03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL

  • Seite 1 von 3
03.01.2012 07:51
#1 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Zitat von Miezmiau
online: Südwest Presse (Ulm)
Datum: 03.01.2012
Titel: NACHGEFRAGT · MARTINA PÖTSCHKE-LANGER: Ist das die neue Einstiegsdroge?
Link: Südwest Presse Ulm "Nachgefragt"

Zitat
Der Qualm der E-Zigarette ist nicht ausreichend untersucht, sagt Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg.




Das werdet Ihr wieder lieben... Aber denkt daran: keine Beleidigungen!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 07:54
#2 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Und der gehört dazu:

Zitat von Miezmiau
online: Südwest Presse (Ulm)
Datum: 03.01.2012
Titel: Viel Rauch um E-Zigaretten
Link: Südwest Presse Ulm 03.01.12

Zitat
Berlin. Sie war schon 2011 umstritten, doch 2012 könnte das Aus für die E-Zigarette kommen. Die grüne NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens hält den freien Verkauf von E-Zigaretten jedenfalls für illegal.



 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:02
#3 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Ach was soll man denn dazu noch schreiben, ich reagiere inzwischen nur noch ironisch darauf, so nach dem Motto:
Ich schmeisse meine E Zigaretten weg und kaufe mir wieder richtige, da habe ich wenigstens alle Inhaltsstoffe vom Propylenglykol über Aromen, Nikotin, Glyzerin usw. in ausreichenden Dosen enthalten.
Wird leider kaum eingestellt in den Onlinemagazinen, da schreibt man sich die Finger wund, macht extra Fakeaccounts und die stellen die Kommentare dann doch nicht ein. :)


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:07
avatar  kaheiro
#4 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Da fällt mir spontan nur eins ein:
****************
Sorry, aber mußte jetzt mal sein.

Zensiert

Bitte halte dich an die Netiquette!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:08
#5 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Moderatorin

Zitat von Fingerpicker
Ach was soll man denn dazu noch schreiben...


wenn nicht hier dann aber dort, kommentieren, kommentieren, kommentieren.

Es gibt hier mittlerweile einige gute Fertigtexte für die Kommentare, gut formuliert, sachlich und fachlich....

nicht aufgeben und schon gar nicht resignieren


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:08
#6 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Du sollst deinen Dampfer nicht wegschmeißen, Du sollst Medikamente kaufen. Am besten noch auf Rezept, damit unser Gesundheitssystem noch mehr belastet wird. Diese Person kann doch keiner mehr ernst nehmen!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:09
avatar  ( gelöscht )
#7 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
( gelöscht )

Was soll man da noch schreiben?

Sie hat nach einmaligem Einatmen sofort Atemwegsreizungen und Wahrnehmungsstörungen
(grins - s. u.)....das ist angeblich ein Beweis!
Hier gibt es tausende Dampfer, die durch das Dampfen mit dem Rauchen aufgehört haben....das ist aber angeblich kein Beweis.

Nehmen wir an, dass sich herausstellt, dass Dampfen (bis auf den Nikotin) vollkommen unschädlich und absolut nicht karzinogen ist....
nehmen wir weiterhin an, dass alle Raucher dann mit dem Rauchen aufhören und stattdessen dampfen.
Dann verliert sie doch ihr Feindbild und den größten Teil ihrer Lebensaufgabe...das kann sie gar nicht zulassen.

Sie möchte uns gar nicht hören, sie möchte das gar nicht nicht wahrnehmen. Sie wird unbelehrbar bleiben und voreingenommen. Sie wird ihre ablehnende Haltung nie aufgeben, weil sie sie nicht aufgeben will. Sie wird das Dampfen nie akzeptieren.

Die Aussage zur Rauchentwöhung (Festsetzen von Tag X, u. s. w.) kann übrigens nur von einem Nichtraucher kommen....


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:15
#8 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Diese Meldung kann unter http://www.presseportal.de/meldung/2160877/ abgerufen werden.
Hamburger Labor bestätigt: e-Zigaretten sind frei von Nitrosaminen
06.12.2011 - 13:00 Uhr, red kiwi GmbH
Seevetal (ots) - Das renommierte Analyselabor "Eurofins Dr. Specht Laboratorien" in Hamburg
hat im Auftrag des e-Zigaretten-Herstellers red kiwi GmbH Aromaliquids auf krebserregende
Nitrosamine untersucht. Das Ergebnis: Sowohl im flüssigen Zustand als auch in der Dampfphase
liegt die Menge der Nitrosamine in den untersuchten Aromaliquids von red kiwi unterhalb der
Nachweisgrenze (Begleitmaterial PDF).
Hintergrund Nitrosamine
Nitrosamine sind giftige Stickstoff-Oxydgemische. Sie entstehen u.a. beim Verbrennen von
Tabak und gelten als am stärksten krebserregende Stoffe überhaupt. Nitrosamine sind in
unterschiedlicher Menge in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, z.B. in geräucherten
Wurstwaren, geräucherten Fischen und in einzelnen Obstsorten.
Von berufener Seite wurde vor kurzem die Behauptung aufgestellt, auch e-Zigaretten-Liquids
enthielten Nitrosamine. Zitiert wurde eine Untersuchung der amerikanischen Behörde für
Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassung (FDA) aus dem Jahr 2009. Diese Untersuchung
ist höchst umstritten, da die FDA bis heute nicht die Menge der nachgewiesenen Nitrosamine in
den untersuchten e-Zigaretten-Liquids bekanntgegeben hat. Und auf diesen Wert kommt es
entscheidend an. Eine Argumentation auf Basis der FDA-Untersuchung ist weniger am
wissenschaftlichen Nachweis interessiert als an der Meinungsbildung gegen die e-Zigarette.
Mit den Laborergebnissen liefert die red kiwi GmbH einen wichtigen Nachweis für die richtige
Einordnung der e-Zigarette.
e-Zigaretten deutlich weniger schädlich als Tabakzigaretten Die Deutsche Gesellschaft für
Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) geht von 4.800 chemischen Substanzen aus, die beim
Verbrennen von Tabak entstehen. Davon seien 70 direkt krebserregend (z.B. Nitrosamine) oder
stünden im "Verdacht, dieses zu sein." ( http://tinyurl.com/cgkpqmn).
In der Aroma-Flüssigkeit von e-Zigaretten sind, abgesehen von Nikotin (wahlweise), keine
bedenklichen Stoffe enthalten. Keine Teerstoffe, Chrom, Benzol, Arsen etc. Also sämtliche
giftigen Tabakverbrennungsstoffe, die sich im Zigarettenrauch auch in der Umgebung des
Rauchers ausbreiten und Nichtraucher schädigen, kommen bei der e-Zigarette nicht vor.
Alexander Schulz, Lungenfacharzt aus Hannover: "Im Vergleich zum normalen Rauchen sind E-
Zigaretten wesentlich ungefährlicher, denn es gibt keinen Verbrennungsprozess. Bei der
Zigarette wird die Glut bis zu 800 Grad heiß, sie steckt voller bösartiger
Verbrennungsprodukte. Die E-Zigarette verursacht keine Feinstaubbelastung, Mitmenschen
werden nicht belästigt." (Zitat Neue Presse, 17.11.2011)
Propylenglykol
Propylenglykol ist die Trägersubstanz des Aromaliquids von elektronischen Zigaretten. Der
zweiwertige Alkohol Propylenglykol ist eine farblose Flüssigkeit, die bei üblicher Verwendung
unbedenklich ist. Die Substanz ist in einer Vielzahl von Lebensmitteln, Kosmetika und
Arzneimitteln als Hilfsstoff enthalten und somit allgegenwärtig.
Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz: "Die niederkettigen, mehrwertigen
Alkohole sind toxikologisch praktisch unbedenklich. Glyzerin und 1,2-Propylenglykol werden
seit Jahren in pharmazeutischen und kosmetischen Präparaten im oralen und dermalen
Anwendungsbereich eingesetzt."( http://tinyurl.com/btkvjnb)
Mit diesen Fakten will die red kiwi GmbH dazu beitragen, dass die e-Zigarette auch öffentlich
als das wahrgenommen wird, was sie ist: Eine deutlich weniger schädliche Alternative zur
Tabakzigarette. Sven Heeder, Geschäftsführer der red kiwi GmbH: "Die e-Zigarette ist kein
Gesundheitsartikel. Auch eignet sie sich nicht zur Rauchentwöhnung. Aber die mittlerweile 1,2
Millionen Umsteiger von der Tabak- auf die e-Zigarette haben aus den genannten Gründen
verstanden, warum die elektronische Variante so viel besser für sie ist als der Tabak-
Glimmstengel."
Bei Rückfragen und falls Sie weiteres Material benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere
Pressestelle.
Über die red kiwi GmbH
Die red kiwi GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Seevetal südlich von Hamburg. DieProduktpalette umfasst verschiedene Modelle der elektronischen Zigarette, Aromadepots und
Liquids sowie Zubehör-Produkte für das elektrische Rauchen. Das Unternehmen wurde 2007 unter
der Firmierung "esmoker Groß- und Einzehandel" gegründet. Schnell etablierte sich esmoker als
feste Größe unter den Anbietern elektrischer Zigaretten. Seit 2009 firmiert das Unternehmen
als red kiwi GmbH am Standort in Seevetal-Hittfeld. Die red kiwi GmbH stellte im Jahre 2010
ihre Produkte erstmals auf einer Messe aus - der Inter tabac 2010 in Dortmund. Das
Unternehmen wurde im Oktober 2010 umfangreich umstrukturiert und richtet sich seitdem
verstärkt auf den Vertrieb über Groß- und Einzelhändler aus. Die red kiwi GmbH ist seit 2011
Marktführer im Handel mit e-Zigaretten und die Produkte sind in über 2.500 Verkaufsstellen in
Deutschland erhältlich (Stand Dezember 2011).
Pressekontakt:
Philip Drögemüller
Leiter PR + Marketing
red kiwi GmbH
Tel.: 04105-859 87 23
Fax: 04105-859 87 90
Email: philip.droegemueller@red-kiwi.de
Originaltext: red kiwi GmbH
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/103611/
Pressemappe via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_103611.rss2


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:25
#9 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Naja jedenfalls liest sie in diesem und anderen Foren nur die Threads über Nebenwirkungen. Genau davon berichten ja die Nutzer selbst. Ich hab meine Dampfen schon im Garten vergraben, dieses GIFT!!! OMFG!!!!, der Kiosk ist zum Glück nicht weit zum Kippen kaufen. Wäre ja furchtbar wenn die das verbieten würden und ich keine Kippen kaufen könnte. Ich will Propylenglykol, Glyzerin, Nikotin, tabakspezifische Nitrosamine in ausreichenden!!! und nicht nur in homöopatischen Dosen, Teer und Aromen, und das ganze bitte ordentlich verbrannt. Tabakzigaretten, da weiß man wenigstens was man hat. Und nicht zuletzt sollte man an die armen Tabakbauern denken, oder habt ihr schon Transfair Zigaretten im Handel gesehen?


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:29
#10 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Gäääääääääääähn! Diese negativ Meldungen über die böse, böse E-Zigarette langweilen mich! Ich bin glücklich das ich nicht mehr rauche, sondern nur noch dampfe!
Irgendwann werden sich auch die Kritiker langweilen und dann wird irgendein anderes Produkt in der Luft zerrissen. Ich wurde schon als Raucher "geächtet", bin also an die ganzen Anfeindungen gewöhnt!
Wünsche allen ein schönes rauchfreies neues Jahr und viel Spass beim dampfen!!!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:32
#11 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Zitat von bischmi73

Irgendwann werden sich auch die Kritiker langweilen und dann wird irgendein anderes Produkt in der Luft zerrissen.



Hallo,
sorry - aber ich fürchte, Du verkennst die Tragweite der ganzen Angelegenheit!

Das geht hier um die Wurst - wenn am Ende ein EU-weites Verbot dabei herauskommt, dann gucken wir allesamt dumm aus der Wäsche.

Und jeder Raucher, der wieder verfrüht von der E-Zigarette abgeschreckt wurde und noch keine besseren Informationen hatte, ist ein Dampfer weniger! Und wir müssen viiiiiiiiiiele sein und werden!

Grüße vom Miez


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:37
#12 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Moderatorin

Zitat von anjahmg
Was soll man da noch schreiben?

Sie möchte uns gar nicht hören, sie möchte das gar nicht nicht wahrnehmen. Sie wird unbelehrbar bleiben und voreingenommen. Sie wird ihre ablehnende Haltung nie aufgeben, weil sie sie nicht aufgeben will. Sie wird das Dampfen nie akzeptieren.


Es gilt ja nicht nur die Dame zu "belehren", sondern die breite Masse, darauf aufmerksam zu machen, dass die Aussagen von ihr schlicht und ergreifend nicht stimmen. Natürlich muss alles auch faktisch belegt werden.

Ist doch egal, ob les Madames das akzeptieren wollen oder nicht. Es geht doch darum, dass es eigentlich in keinem Land zu einem Verbot kommen soll. Deshalb muss an die Öffentlichkeit getreten werden. Gegen eine definitive evtl. sogar positive Entscheidung auf EU-Basis können die Beiden dann nämlich auch nichts mehr entgegensetzen. (wenn dieser Traum wahr werden würde....)


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 08:55
#13 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Zitat von heimchen
Gegen eine definitive evtl. sogar positive Entscheidung auf EU-Basis können die Beiden dann nämlich auch nichts mehr entgegensetzen. (wenn dieser Traum wahr werden würde....)




Wäre das schön - wir würden hier wirklich nur noch über Dampfen und Liquids und den HWV reden... *Mieze-träumt-nicht-wecken-bitte*


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:09
#14 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Ich hab den Bericht auch grade endeckt...Himmel, Arsch und Zwirn, mir stehen die Haare zu Berge....Ich kann gar nicht so viel Essen wie ich k***** möchte....

MARTINA PÖTSCHKE-LANGER: Ich hatte Atemwegsreizungen und ein Benommenheitsgefühl. Wäre aus der E-Zigarette nur Wasserdampf herausgekommen, wie gerne behauptet wird, hätten meine Kollegin und ich uns sicher besser gefühlt.

Die Industrie wirft Ihnen vor, dies sei kein wissenschaftlicher Versuch gewesen . . .

PÖTSCHKE-LANGER: "War es auch nicht. Es ist eine Anekdote. Bezeichnend ist aber, dass in den Blogs der E-Zigaretten-Konsumenten genau diese Nebenwirkungen beschrieben werden."

Ähm...Ich würde mal sagen, hier und in anderen Foren sind Maulwürfe unterwegs!?

Warum sind Sie für ein Verbot, wenn solche wissenschaftlichen Auswertungen noch nicht vorliegen?
PÖTSCHKE-LANGER: Wir brauchen kein neues Nikotinprodukt auf dem Markt. Die E-Zigarette ist eine neue Einstiegsdroge, die verharmlost wird.

Neue Einstiegsdroge...demnächst heisst es "Von der E - Zigarette zum Extasy" oder was? Ich hab sooo einen Hals.


*Ohne Worte*...


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:19
#15 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Moderatorin

Zitat von Dämpfchen82

MARTINA PÖTSCHKE-LANGER: Ich hatte Atemwegsreizungen und ein Benommenheitsgefühl. Wäre aus der E-Zigarette nur Wasserdampf herausgekommen, wie gerne behauptet wird, hätten meine Kollegin und ich uns sicher besser gefühlt.

Die Industrie wirft Ihnen vor, dies sei kein wissenschaftlicher Versuch gewesen . . .

PÖTSCHKE-LANGER: "War es auch nicht. Es ist eine Anekdote. Bezeichnend ist aber, dass in den Blogs der E-Zigaretten-Konsumenten genau diese Nebenwirkungen beschrieben werden."

Ähm...Ich würde mal sagen, hier und in anderen Foren sind Maulwürfe unterwegs!?



Natürlich sind die alle hier und sonst wo unterwegs. Das macht aber nichts.

Besondere Beachtung schenke ich eher der obigen Aussage!!!! Sie hat, wenn ich mich recht entsinne, zum ersten Mal gestanden, dass es kein wissenschaftliches Experiment war, was aber noch vor einiger Zeit ganz anders geklungen hat in den Medien.

Da wurde genau diese "Anekdote" als wissenschaftliche Untersuchung von der DKFZ propagiert. Oder nicht?

Nun, genau das sollten wir jetzt in Frage stellen und überall verbreiten, dass sie eine "Anekdote" als wissenschaftliche Untersuchung/Experiment den Medien "verklickert" hat!!

Oder wäre das die falsche Richtung?


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:23
#16 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Mit Beweis dabei? Why not? Die kämpfen ja auch nicht korrekt und sauber.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:23
#17 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Natürlich!!!

"Da beisst der Affe sich selbst in den Hintern :-)!"


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:27
#18 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Moderatorin

Zitat von Dämpfchen82
Natürlich!!!

"Da beisst der Affe sich selbst in den Hintern :-)!"



Wie sagt man: "Der Teufel liegt im Detail!"

Zitat von Miezmiau
Mit Beweis dabei? Why not? Die kämpfen ja auch nicht korrekt und sauber.



Wir schon, denn die Aussage steht in der Presse, schwarz auf weiss. Also machen wir was draus!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 09:28
avatar  Sabine
#19 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

Zitat von Dämpfchen82


Warum sind Sie für ein Verbot, wenn solche wissenschaftlichen Auswertungen noch nicht vorliegen?
PÖTSCHKE-LANGER: Wir brauchen kein neues Nikotinprodukt auf dem Markt. Die E-Zigarette ist eine neue Einstiegsdroge, die verharmlost wird.


*Ohne Worte*...




Hi,

auch wenn ich mich wiederhole:

genau mit diesem Argument wurde Snus von der EU verboten (außer in Schweden).

Grüße

Sabine


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:12
avatar  ( gelöscht )
#20 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
( gelöscht )

Was für ein "schöner" Start in Tag

@heimchen: Ja auf jedenfall, das sollte man unbedingt betonen!


Eigentlich finde ich die gestellten Fragen aber gar nicht schlecht, muss ich sagen. Die sind durchaus penetrant und stellen Frau Dr. MPLs Aussagen in Frage. Nur ist die Dame natürlich nicht dumm und kann sich gut artikulieren.
Mal aufgefallen, dass sie jetzt VERSUCHT, ihre kleine "Anekdote" zu rechtfertigen, indem sie angebliche Dampfer nennt, die über diese Begleiterscheinungen klagen? Nur damit ist noch immer nichts bewiesen und es ist noch immer nicht wissenschaftlich!
Sie kann ja schlecht irgendwelche Aussagen benutzen, die sie aus einem Forum bekommt, denn Frau MPL betonte sehr häufig, dass man unseren Aussagen hier sowieso nicht trauen könnte, da ja auch die Hersteller mit angeblichen Useraccounts Erfolgsgeschichten verfassen könnten. (So hat sie argumentiert in den ersten Berichten, in denen ihr Name auftauchte).

Frau Dr. MPL widerspricht sich sehr sehr häufig, das ist ja offensichtlich. Falls mal jemand öffentlich nachfragt, versucht sie lediglich ihre Aussagen zu rechtfertigen, allerdings fallen diese genauso unwissenshaftlich aus wie die Erstaussagen.
Und ja, da sollten wir ansetzen und alles mit Kommentaren diesbezüglich zuballern


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:28
avatar  londor
#21 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar

"Sie sieht aus wie eine Zigarette, glimmt wie eine Zigarette und soll auch so schmecken."

Wenn diese frau jemals richtige dampfgeräte gesehen hätte, wüste sie das diese im seltensten falle eine "glimm LED" haben.
Wenn diese frau jemals richtige dampfgeräte gesehen hätte wüste sie das richtige dampfgeräte eher schlagstöcken ähneln, als zigaretten.
Wenn diese Frau jemals richtige dampfgeräte gesehen hätte, wüste sie: zigaretten geschmackt gibt es nicht, nur tabak den aber wenige nur mögen.
Wenn diese frau jemals richtige dampfgeräte gesehen hätte wüste sie: Ihre Ausbildungssponsoren hätten an ihr nicht mitverdient, die wären niemals auf diese idee gekommen, nein: die apotheke bietet lieber inhalatoren für pures nikotin an, danke fürs vergiften.

Wenn diese frau jemals richtige dampfgeräte gesehen hätte wüste sie: Ihr Buget für die Forschung wird weniger, da weniger krebs bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:29
#22 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Bö(h)ser SModerator

naja, ssdd.
kannte man ja alles schon.
auf das bild hätte man verzichten können, war gerade am essen...

Zitat
Da flattert zu Neujahr der Prospekt einer großen Handelskette ins Haus: "Die E-Zigarette - die gesunde Art zu rauchen", steht da Weiß auf Rot. Und mehr noch: "Sieht aus, schmeckt und fühlt sich an wie eine Zigarette."


so ein bullshit (tschullilung...) macht uns natürlich das leben schwer und dient den kritikern als munition.
sich in relativ konzentrierter form stoffe in die lunge zu pumpen, die da von haus aus eigentlich nix zu suchen haben kann man nicht wirklich als gesund bezeichnen.
wenn wir viel glück haben gibt es überhaupt keine gesundheitlichen nachteile, weniger ungesund als pyros quarzen ist es mit sicherheit.
aber solche sprüche sind und bleiben mist.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:30
avatar  ( gelöscht )
#23 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
( gelöscht )

Werden die Kommentare dort erst geprüft oder wieso taucht meiner da nicht auf?


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:33
avatar  ( gelöscht )
#24 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
( gelöscht )

Jetzt habe ich grad so einen Hals!
Habe einmal auf "Abschicken" geklickt und was kommt: "Aktion verweigert, Verdacht auf Doppelpost!"

Na klar, deswegen hat der erste Poster ja auch problemlos ein Doppelpost erstellen können und ich nicht, obwohl ich nur einmal geklickt habe!!!


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 10:36
#25 RE: 03.01.12 Südwest Presse Ulm: Interview mit MPL
avatar
Moderatorin

Sollte dieses Interview wieder via C+P noch an anderer Stelle im Netz auftauchen, dann ruhig verlinken hier, damit wir unsere Kommentare betr. "Anekdote" anstatt wissenschaftliches Experiment und plötzliche positive Foren-Glaubwürdigkeit" immer wieder schreiben können.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht