Gegen die Desinformation der Medien!

07.01.2012 18:49
avatar  Seemann
#1 Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

Wir haben in den letzten Wochen und Monaten verdammt viele schlechte (=irreführende, verunsichernde oder gar angstschürende) Medienberichte erleben dürfen.
Im ersten Moment ärgern mich solche Berichte, doch dann denke ich mir :
Was müssen einige der Gegner der E-Zigarette in diesem Tauziehen für eine große Gefährdung ihrer Interessen sehen, wenn sie so massiv dagegen vorgehen!
Dabei beobachte ich auch mit einem Schmunzeln, wie schwer sie sich tun, die Dampfgeräte und Liquids schlechtzureden und wie durchschaubar sie sich durch Tricks in den Formulierungen ihrer Stellungnahmen winden, um Verunsicherung zu verbreiten. Das Winden erinnert mich regelrecht an Mehlwürmer, die sind da auch gut drin.

Ich selbst habe festgestellt, dass mir der Wechsel zum Dampfen gut tut und habe von euch in zahllosen Forumbeiträgen eine Bestätigung, dass ich kein Einzelfall bin. WIR SIND ES, vor denen Tabakindustrie & Co. Angst haben! Denn wir haben es jetzt in der Hand, insb. der Tabakindustrie die jahrzehntelange Förderung unserer Sucht (u.a. durch perfide suchtsteigernde Zusatzstoffe) heimzuzahlen - mit Zins und Zinseszins!

Liebe Dampferfreunde, es geht momentan eine Welle durch unser Land. Und es liegt an uns, diese Welle wachsen und stärker wachsen zu lassen!

Erzählt weiter euren Kollegen, Freunden, Verwandten und Bekannten von den Dampfgeräten und berichtet über ihre Wirkung auf euch, und über die Abkehr von der Pyro!
Informiert Andere über die bekannten Fakten und stemmt euch gegen die irreführenden Medienberichte! ...Und lasst hier im Forum hören, wie die Reaktionen auf eure Dampfen und Berichte sind!

Die Uneinigkeit in der Politik und die politische Trägheit, die wir momentan sehen (s. Prüfungsanträge etc.) bietet uns ein Zeitfenster, das ich auf etwa 6 Monate veranschlage (bis die EU-Entscheidung steht), und das uns die Chance gibt, das Rauchen in Deutschland durch das Dampfen zu verdrängen.

Nochmal: Der Politik ist schon gedient, wenn sie Unsicherheit unter den Rauchern schürt. Stellt euch dem entgegen. Es soll verhindert werden, dass die Welle weiter anwächst. Tragt die Dampfe durch Deutschland! Lasst uns alles tun, damit die Welle wächst! Lasst uns alles tun, damit sie riesig wird!
Erinnert euch: Wir zahlen zurück - mit Zins und Zinseszins!


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 19:50 (zuletzt bearbeitet: 07.01.2012 19:58)
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar
( gelöscht )

Im Grunde tauscht man das Mittel zum Zweck: Nikotin. Ganz egal ob da nun weniger zahlreiche Schadstoffe weg fallen, indem man dies tut.
Ziel sollte für jeden selbst, die Nikotin Dosis schrittweise zu reduzieren um komplett davon weg zu kommen sein. Erst dann, kommt der von Dir angesprochene Zinseszins Effekt. Zur Zeit nur einen Zins ohne Verzinsung der Zinsen. Denn das Nikotin kommt aus dem selben Lager wie auch die Zigaretten und Medikamenten. Die Pharmaindustrie, und die Tabakindustrie sind die, die Nikotin überhaupt in den Umlauf bringen. Andere Drogen wie Opium ebenfalls. Wird als Schmerzmittel Zusatz verwendet. Auch andere Drogen. Naja es sind keine Drogen im Sinne von "Drogen" Drugz Rock 'n Roll ... die Dosis macht es halt. Viele Völker nehmen heute noch gewisse Pflanzen zur Bewusstseins Erweiterung, gehört zu ihrer Kultur. Auch bietet unsere Natur viele Pflanzen die Krankheiten heilen. Der Gesunde Menschenverstand ist hier wie ich denke, die Droge. Als Raucher belügt man sich gern oft an, wieso man raucht und wieso man es überhaupt braucht. :)


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 20:53
avatar  Seemann
#3 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

Mit der Abkehr vom Rauchen lösen wir uns aus dem Griff der Tabakindustrie. Es findet zunächst eine Verringerung statt: von mehreren Suchtstoffen zu einem einzelnen, es bleibt also das Nikotin.
Gar nicht schmecken kann der Tabakindustrie die Dosierbarkeit des Nikotins, da es nun in Liquids gelöst vorliegt. Damit haben wir Süchtige es in der Hand, uns auch vom Nikotin zu befreien, dosieren es nach und nach schwächer, ohne das Ritual einschränken zu müssen - das ist neu! Wer willens ist, gibt das Nikotin komplett auf und dampft am Tag X nikotinfrei (schrieb ich schon an anderer Stelle). Und durch die rasante Verbreitung der E-Zigarette brechen da in kurzer Zeit massiv Erträge weg - das meinte ich mit unserer "Rückzahlung". Es wird produziert - und man wird die Pyros im Handel nicht mehr richtig los - da kommen die ganz schön ins Schwitzen, sag' ich dir! Zumal ja auch Investitionen in neue Produktionsstandorte getätigt wurden...


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 23:00
avatar  Haager
#4 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

@Klees: Nicht den Tabakanbau bzw. die Produzenten des Rohstoffes in einen Topf werfen mit den großen Tabak-Firmen wie BAT, PM etc.
Das wäre ungefähr so, als würdest Du den Kaffeeanbau in Nicaragua für Verfehlungen von Eduscho treffen wollen.
Nikotin in den Umlauf bringen... Das Nikotin ist das Problem nicht und es war es auch nie. Es ist an sich eine legale "Droge" wie Kaffee, Alkohol.

Mir reicht es jetzt hier zwischen den Stühlen der Raucher und der Anti-Raucher zu sitzen! Ich nehme jetzt meinen Sessel und schiebe ihn einfach vor euch, dann habe ich euch Zankhähne auch besser im Blick!


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 23:14
#5 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

Aber man merkt ja in dieser Angelegenheit ja wieder einmal wie starkt der Einfluß der Wirtschaft/Industrie/Lobby (in diesem Fall Tabakindustrie) doch auf die Politik ist.Und wie groß die Angst der Politiker wegen der jetzt schon fehlenden Einnahmen der Tabaksteuer ist.Da werden alle möglichen und unmöglichen Fakten/Thesen/halbwahrheiten u.s.w.in Umlauf gebracht damit wir nicht noch mehr werden.Und wer das alles ungefragt hinnimmt.

Mein Name ist DdD(Dirk der Dampfer) und ich dampfe weiter!!!


Wer hier geklickt hat ist ... neugierig! LG Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2012 00:27 (zuletzt bearbeitet: 11.01.2012 05:20)
avatar  Seemann
#6 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

Wenn ihr einmal einen schlechten Tag habt, an dem eure Motivation in Sachen Dampfen schlecht ist, dann könnte euch vielleicht der folgende Artikel wieder aufbauen.
******************** - Leute, die zählen auf euch: www.wiwo.de - "Raucher sterben nie aus"


...erinnert euch: Wir zahlen zurück - mit Zins und Zinseszins!

Zensiert.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2012 00:02
avatar  Seemann
#7 RE: Gegen die Desinformation der Medien!
avatar

Viele von euch haben hier im Forum schon davon berichtet, dass sie in ihrem Umfeld auf ihr Dampfen angesprochen wurden. Einige von euch deuteten eine leichte Genervtheit an, wenn ihnen Skepsis, Spott oder der erhobene Zeigefinger entgegengebracht wurde und meinten, sie hätten ein Gespräch vermieden. Ich kenne das ja selbst. Man hat eine Flut von Fakten im Kopf und weiß, dass man die schlecht kompakt anbringen kann (eine Dame schrieb hier im Forum, dass sie bei Gelegenheit einen Zettel mit Fakten aus ihrem Täschchen rüberreicht - auch 'ne gute Idee!).
Da mir das Gros der Berichterstattung der vergangenen Tage mal wieder gehörig gegen den Strich ging, möchte ich euch mit diesem Beitrag eine Möglichkeit aufzeigen, wie wir dem skeptischen Gegenüber begegnen und uns gleichzeitig gegen zweifelhafte Medienberichte stellen könnten.

Das Ganze ist nichts anderes als Mundpropaganda: Man spricht mit zehn Leute, und innerhalb von Wochen und Monaten sind womöglich Tausende interessiert. Ja, das ist für meine Begriffe der Kern - und da hat eigentlich jeder von uns seine Mittel: Wir können Interesse wecken, die unseriösen Meldungen zu hinterfragen, so dass sich die Gesprächspartner genauer informieren.

Wie kommt man denn nun gegen die jüngste Meldung der Lungenärzte an?
Was kann man dem Arbeitskollegen auf seine "Belehrung" kurz und knackig entgegnen?
Vielleicht hilft folgendes "Konzentrat", das sich jeder recht einfach merken kann:

Drei Buchstaben: I D E (sprich: "Idee"), ggf. I S E (*zwinker*)

"I ch fühle mich besser, seit ich dampfe! 1)
"D u wirst nicht belastet" 2)
"E in Bruchteil der Schadstoffe von Zigaretten ist enthalten" 3)

Gut Dampf euch allen!



Fußnoten zu den drei Punkten:
1) Subjektive Wahrnehmung. Da kann eine Studie ganz schlecht mithalten. Eindeutig nicht widerlegbar. Das sitzt!

2) Grundlage: Stellungnahme 013/2008 des Bundesamtes f. Risikobewertung (BfR): "Eine maßgebliche Belastung der Innenraumluft mit Schadstoffen wird bei Verwendung von elektronischen Zigaretten, die nikotinhaltige Lösungen vernebeln, nicht erwartet."
Quelle: www.bfr.bund.de - Stellungnahme
Darüber hinaus stellt das BfR hier eine Mitteilung zur Verfügung, in der auf S. 31 über die Harmlosigkeit von Propylenglukol für Diskonebel geschrieben wird: www.bfr.bund.de


3) Grundlage: Gutachten. Dabei finde ich auch die Frage spannend: Wie schädlich kann denn wohl das Inhalat für den Dampfer sein, wenn erwartet wird, dass das ausgeatmete Aerosol in der Raumluft unbedenklich ist?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht