Problem mit der VMAX edelstahl-version

29.12.2012 11:59
avatar  ince75
#1 Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

hallo liebe dampfer,

nach einer kleinen abstinenz mit dem dampfen aufgrund eines rückfalls nimmt es mir nun die hardware etwas übel.
und zwar habe ich den bulli A2TM als verdampfer. die wicklung ist tadellos und auf den original akkuträger von bulli funzt es auch anstandslos.
pack ich nun den verdampfer auf den Vmax verzeichne ich keine reaktion. es erscheint im ohmbereich die zahl 9,9. diese zahl ist ebenfalls vorhanden wenn gar kein verdampfer aufgeschraubt ist. schraub ich ein CE4 verdampfer auf den Vmax funzt es ohne probleme.
fazit: mein Vmax akzeptiert die A2TM nicht. auch die akkus sind in ordnung und gut aufgeladen. (auch mit einem satz anderer akkus das gleiche) entnehme ich übrigens die akkus und tu sie erneut rein zählt das display die zahlen von 1-9 durch. alle einstellungen kann ich vornehmen. also kein anschein eines problems.

hat jemand ein rat für mich?

ps: die Vmax ist ca. 4 monate alt.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:02
#2 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

Bin mir nicht ganz sicher, aber die VMax hat doch keinen gefederten Pluspol?!
Versuch mal mit einer Nadel oder kleinem Schraubenzieher den Pluspol etwas anzu heben.
Ich denke der wurde nur etwas zu weit nach unten gedrückt mit einem anderen Verdampfer.
Kann man den Pluspol an Deinem Verdampfer einstellen?


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:04
avatar  towo
#3 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar
MODDER Spezialist

Das ist ein Kontaktproblem zwischen Vmax und dem A2.(Vielleicht Mal zu fest aufgeschraubt).
Nimm die Akkus aus dem Vmax, knibbel vorsichtig mit einer Nagelschere/Uhrmacherschraubendreher/Zahnstocher... den Mittelpol um 1/10mm bis 2/10mm hoch, danach sollte es wieder gehen.

Immer auf der Suche nach ausrangierten, regelbaren Akkuträgern & defekten Twistakkus
Towos Bastelschuppen
Twist zerlegt mit Photos

 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:10
avatar  ince75
#4 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

Zitat von Holger1703 im Beitrag #2

Kann man den Pluspol an Deinem Verdampfer einstellen?


bin mir nicht sicher. ich denke aber nicht. ok ich versuch mal an der Vmax den pol oben (ich hoffe das mittige) anzuheben.
melde mich.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:20
avatar  ince75
#5 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

sachstand: mittelpol an der Vmax minimal angehoben, A2 drauf und nun die fehlermeldung F1.
A2 erneut auf den bulliträger drauf und läuft. der Vmax will nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:29
#6 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

kann es sein, dass der Pluspol nicht mittig ist, oder die Isolierung darunter beschädigt ist?
Hier mal die Bedienungsanleitung http://www.ecig-tools.com/images/bilder/Smok%20VMAX%20Bedienungsanleitung.pdf des VMax. Unten stehen die Fehlercodes.


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:50
avatar  Karlo
#7 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

Deine Wicklung scheint zu wenig Widerstand zu haben:
Fehler Code F1 = Verdampfer hat einen Kurzschluss und ist defekt, unterhalb von 1,3 Ohm


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:54
avatar  ince75
#8 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar

den verdampfer habe ich an einen alten ego t akku und es läuft ohne probleme! wie erwähnt auch problemlos auf den bulli-träger.
habe vor 3 minuten den vmax auf den tisch geknallt und erneut den bulli verdampfer drauf. ES LÄUFT!!! ohne fehlermeldung. Ohmmessung ergibt 1,8.
ist schon seltsam manchmal alles.

auf jeden fall danke ich euch für eure hilfe. muss nur noch wieder von der normalen kippe wegkommen...


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2012 12:54
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Problem mit der VMAX edelstahl-version
avatar
( gelöscht )

Wenn du einen Ego/510 Adapter hast, kannst du den mal probehalber dazwischen schrauben. Bei diesem kannst du den Pluspol mitunter durch drehen der Mittelschraube etwas herausdrehen. Ist schon Mist, mit diesen ganzen ungefederten Pluspolen. Einmal zu fest aufgedreht und schon haben wir den Salat. Hier sollten die Hersteller generell noch nachbessern. Leider gibt es auch heute noch viele neue Geraete, die das nicht haben.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht