Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#1 von Hanisch , 27.03.2013 08:46

Hi,
ich hab einen Kayfun 3.1
als erstes im Super-Long-Mode betrieben,
da lief mir ständig die Brühe aus dem Collectors-Tank,
jetzt im Long-Mode, das gleiche.

Zugwiderstand ist nicht hochgedreht,
Wicklung ist ne 3mm zivip Silikatschnut auf ner 8 mit 0.5er Flach-Kanthal.

Mittlerweile nervt mich das Teil nurnoch.



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#2 von 77501 , 27.03.2013 08:55

Ich denke er zieht Fremdluft.
Entweder einer der O-Ringe sitzt nicht richtig oder das Befüllventil schließt nicht richtig.
O-Ringe kontrollieren und Befüllventil gründlich durchreinigen, würde ich empfehlen.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#3 von Vapourware , 27.03.2013 08:58

Hm, also wenn er das auch macht wenn er nur rum steht, dann ist da irgendwo eine Dichtung nicht richtig dicht.
Am besten mal komplett zerlegen, schauen dass die O-Ringe in Ordnung sind und alle vorhanden sind. Reinigen, abtrocknen und beim Montieren darauf achten, dass die Verschraubungen fest genug sind.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#4 von Hanisch , 27.03.2013 09:05

Also das Problem tritt vorzugsweise beim dampfen/danach auf.
(blubbern - dann siffen)



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#5 von 77501 , 27.03.2013 09:09

Hatte ich bei meinem V2.1 mini auch schon, allerdings ohne das siffen in den Kollektorstank, hat ja keinen. Liquid trat aus dem Luftloch aus. Geblubbert hat er wie Hölle.
Nach dem gründlichen durchreinigen des Ventils (warmes Wasser mit 50% Isopropanol, Navy-Video) funktioniert er wieder astrein.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#6 von Schattentanz , 27.03.2013 09:24

Um das Ventil als Übeltäter auszuschließen, kannst du einfach mal einen Streifen Tesa drüber kleben und schauen ob sich was bessert.


 
Schattentanz
Beiträge: 109
Registriert am: 01.03.2012
Ort: Wellington, New Zealand


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#7 von Vapourware , 27.03.2013 09:28

Wenn er beim ziehen blubbert ist die Kammer zu stark geflutet, weil das Liquid dann bis auf/über dem Luftloch steht. Das kann passieren, wenn man trocken zieht mit zu gehaltenem Luftloch, oder wenn das Unterdrucksystem nicht richtig Dicht ist, oder die Luftschraube zu weit zu ist, oder das Ventil nicht richtig schließt.
Wie 77501 geschrieben hat, den Sockel mal mit einer Isoproplösung gründlich reinigen, wenn kein Isoprop greifbar ist heißes Wasser und den Sockel damit durchspülen sollte auch schon was bringen. Dann die Luftschraube mal so weit auf machen bis sie bündig mit dem Sockel ist, bei der neuen Wicklung darauf achten dass keine GF ungünstig liegt, der Abstand zum Luftloch groß genug ist und die Kanäle unten nicht zu gelegt sind.
Ich hab zwar ab und an auch mal ähnliche Probleme mit meinen großen, aber nach gutem Spülen mit heißem Wasser und einer frischen Wicklung funzt er wieder einwandfrei.
Zum Siffproblem mit dem kleinen: Seit ich das 701er SM ES Drip Tip drauf habe anstatt die normale Top Cap hab ich keine Probleme mehr mit der kleinen Zicke, Luftschraube ist da jetzt dauerhaft ganz offen.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#8 von 77501 , 27.03.2013 09:52

Ich habe mir mittlerweile auch angewöhnt, nach dem Befüllvorgang den Kay samt Befüllflasche in die andere Richtung zu drehen und die Flasche (mit dem nun vorhandenen Unterdruck) loszulassen. Dabei wird die Ventilkugel wieder nach außen gezogen und schließt wieder vollständig und luftdicht ab.
Ist schwierig zu beschreiben, ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Bei jeder neuen Wicklung, im Schnitt alle 1-2 Wochen, die oben erwähnte Komplettreinigung des Befüllventils mit warmem Wasser und Isopropanol.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#9 von 77501 , 28.03.2013 17:09

@ Hanisch: Probleme in den Griff bekommen oder sifft und blubbert er weiterhin ?


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#10 von Hanisch , 28.03.2013 18:22

Hab ihn gerade eben durch den Ultraschall gejagt... aber das elende Ventil ist noch immer undicht! :-(



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#11 von Hanisch , 29.03.2013 10:18

So.. nochmal per Navy-Video zerlegt, gspühlt, hilft alles nix...
sieht irgendwie so aus, als sei da drin ein Dichtring, der schiefhängt, o.Ä.

Hier konnte ich auch mal das Gewinde der Luftregulierung von innen betrachten:

Also bei den Präzisionsanforderungen der Konstruktion - wenn man eben das Befüllventil betrachtet, sind solche Späne nicht akzeptabel.

Ich geh mal von nem Montagsmodell aus... :-(



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#12 von Hanisch , 29.03.2013 10:34


Hab mal versucht das Ventil von aussen zu Photographieren,
sieht man leider aber wenig...



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#13 von 77501 , 29.03.2013 10:57

Sauber sieht das nicht aus !
Habe meinen ebenfalls mal kurz vom Kollektorstank befreit, sieht sauber aus.
Ein Dichtring kann das aber eigentlich nicht sein, ist ja nur der Kanal zur Luftregulierung. Sieht eher nach einem Metallspan aus.
Für das siffen kann das aber nicht verantwortlich sein.
Hast du es mal mit einer halbvollen Befüllflasche mit warmem Wasser versucht ?
Durch die Pumpbewegungen sollte ja die Kugel mehrfach hin und her gedrückt werden.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#14 von Vapourware , 29.03.2013 11:09

Vergiss das mal, schau dir das erste Bild an vom inneren des Sockels, selbst wenn Feder und Kugel einwandfrei funzen kann das ja nichts werden bei dem Krater, den es da gerissen hat. Die Kugel kann da ja gar nicht richtig abdichten.
Da bleibt eigentlich nichts anderes übrig als sich mit dem Shop in Verbindung zu setzen zwecks Austausch, Reperatur kannste da gleich knicken.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#15 von 77501 , 29.03.2013 11:59

Zitat von Vapourware im Beitrag #14
Vergiss das mal, schau dir das erste Bild an vom inneren des Sockels, selbst wenn Feder und Kugel einwandfrei funzen kann das ja nichts werden bei dem Krater, den es da gerissen hat. Die Kugel kann da ja gar nicht richtig abdichten.
Da bleibt eigentlich nichts anderes übrig als sich mit dem Shop in Verbindung zu setzen zwecks Austausch, Reperatur kannste da gleich knicken.

Das erste Bild zeigt doch die Luftzufuhrbohrung und nicht die Bohrung mit dem Befüllventil. Hat doch mit dem Befüllventil gar nichts gemeinsam.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis

zuletzt bearbeitet 29.03.2013 | Top

RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#16 von Vapourware , 29.03.2013 12:37

Zu spät gelesen. Ich hatte von unten nach oben geschaut und nur den Text beim 2. Bild gelesen und dann halt den Schluss gezogen das erste Bild zeigt die gleiche Stelle von innen.
Am Luftloch sollte es eigentlich nicht Auswirkungen auf das Unterdrucksystem haben, da das LuLo ja so oder so immer offen ist.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#17 von Hanisch , 29.03.2013 12:47

Hin und hergespühlt hab ich jetzt schon reichlich,
Lauwarmes wasser, Ethanol-wassergemisch, zusätzlich noch Ultraschallbad.
Hat alles nix gebracht...
ggf steckt da auch ein Spahn drinne - k.A.

Naja - hab jetzt erstmal die Bilder an den Shop geschickt...
Grundlegend muss ich sagen, scheint die 3.1er Serie wohl grundlegend nicht so die tolle Fertigungsqualität zu haben,
und das Ventil ist meiner Auffassung nach Konstruktiv einfahc murks. Zum einen weist es eine zu geringe robustheit auf, zum anderen ist es nicht darauf ausgekegt, ausgewechselt zu werden.


Danke für die Hilfestellungen und Anregungen



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen

zuletzt bearbeitet 29.03.2013 | Top

RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#18 von 77501 , 29.03.2013 13:09

Ja, wenn die Reinigung keine Verbesserungen bringt, würde ich auch reklamieren.
Dem Befüllventil stehe ich sehr skeptisch gegenüber.
Habe deswegen auch nur einen V3.1.
Ach, wie liebe ich meine V3´s mit der Befüllschraube von unten. Die 1-2 Minuten, die für´s befüllen von unten benötige, nehme ich mir gerne. Back to the roots.
Ich liebe diese kleinen Befüllschräubchen.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis

zuletzt bearbeitet 29.03.2013 | Top

RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#19 von Kendal , 03.04.2013 18:39

Hab auch das gleiche Problem hatte auch schon mal die Base getauscht wieder dicht das Ventil bekomm nix rein . Gespült ausgekocht geflucht ^^ alles ohne Wirkung hab dann von eugen Epp ne alte V3 base bekommen und die Befüllschraube durch Dichtungen von Udo ersetzt setdem alles Top :)


 
Kendal
Beiträge: 17
Registriert am: 16.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#20 von Philus , 10.04.2013 03:06

nun hatte ich auch meinen ersten Ventilnotfall. erst war er nicht dicht und hat nur gesifft nach dem auskochen war er wieder dicht, beim überdruck zumindestens aber als ich ihn voller vorfreude mit liquid gefüllt hatte hat er durch das ventil luft gezogen und ist mir andauernd abgesoffen ( und ja die luftlochschraube war ganz rausgedreht) nach 4 stunden liebevoll durchspülen und der saugen pusten technik geht das ventil nur noch bei extremen zug auf was ich denke normal ist. Danach habe ich einfach eine 50 ml flasche mit spitze genommen luftloch zugehalten angenfangen zu saugen und gleichzeitig die flasche gedrückt sozusagen dauerhaft gespült. scheint nun dicht zu sein beim auskochen habe ich noch etwas spüli mit in das koschende wasser getan hat echt wunderbewirkt alles blitze blank ....


 
Philus
Beiträge: 184
Registriert am: 08.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#21 von DerKumpel , 14.04.2013 17:04

So wie Du das gemacht hast Philus, funktioniert die Hexerei auch ;D
Ich verwende allerdings bei allen Verdampfern - die Teile die mit Liquid in Berührung kommen - ein Spezielles Gemisch aus Meeresbakterien und ein wenig Tenside.
Das Gemisch ( 100ml PE-Flasche mit dem Ventilanschluss ) drück das Zeug durch das Ventil. Die Base halte ich dabei unter Wasser in einem Behälter. Das Wasser ist 50°c heiß.

Von dem Gemisch lasse ich so ca 10ml übrig. Die Base lege ich dann mit dem Rest in einem Eierbecher und lass den Bakterien 10min ihre Arbeit verrichten.
Danach wird die Base getrocknet und alles ist wie Neu. Die Meeresbakterien fressen die Rückstände von PG/VG.

Ventil hat seit Release des Verdampfers und beim 2.1v null Probleme gemacht.


EDIT:

Super Longmod - jene die Probleme haben wegen Blubbern, wie viel Faser verwendet ihr da und welche Wicklung ( Ohm ) und mit wie viel befeuert ihr die?
Im Super Longmod müsst ihr ja bedenken, dass die Luft und die Menge an Liquid ganz schön auf die Kanäle zur Kammer drücken... da braucht man 0 ziehen für Nachfluss. Da muss ordentlich Power auf die Wendel. Mit 2A klappt das nur bedingt Gut. Ich muss bei ca 14ml mit 4A feuern... ab der hälfte kokelt es dann, dann gehe ich runter auf 3A. Im letzten Drittel auf 2,8A sonst kokelt es.
So blubbert nix ^^ verwende 3x 2mm Ekowool mit 7 Windungen. 0,20er



DerKumpel  
DerKumpel
Beiträge: 123
Registriert am: 20.11.2012

zuletzt bearbeitet 14.04.2013 | Top

RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#22 von Vapourware , 17.04.2013 16:59

Zitat von DerKumpel im Beitrag #21
So wie Du das gemacht hast Philus, funktioniert die Hexerei auch ;D
Ich verwende allerdings bei allen Verdampfern - die Teile die mit Liquid in Berührung kommen - ein Spezielles Gemisch aus Meeresbakterien und ein wenig Tenside.



Wo bekommt man das zu kaufen? Bzw. Was wäre die genaue Bezeichnung dieser netten Kleinstlebewesen?
Nachdem es mich nun auch erwischt hat bei meinem Gamma versuche ich jetzt erst mal die Spüli-Lösung mit kochendem Wasser (Base komplett zerlegt und alle Dichtungen entfernt) aber die generelle Begeisterung hält sich doch etwas in grenzen, vor allem weil ich damit rechne das die beiden anderen über kurz oder länger kurz das gleiche Problem entwickeln werden.

Und von der Befülllösung an sich bin ich immer noch Fan, auch wenn Fehler im Dateil [sic!] wie eine anscheinend zu schwache Feder verbesserungswürdig sind.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#23 von Vapourware , 17.04.2013 21:04

Nachtrag: Keine Chance, auch nach gründlichem Spülen mit heißem Wasser und durchspülen vom Ventil mit selbigem kann ich noch problemlos Luft von außen durch ziehen, bzw. vom inneren des Sockeln nach außen durch pusten.
Mal schauen was DS dazu sagt... da es der Gamma ist wäre eine v3.0 Basis ja nicht unbedingt so eine krasse Fehlfarbe, aber da jetzt 33% meiner Kayfuns (:D) defekt sind hab ich leichte bedenken wegen den anderen beiden, wenn mir da die Ventile auch krepieren würde es bescheiden ausschauen mit blanker ES Base... *sniff*


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#24 von 77501 , 18.04.2013 05:45

Zitat von Vapourware im Beitrag #23
Nachtrag: Keine Chance, auch nach gründlichem Spülen mit heißem Wasser und durchspülen vom Ventil mit selbigem kann ich noch problemlos Luft von außen durch ziehen, bzw. vom inneren des Sockeln nach außen durch pusten.
Mal schauen was DS dazu sagt... da es der Gamma ist wäre eine v3.0 Basis ja nicht unbedingt so eine krasse Fehlfarbe, aber da jetzt 33% meiner Kayfuns (:D) defekt sind hab ich leichte bedenken wegen den anderen beiden, wenn mir da die Ventile auch krepieren würde es bescheiden ausschauen mit blanker ES Base... *sniff*

Aber auch die Base vom V3 bekommt man nicht einzeln zu kaufen. No Chance. Der V3 wurde seinerzeitig nur als Fullset verkauft.
Ist dein 3.1 aus der 1., 2. oder 3. Liefercharge ?


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwarzwald-Baar-Kreis


RE: Kayfun 3.1 siffen & blubbern

#25 von Vapourware , 18.04.2013 06:37

Der Gamma ist aus der 2. Charge und Basis einzeln kaufen? Wie kommst du darauf? Das Ding ist im Februar gekauft worden, ich habe durchaus das Recht den Händler in die Pflicht zu nehmen. Ob dieser nun auf eine Reparatur besteht oder einen Austausch vornimmt ist mir dabei weniger wichtig, aber bei einem 130€ Gerät nehme ich es nicht einfach stillschweigend hin das es nach gut 2 Monaten defekt ist.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


   

T2/CC selber wickeln
Taifun Watte

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen