Tabbak Lobby und Politiker

  • Seite 1 von 2
07.01.2012 01:18
#1 Tabbak Lobby und Politiker
avatar

Hi ich weis nicht ob ihr dieses Video schon kennt aber es ist Recht interesant , schaut es euch mal an da ist eventuel auch einer bei minute 3.05 der eine anlaufstelle währe. Das video ist zwar schon ein Paar tage alt aber naja.
Hier mal der link Ploitiker und die Tabaklobby

Gruß Ghost

Seit 30.9.2011 Pyrofrei
Ausgaben :ca.530€ wird bestimmt noch mehr .
A2T & Klassik mit Elite , LavaTube , Diverse DualCoils
eGo-T Typ A ,eGo-C , 510T


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2012 17:31 (zuletzt bearbeitet: 08.01.2012 17:32)
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Tabbak Lobby und Politiker
avatar
( gelöscht )

Stimmt, über das Video bin ich schon mal gestolpert. Ich vermute aber, Lothar Binding ist die Hetze gegen uns egal
http://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_Binding
http://www.lothar-binding.de/


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2012 21:22
avatar  Haager
#3 RE: Tabbak Lobby und Politiker
avatar

Vermuten kann man viel. Wie wäre es mit fragen?

Mir reicht es jetzt hier zwischen den Stühlen der Raucher und der Anti-Raucher zu sitzen! Ich nehme jetzt meinen Sessel und schiebe ihn einfach vor euch, dann habe ich euch Zankhähne auch besser im Blick!


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2012 02:16 (zuletzt bearbeitet: 09.01.2012 02:17)
avatar  Haager
#4 RE: Tabbak Lobby und Politiker
avatar

Es ist schon etwas ironisch: Da hat man weitreichend die gleichen Ziele wie saubere, gesundere Luft und weg von der Fluppe und der Abhängigkeit davon. Ich schreibe zwar im Folgenden in der "Wir"-Form, aber ich kann natürlich nicht für alle hier im Forum sprechen - ich gehe aber davon aus, daß sich doch eine Mehrheit mit den Aussagen identifizieren kann.

Man hat faktisch dieselben Gegner wie u.a. sind wir alle gegen Produkte der laienhaften "billig"-Anbieter, wir sind gegen die irreführende Werbung, wir sind gegen die Macht der Tabaklobby bzw. die Zigarettenhersteller, und trotzdem steht man sich argwöhnisch gegenüber anstatt zusammen in Richtung der Ziele zu arbeiten.
Mir ist nach etwas Recherche aber aufgefallen, daß die Rauchfrei-Fraktion nicht besonders informiert ist über die Effekte, die die e-Zigarette auf die Gebraucher hat und das wir sehr wohl kritisch im Umgang mit dem Thema sein können. Dazu gehört auch, daß die Entwicklung der derzeitigen Situation in NRW, Berlin und wohl auch Bayern nicht positiv ist um Raucher von den Glimmstengeln weg zu bekommen - die "Quit Or Die"-Haltung ist zeitraubend, ineffektiv, teuer und sorgt für Aggressivität.

Es könnte daher sehr sinnvoll sein, um z.B. als "Wir sind schon rauchfrei"-Aktion den Herrn Joachim Kamp, den Herrn Johannes Spatz und auch einige Politiker via Facebook herzlich einzuladen um über das Für und Wider unseres Weges zu diskutieren und am Informationsdefizit - durchaus auf beiden Seiten - zu arbeiten. Das hat meiner Meinung nach auch mehr Sinn als sich über die eher unpersönliche Kommentarfunktionen bei Onlineberichten zu unterhalten.

Was meint Ihr?

Mir reicht es jetzt hier zwischen den Stühlen der Raucher und der Anti-Raucher zu sitzen! Ich nehme jetzt meinen Sessel und schiebe ihn einfach vor euch, dann habe ich euch Zankhähne auch besser im Blick!


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2012 21:31
#5 RE: Tabbak Lobby und Politiker
avatar

Ja sich mit denen zu Treffen und sich mit den Frauen und Herren zu unterhalten das für und wieder sowie aufklären und einigungen etc zu finden da währe ich SOFORT mit dabei und würde einen fundierten Wortschatz ausgraben! ABER ich glaube nicht oder nur sehr schwach daran das diese kommen werden ich glaube eher das es mit einem Dunklen Straße masken und abgeklebtem Nummernschild eher gehen würde als auf die Freundliche art, denn wir haben alle nicht so viel geld um zu sagen Lieber Herr xxxxxxx " umschlag in die hand drück " Hätten sie 5 minuten für uns und unser anliegen.....
Wir können ja mal den Herr Binding anschreiben und sehen ob etwas draus wird. Fragen kostet nix und es heist ja Versuch macht Klug!!!

Gruß Ghost

Seit 30.9.2011 Pyrofrei
Ausgaben :ca.530€ wird bestimmt noch mehr .
A2T & Klassik mit Elite , LavaTube , Diverse DualCoils
eGo-T Typ A ,eGo-C , 510T


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 18:39
#6 TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Akku-Sommelier

Zwar aus 2009, aber gerade ja wohl wieder hochaktuell:


http://www.youtube.com/watch?v=c_yiwSy5b_U

24.8.2009

Autorengespräch: Fragwürdiges Sponsoring

Die Zigarettenindustrie unterstützt großzügig die Volksparteien.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2012 00:08 (zuletzt bearbeitet: 20.01.2012 00:10)
#7 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Akku-Sommelier

Hab das Video gerade ein zweites Mal gesehen:

Zigarettenwerbung in der Parteizeitung der SPD?

What the f*****?


Man braucht sich wohl nicht wundern daß keine der etablierten Parteien sich auch nur annähernd auf die Seite der Dampfer schlägt (nicht mal die Grünen, ich sage nur Steffens..)..


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2012 01:19
avatar  Skarbor
#8 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Bilder Upload

da bleibt einem glatt der Dampf im Hals stecken.....



Hardware: Bulli A2 TM ES, EGO TWIST Akkus, Nautilus (Odyseus), eVic 1.1

4000 € gespart...juhu..trotz dauerdampfen

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2012 01:22
#9 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar

wg wiederholte Verletzung der Regeln

Danke für den Link!!!


Gruß!
Wolle

A2 Klassik`s - Just Vapor Tank`s - Vivi Nova Tank`s .
Verschiedene ego Akkus - Lavatube silber - Bulli Extreme - Vapor V1 - Volcano black chrome.
Dampfer seit 4.11.11


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2012 02:27
#10 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Akku-Sommelier

Leider hatte ich bisher keinen Erfolg die beiden Herren zu googlen - der eigentliche Artikel/Beitrag, über den gesprochen wird, hätte mich auch noch mal interessiert.

Vielleicht hat ja jemand anders mehr Glück?


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2012 02:46
avatar  RXV-659
#11 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar

Naja die Politiker verdienen sehr sehr gut durchs rauchen.
Somit ist die Tabakindustrie halt auch ein guter Freund den man ja unterstützen muss......



mfg


Meine Meinung muss nur ich vertreten niemand sonst.
Lexikon A-Z


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 12:48
#12 Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

Politiker und ihr Abhängigkeitsverhältnis zur Tabakzigarette

Zieht Euch diesen Film/Bericht mal rein!!!

Über Umwegen wird die Deutsche Krebsforschung in Heidelberg von der Tabakindustrie gesponsert....wen wundert es dass diese Ärztin Frau Dr. Pötschke-Langer da gegen die e-Zigarette schießt.

Deutschland hat den Vertrag mit der WHO unterzeichnet und trotzdem verstoßen z. B. Politiker wie diese Steffens ohne mit der Wimper zu zucken dagegen, indem sie der Tabakzigarette den Vorrang gibt und praktisch gegen die e-Zigarette agieren muss.

Aber nach dem Film ist sieht man einiges klarer


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 13:06
avatar  Krawuzl
#13 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

!!VORSICHT!!, piaperplex, ich kann weder in diesem Bericht noch bisher sonst irgendwo einen Hinweis finden, dass das DKFZ von der Tabaklobby gesponsort wird oder sonst irgendwie von der Tabakindustrie unterwandert ist.


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 13:11
avatar  Ania
#14 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

das wurde schon tausendfach gesagt: es geht um Geld, Geld, Geld....

*würg*

der Film ist klasse, gut gemacht... ich will mir jetzt noch das Interview ansehen... bin schon gespannt


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 13:45
#15 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

Zitat von Krawuzl
!!VORSICHT!!, piaperplex, ich kann weder in diesem Bericht noch bisher sonst irgendwo einen Hinweis finden, dass das DKFZ von der Tabaklobby gesponsort wird oder sonst irgendwie von der Tabakindustrie unterwandert ist.




Tabakindustrie hat schon zahlreiche Studien gesponsort also in Auftrag gegeben, wohl auch logisch. Da war das DKFZ bestimmt auch das ein oder andere mal vertreten dabei aber deswegen ist das DKFZ noch lange ned von der Tabakindustrie gesponsort.


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 13:52
#16 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

das DKFZ wird wen von der Pharmalobby gesponsort
das DKFZ finazniert sich zu einem nicht greingen anteil durch rauchentwoehnungskurse in denen sehr gerne Medikamente eingesetzt werden.
trotzdem halte ich die sache fuer alles andere als unbedenklich
die Politik laesst eine naehe zur Tabakloby zu (das sich sogar schon Gruene bei der Tabakindustrie anstellen lassen ist ja bekannt) und das DKFZ sucht eine naehe zur politik...
naja...


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 14:07
#17 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

Zum Thema Lobbyarbeit der Tabakindustrie: 45min Dokumentation von Phoenix, wirklich sehenswert! Hier geht's lang: http://www.youtube.com/watch?v=nGfG0REIo6k&feature=related

Viele Grüße
malamute


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 14:30
avatar  Niki
#18 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

Ganz offiziell wird das DkFZ teilweise vom Staat bezahlt. Desweiteren werden Spenden genommen, wobei laut Aussage des DKFZ die Tabakindustrie als Spender abgelehnt wird. Die Pharmaindustrie hingegen scheint als Förderer in Frage zu kommen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2012 15:42
#19 RE: Warum ist die Politik so gegen die e-Zigarette?
avatar

Krawuzl

Zitat
!!VORSICHT!!, piaperplex, ich kann weder in diesem Bericht noch bisher sonst irgendwo einen Hinweis finden, dass das DKFZ von der Tabaklobby gesponsort wird oder sonst irgendwie von der Tabakindustrie unterwandert ist.


Tja...ich schon.google einfach mal etwas und dann vergleiche mal wer dort im Vorstand sitzt und wer davon auch in anderen Konzernen Verbindungen pflegt.
http://www.smuxx-store.com/blog/poetchke-langer-champix/
Über 2-3 Ecken landest Du fast wie automatisch wieder bei der Tabakindustrie.


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2012 01:51
avatar  Miujin
#20 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar

ich weis seid Jahren nicht welcher Partei ich meine Stimme geben werde, ich bin ein kleiner Protestwähler, und gebe immer der leicht unterlegenen Großpartei meine Stimme, vielleicht wird es Zeit, echten Protestpateien eine Chance zu geben, denn wir haben die Leute gewählt, die uns reklementieren wollen


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2012 02:23
avatar  Hermel
#21 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Bilder Upload

Zitat von SabbelMR
(...) - der eigentliche Artikel/Beitrag, über den gesprochen wird, hätte mich auch noch mal interessiert.

Vielleicht hat ja jemand anders mehr Glück?



Ich glaub' das ist der hier:http://www.youtube.com/watch?v=vvOibxJ06KI

LG - Hermel

Die gelebten Jahre soll man nicht zählen, sondern wiegen!

 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2012 05:44 (zuletzt bearbeitet: 24.01.2012 05:48)
#22 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Akku-Sommelier

Ah Hermel, da hast du genau hingeguckt;). Danke, daß du den Link hier in den Thread eingebracht hast!


Das Video erklärt m.E. so ziemlich alles, was gerade seitens der Politik in Bezug auf die E-Zigarette läuft.

Erschreckend selbstbewusst finde ich wie der Reemtsma-Geschäftsführer, offenbar Ehrengast jeder Parteiveranstaltung, in die Kamera sagt: "Wir versuchen natürlich immer etwas neues zu finden, um auf bestimmte politische Fragen Aufmerksamk... aufmerksam zu machen".


..während gleichzeitig an seinem Stand von einer attraktiven Dame Zigaretten und Werbeartikel an CSU-Politiker verschenkt werden. Und im Übrigen sein Unternehmen für die Präsenz auf dem Parteitag Geld an die CSU bezahlt - im Gegenzug wird der Raucherbereich am Veranstaltungsort zur "Reemtsma-Lounge" erkürt.


Eindeutiger gehts ja nur kaum.

Hierzu fallen mir im Übrigen dann nur noch Ausdrücke ein, die das Einschreiten eines Moderators erfordern würden..


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2012 06:26
#23 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar

Jetzt mal ehrlich... wundert euch das? Mich nicht wirklich im geringsten. Die Raucherschutzgesetze in Deutschland sprechen da eine eindeutige Sprache. Die sind im Europäischen vergleich nämlich auf der eher laschen Seite.

Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.

 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2012 06:50 (zuletzt bearbeitet: 24.01.2012 06:57)
#24 RE: TV: Zigarettenindustrie und Volksparteien: Fragwürdiges Sponsoring (REPORT MAINZ)
avatar
Akku-Sommelier

Es wundert eigentlich nicht, schockiert aber doch, es mal wieder so vor Augen geführt zu bekommen. Wunderlich ist eher daß sich offenbar niemand der Personen dafür zu schämen scheint und z.B. Müntefering mit Zigarre in der Hand auf die offenkundigen Verbindungen seiner Partei zu Reemtsma und Philip Morris angesprochen noch abwinkend in die Kamera witzeln kann: "Philip ist auch ein schöner Name"..


Es geht mir nur darum: Manche Forenmitglieder verwenden viel Mühe auf Zuschriften an Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens - geradezu als gelte es, diese über etwas aufzuklären.

Wer sagt denn, daß die nicht bereits aufgeklärt sind? Man sollte nicht ausschließlich von der Annahme ausgehen, daß Unkenntnis der Fakten der überwiegende Motor der Verbotsbestrebungen ist.


Es nützt wenig, einen "kleinen" SPD-Landtagsabgeordneten davon zu überzeugen, daß die Verbotsbestrebungen unrecht sind, wenn andererseits Personen wie Müntefering ganz unverholen beste Kontakte zur Tabakindustrie haben, die ganz natürlicherweise ein Interesse an Verbot und/oder Rufschädigung der E-Zigarette haben muss.


Sicherlich gilt es auch dann Wut und Widerstand auszudrücken, wenn man annihmt, daß eine Frau Dr. Pötschke-Langer oder Frau Steffens selbst durchaus wissen "was Sache ist" aber möglicherweise (!) bloß als Marionetten für Interesse Dritter dienen müssen.

Nur: Man hat jemanden erst dann wirklich "getroffen", wenns auch weh getan hat. Unsere Protestmails tun nicht wirklich weh im Vergleich zu einem möglichen "Liebes"-Entzug seitens der Tabaklobby, was automatisch auch Geldentzug bedeutet, einschließlich Verlust von Steuereinnahmen etc.


 Antworten

 Beitrag melden
08.02.2012 22:02
avatar  enomis
#25 Über die Macht der Tabaklobby
avatar

Habe mir einige Youtubevideos "Mut zur Wut" angeschaut,
unter anderem hat ein User einen, schon etwas älteren, Bericht (den bestimmt schon viele hier gesehen haben)über die Macht der Tabaklobby bei den Parteien eingestellt.
Auch wen der Bericht nicht mehr aktuell ist, zeigt er doch, warum so eine Hetzjagd auf die Dampfer entstanden ist!!!
Ich denke nicht, das sich bis dato etwas an den Kampagnen der TI geändert hat.

Viel Spass beim Aufregen:

http://www.youtube.com/watch?v=R_lL7F-LzQI

Liebe Grüsse
die eno


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht