hast du natürlich wiederum Recht, so werde ich es auch machen.
Dampfe fast nur ungeregelt, daher kann ich auch die Akkus bei meinem geregelten Akkuträger
nach Bedarf ein und aussetzen und in in der Plastikbox lagern.


 
Dampfi77
Beiträge: 63
Registriert am: 29.08.2019


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#6 von Gliese777Ac , 08.09.2019 14:08

Und die Lebensdauer eines Akkus sollte man auch im Auge behalten. Mountain Prophet schreibt dazu folgendes:

"Lebensdauer eines Akkus – wann entsorgen?
Es ist nicht einfach, das Alter eines Akkus zu erkennen. Die Hersteller geben oft an, dass die Lebensdauer eines Akkus erreicht ist, wenn dieser unter 70% seiner ursprünglichen Kapazität gefallen ist. Im übertragenen Sinne also: wenn der Akku früher 12 Stunden gehalten hat und heute nur noch 8 Stunden, dann ists Zeit für einen Neuen. Messen kann mans mit Ladegeräten, welche die Kapazität messen können: wenn die Kapazität nur noch 70% vom Neuzustand ist. Bei neuen Akkus am besten einmal messen und mit Lackmarker (Edding hält nicht) auf’n Akku schreiben. Man kann es auch über den Innenwiderstand erahnen: Innenwiderstand merklich höher als im Neuzustand (Doppelt so hoch etwa – ist aber sehr vage, für niedrige Lasten 3-fach). Aus meinen eigenen Messreihen würde ich sagen: hoch belastete / hoch belastbare Akkus (>25A) halten vielleicht so 150 Mal laden, weniger hoch belastete um die 300 Zyklen. Grob gesagt. Was besseres fällt mir dazu auch nicht ein im Moment."

Quelle: http://www.mountainprophet.de/2016/10/16...it-liion-akkus/


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 42.397
Registriert am: 08.10.2016


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#7 von Ralf24 , 08.09.2019 14:30

Zitat von Dampfi77 im Beitrag #3

Hatte nämlich immer den theoretischen Albtraum, die Akkus entgassen im Akkuträger


Naja, ich hatte einen AT, der feuerte plötzlich neben mir auf dem Schreibtisch. Der stand dort völlig frei rum, nichts in der Nähe des Feuerknopfes (Box). Hat etwas gedauert, bis ich das begriffen habe und die 10-sec Abschaltung funktionierte auch korrekt, aber wenn ich schlafe, muss ich sowas nicht haben.


 
Ralf24
Beiträge: 346
Registriert am: 13.03.2016


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#8 von Tamaskan , 08.09.2019 14:40


Besser heimlich schlau als unheimlich blöde


 
Tamaskan
Beiträge: 13.157
Registriert am: 03.03.2018


RE: Entgasen von Akkus im Ruhezustand...?

#9 von LoQ , 10.09.2019 22:54

Zitat von Gliese777Ac im Beitrag #6
Aus meinen eigenen Messreihen würde ich sagen: hoch belastete / hoch belastbare Akkus (>25A) halten vielleicht so 150 Mal laden, weniger hoch belastete um die 300 Zyklen. Grob gesagt. Was besseres fällt mir dazu auch nicht ein im Moment."

Quelle: http://www.mountainprophet.de/2016/10/16...it-liion-akkus/


Wobei es da ja immer um volle Ladezyklen geht, also von entladen bis 100%, Teilentladungen addieren sich anders.
Ich habe Akkus, die ich sicherlich schon 300x geladen habe (ich weiß um sie), benutze sie aber immer noch.
Bei E-Bikes, die die selben Akkus benutzen gibt es eine Garantie (Riese&Müller z.B.), dass wenn Akkus nach 2 Jahren unter 60% Ladekapazität gefallen sein sollten du gratis einen Neuen erhälst. Von einem Austausch oder einer Zwangsverschrottung ist auch da nicht die Rede. Das sind auch nur zusammengelötete 18650er.....

Wichtig für die Lebenszeit eines Akkus sind ganz sicher eben auch heile Ummantelungen, wenig bis keine Stürze, keine eingedrückten Plus- oder Minuspole.... vielleicht könnte mensch hier auch noch geregelte Akkuträger anfügen, die bei einer relativ hohen Restspannung abschalten.....


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

...die Arche wurde von Amateuren gebaut...die Titanic von Profis...


Gliese777Ac hat das geliked!
 
LoQ
Beiträge: 5.158
Registriert am: 07.05.2016


   

Sony Murata VTC5D 2800mAh - 25A
Ladestand beim Akku Ego-T 900 mAh

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz