Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Erfahrungsbericht Evod Kanger BCC + Evod Akku

#1 von JustJim , 05.04.2014 10:12

Hey Leute!
Wie in meiner Vorstellung geschrieben, besaß ich (leider) bereits ein Einsteigerset, bestehend aus 2 Joytech egoT's.
Diese haben, nachdem sie angefangen haben zu siffen, relativ schnell auch nur noch kokelig geschmeckt.
Zudem reizte es mich seltsamer Weise, auf das Mundstück zu beißen (fragt mich nicht, wieso. lol).
Hab also relativ schnell auch wieder mit dem Rauchen angefangen.

Zuletzt habe ich fast ausschließlich selbstgestopfte Zigaretten geraucht. Ging mir aber in letzter Zeit arg auf die Lunge (sprich: Drücken auf Brust, Schluckreflexe, Husten ohne Ende etc), sodass ich schon den Verdacht hatte, eine obstruktiv chronische Bronchitis kassiert zu haben.

Habe mich danach im Internet nach Offline-Shops umgesehen (ja, ich lasse mich gerne 1on1 beraten).
Kam dann auf dem Weg zur Dampf-Bar (Essen).
Ist klein, schnuckelig und mit netten VerkäuferInnen bestückt.
Klar die Preise für die Hardware ist etwas höher, dafür nimmt man sich dort etwas Zeit.

Ungünstiger Weise hatten sie an dem Tag nicht viel Auswahl. Lediglich Kanger war verfügbar.
Somit kaufte ich mir den Kanger Evod BCC, den Evod 1000 mAh.
Dazu empfahl mir die Verkäuferin BlackFire 18 mg/ml.

Was soll ich sagen? Verblüffend! Ganz anders als bei Joytech. Einfach... besser.
Dampf ist angenehm. Nicht zu leicht, dass ich nichts spüre und gleichzeitig nicht zu kratzig.
Schönes Volumen. Geschmack ist klasse.

Der Akku hält den ganzen Tag und hat Abends sogar noch Energie. Ich brauch also keine zweite.

Er sifft nicht und kokelt bis jetzt auch nicht. (Kaufdatum 03.04.)
Dabei bin ich Dauerdampfer (heißt, ich habe in den Tagen mittlerweile 5-6 Tanks weggedampft).
Der Verdampfer ist komplett zerlegbar!

Klar, es gibt ein paar Nachteile.
Das Auffüllen ist etwas umständlich, da man nicht komplett füllen kann (das Saugrohr ist kürzer als der Tank).
Die Dochte sind nur kurz.
Ab und an steigt etwas Liquid ins Rohr, wenn man fester dran zieht. Aber das lässt sich leicht beheben.
Bloß nicht reinpusten, sonst drückt man das Liquid aus den Luftlöchern, was ziemlich schmierig ist.
Lieber Klopapier nehmen und mit dem Mundstück von oben draufklopfen bist keine feuchten Abdrücke mehr da sind. Fertig.

Ich kann nur sagen: Besser konnte ich es nicht treffen.

Verbesserungsvorschläge (Generell):
Akku-Ladeanschluss könnte m.M.n vorne an den Akku (man könnte dabei also weiterdampfen).
Liquid sollte generell vom Mundstückende zugeführt werden können.
Damit brauch man, ausser im Austauschfall nichts auseinander zu bauen.

Wäre aber nur das Sahnehäubchen!



JustJim  
JustJim
Beiträge: 5
Registriert am: 05.04.2014


RE: Erfahrungsbericht Evod Kanger BCC + Evod Akku

#2 von rokro , 05.04.2014 10:45

hey justjim !
zwischen dem ego-t und dem evod liegen mittlerweile auch schon welten,und ich hab die mundstücke auch angekaut,vor allem wenn ich wärend m fahren dampfte.
gut geschrieben,wobei sich der evod II schon von oben befüllen lässt >>> http://www.besserdampfen.de/verdampfer/k...cc-metall-1-6ml , und für den ladeanschluss gibts akkus mit usb .
aber mit zwei 1000er hätte man da auch kein prob. mehr,ist eh besser wenn nen reserve akku und heizkopf dabei hast wenn man ausser haus ist.
ist halt nimmer wie früher dass man kurz mal n päckchen ziehen gehen kann.


vita est proelium -noli umquam desinere,idcirco quod morte solum initium est !!!
Das Leben ist ein Kampf-gib niemals auf,denn der tod ist erst der anfang !!!


 
rokro

Beiträge: 702
Registriert am: 31.03.2012


RE: Erfahrungsbericht Evod Kanger BCC + Evod Akku

#3 von JustJim , 05.04.2014 15:48

naja, wie geschrieben: mit einer 1000er komm ich von 5:30 bis 22:30 hin. Ohne nachzuladen.
Der Vorschlag war einfach nur den Lade-Anschluss vorne ans Ende zu setzen. So könnte man sogar beim Laden weiterdampfen.
Vll sogar mit tragbarem nachlade-akku haha. Der kommt dann in die Hosentasche und bei Bedarf einfach einpluggen, hehe.
Wär evtl. praktisch.

Ich hab nur ein gaaaanz großes Problem mit dem Dampfen...
Es ist schrecklich, dass ich das überall kann haha. Dadurch sitz ich regelrecht ständig daran, weils so gut schmeckt
und Spaß macht



JustJim  
JustJim
Beiträge: 5
Registriert am: 05.04.2014


RE: Erfahrungsbericht Evod Kanger BCC + Evod Akku

#4 von JustJim , 26.06.2014 21:25

Mittlerweile gibt es hier wieder Neuigkeiten.
Als meine beiden Vedampferköpfe hinüber waren (klar, ist ja auch ein Verbrauchsgut), fuhr ich wieder zu meinen Shop (Essen West).
Kanger hatten sie leider nicht da, könnten mir aber einen neuen Verdampfer von JustFog verkaufen. Kosteten ca 13 Euro und die
Ersatzverdampfer 3 Euro. Gut, dachte ich. Nehm ich mal.

Dampfverhalten war ein wenig besser als bei der Kanger, jedenfalls von der Dampfentwicklung und dem Geschmack her.
Mies war aber die Position des Verdampferkopfes (Wenn der Akku unten ist war der Kopf oben am Mundstück).
Dazu gab es Stummelcoils (also ca 1-2 mm über den Kopf hinaus).
Die Folge: Ständiger Flussstopp beim normalen Dampfen (Ich halte aus Gewohnheit den Dampfer mit dem Akku leicht nach unten).
Drehte ich zum Nachlaufen lassen die E-Zigarette um, hatte ich das nächste Problem: Egal ob gleichzeitig am Dampfen oder nicht, Liquid floß
aus dem Mundstück.

Für mich ist dieser Verdampfer absolut nicht zu empfehlen!
Positiv war lediglich, dass er vom Mundstück aus zu befüllen war.
Negativ an diesem Aufbau war zusätzlich:
Wollte man den Verdampfer wechseln durfte KEIN LIQUID im Tank sein, da es dann durch das Mundstück auslief.
Das ist auch Nachteilig, sollte man zum Akkuladen mal an der falschen Stelle schrauben.

Als der Verdampfer auch wieder hinüber war, wollte ich bei meinem Shop nach Ersatz fragen.
Leider kam dieser Artikel auch wieder nicht Regelmäßig nach. Im Internet fand ich unter JustFog auch keine Verdampfer.

Ich bleib nun wieder beim Kanger.
Online bestellt kriege ich 5 Ersatzköpfe für 7,XX € (inkl Versand). Super Preis. Noch keine arge Qualitäts-Streuung bemerkt, aber
selbst wenn, für den Preis hat man immer n guten Vorrat.



JustJim  
JustJim
Beiträge: 5
Registriert am: 05.04.2014

zuletzt bearbeitet 26.06.2014 | Top

RE: Erfahrungsbericht Evod Kanger BCC + Evod Akku

#5 von 0171jerry , 26.06.2014 22:23

Zitat von JustJim im Beitrag #3
naja, wie geschrieben: mit einer 1000er komm ich von 5:30 bis 22:30 hin. Ohne nachzuladen.
Der Vorschlag war einfach nur den Lade-Anschluss vorne ans Ende zu setzen. So könnte man sogar beim Laden weiterdampfen.
Vll sogar mit tragbarem nachlade-akku haha. Der kommt dann in die Hosentasche und bei Bedarf einfach einpluggen, hehe.
Wär evtl. praktisch.

Ich hab nur ein gaaaanz großes Problem mit dem Dampfen...
Es ist schrecklich, dass ich das überall kann haha. Dadurch sitz ich regelrecht ständig daran, weils so gut schmeckt
und Spaß macht


Die Accu´s mit Ladeanschluss tragen die Bezeichnung Passthrought,
und sind für wenig Geld zu erwerben.
Der "tragbare Nachlade-Accu nennt sich Powerbank,
Du siehst, gibt es alles.
Wenigstens ein zweiter Accu ist immer Empfehlenswert,
die Dinger gehen nämlich gerade dann gerne kaputt, wenn man am wenigsten mit rechnet.
Ich persönlich gehe da lieber auf Nummer sicher.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.

DER SPÄTE WURM ÜBERLEBT DEN VOGEL!!


 
0171jerry
Beiträge: 3.814
Registriert am: 18.11.2011

zuletzt bearbeitet 26.06.2014 | Top

   

Neuer Evod Coil, kein Dampf und kein Geschmack
Kanger EVOD BCC: Verdampferköpfe halten keine 24 Stunden mehr durch...




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen