Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#1 von vaping falconer , 19.07.2016 19:38

So, wie's aussieht, werden mehrere Klagen vorm Bundesgericht zusammengefasst werden (eine Klage von NicoPure Lab und die Klage von elf Dampfbefürworter-Organisationen, u.a. CASAA, SFATA, NotBlowingSmoke, SEVIA-USA).
https://www.vapes.com/blogs/news/federal...cig-regulations

"t looks like Judge Amy Berman Jackson is going to be a major player in the War on Vaping."

Hoffentlich heißt das nicht, dass eine ähnliche Farce abläuft wie bei Totally Wicked ...


Ike, kosch und heimchen haben das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#2 von Qualmwichtel , 19.07.2016 22:00

Zitat von vaping falconer im Beitrag #1

Hoffentlich heißt das nicht, dass eine ähnliche Farce abläuft wie bei Totally Wicked ...


Ich fürchte doch, wenn ich mir die Punkte so ansehen, gegen die sie vorgehen wollen.
Seit es Nicorette gibt landet ALLES, was zur Entwöhnung von Rauchern verwendet wird, in den Fängen der FDA.
Und es sind nicht die Händler, die sie zur Entwöhnung anpreisen, sondern die Menschen, die sie für diese Zweckbestimmung kaufen.
Diese Menschen MUSS die FDA schützen.

Der Witz dabei:
Das betrifft nur 0,2% aller nikotininhalierenden Bürger...die restlichen bekennenden Raucher (welche sich nur eine tabaklose Zigarette ohne
jegliche gesundheitliche Ansprüche gekauft haben), lassen sie im Regen stehen.
Auf DIE müssen wir gehen.....die Raucher unter uns, welche die E-Zigarette als tabaklose Zigarette nutzen.
Das sind auch die Leute, welche Nikotin per se für tödlich hielten und diese höchsten Risiken akzeptierten.
Die verlangen keinerlei Sicherheitsstandards.
Als man der FDA die Rechte gab, Tabakprodukte zu regulieren, glaubte man noch, dass Nikotin per se so suchterzeugend ist wie Heroin und
per se schwer schädigt bis tötet.
Deswegen ist die Nikotinaufklärung Basisarbeit....


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Blaudampfer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#3 von vaping falconer , 20.07.2016 14:48

Stimmt wahrscheinlich, Qualmwichtel. Aber die Leute, bei denen ich das bisher versucht habe, haben extrem ungläubig reagiert (und mich mehr oder minder unter "bekloppt" verbucht ;-))


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#4 von KellySteam , 20.07.2016 15:11

Wenn alles klappt mit den Klagen und Einsprüchen kann es sehr wohl sein das man eine 24 monatige Frist gewährt
Soll heißen das erst mal Alles so bleibt wie es ist
Es bleibt spannend in den USA ;-)



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#5 von vaping falconer , 20.07.2016 15:42

Zitat von KellySteam im Beitrag #4
Wenn alles klappt mit den Klagen und Einsprüchen kann es sehr wohl sein das man eine 24 monatige Frist gewährt
Soll heißen das erst mal Alles so bleibt wie es ist
Es bleibt spannend in den USA ;-)


Es geht nicht um Fristen. Es geht darum, der FDA überhaupt die Berechtigung zur Regulierung der Dampfe zu entziehen. Und darum, dieses damliche "grandfathering date" 15.2.2007 weg zu bekommen. Das ist schon ein anderes Kaliber als Fristen.


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#6 von Qualmwichtel , 20.07.2016 21:18

Zitat von vaping falconer im Beitrag #5

Es geht nicht um Fristen. Es geht darum, der FDA überhaupt die Berechtigung zur Regulierung der Dampfe zu entziehen. Und darum, dieses damliche "grandfathering date" 15.2.2007 weg zu bekommen. Das ist schon ein anderes Kaliber als Fristen.


Hier würde ich empfehlen, die Nicorette-Lüge anzugehen und zwar massiv.
Wenn wir erfolgreich nachweisen können, dass die unsägliche Regulierung der E-Zigarette nur möglich wurde durch die
Markteinführung von Nicorette (17. Januar 1984 durch FDA)..nur EINEN TAG SPÄTER, nachdem eine tabaklose Zigarette für Raucher angekündigt wurde (16. Januar 1984), haben wir wieder eine sehr grosse Chance.

Dann haben alle Behörden das sog. "ALARA-Prinzip" bzw "ALATA-Prinzip" (gilt auch überall in EU) anzuwenden bei einem Produkt, mit dem man Nikotinwolken inhalieren kann als Raucher:
"Regulatorische Toxikologie: Gesundheitsschutz, Umweltschutz, Verbraucherschutz
von Michael Schwenk,Franz-Xaver Reichl
ALATA-Prinzip:
as low as technically achievable - so niedrig wie technisch erreichbar
ALARA-Prinzip:
as low as reasonably achievable - so niedrig wie vernünftigerweise erreichbar."

Ca. 650 Mio.-1,3 Mrd Nikotinkonsumenten würden jede E-Zigarette akzeptieren, da sie Nikotin per se noch für ein tödliches Risiko halten (langfristig inhaliert).
Damit sind grundsätzlich so viele Schadstoffe zuzulassen, wie in konsumierten Tabakwolken sind (4800...70 davon krebserregend).
Alles ist zuzulassen, was NICHT MEHR Schadstoffe beinhaltet als Tabakwolken.
Frau Dr. Pötschke-Langer höchstpersönlich war bereits im Dezember 2011 so nett und bestätigte, dass das für alles gilt,
was es auf dem völlig unregulierten Markt gibt:
"Natürlich ist die E-Zigarette viel, viel weniger schädlich als herkömmliche Tabakzigaretten. Das können wir mit Sicherheit sagen"

Mehr brauchen wir nicht.
Allerdings sind hier die E-Raucher gefragt....solange wir selbst den "Rauchentwöhnungs-Mythos" weiterverbreiten, wirds nix.
Das ist im Moment noch der Fall.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Blaudampfer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#7 von vaping falconer , 21.07.2016 00:07

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #6
Frau Dr. Pötschke-Langer höchstpersönlich war bereits im Dezember 2011 so nett und bestätigte, dass das für alles gilt, was es auf dem völlig unregulierten Markt gibt


Der Zug ist inzwischen aber abgefahren, denn nun gibt es eine Regulierung.
Und in diesem Thread hier geht es um die FDA in den USA - also nutzen Deine Infos hier leider gar nix.


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#8 von heimchen , 21.07.2016 07:41

Und hier geht es auch nicht ums Nikotin, sondern um ein Gerichtsverfahren um eben diese Vielfalt und Weiterentwicklung der Geräte zu erhalten, die ab 8. August für die USA brutalst gestoppt wird durch die Regulierung.

Die Händler/Hersteller selbst kümmern sich zur Zeit dort bestimmt nicht um das Nikotin, sondern um ihr Überleben.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.660
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#9 von Qualmwichtel , 23.07.2016 20:12

Zitat von vaping falconer im Beitrag #7
Der Zug ist inzwischen aber abgefahren, denn nun gibt es eine Regulierung.
Und in diesem Thread hier geht es um die FDA in den USA - also nutzen Deine Infos hier leider gar nix.



Ich rede ja von der FDA (siehe Zulassungsdatum Nicorette 1984 durch FDA und Ankündigung einer tabaklosen Zigarette nur einen Tag vorher):
Die Regulierung zur E-Zigarette kann es nur geben, weil es Nicorette gibt.
Durch Nicorette wurde allen vorgegaukelt, jedes Nikotinprodukt ohne Tabak(rauch) sei eine "Rauchentwöhnung/Nikotinentwöhnung".

WIR alle haben gemeinsam bewiesen:
Alles Schwachsinn (man muss nun nur noch genauer hinsehen, was genau der Schwachsinn war)


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Blaudampfer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 23.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#10 von Qualmwichtel , 23.07.2016 20:21

Zitat von heimchen im Beitrag #8
Und hier geht es auch nicht ums Nikotin, sondern um ein Gerichtsverfahren um eben diese Vielfalt und Weiterentwicklung der Geräte zu erhalten, die ab 8. August für die USA brutalst gestoppt wird durch die Regulierung.
Die Händler/Hersteller selbst kümmern sich zur Zeit dort bestimmt nicht um das Nikotin, sondern um ihr Überleben.


Die Vielfalt und Weiterentwicklung kann problemlos gestoppt werden, da die Mehrheit bestätigt hat:
"Ja, das ist eine funktionierende Rauchentwöhnung und wir nutzen sie dazu."
Das macht das Vorgehen ethisch vertretbar und zur Pflicht für den Gesetzgeber.
Allerdings geht das alles eben erst, seit es Nicorette gibt....(siehe oben)

Ums Nikotin geht es immer, da die FDA noch unterstellt, dass Nikotin so suchterzeugend ist wie Heroin.
Daneben glauben noch jede Menge Gesundheitspolitiker, dass es per se hochschädlich ist auch bei normalem Konsum.
Das betrifft viele Punkte der Regulierung (z.B. Geräte, konstante Nikotinmengen gefordert, Nikotinstärke auf 20mg gedeckelt, etc.).

Warts ab:
Das Gerichtsverfahren bringt Null.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Blaudampfer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 23.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#11 von HarryB , 23.07.2016 20:41

Da wird auch nicht viel für uns raus springen, da Doc Emmet Brown und seine Wunderbares nur Fiction sind.
Wer soll und kann denn nach 1984 huppen und das Nicorette-Prinzip vaporisieren, so dass es nie umgesetzt wird?!?
Der Drops ist gelutscht!


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 4.067
Registriert am: 24.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: im Land der tausend Gräben

zuletzt bearbeitet 23.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#12 von Qualmwichtel , 23.07.2016 22:08

Zitat von HarryB im Beitrag #11
Da wird auch nicht viel für uns raus springen, da Doc Emmet Brown und seine Wunderbares nur Fiction sind.
Wer soll und kann denn nach 1984 huppen und das Nicorette-Prinzip vaporisieren, so dass es nie umgesetzt wird?!?
Der Drops ist gelutscht!


Nein...da is gar nix gelutscht:
Täuschung und Irreführung durch das Verschweigen relevanter Informationen wäre ein Betrugsfall.
Niemand hat die KonsumFORM von Nikotin berücksichtigt....das Wolke inhalieren:
Genau das musste nämlich entwöhnt werden mit Nicorettemüll...das machte das "medizinische Nivotin" auch "therapeutisch".
Nur machte das fast niemand von uns (obwohl es viele wollten).
Ahnungslose mündige Bürger wurden zu einer rechtlich bindenden Willenserklärung gebracht, welche ohne Nicorette niemals
möglich gewesen wäre (da Nikotin per se 1984 noch tödliches Risiko war...das glauben heute noch die meisten).
Es geht darum, was wir alle gekauft haben und was wir über das Produkt gedacht haben.
Danach richten sich die Gesetzgeber.

Umgesetzt wird erst mal...das wird nichts mehr verhindern können, denn seit Jahren hören die "Dampfer" nicht auf normale Raucher,
welche sich die E-Zigarette nur als funktionierende tabaklose Zigarette gekauft haben.
Bei der Klage gegen die FDA geht es um alles andere...nur nicht um die Menschen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Blaudampfer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#13 von HarryB , 23.07.2016 22:43

Wichtel, wir Dampfer sind aufmarschiert, haben die Volkstreter angeschrieben und haben petitioniert und was war?
Die Strolche und Strolchinnen haben hinter der Gardine gestanden und geguckt, was da für Durchgeknallte krakeelen.
Unsere Regierer interessiert das sowas von NIX, da ihre Marschrichtung fest eingeplant ist ...
Wenn du uns was Gutes tun willst, erstatte Strafanzeige und wir werden sehen, sprach der Blinde!


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 4.067
Registriert am: 24.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: im Land der tausend Gräben


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#14 von Qualmwichtel , 23.07.2016 23:20

Zitat von HarryB im Beitrag #13
Wichtel, wir Dampfer sind aufmarschiert, haben die Volkstreter angeschrieben und haben petitioniert und was war?



...wir haben mehrheitlich das Falsche verlangt...und was wir verlangt haben, hat uns die Pharmaindustrie quasi "diktiert"...seit 17. Januar 1984.
In Fachkreisen wird man das auch als "Manipulation" bezeichnen.
Glaub mir:
Die meisten Politiker haben keinen Plan, was sie angerichtet haben.
Die glauben alle, die E-Zigarette sei tatsächlich ein "Aufhörhilfsmittel" und hätte nichts mehr mit "Rauchen" zu tun.
Also braucht man da Sicherheit und Regulierung...zum Schutz der aufhörwilligen Raucher.
So wird noch die FDA agieren...und das können sie auch, weil seit 32 Jahren die Richtlinien/Gesetze "Pharma-gerecht" zurechtgeschrieben wurden.
Aber die gefährden nun Mio. Leben und deswegen ist das von uns anfechtbar.

Und hier bitte NICHT mehr sagen "es hat doch alles keinen Sinn":
Ab hier gilt mehr denn je der Spruch "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht".
Wir haben das Recht und die Pflicht, die gesamten "Richtlinien" und Gesetze anzugreifen:
In den USA und EU....überall weltweit.
Es sind bei allen Produkten zum "Nikotinwolke inhalieren" Ausnahmegenehmigungen zu erteilen.
Alle anderen Nikotinprodukte zum Lutschen/Kauen/Sprühen/Kleben brauchen Sicherheit.
Nikotinwolken brauchen das nicht...denn die werden von Rauchern gekauft und diese speziellen mündigen Bürger sind hochrisikobereit
und akzeptieren höchste Risiken.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#15 von sunnymarie32 , 24.07.2016 01:41

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #14

Glaub mir:
Die meisten Politiker haben keinen Plan, was sie angerichtet haben.
Die glauben alle, die E-Zigarette sei tatsächlich ein "Aufhörhilfsmittel" und hätte nichts mehr mit "Rauchen" zu tun.




Großer Irrtum - die meissten haben überhaupt garkeinen Plan was ne E-Zigarette ist und haben auch nicht die geringste Lust, sich genauer zu informien bzw. informieren zu lassen und denen ist es auch sch...egal, das man mit dem Dampfen das Rauchen aufhören kann! Die hat denen vorgebetet das Rauchen = Dampfen = Pöööhhhsssseeee ist und damit hat sichs für die. Dummerweise sind all die auf dieser Welt = BigP und BigP hat nun mal dummerweise die größeren Geldkoffer und somit die Macht, die eigenen Pläne so weit wie möglich und noch ein Stück drüberraus durchzusetzen und die wissen ziemlich genau, das das Dampfen ein echtes Risko für ihre fetten Pfründe zu werden verspricht... die Politiker sind da nur die dummen Schafe, die dem größten Wolf imSchafspelz hinterherlaufen... ohne Sinn und ohne Plan - ausser vielleicht dem Plan, ihre Zeit da abzusitzen und nach der nächsten Wahl möglichst wieder dabei zu sein...und da spielt es kaum ne Rolle ob wir jetzt von Deutschland, Europa (ausgenommen vielleicht GB) oder dem Rest der Welt sprechen...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.594
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#16 von Qualmwichtel , 24.07.2016 02:12

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #15
Großer Irrtum - die meissten haben überhaupt garkeinen Plan was ne E-Zigarette ist und haben auch nicht die geringste Lust, sich genauer zu informien bzw. informieren zu lassen und denen ist es auch sch...egal, das man mit dem Dampfen das Rauchen aufhören kann!


Genau deswegen verlieren wir die Vielfalt:
ALLES an Nikotinprodukten ohne Tabak(rauch) muss sicher sein, wenn sie zum "Aufhören" genutzt werden (sagen Behörden und Suchtexperten und BigP).
(Rauchen aufhören] mit einem Nikotinprodukt hatte aber von BigP eine völlig andere Bedeutung:
Das Wolke inhalieren muss entwöhnt werden...und das Nikotin sowieso, denn das war auch für BigP ein Stoff mit tödlichem Risiko.
Das wusste nur niemand....viele "Laien" nahmen an, es sei ein "unbedenkliches Nikotin"...nö:
Das war auch in Kaugummi und Co hochschädlich bis tödlich...und wurde deswegen nur kurzfristig zugelassen.
Auch wurde die Suchtgefahr hervorgehoben....uiuiuiuiui.
Deswegen gabs den Kaugummi nur auf Rezept (und auch nur mit einer Verhaltenstherapie).


Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #15

BigP und BigP hat nun mal dummerweise die größeren Geldkoffer und somit die Macht,


den könnten sie sich da hinstecken, wo die Sonne niemals scheint, wenn wir anfangen, ihnen Betrug nachzuweisen...
Die Indizien sind inzwischen erdrückend:
Nur 20 Jahre brauchten sie, um unser Recht auf Handlungsfreiheit auszuhebeln...bis wir gelernt haben, dass man so etwas "Rauchentwöhnung"
nennt.
Hätte damals 1984 nicht geklappt, da damals "Nikotin inhalieren" gleichbedeutend mit "Rauchen" war.....und das können
weder Politiker, noch WHO verbieten, noch Krebsexperten verbieten.
Wir alle hätten denen nen Vogel gezeigt und unsere tabaklosen Zigaretten lautstark verlangt.
"Rauchen" wird heute noch gleichgesetzt mit "etwas inhalieren"....hat also NICHTS mit "Rauch" zu tun.
Das nennt man sogar bei Alkohol so.....(Jupp, es gibt Kneipen, wo man Alkohol rauchen kann....obwohl er nur verdampft).


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 24.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#17 von Romilia , 24.07.2016 11:14

hä? irgendwie stehe ich auf dem schlauch: gerade in einem land mit so einer tradition in sachen prohibition muss doch klar sein, dass man ALLES verbieten kann.
einem land, dass den krieg gegen die drogen erfunden hat, obwohl heroin-abhängige mit sauberem stoff und ohne druck der kriminalität ein recht normales leben führen könnten und andere abhängige auch nicht signifikant schädlicher für die gesellschaft wären, als akoholiker und raucher...
in europa ist die e-zigarette nun ein tabakprodukt, wird genauso reguliert (ist ja nicht so, dass klassische zigaretten ein freier markt wären) - und trotzdem ist keiner zufrieden - obwohl es der beste schutz ist, den das dampfen derzeit bekommen konnte - auch wenn es kein schutz für immer sein wird, denn
die regulierung der raucher findet im übrigen im wesentlichen nicht über die regelierung der tabakprodukte statt - sondern über den umweg des schutzes der nichtraucher. der nichtraucherschutz wird immer weiter gefasst werden und am ende wird rauchen (genau wie das dampfen) per se verboten sein, auch wenn es kein offizielles verbot geben mag. der weg dahin ist noch lang, aber es wird so kommen innerhalb der nächsten zwanzig jahre.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.500
Registriert am: 16.06.2016


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#18 von vaping falconer , 24.07.2016 11:50

Zitat von Romilia im Beitrag #17
hä? irgendwie stehe ich auf dem schlauch: gerade in einem land mit so einer tradition in sachen prohibition muss doch klar sein, dass man ALLES verbieten kann.
einem land, dass den krieg gegen die drogen erfunden hat, obwohl heroin-abhängige mit sauberem stoff und ohne druck der kriminalität ein recht normales leben führen könnten und andere abhängige auch nicht signifikant schädlicher für die gesellschaft wären, als akoholiker und raucher...
in europa ist die e-zigarette nun ein tabakprodukt, wird genauso reguliert (ist ja nicht so, dass klassische zigaretten ein freier markt wären) - und trotzdem ist keiner zufrieden - obwohl es der beste schutz ist, den das dampfen derzeit bekommen konnte - auch wenn es kein schutz für immer sein wird, denn
die regulierung der raucher findet im übrigen im wesentlichen nicht über die regelierung der tabakprodukte statt - sondern über den umweg des schutzes der nichtraucher. der nichtraucherschutz wird immer weiter gefasst werden und am ende wird rauchen (genau wie das dampfen) per se verboten sein, auch wenn es kein offizielles verbot geben mag. der weg dahin ist noch lang, aber es wird so kommen innerhalb der nächsten zwanzig jahre.


Vorausgesetzt, die Beteiligten finden andere Möglchkeiten an unser aller Geld ran zu kommen und die Riesenlöcher zu stopfen, die entstehen würden, wenn man daa Rauchen tatsächlich verbieten würde.


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#19 von KellySteam , 24.07.2016 12:10

Ein Vaping Store Verkäufer wartet erstmal ab ob er verklagt und verurteilt wird...
Sein Rechtsanwalt kann erst tätig werden wenn Gerichtsurteil und deren Begründung vorliegt..
Danach werden Einspruch und Revision folgen
Vorher kann man gar nix machen.
Klingt vernünftig...



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#20 von Qualmwichtel , 24.07.2016 13:19

Zitat von Romilia im Beitrag #17
hä? irgendwie stehe ich auf dem schlauch: gerade in einem land mit so einer tradition in sachen prohibition muss doch klar sein, dass man ALLES verbieten kann.


Hier lohnt es, Politikern und "hochrangigen Krebsexperten" genau auf die Fingerchen zu sehen (beide Seiten gaben zu, dass sie es nicht verbieten wollen bzw. können).
..und:
Wahrzunehmen, dass weiterhin 25-35% der Weltbevölkerung Produkte kaufen dürfen, mit denen man Nikotinwolken inhalieren kann.
Fakt ist:
Alle "Experten" brüllen seit 50-150 Jahren herum, dass sie Nikotinkonsum verbieten wollen.
Aber...sie tun es nicht (da die Zigarettenindustrie viel zu wichtig ist für den Weltmarkt).
Auch die WHO sagt zwar immer wieder, dass sie es verbieten wollen....aber sie bluffen nur:
Bis 2040 kann man in Ruhe weiter Wolken inhalieren...Zitat:
"Die Weltgesundheitsorganisation plant ein weitgehendes Aus für Zigaretten bis 2040.
Ein komplettes Verbot enthält das Maßnahmenpaket, veröffentlicht vom Medizinjournal The Lancet, nicht."
http://www.augsburger-allgemeine.de/poli...id33415547.html

...sie bluffen....warum?
U.a. um uns Angst zu machen..
Darauf bin ich auch reingefallen: "Oh, ich darf es nicht "Zigarette" nennen, sonst wird das mal verboten"...genau das hat mich die E-Zigarette gekostet. Ein Produkt, welches sich Raucher als "Zigarette" kaufen, bräuchte niemals Sicherheitsstandards wie ein Nikotinprodukt der Pharmaindustrie.

Und was die WHO betrifft:
Die wollten ursprünglich nicht "Rauch/Rauchen" den Garaus machen, sondern dem Nikotin, weil es tötet...(auch bei normalem Konsum).
Ihr Ziel war: Eine nikotinfreie Welt-)
Nun inhalieren aber weiter 97% aller E-Raucher Nikotin...und es ist auf einmal so harmlos wie Koffein...

Ich kann nur immer wieder Hoffnung machen:
Auch wenn die Händler gegen die FDA erst mal verlieren.....wir haben noch Chancen (aber dazu ist Mut gefragt..von den Nutzern selbst)


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#21 von TabulaePictae , 24.07.2016 15:41

Kurz gesagt : Du meinst ergo, mit Dampfen bekommt man immernoch dieselbe Befriedigung wie mit ner Kippe, nur daß man eben keine Tabakzigarette nutzt und logischerweise dann auch nicht Mehr die Nachteile der Kippe hat. Nachteile durch Dampfen haben nur alle Die, die vorher durch Rauchen Vorteile hatten.


 
TabulaePictae
Beiträge: 307
Registriert am: 10.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Berlin


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#22 von sunnymarie32 , 24.07.2016 18:32

Zitat von TabulaePictae im Beitrag #21
Kurz gesagt : Du meinst ergo, mit Dampfen bekommt man immernoch dieselbe Befriedigung wie mit ner Kippe, nur daß man eben keine Tabakzigarette nutzt und logischerweise dann auch nicht Mehr die Nachteile der Kippe hat. Nachteile durch Dampfen haben nur alle Die, die vorher durch Rauchen Vorteile hatten.


Nö - Qualmwichtel meint damit, das wir alle von unserer bisherigen Überzeugung/Meinung abweichen und behaupten sollen, das wir weiterhin rauchen und weiterhin wissentlich und absichtlich höchst Ungesundes tun, weils irgendwann irgendwo mal ne Klausel gab, das man den Menschen nicht verbieten darf Selbstmord auf Raten zu betreiben, wenn sie das im Vollbesitz ihrer gesitigen Kräfte tun... dadurch, das wir die Wahrheit sagen - wir rauchen nicht mehr irgendwelches ungesundes Zeugs und schaden uns weit weniger als mit Tabak und viele von uns haben es geschafft sogar ganz mit Tabakrauchen aufzuhören - schneiden wir uns ins eigene Fleisch und sind ganz allein selber Schuld an den ganzen sinnfreien Regulierungen, weil Die wegen unserer Aussagen aus der Dampfe ein "Aufhörmittel" statt einem Genussmittel machen....
Nur Lügen und Unwahrheiten mit ebensolchen Lügen und Unwahrheiten bekämpfen zu wollen hat noch nie richtig funktioniert...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.594
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#23 von Qualmwichtel , 24.07.2016 19:16

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #22
Nö - Qualmwichtel meint damit, das wir alle von unserer bisherigen Überzeugung/Meinung abweichen und behaupten sollen, das wir weiterhin rauchen und weiterhin wissentlich und absichtlich höchst Ungesundes tun,..


Woher hast du denn deine Überzeugung, dass du nun "aufgehört" hast?
Von der Pharmaindustrie....so wie alle Experten/FDA/EU/etc. (siehe 17. Januar 1984).
Tust du höchst Ungesundes? Nein.
Du musst dich in die Lage von den zig-Millionen nikotininhalierenden Bürger versetzen (noch "Raucher" genannt).
Denen reicht oft das Nikotinwolke inhalieren per Dampf, was sie nicht wissen.
Das muss auch nicht nach Rauch schmecken, was sie nicht wissen.....(das behauptet aber die Tabakindustrie).
Die Tabakindustrie und CO. reden denen ein, dass Nikotin ein Schadstoff ist, der raus muss aus dem Rauch...dann wäre es weniger schädlich.
Und wenn sie Nikotinwolken ohne Rauch inhalieren, muss man das "Rauchentwöhnung" nennen..(das sagt die Pharmaindustrie...ist aber von denen eine gigantische Halbwahrheit, weil eben aufhörwillige Raucher das Wolke inhalieren stoppen mussten mit Nikotinprodukten).

Wir haben nun etwas, was wir vor 9-10 Jahren nicht hatten:
Knallharte Zahlen und Fakten und nicht nur eine Meinung/Überzeugung, die uns die Lobbies eingeredet haben.
99,4% von uns tun weiterhin das, was aufgehört werden MUSSTE:
Das Wolke inhalieren.
Als ich die E-Zigarette gekauft habe als Raucherin, dachte ich es wäre höchst ungesund...und das wollte ich voller Absicht nicht aufhören.
Ich wollte nicht aufhören, Nikotin zu inhalieren, was mir heftige Schelte einbrachte von vielen E-Rauchern ab 2010....dazu sei die E-Zigarette schliesslich da:
Zum Entwöhnen...schliesslich sei Nikotin ein so schädliches Nervengift.
Erst ein Jahr später oder so erfuhr ich, dass mich Nikotin möglicherweise gar nicht umbringen kann (aber das Risiko hätte ich akzeptiert...)..es dauerte
aber weitere 3 Jahre, bis das gesichert feststand (Prof. Mayer kam ja durch mich erst drauf, Nikotin näher anzusehen).

Du hast Recht: Alles ist auf Lügen und Halbwahrheiten aufgebaut....und das ist die Schuld der Lobbies und nicht unsere.
Ursprung: Nicorette.
Denk nur an DICH sunny...nicht mehr an andere:
Was hast DU gedacht beim Kauf der E-Zigarette und was brauchst DU weiterhin, um E-Zigaretten besser zu finden als Tabakzigaretten.
Lass die anderen denken, was sie wollen:
Jetzt sind nur noch wir selbst wichtig. Wir wurden gnadenlos vereimert und viel hat mit den Begriffen zu tun.
Die Tabakindustrie hat die Begriffe "Raucher/Rauchen" geprägt die letzten Jahrzehnte durch aggressive Tabakwerbung:
"Ich rauche gerne"...
Vorher hiessen Raucher jahrhundertelang anders:
Dampfer

Alles neue Fakten, die uns helfen werden...und den amerikanischen nikotininhalierenden Bürgern.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 24.07.2016 | Top

RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#24 von TabulaePictae , 25.07.2016 02:59

"Was hast DU gedacht beim Kauf der E-Zigarette und was brauchst DU weiterhin, um E-Zigaretten besser zu finden als Tabakzigaretten."

Meine Antwort ist : Ich kann damit alles machen, was auch ein Tabkraucher macht : Wolken, inhalieren, es schmeckt geil. Aber ich brauch kein Tabakscheiss dazu und schmeiß kein Dreck in die Gegend.
Für mich ganz persönlich noch ein mittel zur Kontaktaufnahme mit anderen Menschen, ähnlich wie Hundebesitzer die beim Gassigehen einfach so miteinander quatschen anfangen können, selbst wenn sie sich das allererstemal begegnen - alleine wegen den Hunden.


vaping falconer hat das geliked!
 
TabulaePictae
Beiträge: 307
Registriert am: 10.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Berlin


RE: 18.7.2016 - Gerichtsverfahren gegen die FDA auf us-amerikanischer Bundesebene

#25 von Qualmwichtel , 25.07.2016 09:52

Zitat von TabulaePictae im Beitrag #24
"Was hast DU gedacht beim Kauf der E-Zigarette und was brauchst DU weiterhin, um E-Zigaretten besser zu finden als Tabakzigaretten."

Meine Antwort ist : Ich kann damit alles machen, was auch ein Tabkraucher macht : Wolken, inhalieren, es schmeckt geil. Aber ich brauch kein Tabakscheiss dazu und schmeiß kein Dreck in die Gegend.



Ich bin seit 34 Jahren "Nikotinwolke inhalierende" Bürgerin.
Statt Tabakzigaretten kaufte ich nur mal so eine merkwürdige tabaklose Zigarette und sie schmeckte mir einfach besser als Tabakzigaretten.
Hab mich dann nur gewundert, warum in Foren alle von "Aufhören" und "Raucherentwöhnung" reden...ich hab doch alles, was ich brauche...?!

So....und der Weg wird funktionieren:
Der über eine tabaklose Zigarette.
Wer sich "Zigaretten" (egal ob mit oder ohne Rauch) kauft, braucht und verlangt keine "Sicherheitsstandards" wie für ein Nikotinersatzprodukt.
Das wird auch die FDA am Ende zugeben müssen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 25.07.2016 | Top

   

2.8.16 [USA]: FDA Tobacco Center Director to Ex-Smoking Vapers: You Don't Exist
26.07.16 - USA - ab sofort Verkauf von NikLiquids nur mit Kindersicherung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen