Infos

• Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)
• Letzte Beiträge
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Flohmarkt (ab 18)
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen
• Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen
• Aromen Bewertungen
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!
(Übersicht aus aktuellen Gründen deaktiviert).

X

Verständnis der Drähte

#1 von Alex Wenig , 03.08.2019 16:59

Hey Dampfer und Dampferinnen,
ich hoffe, ich bekomme meine Frage jetzt so formuliert, das sie auch verständlich ist. (Ich gebe mir mühe.)

Verständnis zu Drähten im Dampfer bereich.
Ok, Ok. nicht aussagekräftig .

Genauer suche ich eine Webseite oder ein Buch, welches mir die unterschiedlichen Verhältnisse der Gängigen
Draht Arten und vor allem die Bedeutungen die auf den Rollen stehen näher bringt.
Ich dampfe aktuell mit Coils, welche aus einer Fertig box kommen. (Edelstahl steht drauf, unbekannt ob noch etwas anderes drinnen ist)
Da mein Interesse am selber "flechten" der Coils sehr groß ist und ich nicht alles mögliche kaufen möchte was nachher unnütz ist,
würde ich gerne das Verständnis zu den einzelnen Arten von Drähten "erlernen" bevor ich mit einem großen Einkaufswagen durch unseren Shop renne.

Dummerweise finde ich nicht wirklich viel dazu. (Evtl. sind es auch einfach die falschen Suchbegriffe.)
So kleine Eck Informationen habe ich aber das ist echt zu mager.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen oder entsprechende Tipps geben wo und wie ich suchen kann.

Danke im Voraus
Alex


Alex Wenig  
Alex Wenig
Beiträge: 7
Registriert am: 03.08.2019

zuletzt bearbeitet 05.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#2 von Nrwskat1 , 03.08.2019 17:04

Google mal nach Wolke 101



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



Alex Wenig hat das geliked!
Alex Wenig hat sich bedankt!
 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 2.797
Registriert am: 11.08.2015


RE: Verständnis der Drähte.

#3 von Alex Wenig , 03.08.2019 17:09

@Nrwskat1,
Danke, Danke, Danke!
Genau das habe ich gesucht.


Alex Wenig  
Alex Wenig
Beiträge: 7
Registriert am: 03.08.2019


RE: Verständnis der Drähte.

#4 von Nrwskat1 , 03.08.2019 17:14

Solltest du spezielle Fragen haben würde ich dir den hiesigen User @Sternenwolf ans Herz legen.



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 2.797
Registriert am: 11.08.2015


RE: Verständnis der Drähte.

#5 von Alex Wenig , 03.08.2019 17:26

Das werde ich im Laufe der Zeit bestimmt noch mehrmals machen. :-)
Aber, für mich ist Anfangs immer wichtig, das ich mir den "Stoff" durch lesen oder bei ungefährlichen Experimenten selber bei bringe.
Nur dann bleibt das bei mir im Kopf auch sitzen. (Und da scheint Wolke 101 bisher echt verständlich zu sein.)
(Und natürlich das Erfolgs Erlebnis nicht zu vergessen wenn man etwas geschafft hat wovon man vor kurzer Zeit noch keine Ahnung hatte.)


Alex Wenig  
Alex Wenig
Beiträge: 7
Registriert am: 03.08.2019


RE: Verständnis der Drähte.

#6 von Sternenwolf , 03.08.2019 18:00

Nuja - inzwischen finden sich hier etliche Fundstellen, wo du dir das eine oder andere an- und abgucken kannst. Allerdings sind diese Stellen eher nicht wirklich geordnet, denn du wirst sehr schnell merken: Was in einem VD (aus guten Grund) super funktioniert, das "flopt" in einem anderen ganz gewaltig - oder der Akkuträger reicht nicht ... oder ... oder ...

Erst mal brauchst du nicht so sehr viel einzukaufen ... in der Tube findest du viele interessante Videos, wo das Wichtigste gezeigt wird. Nach und nach schafft man sich so dies und das an ...

Und "fused Claptons" kauft man heute eher besser, das dass man sie selbst macht - es sei denn, dass man ein ganz besonderes Ziel hat ...

Wenn du bestimmte Fragen hast, dann frag einfach ... mein Bereich ist übrigens TC - ich baue keine Kanthal-Drähte. Und DtL ... wenn du lieber MtL-VD nutzt, da haben wir hier andere Spezialisten, bei deren Wicklungen du dir dies und das abschauen kannst ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


Bernie hat das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 3.849
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 03.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#7 von Gelöschtes Mitglied , 03.08.2019 18:28

Zitat von Alex Wenig im Beitrag #1
Hey Dampfer und Dampferinnen,
ich hoffe, ich bekomme meine Frage jetzt so formuliert, das sie auch verständlich ist. (Ich gebe mir mühe.)

Verständnis zu Drähten im Dampfer bereich.
Ok, Ok. nicht aussagekräftig .

Genauer suche ich eine Webseite oder ein Buch, welches mir die unterschiedlichen Verhältnisse der Gängigen
Draht Arten und vor allem die Bedeutungen die auf den Rollen stehen näher bringt.
Ich dampfe aktuell mit Coils, welche aus einer Fertig box kommen. (Edelstahl steht drauf, unbekannt ob noch etwas anderes drinnen ist)
Da mein Interesse am selber "flechten" der Coils sehr groß ist und ich nicht alles mögliche kaufen möchte was nachher unnütz ist,
würde ich gerne das Verständnis zu den einzelnen Arten von Drähten "erlernen" bevor ich mit einem großen Einkaufswagen durch unseren Shop renne.

Dummerweise finde ich nicht wirklich viel dazu. (Evtl. sind es auch einfach die falschen Suchbegriffe.)
So kleine Eck Informationen habe ich aber das ist echt zu mager.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen oder entsprechende Tipps geben wo und wie ich suchen kann.

Danke im Voraus
Alex


Hallo Alex,

ich weiss ja nicht, wie lange Du schon beim Dampfen dabei bist. Möchtest Du Dir schon Clapton-Drähte selbst basteln oder möchtest Du etwas über Draht-Eigenschaften generell erfahren? Wenn ich das richtig gedeutet habe, dampfst Du zur Zeit Fertig-Coiler oder Wicklungen "aus einer Box". Selbstwickeln mit den diversen Drähten füllt meterweise Bücher (obwohl es die Bücher gar nicht gibt). Wir haben hier auf dem Board natürlich super Spezialisten, die sich mit all den Drähten super auskennen. Dann muss die Fragestellung aber auch speziell sein. Grundkenntnisse wie Drahtstärken und Umrechnungen in das allgemeingültige Mass "Gauge" oder die Koeffizienten bei temperaturgesteuertem Dampfen sollten gegoogelt oder extra erfragt werden.
Verstehe mich nicht falsch. Ich dampfe auch schon seit fast zwei Jahren. Ich bin immer noch bei meinem 32-er Kanthal und werde es wohl auch nicht mehr ändern. Aber das soll natürlich kein Massstab für Dich sein. Ich stand zu Beginn meiner Dampferzeit auch, wie man so schön sagt, wie Ochs vorm Berg. Aber wenn Du Deine Frage präziser formulierst, bekommst Du hier immer auch eine wegweisende Antwort.



RE: Verständnis der Drähte.

#8 von chfleischli , 03.08.2019 19:02

hi.

ich hab anfangs auch nehr gebastelt und jetzt nur nich ab und an, da ich mein 2 drähte gefunden habe. clapton und fine fused clapton für mtl.
man kann auf der utube viel finden. z. b. rip trippers (man muss den typ nicht mögen) oder twisted messes. ist das meiste für dtl.


chfleischli  
chfleischli
Beiträge: 309
Registriert am: 18.12.2018


RE: Verständnis der Drähte.

#9 von Alex Wenig , 03.08.2019 19:07

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #6
Nach und nach schafft man sich so dies und das an ...]

Das Schmunzeln lies sich nicht verkneifen .

Ok, ich habe Informationen vergessen oder die Ausdrucksweise nicht ganz verständlich rüber gebracht.
(Das war mein bedenken, wie drücke ich mich richtig aus und ist teilweise auch leider sehr schwer für mich.)
Ich dampfe erst seit 02.2019, bin aber durch mein ADHS sehr schnell von dem "üblichen" abgewichen.

Aktuell dampfe ich das Bonza Kit 1.5, eine MechTube mit Tröpfler. (Also DtL)
Mir geht es im Endeffekt um "Beschäftigung" für meine Hände/Finger und das was mir Spaß macht, da kann ich mich auch drauf Konzentrieren.
Momentan nutze ich fertige Coils aus der Packung.(Mad Rabbit Stainless Steel Premade Coils) Rein in den Bonza, Watte durch und los geht's.
Da ich aber sonst nicht viel Beschäftigung habe als dauernd die Feuertaste zu drücken, möchte ich mir die Coils gerne selber "flechten". (Ich weis nicht einmal ob flechten der richtige Ausdruck ist. *schäm)

Und dafür würde ich gerne verstehen wie z.B. ein...
Edelstahl Flachdraht einzeln, wie auch in Verbindung mit (Ich weis nicht was für ein Draht) reagiert.
Ich möchte halt lernen, (erstmal unabhängig vom VD) wie welcher Draht bei welcher Belastung im Regelfall reagiert. (Die Anpassung an den VD kann man denke ich später noch einbringen)
Kurz gesagt, welcher Draht hat welche Trägheit, welche anderen Werte außer die Ohmschen werte sind zu beachten usw.

Erstmal geht es mir nur um die Eigenschaften der Drähte. Wenn dieses Wissen da ist, wollte ich mich am erstellen der Coils versuchen. (Auch gerne mit einem Standard Clapton.)

(Wolke101 hilft schon ganz gut. hätte ich die Seite vorher gefunden, währe der Rechen-weg für den Mech nicht so schwer gewesen )

Zur Tube, da finde ich leider keine Videos wo auch die Drähte mal erklärt werden. Da wird leider immer nur gezeigt welcher Draht das ist und wie sie alle gewickelt werden.


Alex Wenig  
Alex Wenig
Beiträge: 7
Registriert am: 03.08.2019


RE: Verständnis der Drähte.

#10 von Hasi , 03.08.2019 19:35

Ich verstehe absolut, wie es Dir geht.

Anfangs hatte ich noch den Überblick, gab ja zu den Anfängen nicht viel Auswahl.

Ich habe es dann irgendwann aufgegeben, ALLES wissen zu müssen. Das war gar nicht mehr möglich, auch zeitlich.

Stress Dich nicht, vieles kommt aus Erfahrung oder auch einfach durchs Ausprobieren, mit der Zeit.

Bei jedem Verdampfer oder auch Akkuträger findet man einen anderen Draht/Wicklung gut ...


Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber es glänzt auch nicht alles, was Gold ist.

*** in vino veritas ***


Ayvape hat das geliked!
 
Hasi
Beiträge: 78.794
Registriert am: 06.05.2013


RE: Verständnis der Drähte.

#11 von Sternenwolf , 03.08.2019 19:36

Ah ja ... ein "Mech-Mod" ... da bin ich zu 90% draußen ...

Warum? Ich mache meine Drähte so, dass sie im Zusammenspiel mit dem VD ein optimales Ergebnis liefern - und meine geregelten (Mehrzellen-)Mods machen den Rest ...


Du musst dich hingegen fragen: Was ist mein durch den Mod vorgegebener Bereich? Und was kann ich darin noch machen ... ?

Ich denke mal, 50W dürfte das Maximum sein, das du (mit gutem Gewissen) eine gewisse Zeit aus deinem Akku holen kannst ...

Da wird dann der Rechner dein bester Freund ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.849
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 03.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#12 von Ayvape , 03.08.2019 20:26

Ich hab da auch eine Frage zu V2A (Edelstahl) Draht.
Gester eine 2x32G Twisted, 6 Windungen, 2,5 mm ID auf dem Vaporesso Swag drauf geschraubt und mich gewundert, das der Wiederstand von 0,72 Ohm auf bis zu über 1 Ohm ging. Dachte erst Ok, da hat sich wohl die Befestigung der Coil etwas gelöst... noch mal sehr fest angezogen und wieder befeuert - wider das gleiche!

Dann ist mir eingefallen, das Edelstahl ja Temperaturabhänig den Widerstand ändert!
Und ich dachte mir, "Hey, probier mal den TC Mode aus beim Swag!"
Jetzt die Fragen dazu...
Ich will die Coil im Vapefly Galaxies MTL RTA nutzen. Hab auf das minimum von 30 Watt die Startleistung eingestellt - weniger geht nicht. Eingestellt sind 220°C. Ist das für MTL OK? Es gibt ja auch bei Edelstahl unterschiede... und je nachdem andere TRC? Koefizienten... ich hab die TC SS einstellung genommen, keine Ahnung ob diese zufällig für V2A ausgelegt ist... sollte ich lieber den Koeffizienten raussuchen und händisch eingeben?
Ich hab das gefühl, das der Dampf relativ ungleichmäßig kommt...
Anfang: BAM in die Fresse!
Mitte bis Ende: Kommt da überhaupt was?
Ok, kann sein das ich etwas übertrieben das ganze darstelle^^

Gesamt Dampfelebnis ist bei 220°C Gut.


 
Ayvape
Beiträge: 219
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 03.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#13 von Nrwskat1 , 03.08.2019 20:42

Beim TC ist, bei einem gutem Chip, nur die gewünschte Temperatur entscheidend. Die Leistung (Watt) kann ruhig hoch gewählt werden. Der Mod regelt die Leistung ja runter bei erreichen der Wunschtemperatur.
Ich dampfe sehr viel TC und habe immer eine hohe Leistung eingestellt. Vorteil ist, das die gewünschte Temperatur sehr schnell erreicht wird.

Da passiert es schnell das der Mod mit 30 Watt anfängt zu feuern und schnell auf 15 Watt runterregelt.



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



Sternenwolf hat das geliked!
Ayvape hat sich bedankt!
 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 2.797
Registriert am: 11.08.2015


RE: Verständnis der Drähte.

#14 von Sternenwolf , 03.08.2019 21:45

Es kann aber auch zusätzlich an den 32er twisted Drähten liegen ... mit verdrillten dünnen Drähtchen gibt es leicht ein paar Unregelmäßigkeiten unter TC ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


Ayvape hat sich bedankt!
 
Sternenwolf
Beiträge: 3.849
Registriert am: 25.08.2016


RE: Verständnis der Drähte.

#15 von sunnymarie32 , 04.08.2019 02:24

Zitat von Ayvape im Beitrag #12

Und ich dachte mir, "Hey, probier mal den TC Mode aus beim Swag!"



Wenn du TC probieren willst, am bessten erstmal mit simplen Singledrähten "spaced" gewickelt... auch hier gilt das übliche: Mehr Oberfläche = mehr Dampf möglich... mehr Masse = mehr Leistung nötig.

Willst du MTL, dann brauchste ja nicht sooo viel Dampf und daher auch keine Drahtmassen... wenn der SWAG nur ab 30W Voreinstellung mitmacht, ist das eben so.. normal nimmt man ein paar Watt mehr, als man die Wicklung im Wattmodus dampfen würde (ich hab bei meinem Ammit mit ner Fused Clapton aktuell 35W Voreinstellung, weil die für mich bei um 30W ganz gut läuft)... Zuuu viel Leistung führt dazu, das die Wicklung blitzschnell "da" ist und das kann dann zur Folge haben, das man ratzefatz die eingestellte Temperatur erreicht und überschreitet und dann greift die Regelung ein und reduziert die Leistung bzw. stoppt auch mal kurz das Feuern komplett - das merkste wenns stotterig dampft...

SS304 (V2A) hat nen anderen Temperaturkoeffizient als SS316 oder SS316L (V4A) - aber soooo groß ist der Unterschied auch wieder nicht, das der sooo viel ausmachen würd. Normal ist beim SS-Modus immer SS316 oder SS316L einprogrammiert, wenn du magst, kannste den Koeffizienten von V2A googeln und eingeben - aber wir haben in der TC-Anfangszeit auch Titan im Nickelmodus gedampft, weil Nickel der einzige TC-Modus war und das ging auch

Der Rest ist dann einfach ausprobieren, welche Temperatureinstellung (und ggf. auch Leistung) das für dich besste Ergebnis bringt, denn unterschiedliche Temperaturen = unterschiedlicher Geschmack


meine Geräte:
bei ATs vorwiegend Wismec und Eleaf: RX2/3, RX2-20700, Pico-S, Cuboid, Picos, iKonn, Joyetech Espion Tour, Presa, VT75, in Rexerve noch ne DNA-Box und ein Movgin Disguiser...
VDs so gut wie ausschließlich Selbstwickler: Bachelor II, Ammit, Kayfun5, Kylin Mini, in der Bunkerkiste meine guten Subtanks, noch immer 2 GT2-Clone, Aromamizer
einen Squonker - den Pico Squeeze 2


Ayvape und Sternenwolf haben das geliked!
Ayvape hat sich bedankt!
 
sunnymarie32

Beiträge: 3.332
Registriert am: 08.04.2015


RE: Verständnis der Drähte.

#16 von hochnebel , 04.08.2019 03:22

Das Draht "flechten", also Custom Draht für komplexe Coils anfertigen, ist recht aufwändig und schwierig. Das machen auch längst nicht alle die Selbstwickler dampfen.

Du könntest dir ja vll sozusagen als "Zwischending" mal fertigen Custom-Draht an der Spule (z.B. Clapton, Alien oder was du halt bevorzugst) kaufen um daraus dann eigene Coils zu drehen. Da hast du auch mehr Freiheiten, kannst mit dem Durchmesser und der Anzahl Windungen spielen etc.

Zum Bonza 1,5 noch was (habe ihn auch): also ich hab den jeweils so um 0,1 Ohm gedampft ungeregelt und das fand ich von der Leistung her super. Beim Mech bei diesen Leistungen bitte immer vorher die Ampere ausrechnen und nur Akkus verwenden, die diese Ampere Belastung tatsächlich auch aushalten!
Was mir aufgefallen ist, ist wenn ich die Coils so positioniere wie der Bogan es empfiehlt (möglichst weit unten) habe ich einen eher enttäuschenden Geschmack. Wenn ich die Coils aber höher positioniere, so dass die Airflow seitlich und unten auf die Coils trifft, habe ich plötzlich einen sehr guten Geschmack! Der Unterschied ist wirklich deutlich, ich war selbst auch überrascht. Und ich verstehe nicht, warum der Bogan das so vorschlägt😅


Sternenwolf hat das geliked!
hochnebel  
hochnebel
Beiträge: 122
Registriert am: 08.04.2018

zuletzt bearbeitet 04.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#17 von stillborn , 04.08.2019 07:30

Mechanisch bei 0.1 ist echt grenzwertig. Selbst leerer Akku kommt auf über 30A. Mann kann auch wunderbar mit dünnem Draht wickeln. Mechanisch sind wenige Windungen gut. Aber wie es Sternenwolf schon gesagt hat. Lange glücklich wirst du mit höheren Widerständen um einfach die Akkus zu schonen. Irgendwann werden parallele Mods interessant. 2 oder 3 akkus. Dann wird's lustiger. Weniger einbrechen und mehr Power.

Zu den drahtarten ist es schwierig eine komplette Übersicht zu erstellen. Jede Sorte Draht hat in jeder dicke eine andere Eigenschaft. Egal ob normaler Runddraht als auch die verschiedenen Geflechte.
Und naja manche Drahtsorten haben sehr hohen Mythoswert. Ob ne Alien jetzt gegenüber einer fused Clapton besser sei ist zumindest Mal aus meiner Sicht dahingestellt. Wichtig ist immer die Positionierung das Ansprechverhalten und der eigene Geschmack. Ich kann mit etwas anheizzeit leben. Mein Bruder dagegen nicht.

Ach und so aufwendig wie das selbst basteln von claptons und fused claptons manchmal beschrieben werden ist es nicht. Kommt halt auch drauf an wie sie aussehen sollen. Mich stört etwas gespaceterer Mantel nicht. Ganz im Gegenteil. Aber andere wollen alles möglichst sauber. Schau dir dazu Tutorials an dann weißt du ob du dir das antun willst.


"Was 2,6 Ohm?? so hoch? Schmeckt das noch?"


Sternenwolf hat das geliked!
 
stillborn
Beiträge: 493
Registriert am: 15.07.2016


RE: Verständnis der Drähte.

#18 von Sternenwolf , 04.08.2019 09:13

Es gibt grundsätzlich erst einmal kein richtig oder falsch, gut oder schlecht oder wie auch immer. Ein Draht ist erst einmal nur ein Draht - und in unserem Fall ein Heizgerät mit einer Oberfläche, das physikalischen Gesetzen gehorcht. Es kommt nur darauf an, was man erreichen möchte. So wird ein MtL-Kollege an einem Tri-Core fused staggered Clapton genauso viel Freude haben, wie beispielsweise ich an einer 30er Singlecoil in meinem Fatality oder Aromamizer PLUS ... nämlich gar keine - aber deswegen sind beider Coils weder falsch, noch schlecht. Sie werden nur verkehrt eingesetzt oder richtig ... sie

- passen zum jeweiligen VD oder nicht
- sitzen richtig im entsprechenden Luftstrom oder nicht
- bringen die für den VD (und das Liquid) optimale Verdampfungsleistung oder nicht
- sind für den angedachten Zweck und das persönliche Bedürfnis schnell genug oder nicht
- steigern die Laufleistung einer Kombi (wenn diese als ein Primärziel gesetzt ist) oder nicht
- maximale Oberfläche (Heizfläche) oder eine bestimmte Heizleistung bei einem vorgegebenen Widerstand

... und so weiter und so fort.

Dieser ganze Aufwand dient einzig und allein dem Zweck, einen bestimmten VD (gegebenenfalls für ein einziges Liquid) mit einem Akkuträger so anzupassen, dass der Benutzer (höchstselbst) mit den so erzielten Ergebnissen maximal zufrieden ist.

Ob die Coil letztlich ein einfacher Runddraht, Flachdraht, spaced oder nicht spaced x-core irgendwas mit Clapton oder was auch immer ist, das spielt keine Rolle.


Zum Glück gibt es heute viele sehr gute fertig konfektionierte Drähte für wenig Geld zu kaufen - und nur wer Spaß daran hat, der macht sich selbst welche. Meine selbst gefertigten "Spezialdrähte" setze ich auch längst nicht einfach in jeden VD ein. Und bevor ich einen neuen Draht mache, überlege ich sehr genau, welche Eigenschaften ich wie erzielen möchte, und welche Umgebungsvariablen ich tunlichst beachten sollte ...


Hier hat jeder der geschätzten Fraktionen (MtL, DtL, geregelt, ungeregelt, TC, Singlecoil, Mehrcoil, "Mesh") einen oder mehrere Threads, wo bestimmte Wicklungen in bestimmten VD vorgestellt werden. Manche besonders beliebten VD haben eigene Threads. Wenn du etwas Interessantes siehst, dann frag einfach den entsprechenten User nach dem "wie" und "warum" ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


Ayvape und Hucky haben das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 3.849
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 04.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte.

#19 von chfleischli , 04.08.2019 12:21

ich glaube was zuerst mal hilfreich ist ist ein gescheiter wickelungrechner. steam engine im web oder spezialisierter z. b. coil builder app. da kannst du mal theoretisch spielen. bei der app kannst du einfach auch spezial drähte berechnen lassen. ich hab dann mal ein set an draht angescgafft. 26,27, 28 und 36 GA Dicke in kanthal. damit kannst du gut basteln. für claptons kauf genug 36er, da brauchst du viel. fürs fine tunen kannst du dann NiCr draht holen, um den widerstand zu senken, rsp ggf mehr windungen zu wickeln bei einem gewählten widerstand ( interssant für mech wickelungen)
mit diesem set oben kannst du twisten (2 oder mehr drähte), paralell coils machen, claptons oder wenns um die Hand-augen koordination geht auch eine braid coil (zopf) machen. da biste mal ne zeit beschäftigt- berechnen -basteln- testen- ggf verwerfen und wieder vin vorne beginnen. macht spass


Ayvape und Sternenwolf haben das geliked!
chfleischli  
chfleischli
Beiträge: 309
Registriert am: 18.12.2018


RE: Verständnis der Drähte.

#20 von Sternenwolf , 04.08.2019 19:25

Da ich es nicht so mit Smartphones und deren "Apps" habe, benutze ich auch den Wizard von "steam engine" im Netz - damit habe ich noch jede Coil bezüglich des Widerstands recht zuverlässig voraussagen können.


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.849
Registriert am: 25.08.2016


RE: Verständnis der Drähte

#21 von Ayvape , 04.08.2019 19:52

Danke @ll die auf meine Fragen zu TC geantwortet haben.
Hab den TCR Wert für V2A (105) eingegeben, die Temperatur bei der ich jetzt Dampfe hat sich leicht nach unten verschoben. 210°C ist jetzt mein Sweetpoint. Wenn ich weiter runter gehe wird es ungleichmäßig...

@Alex Wenig
Etwas Grundwissen schadet sicher nicht aber es gibt einfach zuviel Draht Optionen als man es je alles ausprobieren könnte...
Wenn man ständig auf der Suche nach was "Besserem" ist kann das sehr Teuer und Anstrengen werden.
Ich ertappe mich auch oft beim HWV... mittlerweile kann ich mich meist aber bremsen. Im Grunde bin ich nähmlich mit dem was ich hab sehr zufrieden - das ist das wichtigste, Zufriedenheit!


Sternenwolf hat das geliked!
 
Ayvape
Beiträge: 219
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 05.08.2019 | Top

RE: Verständnis der Drähte

#22 von Alex Wenig , 15.08.2019 22:17

Hiho,
die letzten 10 Tage waren wieder Perfekt,
sorry das ich nicht zwischen Antworten/Fragen gegeben habe, Vodafone hatte bei uns Probleme und nix Internet.

Zu den Drähten:
Optimum ist bei mir aktuell der inTaste V2A 0,5mm in Dual Wicklung auf Parallel 0.06 Ohm. kommt gut auf Single 21700.
hab auch schon 0.04 Ohm getestet, aber da sieht man jedes Feuern am Akku und ist mir zu viel Power.
In meiner Offline Zeit habe ich jemanden gefunden, mit dem ich mich austauschen kann bezüglich Drähten.

Trotzdem Danke für die Info's die Ihr gegeben habt.

LG
Alex


Alex Wenig  
Alex Wenig
Beiträge: 7
Registriert am: 03.08.2019


RE: Verständnis der Drähte

#23 von stillborn , 16.08.2019 09:00

0.06 Ohm? Das ist ja fast Kurzschluss. Und auch für 21700 mit über 60A viel zu viel.. das man so mit den Akkus pokert kann ich nicht verstehen...


"Was 2,6 Ohm?? so hoch? Schmeckt das noch?"


Kürbiskopf hat sich bedankt!
 
stillborn
Beiträge: 493
Registriert am: 15.07.2016


RE: Verständnis der Drähte

#24 von Kürbiskopf , 16.08.2019 10:54

Zumal die allerallerwenigsten hier die technischen Möglichkeiten haben dürften, Widerstände unter 0,1 Ohm genau zu ermitteln. Eine Differenz von 0,01 Ohm können da mal schnell 10A ausmachen.


 
Kürbiskopf
Beiträge: 357
Registriert am: 27.11.2014


RE: Verständnis der Drähte

#25 von chfleischli , 16.08.2019 19:32

zumal bei richtiger draht- und wicklungswahl auch mit 0.2 ohm fette wolken und geschmack kommen. z. b. triple twisted kanthal 28ga 2.5mm 5 windungen nutze ich im Goon 1.5. 0.2 ohm. un den bogen zur initial fragen zu schlagen.


chfleischli  
chfleischli
Beiträge: 309
Registriert am: 18.12.2018


   

Fragen zum Selbstwickeln
Seitenschneider




Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz