Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

"Akkuträger" aus Ego-Akku?

#1 von KalleOi , 24.02.2013 18:33

Moin.
Ich bin zwar noch recht neu beim Dampfen, habe mich aber schon ne menge eingelesen und auch schon ein paar dinge ausprobiert.
Viele bauen sich ja GennyPenny's etc. Das ineressiert mich zwar auch, aber momentan noch nicht sehr relevant.

Ich bin soweit mit meinen Ego-Akkus zufrieden und finde sie auch recht Alltagstauglich.
Allerdings stellt sich mir die Frage, ob man bei Toten Akkus nicht die Elektronik behalten kann und einfach nen anderen, natürlich passenden Akku dran klemmen kann? Wäre doch schade, immer das ganze Teil wegzuschmeißen. Ausserdem kann man sie so Optisch aufwerten und man hat dennoch die ganze Zeit das selbe "Gerät".

Oder man baut dies in eine andere (recht kleine) Akkuhülse um und kann den Akku tauschen...
Wäre nett wenn da jemand Erfahrungen zu hat und mir evtl. tipps geben kann.

PS: Noch sind alle meine Akkus im 1A zustand, somit kann ich sie mir nicht von Innen angucken, möchte sie ja nicht unnötig schrotten.

Schönen Gruß


 
KalleOi
Beiträge: 87
Registriert am: 29.01.2013


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#2 von kaimichael , 24.02.2013 18:43

hallo...
genau das war der grund, warum ich recht bald auf akkuträger umgestiegen bin...
beim king kong z.b. hast du ja diese möglichkeit...
und - wenn die elektronik vor dem akku das zeitliche segnet - du kannst auch diese einheit austauschen...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


KalleOi hat sich bedankt!
 
kaimichael
Beiträge: 6.791
Registriert am: 01.01.2012


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#3 von KalleOi , 24.02.2013 18:50

Also kann man, mit etwas Geschick, sowas selber bauen? Natürlich ohne die Einstellungsmöglichkeiten...
Mir ist klar dass ich wohl nicht ewig bei den Ego Akkus bleiben werde, zumindest nicht für Zuhause.
Allerdings passen die Ego-T Akkus mit Vivi-Nova gut in das Brillenetui was ich gekauft habe und da wird es auf Dauer auch billiger, wenn ich nur die Akkus nachkaufe.

Würde also meinen Basteldrang (mit sicherer, da fertig vorhandener Elektronik), sowie den Komfort und eigene Gestaltungsmöglichkeiten befriedigen.


 
KalleOi
Beiträge: 87
Registriert am: 29.01.2013


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#4 von Blaudampfer , 25.02.2013 13:35

Ja, das geht.

Wenn der Akku in der Ego Hülse erschöpft ist kann man an die Kontakte einen neuen anschliessen.

Der Aufwand lohnt sich natürlich nur wenn der dann gleich als Wechselakku in ein Wechselfach kommt.
Kleine 3,7 LiIo-akkus passen nicht in die alte eGo-Hülse, es sei denn die Originalakkus, aber das lohnt nicht.
Allerdings passen gängige Akkus in die Hülse vom Leo der etwas dicker ist. Damit könnte man schon einen
ganz schlanken Akkuträger bauen.

Am einfachsten ist das Ganze in eine kleine Box einzubauen in der man den Akku leicht tauschen kann.

Ebenso kann man die Elektronik in Pfeifenköpfe einbauen mit einem 18350ger Akku drin.
Es gibt da vielfältige Möglichkeiten, es wurden schon aller erdenklichen Mods (Modifikationen)
damit erschaffen, z.B. in Kuhhörner als Dampfhorn.



 
Blaudampfer
Beiträge: 3.128
Registriert am: 17.12.2010


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#5 von oreg2 , 25.02.2013 13:42

Eigentlich müssten die 10440er Akkus reinpassen,die es z.B. bei Peleon für glaube ich 3,50€ gibt.
Ich finde es gut,wenn man nicht alles wegschmeisst,ich habe auch schon teiliweise neue Elektroniken(von Peleon)eingebaut.


Der Wortschatz ist nicht mit Gold aufzuwiegen.


oreg2  
oreg2
Beiträge: 4.347
Registriert am: 30.12.2011


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#6 von KalleOi , 25.02.2013 21:52

Moin.
Danke für eure Antworten.
Habe heute bei Netto so eine Gartensolar-Leuchte für 1€ gekauft und das Röhrchen hat nen Durchmesser von 18mm.
Der eGo-Akku hat einen Durchmesser von 12-13mm (habe hier nen gefälschten rumliegen, der aber super funktioniert und ne Blaue LED als Taster hat.

Jeztt müsste ich nur noch die Akkuhülse öffnen, was jedoch mit den Clearomizern nicht geht, die gehen dabei wohl kaputt.
Und mein ViviNova wäre mir zu schade. Bin aber gespannt wie es dann aussieht.

Auf was müsste ich eigentlich beim Akku achten? Natürlich dass er geschützt ist, aber auf was noch?
Gibt es evtl. welche mit etwas mehr Leistung als die eGo-Akkus (also mAh), die ich dennoch mit dem eGo-Ladegerät laden kann?

Danke im voraus.

Schönen Gruß


 
KalleOi
Beiträge: 87
Registriert am: 29.01.2013


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#7 von KalleOi , 26.02.2013 22:56

Moin.
Hab gestern den "gefälschten" eGo-Akku mal aufgemacht und den Inhalt in eine andere Hülse (wie oben erwähnt) eingebaut.
Die LED hat zwar geleuchtet, etc. aber befeuert wurde der Verdampfer nicht. Mag evtl. daran liegen dass ich als +&- Pol Verlängerung ein altes Stromkabel genommen habe, zum Testen?
Auf jeden Fall werde ich es später noch einmal versuchen.
Hab mir aber dennoch diesen "King Kong"-MOD bestellt, da er mir recht gut gefällt. :)

PS: Im gefälschten eGo-Akkugehäuse war ein Akku drin, wo Joye..irgendwas drauf stand. Kann es sein dass nur die Akkuhülse und evtl. die Elektronik nicht Original sind, der Akku aber schon?

Schönen Gruß


 
KalleOi
Beiträge: 87
Registriert am: 29.01.2013


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#8 von azurlord , 10.03.2013 21:15

macht deine Bastelei Sinn ? was ist dein Ziel ? gibt doch Modhülsen EgoT Upgrade, da kannste 18650er nutzen und auch laden

nicht das du dann der nächste bist der sich verletzt oder auch andere durch diese Bastelei, Ausgasung beachten,Brände vermeiden wärst nicht der erste wo die Steckdose schmilzt


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#9 von T-ampfer , 11.03.2013 07:45

Was hat das mit Sinn zu tun? Hauptsache es macht Spaß!

Wenn jeder so denken würde gäbe es keinen Fortschritt.


german vaper


 
T-ampfer
Beiträge: 1.860
Registriert am: 13.12.2011


RE: "Akkuträger" aus Ego-Akku?

#10 von azurlord , 18.03.2013 19:52

Zitat von T-ampfer im Beitrag #9
Was hat das mit Sinn zu tun? Hauptsache es macht Spaß!

Wenn jeder so denken würde gäbe es keinen Fortschritt.



AHA


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012


   

EGO-C Liquids
eGo C noch immer gutes Einsteigergerät?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht







e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz