Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

iJoy Reaper Plus

#1 von Stefan42 , 24.01.2016 20:23

iJoy Reaper Plus angedampft



Reaper Plus Herstellerseite: http://www.ijoycig.com/product/item-215.html
Dieser kommt von hier: http://www.heavengifts.com/IJOY-Reaper-Plus-Tank-Kit-3-8ml.html

Lieferumfang
Der Reaper Plus wird in einer Plastikbox mit dursichtigem Deckel geliefert. Der Verdampfer selbst, die Coils und das Ersatzglas werden in Schaumstoff gebettet präsentiert, das restliche Zubehör liegt in einem Separee. Der Papierdeckel, der dieses verschließt beinhaltet auch eine Kurzanleitung zum Befüllen auf der Innenseite.




Inhalt des Sets
1x Reaper Plus
1x Sechskant-Schlüssel für die Polschrauben
2x Reserve Polschrauben
1x Baumwollpad
2x Silikon O-Ringe (Tankdichtungen)
2x Fertigwicklungen (Für die RBA)
1x Ersatz Glastank
1x Garantiekarte
1x 0,4 Ohm Verdampferkopf
1x 0.3 Ohm 316L Verdampferkopf





Maße
Höhe ohne DT: 49,3mm
Höhe mit DT: 62,3mm
Durchmesser: 22,7mm
Tank-Volumen: 3,8ml



Aufbau und Funktion
Die Basis verfügt über zwei stufenlos verstellbare Luftschlitze, der vergoldete Pin ist gesteckt.



Die Coils werden in die Basis geschraubt, darüber sitzt eine 'Glocke', die zum einen die Liquid Control beinhaltet, ein Gewinde an deren anderen Seite dient zur Fixierung des Verdampfer-Oberteils und sichert somit auch den Glastank.



Der Kamin beinhaltet die normale 'Dampfleitung' in der Mitte, darum wird die Luft von oben in den Coil geblasen.



Die Top Cap verfügt über einen drehbaren Ring mit zwei Luftschlitzen für die obere AFC, und einen weiteren Ring, den man nach oben schieben kann, um die Befüll-Öffnung freizulegen.



Soweit zum Aufbau. also erst einmal den 316'er Parallel-Coil eingesetzt und mit etwas Liquid benetzt. Die LC wird durch Drehen der Basis gegen den Tank geschlossen, danach wird der Tank mit 3,8ml befüllt - etwas VG auf der Dichtung des Befüll-Ringes erleichtert dessen Bedienung. LC auf und nachdem die Luft aus Coil und LC-Raum entwichen ist, kann man nochmal locker 1,5ml auf das Gesamt-Fassungsvermögen draufrechnen.
Der Reaper Plus hat einen beachtlichen Luftdurchfluss. Wer meint, dass der TFV4 Open Draw ist, der wird nach dem ersten Zug am Reaper Plus mit beiden geöffneten AFCs wahrscheinlich erst mal gucken, ob er nur das Drip Tip im Mund hatte.
Auf die VTC Mini geschnallt, 40 Watt eingestellt, gezogen und... Akku leer? Nö - da kommt nur noch nichts. Also entweder AFC weiter zu und langsamer ziehen(ja genau - wie langweilig), oder mal ein bisschen mehr Leistung geben. Ab 60 Watt kann man von Dampfen sprechen, bei 75Watt meckert die VTC schon, dass der Akkus zu schwach ist. Also runter von der VTC Mini und - Mist - nasse Finger. Der Reaper sifft kräftig aus der AFC.
Die Ursachenforschung ergibt ziemlich bald, dass der Silikonring am Verdampferkopf etwas wabbelig sitzt. Das nächst passende, was ich in der Kiste habe, ist ein 10.5/1 NBR Ring. Mit dem muss zwar der Verdampferkopf etwas kräftiger in die Basis geschraubt werden, damit die Verbindung zum 510'er vernünftig kontakt hat, aber 9.5/1 oder 9/1 'er Ringe habe ich gerade nicht zur Hand(ich muss dringend mal ein paar mehr Zwischengrößen bei meiner nächsten Lelebeck Bestellung in den Korb legen).
Wo war ich? Ach ja mehr Leistung - also ab auf die RX200. Da kommt bei 80 Watt schon mal etwas mehr Geschmack rüber. 90Watt, 100Watt - da geht noch mehr, aber mein 3mg Liquid klopft schon energisch an die Schädeldecke, also habe ich erst einmal gemütlich bei 80 Watt den Tank leer gedampft und an einem anderen Tag mit 1mg Liquid weitergemacht. Kürzen wir es mal ab: Bei 120 Watt ist so ziemlich die Grenze für den 316'er Coil erreicht - aber nicht weil er kokelt, sondern weil trotz voll aufgedrehter oberer AFC der Dampf so heiß wird, dass man sich fast die Lippen verbrennt. Im TC Modus (so'n Zufall - die RX hat ja mit dem Update 3.0 'einen 316'er Koeffizienten verpasst bekommen^^) feuere ich den Coil mit 130-140 Watt an - dann kommt er relativ schnell, was die Wismec danach noch an Leistung in den Coil pumpt, lässt sich schlecht ablesen, da sie dann permanent in Temp Protection arbeitet, aber ich würde mal so um die 80W schätzen.

So - weiter im Programm:



Den zweiten Fertig-Coil habe ich erst einmal in der Box gelassen - und mir die RBA vorgenommen.

Massig Luftzufuhr, Velocity-Style Coil-Aufnahmen, große Liquidgräben - wenn das mal nicht zum Monstercoil Implantieren einlädt...



...tut es aber leider nicht. Die kleinen Löcher der Coil-Befestigungen habe ich zwar aufgebohrt, damit ich z.B. Claptons reinkriege, aber das Platzangebot ist so mager, dass ich einfach keinen horizontal Build hingekriegt habe, der über die 40Watt Grenze hinaus betreibbar war. Die Claptons hier sehen zwar ganz gut aus und sind mit minimal möglichen Seitenabständen platziert, aber der Innendurchmesser ist so gering, dass selbst mit FF bei 30-40Watt Schluss ist.



Ich habe mal bei iJoy nachgefragt, was sie sich bei der RBAII gedacht haben und die Antwort war sinngemäß: "Die erhältlichen Fertigköpfe sind für hohe Leistungen und viel Dampf optimiert, Die RBA Option wurde auf Kundenwunsch hinzugefügt, ist aber nicht für Clapton Coils und extreme Leistungen ausgelegt und dementsprechend sind auch die Befestigungslöcher nicht zu klein..."
Naja - es gibt ja noch die RBAI - ein SC Deck, in dem etwas mehr Platz zu sein scheint - muss ich mir demnächst mal organisieren; außerdem habe ich noch was anderes im Hinterkopf - wenn das so klappt, wie ich mir das vorstelle, gibt es hier demnächst die Rubrik "Pimp my Reaper", wenn nicht, kehre ich das einfach stillschweigend unter den Teppich^^

Fazit
Wer eine alternative zum TFV4 sucht, auf einen höheren Durchzug steht, und auf vielfältige Coil-Varianten nicht verzichten möchte, der ist mit dem Reaper Plus ziemlich gut beraten. Auf der oben gelinkten Herstellerseite sind schon diverse Coils-Varianten, unter anderem auch ein Keramik-Kopf aufgeführt, und es kommen immer neue dazu, um SMOK die Stirn bieten zu können.
Ich habe keine Lust 'nen Ferrari im ersten Gang zu fahren, aber wenn ich lese, dass manche Nutzer den Griffin bei 15-20Watt betreiben, wird auch die RBAII ihre Liebhaber finden.
Wer auf Enthusiastische Selbstwickel Experimente mit Dual Claptons jenseits der 50 Watt steht, wird mit der RBAII nicht glücklich werden, eventuell ist die RBAI eine Alternative - die habe ich selbst aber noch nicht getestet.
Und - falls das hier kein Montagsgerät war - ein paar Reservedichtungen 10,5/1 oder etwas kleiner liegen zu haben, kann nicht schaden.



Zitat: „Wir sind für jede Alternative zur Tabakzigarette dankbar. Die E-Zigarette ist um ein Vielfaches harmloser und sollte daher auf keinen Fall verteufelt werden.“
Tobias Rüther von der Tabakambulanz der Uni-Klinik in München.


Stefan42  
Stefan42
Beiträge: 1.235
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Bremerhaven

zuletzt bearbeitet 24.01.2016 | Top

RE: iJoy Reaper Plus

#2 von Blablubble , 24.01.2016 21:17

Vielen Dank für dieses kurze Review.
Hatte vor mir den Reaper Plus mal zu holen, aber wie es aussieht, sollte ich mir vorher mal nen paar Dichtungen noch besorgen :)


 
Blablubble
Beiträge: 266
Registriert am: 29.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: iJoy Reaper Plus

#3 von Manuel86 , 28.01.2016 08:28

Moin,
Danke fürs Review.

Leider habe ich dieses erst gelesen nachdem ich den Reaper Plus gekauft habe. Sonst hätte ich die Finger davon gelassen.
Bei mir war das gleiche. Befüllt, auf Akkuträger geschraubt und los gedampft. Nach ein paar Zügen die mich eigentlich positiv stimmten lief aus der AFC ne Menge an Liquid raus.
Das ist natürlich für ein neues Gerät ziemlich enttäuschend.

Nach Ersatzdichtungen muss ich erst mal suchen ob ich da noch welche hab.

Gibt es noch ne andere Möglichkeit dies zu beheben??



Manuel86  
Manuel86
Beiträge: 7
Registriert am: 01.10.2015


RE: iJoy Reaper Plus

#4 von Stefan42 , 28.01.2016 08:56

Da ich das Problem damit beheben konnte, habe ich nicht nach anderen Möglichkeiten gesucht. Eventuell hilft es den Verdampferkopf nicht ganz so fest einzuschrauben. Wenn man mal die RBA einsetzt, sieht man, wie sich der Silikonring in den Liquidgraben hochdrückt, wenn man zu kräftig rein dreht. Vielleicht mal das richtige "Drehmoment" mit der RBA ermitteln und dann den Fertigkopf ungefähr gleich fest anziehen.



Zitat: „Wir sind für jede Alternative zur Tabakzigarette dankbar. Die E-Zigarette ist um ein Vielfaches harmloser und sollte daher auf keinen Fall verteufelt werden.“
Tobias Rüther von der Tabakambulanz der Uni-Klinik in München.


Stefan42  
Stefan42
Beiträge: 1.235
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Bremerhaven


   

iStick 60W
iJOY Solo Mini

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen