Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

04.01.16 - LiquidNews - Bezahlt DKFZ für Anti-Dampf-Presse?

#1 von heimchen , 04.01.2016 13:03

http://liquid-news.com/e-zigaretten/beza...i-dampf-presse/

Der Artikel bezieht sich im Speziellen auf die kürzlich veröffentlichten Hetz-Medien zum Jahresende über eine schon ältere (Juni 15) Studie, die wieder mit dem reisserischen Titel: "E-Zigarette ist viel schlimmer als normales Rauchen" in verschiedenen Medien rumgeisterte.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.705
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 04.01.16 - LiquidNews - Bezahlt DKFZ für Anti-Dampf-Presse?

#2 von Sabine , 04.01.2016 13:15

nun, Randthemen bekommt halt nur durch Bezahlung in die Öfffentlichkeit.

Die ANTZ hat halt die Kohle Agenturen zu beschäftigen.

Die IGED hat leider viel zu wenig Geld dafür.


 
Sabine
Beiträge: 7.465
Registriert am: 27.09.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Raum München


RE: 04.01.16 - LiquidNews - Bezahlt DKFZ für Anti-Dampf-Presse?

#3 von Glory B. Goode , 04.01.2016 13:18

Denen ist echt nichts zu dumm. Und wir regen uns über die Medienkontrolle in anderen Staaten auf, hier schmeißt man einfach ein paar Kröten nach dem Problem und erreicht das Gleiche.


Dampfer-Manfred hat das geliked!
 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: 04.01.16 - LiquidNews - Bezahlt DKFZ für Anti-Dampf-Presse?

#4 von Dicke Lippe , 05.01.2016 13:54

Wie schön DKFZ-Kampagnen funktionieren habe ich Silvester erst wieder gesehen
und mußte darüber lachen, auch wenn es eigentlich....



Auf einer kleinen Dorfstraße sind gegen 0:00 Uhr alle vor der Türe zwecks Feuerwerk
abbrennen / angucken:

Ein etwas nebliger Abend und annähernd windstill, Raketen waren kaum noch zu sehen,
nachdem sie erst mal in der rund 30m hohen Wolkengrenze verschwunden sind. Der
Rauch der startenden Raketen, der Böller und Bombarden bleibt in Bodennähe. Jede
Rauchwolke zog langsam und als kompakte Wolke in Kopfhöhe durch die Straße.
Es stank erbärmlich und durch die Anzahl der Feuerwerkskörper schien sich der "Nebel"
(Smog) minütlich zu verdichten.

Auch ich stand mit auf der Straße, sah dem Treiben zu und dampfte schöne Wolken,
die ebenfalls "am Stück" langsam durch die Straße zogen.

Fasziniert und lächelnd beobachtete ich einige Fußgänger, die zwar aufrecht durch die
stinkenden Abgas-Wolken gingen, aber dann mit halsbrecherischen Verrenkungen
meinen lecker nach VanilleCustard riechenden Dampfwolken auswichen.

Gut ich kannte dies schon, Dampfwolken wird hustend und mit verzerrtem Gesicht
ausgewichen, während man durch Abgaswolken von Pkw, Lkw und Bussen wie "nicht
vorhanden" durchmarschiert.

Die Kampagnen sind also erfolgreich. Natürlich hat auch das DKFZ eine Pressestelle
und auch ein PR-Budget, ebenso natürlich wird zur Verbreitung Geld ausgegeben. Ob
nun ein bestimmter Artikel bezahlt wird, nur teure Präsentationen verteilt werden, oder
anderweitig "investiert" wird, ist doch völlig ohne Belang.

Medienarbeit ist immer auch mit Kosten verbunden und die entsprechende Nutzung
legitim und nicht verwerflich. Problematisch sind in diesem Falle nur die Inhalte.
Wahrheit und Klarheit werden nicht geboten und auch nicht geprüft. Die Inhalte
die im Namen der Kollaborateurin verbreitet werden sind uns nur allzu bekannt
und die Kritik daran nichts Neues. Dass die Medienpräsenz erkauft wurde, ist doch
nur ein Nebenschauplatz. Würde sie bezahlt werden, um Raucher als zukünftige
Dampfer zu gewinnen, wäre dies doch in Ordnung.

Kurz: Die Inhalte müssen gerade gerückt werden und nicht die gewöhnlichen,
Hintergrundabläufe unserer Geschäftswelt in unserer Gesellschaft verändert werden.


gregor, der


 
Dicke Lippe
Beiträge: 275
Registriert am: 26.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.01.2016 | Top

RE: 04.01.16 - LiquidNews - Bezahlt DKFZ für Anti-Dampf-Presse?

#5 von Dampfer-Manfred , 05.01.2016 14:29

https://www.pressetext.com/aussendung

Aussendung Deutschland, Öesterreich und Schweiz incl Lecktorat 1050 Euronen. Viel Geld, aber dennoch nicht unbezahlbar.


Was natürlich anschliessend die Medien/ Redakteure damit machen, dafür übernimmt pressetext bestimmt keine Garantie, ob das Ergebnis den Wünschen des Einreichers entspricht.

Ein Stein ist eine Waffe. Oder könnte eine sein. Monatelang rumzureden ala: ich werf dich gleich mit nem Stein oder Demos abhalten, mit dem Ziel, das sich möglichst viele zusammen tun, die dann alles sagen: gleich werfen ganz viele mit Steinen, bringt..... (?) Wieviel?

Der Stein steht nur als Beispiel und ist keineswegs als Aufruf zur Gewalt zu verstehen. Aber ich denke, das man/wir/Dampforgas bislang vielleicht nur die falschen Waffen in der Hand hatten. Vielleicht hat ja nicht wirklich mehr gebracht als die Aussage: Steine, Steine, nichts als Steine.

Und an dieser 'Nutzlosigkeit' haben sich diese Dampfgegner-Vereine hochgezogen und im Grunde genommen nichts anderes als über die Dampfer und ihr(e) Produkte inhaltslos und zusätzlich auch noch inhaltlich falsch abgelästern ud sich an unser Art der Hilflosigkeit dran hochgezogen.


Es liegt mir absolut fern, jetzt, hier und überhaupt nach Fehlern zu suchen, die vielleicht oder auch garnicht gemacht wurden. Trotzdem finde ich, das es oftmal ein Fehler ist(/sein kann, wenn man diese 'Vetriebswege nicht nutzt.

Was im Dampfermagazin steht, macht viel Arbeit, ist inhaltlich auch immer zutreffend und richtig, trotzdem interessiert's wahrscheinlich eher niemanden bei den grossen Medienblättern, die wirklich zu sagen haben, was gedruckt wird oder doch.

Da wundert man sich dann auch noch, woher diese 'Lügenpresse'-Meinungen kommen. Medienagenturen, die Content unters Volk bringen, solange es den verantwortliche Redaktieren die Auflage hält oder steigert. Nicht mehr oder weniger geht Zeitung. Bis natürlich auf eine HAndvoll echter Journalisten, die tatsächlich an einer Wahrheitsfindung Interesse finden. Alles andere ist eher nur schmierige Jounallie. Schon mal im 'Goldenen Blatt'gelesen, das dampfen noch schädlicher sei als richtig rauchen? Na, wie schaut'S aus?



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.928
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))

zuletzt bearbeitet 05.01.2016 | Top

   

06.01.16 - Philgood Video - Halbzeit der Bundestagspetition
Liquidhimmel: Call To Action an alle Dampfer!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen